Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Pseudo-Emanzipation aus linguistischer Sicht! (Generisches Masculinum)

3.182 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Emanzipation, Linguistik, Berufsbezeichnungen ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Pseudo-Emanzipation aus linguistischer Sicht! (Generisches Masculinum)

13.06.2014 um 17:31
@interrobang
Zitat von interrobanginterrobang schrieb:hab ich. :D ich verstehs trotzdem nicht die gedankengänge dahinter ^^ wie gesagt first world problems ^^
Noch mal, wenn man das Generische Femininum (in allen weiblichen Berufsbezeichnungen sind die männlichen Vertreter enthalten) verwenden würde, was durchaus möglich wäre, müsste es konsequent zur Anwendung kommen, d.h.,

Herr Meier und Frau Schmidt sind Bäckerinnen! :)

Das wäre dann konsequent, einheitlich und richtig!


Was wir im Moment machen:

Frau Schmidt ist Bäckerin

Frau Schmidt und Herr Meier sind Bäcker

steht im semantischen Widerspruch, ist also falsch!


melden

Pseudo-Emanzipation aus linguistischer Sicht! (Generisches Masculinum)

13.06.2014 um 17:32
Ich bin der Meinung, dass heute viel Gleichmacherei unter dem Deckmantel der Gleichberechtigung getrieben wird.

Es sollen praktisch nicht nur Männer und Frauen gleiche Behandlung erfahren, gleiche Bezahlung, gleiche Arbeit. Sie sollen praktisch nach Meinung mancher Feministinnen und Denker aufhören, Männer und Frauen zu sein ;)

Insofern nimmt die an sich gute Gleichberechtigung in gewisser Weise groteske Züge an.

Weiss gar nicht, warum man nicht mal einen gesunden Mittelweg gehen und bei Dingen wie gleichen Rechten und gleicher Bezahlung für gleiche Arbeit aufhören kann.

Nein, da muss bis ins kleinste Detail ,, gleichberechtigt" werden, was langsam jedoch ins lächerliche und zu einem Angriff auf Männlichkeit führt.


melden

Pseudo-Emanzipation aus linguistischer Sicht! (Generisches Masculinum)

13.06.2014 um 17:33
@Pika

Ich weiß nicht mehr in welcher ost Sprach es war, ich glaube es war russisch.

Da wird der Arztberuf generisch weiblich angesprochen, und interessanterweise ist das dort auch einer der am wenigsten angesehenen berufe.


1x zitiertmelden

Pseudo-Emanzipation aus linguistischer Sicht! (Generisches Masculinum)

13.06.2014 um 17:34
@Kc

Es ist interessant, dass es als angriff auf Männlichkeit gesehen wird, wenn man eine Sache umdreht, bei der männern Frauen sagne, sie sollen sich nicht so anstellen.

im Klartext, ne frau, die darauf besteht, dass sie eine Beruf-IN ist ist ne blöde emanze die sich anstellt, aber wenn ein mann eine Beruf-IN wäre generisch ist es ein angriff auf Männlichkeit


1x zitiertmelden

Pseudo-Emanzipation aus linguistischer Sicht! (Generisches Masculinum)

13.06.2014 um 17:34
@shionoro
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Da wird der Arztberuf generisch weiblich angesprochen, und interessanterweise ist das dort auch einer der am wenigsten angesehenen berufe.
Echt? Gilt das auch für gutbezahlte Berufe, oder nur für die "Kleinigkeiten" wie Hebamme?

Und hat sich eigentlich jemand beschwert, dass "Schwester" zur Krankenpfleger wurde? Da wurde ja auch in die Hände der Männerschaft gespielt. ;)


1x zitiertmelden

Pseudo-Emanzipation aus linguistischer Sicht! (Generisches Masculinum)

13.06.2014 um 17:35
@shionoro
Zitat von shionoroshionoro schrieb:dass sie eine Beruf-IN ist ist ne blöde emanze die sich anstellt, aber wenn ein mann eine Beruf-IN wäre generisch ist es ein angriff auf Männlichkeit
Das wiederum ist eine gesellschaftliche Frage. Mir ging es jetzt nur darum, dass man einen der beiden Wege konsequent gehen sollte und es nicht miteinander vermischen sollte!


melden

Pseudo-Emanzipation aus linguistischer Sicht! (Generisches Masculinum)

13.06.2014 um 17:36
@Pika

Glaub nich, dass sich da irgendwer beschwert hat.
Man sagt aber afaik auch einfach 'pflegepersonal' wenn man alle ansprechen will in dem Berufsstand.

Nein, das gilt für richtige Ärzte dort, muss es mal raussuchen.

Die werden da aber auch nich so gut bezahlt, darum wandern viele ab.

@nukite

Warum?
Soll doch jeder halten wie er mag.


2x zitiertmelden

Pseudo-Emanzipation aus linguistischer Sicht! (Generisches Masculinum)

13.06.2014 um 17:36
@shionoro
Stimmt, Sprache verändert sich - normalerweise aber über einen längeren Zeitraum und von alleine. Nicht "verordnet".


melden

Pseudo-Emanzipation aus linguistischer Sicht! (Generisches Masculinum)

13.06.2014 um 17:37
@shionoro

Ich beziehe mich auf eine aus meiner Sicht fortschreitende Gleichmacherei in der Gesellschaft.

Und diese finde ich negativ. Man sollte aufhören mit dieser nervigen, oberflächlichen, kalten, endlosen Neutralität.


melden

Pseudo-Emanzipation aus linguistischer Sicht! (Generisches Masculinum)

13.06.2014 um 17:38
@nukite
ne ich mein das anders. Ich verstehe den gedankengang nicht das das gemacht werden sollte nicht.

@Pika
Zitat von PikaPika schrieb:Echt? Gilt das auch für gutbezahlte Berufe, oder nur für die "Kleinigkeiten" wie Hebamme?

Und hat sich eigentlich jemand beschwert, dass "Schwester" zur Krankenpfleger wurde? Da wurde ja auch in die Hände der Männerschaft gespielt. ;)
Hebamme heissen bei uns auch die Männer.

Hat sich eigentlich jemand beschwert das weibliche Bergmänner als Frauen bezeichnet werden?


1x zitiertmelden

Pseudo-Emanzipation aus linguistischer Sicht! (Generisches Masculinum)

13.06.2014 um 17:39
Ich bin übrigens "Schwester" und lege auch Wert, so gerufen zu werden. Aber nur, weil es einfach dumm ist "Gesundheits- und Krankenpflegerin Marianne - würden Sie meine Bettpfanne leeren?" zu rufen.
Zumal jetzt offenbar auch die Gesundheit gepflegt werden muß.


melden

Pseudo-Emanzipation aus linguistischer Sicht! (Generisches Masculinum)

13.06.2014 um 17:39
@shionoro
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Nein, das gilt für richtige Ärzte dort, muss es mal raussuchen.

Die werden da aber auch nich so gut bezahlt, darum wandern viele ab.
Jetzt ohne Russland anzugreifen, die Gleichberechtigung dort ist ja auch nicht so modern wie hier. Kann das sein? Und dann bezeichnet man schlechtbezahlte Berufe (wie genannt Ärzte) feminin. :D


melden

Pseudo-Emanzipation aus linguistischer Sicht! (Generisches Masculinum)

13.06.2014 um 17:39
@interrobang
@Pika
Mir fallen auf die Schnelle nur wenige Berufe ein, die angesehener sind als der der Hebamme.


1x zitiertmelden

Pseudo-Emanzipation aus linguistischer Sicht! (Generisches Masculinum)

13.06.2014 um 17:39
@StreuGut

Wer zwingt dich denn zum generischen femininum?

Wenn sich einer entscheidet, das zu benutzen, dann ist das halt so.

@Kc

Why?
Offenbar stören sich ja sehr wohl einige Leute daran.

Was ist das Problem daran, ein -IN irgendwo dranzuhängen?

Manche Sachen sind sinnfrei, andere nicht.

Offenbar wird sich ja außerdem sehr wohl stark daran aufgehalten, wenn es andersrum geht, anstatt einfach zu sagen 'naja, interessiert nicht'.

Nicht interessieren tut es, wenn es Frauen betrifft.
Interessieren tut es, wenn an einer uni alle generisch feminin angesprochen werden, da brach ein riesen shitstorm los.

@Pika

Mag sein, aber es zeigt halt, dass es nicht willkürlich ist, was maskulin und was feminin ist bei den Bezeichnungen, und auch nicht wertungsneutral.

@kleinundgrün

Lol, ja genau.
Darum sind ja auch so viele karriereorientierte Männer Hebammen.


melden

Pseudo-Emanzipation aus linguistischer Sicht! (Generisches Masculinum)

13.06.2014 um 17:39
@shionoro
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Warum?
Soll doch jeder halten wie er mag.
Ach, das ist doch Schwachsinn, dann könntest Du auch sagen, dass bei der Frage 2+2 = ? jeder das Ergebnis einsetzen sollte, das er für richtig hält.

Sprache ist nicht einfach nur rumkacken nach Bauchgefühl und jeder tanzt im Kreis, sie unterliegt stellenweise strikten Paradigmen, deren Wechsel zu Folgefehlern und Verständnisproblemen führen können.

Glaub mal, die Linguistik ist sehr nahe an die Mathematik angelehnt!


melden

Pseudo-Emanzipation aus linguistischer Sicht! (Generisches Masculinum)

13.06.2014 um 17:40
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Mir fallen auf die Schnelle nur wenige Berufe ein, die angesehener sind als der der Hebamme.
Verwechselst du was? Seit wann ist der Beruf der Hebamme so angesehen?


1x zitiertmelden

Pseudo-Emanzipation aus linguistischer Sicht! (Generisches Masculinum)

13.06.2014 um 17:40
@kleinundgrün
Man kann viel improvisieren, aber ohne Hebamme... die steht am Anfang und leistet Dinge, die man selbst schlecht üben kann.


melden

Pseudo-Emanzipation aus linguistischer Sicht! (Generisches Masculinum)

13.06.2014 um 17:40
@nukite

Das ist was komplett anderes, zweitens kann ich das auch.

2+2 ist ne definitionssache.

Ich studiere Mathematik und mit Linguistik kenn ich mich aus, insofern, Vorsicht :p


1x zitiertmelden

Pseudo-Emanzipation aus linguistischer Sicht! (Generisches Masculinum)

13.06.2014 um 17:40
@kleinundgrün
Hebammen sind verdammt schlecht bezahlt, weil sie enorme Summen für Haftpflichtversicherungen bezahlen müssen.


1x zitiertmelden

Pseudo-Emanzipation aus linguistischer Sicht! (Generisches Masculinum)

13.06.2014 um 17:41
@interrobang
Zitat von interrobanginterrobang schrieb:Ich verstehe den gedankengang nicht das das gemacht werden sollte nicht.
Das Problem liegt darin:

Wenn Du sagst:

Frau Schmidt ist Bäckerin

musst Du auch sagen:

Herr Meier und Frau Schmidt sind Bäckerinnen!


melden