Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Mütter, die keine Empfindungen für ihre Kinder haben...

130 Beiträge, Schlüsselwörter: Kinder, Erziehung, Kindheit, Mutter, Mütter

Mütter, die keine Empfindungen für ihre Kinder haben...

08.10.2014 um 22:39
@Luna100
Luna100 schrieb:Vill. Gibt es das Problem auch mehr der Zeit weil viel Teenager Mütter gibt ?
Das hat damit so gar nichts zu tun. Eher mit dem Hormonhaushalt einer frischgebackenen Mutter. Somit trifft das nachweislich jede Altersgruppe.


melden
Anzeige

Mütter, die keine Empfindungen für ihre Kinder haben...

08.10.2014 um 22:42
@Krepitation
Nein das mit der Geburt war gahr nicht gemeint, sondern es war gemeint.
Das die Jungen Mütter meist überfordert sind oder kein Interesse haben.
Aber es gibt auch Ausnahmen


melden

Mütter, die keine Empfindungen für ihre Kinder haben...

08.10.2014 um 22:45
@Krepitation

Wow, Monate? Hattest du eine normale Geburt?
Du hast dich doch sicherlich schrecklich gefühlt, oder? :(
Also mir ging es, obwohl es ja nur ein paar Tage war so!
Denke das hängt aber auch mit diesen Wochenbettdepressionen zusammen.

Wenn man einen Partner hat, der das versteht (nicht so wie meiner), dann kann er dir halt auch ganz anderst helfen, dich anderst unterstützen!

@slobber
Das ist aber so bei Eltern die ihr Kind lieben, du entwickelst da Kräfte, egal ob Psychisch oder körperlich, das Kind ist bzw. sollte das ein und alles sein.

@Ilvareth
32 Stunden, da sind wir beim Thema von @slobber - da entwickelt man einfach unglaubliche Kräfte
Ich kann so einen Wunschkaiserschnitt auch nicht nachvollziehen, außer bei Angst!
Aber da ist halt jeder Mensch anderst.


@slobber
So blöd es sich anhört, aber bei mir gibt es Tage, da fühlt es sich auch sehr Taub an und wieder Tage, an denen ich halt einfach nichts merke. Aber es stört mich nicht, bin eh kein Hüfthosenträger :D


melden

Mütter, die keine Empfindungen für ihre Kinder haben...

08.10.2014 um 22:46
@Luna100
Ach so.

Hm, aber eine Wochenbettdepression bspw. zieht sich, wie gesagt, durch alle Altersgruppen. Es kann also wirklich jede Frau treffen. Teenies bleiben davon natürlich dann auch nicht verschont.

Was allerdings auch nicht so ganz stimmt ist, dass Frauen heute mehr Problem damit haben als früher. Es war eben lange Zeit ein totales Tabu-Thema und jetzt so langsam, aber allmählich, wird es enttabuisiert.

Aber ich kann mir durchaus vorstellen, dass junge Mütter oft überfordert sind, mal ganz abgesehen von diesem Thema jetzt.


melden

Mütter, die keine Empfindungen für ihre Kinder haben...

08.10.2014 um 22:52
Es ist wirklich schlimm wenn von Außen noch zusätzlich gedrückt wird. Wenn man gesagt bekommt "stell dich nicht so an" oder ähnliches. Wenn man als schlechte Mutter und Hausfrau dahin gestellt wird, nur weil man die wenigen Schlafphasen des Babys tagsüber auch mal für ein Schläfchen nutzt (da man in der Nacht alle paar Stunden aufstehen muss), etc pp.

Grade das trägt dazu bei das man sich erst recht vorkommt wie die schlimmste und unfähigste Mutter der Welt und das deprimiert noch mehr


melden

Mütter, die keine Empfindungen für ihre Kinder haben...

08.10.2014 um 22:54
@Krepitation
Ich habe zb. So eine Bekannte...
Als Schwangere gesoffen und Drogen genommen und jetzt lebt das Kind bei ihrer Mutter und sie hat 0 Interesse


melden

Mütter, die keine Empfindungen für ihre Kinder haben...

08.10.2014 um 22:57
Und jeder weiß genau, was du alles falsch machst mit dem Kind. Und irgendwann fragst du dich, ob sie vielleicht recht haben und du deshalb so wenig Schlaf bekommst, weil dein Kind mit sechs Wochen IMMER NOCH nicht durchschläft.....😉 und fühlst dich irgendwann tatsächlich unfähig.


melden

Mütter, die keine Empfindungen für ihre Kinder haben...

08.10.2014 um 22:58
@LittleDarky
LittleDarky schrieb:Wow, Monate? Hattest du eine normale Geburt?
Du hast dich doch sicherlich schrecklich gefühlt, oder? :(
Also mir ging es, obwohl es ja nur ein paar Tage war so!
Denke das hängt aber auch mit diesen Wochenbettdepressionen zusammen.

Wenn man einen Partner hat, der das versteht (nicht so wie meiner), dann kann er dir halt auch ganz anderst helfen, dich anderst unterstützen!
Beide Kinder kamen auf normalem Wege zur Welt. Während beiden Schwangerschaften freute ich mich jeweils irrsinnig auf meine Kinder. Als sie dann da waren, war ich auch noch die ersten Tage glücklich und während dieses Mutterglück bei meinem ersten Kind dauerhaft anhielt, stellte es sich bei meinem zweiten Kind nach ca. zwei Wochen komplett ein. Das war ganz schrecklich für mich.

Unsere Tochter war ein absolutes Wunschkind. Wir beide freuten uns riesig und konnten es kaum abwarten, sie endlich in unseren Armen zu halten. Dementsprechend glücklich waren wir dann auch, als sie dann da war. Nur eben nach einer Weile veränderte sich etwas bei mir.

Wenn ich sie anschaute, dann war das so, als sei sie gar nicht mein Kind. Es fühlte sich absolut nicht so an eher so, als sei sie das Kind einer anderen Familie. Und natürlich wusste ich, dass hier etwas extrem schief lief. Ich hatte es also damals sofort mit meinem Mann kommuniziert und klar...den traf das erst einmal ganz heftig.

Aber nach einer Weile war ihm klar, dass es nicht meine Schuld war.

Das Ende vom Lied war: Ich hatte eine - noch harmlose - Wochenbettdepression, ausgelöst durch eine Schilddrüsenerkrankung. Das wurde dann behandelt und wurde somit schlagartig besser.

Ich hatte unsere Tochter während dieser Zeit dennoch versorgt. Sie schlief bei mir und ich stillte sie auch sieben Monate lang. Von ärztlicher Seite erklärte man mir später, dass Frauen mit einer stärkeren Wochenbettdepression nicht einmal mehr diese Dinge noch fertig bringen können.

Darum bin ich noch froh, dass ich all diese Sachen mit der Süßen machen konnte. :)

...Heute ist natürlich alles ganz normal.


melden

Mütter, die keine Empfindungen für ihre Kinder haben...

08.10.2014 um 22:59
@Luna100
Sie zeigt kein Interesse, aber weißt du, warum? Vielleicht hat sie Angst davor, dass ihr eigenes Kind schreiend vor ihr wegläuft und sie nicht wüsste, wie sie darauf reagieren soll?


melden

Mütter, die keine Empfindungen für ihre Kinder haben...

08.10.2014 um 23:00
@Luna100
Luna100 schrieb:Ich habe zb. So eine Bekannte...
Als Schwangere gesoffen und Drogen genommen und jetzt lebt das Kind bei ihrer Mutter und sie hat 0 Interesse
Nun ja, ich wage jetzt einmal zu unterstellen:

Wer Drogen nimmt hat grundsätzlich ein Problem mit sich selbst. Wie soll man sich dann noch um andere kümmern können? - Schwierig.


melden

Mütter, die keine Empfindungen für ihre Kinder haben...

09.10.2014 um 16:27
@Krepitation

Oh man, schon der Wahnsinn was eine Schwangerschaft so mit sich bringt!
Aber du bist jetzt ein sehr gutes Beispiel dafür - du hattest es Monate (aber dich gekümmert!).

Vielleicht gewöhnen sich da manche Mütter daran, also an diese Abneigung oder finden irgendwie nie eine Bindung, weil jemand anderes den "Teil der Mutter" übernimmt.
Oder merken, sie sind den kleinen überlegen und lassen ihre Wut an ihnen aus?!
Ich kann mir das zwar nicht vorstellen, aber irgend sowas muss es ja sein.

Meine Eltern hatten auch eine schlechte Kindheit
Mein Vater hatte einen Alkohol abhängigen Vater der ihn regelmäßig geschlagen hat
Meine Mutter hatte eher junge Eltern (16&18 das 1. Kind) die dann mit 3 Kindern wohl überfordert waren - sie wurden kaum gefördert, zwar haben sich die Eltern gekümmert, aber nicht die wichtigen Dinge des Lebens beigebracht.

Meine Eltern wollten es bei mir besser machen, sie haben mir viel Freiheiten gegeben und haben mir in vielen Dingen sehr vertraut (was ich nie ausgenutzt habe!).


melden
Herbstblume
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mütter, die keine Empfindungen für ihre Kinder haben...

09.10.2014 um 16:46
Ich kann das zwar überhaupt nicht nachvollziehen aber es wird schon seinen "Sinn" haben, denn wenn es vorkommt dann ist es ja auch natürlich und sollte daher wohl auch nicht infrage gestellt werden.


melden

Mütter, die keine Empfindungen für ihre Kinder haben...

09.10.2014 um 17:01
@Luna100
Luna100 schrieb:Das die Jungen Mütter meist überfordert sind oder kein Interesse haben.
Tja, ist jetzt natürlich die Frage, in wie weit das stimmt. Du hast dazu geschrieben, dass es Ausnahmen gibt... kann aber auch sein, dass die so in diesem Sinne "gestressten jungen Mütter" die Ausnahme sind.

Woher soll man das wissen, was da jetzt Ausnahme bzw. die Regel ist? Ich habe jedenfalls noch nie eine Untersuchung darüber gesehen.

Aber vielleicht gibt es da ja etwas? Ich schaue mal nach... und wenn ich etwas dazu finde, poste ich es hier.

Hm... meine Mutter war irgendwie auch mit uns ein wenig überfordert... drei Jungen mit ordentlich Temperament in der Butz. Und mein Vater war beruflich im Ausland immer unterwegs; 3 Monate weg, zwei Wochen Heimaturlaub... so ungefähr war der Intervall (außer in seinem Großurlaub einmal im Jahr, dann war er ungefähr so 6 Wochen am Stück da).

Sie war aber immer gut zu uns... und hatte recht jung schon alle zwei Kinder am Hals (wir sind alle 4 Jahre auseinander, ich bin der jüngste der drei Brüder).

Na ja... es gibt bestimmt immer wieder Fälle, wo junge Mütter es nicht packen mit dem Kind... aber, da sehe ich dann aber auch das Elternhaus der jungen Mutter gefordert, da mit an zu packen und zu unterstützen...

Oder aber... von wie jung sprechen wir eigentlich hier... ich meine, was die Mütter betrifft. 16-18 Jahre? 20-24 Jahre?

Der Trend jedenfalls geht ganz klar zu den späteren Geburten... viele bekommen ihr Kind mittlerweile so mit 30+ Jahren, machen vorher ihre Ausbildung, arbeiten einige Zeit im Job und treffen dann bewußt die Entscheidung für den Nachwuchs.

Schwieriges Thema das... auf jeden Fall ist das, was du erfahren hast, diese 3 Tage "rausschmiss"-Geschichte echt richtig Mist... und das ist ganz sicher nicht die Regel um Umgang mit seinen Kindern.

Hm... das Faß mit der postpartalen Depression mache ich besser gar nicht erst auf.


melden

Mütter, die keine Empfindungen für ihre Kinder haben...

09.10.2014 um 17:41
slobber schrieb:Wenn man als schlechte Mutter und Hausfrau dahin gestellt wird, nur weil man die wenigen Schlafphasen des Babys tagsüber auch mal für ein Schläfchen nutzt (da man in der Nacht alle paar Stunden aufstehen muss), etc pp.
Ilvareth schrieb:Und jeder weiß genau, was du alles falsch machst mit dem Kind.
Diese beiden Schuhe darf man sich auf keinen Fall anziehen. Auf Durchzug schalten, wenn sowas kommt. Ihr müsst mit eurem Kind klarkommen und ihr habt die Intuition, wann ihr was zu tun und zu lassen habt in Bezug auf euer Kind.
Und wenn ihr etwas von jemandem wissen wollt, könnt ihr ja immer noch fragen.


melden

Mütter, die keine Empfindungen für ihre Kinder haben...

09.10.2014 um 18:36
@Luna100
Ich glaube vielfach findest du keine exakte Erklärung dafür. Das ist genauso, als wenn du nach Gründen suchst, warum manche Mütter ihre Neugeborenen töten, bzw. nach der Entbindung einfach liegen und sterben lassen.

Viele Mütter, die ihre Kinder vernachlässigen (emotional und/oder körperlich) oder gar misshandeln, tun dass, weil sie selber schwere psychische Störungen haben. Da kannst du nicht genau nach dem "warum" fragen... denn die Antwort wissen die Frauen meist selber gar nicht, bzw. sind sich nicht ihrer Handlung bewusst.
Meine Mutter hat beruflich viel mit solchen "Familien" zu tun und erzählt immer wieder davon.
Einige Frauen setzen Kinder in die Welt in der Hoffnung ihnen eine bessere Kindheit zu schenken... und scheitern dann gnadenlos, wenn das Kind dann da ist. Andere werden aus Selbstbestätigung schwanger, wollen aber eigentlich kein Kind... wollen nur schwanger sein und irgendwo den dicken Bauch und die tolle Babyausstattung zeigen. Andere wollen ihren Partner so an sich binden, aber wenn die Beziehung nicht hält... tja... dann hat das Kind vom "anderen Mann" auch nichts mehr im Haus zu suchen, weil die Mutter es ja nur wegen dem verflossenen ausgetragen hat.
Dann die allbekannte Depression, oder Borderliner... oder andere Persönlichkeitsstörungen.

Ich wage zu behaupten dass keine Mutter mit vollster Absicht und Zurechnungsfähigkeit ihrem eigenen Kind etwas antun würde.


melden

Mütter, die keine Empfindungen für ihre Kinder haben...

09.10.2014 um 19:12
@GalleyBeggar


Edit: http://www.amazon.de/Sie-nannten-mich-Es-%C3%BCberleben/dp/3442150558/ref=pd_sim_sbs_b_1?ie=UTF8&refRID=0JB06S0WQS5KDWP1...


(der Link ist besser da eine Leseprobe dabei steht)


melden

Mütter, die keine Empfindungen für ihre Kinder haben...

09.10.2014 um 19:51
@moric
Die ich kenne zb. Wurde mit 15 Schwanger.
So junge meine ich


melden

Mütter, die keine Empfindungen für ihre Kinder haben...

09.10.2014 um 22:54
@LittleDarky
LittleDarky schrieb:Aber du bist jetzt ein sehr gutes Beispiel dafür - du hattest es Monate (aber dich gekümmert!).

Vielleicht gewöhnen sich da manche Mütter daran, also an diese Abneigung oder finden irgendwie nie eine Bindung, weil jemand anderes den "Teil der Mutter" übernimmt.
Es geht ja meist mit einem hormonellen Ungleichgewicht einher und das lässt sich auf zwei Arten beheben: Einmal medikamentös das Gleichgewicht wieder herstellen und eine Therapie. Danach ist in den meisten Fällen wieder alles in Ordnung. :)

Das Problem ist meist nur, dass Mütter in unserer Gesellschaft nahezu glorifiziert werden oder zumindest aber die Mutterrolle selbst. Da kann schon eine Menge Druck auf so eine Mutter lasten. Daher werden solche Themen ohne weiteres zu Tabuthemen. Man spricht nicht darüber, aus Angst als schlechtes Elternteil an den Pranger gestellt zu werden und das ist ja gerade das Gefährliche daran.

In meinem Fall war es dann doch etwas anders: Meine Wochenbettdepression war zum einen - im Vergleich - relativ schwach ausgeprägt. Darum war mir das Kind auch nicht komplett egal und darum konnte ich mich auch relativ gut darum kümmern. Ich hatte auch keine Abneigung gegen meine Tochter, sie kam mir lediglich fremd vor und das störte mich. Also stimmte etwas nicht und das war mir sehr bald schon klar. Ich unternahm etwas dagegen. Einerseits suchte ich das Gespräch mit meinem Mann und dem Rest meiner Familie und andererseits ließ ich mich vom Arzt auf den Kopf stellen. Das ist wirklich sehr wichtig.

Mütter in dieser Situation gewöhnen sich leider nicht daran und erst recht nicht deren Kinder. :(
Sie brauchen in jedem Fall Hilfe und selbstverständlich Unterstützung. :)


melden

Mütter, die keine Empfindungen für ihre Kinder haben...

10.10.2014 um 10:26
Luna100 schrieb:Wurde mit 15 Schwanger.
15?

Na... dann muss ich dazu sagen, dass es kein Wunder ist, wenn man in dem Alter keine solche Verantwortung übernehmen will bzw. kann... ich meine, über was reden wir denn dann?

15jährige Mütter, die der Sache eines Kindes nicht gewachsen sind?

Ist doch banal, darüber zu reden, ob dieses Kind, dass ein Kind bekommen hat, damit klar kommt.

Natürlich kommt die 15jährige Mutter damit NICHT klar, jedenfalls nicht alleine.

Wenn die Eltern der so jungen Mutter aber mithelfen, ehrlich mithelfen, sie unterstützen, dann ist auch das zu schaffen, meiner Meinung nach.

Solche jungen Schwangerschaften und Geburten passieren ja nicht gewollt und plötzlich ist ein Kind da...

Da gibt es ja ganze Reportagen darüber, mit Titeln wie: "Wenn Kinder Kinder kriegen!"

Also... m.E. passen so junge Mütter nicht in dein Thema. Die in das Thema passen sind eher Mütter mit Mitte 20 oder so.


melden
Anzeige

Mütter, die keine Empfindungen für ihre Kinder haben...

10.10.2014 um 10:58
Hm, ob das wirklich alles so ungewollt ist von so jungen Müttern....
Ich habe auch mal gelesen, dass gerade Mädchen, die aus zerrütteten Familien kommen, extrem früh den Wunsch nach einer eigenen Familie haben. Ist wohl sehr typisch für Heimkinder. Sie suchen in einer Familie die Geborgenheit, die ihnen in ihrer Herkunftsfamilie gefehlt hat.
Das das in aller Regel nicht klappt, die Partnerschaften nicht halten etc. steht auf einem anderen Blatt.


melden
337 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt