weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Emanzipation und ihre Schattenseiten

888 Beiträge, Schlüsselwörter: Emanzipation, Schattenseiten
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Emanzipation und ihre Schattenseiten

14.06.2014 um 13:37
Eire schrieb:Man sieht es ja an der "Mutti" der Nation. Oder haben die bei der Wohl zum BundeskanzlerIn beschlossen vor Jahren auch eine Quote einzuführen. Sicherlich nicht.
die mutti konnte nur aufsteigen weil sie immer wieder zur richtigen gruppe gehörte, erst weil sie ostdeutsch war, dann weil sie jung war und am ende weil sie nicht aus bayern war.
das sie eine frau war war wohl immer nen kleiner bonus(wenn alle gremien voller grauen männer sind haben viele den richtigen drang auch mal andere leute in so gremien zu wählen), aber den hätte sie nicht gebraucht, beim personal der cdu hätte sich auch ein herr merkel durchgesetzt


melden
Anzeige
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Emanzipation und ihre Schattenseiten

14.06.2014 um 13:39
Heijopei schrieb:Leider ist das so , ich bin ja kein Fussballfan , aber unsere Fussballfrauen sind ziemlich gut aufgestellt.
könnten aber nie gegen nen drittliga verein gewinnen...


melden
Heijopei
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Emanzipation und ihre Schattenseiten

14.06.2014 um 13:42
@25h.nox
Na und ? dafür machen sie in sportlicher Hinsicht allen was vor , die knien sich da halt noch richtig rein .
Gibt ja auch keinen Medienrummel wenn sich mal eine danebenbenimmt .


melden
jacki-cola
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Emanzipation und ihre Schattenseiten

14.06.2014 um 14:29
ach frauen sind doch schwul.


melden
Heizenberch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Emanzipation und ihre Schattenseiten

14.06.2014 um 15:57
Aether schrieb:Keiner, da og. eher denjenigen bevorzugen, der Ja sagt. Solche Frauen brauchen Grenzen und zwar harte.
Wow. Wenn du eine Partnerin haben solltest, tut mir diese sehr sehr Leid.
Aether schrieb:aber bei den Meisten anderen Dingen muss der Mann eben führen, sonst bricht die Beziehung unter dem Mantel der Emanzipation/Gender/Aufweichung von nationalen und kulturellen Werten einfach in sich zusammen.
Du scheinst echt davon überzeugt zu sein, dass Männer bessere Menschen sind. Ich weiß nicht, ob ich Mitleid mit dir haben soll.
Aether schrieb:Ich akzeptiere keine Frau als Vorgesetzte. Gut, manchmal muss man das eben, um einen entsprechenden Job zu bekommen und eben ein entsprechendes Gehalt.

Aber dann muss man subtil aufzeigen, was man von ihr hält.
Das Testosteron hat gesprochen. Amen.
Aether schrieb:Grundsätzlich ist natürlich jeder gleichberechtigt. Doch auf die Rollenverteilung kommt es an.
Das klingt nach "alle sind gleich - nur einige sind halt gleicher als andere". Oder "Frauen gehören nicht nur in die Küche, aber kochen sollten sie trotzdem!". Widerlich, was du hier schreibst.


melden

Emanzipation und ihre Schattenseiten

14.06.2014 um 21:28
@Heizenberch
Heizenberch schrieb:Du scheinst echt davon überzeugt zu sein, dass Männer bessere Menschen sind. Ich weiß nicht, ob ich Mitleid mit dir haben soll.
Männer sind nicht die besseren Menschen. Das Geschlecht hat hier nichts zu sagen.
Und spätestens jetzt müsstest du auch verstehen warum die (Frauen-)quote nicht nur Ungerecht ist sondern auch umgekehrt, den Frauen nicht gut tut.
Stell dir mal vor eine Frau bekommt eine Führungsposition, weil sie eben weiblich ist. Denkst du ihre untegebenen Respektieren diese Frau dann wirklich? Insgeheim lacht sich doch jeder einen: "Sie hat den Job bekommen weil sie eine Frau ist und nicht weil sie besser als ihre Bewerber war".


melden
mal_schauen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Emanzipation und ihre Schattenseiten

14.06.2014 um 22:03
emanzipation ...
(frauensprache: unterdrückung des mannes) ist die grundsätzliche ...
von weibchen erzwungene, eigene, höhere position gegenüber einem männchen ihrer spezies ...
in jeder situation kann eine emanzipierte frau ...
mit hilfe der emanzipation ...
die rechte des mannes ausschalten
und ihre eigenen rechte beliebig erweitern ...
aber ... die emanzipation zählt zusammen mit der mondlandung 2 großen mythen unserer zeit ...


melden

Emanzipation und ihre Schattenseiten

14.06.2014 um 22:08
@mal_schauen
Kommentare wie deines sollten eigentlich jedem zeigen, das Emanzipation, die nicht Frauen über Männer stellt, noch meilenweit entfernt ist. Meine Güte, da rollt sich ja alles in mir zusammen. Ich glaube du hast ein grundlegend falsches Bild von der Emanzipation.


melden
Heizenberch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Emanzipation und ihre Schattenseiten

14.06.2014 um 22:55
@Helion
Ohne Kerle, wie dich, bräuchte Frau die Emanzipation gar nicht. Dann müsste sie nicht versuchen, sich durchzusetzen und um ihre Rechte und Gleichstellung zu kämpfen.


melden
Agnodike
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Emanzipation und ihre Schattenseiten

15.06.2014 um 16:43
Aether schrieb:Genau . Das sind dann auch die Frauen, die dann rumheulen, dass sie keinen richtigen Partner finden und Kinder über 30 bekommen, mit all den medizinischen Problemen.

Welcher echte Mann will solche nörgelnden, fordernden, karrieregeile Schreckschrauben?
Keiner, da og. eher denjenigen bevorzugen, der Ja sagt. Solche Frauen brauchen Grenzen und zwar harte.
UiUiUi, harte Worte aus so einem zarten Männermund. Auch deine Meinung/Ansichten müssen mal ausgesprochen werden. :D


melden

Emanzipation und ihre Schattenseiten

16.06.2014 um 23:38
@Heizenberch
Was bin ich den für ein Mann? Aus meinen Beiträgen (speziell aus meinem letztens Beitrag, auf den du dich beziehst) geht doch gar nichts über mich heraus. Du beurteilst mich auf null Grundlage. Das sagt ja einiges über dich aus ... :)


melden
Heizenberch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Emanzipation und ihre Schattenseiten

17.06.2014 um 15:59
@Helion
Falsches @ angeklickt. Sry. Ich meinte dich gar nicht :D


melden

Emanzipation und ihre Schattenseiten

19.06.2014 um 23:43
@dasewige
dasewige schrieb:desweiteren hast du mich hier nicht her zitieren, was glaubs du wer du bis.
...oh entschuldigung ich habe nochmals nachgehakt...wie kann man nur... xD
dasewige schrieb:aber im vergleich von gleicher arbeitszeit und gleicher arbeit stehen 7 % höhere gehälter der männer.
...stimmt so auch nicht ganz... ;) ...die 7% (der bereinigte gender pay gap) berücksichtigt keine überstunden, desweiteren wird hier auch nicht die erfahrung berücksichtigt, wenn dies der fall ist reduziert sich der unterschied je nach länge der auszeit auf unter 2%.

@Heizenberch @dasewige

...mal eine frage an euch beide...lest ihr eure links eigentlich überhaupt durch oder hat euch die überschrift gereicht da diese ja dem bild entsprach (frauen werden benachteiligt)...?

@Heizenberch
Ändert nichts daran, dass noch immer viele Frauen trotz mehr Berufserfahrung
benachteiligt werden. Somit ist deine Lösungsvorschlag nicht viel wert.
...und dass das so ist machst du woran fest...?
Genau. Dass eine Gesellschaftliche Männerquote von bis zu 100% besteht, ist hier
anscheinend egal.
...wenn sie nicht auf einer benachteiligung beruht wo ist das problem...?


melden

Emanzipation und ihre Schattenseiten

19.06.2014 um 23:55
@FF
Pflegerinnen verrichten harte körperliche Arbeit
...wolltest du hier wirklich ein vergleich auf machen wer nun die härteren jobs
hat...?...oder was wolltest du mit dem post...

Beitrag von FF, Seite 29

...bezwecken...?
Ausserdem wird die Quote nur verlangt, wo offensichtlich bisher eine stillschweigende
Quote besteht: Bereiche, in denen eine Frau nur den Job bekommen würde, wenn die Bewerbung ohne Namen und Photo abgegeben würde. Und bitte, bitte jetzt keine Diskussion darüber, dass das nicht stattfindet. Dann muss ich wieder all die Beispiele von Juristinnen und Frauen, die in Ministerien arbeiten und nicht über bestimmte Level hinauskommen und so weiter auflisten.
...und auch mit "Liste" wird hier die "stillschweigende Quote" nicht untermauert...-.-...
Was genau ist an einer 40/60 oder 50/50-Quote eigentlich ungerecht?
...weil nicht der beste die stelle bekommt oder glaubst du frauen können im vergleich zu
männern nicht besetehen...?
Heilandsblechle, man zweifelt an der Befähigung der Bevorteilten, wenn man sowas liest
...
...putzig...^^
Und wenn ich dann Kommetare wie von @Totes_Geld lese, dann werde ich militante
Verfechterin von Frauenquoten ....
...und wenn ich so kommentare (nicht unbedingt auf diesen thread bezogen) lesen und die
entwicklungen sehe würde ich doch manchmal geren zu einem verfechter der "frau in die
Küche" werden...xD...
FF schrieb:Männer sind leider doch blöd. Die suchen sich andauernd Frauen aus, die weniger verdienen, anstatt sich von Frauen aushalten zu lassen.
...ja wie doof muss man sein wenn man auf eigenen füßen stehen will...xD
Zufällig begegne ich sehr vielen, gut ausgebildeten, selbstbewussten Frauen. Je besser die Ausbildung, desto mehr die Zustimmung zu einer Quotenregelung.
...und ich habe die erfahrung gemacht je höher der erfolg desto mehr sprechen sie sich gegen die quote aus...je höher das versagen desto mehr wird gejammert und versucht die schuld von sich weg zu schieben...
...und deine beispiele sind, wie oben geschrieben, für eine "untermauerung" wohl so auch für de katze... ;) ...


melden

Emanzipation und ihre Schattenseiten

20.06.2014 um 00:00
@Tussinelda
ich will nix überdenken
...na wenn du es nicht überdenken willst kannst du es betimmt dann wenigstens ein wenig ausführen in wie fern männer eine größere lobby haben....?...und bedenke männer gehen i.d.R nicht z.B. in die politik um politik für männer zu machen im gegensatz zu frauen (wie man des öfteren so hört), welche dann politik für frauen machen...
das finde ich erbärmlich, erst wenn man betroffen ist, wird reagiert, aber natürlich nur auf sich oder die Gruppe, der man angehört, bezogen,
...schriebst du nicht selbst das man sich um "seine gruppe" zu kümmern hat...:ask:...und man nicht werwarten braucht das sich jemand anders für eine "andere gruppe" einsetzt...?...warum "erwartest" du es dann jetzt auf einmal...
worin allerdings die Benachteiligung besteht, wenn es eine Quote gibt, und diese so niedrig gehalten ist, dass es immer noch mehr Männer gibt in bestimmten Positionen, als Frauen, solltest Du vielleicht erklären.
...noch immer nicht verstanden...?...würde mich wundern wenn dieses thema nicht auch schon mit deiner anwesenheit besprochen wurde...
...dir ist wohl bewusst das es ein unterschied ist wenn jemandem 100% zur verfügung stehen anstatt 70%...?



@FF @Tussinelda
... bei gleicher Qualifikation. Ist das so schwer zu verstehen?
...was ist daran so schwer zu verstehen dass das zum einen i.d.R nie vorkommen wird und zum anderen wie @insideman (nebenbei schön mal wieder was von dir zu lesen :Y:...) geschrieben hat es (die qualifikation) bei der erwartungshaltung zweitrangig wird...

...desweiteren wenn ihr euch so auf das "augenwischerei-"Argument"" "beigleicher qualifikation" versteift können wir uns ja auch gerne über z.B. das professorinnenprogramm unterhalten (was meines wissens zumindest eine von euch so oder so schon befürwortet hat --> der verweis auf "bei gleicher Qualifikation" also überflüssig ist)...?...hierbei gibt es nähmlich kein "bei gleicher Qualifikation" und wenn sich keine frau findet wird eben das stellenangebot zurückgezogen...

...bekommt das "profesorinnenprogramm" zustimmung von euch oder nicht...?..


melden

Emanzipation und ihre Schattenseiten

20.06.2014 um 06:45
@1ostS0ul
vielleicht solltest Du den gesamten post lesen, ihn im Zusammenhang belassen, dann muss ich nicht zu aus dem Zusammenhang gerissenen Teilstückchen eine Erklärung abliefern, die sich im Gesamtzusammenhang erübrigt, Danke


melden

Emanzipation und ihre Schattenseiten

20.06.2014 um 08:24
@Tussinelda
Tussinelda schrieb:vielleicht solltest Du den gesamten post lesen,
...wie schon beim letzten mal...habe ich keine sorge...:Y:...und vielleicht könntest du dann diesesmal einmal aufzeigen was sich denn deiner meinung nach auf grund des "herausreißens" ansonsten erübrigt...?

...desweiteren abgesehen von der leidigen "herausreiß-"diskussion""...wie stehst du denn dann zu dem professorinnenprogramm...?


melden

Emanzipation und ihre Schattenseiten

20.06.2014 um 17:56
@1ostS0ul
1ostS0ul schrieb:...weil nicht der beste die stelle bekommt oder glaubst du frauen können im vergleich zu
männern nicht besetehen...?
Wir haben schon tausend mal durchgekaut, dass Frauen, bis sie an dem Punkt sind, stärkere Schwierigkeiten haben als Männer, insofern eine Quote also ausgleicht und nicht übervorteilt.


melden

Emanzipation und ihre Schattenseiten

20.06.2014 um 19:08
@shionoro
shionoro schrieb:Wir haben schon tausend mal durchgekaut,
...ob da tausend reicht...xD...

...nur sind wir nie an den punkt...
shionoro schrieb:eine Quote also ausgleicht und nicht übervorteilt.
...gekommen...


melden
Anzeige

Emanzipation und ihre Schattenseiten

20.06.2014 um 19:11
@1ostS0ul

Das kann man sich allein schon daran klarmachen, dass tendenziell mehr Frauen dazu bereit sind (weil es von ihnen erwartet wird), auf karriere zu verzichten zu Gunsten der Kinder bzw. anderweitig auf dem jobmarkt benachteiligt werden weil man davon ausgeht, dass sie in absehbarer zeit Kinder kriegen werden und dann ne weile ausfallen.

Eine Quote wird dadurch in jedem Falle rechtfertigbar, ob man sie für das richtige Mittel hält oder nicht.


melden
252 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Spielsucht263 Beiträge
Anzeigen ausblenden