Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Mütter, die keine Empfindungen für ihre Kinder haben...

130 Beiträge, Schlüsselwörter: Kinder, Erziehung, Kindheit, Mutter, Mütter

Mütter, die keine Empfindungen für ihre Kinder haben...

08.10.2014 um 21:28
Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass eine Mutter, die ein Kind ja neun Monate lang unter dem Herzen getragen hat, keine Empfindung für ihr Kind hat.
Ich kann mir nur vorstellen, dass es Situationen gibt, in denen Mütter nicht wissen, wie sie anders handeln sollen, auch wenn sie anders möchten. Mütter, die Säuglinge allein zu Hause lassen. Mütter, die den Missbrauch an ihren Kindern decken. Mütter, die ihre Kinder nach der Geburt töten. Ich glaube, sie alle würden anders handeln, wenn sie könnten.
Jeder möchte doch seinen Kindern eine liebevolle Umgebung bieten, ihnen Geborgenheit vermitteln. Entweder, weil man es selbst von den eigenen Eltern bekommen hat, oder gerade, weil man selbst es schmerzlich vermisst hat.


melden
Anzeige

Mütter, die keine Empfindungen für ihre Kinder haben...

08.10.2014 um 21:45
Ich erzähle mal von mir, als Mutter und als ich kurzzeitig keine Empfindung für mein Kind hatte:


Ich hatte einen Not-Kaiserschnitt, weil die Herztöne abfielen und er wohl mit zu wenig Sauerstoff versorgt wurde, bevor er eventuell zu Schaden kommt, wurde halt so gehandelt!

Ich hatte so extreme Angst vor einem Kaiserschnitt, aber nicht vor den Schmerzen, der Op oder sonstiges..
Ich weiß nicht wieso, aber Psychisch hatte mich dieser Zeitpunkt, als so entschieden worden war, vollkommen fertig gemacht!

Er wurde Mittags geboren, bzw. fühlte es sich für mich so an, als hätte man mir mein Kond entrissen - ich unter Vollnarkose, mein Baby einfach weg..

Mein Sohn kam direkt danach auf die Neugeborenen-Intensiv, ich auf mein Zimmer.
Er hatte, obwohl er kein Frühchen war, Probleme selbstständig zu atmen.

Am Tag der Geburt hatte ich lediglich 2 Bilder meines Sohnes..
Ich war vollkommen am Boden!!!

Am nächsten Tag wurde mir gesagt, ich dürfe mein Kind erst sehen, wenn mein Partner kommt, alleine hätte ich mich auch nicht da rüber schleppen können.
Als mein Partner endlich kam und ich mein Kind fast 24 Std. nicht gesehen habe, bin ich fast durchgedreht!

Ich schlepp mich da also rüber auf die Intensiv, zieh meinen Kittel an, Wasche und Desinfiziere mir die Hände, als eine Schwester mich fragt, ob es mir gut geht (ich war wohl extrem blass, hab geschwitzt und war scheinbar kurz vor dem Umkippen - was mir egal war, ich wollte endlich das Kind sehen, dass mir entrissen wurde!!!)

Ich hab natürlich "Ja" gesagt und war endlich vor diesem Brutkasten..
Ich wollte heulen, einfach nur noch heulen! Da liegt ein kleines Wesen, ganz alleine und verlassen, hat bestimmt nach "Mama" geschrien und ich war nicht da..

Sofort hab ich mich wie ein Versager gefühlt und dachte "mein Kind braucht mich nicht"
Ich weiß nicht wie ich auf diesen Gedanken gekommen bin, aber so war es einfach.

Als ich ihn so angeschaut und gestreichelt habe, fühlte ich irgendwie nichts..
Als dann die Schwester kam und ich ihn Füttern sollte (er hat die Kurve bekommen und war nur noch Zur Sicherheit dort, am nächsten Tag dürfte er zu mir ins Zimmer), schnauzte mich die Schwester an, wie ich denn mein Kond füttere (ich habe ihn in den Arm genommen!)
Sie meinte ich müsse meine Beine auf den Boden stellen, den Kopf zur Knie legen und ihn so füttern..
Wieder war ich vollkommen am Boden!

Mein Partner, die ganze Familie, Verwandten, Bekannten usw. haben ihn dann den ganzen Tag auf dem Arm gehabt, wir 2 hatten nur kurz früh und die Nacht für uns (mein Partner kam schon früh und hatte ihn die ganze Zeit bei sich bis Besuch kam).
Nachts war ich zu erschöpft, ich habe ihn zwar gestreichelt und meine "Mutterpflichten" erledigt, aber ich hatte irgendwie keinerlei Gefühl oder Bindung zu dem kleinen!

Erst als wir am 4. Tag entlassen wurden und wir 2 unter der Woche mal nur für uns waren, konnte ich eine Bindung aufbauen!

Dafür fühle ich mich heute noch ziemlich schrecklich, aber ich konnte nichts dafür!
Ich habe ihn in diesen paar Tagen auch nie schlecht behandelt, immerhin war es ein kleines wehrloses Wesen..

Zum Glück konnte ich dann eine Bindung aufbauen, mein Partner kann bis heute nicht verstehen, als ich ihm das alles so gesagt habe, wo mein Problem ist - ich hatte doch mein Kind.

Ich liebe meinen Sohn über alles und würde für ihn alles tun, aber ich wünsche niemanden die wenigen Tage, die ich durchgemacht habe!


melden

Mütter, die keine Empfindungen für ihre Kinder haben...

08.10.2014 um 21:49
@Luna100

Warst du nicht diejenige die fragte nach ein Therapieplatz?

Darf ich ehrlich sein?

Du liest dich wütend. Es wird zeit das du gehst zu Therapie.
Warum, mh schreibe nicht das ich richtig lege, nur schreibe ein beispiel was passieren kann.

Wahrnehmungen.

So du hast geschrieben die passierte nachdem dein pa verstorben war.

Mh du warst jung und auf einmal fehlte die aufmerksamkeit. Von mama und papa.
Deine ma sehr wahrscheinlich depri, eine Fase wo sie nicht imstande war genügend für dich da zu sein.

Mh du liest dich ziemlich wütend. mir fällt auf bei deine beiträge wie und wo du dich zurück meldest, reagierst.
Wenn du nur beiträge lesen willst dir nur dir positiv gewidmet sind, dann lese meins nicht ;-)

Nures ist wichtig ehrlich zu sein zu sich selbst. Auch eigene fehler zu erkennen.
Und dich zum beispiel ehrlich zu fragen, wieviel aufmerksamkeit brauchst du?

Das ist ein problem enns zu wenig aufmerksamkeit oder zuviel im leben gab.

Fnde es raus, sonst wirst du dein leben lang probleme haben. Mit dir selbst und andere.

Ok bin wieder weg. Und ich meine es gut. Nur ich lese deine beiträge und lese irgendwass raus wo ich denke du brauchst hilfe heraus zu finden warum du so bist wie du bist ;-)

Oder du traust dich auch sehr erhlich zu dir zu sein. Vielleicht kommst du dann raus.
Nur manchmal ist mit hilfe einfacher.

Viel glück ;-)


melden

Mütter, die keine Empfindungen für ihre Kinder haben...

08.10.2014 um 21:52
@LittleDarky
Na, ganz ehrlich, das kann dir keine Mutter übel nehmen. In Vollnarkose....einschlafen und schwanger sein, aufwachen und nicht mehr schwanger sein, und das ganze dazwischen fehlt. Das Kind ist neun Monate in dir gewachsen, und plötzlich ist es weg.
Und dass dein Partner das nicht versteht, so traurig das ist, aber wie sollte er auch? Er kann nichts davon nachfühlen.


melden

Mütter, die keine Empfindungen für ihre Kinder haben...

08.10.2014 um 21:55
@Luna100
Luna100 schrieb:Nein vor dem Tod meines Vaters war sie eine normale Mutter aber nachdem ging es als Berg ab
Das könnte es erklären und wird wahrscheinlich auch der Grund sein. Mein Mann hat eine ähnliche Geschichte zu beklagen. Nach dem Tod seines Vaters war seine Mutter nicht mehr die Selbe und komplett handlungsunfähig. Das muss ganz schlimm gewesen sein.

@Ilvareth
Ilvareth schrieb:Ich kann mir nur vorstellen, dass es Situationen gibt, in denen Mütter nicht wissen, wie sie anders handeln sollen, auch wenn sie anders möchten. Mütter, die Säuglinge allein zu Hause lassen. Mütter, die den Missbrauch an ihren Kindern decken. Mütter, die ihre Kinder nach der Geburt töten. Ich glaube, sie alle würden anders handeln, wenn sie könnten.
Da gehe ich 100 %ig mit dir. So sehe ich das auch.


melden

Mütter, die keine Empfindungen für ihre Kinder haben...

08.10.2014 um 22:01
@Ilvareth
So wirklich besser ists in Teilnarkose auch nicht. So oder so fehlt plötzlich etwas. Der Bauch ist leer, man fühlt sich leer und ausgenommen wie eine Weihnachtsgans

Bei Frühgeburten, Notkaiserschnitten, Frühchenintensivstation, die Zeit bis man endlich von all den blöden Geräten abgemacht wurde und die letzten Schmerzmittel aus dem Körper sind, wenn dann dieses elende Jucken am ganzen Körper anfängt, oder man die Blase spürt und dringendst muss.... aber durch den Bauchschnitt sich kaum bewegen kann...

Dazu dann auch erst noch viele viele ewige Stunden warten muss bis man mal überhaupt ein Foto in der Hand hält oder gar zum Kind auf die Station darf (ich durfte erst als die Narkose vollkommen weg war und ich wieder alleine stehen konnte).
Anschließend das kleine Würmchen im Kasten bzw. Wärmebettchen sehen, wissen das man es eben nicht einfach so mit heimnehmen kann sondern nach einer Weile wieder gehen muss...

So und nun höre ich auf darüber zu schreiben, bevor ich in meine Tastatur heule.

Oh Mann, @LittleDarky
Möcht dich grad am liebsten mal ganz herzlich drücken.


melden

Mütter, die keine Empfindungen für ihre Kinder haben...

08.10.2014 um 22:04
@Ilvareth

Naja, bei diesem Thema habe ich schon immer etwas Angst auf die Reaktionen!
Wer sowas nicht durchmacht, kann vielleicht nicht mein denken und meine Gefühle nachvollziehen!
Ich mein, wie oft hört man von Müttern sowas? Immer ist da eine heile Welt, alle sind Happy usw.

Natürlich kann ich meinen Partner verstehen, also das er es nicht nachvollziehen kann, aber in so einer Situation erhofft man von Partner doch irgendwie Verständnis. Aber ich bin und war ihm nie böse deswegen.

Zum Glück ist das alles Geschichte, aber ich glaube so ähnlich könnte es bei manchen anderen Frauen auch sein!

@slobber
Danke, aber wie gesagt, ist zum Glück Geschichte!
Mein kleiner wird 5 und ich könnte mir nie mehr ein Leben ohne ihn vorstellen :)


melden

Mütter, die keine Empfindungen für ihre Kinder haben...

08.10.2014 um 22:06
@slobber

Ich sehe gerade, dir ging es ein wenig ähnlich!
Das ist auch der Grund, wieso ich kein weiteres Kind mehr will!
Ich glaub ein 2. mal pack ich das nicht mehr (auch wenn das ja gar nicht so sein muss).


melden
Agnodike
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mütter, die keine Empfindungen für ihre Kinder haben...

08.10.2014 um 22:10
Ich danke dir für deine Lebenserfahrung, sie hilft. @LittleDarky


melden

Mütter, die keine Empfindungen für ihre Kinder haben...

08.10.2014 um 22:14
@LittleDarky
LittleDarky schrieb:Zum Glück konnte ich dann eine Bindung aufbauen, mein Partner kann bis heute nicht verstehen, als ich ihm das alles so gesagt habe, wo mein Problem ist - ich hatte doch mein Kind.

Ich liebe meinen Sohn über alles und würde für ihn alles tun, aber ich wünsche niemanden die wenigen Tage, die ich durchgemacht habe!
Freut mich sehr zu lesen, dass es dir letztendlich gelungen ist, eine Bindung zu deinem kleinen Sohn aufzubauen. :)

Bei meinem zweiten Kind hatte ich selbiges zu beklagen und das mehrere Monate lang, während ich dieses Problem bei meinem ersten Kind so gar nicht hatte. :(

Glücklicherweise habe ich einen sehr verständnisvollen Partner an meiner Seite. Er hat mich wirklich sehr unterstützt, solange es eben brauchte, und ich bin so unendlich dankbar dafür.


melden

Mütter, die keine Empfindungen für ihre Kinder haben...

08.10.2014 um 22:15
@LittleDarky
Mein Minime ist seit dem Sommer 5 und mir gehts genauso wie dir.

Ein wenig ähnlich? Ahem jein....
Möglicherweise eine Spur krasser (alles weitere gehört hier nicht wirklich in den Thread)

Klar, die Vergangenheit ist vergangen. Was zählt ist die Gegenwart und die nahe Zukunft.
Und weißt du was?
Wir sind stark. Wir hatten keien Pipifaxrundumwohlfühlwunschgeburt, wir kämpften für unsere Kinder, um unserer Kinder Willen. Waren stark auch wenn wir nimmer konnten, sammelten irgendwoher Kraftreserven wo eigentlich scho 3 Mal alles aufgebraucht war.


melden

Mütter, die keine Empfindungen für ihre Kinder haben...

08.10.2014 um 22:16
@LittleDarky
Ich hatte keinen Kaiserschnitt, meine Tochter hat trotz Einleitung 32 Stunden gebraucht. In dem Moment, in dem ich mein Kind im Arm hatte, war alles vorher wie weggewischt und nicht mal halb so schlimm. In meiner Erinnerung ist das auch alles gar nicht mehr so wild.
Diesen Moment nicht zu haben, das muss für einen selbst die Hölle sein. Ich mag es mir für mich gar nicht vorstellen.
Ich kenne Frauen, die einen Wunschkaiserschnitt bekommen haben, weil es ja bequemer ist. Aber ich glaube, es fehlt dann tatsächlich etwas, das für die Bindung nicht unerheblich ist.


melden

Mütter, die keine Empfindungen für ihre Kinder haben...

08.10.2014 um 22:23
@Ilvareth
Zusätzlich kommen die körperlichen Einschränkungen. Man kann Wochenlang nicht so wie man früher konnte und eigentlich muss (klar, so ein Bauchschnitt ist kein Kratzer). Und auch dann wenn die Wunde verheilt ist kann es Probleme geben. Ich selbst habe erst ein dreiviertel Jahr oder Jahr später wieder überall auf der Bauchdecke Gefühl gehabt. Monatelang durfte mein Mann meinen Bauch nicht berühren da es sich seltsam fremd anfühlte wenn ich überhaupt etwas spürte (die Nerven müssen sich ja auch erst wieder regenerieren). Und ich hatte noch Glück, manch andere Frau hat ihr Leben lang später Probleme durch die Kaiserschnittnarbe oder durch eine partielle Taubheit irendwo am Bauch oder an der Narbe.



Edit: Wegen "es fehtl evtl etwas das eigentlich für die Bindung nötig wäre":
Nunja, kommt drauf an. Man kann kompensieren und lernen mit dem klar zu kommen das man erleben darf.
Klar, das Erlebnis einer gewollten fertigen Geburt fehlt. Aber dafür hat man die Zeit danach, in der man sich an das Kind annähern darf.

Grad schau ich alte Fotos aus der Brutkastenzeit an. So heftig und traurig es damals war, so schön sind die Erinnerungen an die Momente in denen die Fotos entstanden


melden

Mütter, die keine Empfindungen für ihre Kinder haben...

08.10.2014 um 22:27
@Agnodike

Naja, ich denke halt immer es kommen dann eher negative Kommentare - sowas ist ja eher eine Art Tabu-Thema, man muss sich doch freuen, Happy sein!


melden

Mütter, die keine Empfindungen für ihre Kinder haben...

08.10.2014 um 22:29
@slobber
Und das muss man erst mal für sich selbst sortieren, ohne unbewusst das Kind dafür verantwortlich zu machen. Etwa so etwas meinte ich mit "mit sich selbst beschäftigt" und "Blick nach innen".


melden
Agnodike
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mütter, die keine Empfindungen für ihre Kinder haben...

08.10.2014 um 22:32
Es darf kein Tabu-Thema bleiben, geschweige denn sein.
Dein Text hilft vielen Frauen zu verstehen, er ist sehr einfühlsam geschrieben. @LittleDarky


melden

Mütter, die keine Empfindungen für ihre Kinder haben...

08.10.2014 um 22:32
@Ilvareth
Nee, ich für meinen Teil hab in Extremsitutionen darauf geschimpft das wir damals irgendwann die Kondome weggelassen hatten. Mein Kind sah ich nie als schuldig an der Situation.


melden

Mütter, die keine Empfindungen für ihre Kinder haben...

08.10.2014 um 22:35
Vill. Gibt es das Problem auch mehr der Zeit weil viel Teenager Mütter gibt ?


melden

Mütter, die keine Empfindungen für ihre Kinder haben...

08.10.2014 um 22:39
@Luna100

Ah wat?

Keine Empfindungen liegt nicht am Alter der Mutter. Das kann auch erst irgendwann beim Xten Kind passieren.


melden
Anzeige

Mütter, die keine Empfindungen für ihre Kinder haben...

08.10.2014 um 22:39
@slobber
Ich schrieb auch "unbewusst".
Mama sein ist eine riesige Aufgabe. Um das alles zu tragen, muss man mit beiden Beinen fest auf der Erde stehen. Aber manchmal passieren im Leben Dinge, die einen von den Füßen holen. Und ich glaube, darin, wie man mit gerade diesen Dingen umgeht, entscheidet sich, ob man eine kaltherzige und gleichgültige Mutter wird, wie sie die TE erlebt hat, oder eben nicht.


melden
319 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt