weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Selbstkritik

83 Beiträge, Schlüsselwörter: Egoismus, Selbstkritik, Bescheidenheit

Selbstkritik

23.02.2005 um 18:56
Ich versuche jeden dem ich begegne aufrichtige, mitfühlend und tolerant entgegen zu treten.

Ich versuche auch, mich weiter zu entwickeln, und von daher ist eine gewisse Selbstkritik zwingend notwendig, den nur man man seine Fehler selber erkennt kann man eine Lehre draus ziehen.
Ich muss allerdings auch noch lernen, mit selbst so zu behandeln wie andere, da ich vielleicht manchmal zu hart mit mir bin, trotzdem muss eine kleines Maß an Selbstkritik sein, denn sonst könnte ich mich ja schlecht verbessern.

Die Kritik anderer ist sicher sehr hilfreich, denn für sie ist es leichter alles aus einer anderen Perpektive zu betrachten.



真 善 忍


melden
Anzeige
sheielia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Selbstkritik

23.02.2005 um 22:48
es liegt auch sehr daran was man als kind erlebt, ob man viel liebe bekam oder eher abgelent wurde...ich hatte früher ein sehr schlechtes selbstwertgefühl da man mir immer das gefühl gab ein niemand zu sein! auch durch die schule bekam ich einen knacks weg da meine mutter alleinerziehend war....kinder können grausam sein...
leider geht es sehr vielen so das sie sich nicht leíden können oder mit ihrem äuseren unzufrieden sind obwohl es eigentlich garnichts auszusetzen gibt..dann haben manche noch den falschen partner der das unterstützt und am aussehen nörgelt, oder falsche freunde die einen durch ihren neid unsicher machen! es ist aber so wichtig das wir unseren körper lieben, er ist unser wichtigstes werkzeug! man muss mit seinem körper im einklang sein, dann kann man sich auch selbst heilen! unser körper ist eine gigantische maschiene doch wir ignorieren was sie alles für uns tut...
es ist nicht wichtig einem schönheitsideal nach zu rennen, die austrahlung ist das wichtigste! man darf sich auch für fehler die man begeht nicht hassen! alles hat ein ying und ein yang auch unsere gefühle ohne negative gefühle können die positiven auch nicht existieren!wenn man seine ängste etc. unterdrückt werden sie zu schatten und da die positiven gefühle keinen gegenpol mehr haben werden auch sie zu schatten und man frägt sich wieso man nicht glücklich ist obwohl man doch alles hat..man kann es nicht mehr richtig fühlen..irgendwann weiß man auch nichtmehr ob das negative gefühl das man im gespräch mit einer person bekommt etwas mit der person zu tun hat oder ob die person einen an etwas negatives erinnert hat..manchmal reicht ja schon ein geruch aus und das unterbewusstsein erinnert sich an eine situation die zb schlimm war und in der es so roch..man kann aber nicht sagen woher das negative gefühl kommt, und das kommt daher das man seine gefühle zu oft ignoriert..würde man sie annehmen und hinterfragen könnte man eine menge lernen! es reicht doch das andere gegen uns arbeiten da müssen doch wenigstens wir selbst gut zu uns sein!

Namaste!


melden
quentin_=3
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Selbstkritik

24.02.2005 um 00:19
@sheielia
unser körper ist eine gigantische maschiene doch wir ignorieren was sie alles für uns tut... <<

Recht hast Du.

Ach ja , und hier auch :man darf sich auch für fehler die man begeht nicht hassen!<<

Und insgesamt sowieso. Vor allem Dein Schlußsatz:
es reicht doch das andere gegen uns arbeiten da müssen doch wenigstens wir selbst gut zu uns sein! << wobei ich hoffe, daß nicht allzuviele gegen Dich arbeiten,wenn überhaupt.

Gruß,
q.

Manche sind reich und doch sehr arm.


melden
ningit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Selbstkritik

24.02.2005 um 01:09
drei worte sind indeutig zu wenig und ich finde diese geschichten auch immer ziemlich oberflächlich.
aber ich versuchs.

misstrauisch-verträumt-abenteuerlustig

Kann Spuren von Zimt enthalten.

Tempora mutantur et nos mutamur in illis.


melden

Selbstkritik

24.02.2005 um 01:32
Warum sich selbst kritisieren und sich, als vielleicht innerlich unsichere Persönlichkeit, damit vielleicht noch Minderwertigkeitsgefühle einreden?
Sich selbst beobachten, und aus den vermeintlichen Fehlern probieren etwas Besseres zu machen, das ist ok.
Und manche unserer ´kleinen Fehlerchen´ sind es doch erst, die uns für einen anderen Menschen so liebenswert machen.

Ich kann mich doch nicht dafür verurteilen, dass mich Mutter Natur äusserlich so erschaffen hat, wie ich nunmal bin. Genausowenig kann ich mich dafür verurteilen, dass ich von Kindheit an in ein bestehendes Lebenssystem eingepasst wurde, und daraus möglicherweise mit der Zeit einige Macken entwickelt habe.
Aber ich kann an mir arbeiten - Schritt für Schritt - Tag für Tag, um dem von mir gewünschten `Ideal` näherzukommen.
Bevor ich mich nicht selbst als das akzeptieren kann, was ich bin, bevor ich mich nicht selbst lieben kann, für das was ich bin und wie ich bin - solange werde ich auch keinen anderen Mitmenschen aus ganzem Herzen akzeptieren und lieben können.

bluetaurus

Die Wahrheit ist seltsamer als die Fiktion, weil die Fiktion Sinn machen muss.


melden
gsb23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Selbstkritik

24.02.2005 um 03:12
"Man geht doch mit sich selber immer sehr kritisch um.

Wie sieht das so bei euch aus-und wie (versucht)-(schafft)-ihr das zu ändern.
Wie würdet ihr euch in 3Worte beschreiben? "

Sydney,

ich persönlich bin ein sehr selbstkritischer Mensch. Ändern möchte ich das nicht, denn es belastet mich nicht. Ich schaue auch um die nächste Ecke und es macht mir Freude, mich dort wieder zu finden. ;) Mit drei Worten kann ich mich beschreiben -> Ich bin so! :)

Gruß:)

Die Reihenfolge ist:
Regnerisch kühl, Schaufensterbummel, Hundekot.


melden
thaifun
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Selbstkritik

24.02.2005 um 06:53
Ich denke es zeichnet einen guten Menschen aus ein bisschen selbstkritisch zu sein, weil man sonst mehr Fehler macht und nicht aus ihnen lernt. Man sollte sich allerdings nicht übernehmen und ständig sein "ich" verändern...

life is to short to think about it...


melden

Selbstkritik

24.02.2005 um 07:55
hm..
ich mag mich eigentlich wie ich bin.
aber irgendwas stört mich immer *g*
mal versuchen ->
stur - direkt - dreh gern wem anderen die worte im mund um

Es gibt immer eine Wahrheit, von einem gewissen Standpunkt aus.
(speziell für Oxy geändert!)


melden

Selbstkritik

24.02.2005 um 11:52
ich bin eigentlich auch zufrieden mit mir...naja so seh ich mich
(wurde aber auch schon von anderen bestätigt ;) ):

verwirrt-chaotisch-verträumt-nachdenklich-fröhlich-melancholisch-
frech-in meiner eigenen welt lebend-direkt-ehrlich

manchmal bin ich einfach extrem stur und wenn ich schlecht drauf
bin eine verdammt grosse zicke...naja...;)
jeder hat seine fehler menschen können gar nich perfekt sein...

liebe grüsse
halöb

das leben ist kurz. also denk nicht zu viel darüber nach,sondern lebe einfach!


melden

Selbstkritik

24.02.2005 um 15:02
ich finde, dass jeder der gut erzogen wurde an sich selber kritik übt, aber auch kritik über sich selber gut vertragen kann. denn ein gewisser anteil an selbstkritik kann nie verkehrt sein. wenn man z.b. mit einer bestimmten leistung von sich nicht zufrieden ist, kann man dies durch selbstkritik ändern oder sich verbessern.
denn wenn andere kritik an einem üben, möcht man das meistens nicht hören oder es geht an einem ohr rein und wieder raus.

Live your life!!!


melden
selene
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Selbstkritik

24.02.2005 um 15:20
Ok, ich kann nie Gefühle zeigen. Ich bin ein bisschen egoistisch. Eitel bin auch und extrem faul.
Aber ich vertrage recht gut Kritik. Ich bin zwar, je nachdem was es war ein bisschen down, aber ich denk dann drüber nach und versuche mich in den Anderen hineinzuverstezten, um es besser zuverstehen. Auch wenn das nicht immer einfach ist.

Was ich segne muss verderben, nur mein Gift kann dich befreien.
Um zu leben musst du sterben...: graf von Krolock(Tanz der Vampire)


melden
zoe31
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Selbstkritik

24.02.2005 um 19:50
Ich finde "ok" hat es ziemlich getroffen es ist schwierig das in drei worten in einer kategorie zu sehen selbstkritisch sind meiner meinung nach die meisten leute , habe aber auch schon ausnahmen getroffen die wirkten dann auf mich durch ihr überhebliches Verhalten eher unsicher , als wollten sie was verbergen aber selbstkritik ist denke ich einerseits positiv andererseits zerstörerisch ich denke es kommt auf das mas an.........
ich selbst gehöre zu den menschen die sich sehr häufig kritisch betrachten auf unterschiedlichsten ebenen das macht es nicht unbedingt immer leichter aber ich habe festgestellt das wenn die leute in der umgebung das merken es sehr interesannt ist was die so ausprobieren mit einem .......
-ich werde überfordert durch mein tiefes verständniss für andere aber ich werde auch häufig als meinungspartner gesucht
-ich selbst betrachte mich oft als recht zwiegespalten aber ich kann auch spontane entscheidungen treffen
-viele leute in meiner umgebung sind der ansicht das ich zuviel grübel ich habe festgestellt das ich dadurch so manchem unheil ausgewichen bin
-meine eltern sagen immer ich trage mein herz auf der zunge dadurch würde ich mich zu oft in die nesseln setzen ich denke das ich so versuche zu vermeiden in unglücklichen situationen zu verharren
-ok was die optik angeht habe ich das gleiche problem wie fast alle frauen ich bin sehr kritisch wobei ich nicht denke das ich hässlich bin aber das ist ein anderes thema

drei punkte ggg
wachsame intuition misstrauisch liebevoll

aber da fehlt noch ne menge dat is ma klar ne gggg


melden
sheielia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Selbstkritik

24.02.2005 um 20:23
also ich habe gelernt mich zu lieben! etwas kritik an sich zu üben ist nicht verkehrt, man darf es nur nicht bösartig tun sondern muss geduldig und verständnisvoll zu sich sein! man strahlt dann auch etwas ganz anderes aus und das ganze leben verändert sich!

Namaste!


melden
thaifun
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Selbstkritik

24.02.2005 um 21:36
Mich in drei Worten beschreiben...
Neugierig...selbstbewusst...ehrgeizig(aber nur manchmal :) )

life is to short to think about it...


melden
chaosprinz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Selbstkritik

08.06.2011 um 16:54
Ich mag mich gern :D


melden
Kongo_Otto
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Selbstkritik

08.06.2011 um 20:14
Laut, arrogant, ungehobelt. - für fremde

Laut, arrogant, ungehobelt, humorvoll - für Leute die mich besser kennen


melden

Selbstkritik

08.06.2011 um 20:38
Ich finde mich ziemlich:

- kaltherzig
- arrogant
- faul

Und manchmal verstehen die Leute meinen Humor nicht. Es ist ihnen zu schwarz und bösartig. Aber das kümmert mich ein Dreck. Und ich sage öfters meine Meinung direkt. Das kann einige verletzen.


melden
Kongo_Otto
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Selbstkritik

08.06.2011 um 21:01
@ViciousFreak
Das mit dem Humor kenne ich auch.
Viele schockiert das wenn Aids Witze fallen oder man mal nen Tag mit Hitler Schnurrbart herumläuft.
Zum Glück gibt es aber viele Leute die meinen Humor trotzdem teilen oder wenigstens tolerieren.


melden

Selbstkritik

08.06.2011 um 21:02
@Kongo_Otto

Ja. Da muss man schon nach England reisen, damit einer den Humor versteht :D

Was ist lustiger als ein angefahrenes Baby?
Ein angefahrenes Baby mit Clownskostüm! muahaha :D


melden
Anzeige
Kongo_Otto
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Selbstkritik

08.06.2011 um 21:07
@ViciousFreak
England hat auch mit die besten Serien wie "The League of Gentleman" :D


melden
229 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden