weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Schuldirektor in Slowenien begeht Selbstmord

314 Beiträge, Schlüsselwörter: Internet, Schule, Suizid, Slowenien
Bodo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schuldirektor in Slowenien begeht Selbstmord

06.12.2014 um 07:54
Mariposa27 schrieb:Ich als Schüler hätte auch zuallererst mein Handy rausgezogen und gefilmt.
Wieso? Ist man dann kurzzeitig der Hero bei seinen Klassenkameraden? Ich weiß nicht, wieso jeder Schrott und jeder Blödsinn gefilmt werden muss.

Blöd und ungefragt rumfilmen kann auch für euch in seltenen Fällen ungut ausgehen.


melden
Anzeige
Mariposa27
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schuldirektor in Slowenien begeht Selbstmord

06.12.2014 um 08:15
Wir wissen auch nicht, ob sich die beiden Lehrer immer korrekt gegenüber ihren Schülern verhalten haben.

Ich wurde über Jahre von meinem Mathelehrer drangsaliert. Natürlich hätt ich das gefilmt.

Und wie gesagt, wenn die das im Klassenzimmer treiben... Da kann ich mir geschütztere Orte vorstellen. Man könnte fast meinen, die haben es drauf angelegt, erwischt zu werden.

Weitaus tragischer find ich den Fall, wo ein Verkehrsunfall mit Todesopfern gefilmt und auf Youtube gestellt wurde, bevor die Angehörigen von der Polizei verständigt werden konnten.

Bodo, da bin ich ganz bei dir, weswegen inzwischen alles gefilmt werden muss.


melden

Schuldirektor in Slowenien begeht Selbstmord

06.12.2014 um 09:19
Früher hatte man halt nicht so eine Reichweite. Ein paar Freunden per Bluetooth geschickt, die haben es wiederum ein paar Freunden geschickt, innerhalb einer Woche haben es dann vielleicht 200 Leute gesehen. Heute stellst das Video online, teilst es in einem sozialen Netzwerk, die anderen auch und innerhalb von einem Tag haben es schon ein paar hundert tausend Leute gesehen und am nächsten Morgen stehts schon in der Tageszeitung. Offenbar ist so etwas wirklich "normal" heutzutage aber ich finds traurig dass es so ist.
Ja, früher als sogar das Mobbing noch besser war, da hat man mit seinen 2,5 Megapixel Handys noch solch beschämende Videos von einer Höhle zur nächsten per Bluetooth geschickt.
Da hatte man noch Anstand.
Denn das Internet gab es noch nicht ololo.


melden
Bodo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schuldirektor in Slowenien begeht Selbstmord

06.12.2014 um 09:27
Mariposa27 schrieb:Man könnte fast meinen, die haben es drauf angelegt, erwischt zu werden.
Jup, das ist ja auch mitunter der Reiz wenn man öffentlich rumkarnickelt :D


melden

Schuldirektor in Slowenien begeht Selbstmord

06.12.2014 um 09:39
@ThunderBird1
ThunderBird1 schrieb:Dann ist es aber nicht bewiesen, nachdem von noch klareren Filmmaterial die Rede war, wurde "aufgegeben". Zeugt auch von einem gewissenartigem Handeln seitens der Schüler, da Sie nicht alles gezeigt hatten, also die Schuld auf die Schüler zu schieben, ist da wohl nicht angesagt.
wobei ich halt auch nicht zwangsläufig davon ausgehe dass er es auch im privaten Kreis geleugnet hat. Vielleicht hat er der Frau ja dann alles gebeichtet (ich weiß, machts nicht besser) und es nur gegenüber den Medien geleugnet? Alle Beteiligten haben schon eine gewisse Mitschuld meiner Meinung nach.

Die Schüler genau so fürs uploaden, aber den größten Vorwurf mache ich, [ACHTUNG: Es folgt ein extrem schlechter Wortwitz] abgesehen von Dragos (m)oral(isch)em Faux-Pas den Medien. Diese hatten es schon auch selbst in der Hand was sie von dem zur Verfügung gestelltem Material verwenden und unter die Leute bringen. Ich wiederhole mich: Vor allem das was nach seinem Tod veröffentlicht wurde, ist grausam. Eine polnische oder tschechische Zeitung spricht von einer Tragödie und lässt es sich gleichzeitig nicht nehmen, ihn dann beim Lecken zu zeigen.
ThunderBird1 schrieb:Ich denke, es ist schon sehr offensichtlich, deshalb auch die Verzweiflungstat.
Da kann die Frau auch die Augen nicht vor schliessen.
eh nicht. Aber wie eh schon festgestellt: Es haben sich zwar schon viele Menschen aus geringeren Gründen das Leben genommen, aber ich habe selten einen Fall erlebt in dem das ganze Dilemma so einfach vermeidbar gewesen wäre.
ThunderBird1 schrieb:Beide. Ein anderer Ort hätte wohl ansonsten gereicht. :x

Wenn was anderes passiert wäre, dann hätte man sich evtl. beschwert, dass niemand eingegriffen hat.
Das Filmen allein ist in diesem Fall eh nicht so verwerflich wie in anderen. Habe auch schon erlebt dass Gewalttaten von Schaulustigen mitgefilmt werden, wo ich mir dann frage warum diese Leute nicht stattdessen einfach geholfen haben. Das Uploaden ist halt zu hinterfragen. Aber zumindest die Betroffenen Schüler machen das kein zweites Mal.

@Mariposa27
Mariposa27 schrieb:Die Lehrer hatten Sex an einem öffentlichen Ort, der noch dazu stark frequentiert war. Und das auch noch von Schutzbefohlenen. Im Prinzip haben die es nahezu herausgefordert.
Genau das geht mir auch die ganze Zeit durch den Kopf. Es bleibt ein bitterer Nachgeschmack ;)
Mariposa27 schrieb:Ich als Schüler hätte auch zuallererst mein Handy rausgezogen und gefilmt.
hättest du es auch im Internet hochgeladen?

@Bodo
Bodo schrieb:Jup, das ist ja auch mitunter der Reiz wenn man öffentlich rumkarnickelt :D
noch nie konnte ich Karnickel beim Oral-Verkehr beobachten. Aber ich werd die Augen offen halten in Zukunft ;)

Aber ja, es hat definitiv seinen Reiz, öffentlich zu "karnickeln" (Meine Güte, was für ein Wort :D ), darüber brauchen wir eh nicht diskutieren. Aber sicher nicht wenn man soviel zu verlieren hat wenn man dabei erwischt wird. Also zuminest für mein Verständnis von Logik. Ich hätte das niemals gemacht an der Stelle des Schuldirektors. Und damit rede ich jetzt nicht nur vom moralischen Aspekt, selbst WENN ich meine Freundin betrügen würde, würde ich es nicht so drauf anlegen dass es jemand sieht und an meinem Arbeitsplatz würde ich es schon gar nicht machen.


melden

Schuldirektor in Slowenien begeht Selbstmord

06.12.2014 um 09:54
Habe noch etwas gefunden im Internet. Der slowenische Internet-TV Sender "Svet TV" war nach dem Vorfall mit Kameras in der Schule und hat Drago K. interviewt.

Hier das Video auf Facebook, das muss sehr kurz vor seinem Tod gewesen sein:

https://www.facebook.com/video.php?v=10152522763091443

In der Videobeschreibung steht, dass er es abstreitet auf dem Video zu sehen zu sein. Das was er sagt kann ich leider nicht übersetzen weil ich nicht slowenisch kann.

Außerdem kann man das Leck-Video immer noch ansehen im Internet. Hätte mir schon erwartet dass so etwas dann wenigstens gelöscht wird oder dass man wenigstens ein paar Seiten in Google blättern muss danach. Aber offenbar ist es für viele immer noch lustig, trotz Todesfall.....


melden

Schuldirektor in Slowenien begeht Selbstmord

06.12.2014 um 10:33
Fenris schrieb:Ja, früher als sogar das Mobbing noch besser war, da hat man mit seinen 2,5 Megapixel Handys noch solch beschämende Videos von einer Höhle zur nächsten per Bluetooth geschickt.
Da hatte man noch Anstand.
Denn das Internet gab es noch nicht ololo.
„Früher” als ich noch zu Schule gegangen bin, gab es noch gar keine Handys mit Kamera.. ;)

Warum die beiden so leichtsinnig waren und sich im nicht abgeschlossenem Klassenzimmer vergnügt haben, weiß ich nicht.
Als Schülerin hätte ich sicher erst einmal kichern müssen, wenn ich die beiden erwischt hätte. Ich glaube aber nicht, dass ich dann zur Kamera gegriffen hätte. Einigen anderen ehemaligen Klassenkameraden trau ich das durchaus zu. ;)
Das Ganze sogar ins Internet zu stellen, finde ich unter aller Sau. Es würde doch dann wenigstens genügen, wenn man sich das grinsend mit seinen Freunden anschaut.
Auch alleine aus Angst welche Folgen das event. rechtlich für mich haben könnte, wenn ich ein heimlich gedrehtes Sexvideo veröffentliche, würde ich sowas lassen.

Für die Familie des Direktors finde ich das Ganze sehr tragisch. Der Vater/Ehemann wird beim Oralverkehr mit einer fremden Frau gefilmt, das Ganze wird auch noch öffentlich gemacht und schließlich bringt er sich um, das ist schon alles sehr heftig.


melden

Schuldirektor in Slowenien begeht Selbstmord

06.12.2014 um 11:26
@Cptn.Wankalot
Das mit dem Alter der Kinder war auch eher eine rhetorische Frage.
Cptn.Wankalot schrieb:aber ich finde es ehrlich gesagt doch positiv dass ich dazu nichts herausfinden konnte. Man muss nicht die Identität der Angehörigen jetzt auch noch preisgeben. Es reicht eh, dass es alle aus der Umgebung wissen.
Seh ich genauso :Y:


melden

Schuldirektor in Slowenien begeht Selbstmord

06.12.2014 um 11:46
@Türkis
Türkis schrieb:Als Schülerin hätte ich sicher erst einmal kichern müssen, wenn ich die beiden erwischt hätte. Ich glaube aber nicht, dass ich dann zur Kamera gegriffen hätte. Einigen anderen ehemaligen Klassenkameraden trau ich das durchaus zu. ;)
Das Ganze sogar ins Internet zu stellen, finde ich unter aller Sau. Es würde doch dann wenigstens genügen, wenn man sich das grinsend mit seinen Freunden anschaut.
seh ich auch so, wenn man es schon filmt. Dabei hätte man es ja auch belassen können bzw. es vielleicht nur denen zeigen können die es auch etwas angeht.
Türkis schrieb:Auch alleine aus Angst welche Folgen das event. rechtlich für mich haben könnte, wenn ich ein heimlich gedrehtes Sexvideo veröffentliche, würde ich sowas lassen.
Erstens das, zweitens muss man sich auch mal überlegen was das für die Personen im Video bedeutet. Es gab bei uns in Graz in einer Diskothek ("Bollwerk") mal einen Vorfall, wo sich 2 junge (soweit ich weiß minderjährige) Mädchen auf der Toilette miteinander vergnügt hatten als sie betrunken waren. Und die waren halt auch so sternhagelvoll dass sie nicht bemerkt haben dass jemand aus der Nebenkabine das gehört hat, rübergespäht hat und mit dem Handy alles gefilmt hat. Das wurde auch im Internet überall hochgeladen und die beiden Mädchen konnten auch zweifelsfrei identifiziert werden. Fast jeder hatte das Video auf dem Handy und hat es herumgezeigt und per Bluetooth verschickt. Gott sei Dank hat das damals nicht so ein tragisches Ende genommen aber die Mädchen wurden auf Jahre hinweg auf das Video reduziert und mussten sicher einiges durchmachen deswegen. Also ist es mMn schon auch eine Respektfrage, da gehts nicht nur um die eigenen Konsequenzen, wenngleich diese natürlich auch eine abschreckende Wirkung haben sollten.

@HAILEY25
HAILEY25 schrieb:Das mit dem Alter der Kinder war auch eher eine rhetorische Frage.
Klar, ich weiß eh wie's gemeint war. Ich wollte nur mal gesagt haben dass es (zum Glück) keinerlei Informationen im Internet über die Angehörigen gibt. ;)


melden

Schuldirektor in Slowenien begeht Selbstmord

06.12.2014 um 11:53
Mir stellt sich die Frage: War die Jugend damals wirklich anständiger oder liegt es einfach nur daran, dass man nicht diese vielfältigen Möglichkeiten, die es heute gibt, zur Verfügung hatten?


melden

Schuldirektor in Slowenien begeht Selbstmord

06.12.2014 um 12:09
Ocelot schrieb:Mir stellt sich die Frage: War die Jugend damals wirklich anständiger oder liegt es einfach nur daran, dass man nicht diese vielfältigen Möglichkeiten, die es heute gibt, zur Verfügung hatten?
Nicht "oder". Beides ist richtig. Die Jugendlichen damals waren anständiger WEIL man nicht diese Möglichkeiten hatte die es heute gibt. Also unter anderem würde ich sagen. Tendenziell wurden Kinder und Jugendliche vor 30 oder 50 Jahren auch viel strenger erzogen als heute. Ich will jetzt nicht klingen wie ein alter Spiesser (bin ja auch erst 25) aber die Jugend setzt sich immer früher mit Themen wie Sex oder auch Alkohol auseinander, man beginnt früher wegzugehen, Party zu machen - bei einigen geht das dann auf Kosten der (Aus-)Bildung. Soll jetzt aber kein Pauschaldenken werden.

Aber bei uns in Österreich (denke mal dass es bei euch Deutschen nicht viel anders sein wird) ist es schon fast standard, dass Mädchen mit 15 oder 16 schon ein Kind haben. Als ich noch klein war habens mir in der Schule gesagt "Boah, du hast aber eine echt junge Mama" (meine Mutter war um die 21 als ich auf die Welt gekommen bin), heutzutage werfen die Mädchen mit 20 oft schon das dritte Mal. Auch das Sozialsystem wird dann gerne mal ausgenutzt. Außerdem ist es statistisch bewiesen (zumindest in Österreich) dass die Jugendlichen immer früher zu Alkohol greifen, immer früher straffällig werden und auch immer jünger Eltern werden.

Jeder ist sich selbst am nächsten, man denkt nicht mehr an andere oder was man bei Anderen mit seinem Verhalten anrichtet. Und genau so entsteht dann ein Schleckvideo im Internet.

Hat jetzt zwar nicht viel mit diesem Fall zu tun aber ja, grundsätzlich denke ich (da ich damals nicht dabei war kann ich nur das sagen was mir gesagt wurde) dass die Jugend in der Vergangenheit anständiger war als sie heute ist.

Ich merke ja zuhause auch dass meine Tochter ganz anders aufwächst, als ich damals aufgewachsen bin.

^^ Möchte nur festhalten dass dieser Beitrag jetzt wirklich SEEEEEEEEHR subjektiv ist.


melden

Schuldirektor in Slowenien begeht Selbstmord

06.12.2014 um 13:07
Cptn.Wankalot schrieb:Also ist es mMn schon auch eine Respektfrage, da gehts nicht nur um die eigenen Konsequenzen, wenngleich diese natürlich auch eine abschreckende Wirkung haben sollten.
Sehe ich auch so.
Die Konsequenzen würden mich abhalten, aber ich hätte auch vor allem keine Freude daran durch die Veröffentlichung so eines Videos event. das Leben von Leuten zu zerstören.

Ich habe mir mal die Kommentare unter dem von dir verlinkten Video angesehen. Die Leute haben ihm halt nicht abgekauft, dass er das in dem Video nicht ist und machen ihre Witze über das Ganze. Verstehe aber leider nicht so gut slowenisch.


melden

Schuldirektor in Slowenien begeht Selbstmord

06.12.2014 um 13:16
@Türkis

ich verstehs leider auch nicht (wobei man es halt so irgendwie halbwegs übersetzen kann teilweise, aber auch nicht genug um es wirklich zu verstehen) - allerdings, wenn man sieht dass die Leute da drüber lachen, Smileys und Memes posten, dann muss ich die Sprache auch nicht verstehen um zu erkennen dass die sich da einen Spaß draus machen.

Was die Dreistigkeit der Medien zusätzlich unterstreicht: Am Schulgebäude wurde ein Zettel angebracht, an die Medien gerichtet mit der Bitte, fernzubleiben und Rücksicht zu nehmen. Ein Reporter geht trotzdem hin, versucht vor dem Gebäude Schüler zu interviewen, geht dann auch ins Lehrerzimmer und will Fragen stellen. Nachdem er dort massiv angefeindet wird und einige Vorwürfe hinnehmen muss, entscheidet er sich schlussendlich doch noch zu gehen. Und schämt sich dann auch nicht das 1:1 so niederzuschreiben. Also im Groben, eh wissen Google Translator. Sogar der Zettel (den ich oben angesprochen habe, dass die Presse fernbleiben soll) wurde fotografiert und in Medien veröffentlicht. Die machen wirklich kein Geheimnis draus dass ihnen dieses Schicksal scheissegal ist, genau so wie die Menschen die jetzt trauern.


melden

Schuldirektor in Slowenien begeht Selbstmord

06.12.2014 um 13:22
@Cptn.Wankalot
Meine Mutter ist Kroatin, kroatisch spreche ich auch ganz gut, aber slowenisch ist wieder etwas anders. :) Hast du event. den Link zu einem slowenischen Bericht darüber? Hab vorhin auf die Schnelle nichts gefunden.
Ob die involvierten Schüler das Ganze wohl im Nachhinein bereuen? Oder ob sie eher „Selbst Schuld” denken? Ich wüsste auch gerne was nun aus der Mathematiklehrerin wird.


melden

Schuldirektor in Slowenien begeht Selbstmord

06.12.2014 um 13:36
@Türkis

Den Artikel den ich vorher gelesen habe hat der Autor wieder gelöscht, aber hier ist ein ähnlicher der so ziemlich das selbe schreibt: http://www.jutarnji.hr/-cijela-skola-je-u-soku--tragediju-su-skrivili-mediji-i-interes-javnosti-/1245182/

Ist sogar kroatisch ;)

Du kannst das sicher besser beurteilen was genau da drin steht als der Google-Translator.

Ich glaube schon dass es die Schüler bereuen. Zumindest hoffe ich es. Allgemein muss man sagen dass sich die Leserkommentare schon geändert haben nach seinem Suizid. Also die Kommentare vor und nach seinem Tod in den diversen Medien sind schon stark verändert. Zuerst wars noch lustig und man hat ihm Vorwürfe gemacht (kaum jemand hat da in Frage gestellt warum das gefilmt und veröffentlicht wird bzw überhaupt warum man so etwas in den Medien bringt) und nach dem Tod dann natürlich ganz anders, nachdenklich, da gabs dann auch Mitleid und die Leute haben erkannt dass dieser Fall eigentlich so überhaupt nichts in den Medien zu suchen hat.

Nur bei den Medien erkenne ich keinen Unterschied zw. vor und nach dem Selbstmord. Die haben ihn brutal gehetzt, er hat sich umgebracht und nach seinem Tod machen sie einfach so weiter als ob nichts gewesen wäre.

Über die Mathelehrerin ist nicht viel bekannt. Manja M. (Nachname schreib ich nicht aus hier aber der ist ganz ganz leicht via Google zu finden), 45 Jahre alt. Ist seit dem offiziell krank gemeldet und möchte sich nicht zu den Vorfällen äußern.

Drago K. war entgegen einiger falscher Medienberichte, nicht 41 Jahre alt, sondern 53 - das ändert in so fern einiges als man jetzt durchaus sagen kann dass die Wahrscheinlichkeit jetzt höher ist dass die Kinder schon etwas älter sind und wirklich alles knallhart mitbekommen (hoffentlich sind sie auch alt genug um es zu verstehen).


melden
illik
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schuldirektor in Slowenien begeht Selbstmord

06.12.2014 um 14:10
heizungsrohr schrieb:Was sagt ihr dazu? Ich meine mal, dass er mit dieser Handlung seinen Job und seine Frau verlieren kann, da ist er ja selbst schuld und dafür gäbe es auch kein Mitleid. Aber haben die Schüler, aus moralischer Sicht, wirklich das Recht, das mitzufilmen, hochzuladen und so eine Welle deshalb loszutreten?
Niemand hat das Recht, ohne Bewilligung der involvierten Personen, ihre Tätigkeiten aufzunehmen, erst recht nicht, wenn es sich um den Geschlechtsakt handelt! Die entsprechenden Aufnahmen dann auch noch einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen ist selbstredend auch stark zu verurteilen. Da ist die Frage der Moral gar nicht erst zu stellen. Die Täter sollen einfach nach den dortigen Gesetzen bestraft werden. Nehme an die Gesetzgebung ist in Slowenien brauchbar ausgeführt.


melden

Schuldirektor in Slowenien begeht Selbstmord

06.12.2014 um 14:17
naja, hier wird doch auch bei allem Möglichen nach Videobeweisen gerufen.........das ist eben schick heute und nur dann wird etwas geglaubt, wenn man es quasi "selbst sieht". Somit drücken viele auf den Knopf zum Filmen, anstatt sich entweder um ihren eigenen Scheiss zu kümmern oder sogar zu helfen. Es ist wichtiger, ein neues Video einstellen zu können und ganz viele likes zu bekommen.....Menschen, die dann betroffen sind, scheinen überhaupt nicht von Interesse, als ob so eine Kamera alles an Anstand, Empathie etc. löscht.


melden
Kältezeit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schuldirektor in Slowenien begeht Selbstmord

06.12.2014 um 14:23
Sorry, aber wie blöd muss man denn sein?

Da schließt man den Raum ab und kann beruhigt weiter
Cptn.Wankalot schrieb:Schlecki-Schlecki
machen...

Nein, ich heisse nicht gut, was der Schulleiter hier gemacht hat, nicht nur weil er Frau & Kinder zuhause hatte, sondern weil solch derartige Aktionen in einer Schule eigentlich nichts zu suchen haben. Aber ganz davon abgesehen, finde ich die Reaktion der Schüler, das Filmen und das anschließende Hochladen, überhaupt nicht ok. Das ist widerlich und sie sollten herfür auch angemessen bestraft werden!


melden

Schuldirektor in Slowenien begeht Selbstmord

06.12.2014 um 15:19
Katastrophe!
Hier hat sich ja keiner der Beteiligten an Regeln gehalten. Lustig, wenn's nicht so traurig geendet wäre.

Die Mathelehrerin wird sich wohl auch ihr Lebtag nicht mehr vor eine slowenische Klasse setzen können.

Die Familie des Schulleiters wird mit der Schmach leben müssen. Der Mann ist tot.

Die Schüler müssen mit ihrem Gewissen klarkommen.

Und alles nur wegen ein paar schwachen Minuten.......


melden
Anzeige

Schuldirektor in Slowenien begeht Selbstmord

06.12.2014 um 15:28
@Lorea
Lorea schrieb:Und alles nur wegen ein paar schwachen Minuten.......
ob die paar Minuten jetzt "schwach" waren weiß niemand außer der Mathe-Lehrerin.... ;)

Aber nein, im Ernst - die Aktion war ja sowas von entbehrlich. Das hätte er zuhause bei seiner Frau auch machen können. Und das wäre wohl aufs gleiche gekommen nur völlig ohne Risiko (abgesehen vl. von "flatus vaginalis" je nach Position aber das ginge dann wieder ins Lächerliche...), aber JA; grundsätzlich hast du vollkommen Recht. NIEMAND hat sich in dieser Situation richtig verhalten und einige sollten sich hinterfragen. Einzig seine Familie ist völlig schuldlos in diese Situation geraten und ich hoffe die bekommen jetzt Hilfe.

Was die Mathelehrerin betrifft denke ich ähnlich - kein Schüler würde sie mehr ernst nehmen und es gäbe wohl auch viele Eltern die sagen würden dass sie ihre Kinder nicht von dieser Person unterrichtet haben wollen. Dadurch dass ihr Name in sämtlichen Medien aufgetaucht ist und Fotos von ihr (nicht nur während besagtem Akt) wird es aber ohnehin sehr, sehr schwer für sie. Erstens als Lehrerin, da sehe ich keine Zukunft, und wahrscheinlich sogar überhaupt nicht in Slowenien. Ich vermute sie wird enden wie ein paar slowenische Arbeitskollegen von mir (komme aus Graz, ist nah an der slowenischen Grenze und viele Slowenen arbeiten bei uns), die aufgrund mangelnder Zukunftsperspektive ihre gesamte Ausbildung verwerfen mussten um in Österreich als Hilfsarbeiter über die Runden zu kommen (wenn man über die Grenze pendelt jeden Tag, kann man sogar relativ gut leben als Hilfskraft).

@illik

Auch hier vollste Zustimmung. Nie im Leben darf so etwas ins Internet gelangen. Aber ich sags nochmal: Noch verwerflicher finde ich wie sich die Medien draufgestürzt haben. Wenn die nicht "mitgespielt" hätten, dann hätte es nicht SO weite Kreise gezogen (ob es einen Unterschied gemacht hätte weiß ich aber nicht).


melden
87 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden