Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Alle Menschen (bis auf einen einzigen) verschwinden plötzlich

190 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Menschen, Verschwinden, Menschen Verschwinden ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Alle Menschen (bis auf einen einzigen) verschwinden plötzlich

03.03.2015 um 20:07
Hi!

Stellt Euch mal folgendes Scenatio vor:

Alle Menschen auf diesem Planeten verschwinden von einem Tag auf den Anderen.

Es gibt nur eine Person, die nicht verschwunden ist. Alle anderen sind einfach weg. Es gibt keine Leichen, keine überlebenden usw.

Alle Tiere sind nach wie vor wohlauf.

Wie lange würde dieser Mensch noch überleben?

Es kann über alles (auch seine Gedanken, Wünsche usw.) diskutiert werden! :)

Mehr will ich gar nicht dazu sagen, um Euch nicht zu beeinflussen


1x zitiertmelden

Alle Menschen (bis auf einen einzigen) verschwinden plötzlich

03.03.2015 um 20:11
nicht eher was für uh ?


melden

Alle Menschen (bis auf einen einzigen) verschwinden plötzlich

03.03.2015 um 20:12
Was ist denn uh?

Ein anderer Bereich hier im Forum? Falls es dort besser hinpasst, kann das Thema sehr gerne verschoben werden!


melden

Alle Menschen (bis auf einen einzigen) verschwinden plötzlich

03.03.2015 um 20:12
@Sven751
Spätestens wenn dieser Mensch medizinische Hilfe benötigt ist er geliefert.. ;)
Also sowas wie ein Beinbruch oder sowas


melden

Alle Menschen (bis auf einen einzigen) verschwinden plötzlich

03.03.2015 um 20:13
@Sven751

Endweder er kann damit nicht leben und wählt den Freitod oder er wird verrückt lebt aber bis ans Ende seiner Lebensspanne. (Ohne unklücke/Infektion ect. )


melden

Alle Menschen (bis auf einen einzigen) verschwinden plötzlich

03.03.2015 um 20:19
Ich persönlich denke manchmal ehrlich gesagt, dass es kein schöneres Leben geben würde.

Ich sehe zwar eigentlich in jedem Menschen das Gute, aber wenn ich urplötzlich komplett alleine wäre, würde ich mir irgendwie freier vorkommen


melden

Alle Menschen (bis auf einen einzigen) verschwinden plötzlich

03.03.2015 um 20:27
könnte nett sein...

denkt an cast away :D


melden

Alle Menschen (bis auf einen einzigen) verschwinden plötzlich

03.03.2015 um 20:30
Meiner Meinung nach währe es nur kurz schön. Da Isolation als Folter benutzt wird.


melden

Alle Menschen (bis auf einen einzigen) verschwinden plötzlich

03.03.2015 um 20:35
Die komplette Einsamkeit würde einem auf Dauer zu schaffen machen, da bin ich mir sicher.
Anfangs mag es vilt. noch ganz angenehm sein, eine willkommene Abwechslung sozusagen. Jedoch vereinsamen und stumpfen wir mit der Zeit ab, sodass wir uns vermutlich nach menschlicher Nähe sehnen würden; alleine der Konversation und anderer Bedürfnisse wegen.

Wilson-Prinzip. :ok:


melden

Alle Menschen (bis auf einen einzigen) verschwinden plötzlich

04.03.2015 um 04:23
wird auf Dauer wohl langweilig werden .


melden

Alle Menschen (bis auf einen einzigen) verschwinden plötzlich

04.03.2015 um 15:48
Zitat von Sven751Sven751 schrieb:Wie lange würde dieser Mensch noch überleben?
er würde genau so lang leben als wenn alle Menschen noch da wären, vorausgesetzt er ist zb ein Mensch der keine andere Menschen braucht.


melden

Alle Menschen (bis auf einen einzigen) verschwinden plötzlich

04.03.2015 um 16:21
naja. Neulingsthread eben


melden

Alle Menschen (bis auf einen einzigen) verschwinden plötzlich

05.03.2015 um 07:34
Mich würde ja interessieren, wieso alle anderen weg wären, nur ich nicht.
Und dann wohl auf die Suche machen, ob es nicht doch andere Überlebende gibt.

So ganz alleine klingt ja ganz witzig, aber nach spätestens ein paar Tagen ist die Luft wohl raus :D


melden

Alle Menschen (bis auf einen einzigen) verschwinden plötzlich

05.03.2015 um 08:44
Schaut mal quiet earth, da wird gezeigt was passiert


1x zitiertmelden

Alle Menschen (bis auf einen einzigen) verschwinden plötzlich

05.03.2015 um 10:13
Zitat von stanmarshstanmarsh schrieb:Schaut mal quiet earth, da wird gezeigt was passiert
Er war ja nicht ganz alleine in dem Film, er traf später auf Menschen.

Aber ich glaube, am Ende des Films, nach dem zweiten Ereignis, war er wohl wirklich der einzige auf der Erde. Und... vor allem... auch die Tiere waren ja verschwunden, alles Lebende.

In dem angedachten Beispiel hier würde es ja noch die Tiere geben...

Ich finde, dieses Szenario kann man in zwei Ebenen angehen... erstens die psychologisch-soziolgische Ebene... und eben die praktisch-aktiv lebende...

Praktisch-aktiv gesehen bedeutet ein völliges Alleinsein in einer Region ein Survival-Ritt... wie versorge ich mich dauerhaft, woher beziehe ich meine Nahrung auf Dauer, wie wohne ich? Was mache ich, wenn der Strom irgendwann ausfällt... was mache ich, wenn ich medizinische Versorgung benötige... usw.

Auf der psychlogischen-soziologischen Seite gibt es ebenfalls viel, was zu beachten wäre: Wie strukturiere ich meinen Tag? Brauche ich eine Aufgabe in diesem isolierten Leben? Könnte ein Tierbegleiter, bsp. ein Hund, mir über den Tag helfen, würde das als "zwischenmenschliche" Interaktion dauerhaft ausreichen? Wie kann ich mir Freizeitgestaltung einrichten?

Diese beiden Ebenen müssen bedacht werden, meiner Meinung nach. Es bleibt aber die Komponente bestehen, dass man nie wieder wirklich zwischenmenschlich aktiv werden kann. Keine Gespräche mit anderen Menschen und alles, was damit zusammen hängt. Es gibt wohl Menschen, die das können und vielleicht sogar jetzt schon leben, während die Welt bevölkert ist, aber ich denke nicht, dass es viele sind, die damit so gut umgehen können.

Ich glaube nicht, dass ich lange durchhalten würde in dem oben angedachten Szenario. Und zwar auf beiden von mir beschriebenen Ebenen.


1x zitiertmelden

Alle Menschen (bis auf einen einzigen) verschwinden plötzlich

05.03.2015 um 10:26
@moric
Zitat von moricmoric schrieb:Praktisch-aktiv gesehen bedeutet ein völliges Alleinsein in einer Region ein Survival-Ritt... wie versorge ich mich dauerhaft, woher beziehe ich meine Nahrung auf Dauer, wie wohne ich? Was mache ich, wenn der Strom irgendwann ausfällt... was mache ich, wenn ich medizinische Versorgung benötige... usw.
Es kommt darauf an, wo sich der Mensch befindet und wie die Städte das Verschwinden der Menschen von jetzt auf gleich wegstecken. Wenn nicht alles runterbrennt dann wird ein Mensch zumindest in Industrieländern mehr Nahrung finden, als er jemals braucht. Konserven sind ja über Jahrzehnte haltbar, Benzin, Gasflaschen, Werkzeuge, Baumaterial, alles in Hülle und Fülle vorhanden.
Mit durchschnittlichem handwerklichen Geschick sollte es auf der praktisch aktiven Ebene kein Problem sein.

Auf der psychologisch-sozialen Ebene sieht es schon schwieriger aus. Wenn man sich mit Haustieren umgibt, könnte es einigermaßen erträglich sein, wenn auch nicht gerade schön.
Ganz schlimm wird die Sinnfrage, warum noch ein paar Jahrzehnte so leben, wenn dann eh alles vorbei ist?


1x zitiertmelden

Alle Menschen (bis auf einen einzigen) verschwinden plötzlich

05.03.2015 um 10:40
Zitat von stanmarshstanmarsh schrieb:Ganz schlimm wird die Sinnfrage, warum noch ein paar Jahrzehnte so leben, wenn dann eh alles vorbei ist?
Der Selbsterhaltungstrieb wird wohl die meisten davon abhalten, sich wegzuballern oder irgendwo runterzustürzen. Die Hoffnung stirbt zuletzt und in diesem Fall weiß man ja eigentlich auch nicht zu 100%, dass es wirklich keine anderen Überlebenden gibt.

Ganz zu schweigen davon, wenn der Selbstmord nicht funktioniert und man liegt mit zwei gebrochenen Beinen etc. irgendwo rum :(


melden

Alle Menschen (bis auf einen einzigen) verschwinden plötzlich

05.03.2015 um 11:01
@stanmarsh

Na ja... du darfst hier aber nicht vergessen, dass es ganz schön gefährlich werden kann in diesen Hochindustrieländern... wenn bsp. die Atomkraftwerke, von denen ja auch in Deutschland ein paar noch in Betrieb sind, nicht mehr gewartet bzw. kontrolliert werden, dann steht die Kernschmelze bald ins Haus. Ebenso mit anderen Kraftwerken und irgendwann ist der Strom dann auch futsch.

Das mit den Konserven, okay... das ist wohl so, dass sich da einige lange halten werden, die andere Ware aber wird schnell verderben. Und aus den Konserven allein kannst du dich auf Dauer nicht ernähren, glaube ich jedenfalls... frisches Gemüse ist einfach irgendwann notwendig, ebenso wie Obst... ich denke, man kommt nicht darum, sich so einen Schrebergarten anzulegen und selbst das Gemüse hochzuzüchten.

Hm... das man weiterhin kochen kann, glaube ich auch... allerdings dann tatsächlich mit den Gasfläschen, Benzin usw... Töpfe und so kann man sich ja besorgen.

Und ich denke, dass so ein Hund als treuer Begleiter doch ganz gut über die einsame Zeit hinweg helfen kann... hm... das mit den ab dann streunenden Tieren ist aber auch ganz schön übel, finde ich.

Stell dir mal nur all die Hunde in Deutschland vor.

m Jahr 2013 gab es rund 1,27 Millionen Haustierbesitzer in Deutschland, die zwei Hunde im Haushalt hatten (Quelle: http://de.statista.com/statistik/daten/studie/181167/umfrage/haustier-anzahl-hunde-im-haushalt/).

Wenn diese jetzt alle plötzlich irgendwie auf sich allein gestellt sind, werden eine Menge ganz sicher zu Grunde gehen, aus welchen Gründen auch immer, aber viele werden mit der Zeit auch verwildern und um die Nahrung sich streiten... und gefährlich werden, eben durch die Verwilderung, ebenso werden andere Wildtiere sich gehäuft in die Städte wagen, die ja nun menschenleer sind.

In Deutschland stellt das noch keine allzu große Gefahr dar, aber in den USA könnte das schon unangenehm werden.

Ich denke also, dass du mit der Zeit als einziger Mensch auf eine Art von Bewaffnung nicht wirst verzichten können. Okay, das könnte man sich ja nun auch leicht besorgen... in ein Waffengeschäft rein und los geht's... dennoch, auch Schießen muss dann erst Mal gelernt werden, welche Munition ist die richtige, welche Waffe nehme ich usw.

Also... abschließend dazu:
--- Beispiel Atomkrafte ---- sehr große Gefahr von Kernschmelze durch fehlende Wartung, Kontrolle
...und die anderen Themen, die ich oben nannte.


melden

Alle Menschen (bis auf einen einzigen) verschwinden plötzlich

05.03.2015 um 11:08
...übrigens... Atomkraftwerke...

In Deutschland gibt es nicht mehr so viele... aber in Frankreich und in den anderen europäischen Ländern gibt es noch genügend... ebenso weltweit.

Alle diese Kraftwerke werden wohl nicht lange halten ohne Wartung/Kontrolle...

Ich kann nicht wirklich abschätzen, was passiert, wenn die irgendwann alle hochgehen, aber es wird geschehen... was dann?

Wir reden hier nicht von einem jahrzehntelangen Zeitraum, sondern von durchaus ein paar Monate (wenn überhaupt), bis die Dinger hochgehen. Also... das wird unser Protagonist in dieser Geschichte noch erleben... ich denke schon, dass ein Supergau in Frankreich, auch dann noch an mehreren Stellen, eine erhebliche Auswirkung auf alle benachbarten Länder haben wird... denke nur an Tschernobyl damals.

Hier mal ein kleiner Fakt dazu:

Viele Atomkraftwerke verfügen zwar über eine Schnellabschaltung, das Wort „schnell“ ist aber irreführend. Auch nachdem die Kettenreaktion gestoppt wurde, produzieren die Brennstäbe weiter Hitze, die sogenannte Nachzerfallswärme. Die Temperatur steigt ohne Kühlung um 20 bis 60°C pro Minute. Fällt die Kühlung aus, etwa weil die Stromversorgung unterbrochen ist, ist der Reaktor nur noch schwer zu beherrschen, und es kann zu einer Kernschmelze kommen. Die Temperatur und der Druck im Reaktor steigen so stark an, dass über ein Ventil Dampf abgelassen werden muss. Dieser enthält radioaktive Stoffe. Zudem besteht die Gefahr einer Wasserstoffexplosion, die die Lage am havarierten Reaktor weiter verschlimmert. Die Ereignisse im japanischen Atomkraftwerk Fukushima 1 zeigen, dass auch mit modernster Technik die Reaktoren im Ernstfall nicht mehr zu kontrollieren sind.

Quelle: http://www.gruene.de/themen/atomausstieg-energiewende/20-fakten-ueber-atomkraft.html (Archiv-Version vom 03.03.2015)


melden

Alle Menschen (bis auf einen einzigen) verschwinden plötzlich

05.03.2015 um 11:15
@moric

Ja, die Atomkraftwerke wollte ich auch erwähnen. Der Strom wird wohl nach wenigen Stunden ausfallen denke ich.
Eigentlich müsste man Europa verlassen, da hier die Gefahr für eine Verstrahlung zu hoch ist, nur wohin?
Das ist vermutlich das Hauptproblem und man wird es noch nicht mal bemerken.

Bei den Konserven sehe ich keine Probleme, gibt genug Menschen, die sich bereits heute davon ernähren. Auch Nudel, Reis, etc. ist viele Jahrzehnte haltbar.
Klar braucht man einen Schrebergarten und langfristig Landwirtschaft. Da aber kein Zeitdruck besteht, wird man sich schon damit arrangieren können. Zusammen mit den Konserven sollte das bis zum natürlichen Tod kein Problem werden. Viele Felder und die Obstbäume werden ja auch einige Jahre weiter bestehen bleiben, Kartoffeln wird man z.B. noch lange ernten können.

Wildtiere und verwilderte Haustiere könnten ein Problem werden. Um Waffen wird man nicht herumkommen, alleine für die Jagd auf Fleisch. Ob es wirklich einfach ist, sich Waffen zu besorgen? Schafft man es als normaler Mensch ohne besonderes Know-how und Strom einen Waffenschrank zu knacken? (Ohne den Inhalt zu beschädigen).
Schießen wird man sich noch selbst beibringen können, die Technik, Munition etc. wird schon wieder nicht ganz trivial. Internet gibt es ja auch nicht mehr, muss man sich einlesen.


2x zitiertmelden