weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

spiritueller Krieger

185 Beiträge, Schlüsselwörter: Krieg, Ehre, Krieger
derwächter1
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

spiritueller Krieger

23.02.2005 um 18:22
Ich beschäftige mich sehr mit Seelenleben und allen, was dazu gehört. Was haltet ihr von den folgenden Text:

Das Gesetz des spirituellen Kriegers
Der Krieger ist politisch nicht tätig und somit von Parteipolitik und
Glaubensbekenntnissen unabhängig. Die geistigen Angehörigen einer spirituellen Kriegerkaste, in der die heiligen überlieferten Rituale und Lehren Anwendung finden, haben sich von der Politik abgewandt und wahren einer innere Distanz zu dieser Gesellschaft und ihren Werten, sie weigern sich, ihr anzugehören. Diese Kriegerkaste ist eine asketische und opferbereite Kampfgemeinschaft, die ihre Zeit nicht mit Programmdiskussionen vergeudet, sondern in Übereinstimmung mit den himmlischen Mächten handelt. Eine Bewegung also, die vollkommen außerhalb der modernen Welt
steht. In heutiger Zeit ist es nicht möglich politisch zu arbeiten, da in dieser Arbeit kein höherer Sinn zu sehen ist. Als Staaten existieren nur noch Systeme, keiner verkörpert die Idee einer höheren Macht. Wahre Staatsführer, die sich auf den Willen einer ganzen Nation berufen können, gibt es nicht. Demagogen, Volkstribunen, Manipulatoren und Meinungsmacher bestimmen den Weg. Es gibt auch keine Parteien mehr, für die man sich schlagen könnte. Politische Tätigkeit ist zum würdelosen Handeln geworden.
Ein Staat, so wie wir uns vorstellen, gruppiert sich selbsttätig um eine höhere Idee und in hierarchischer Gliederung hat jeder Teil davon seine eigene Funktion. Die Menschen dieses Staates erkennen den Gesamtzusammenhang, die Kraft einer gemeinsamen Idee und werden sich freiwillig unterordnen. Das Staatsoberhaupt soll ein spiritueller Mittler zwischen dem Diesseits (Welt) und Jenseits (Überwelt), und oberster Richter sein. Der wahre Herrscher verkörpert also ständig jenes Leben, das "jenseits allen Lebens" ist. Der spirituelle Krieger gehört einem neuen Geistesadel an, der das Amt der Wächter bei der
Errichtung einer neuen Ordnung, des neuen Reichs, übernommen hat.
Der spirituelle Krieger fühlt sich berufen, die Verlorenen und Ahnenden zu suchen und das alte Wissen zu wahren. Es eröffnen sich für all jene Menschen reale Möglichkeiten, bei denen auf mysteriöse Art und Weise ein weit zurückliegendes Erbe wieder auftaucht und neu hervortritt, gleich einem Instinkt von einer anderen Rasse, die seit Jahrzehnten
verschwunden war. Der Sinn unseres Menschseins liegt darin, uns von den materiellen Gegebenheiten zu lösen und den spirituellen Anteil in uns zu wecken. Der moderne Mensch hat aber darüber hinaus auch die Beziehung zur Natur und den natürlichen Kreisläufen verloren. Wenn es auch unser Ziel ist, uns von den bloß erdgebundenen Zwängen zu lösen und uns dem Gesetz des Himmels zu öffnen, so soll dies doch in einer
Weise geschieht, die die Natur nicht vernichtet, sondern transzendiert.
Unverzichtbar sind für spirituelle Krieger die Tugenden von Ehre, Treue,
Pflichterfüllung, Wahrheit, Sitte, Zucht und Ordnung. Wer diese Voraussetzungen erfüllt und tätig vorlebt gehört zu uns - er ist ein Kshatriya, ein Krieger. Materialismus und Profitstreben sind dem Krieger fremd. Neid und Gier sind ihm Eigenschaften, die er nicht kennt. Er faßt das Leben als Lernen und Kampf auf. Der Krieger hält nicht Einzelpersonen die Treue, sondern einer Autorität geistiger Art. Er führt ein selbstbeherrschtes, einfaches und asketisches Leben, ein Dasein in Zucht und Pflichten.
Carlos Castaneda schreibt: "Ein Krieger ist immer bereit. Tatsächliche ein Krieger zu sein, ist nicht einfach der Wunsch, es zu sein, sondern ein endloser Kampf und eine Anstrengung bis zum letzten Augenblick seines Lebens."
Auf der Jagd nach Materialismus, Profit und Wohlleben hat der Mensch sein innerstes Wesen verraten. Anders der Ritter oder Krieger, der dem göttlichen Weg folgt. Dieser weiht sich nicht einer einzelnen Person sondern seinem Vaterland. In ihm ist noch eine Ethik, die sich durch Ehre, Wahrheit, Mut und Treue auszeichnet. Nur Krieger sind es, die dem "Dunklen Zeitalter" ein Ende bereiten können indem sie alles Übel vernichten.
Der Krieger greift zum Schwert, dem Sinnbild der Treue und der Ehre, die seine Seele und seinen Geist beherrschen.
Wie die Blume keine Leitsätze und Statuten braucht um leben zu können, sondern dem inneren Gesetz zufolge sich nach der Blume öffnet, so braucht auch eine spirituelle Kriegerkaste keine besonderen Statuten und Regeln. Es ist dieses innere Gesetz nach dem sich der Krieger richtet und das die geistige Gemeinschaft, zu der er sich zugehörig fühlt, zusammenhält. Außerdem ist jedes Nachahmen von Formen zwecklos, da es vom Wesentlichen ablenken würde.


melden
Anzeige
derwächter1
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

spiritueller Krieger

23.02.2005 um 18:55
Anhang: SUJJA_SU'A'NO-TA_-_Elemente_Magie.pdf (434, KB)
siehe Anhang sehr selten


melden
derwächter1
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

spiritueller Krieger

23.02.2005 um 19:35
Anhang: Krieger.pdf (1280 KB)
Nachtrag :Jeder geistige Krieger ( Beispiel siehe Anhang) hat bei seiner bestandenen Lebensprüfung zu Garantieren, das Die Zivilisation um ihn selbst herum ohne Störung blüht und gedeiht, während gleichzeitig dem Individuum die größtmögliche Freiheit gestattet wird.


melden

spiritueller Krieger

23.02.2005 um 20:29
"..er ist ein Kshatriya, ein Krieger...."

ist das nicht die kriegerkaste aus dem alten indien, kennst du die geschichte von arjuna, er war auch ein Kshatriya?

sichel


melden
derwächter1
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

spiritueller Krieger

23.02.2005 um 20:30
ja, ich kenne sie, was hälst du davon?


melden

spiritueller Krieger

23.02.2005 um 20:34
sehr beeindruckend. hat mir vieles gezeigt im leben.

habe mich mal längere zeit mit der bhagavatgita befasst.

die gegenfrage, was hältst du davon? hast du sie auch gelesen, bzw. nach ihr gelebt?


melden
derwächter1
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

spiritueller Krieger

23.02.2005 um 20:41
Ich befasse mich mehr mit dem uralten keltischen Wissen, wobei ich das Wissen der Veden, Des Buddismus und der alten Ägypter auch nicht asschliesse.
Ich will mich selbst nicht hochloben, aber ich denke, dass ich als Seele einen hohen Status ( Wissen) habe. Viele gegebenheiten im Leben und inneren Ebenen zeigen mir dieses. Ich lebe auch nach den Gesätzmäßigkeiten eines Kriegers, Wanderers, oder Wächter, da ich der Auffassung bin, man muß nicht alles gleich verstehen, viel wichtiger ist es , auf seinen eigenen Weg zu bleiben, das Verstehen kommt dann von ganz alleine mit der Zeit.


melden

spiritueller Krieger

23.02.2005 um 20:43
Der Krieger gibt sich erst dann als solcher zu erkennen, wenn seine Zeit gekommen ist..... Die Zeit ist nah....

Die Wahrheit ist seltsamer als die Fiktion, weil die Fiktion Sinn machen muss.


melden
derwächter1
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

spiritueller Krieger

23.02.2005 um 20:47
Im grunde hast du recht, aber jeder hat andere Aufgaben, die das eine mit den anderen nicht ausschließen.


melden

spiritueller Krieger

23.02.2005 um 20:47
mir wurde einmal klar, dass ich noch eine sehr junge seele bin.

du bist also ein mensch, der sich nahe bei seiner seele befindet.

pflegst du rituale (üblich oder?!), wenn du nach den gesätzmäßigkeiten eines kriegers lebst?

bist du dann ein ein krieger der für die seelen kämpft, oder kämpfst du dich mehr durch`s leben?

lg

sichel


melden
derwächter1
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

spiritueller Krieger

23.02.2005 um 20:59
bitte werte Dich durch diese Feststellung auf gar keinen Fall ab. Jede Seele ist ist ein göttliches Individuum und einzigartig. Jede Seele geht einen anderen Weg, um zu mehr Freiheit ( innerer Weisheit) zu gelangen.

Ja, in unregelmäßigen Abständen pflege ich auch rituale, aber den Zeitpunkt bestimmt mein Gefühl.

Von beiden etwas. Jeder tut sich durch das leben kämpfen, wenige kämpfen für eine Sache.


melden

spiritueller Krieger

23.02.2005 um 21:15
menschen verfehlen es im leben innere weisheit zu erlangen. ich möchte nicht dazu gehören... sie leben üblicherweise nicht das leben eines kriegers...

gebe mir bitte einen guten rat für`s leben, wenn dir einer einfällt. du weisst ja ich bin eine junge seele.


melden
derwächter1
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

spiritueller Krieger

23.02.2005 um 21:34
Verbundenes Leben

Die göttliche Verbundenheit verbindet Dich mit dem Licht,
läßt Du Dich blenden, siehst Du es nicht.

Die tiefe Verbundenheit zur Natur ist ein Weg des großen Glück,
schau dabei im Leben nach vorn, nicht zurück.

Die Weisheit der Bäume, sie ist unendlich weit,
Auch Dein Schutzgeist mag mit Dir keinen Streit.

Liebe die Liebe, Lebe das Leben, wie Du es willst,
Es ist Deine Sehnsucht, die Du damit stillst.



in den ersten Beiträgen bei diesen Thema gibt es zwei Dateianhänge, die Dich bestimmz intressieren




Oh edler Krieger, begegnest Du auf Deinen Wege eine Gottheit, so erweise ihr die gebührende Achtung, bete sie nicht an, sondern strebe danach zu werden, was diese Gottheit anbetet.

Aus Vatan, gesammelte Sprüche


melden
derwächter1
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

spiritueller Krieger

24.02.2005 um 19:42
an sichel, schade, dass ich keine Antwort mehr bekam


melden

spiritueller Krieger

24.02.2005 um 20:07
habe deine anhänge runtergeladen und sie kurz überfolgen. müsste mir mal wieder mehr zeit nehmen, um sie genauer zu betrachten.

danke für deine ratschläge, finde in ihnen steckt viel wahrheit.

mir ist nur noch nicht ganz klar, wie ich eine krieger-seele verstehen kann. was meinst du, unterscheidet sie im wesentlichen von einer "normalen" seele?

meiner meinung nach haben krieger mehr eine bestimmung, als andere. und in den meisten fällen dienen sie. ausser du wärst ein krieger, der quasi nur von seiner bestimmung her krieger ist.

sympatischer sind mir mehr die erleuchteten seelen, die glück erfahren und mitgefühl für die lebewesen empfinden, wobei ich denke, dass sie mit den kriegerseelen gehen.


melden
derwächter1
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

spiritueller Krieger

24.02.2005 um 20:23
eine krieger seele unterscheidet sich nicht von einer anderen seele, sie unterscheidet sich nur indem, wofür sie steht.

Es gibt seelen, die denken nur an sich,
es gibt seelen, die berauben sich.

es gibt seelen, die für innere freiheit kämpfen,
es gibt seelen, die sich aus neid selbst bekämpfen.

Normalerweise braucht man es eigentlich nicht hervorheben, ich denke, jeder von uns ist irgendwo eine Krieger seele, ob bewußt oder unbewußt, wie gesagt, es kommt immer darauf an, wofür sie steht und was sie tut.

An ihren Früchten wirst Du sie erkennen.


melden

spiritueller Krieger

24.02.2005 um 21:53
wie stehts mit dem geist, er kann dein bester freund, aber auch dein ärgster feind sein. oder, wer erkennt schon die natur seines geistes? denn nach meiner auffassung spielt er immerhin noch eine der wichtigsten rollen auf dem weg hin zur weisheit, selbsterkenntnis, freiheit und wahrheit.


melden
derwächter1
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

spiritueller Krieger

24.02.2005 um 22:18
Was ist denn der Geist? Ist es Dein Verstand mit dem weltlichen Denken oder ist es Dein Gefühl, der Dir selbst Dein inneres Zeigt?

Ich behaupte mal, vielleicht ist es auch falsch, der Geist bildet sich aus beiden zu einer Einheit. von jeden etwas ergibt das ganze, bzw. den Geist.


melden

spiritueller Krieger

24.02.2005 um 22:48
ich bezeichne den geist, als das instrument des menschen zu denken. du hast schon recht er ist mehr dein verstand, als dein gefühl.

es gibt verschiedene ebenen wie er zum einsatz kommt:

die sachliche, materielle ebene: z.b. als objekt, erwähnst du einen freund in einem gespräch.

die ebene die auf intelligenz beruht: du erklärst jemanden, wie sich dein freund verhält, wie er so drauf ist.

die intellektuelle ebene: du machst dir gedanken darüber, wie du deinen freund etwas beibringen könntest.

die spirituelle ebene: du siehst in deinem freund eine seele, die im größeren zusammenhang mit den dingen steht.

die ersten drei ebenen sind so die gängigen auf denen die menschen so herum switchen. die letzte aber stellt dem menschlichen geist jedoch eine schwierigere aufgabe. er muss seinen gewohnten raum verlassen, um sich selbst zu erkennen. dann begreift er auch, dass seine gedanken einen endlosen strom bilden, der anscheinend nie aufhört zu fliesen.
wenn gedanken wie wolken am himmel an dir vorüberziehen, erkennst du dann die natur deines geistes. du erkennst, dass er nicht nur deinen denkapperat darstellt um über dies und jenes nachzudenken. er führt dich zu deiner seele- auf eine spirituelle ebene. und ab da beginnt meiner meinung nach erst die selbsterkenntnis und die chance die wahrheit zu erkennen.


melden
Anzeige
derwächter1
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

spiritueller Krieger

01.03.2005 um 23:10
Tschuldigung, dass ich nicht geantwortet habe, aber ich war verhindert, siehe das neuste Thema von mir.


melden
249 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Sinn des Lebens60 Beiträge
Anzeigen ausblenden