Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Pseudo-Emanzipation aus linguistischer Sicht! (Generisches Masculinum)

3.182 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Emanzipation, Linguistik, Berufsbezeichnungen ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Pseudo-Emanzipation aus linguistischer Sicht! (Generisches Masculinum)

14.03.2015 um 19:57
@cassiopeia88
wieso, sind Hartz4 Mütter denn nicht alleinerziehend?


melden

Pseudo-Emanzipation aus linguistischer Sicht! (Generisches Masculinum)

14.03.2015 um 19:57
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:eben nicht, es geht nicht darum, was man meint oder wie man es meint, es geht darum, zu sagen, was man meint und zwar unmissverständlich. Du kannst nicht wissentlich diskriminierende Bezeichnungen verwenden und dann erklären, Du meinst es aber anders. Das ist Blödsinn.
Ja, wir meinen auch das gleiche ;) Irgendwie.

@cassiopeia88
ich bin froh, dass ich weg bin vom kasperletheater :D


melden

Pseudo-Emanzipation aus linguistischer Sicht! (Generisches Masculinum)

14.03.2015 um 19:58
Zitat von inci2inci2 schrieb:Wer bezeichnet denn Alleinerziehende als "außerhalb der Norm"?
Außerhalb der Norm ANGESEHEN, nicht bezeichnet, sowas schrieb ich nie.
Zitat von inci2inci2 schrieb:Und was sind die "Haufen Nachteile", die damit assoziert werden?
Naja, du musst schon alles alleine machen, damit geht es schon mal los..Haushalt, Beruf, Kinder erziehen etc. das ist schon mal ein Nachteil. Hinzu kommen noch Vorurteile, die du ja selbst zitiert hattest.


melden

Pseudo-Emanzipation aus linguistischer Sicht! (Generisches Masculinum)

14.03.2015 um 19:58
@inci2
ich hatte meinen Beitrag ergänzt, nachdem ich Deine Antwort gelesen habe.
Zitat von schokoleckerlischokoleckerli schrieb:Edit: gerade die Antwort gelesen. Muss nicht solange gezahlt werden, wie das Kind in der Ausbildung ist? Zu meiner Zeit war das noch so. Mein Dad war sehr froh, dass ich nicht studiert habe :D



melden

Pseudo-Emanzipation aus linguistischer Sicht! (Generisches Masculinum)

14.03.2015 um 19:59
@inci2
es geht um das Kind und das Einkommen der Eltern des Kindes, nicht darum, ob Du hinterrücks als Partnerin eingestuft wirst......es ist nun einmal nicht nur Dein Kind


2x zitiertmelden

Pseudo-Emanzipation aus linguistischer Sicht! (Generisches Masculinum)

14.03.2015 um 19:59
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:eben nicht, es geht nicht darum, was man meint oder wie man es meint,
Doch genau darum geht es und um nichts anderes , das Problem ist es die die es ehrlichmeinen von den schnackern zu unterscheiden.
Und das ist grade im Internet ein Problem , wenn ich im RL jemanden sehe weiss ich sofort was da Sache ist , im Netz muss man sich auf Aussagen verlassen die nicht visiuell verifiziert sind.


melden

Pseudo-Emanzipation aus linguistischer Sicht! (Generisches Masculinum)

14.03.2015 um 19:59
@Tussinelda
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:es geht um das Kind und das Einkommen der Eltern des Kindes, nicht darum, ob Du hinterrücks als Partnerin eingestuft wirst......es ist nun einmal nicht nur Dein Kind
Und wieder was nicht verstanden.....


melden

Pseudo-Emanzipation aus linguistischer Sicht! (Generisches Masculinum)

14.03.2015 um 20:01
@inci2
na dann erkläre es mir, sage nicht immer nur, ich hätte etwas nicht verstanden.


1x zitiertmelden

Pseudo-Emanzipation aus linguistischer Sicht! (Generisches Masculinum)

14.03.2015 um 20:04
@Heijopei
Zitat von HeijopeiHeijopei schrieb:Schade dass das so in vergessenheit geraten das man da heute schon nach Googeln muss , ich hatte Klassenkameraden und kameradinen die mit mit ihren stummelextremitäten sich behaupten mussten.

Die wurden sogar gemobt weil sie anders waren.

Heutzutage weiss doch gar keiner mehr was ein Behinderter Mensch ist weil die von vornherien aussortiert werden.
Jedoch muss man an dieser Stelle hinzufügen, dass die Bezeichnung "Krüppel" bereits in den 60er-Jahren als Diskriminierung galt.

Wer also ein Contergan-Kind damals so betitelte, der wollte es bewusst diskriminieren und beleidigen.

Das Wort war nämlich bereits Anfang des 20. Jahrhunderts negativ konnotiert!

Wikipedia: Krüppel


2x zitiertmelden

Pseudo-Emanzipation aus linguistischer Sicht! (Generisches Masculinum)

14.03.2015 um 20:05
@inci2
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:es ist nun einmal nicht nur Dein Kind
Wessen denn ?
Immerhin kümmert sie sich um ihre Tochter , auch ohne die Pfeife die sich aus dem Staub genacht hat .
Und ich unterstelle tussinelda mal das sie eine gute Mutter ist .


1x zitiertmelden

Pseudo-Emanzipation aus linguistischer Sicht! (Generisches Masculinum)

14.03.2015 um 20:07
@nukite
Zitat von nukitenukite schrieb:Jedoch muss man an dieser Stelle hinzufügen, dass die Bezeichnung "Krüppel" bereits in den 60er-Jahren als Diskriminierung galt.

Wer also ein Contergan-Kind damals so betitelte, der wollte es bewusst diskriminieren und beleidigen.

Das Wort war nämlich bereits Anfang des 20. Jahrhunderts negativ konnotiert!
Richtig, damals war es eine bewusste Diskriminierung.

Das ist es heute mit unseren Lieblingsbegriffen (Behindert, Spasti, schwul) aber auch. Abgesehen von denen, die gar nicht wissen, was es wirklich bedeutet und es einfach nur als Jargon benutzen. Aber vielfach mit dem Ziel, den anderen zu beleidigen.
Das Ergebnis ist das Gleiche.


melden

Pseudo-Emanzipation aus linguistischer Sicht! (Generisches Masculinum)

14.03.2015 um 20:09
@nukite
Zitat von nukitenukite schrieb:Das Wort war nämlich bereits Anfang des 20. Jahrhunderts negativ konnotiert!
Das sind so Lebensweisheiten wo man sich einen drauf Pellen kann, in Gesetzestexte kann man viel reinpressen, aber damit ist den Menschen nicht geholfen.

Entscheidend ist wie man selbst damit umgeht , Gesetze hin oder her .


melden

Pseudo-Emanzipation aus linguistischer Sicht! (Generisches Masculinum)

14.03.2015 um 20:10
Zitat von HeijopeiHeijopei schrieb:Heutzutage weiss doch gar keiner mehr was ein Behinderter Mensch ist weil die von vornherien aussortiert werden.
Na, ganz so verallgemeinern kannst du das aber nicht. Es gibt die Möglichkeit dazu. Aber nicht jeder nutzt diese Möglichkeit, und nicht jeder, der sie nutzt, zieht die Konsequenz daraus, ein behindertes Kind "auszusortieren".


1x zitiertmelden

Pseudo-Emanzipation aus linguistischer Sicht! (Generisches Masculinum)

14.03.2015 um 20:11
und wo wir gerade bei wiki sind
Vor allem in der Jugendsprache findet sich schwul inzwischen auch als allgemein abwertendes Adjektiv für Gegenstände und Sachverhalte, die keinen direkten Bezug auf Homosexualität oder vermeintliche Unmännlichkeit haben.[...]Der Duden empfiehlt, diese diskriminierende Verwendung auch in der Umgangssprache zu vermeiden, und Menschen, die sich gegen Diskriminierung und Homophobie einsetzen, thematisieren dies jetzt vermehrt.
Wikipedia: Schwul


melden

Pseudo-Emanzipation aus linguistischer Sicht! (Generisches Masculinum)

14.03.2015 um 20:11
@Tussinelda
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:na dann erkläre es mir, sage nicht immer nur, ich hätte etwas nicht verstanden.
Hatte ich schon geschrieben.

Beitrag von inci2 (Seite 145)


melden

Pseudo-Emanzipation aus linguistischer Sicht! (Generisches Masculinum)

14.03.2015 um 20:17
@Ilvareth
Zitat von IlvarethIlvareth schrieb:Na, ganz so verallgemeinern kannst du das aber nicht.
Doch , heute werden behinderte Kinder doch abgeschoben.

Ich war noch so privilegiert und bin auf eine Gesamtschule gegangen, ja das ist aus heutiger Sicht ein privileg , wir hatten diese "Krüppel" bei uns in der klasse , das war völlig normal und es gab keine Berührungsängste , das waren gleichberechtigte Klassenkameraden und wenn die was nicht konnten wurden die mitgezogen.

Heute gibt es eine Inklusionsdebatte , zu meiner Zeit war das völlig normal.


1x zitiertmelden

Pseudo-Emanzipation aus linguistischer Sicht! (Generisches Masculinum)

14.03.2015 um 20:20
@Heijopei
Zitat von HeijopeiHeijopei schrieb:Heutzutage weiss doch gar keiner mehr was ein Behinderter Mensch ist weil die von vornherien aussortiert werden
Wo werden die denn aussortiert?


2x zitiertmelden

Pseudo-Emanzipation aus linguistischer Sicht! (Generisches Masculinum)

14.03.2015 um 20:24
Zitat von schokoleckerlischokoleckerli schrieb:Wo werden die denn aussortiert?
Z.B in Schulen, denn es gibt zu wenig Integrationsschulen.


melden

Pseudo-Emanzipation aus linguistischer Sicht! (Generisches Masculinum)

14.03.2015 um 20:24
Zitat von HeijopeiHeijopei schrieb:Doch , heute werden behinderte Kinder doch abgeschoben.
Körperbehinderte haben in den meisten Schulen ein Problem. Bei uns hatte schon echte Probleme, wer an Krücken lief. Deshalb gibt es Schulen für Körperbehinderte.
Von den geistig behinderten Kindern gibt es mit Sicherheit einige, die eine Regelschule besuchen könnten, mit der entsprechenden Unterstützung. Die aber zu bekommen ist ein Kampf, den man jedes Schuljahr aufs neue kämpft. Das ist weniger eine Frage der Gesellschaft als (leider) eine Frage des Geldes, das für Umbauten und Hilfen draufgeht.


melden

Pseudo-Emanzipation aus linguistischer Sicht! (Generisches Masculinum)

14.03.2015 um 20:24
@Heijopei
Redest Du von körperlicher oder geistiger Behinderung?

Man kann im negativen Sinne sagen "aussortiert".

Positiv und faktisch ist es so, dass es heute für geistig Behinderte Schulen gibt, die im Lerntempo angepasst sind.
Ein geistig behindertes Kind mit feinmotorischen Störungen wäre selbst auf der Hauptschule fehl am Platz. Das dürfte ja wohl einleuchten.
Dafür bekommt es auch nach dem Schulabgang eine "berufliche" Förderung, auf die jeder Haupt- und Realschüler neidisch sein kann. Diese Kinder stehen nicht auf der Strasse.

@CosmicQueen
ja, ich hatte das im ersten Moment wirklich ganz falsch verstanden :D ;)


melden