weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Warum nur, relativieren so viele Menschen Tierquälerei?

crusi
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum nur, relativieren so viele Menschen Tierquälerei?

10.03.2014 um 17:57
Diese Diskussion wurde angestoßen durch einen hitzigen Thread auf Allmy, in dem es über "Menschenjagd", Hetze und "Massenhysterie" wegen eines Videos (in welchem ein Mann einen Welpen schlägt) geht.
Alle Meinungen sind erwünscht. Wer pauschalisiert, mit dem diskutiere ich erst gar nicht, auch nicht, wenn man nicht zwischen meinen Zeilen lesen will. Ganz einfach.



Mir ist im Grunde unbegreiflich, warum Tierquälerei von einem breiten Bevölkerunganteil in Deutschland - und wahrscheinlich auch in anderen Ländern - relativiert wird.

Fakt ist, dass Menschen gern aus Spaß quälen und dann meist an mehr oder minder wehrlosen Tieren, oder auch schwächeren Mitmenschen ihre Wut ablassen.
Fakt ist auch, dass die menschliche Weltbevölkerung bisher knapp 7 Milliarden (!) erreicht hat und immer mehr Tierarten aus ihren ursprünglichen Habitaten verdrängt.
Scheinbar wohlwissend, dass Er, Homo sapiens, eigentlich auf eine intakte und funktionierende Ökosphere angewiesen ist, um längerfristig zu überleben.
Dennoch duldet er keine friedliche Koexistenz mit anderen Tierarten, weil diese für ihn anscheinend immer noch Konkurrenz und Bedrohung darstellen.
Laut Wissenschaftlern ist der Mensch nur eine Tierart von vielen, außerdem gibt es auch viele Tierarten, die ebenfalls besonders intelligent sind - kognitiv, als auch emotional.

Die Menschheit bezeichnet sich als etwas Besonderes, weil sie meint, sich durch die sehr ausgeprägte Intelligenz (u.a. die Fähigkeit zur mannigfaltigen Problembewältigung) von den restlichen Tierarten abzuheben.
Gleichzeitig gibt es aber Millionen von Tierquälern, die andere Tierarten aus niederen Beweggründen (Hass, eigenen Unzulänglichkeit, Minderwertigkeitskomplexe, etc.) schmerzvoll töten, oder verstümmeln (sei es physisch, oder auch psychisch!). Und dann wollen die sich immer noch eine Ebene über die restliche Tierwelt stellen??? Sagt mal, die haben sie doch nicht mehr alle???
Für mich ist das eher ein Zeichen von extremer Dummheit, wenn man so mit anderen Geschöpfen umgeht, anstatt von "Intelligenz"...

Die Medien berichten täglich von Waldbränden, ausgelöst durch Brandstifter und nachlässig weggeworfenen Zigarettenresten. Wir sehen heutzutage immer öfter, wie unsere Landwirtschaft inzwischen durch interspezifische Zerstörungswut dezimiert wird. Sehen, dass wir durch unsere Respektlosigkeit gegen Tieren unser eigenes Grab schaufeln, machen aber aus Bequemlichkeit weiter, weil "wir es ja können"...

Wenn ein Mensch einen anderen Menschen quält, oder tötet, dann wird sofort das Ethik-Fass aufgemacht und gleichzeitig absichtlich verdrängt, dass es jedem einzelnen Menschen gut tun würde, wenn es weniger von uns geben würde. EINEN MENSCHEN ZU QUÄLEN, ODER GAR ZU TÖTEN IST NICHT LEGITIM ODER IRGENDWIE ZU RECHTFERTIGEN!!!

Das Ganze einem Tier anzutun irgendwie auch nicht, aber nein, aber ja, aber nein, aber... weil es auf der Welt jeden Tag so oft vorkommt, braucht man sich nicht darüber aufzuregen, heißt es dann wieder. Außerdem isst man ja trotzdem Fleisch (vom Discounter)... Das riecht doch nach Herausreden!
Gerade, weil der Mensch ja auch nur ein Tier ist und es inzwischen mehr Menschen als alles andere gibt (kleine Organismen mal ausgenommen) und die Argumentation dadurch nicht zieht.

Was ist so schlimm daran, wenn man Mensch und Tier auchmal auf eine gemeinsame Ebene stellt? Kommt dann wieder das Argument, von wegen, dann müsste man ja auch Schweinen ein Recht auf Leben zusprechen und Meschen schlachten dürfen? Schon mal das Wort "Verhältnismäßigkeit" gehört? Is klar, dass wir unseren Proteinbedarf decken müssen und uns nicht gegenseitig auffressen wollen. Aber trotzdem kann man doch sein Nutzvieh "human" behandeln, eben so, wie man selbst behandelt werden möchte. Inklusive Respekt.


Also Leute, warum relativiert ihr Tierquälerei so dermaßen?


Beleidigungen und unhöfliche Ansprache sind hier übrigens nicht erwünscht!
Danke :)


melden
Anzeige
Butterbirne
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum nur, relativieren so viele Menschen Tierquälerei?

10.03.2014 um 18:00
Wie viele Threads soll es dazu denn noch geben?


melden
Helenus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum nur, relativieren so viele Menschen Tierquälerei?

10.03.2014 um 18:01
Das wird ja richtig zum foreneigenen Runnig Gag hier auf Allmy :D


melden

Warum nur, relativieren so viele Menschen Tierquälerei?

10.03.2014 um 18:02
@crusi

Man kann Tierquälerei nicht relativieren.

Jede Misshandlung an einem Lebewesen gehört bestraft.
Und das wird es auch in Deutschland.

Es gibt fest definierte Gesetze und der Gesetzesgeber hat sich darüber Gedanken gemacht.

Es ist aber nunmal was anderes ob man einen Menschen oder ein Tier quält, so leid mir das auch tut.
Und auch wenn das einige nicht wahrhaben wollen.

Dieser Planet wird nunmal von Menschen beherrscht und der Mensch steht nicht nur Evolutionstechnisch sondern auch anhand seines Wesens über anderen Lebewesen.

Er ist dazu in der Lage zu reflektieren, verfügt über Moral und ein Ich Bewusstsein, das Tieren nunmal fehlt.

Wenn Du spazieren gehst in der Savanne, reisst dich der Löwe in tausend Fetzen, brutal und ohne Gnade!

Da kommt kein Gazellen Menschenrechts Verband um die Ecke und nimmt den Löwen fest.


melden

Warum nur, relativieren so viele Menschen Tierquälerei?

10.03.2014 um 18:03
crusi schrieb:Beleidigungen und unhöfliche Ansprache sind hier übrigens nicht erwünscht!
Dann mach nen Privaten Raum?!


melden
crusi
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum nur, relativieren so viele Menschen Tierquälerei?

10.03.2014 um 18:29
hAmMeLBeIn schrieb:Es ist aber nunmal was anderes ob man einen Menschen oder ein Tier quält, so leid mir das auch tut.
Ich schreib ja bereits indirekt, dass es eben doch nicht etwas anderes ist. Wenn man schon anfängt, überhaupt irgendetwas zu quälen, sei es meine Mutter, den Goldfisch, oder einen Stein, stimmt doch schon was nicht mit dem Menschen.
hAmMeLBeIn schrieb:Dieser Planet wird nunmal von Menschen beherrscht und der Mensch steht nicht nur Evolutionstechnisch sondern auch anhand seines Wesens über anderen Lebewesen.
Das bestreite ich auch keinesfalls, wie man meinem Eingangspost durchaus entnehmen kann.
Problematisch ist nur, dass der Mensch diese "Begründung" auch dazu missbraucht, seine eigene Umwelt zu zerstören. Er schadet sich doch dadurch selbst, indem er seine Gier nicht stoppen kann.
Und wenn du meinst, @hAmMeLBeIn, dass das Wesen des Menschen doch sooo anders ist als das der restlichen Tierarten, warum nur, warum quält er immernoch andere Tiere, oder schlachtet sie des Geldes wegen?
Wenn der Mensch angeblich so toll und anders ist, warum verhält er sich nicht "edel" und komplett ethisch korrekt?
DANN würde er für mich eine Sonderrolle einnehmen, aber nicht so, wie er sich bisher gibt.
Der Mensch handelt genauso niederträchtig, wie manch Instinktgesteuerte Tierarten (Paviane z.B.).
hAmMeLBeIn schrieb:Er ist dazu in der Lage zu reflektieren, verfügt über Moral und ein Ich Bewusstsein, das Tieren nunmal fehlt.
Da habe ich aber von einigen Wissenschaftlern schon was anderes gehört:
Tintenfische habe sehr wahrscheinlich ein Selbstbewusstsein. Affen und einige andere Tierarten erkennen sich im Spiegel als sie selbst wieder, wenn man ihnen einen Punkt auf die Stirn malt. Elefanten verfügen über Moral, genauso wie viele Walarten. Hätte ein Nilpferd keine Moral, wäre ihr das ausgewachsene Gnu, was in den Fluten von Krokodilen bedroht wird, egal und würde es nicht auch noch aus den Fluten ziehen.
Es ist sehr anmaßend, zu behaupten, dass anderen Tierarten das alles fehle, gerade wenn Videoaufnahmen von Verhalten das Gegenteil zu bestätigen scheinen.

@hAmMeLBeIn bist du zufällig gläubig?


melden

Warum nur, relativieren so viele Menschen Tierquälerei?

10.03.2014 um 18:34
crusi schrieb:Mir ist im Grunde unbegreiflich, warum Tierquälerei von einem breiten Bevölkerunganteil in Deutschland - und wahrscheinlich auch in anderen Ländern - relativiert wird.
Weil sie alle ihr Schnitzel essen wollen und es ihnen egal ist, wie die Tiere dafür leiden müssen...?
crusi schrieb:Außerdem isst man ja trotzdem Fleisch (vom Discounter)
Viele Menschen haben nunmal kein Geld und können sich kein Bio-Schnitzel vom Metzger um die Ecke leisten.
crusi schrieb:Wenn ein Mensch einen anderen Menschen quält, oder tötet, dann wird sofort das Ethik-Fass aufgemacht und gleichzeitig absichtlich verdrängt, dass es jedem einzelnen Menschen gut tun würde, wenn es weniger von uns geben würde.
2 Milliarden weniger wären sicherlich heilsam für den Planeten.
Sich deswegen erschlagen..?
Das eine hat nicht's mit dem anderen zu tun, wie kann man das überhaupt in Verbindung bringen...?


melden

Warum nur, relativieren so viele Menschen Tierquälerei?

10.03.2014 um 18:35
@crusi

Es gibt auf dieser Welt auch das gute und das böse.

Böse Menschen sind Menschen, allerdings eben böse.

Jemand kommt, sperrt dich ein und quält dich bis zum Tode.
Das ist kein normaler und gewöhnlicher Mensch.

Im Tierreich quält man nicht, man tötet direkt.
Tiere können keinen Zweck im quälen erkennen, da ihnen auch die Intelligenz dazu fehlt.

So krank sich das auch anhört, um an Sadismus Freude zu empfinden muss man tatsächlich über Intelligenz verfügen - da man sich explizit über sein Vorgehen Gedanken gemacht hat.

Tiere sind dazu eben nicht in der Lage.
Deswegen reißen Sie Ihre Beute aus purem Instinkt und Trieb.


Ich bin nicht gläubig, ich bin Agnostiker.
Und das irgendein Wesen über Moral verfügt außer dem Menschen wage ich zu bestreiten.

Eine Wissenschaftliche Abhandlung dazu, die das allerdings empirisch beweist, könnte mich allerdings überzeugen.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum nur, relativieren so viele Menschen Tierquälerei?

10.03.2014 um 18:35
@crusi
crusi schrieb:Ich schreib ja bereits indirekt, dass es eben doch nicht etwas anderes ist. Wenn man schon anfängt, überhaupt irgendetwas zu quälen, sei es meine Mutter, den Goldfisch, oder einen Stein, stimmt doch schon was nicht mit dem Menschen.
Steine Quälen? :D :D Schliesst die Steinbrüche!! :D

@Zerox
Zerox schrieb:Weil sie alle ihr Schnitzel essen wollen und es ihnen egal ist, wie die Tiere dafür leiden müssen...?
Nein. Ich esse mein schnitzel zb nicht aus Massentierhaltung.


melden

Warum nur, relativieren so viele Menschen Tierquälerei?

10.03.2014 um 18:36
@interrobang
Weil du offenbar auch genug Geld hast, dir ein besseres leisten zu können ;)
Ich esse fast gar kein Fleisch, nur ab und zu mal Geflügel und selbst das tut mir schon Leid.


melden

Warum nur, relativieren so viele Menschen Tierquälerei?

10.03.2014 um 18:36
@crusi
Ich glaube eine ehrlich Antwort darauf ist, dass sehr viele Menschen einfach kein oder weniger Mitleid mit Tieren empfinden. Es ist uns also einfach nicht so wichtig. Wir sind halt selbst nur sehr schlaue Tiere

Müsste ich eine Prioritätenliste machen, dann wäre der Tierschutz zwar drauf, aber mit nice to have gekennzeichnet.

Und das wir fast ausgestorbene Tierarten brauchen ist eigentlich blödsinn. Würden wir sie brauchen, dann würden sie wie andere Nutztiere gezüchtet werden.


melden

Warum nur, relativieren so viele Menschen Tierquälerei?

10.03.2014 um 18:38
@crusi

Die paar Waldbrände durch Zigaretten sind nichts gegen die flächenmäßige Abholzung. Seltsamerweise sind die Leute, die so für Umweltschutz und gegen Tierquälerei und Waldrodung stehen, die ersten die in der Mittagspause bei McDonalds an der Kasse stehen.

Das ist dann immer so lustig wenn sie dir was erzählen und schimpfen über den Kapitalismus und die Facebook Tierquäler während sie gerade ihren Big Mäc runterwürgen.


melden

Warum nur, relativieren so viele Menschen Tierquälerei?

10.03.2014 um 18:39
@crusi
Ich finde es schwierig, das Thema anhand deines EP zu diskutieren, da du sehr viele unterschiedliche Probleme auf einmal ansprichst, denen auch völlig unterschiedliche Ursachen zugrunde liegen.

Dass es Menschen gibt, die aufgrund sadistischer Neigungen Tiere quälen hat in meinen Augen andere Ursachen, als die Ausbeutung der Ressourcen unserer Erde aus Bequemlichkeit und dem Wunsch nach Wohlstand.

Außerdem ist mir nicht wirklich klargeworden, ob du Tiere und Menschen nun als vollständig gleichwertig ansiehst, oder nicht?


melden

Warum nur, relativieren so viele Menschen Tierquälerei?

10.03.2014 um 18:39
QuinQ schrieb:Und das wir fast ausgestorbene Tierarten brauchen ist eigentlich blödsinn. Würden wir sie brauchen, dann würden sie wie andere Nutztiere gezüchtet werden.
Und wer sagt, dass "wir" sie nicht brauchen? Du persönlich brauchst sie vielleicht nicht, die Natur und das Ökosystem wahrscheinlich schon, denn jedes Tier auf dem Planeten hat einen Nutzen.


melden

Warum nur, relativieren so viele Menschen Tierquälerei?

10.03.2014 um 18:40
@Ciela

Mücken sind unnütz!!!!!! :D
Das wirst Du in 6 Monaten feststellen.,... da es keinen Frost gab! :D


melden

Warum nur, relativieren so viele Menschen Tierquälerei?

10.03.2014 um 18:44
@Ciela

Wofür brauchst du z.B den Blauwal, oder den Bergpuma wären diese Tiere weg glaubst du der Mensch könnte sie nicht ersetzen? Tiere haben einfluss auf das Ökosystem, aber mir fällt spontan kein Tier ein dessen Aufgabe der Mensch nicht ebenfalls erfüllen könnte, wenn er es unbedingt müsste


melden

Warum nur, relativieren so viele Menschen Tierquälerei?

10.03.2014 um 18:46
@crusi
@hAmMeLBeIn
@brausud
@Helenus
@Butterbirne


Also, ich könnte selbst kein Tier quälen und bin sowas wie ein Tierfreund.
Deshalb esse ich aber trotzdem Fleisch, was ja eigentlich ein Widerspruch an sich ist.

Isst denn der Threadersteller Fleisch?

Ich finde gerade bei diesem Thema immer wieder eine heuchlerische Doppelmoral vor, die einfach nur zum kotzen ist.


melden

Warum nur, relativieren so viele Menschen Tierquälerei?

10.03.2014 um 18:48
@QuinQ
QuinQ schrieb: aber mir fällt spontan kein Tier ein dessen Aufgabe der Mensch nicht ebenfalls erfüllen könnte, wenn er es unbedingt müsste
Dann soll der Mensch mal Honig machen und die ganzen Wiesen bestäuben.

Was ist das denn für eine Aussage?


melden
Butterbirne
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum nur, relativieren so viele Menschen Tierquälerei?

10.03.2014 um 18:53
@jero4802
Ich selber habe Hühner (Ich würde sie schlachten und Essen, meine Schwester und Mum aber nicht), Bienen und einen Hund.
Bin also auch ein Tierfreund, esse aber sehr viel Fleisch und war auch schon selber bei live Schlachtungen dabei.


melden
Anzeige

Warum nur, relativieren so viele Menschen Tierquälerei?

10.03.2014 um 18:55
@crusi
crusi schrieb:warum relativiert ihr Tierquälerei so dermaßen?
Anhand welcher Aussagen wird Tierquälerei relativiert? Wenn du diese Behauptung mit Fakten unterlegst, beteilige ich mich gern an dieser Diskussion.


melden
73 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden