Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Familienthema! Ein Kind stiehlt, ist das Opfer schuld?

108 Beiträge, Schlüsselwörter: Familie, Erziehung, Diebstahl, Essstörung

Familienthema! Ein Kind stiehlt, ist das Opfer schuld?

15.02.2015 um 17:10
@slobber
vielleicht den Eltern mal im übertragenen Sinn auf den Hinterkopf schlagen? Es müssen doch auch andere sehen, wenn dieses Kind/Jugendlicher eine Essstörung/generell Probleme hat? Auch wenn das Kind/Jugendlicher stiehlt wäre nicht mein erster Gang - da es sich ja wohl um Bekannte handelt, bei denen das Kind arbeitete - Anzeige zu erstatten. Ich spreche mit dem Kind/Jugendlichen und mit dessen Eltern. Anzeige kann man dann, wenn nötig, immer noch stellen.


melden
Anzeige
Orbiter...
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Familienthema! Ein Kind stiehlt, ist das Opfer schuld?

15.02.2015 um 17:15
Hm.. das ist so kompliziert dass die meisten Psychologen nicht auf eine Lösung kommen würden.
Da liegen eben Störungen vor in der Familie, die tiefgreifend sind. Das lässt sich so gut wie garnicht
beheben, weil die meisten Menschen total unflexibel sind.
Es gibt aber die Möglichkeit es später selbst besser zu machen als die Eltern.


melden

Familienthema! Ein Kind stiehlt, ist das Opfer schuld?

15.02.2015 um 17:48
@Interested
Für die Familie ist das eine blamable Sache.


Eine blamable Sache, dass ihr Kind krank ist???
So schlimm wie sich das anhört, ja, es ist den Eltern peinlich. Man denkt in so einem Fall ja auch nicht daran, das es eine Krankheit sein könnte, aber auch eine Krankheit ist in so einem Fall peinlich. Denn für viele ist es ja dann eine/r für die Klapse.


melden
vielefragen
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Familienthema! Ein Kind stiehlt, ist das Opfer schuld?

15.02.2015 um 17:49
@slobber
slobber schrieb:Wenn die Familie nicht versucht lenkend einzugreifen, wenn die Familie versucht als Pufferzone zu dienen/ es abzufedern, dann tragen sie eben doch eine beträchtliche Mitschuld.

Und als Familie merkt man recht frühzeitig wenn etwas nicht stimmt. Es sei denn man rennt mit Scheuklappen durchs Leben
die eltern sagen, sie hätten dem jungen auf die stelle aufmerkksam gemacht, damit er statt etwa €380 pro monat für selbstversicherung, nur mehr cirka €56 krankenversicherung zahlen müsse. (österreichische verhältnisse).

sie wüssten, dass ihr kind seit jahren in der familie stehle, hätten ladendiebstähle mitbekommen, wären aber der unschuldigen überzeugung gewesen, der sohn lasse seine bösen seiten in der familie, draußen funktioniere er.

ich kriege die dreistigkeit der eltern nicht gebacken, einen im supermarkt und daheim klauenden zu drängen, sich für ein inserat "haushalts- und botendienste" zu bewerben.


melden

Familienthema! Ein Kind stiehlt, ist das Opfer schuld?

15.02.2015 um 17:51
@morgenrot37

Tut mir leid. Mit der Aussage, kann ich nichts anfangen. Wenn ein Kind eine Essstörung hat, das Gewicht in dramatische und lebensbedrohliche Zahlen abdriftet, da gibt es kein peinlich. Und wenn Du mir jetzt erzählen willst, dass die Eltern die optischen Eindrücke (starkes Untergewicht) nicht erkennen - also die Krankheit nicht sehen, dann haben sie ne selektive Wahrnehmung.

Und ja - in die sog. Klapse, gehören in dem Fall die peinlich berührten Eltern.


melden

Familienthema! Ein Kind stiehlt, ist das Opfer schuld?

15.02.2015 um 17:52
@Tussinelda
Diese Reihenfolge würde ich wählen wenn es sich um ein Familienmitglied aus meinem Freundeskreis/ Bekanntenkreis handelt bzw. eben um jemanden den ich gut genug kenne.

Wenn es aber intern nicht geregelt werden kann ... wie geht man dann als Geschädigter vor? Immerhin möchte man ja Ersatz für den Schaden erhalten bzw. das der Verursacher eine passende Strafe erhält bzw. dadurch auf den Boden der Tatsachen zurückfindet und sich bessert.


melden

Familienthema! Ein Kind stiehlt, ist das Opfer schuld?

15.02.2015 um 17:54
@vielefragen

Ich glaube, die Eldern brauchen mal eine Therapie in korrekter Erziehung.

Wie kann man als Eltern jahrelangen Diebstahl durchgehen lassen? Hätte ich was geklaut, hätte ich gleich beim ersten Mal einen hinter die Löffel bekommen und Sanktionen, dass ich nie wieder auf die Idee gekommen wäre, etwas mitzunehmen.

Hier ging es wohl eher um die Wahrung des äußeren Scheins, als um die Probleme des Kindes.
Eine Essstörung ist therapierbar. Bereits seit dem ersten Diebstahl hätten die Eltern sofort intervenieren müssen.


melden

Familienthema! Ein Kind stiehlt, ist das Opfer schuld?

15.02.2015 um 17:55
@vielefragen
Vielleicht sind sie einfach extremst blauäugig.
"Das Goldkind" würde wahrscheinlich noch nach schlimmeren Vergehen in Schutz genommen werden.
Das wäre dann aber weniger Dreistigkeit sondern schlicht Verblendung


melden

Familienthema! Ein Kind stiehlt, ist das Opfer schuld?

15.02.2015 um 17:56
@Interested
Interested schrieb:- also die Krankheit nicht sehen, dann haben sie ne selektive Wahrnehmung.

Und ja - in die sog. Klapse, gehören in dem Fall die peinlich berührten Eltern.
Die Eltern dieser jungen Frau, von der ich erzählte, haben es ja noch nicht mal geschafft, dass die Tochter den Aufenthalt in einer psychosomatischen Klinik in Anspruch nimmt.
Die Tochter ist einfach abgehauen, ich wäre da auch anders vorgegangen.


melden
vielefragen
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Familienthema! Ein Kind stiehlt, ist das Opfer schuld?

15.02.2015 um 18:03
@morgenrot37
die eltern aus deinem beispiel versuchtn wenigstens eine behandlung, die realen eltern meiner geschichte regelten bisher seit jahren alles in der familie. auch noch bei einem body mass index unter 14. wie gut sie es regelten, sieht man.


melden

Familienthema! Ein Kind stiehlt, ist das Opfer schuld?

15.02.2015 um 18:04
slobber schrieb:"Das Goldkind" würde wahrscheinlich noch nach schlimmeren Vergehen in Schutz genommen werden. Das wäre dann aber weniger Dreistigkeit sondern schlicht Verblendung
Ich kenne auch so ein Elternpaar, beide in hohen beruflichen Positionen und der Sprössling macht, was er will. Alles was er anstellt wird von beiden gedeckt und runter gespielt.
Da kann man als Außenstehender gar nichts mehr zu sagen, weil einem einfach der Mund vor Staunen offen stehen bleibt.

Bei denen ist es so: alles muss perfekt sein! Die Karriere, Haus, Garten, Pool, das perfekte Auto sowieso. Wenn dann der Stammhalter so komplett aus der Art schlägt, kommen sie damit einfach nicht klar. Es kann nicht sein, was nicht sein darf. Und der Bengel ist erst 11. Da haben sie noch viel Spaß vor sich. :(

Er bekommt aber auch nur wenig Aufmerksamkeit von beiden, das ist schon durch die Berufstätigkeit beider zeitlich sehr begrenzt. Traurig.


melden

Familienthema! Ein Kind stiehlt, ist das Opfer schuld?

15.02.2015 um 18:06
Klingt wie eine unserer Handlungssituationen aus der Ausbildung.. Analysieren Sie den Fall aus psychologischer und pädagogischer Fachperspektive und erstellen Sie einen Handlungsplan..

Nur haben die Fälle da meist mehr Sinn gemacht :D


melden

Familienthema! Ein Kind stiehlt, ist das Opfer schuld?

15.02.2015 um 18:08
@DiePandorra

Der arme Kerl. Geld, aber keine Liebe, Hauptsache Ansehen.
Der wird ziemlich kaputt sein, wenn er erwachsen ist. Entweder reisst er aus oder wird Alkoholiker.


melden
Orbiter...
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Familienthema! Ein Kind stiehlt, ist das Opfer schuld?

15.02.2015 um 18:09
@DiePandorra Ja, und wer trägt in dem Fall die Schuld? Die Eltern oder das Kind?
Wo liegen da die Störfaktoren? Wieso oft wird aus man aus solchen Fällen nie richtig schlau
und letztlich wird der Schwächere, nämlich das Kind mit Medikamenten behandelt.

Das ist immer die gleiche Prozedur, aber Herrn Sigmund Freud würde das wohl nicht gefallen.


melden

Familienthema! Ein Kind stiehlt, ist das Opfer schuld?

15.02.2015 um 18:11
@Orbiter...

Normalerweise sollte ein guter Psychologe in der Lage sein, die häuslichen Einflüsse auf das Kind zu analysieren. Er wird nicht einfach irgendwelche Pillen verschreiben, nur weil es die Eltern so wünschen, sondern ein komplettes Profil über das Kind und sein Umfeld anfertigen.
Denn die Eltern sind nun mal prägend auf das Kind und wenn mit dem Kind etwas nicht stimmt, fällt der Blick auch zuerst auf die Eltern.


melden

Familienthema! Ein Kind stiehlt, ist das Opfer schuld?

15.02.2015 um 18:11
@Orbiter...
Orbiter... schrieb:Ja, und wer trägt in dem Fall die Schuld? Die Eltern oder das Kind?
Ich würde sagen die Eltern.
Ich denke, dass sein Verhalten nur eine Reaktion auf ihre Aktionen ist.
Aber mittlerweile denkt er ja, dass er machen kann was er will.
Und DAS finde ich mehr als bedenklich.

Manche Leute sollten einfach keine Kinder haben!


melden
Orbiter...
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Familienthema! Ein Kind stiehlt, ist das Opfer schuld?

15.02.2015 um 18:15
@DiePandorra Gut, irgendwann ist man selbstverantwortlich und alt und klug genug,
aber ob das reicht um sein Schicksal abzuwenden ist fraglich.
Es werden so viele überrollt von den Dingen.
Aber so ist das eben... der Stärkere gewinnt, oder so ähnlich.


melden

Familienthema! Ein Kind stiehlt, ist das Opfer schuld?

15.02.2015 um 18:19
@DiePandorra

Wenn das Kind denkt, es darf tun und lassen, was es will, wird es nicht weit kommen. Ich hatte in der Schule einen Mitschüler mit solch antiauthoritärer Erziehung. Bekam das meiste Taschengeld und jeden Wunsch erfüllt, hatte aber nie richtig gelernt, Respekt und Disziplin zu zeigen.
Ergebnis: kein Schulabschluss.


melden
Orbiter...
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Familienthema! Ein Kind stiehlt, ist das Opfer schuld?

15.02.2015 um 18:22
Jedenfalls ist alles viel komplizierter als es den Anschein macht in solchen Fällen.

Aber ich kenne diese untern Teppichkehrtechnik selber aus eigenem Haus.
Ich sagte bereits ... als selbstverantwortlicher Mensch, hat man die Chance es besser zu machen,
als die Eltern.


melden
Anzeige
vielefragen
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Familienthema! Ein Kind stiehlt, ist das Opfer schuld?

15.02.2015 um 18:23
@ahri
ahri schrieb:Klingt wie eine unserer Handlungssituationen aus der Ausbildung.. Analysieren Sie den Fall aus psychologischer und pädagogischer Fachperspektive und erstellen Sie einen Handlungsplan..

Nur haben die Fälle da meist mehr Sinn gemacht :D
glaubst du, meinungsbildung und erziehung sollten nur stattfinden, wenn das problem einen hübschen sinn macht?


melden
197 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt