Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Meine Mutter...

142 Beiträge, Schlüsselwörter: Beziehungen, Mütter
halinume
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meine Mutter...

16.02.2015 um 17:49
@ramisha
doch ich bin volljährig und bin jetzt auch mittlerweile wieder am arbeiten aber muss das alles erst mit dem finanzamt regeln wegen wohngeld etc.
mein freund kann mir leider nicht helfen, da er selber noch bei seinen eltern wohnt.

danach wird alles hoffentlich besser


melden
Anzeige
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meine Mutter...

16.02.2015 um 17:52
@halinume
Ich drücke dir die Daumen!


melden

Meine Mutter...

16.02.2015 um 17:53
Mich würde am meisten interessieren wieso sie so ist wie sie ist, dann würde ich versuchen es zu ändern ("Ich hab dich durchschaut als hör jetzt mal zu!") und würde das nichts bringen würde ich ebenfalls den Kontakt abbrechen und klagen wo geht.
Wobei ich sagen muss dass ich ´ne super Mutti habe, ich kann mich da wohl schlecht reinfinden


melden
halinume
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meine Mutter...

16.02.2015 um 18:30
@ramisha
danke :)


melden

Meine Mutter...

16.02.2015 um 18:40
Ich kenne das nicht von den Eltern sondern von Tanten und Onkeln.

Trozdem kann Ich dir nur raten dich darauf gar nicht weiter einzulassen und dich davon zu distanzieren.

Wenn man merkt dass einem eine Beziehung schadet dann kappt man sie. Punkt.

Das eigene Seelenheil geht hier über alles.


melden

Meine Mutter...

16.02.2015 um 19:00
halinume schrieb:... aber muss das alles erst mit dem finanzamt regeln wegen wohngeld etc.
mein freund kann mir leider nicht helfen, da er selber noch bei seinen eltern wohnt.
Wohngeld gibt's vom Finanzamt? ;)

Es dürfte auch nur wenig bringen, wenn du aus der Abhängigkeit von denen Eltern nun in die Abhängigkeit von deinem Freund gerätst. Da lass bloß die Finger davon.


melden
halinume
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meine Mutter...

16.02.2015 um 19:02
@emz
ich dachte schon? stand mal so im Internet

ne will ich auch nicht


melden

Meine Mutter...

16.02.2015 um 19:36
Rosinantegestern
ist das Allerletzte. Der größte Abschaum der je auf Erden gewandelt ist. Sie lügt, manipuliert, hat keinerlei Anstand, oder ein ehrliches Haar am Leib. Geht das anderen Leuten auch so, oder habe ich da einfach grosses Glück gehabt? Meine Mutter hat meiner Schwester den Freund ausgespannt und dafür gesorgt, dass mein Ehemann ihre Lügengespinnste mit verbreitet. Meine Mutter hat Rufmord betrieben und mir das Leben zur Hölle gemacht. Ist das normal? Bin ich einfach überempfindlich und stelle immer noch unereichbare, kindische, moralische Forderungen, weil sie meine Mutter ist? Mal ganz abgesehen davon, ist es normal als erwachsener Mensch in den Garten zu scheissen? Wahre, traurige Geschichte. Und das beste: als ich ihr gesagt habe, dass sie persönliche Probleme hat und vielleicht professionelle Hilfe bräuchte, hat sie eiskalt den Spieß umgedreht und behauptet ich hätte sie bedroht und wäre ein Soziopath oder sowas. Hat da jemand ähnliche Erfahrungen, oder ein paar aufmunternde Worte, weil ehrlich, ich kann nicht mehr.
Mein Rollenbild zum Großwerden war eine Dealerin, die alles und jeden fickt. Woher habe ich eigentlich überhaupt moralische Vorstellungen?
Klingt wie meine.... Sind wir Geschwister?


melden

Meine Mutter...

16.02.2015 um 20:09
@Rosinante
Traurig,traurig, das es immer wieder solche Geschichten gibt. Die eigene Mutter man man... In meinem Fall zwar anders (Diskussion "fehlende Mutterliebe") aber trotzdem verdammt hart :( Da sollte man abbrechen alles hinter sich lassen und nach vorne schauen. Sagt sich leicht, ist ja kein Nachbar oder Arbeitskollege sondern die eigene Mutter. Bleib stark und lass Dir nicht dein Leben versauen.


melden

Meine Mutter...

16.02.2015 um 21:59
@halinume: naja ich bin froh wenn ich aus dem haus raus bin, danach breche ich auch erstmal den kontakt zu den beiden ab. Schon aus dem grund weil sie meinen freund nicht akzeptieren und wenn sie das nicht machen, dann akzeptiere ich sie nicht.

@ramisha: Und warum bist du noch nicht aus dem Haus? Bist du noch nicht volljährig?
Oder bist du ohne eigenes Einkommen und brauchst ein Dach über dem Kopf?
Kann dir dein Freund nicht aus der Patsche helfen?

So lange man nicht anders kann, nimmt man die Annehmlichkeiten wahr und wenn
man dann endlich den Absprung geschafft hat, vergisst man alles, was für einen
getan wurde - auch ein spezieller Charakterzug.
Der letzte Satz hätte nicht sein müssen.
Wer soll denn hier diesen Charakterzug haben? Hier geht es um Mütter, die sich nicht wie solche benehmen. Meine Freundin, die es schaffte, mit 14 in eine Jugend-Wohngemeinschaft zu kommen (weg von der drogensüchtigen, prügelnden Mutter, die sich jedes Wochenende ins Koma soff), die wird gewiss nie vergessen, was für sie getan wurde ... diese gar nichts, die emotionale und materielle Verwahrlosung, diese Zuwendung die mal freundlich war, ebenso oft aber auch das Gegenteil.
Annehmlichkeiten?
Selten, dass es mal eine warme Mahlzeit gab. Wenn sie zu mir kam, steckte ich sie erst in die Badewanne (abschrubben und Haare waschen), ging mit ihr das erste Mal ins Kino (da war sie zwölf), in den Zoo (dreizehn), las aus Harry Potter vor, kochte was Leckeres.
Das Bisschen, was sie bei mir bekam, hat sie bis heute nie vergessen.

In solchen Fällen muss man den Betroffenen nicht Undankbarkeit unterstellen.
Man kann froh sein, wenn sie den Absprung schaffen, sich emotional weit genug distanzieren können, wenn sie nicht in dieselben Verhaltensmuster fallen.

Ein Freund kann da nicht aus der Patsche helfen ... das würde nur in neue Abhängigkeit münden.


melden
vielefragen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meine Mutter...

16.02.2015 um 22:22
ich glaube fest, man kann ohne liebe ein guter mensch werden, wenn einem jemand die chance gibt, werte wie gerechtigkeit zu lernen.
@Rosinante

mich macht an deinen schilderungen besorgt, dass du nach deinen aussagen das fehlen von liebe und von gerechtigkeit auszuhalten hattest.

das ist zuviel.

du wirst nicht gleich einen menschen finden, der dich wie eine warmherzige mutter lieb hat, aber suche dir bitte das minimum, nach ehrlichkeit und gerechtigkeit strebende vorbilder.


melden
Rosinante
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meine Mutter...

17.02.2015 um 07:17
@vielefragen: Irgendwie ist das genau mein Problem, nach allem glaube ich nicht, dass ich überhaupt irgendjemanden je wieder vertrauen werde, aber das ist denke ich vielleicht auch mehr eine Frage der Zeit.
Trotzdem ist es schön, wenn das jetzt vielleicht auch falsch rüberkommt, aber es ist erleichternd, dass es auch andere gibt, die von ihren Müttern ähnlich behandelt wurden. Man fühlt sich weniger als Monster, oder Alien. So gesehen habe ich fast Glück gehabt, meine Schwester ist inzwischen fast wie sie und hat auch zwei Kinder. Es bricht einem das Herz, wenn man hin und wieder sieht wie sie das erlernte/erlebte kopiert, völlig aus dem nichts fängt sie an ihre friedlich spielenden Kinder anzuschreien und so... Das stelle ich mir noch schwerer vor, wenn einem dann bei dem Versuch alles besser zu machen ständig der eigene Schatten einholt.
Zur Verteidigung, nachdem ich sie so beschimpft habe, meine Mutter hatte sicher selber keine leichte Jugend und Kindheit, ihre Mutter ist früh gesorben, ihre Stiefmutter war streng, wollte sie halt beschützn denke ich, keine HotPants durfte sie als tragen, sie hatte es ja so schwer... und sie hat bereits mit 17 meine Schwester bekommen. Meiner Ansicht nach ist das aber keine Entschuldigung, sich ein Leben lang nur noch damit zu beschäftigen was einem die Welt alles schuldet. Sie hat sich eine Familie gewünscht, hat sie bekommen und zerstört. Spätestens da hätte ihr auffallen können, dass sie selbst ihr größtes Problem ist. Außerdem hatte sie wohl schon einmal eine Therapie angefangen, zweimal sogar, aber sie hat jedesmal abgebrochen, weil sie sich nicht eingestehen kann, dass sie Verantwortung für ihr Handeln tragen muss. "Ja aber die anderen..."
Ein Minenfeld dieses Mutter-Dasein, meiner Einschätzung nach.


melden

Meine Mutter...

17.02.2015 um 08:01
leserin schrieb:Für mich liest sich das einfach nur nach stark Hetze gegen die Eigne Mutter..
Hast du zu viel Propaganda "Frauen sind sozialer, einfühlsamer, schlauer usw." geraucht? :troll: Frauen oder Mütter können in der Tat sehr bösartig sein, dafür brauchen sie nicht mal Drogen nehmen. ;)


melden
leserin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meine Mutter...

17.02.2015 um 09:55
Rosinante schrieb:ist das Allerletzte. Der größte Abschaum der je auf Erden gewandelt ist. Sie lügt, manipuliert, hat keinerlei Anstand, oder ein ehrliches Haar am Leib. Geht das anderen Leuten auch so, oder habe ich da einfach grosses Glück gehabt? Meine Mutter hat meiner Schwester den Freund ausgespannt und dafür gesorgt, dass mein Ehemann ihre Lügengespinnste mit verbreitet. Meine Mutter hat Rufmord betrieben und mir das Leben zur Hölle gemacht. Ist das normal? Bin ich einfach überempfindlich und stelle immer noch unereichbare, kindische, moralische Forderungen, weil sie meine Mutter ist? Mal ganz abgesehen davon, ist es normal als erwachsener Mensch in den Garten zu scheissen? Wahre, traurige Geschichte. Und das beste: als ich ihr gesagt habe, dass sie persönliche Probleme hat und vielleicht professionelle Hilfe bräuchte, hat sie eiskalt den Spieß umgedreht und behauptet ich hätte sie bedroht und wäre ein Soziopath oder sowas. Hat da jemand ähnliche Erfahrungen, oder ein paar aufmunternde Worte, weil ehrlich, ich kann nicht mehr.
Mein Rollenbild zum Großwerden war eine Dealerin, die alles und jeden fickt. Woher habe ich eigentlich überhaupt moralische Vorstellungen?
@Albert3345 wie liest es sich für Dich?

LG


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meine Mutter...

17.02.2015 um 10:23
Konflikte mit Müttern, ich glaub da könnten TE und vielleicht ein paar Andere hier das reinste Buch darüber schreiben!

@leserin

als Außenstehende kann ich verstehen, dass das Geschilderte/Geschriebene für dich wie Hetze klingt, aber ich lese da eben mehr Emotionalität heraus. Enttäuschung, Wut und Ohnmacht, weil die Mutter nicht sehen will, wie viel Teilverantwortung sie für das angeschlagene Verhältnis mitträgt...

@Rosinante

ich selbst hab ebenfalls ein schwieriges Verhältnis zu meiner Mutter, fühlte mich als Kind und Jugendliche mit den Problemen innerhalb der Familie alleine gelassen, da meine Mutter jeden Versuch zu einer Familientherapie strikt ablehnte. Außerdem meinte sie immer ich würde sie bei Therapeuten und Ärzten in die Pfanne haun. Bereinigt ist das Ganze bis Heute nicht und wir haben immer wieder Probleme im Umgang miteinander, allerdings halte ich den Kontakt so gering wie möglich/nötig und versuche beim Aufeinandertreffen die Themen zu meiden, wo ich schon weiß wie dann reagiert wird.

Konfliktbewältigung, dazu brauchts immer beide Seiten und wenn eine nicht will, dann muss man schaun wie man dann eben weiter miteinander klar kommt...


melden
vielefragen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meine Mutter...

17.02.2015 um 11:58
@leserin
im plattenbau gegenüber wohnte eine bildschöne alleinerzieherin mit ihrem sohn.
als er vielleicht zehn jahre alt war, schoss er einen sommer lang gelangweilt vom balkon mit der softgun auf passanten und auf draußen sitzende nachbarn. die mutter wurde verständigt, sie schrie die kritiker nieder.
im sommer drauf flogen selbst gebastelte brandsätze auf die balkone, ihr intelligenter sohn befahl hörbar den seiner meinung nach dümmeren aus seiner klasse, wem sie als nächstes die wohnung anzuünden sollten. die besorgten nachbarn wurden wieder von der mutter niedergeschrieen. sie hatte einen polizisten zum freund, meinte, sich alles leisten zu können.
das ging immer weiter so fort, bis die schuldirektorin nach einem vergehen des jungen eine anzeige betrieb.

danach begann er offen gegen die mutter zu rebellieren. wenn man sie nun zuschlagen hörte, schrie er zurück.
bald bekam er kontakt zu einer gruppe von überall und bei jeder gelegenheit rappenden und tanzenden ausländerjungs. er zog recht schnell zu ihnen.

ab nun eskalierte die situation. immer öfter wurde die frau von der polizei gesucht, wegen verschiedener vergehen. abwechselnd kamen zitternde arfrikaner, russen, chinesen, deutsche österreicher, läuteten bei ihr sturm, und gingen mit verschiedenen gegenständen weg, einem buch oder einer tasche, aber sie drehten sich nach allen seitem um, als ob sie verfolgt würden.
in den sandkästen lagen nun mal löffel, kerzen und spritzennadeln.

der junge erfing sich angeblich, das sagen alle die ihn trafen. er soll inzwischen gesundes leben führen.
die mutter taucht hin und wieder auf, wohnt kurz da, und wird bald danach wieder von der polizei abgeführt.

liebe @leserin, ich finde reichlich ähnlichkeiten zu dem, was die diskussionsleiterin schildert.
viele kinder wachsen unter umzumutbaren menschlichen bedingungen auf.
wenn ihnen nie jemand glaubt, wenn sie keiner auffängt, wenn niemand sagt, deine mutter, dein vater lebt falsch, haben sie keine chance, anders zu werden als ihr am leben gescheitertes vorbild.


melden

Meine Mutter...

17.02.2015 um 13:43
@Interested
Interested schrieb:Wofür Gegenargumente?
Ich meinte ja auch nicht das Thema Kontakt abbrechen, sondern eben das Thema Manipulation. Wenn ein Kontaktabbruch infrage kommt, ist klar, dass man da nicht mehr argumentiert.


melden
Rosinante
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meine Mutter...

17.02.2015 um 13:57
@leserin
So bisher habe ich dich absichtlich ignoriert, weil ich kenne dich nicht ich will dich nicht beleidigen, aber wenn ich mir das Profilbild so ansehe könntet ihr Zwillinge sein. Ich schätze deine Kinder reden ähnlich über dich wie ich über meine Mutter und du bist deshalb so voreingenommen und überempfindlich?
Du kannst gerne erzählen was du deinen Kindern so antust und wie du das alles siehst. Aber ich sehe jemanden der Kontaktanzeigen schaltet, sich von seinen Kindern durchfüttern lässt und zuviel trinkt. Das ist jetzt absichtlich provokativ, weil mich wirklich interessiert, wie ist denn deine Beziehung zu deiner Mutter und was für eine Mutter bist du? Haus raus und wenn du meinst ich bin ungerecht, vielleicht schreibst du mir eine PM und ich geb dir ihre Nummer, ihr wärt sicher gute Freundinnen. Genauso voreingenommen, ohne zu wissen wovon und mit wem man überhaupt redet. "Das ist so... Das macht man so... Es muss..." Stimmt's?
Haben bei dir auch in deinen persönlichen Beziehungen immer nur die anderen schuld? Wollen deine Kinder auch möglichst schnell möglichst weit von dir weg, oder hältst du sie mit Schuldgefühlen gefangen, weil du Angst vor dem Alleinsein hast? Ich schätze deine Ehe ist gescheitert? Keiner will auf lange Sicht bleiben? Alle sind gemein und ungerecht und nutzen dich nur aus?
Dann erzähl halt dein Leid. Vielleicht liege ich ja komplett falsch und du könntest hier und jetzt uns allen Hoffnung geben, dass es tatsächlich noch echte Bären-Mütter gibt?


melden

Meine Mutter...

17.02.2015 um 14:32
@Rosinante

@leserin und ich haben zwar nur selten miteinander zu tun - und dann auch nur hier im Forum - aber ich kann ihren Beitrag nachvollziehen.

Pass mal auf, jeder einzelne Mensch hat irgendwann mal im Leben Scheiße erlebt. Egal warum und weshalb, egal ob andere Leute involviert sind/ waren oder nicht.

Der eine nimmt es als gegebene Tatsache/ als Erfahrung an, der andere wird sein Leben lang von den Schatten seiner Vergangenheit begleitet.

Was erwartet man hier eigentlich wenn man einen solchen Seelenstripthread eröffnet?
Das wirklich jeder einzelne User das Köpfchen tätschelt und einen bemitleidet?
Ja okay, aus deiner Sicht war deine Erzeugerin das Schlimmste das dir passieren konnte.
Aber eines ist definitiv wahr: Es ist tierisch leicht sich eine einseitige Meinung zu bilden.

Na wie auch immer...
Eines ist wichtig und richtig:
Arbeite deine Vergangenheit auf, wenns sein muss eben auch mit professioneller Hilfe.
Das alleine ermöglicht dir irgendwann mit deienr Vergangenheit abzuschließen.
Und diesen Abschluss musst du finden um überhaupt für dich selbst eine gescheite Gegenwart und Zukunft leben zu können.
All der Groll auf damals, all der entwickelte Hass.... das schränkt dich persönlich doch nur ein.


melden
Anzeige
leserin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meine Mutter...

17.02.2015 um 14:38
vielefragen schrieb:iebe @leserin, ich finde reichlich ähnlichkeiten zu dem, was die diskussionsleiterin schildert.
viele kinder wachsen unter umzumutbaren menschlichen bedingungen auf.
wenn ihnen nie jemand glaubt, wenn sie keiner auffängt, wenn niemand sagt, deine mutter, dein vater lebt falsch, haben sie keine chance, anders zu werden als ihr am leben gescheitertes vorbild.
und wo genau ist jetzt das Problem, die Mutter mal hier schreiben zu lassen, damit sie auch ihre Meinung vertreten kann? LG Die ist nicht da..

Geh mal in die Schulen, wo Jugendliche gehen , und die sagen, meine Eltern sind soooo sche... , und es stimmt nicht , nur weil sie nicht alles bekommen, was sie wollen. Frag mal Jugendliche, in Schulen, die gerade Null Bock auf Unterricht haben und lieber Chillend abhängen, die haben auch nur Böse Wörter für die Eltern übrig. Für mich lese ich da nur komplette Hetze.
Rosinante schrieb: Mal ganz abgesehen davon, ist es normal als erwachsener Mensch in den Garten zu scheissen? Wahre, traurige Geschichte.
hmm, ich glaub da nichts ..., sorry. Laßt mal die Mutter an den Pc , sie soll mal ihre Meinung vertreten können.
Rosinante schrieb:Das ist jetzt absichtlich provokativ, weil mich wirklich interessiert, wie ist denn deine Beziehung zu deiner Mutter und was für eine Mutter bist du?
Mein Sohn ist erwachsen und sagte immer , er sieht mich wie seine Kleinere Schwester.., heute sagt er , ich war eine Gute Mutter.. und jedesmal sagt er mir.. " Mama , ich hab Dich lieb" -

Zu meiner Mutter habe ich keinen Kontakt mehr, aber ich gehe auch nicht hierrein ,um so über sie herzuschimpfen, zu hetzen, oder lästern.
Rosinante schrieb:So bisher habe ich dich absichtlich ignoriert, weil ich kenne dich nicht ich will dich nicht beleidigen, aber wenn ich mir das Profilbild so ansehe könntet ihr Zwillinge sein.
Wer , Deine Mutter und ich ? :-)
Rosinante schrieb:Aber ich sehe jemanden der Kontaktanzeigen schaltet, sich von seinen Kindern durchfüttern lässt und zuviel trinkt.
Ich trinke nicht . Ich vertrage keinen Alkohol, ich bin sportlich aktiv und achte auf meine Ernährung und Gesundheit.


Wenn eine Mutter so gravierend Schlimm ist , wie Du das erwähnst, warum läßt Du sie nicht mal ihre Meinung dazu schreiben, damit wir uns wirklich ein Bild machen können? --


Und wenn eine Mutter so gravierend schlimm ist ,w arum bricht man nicht einfach den Kontakt ab und gut ist , anstatt im Internet sie so zu zermartern. LG


melden
171 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt