Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Meine Mutter...

142 Beiträge, Schlüsselwörter: Beziehungen, Mütter

Meine Mutter...

20.02.2015 um 16:59
@ramisha

Woher willst du denn wissen, ob und womit ich glimpflich davon gekommen bin?
Die angebliche "Kinderkacke", die ich hier schrieb, war lediglich der letzte Tropfen, der das Fass zum Überlaufen brachte und mich endlich wachrüttelte.

Es ist bestimmt kein normales mütterliches Verhalten,wenn man sich nicht darum kümmert, wenn das Kind mit vier Jahren plötzlich kaum noch spricht.Und wenn es dann,wenn es schon mal den Mut aufbringt, die wenigen Worte ausspricht :Ich muss schweigen wie ein Grab" wird man nicht hellhörig?
(Statt dessen schlug sie mich windelweich, weil ich motorische Schwierigkeiten hatte und mir das Schleifebinden schwer fiel.)
Jahre später,als ich sie deshalb zur Rede stellen wollte, meinte sie nur verächtlich, an mir wäre selbst der geduldigste Mensch verzweifelt..
Ich könnte weitermachen, mit noch weitaus schlimmeren Sachen. Aber wozu soll ich die hier in diesem Forum breit treten? Das muss ich mir nicht auch noch antun.
Nur soviel sei gesagt, es waren solch grausame Sachen,das es mir mittlerweile egal ist, ob und wann sie den Löffel abgibt.
Ihr würde es mit mir garantiert nicht anders gehen..und wenn sie das behauptete, wäre es geheuchelt. Also versuche du mir nicht ein schlechtes Gewissen einzureden.


melden
Anzeige
Saarländer1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meine Mutter...

20.02.2015 um 16:59
Ich weiss nur damals bei der Beerdigung meiner Grosmutter.Jeder kam in die Kirche,jeder sahs zusammen,ausser meine Mutter und deren Tochter die sahsen im Abseits,ausgegrenzt,weil jeder wusste,was für ein Mensch diese Frau ist.


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meine Mutter...

20.02.2015 um 17:04
@Rumpelstein
Rumpelstein schrieb:
Als meine Mutter verlangte,ich solle meinen Geburtstag gefälligst bei ihr feiern,weil er in die Ostertage fiel und man das "in einem Abwasch" erledigen könne, hat es mir endgültig gereicht.
Sie brachte dann noch 1000 "Gründe": "Alle" wollten sowieso lieber bei ihr feiern,da meine Wohnung zu klein sei (dabei hat sie diese niemals zu Gesicht bekommen), ich könnte mir eine große Feier gar nicht leisten, es gibt bestimmt nur gekauften Kuchen, sie würde ja immer selber backen...blablabla.
DAS meinte ich mit Kinderkacke!


melden
Saarländer1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meine Mutter...

20.02.2015 um 17:07
Ich hatte mal Kommunion gehabt,und wie es soist,bekommt man Geld geschenkt.Am Ende hatte ich schon eine gute Summe zusammen.Von dem Geld sah ich nie wieder was davon,denn das Geld hatte meine Mutter genommen und hat damit die Kommunion bezahlt.Ich bekam nichts ab.


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meine Mutter...

20.02.2015 um 17:12
Saarländer1 schrieb:Meine Mutter ist so dreist,die hat das ganze Erbe von meiner Grossmutter für sich behalten,obwohl sie alles verteilen soll unter den Enkel und Geschwister.
Meine Mutter ist notgeil---Krankhaft Notgeil.Als meine Muter damals 40 Jahre alt war,hat sie gemeint,sie müsste sich einen 18 Jährigen Italiner holen nur zum Spas haben,dabei ging die Ehe kaputt.Mein Vater wurde Alkoholiker.
Für die Verteilung des Nachlasses gibt es eigentlich ein Testament.
So einfach unter den Nagel reißen kann sich das keiner, schon garkein Haus.

Wenn deine Mutter Lust auf einen 18jährigen hat, so ist das ihr gutes Recht und wenn dein
Vater deswegen dem Alkohol verfällt, ist das seine Sache. Sind alles erwachsene Menschen.

Wie war denn die finanzielle Situation zu Zeiten deiner Kommunion? Musstet ihr jeden
Pfennig umdrehen? Hat deine Mutter vielleicht sogar Schulden für deine Kommunionsfeier
gemacht? Hat sie die evtl. mit dem Geld beglichen, das dabei zusammen kam?
Hätte sie nicht auch die Feier einfach ausfallen lassen können?


melden
Saarländer1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meine Mutter...

20.02.2015 um 17:19
wir hatten keine Geldprobleme,mein Vater arbeitete,und meine Mutter auch.


melden
Saarländer1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meine Mutter...

20.02.2015 um 17:25
Es war nur Neid,meine Muuter war und ist heute noch so.Ich habe ja noch Kontakt zu der Familie,die haben mir berichtet,das viel Geld da war.Aber----meine Mutter hatte damsl vor ein paar Jahren gemeint,das sie ihre Mutter pflegt bei ihr Zuhause.Meine Mutter zog also bei ihre Leibliche Mutter ins Haus,dort pflegt sie sie,aber icht lange,weil es sit ja mit Arbeit verbunden,dann wurde die Grossmutter ins Heim gebracht,und meine Mutter konnt sich schön uber das Haus sich breit machen,und die Ersparnisse suchen und behalten


melden
Saarländer1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meine Mutter...

20.02.2015 um 17:27
so kam es,das sich meine Mutter das Haus ergaunert hatte,obwohl das Haus mir überschrieben werden soll,als Geschenktes Erbe von meiner Grossmutter.Aber das wollte miene Mutter nicht hören,und so kam es,da sie meine Grossmutter pflegte mit dem Hintergedanke das Haus zu ergaunern.Da ist heute immer noch grosser Streit.


melden

Meine Mutter...

20.02.2015 um 17:28
@Saarländer

Selbst wenn es anders gewesen wäre, gibt ihr das noch lange nicht das Recht,über Geld das DIR geschenkt wurde, zu verfügen.
Immerhin warst du alt genug, das man dich hätte fragen und es dir hätte erklären können.


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meine Mutter...

20.02.2015 um 17:30
@Saarländer
Tröste dich, mein Bruder hat mich auch um meinen Pflichtteil betrogen, als unsere Mutter starb und das gelang ihm, weil er mit meiner Mutter die letzten Jahre in ihrem Haus zusammen lebte,
das natürlich jetzt ihm gehört, noch dazu ein obligatorisches Testament fälsche und zu Mutters Lebzeiten prima ihre horrende Rente mit auf seine Seite brachte. So spielt das Leben!


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meine Mutter...

20.02.2015 um 17:31
@Saarländer
Übrigens: Mein Bruder existiert für mich nicht mehr und gut is!


melden

Meine Mutter...

21.02.2015 um 00:06
@ramisha
Egal was ein Testament vorsieht, selbst wenn man danach enterbt wurde, der Pflichtteil kann einem nicht vorenthalten werden, deshalb heißt es ja auch Pflichtteil. Es sei denn, man hat sich als erbunwürdig erwiesen.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meine Mutter...

21.02.2015 um 01:46
Wenn ich hier so manch Anderen lese, der/die sich sonst zum Thema Horror-Mutter meldet...

Ich fürchte es gibt eine weite Bandbreite von Vernachlässigung, psychischer und physischer Gewalt, viele Grau-Stufen dazwischen!

Über so manches wurde nie groß gesprochen, was da teils in Familien abging und wie und ob Mütter und Väter zu ihren Kindern standen, wenn es Probleme gab.

Meine Mutter meinte Mal, sie hätte meinen Vater aus Mitleid geheiratet und es vielleicht besser gewesen wäre niemals Kinder in die Welt zu setzen, das sagt doch schon aus, dass sie für sich nie wusste was echte partnerschaftliche Liebe ist!

Horror Mütter haben mit sich, ihrer Verantwortung und ihrem Selbstbild denke ich die größten Schwierigkeiten!


melden
YourRain
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meine Mutter...

21.02.2015 um 04:46
@Rosinante

deine mutter verdient ne tracht prügel.
geht ja mal gar nicht.


melden

Meine Mutter...

21.02.2015 um 07:42
ramisha schrieb:Wenn deine Mutter Lust auf einen 18jährigen hat, so ist das ihr gutes Recht und wenn dein
Vater deswegen dem Alkohol verfällt, ist das seine Sache. Sind alles erwachsene Menschen.
Stimmt, die heilige individualistische Freiheit eben. Verantwortung für gar nichts, sondern nur Anarchie.


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meine Mutter...

21.02.2015 um 11:19
@emz
Egal was ein Testament vorsieht, selbst wenn man danach enterbt wurde, der Pflichtteil kann einem nicht vorenthalten werden, deshalb heißt es ja auch Pflichtteil. Es sei denn, man hat sich als erbunwürdig erwiesen.
Nachdem ich festgestellt hatte, dass zu Lebzeiten meiner Mutter Aktien gekauft wurden,
auf die letztendlich nur mein Bruder Zugriff hatte, mehrere Konten existierten, eine
Lebensversicherung zugunsten meines Bruders abgeschlossen und zu Lebzeiten Geld
von Hand zu Hand floss, habe ich darauf verzichtet, mich um meinen Pflichtteil, der
die Wohnung meiner Mutter im Haus meines Bruders betraf, zu streiten und habe
großzügig darauf verzichtet.

Es fand sogar nicht einmal eine reguläre Testamentseröffnung statt; das lässt sich alles
prima regeln, wenn der Erblasser mit einem direkten Erben jahrelang unter einem Dach
wohnt und wenn man einen Notar findet, der eine Testamentseröffnung deshalb für
unnötig erachtet.

Und ich kann beruhigen: Erbunwürdig war ich nicht - ich begnügte mich aber mit ihrem
Schmuck und ließ den lächerlichen baren Rest direkt an ein Tierheim überweisen.


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meine Mutter...

21.02.2015 um 11:33
Nur mal so:

Ich hatte hier schon erwähnt, dass ich bei meinen Großeltern aufwuchs.
Meine Mutter heiratete ein zweites Mal, bekam ihren Sohn wurde Witwe
und lebte mit ihm bis an ihr Ende gemeinsam unter einem Dach.

Ich hatte weder mit Mutter, noch mit Bruder ein gespanntes Verhältnis,
bis meine Mutter starb und mein Bruder Besitzansprüche auf ALLES, was
Haus und Hinterlassenschaften anbelangte, erhob, basierend darauf, dass
er ja schon immer darüber verfügen konnte (wird also zum Gewohnheitsrecht!).

Und bevor ich Zeit und Nerven opfere und Anwälten Geld in den Rachen schmeiße,
verzichte ich lieber. Aber das ist ja hier nicht Thema, sondern "Meine Mutter ...",
die - wenn sie sich zu Lebzeiten schon nicht um mich kümmern musste -
doch wenigstens für den Fall ihres Ablebens Gerechtigkeit hätte walten lassen
können.


melden

Meine Mutter...

21.02.2015 um 12:59
@ramisha
Du hast also auf dein Erbe verzichtet. Schade, denn den Anwalt hätte dein Bruder bezahlt, wenn er im Unrecht gewesen und verloren hätte. Nur, weil dein Bruder schon immer im Haus deiner Mutter lebte, erbt er es nicht, so läuft das nicht mit dem Gewohnheitsrecht, da hat man dich vera.....


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meine Mutter...

21.02.2015 um 13:17
@emz
Vielleicht kannst du es nachvollziehen, wie sehr es einen ankotzen kann, dass ein bisher
harmonischer Kontakt auf einmal wegen Besitzansprüchen, Missgunst und Geiz in die
Brüche geht. Vor allem, wenn man davon ausgeht, dass alles für den Fall der Fälle -
über den allerdings mir gegenüber nie gesprochen wurde - gerecht geregelt ist.

Ich fühle mich übrigens nicht verarscht, da ich ja dieses Betreiben von Anfang an durchschaut
habe, sondern ich wurde wissentlich betrogen und hintergangen. Und weißte, da gibt es so
viele Möglichkeiten und advokatliche Winkelzüge, dass selbst einem Rechtsverdreher die
Lust am Nachweis vergeht. Nur mal grob: Das Haus kaufte meine Mutter, als ihr 2. Mann
starb, von der ausbezahlten Lebensversicherung. Angeblich hat mein Bruder ihr das in
monatlichen Raten abgekauft; sie hatte lebenslanges Wohnrecht in ihrer Wohnung.
Und es gab Girokonten, Tagesgeldkonto, Sparbuch, Aktien und auf alles hatte mein
Bruder schon zu Lebzeiten Zugriff und das mit voller Billigung und Unterschrift meiner Mutter.

Da kannste nicht viel machen, da stehste machtlos vis a vis und bist dankbar für die
Mentalität, die dich das halbwegs gelassen hinnehmen lässt. Und wenn einer über
diese Vorgänge genauso gut wie ich Bescheid weiß, dann ist es mein Bruder und ich
weiß instinktiv, dass er ein schlechtes Gewissen mir gegenüber hat UND er hing sehr
an mir, aber bei ihm hört bei Geld selbst die innigste Geschwisterliebe auf.

Morgen jährt sich der Todestag meiner Mutter und ich hoffe, dass ich nicht an ihrem
Grab mit meinem Bruder zusammentreffe - für mich ist der Fall erledigt.


melden
Anzeige
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meine Mutter...

21.02.2015 um 13:20
Hört sich irgendwie unglaubwürdig an mit dem morgigen Todestag,
ist aber die volle Wahrheit - ich schwöre ... :-)


melden
306 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt