weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Neue Methode um Fürsorgerecht zu erkämpfen - Partner aussperren

128 Beiträge, Schlüsselwörter: Kind, Sorgerecht, Wochenbettdepression

Neue Methode um Fürsorgerecht zu erkämpfen - Partner aussperren

05.06.2014 um 17:37
@25h.nox
Ich beziehe für drei Kinder keinen Unterhalt (weil sie aus einer Kinderwunschklinik stammen) und uns geht es finanziell super. Wie kommst du darauf, dass man ohne Unterhalt am Existenzminimum dahinsiecht? :D

Na sicher muß ich den Vater nicht angeben, obwohl ich mit ihm in einer Lebensgemeinschaft lebe. Wie ich das dem Kind erkläre, ist eine andere Geschichte. Nur theoretisch muß ich niemanden in die Geburtsurkunde als Vater eintragen lassen. Außer ich bin verheiratet.


melden
Anzeige
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neue Methode um Fürsorgerecht zu erkämpfen - Partner aussperren

05.06.2014 um 17:42
DeepThought schrieb:Ich beziehe für drei Kinder keinen Unterhalt (weil sie aus einer Kinderwunschklinik stammen) und uns geht es finanziell super. Wie kommst du darauf, dass man ohne Unterhalt am Existenzminimum dahinsiecht?
schau dir mal an wie viele allein erziehenden mütter unter oder an der armutsgrenze leben, und das trotz unterhalt, ohne unterhalt dürften diese zahlen noch krasser sein.
klar gibts ausnahmen, aber die sind selten.
DeepThought schrieb:Na sicher muß ich den Vater nicht angeben, obwohl ich mit ihm in einer Lebensgemeinschaft lebe. Wie ich das dem Kind erkläre, ist eine andere Geschichte.
für den vater ist das wahrscheinlich auch ganz angenehm, kann er doch abhauen wenn die alte zuviel nervt und muss nicht einen euro unterhalt für das verzogene blag zahlen und at trotzdem seine gene weiter gegeben.

keine schlechte regelung. die frage ist nur, was passiert wenn die frau einen vater eintragen lässt der nicht will?


melden

Neue Methode um Fürsorgerecht zu erkämpfen - Partner aussperren

05.06.2014 um 17:46
@25h.nox
Eine Frau - ich gebs dir ja ungern zu - kann einen Mann zweifelsohne auch ruinieren. Vor allem finanziell. Wenn der Alte abhaut, weil die Alte zuviel nervt, kann diese zum JA gehen, die Vaterschaft einklagen (zu Kosten des Vaters) und den Unterhalt für drei (oder warens fünf Jahre) nachfordern. Da kommt dann schon ein Sümmchen zusammen.
Deshalb predigte ich meinem mittlerweile erwachsenen Sohn stets sich nicht auf die Verhütung der Frauen zu verlassen. Zuviele Pillenkinder gibt es auf der Welt. ;)

Ja, und es mag auch Mütter geben, die Kinder in die Welt setzen obwohl sie es sich nicht leisten können. Das ist ein anderes Kapitel. Finde ich auch nicht richtig.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neue Methode um Fürsorgerecht zu erkämpfen - Partner aussperren

05.06.2014 um 17:52
DeepThought schrieb:Ja, und es mag auch Mütter geben, die Kinder in die Welt setzen obwohl sie es sich nicht leisten können. Das ist ein anderes Kapitel. Finde ich auch nicht richtig.
daran liegt in den wenigsten fällen...
DeepThought schrieb:Deshalb predigte ich meinem mittlerweile erwachsenen Sohn stets sich nicht auf die Verhütung der Frauen zu verlassen. Zuviele Pillenkinder gibt es auf der Welt.
vlt solltest du ihm die methode aus diesem thread nahe legen, wenn schon kinder zeugen dann dafür sorgen das die mutter keinen zugrff hat und somit kein recht auf unterhalt.


melden

Neue Methode um Fürsorgerecht zu erkämpfen - Partner aussperren

05.06.2014 um 17:57
@25h.nox
Von Haus aus dem Kind die Mutter entziehen finde ich nicht richtig. Außerdem ist mein Sohn ein Karrieremensch. Den würde ich sicher nicht alls alleinerziehenden Vater sehen.
Wobei es da ja eine super Verhütungsmethode geben soll für alle Männer, die kein Kondom benutzen möchten. ;)

"Hitze killt Sperma für bis zu 6 Monate

Diese Tatsache kann Mann jetzt ganz einfach dazu nutzen, sich für einen begrenzten Zeitraum unfruchtbar zu machen. Dazu werden die Hoden täglich für 45 Minuten lang in ca. 46 Grad Celsius heißes Wasser (kurz vor der Schmerzgrenze) getaucht. Nach 21 Tagen täglicher Anwendung ist der Mann unfruchtbar. Diese Unfruchtbarkeit soll bis zu sechs Monaten erhalten bleiben können"


melden

Neue Methode um Fürsorgerecht zu erkämpfen - Partner aussperren

05.06.2014 um 17:59
DeepThought schrieb:Sobald einer von beiden jedoch anfängt das Kind zu instrumentalisieren gehört der Kontakt peinhart gekappt.
Das stimmt - nur fällt in solchen Fällen der Nachweis einer solchen Instrumentalisierung eher schwer.
DeepThought schrieb:SO funktioniert es nicht zwischen Eltern und Kind. In solchen Fällen bin ICH dafür, dass der Kontakt zum Vater komplett abgebrochen wird. Ein ganz einfaches Beispiel.
Oder eben zur Mutter.
DeepThought schrieb:Von Haus aus dem Kind die Mutter entziehen finde ich nicht richtig.
Weil du eine Frau bist, vermutlich.
DeepThought schrieb:Diese Tatsache kann Mann jetzt ganz einfach dazu nutzen, sich für einen begrenzten Zeitraum unfruchtbar zu machen. Dazu werden die Hoden täglich für 45 Minuten lang in ca. 46 Grad Celsius heißes Wasser (kurz vor der Schmerzgrenze) getaucht. Nach 21 Tagen täglicher Anwendung ist der Mann unfruchtbar. Diese Unfruchtbarkeit soll bis zu sechs Monaten erhalten bleiben können"
Das ist nicht allzu zuverlässig, oder?


melden

Neue Methode um Fürsorgerecht zu erkämpfen - Partner aussperren

05.06.2014 um 18:00
@kleinundgrün
Keine Ahnung. :D
Quelle hab ich vergessen anzugeben. Einfach bei google eingeben, ist eine Gesundheitsseite. Ich würde da als Mann auch das Kondom bevorzugen.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neue Methode um Fürsorgerecht zu erkämpfen - Partner aussperren

05.06.2014 um 18:03
DeepThought schrieb:Von Haus aus dem Kind die Mutter entziehen finde ich nicht richtig.
für die erziehung der kinder hat das nur vorteile...


melden

Neue Methode um Fürsorgerecht zu erkämpfen - Partner aussperren

05.06.2014 um 18:10
DeepThought schrieb:ist eine Gesundheitsseite
Ich hoffe, Du meinst nicht "Zentrum der Gesundheit"? Die ist nämlich bei weitem keine Gesundheitsseite und Du hast sie zu Recht hier nicht verlinkt.


melden

Neue Methode um Fürsorgerecht zu erkämpfen - Partner aussperren

05.06.2014 um 18:14
@kleinundgrün
Doch, war die Seite. Ich hab von der Methode allerdings auch schon so gehört.
Keine Gesundheitsseite? Bin grad etwas schockiert.


melden

Neue Methode um Fürsorgerecht zu erkämpfen - Partner aussperren

05.06.2014 um 18:22
Von Haus aus dem Kind die Mutter entziehen finde ich nicht richtig.
für die erziehung der kinder hat das nur vorteile...
Das finde ich jetzt schon sehr schlimm! Warum ist es das Beste bzw. hat es nur Vorteile für die Erziehung der Kinder, der Mutter von vornherein das Kind zu entziehen?!?

Also bei mir bräuchte das niemand, nicht mal annähernd, versuchen. Nicht ohne meine Kinder!

Zum Thema: Man weiß wirklich nicht viel über diese Frau, es ist sehr einseitig, obwohl es wohl in jedem solchen Thread eher einseitig sein wird, außer es schreiben beide "Parteien" dazu.

Wenn man ihr Glauben schenken kann, dann kann ich mir nicht vorstellen, dass da nichts zu machen ist, man kann doch nicht der Mutter/Vater einfach so, ohne gerichtliches Urteil, das Kind wegnehmen, denke ich...

Liebe Grüße
Luma30


melden

Neue Methode um Fürsorgerecht zu erkämpfen - Partner aussperren

05.06.2014 um 19:03
@luma30

Das glaube ich auch, dass wir da viel zu wenig wissen von einer möglichen Vorgeschichte^^

Sowas könnte man auch vorausplanen.......

Vllt sind es ja nicht nur Schwangerschaftsdepressionen.......Ist absolut auffällig , so kurz nach der Geburt...


melden

Neue Methode um Fürsorgerecht zu erkämpfen - Partner aussperren

05.06.2014 um 19:16
25h.nox schrieb:gute aktion! hat wahrscheinlich das baby davor gerettet irgendwann mal in nem blumentopf gefunden zu werden.

ich hoffe das sie auch unterhalt zahlt für das würmchen.
Selten so etwas dämliches gelesen. Wochenbettdepressionen sind garnicht mal so selten. Und Frauen, die unter diesen leiden, verbuddeln ihre Kinder sicherlich nicht in einem Blumentopf.

Lies dir mal die Ursachen für solch geartete Depressionen durch und versuch mal ein wenig Empathie den Müttern entgegenzubringen, denn es ist alles andere als leicht 9 Monate lang ein Würmchen mit sich rumzutragen, unter Schwangerschaftsymptomen wie Übelkeit, Stimmungsschwankungen, spannenden Brüsten & Bauch zu leiden, die (schmerzhafte) Geburt durchzustehen, von den Schmerzen danach mal ganz zu schweigen. Wenn sich dann noch, zusätzlich zum ganzen Leben, die Hormone umstellen, dann will ich gerne mal den MANN sehen, der das so ohne weiteres wegsteckt...

Und ihr Typ hatte nix besseres zu tun, als sie in den Tagen ihrer Auszeit zu betrügen ...

Ich hoffe, die Dame bekommt ihr Kind zurück und für den Vater, der ihr Kind wegnahm wird dies auch nicht ohne Konsequenzen bleiben...


melden

Neue Methode um Fürsorgerecht zu erkämpfen - Partner aussperren

05.06.2014 um 19:19
25h.nox schrieb:die frage ist nur, was passiert wenn die frau einen vater eintragen lässt der nicht will?
Der Vater muss bei der Vaterschaftsanerkennung dabei sein! Er muss unterschreiben und wird sowohl über seine Rechte als auch über seine Pflichten aufgeklärt vom Amt.


melden

Neue Methode um Fürsorgerecht zu erkämpfen - Partner aussperren

06.06.2014 um 09:42
@DeepThought

Also mit anderen Worten:

Der Vater ist in Österreich immer der Dumme?


Also wem dann die besseren Karten beim Thema ,,Instrumentalisierung des Kindes¨ zur Verfügung stehen, dürfte wohl klar sein.


Was ich generell immer nicht verstehe:

Dass die meisten Diskussionen in diesem Themenbereich (und entsprechende Beispiele) unfähige, desinteressierte, böse Väter enthalten und nur gute, nette Mütter.

Der Vater ist NICHT immer der miese Arsch und FRAUEN können im Gegenzug genauso fies und berechnend das Kind dazu benutzen, den Ex-Partner zu verletzen ;)

Den Vater beim Kind, beim Gericht und sonstwo schlecht machen, etwas Show, schon steigen die Chancen rasant, dass dieser überhaupt nichts mehr mit dem Kind zu tun haben darf.


Man sollte nicht immer so tun, als seien die Mütter die einzig netten und am Kind interessierten Elternteile und der Mann maximal gut zum Zahlen ;)


melden

Neue Methode um Fürsorgerecht zu erkämpfen - Partner aussperren

06.06.2014 um 09:47
@Kc
Er ist nicht der Dumme, wenn ihn die Mutter von Anfang an in die Geburtsurkunde einträgt. Dann kann er Antrag auf gemeinsame Obsorge ect. stellen. Vorher allerdings nicht.

Dem Vater komplett vom Kind fernzuhalten - so wie du es schilderst - ist hier fast unmöglich. Besuchsrecht wird seltenst entzogen. Vielmehr finden dann die Besuche in einem sogenannten Besuchscafe unter Aufsicht statt und wenn das klappt kann der Vater das Kind auch wieder ohne Aufsicht sehen und mitnehmen.


melden

Neue Methode um Fürsorgerecht zu erkämpfen - Partner aussperren

06.06.2014 um 09:52
Das ist echt die höhe lol. :D Es ist immernoch die gemeinsame Wohnung von ihnen. Und da hat sie kein recht darauf, einzutreten? Da sehe ich aber mit gespaltener Meinung. Ich bin auch der Meinung, dass Ex Partner ihre Kinder nicht bei ihren Streitigkeiten involvieren sollen. Was für psychische Schäden das Kind davon mittragen kann, wenn sie ihre Eltern so heftig sieht. Fragen sie sich das nicht? Ziemlich unverantwortlich!
Gute_Luise schrieb:Hat für mich was von "Kind von der Mutterbrust reißen".
Das hat Frau Mama ja schon vor drei Tagen gemacht, wenn es darum ginge. Außerdem wirkt das für mich so, als würdest du sagen dass der Vater nur an zweiter Stelle ist, was bei einer intakten Familie ja nicht üblich ist. Das Kind hat Vater und Mutter, und unabhängig und unterschiedlich lieb. "Die erste große Liebe ist der Vater." So spricht man bei Töchtern. Ist dann die Mutter auf zweiter Stelle? Ich glaube nicht. ;) Außerdem scheint das sowieso von einer gewissen Norm abzufallen. Die Mutter schien ja an Depressionen zu leiden. Wer weiß dann, wie oft sie wirklich die Mutter gespielt hat? :(


melden
Mia_Gonzo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neue Methode um Fürsorgerecht zu erkämpfen - Partner aussperren

06.06.2014 um 10:13
Ich bin der Meinung, dass da noch wesentlich mehr vorgefallen ist als sie schreibt oder sie ein wenig weltfremd ist.

Das ganze zieht sich schon seit mehreren Monaten in denen er ihr immer wieder Hoffnungen gemacht hat, dass sie zurück kommen kann?! Wenn der Vater meiner Tochter mir mein Kind genommen hätte dann wäre da nichts mit zurück kommen, da wäre ich schneller beim Anwalt als er bis drei zählen kann.

Für mich kommt sie ein wenig naiv rüber. Wochenbettdepressionen sind etwas schlimmes und es ist mit Sicherheit auch hilfreich sich eine Auszeit zu nehmen aber die Auszeit kam ja nicht von ihr sondern von den Schwiegereltern. Hört sich doch eher so an als wollte man sie sowieso aus dem Haus haben, so intakt kann die Beziehung dann ja auch nicht gewesen sein... er hat sie ja scheinbar sofort betrogen, laut ihren Angaben wollte sie ja nach drei Tagen wieder kommen?!

Zur Situation mit dem Kind:

Meine Tochter ist mittlerweile 7 Jahre alt. Ich habe mich von ihrem Vater getrennt als sie 2 war. Wir haben beide das gemeinsame Sorgerecht allerdings habe ich per Gerichtsbeschluss, das alleinige Aufenthaltsbestimmungsrecht zugesprochen bekommen sowie die Gesundheitsfürsorge. Zur Situation kurz: Ich habe nach der Geburt meiner Tochter voll gearbeitet, ihr Vater war damals arbeitslos und hatte auch nicht vor arbeiten zu gehen. Nachdem ich mich von ihm getrennt habe haben meine Eltern die Kleine tagsüber betreut. Er hat nie Unterhalt gezahlt und wir haben sie alle zwei Wochen zu ihm gefahren und Sonntags wieder geholt - da ihm das Geld für die Busfahrkarte zu teuer war. Ich hatte dann Aussicht auf eine Stelle bei der ich Halbtags mehr bekomme als dort den ganzen Tag und so konnte ich dann den restlichen Tag mich um mein Kind kümmern. Der Haken war: Ich musste 400 km weg ziehen. Ich habe ihm dies auch so gesagt, woraufhin er mir gedroht hat, sie weg zu nehmen. Er wollte, dass er sie betreut und ich IHM dann Unterhalt zahle auf Grund der Betreuung. Ich habe mir einen Rechtsanwalt genommen und daraufhin wurde vor der Verhandlung automatisch das Jugendamt eingeschaltet, die die Situation überprüft haben und ihm so muss ich sagen auch gehörig den Kopf gewaschen haben.
Nach der Verhandlung ist mir jetzt auferlegt, meine Kleine alle 4 Wochen zu ihm zu fahren und ansonsten haben sie ihm klipp und klar gesagt, dass ein Kind erst Mal zur Mutter gehört außer es liegen triftige Gründe dagegen vor.

Dann kann die Dame mir nicht erzählen, dass es nur an der Erkrankung liegt was da gerade los ist.


melden

Neue Methode um Fürsorgerecht zu erkämpfen - Partner aussperren

06.06.2014 um 10:16
@DeepThought

Naja, Besuchscafe...

Aber unter was für Bedingungen findet das denn dann statt, was ist das denn für eine Message?
Das hört sich doch so an, als müsste man Angst haben, dass der Vater das Kind schlägt oder entführt oder sonstwas.

Wird das mit diesem Cafe nur bei solchen ,,ganz harten Fällen¨ gemacht oder generell, wenn die Mutter einfach sagt, sie will nicht, dass Vater und Kind Kontakt haben?

Wenn ja, dann fände ich das aber ziemlich würdelos, fast wie eine Verdächtigung, dass man ein Krimineller sei :D


Mir kommt das schon so vor (auch in Deutschland), als ob der Vater meistens die schlechteren Karten hat, wenn die Mutter eben nicht will, dass er Kontakt mit dem Kind hat.


@Pika

Man weiss bei solchen einseitigen Schilderungen immer schlecht, was wirklich gelaufen ist.
Manche Leute haben auch eine falsche Wahrnehmung ihres Verhaltens oder lügen absichtlich.

Ich kann mich an einen Thread hier auf Allmystery erinnern, wo sich eine Verwandte oder Freundin von einer ,,jungen Mutter¨ total drüber aufgeregt hat, dass das böse Jugendamt dieser ihr Baby weggenommen hätte. Angeblich völlig grundlos.

Am Ende kam dann, nach reihenweise herumdrucksen, heraus, dass bei Untersuchungen nach der Geburt festgestellt wurde, das Baby hätte Rückstände von Heroin im Körper gehabt.
Die Mutter hatte zeitweilig Heroin genommen, der Vater wohl auch Drogenprobleme, Familie und Freunde wussten nichts davon...
Die Mutter hat den Stoff wohl schon eine ganze Zeit vorher abgesetzt gehabt in der Schwangerschaft, als sie von jener erfuhr.
Aber keine Info an einen Arzt, keine Info ans Jugendamt, dass sie sowas mal genommen hätte (was ja signalisiert hätte:,,Ich weiss, das war sehr schlecht von mir, aber ich habe mich gebessert, ich nehme keine Drogen mehr und kann verantwortungsvoll zum Wohle meines Kindes handeln!¨).

Das kam dann aber erst nach Hängen und Würgen raus, vorher war`s nur das böse, herzlose Jugendamt :D


Wer weiss, wie der hier besprochene Fall wirklich aussieht.


melden
Anzeige

Neue Methode um Fürsorgerecht zu erkämpfen - Partner aussperren

06.06.2014 um 10:21
Kc schrieb:Man weiss bei solchen einseitigen Schilderungen immer schlecht, was wirklich gelaufen ist.
Manche Leute haben auch eine falsche Wahrnehmung ihres Verhaltens oder lügen absichtlich.
Die wenigsten werden sich in ein schlechtes Licht rücken wenn gestritten wird man will ja schließlich als "Gewinner hervorgehen". ;) :D Aber indes ist es ja nicht ungewöhnlich den Dreck bei den anderen zuerst zu sehen. Aber bevor wir überhaupt ansatzweise was schreiben worüber wir nichts wissen höre ich ganz auf. :X
Kc schrieb:Wer weiss, wie der hier besprochene Fall wirklich aussieht.
eben :ok:
Kc schrieb:Ich kann mich an einen Thread hier auf Allmystery erinnern, wo sich eine Verwandte oder Freundin von einer ,,jungen Mutter¨ total drüber aufgeregt hat, dass das böse Jugendamt dieser ihr Baby weggenommen hätte. Angeblich völlig grundlos.
Das ist ja echt die höhe! Sie dachte sicher wohl dass das JA keine Beweise für ihren und des Mannes Drogenkonsum hätten und hat sich eingeredet dass sie es sowieso nicht wissen. *facepalm* Vielleicht lag das ja auch am Drogenkonsum an sich. ;) Und wie ist die Geschichte ausgegangen? Hat sie ihr Kind noch sehen dürfen?
Kc schrieb:Das kam dann aber erst nach Hängen und Würgen raus, vorher war`s nur das böse, herzlose Jugendamt
Sie sind ja auch das böse in Person :P:


melden
374 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden