Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Alle Menschen (bis auf einen einzigen) verschwinden plötzlich

190 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Menschen, Verschwinden, Menschen Verschwinden ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Alle Menschen (bis auf einen einzigen) verschwinden plötzlich

05.03.2015 um 11:18
Habt ihr schon an sex gedacht?
Der menschliche fortpflanzungstrieb bleibt ja dennoch bestehen. Wird er das mit Tieren tun, oder ist ihm sein überleben erstmal wichtiger ?


1x zitiertmelden

Alle Menschen (bis auf einen einzigen) verschwinden plötzlich

05.03.2015 um 11:19
Er würde zumindest in Europa, USA, Russland etc... schnell ein Problem haben, da ein Atomkraftwerk nachdem anderen kritisch werden würde. Nur wenn er es schnell nach Afrika schafft dürfte er Chancen haben, würde mir einen dicken LKW besorgen und ihn voll mit Werkzeug, Dosen, ABC-Ausrüstung packen. Als Frau noch in die nächste Samenbank als Mann wäre es das Ende der Menschheit.


1x zitiertmelden

Alle Menschen (bis auf einen einzigen) verschwinden plötzlich

05.03.2015 um 11:20
@derleopold

Wie viele Menschen verzichten (freiwillig oder unfreiwillig) bereits heute auf Sex, obwohl 7 Mrd. Menschen auf der Erde leben?


melden

Alle Menschen (bis auf einen einzigen) verschwinden plötzlich

05.03.2015 um 11:23
Zitat von derleopoldderleopold schrieb:Habt ihr schon an sex gedacht?
Ja, mach ich manchmal :D

Aber das wäre wohl eine meiner kleinsten Sorgen am Anfang, wenn ich da plötzlich mutterseelenalleine auf einem Planeten rumlaufe.


melden

Alle Menschen (bis auf einen einzigen) verschwinden plötzlich

05.03.2015 um 11:49
Wenn alles andere noch da wäre, also Internet, Allmy, Strom, Lebensmittel und Getränke, wäre das ein Paradies in meinen Augen.
Ich bräuchte kein Geld mehr und damit auch nicht mehr arbeiten.
Das ist natürlich Quatsch, da Allmy aus Menschen besteht.

Wenn also gar niemand mehr da wäre, würde das Negative nach einer Weile überwiegen. Menschen sorgen für alle möglichen Annehmlichkeiten, ohne die wir verwöhnten Nasen ziemlich alt aussehen würden.


2x zitiertmelden

Alle Menschen (bis auf einen einzigen) verschwinden plötzlich

05.03.2015 um 11:51
Zitat von stanmarshstanmarsh schrieb:Eigentlich müsste man Europa verlassen, da hier die Gefahr für eine Verstrahlung zu hoch ist, nur wohin?
Das ist vermutlich das Hauptproblem und man wird es noch nicht mal bemerken.
Oh... das wirst du bemerken.

Hier wieder ein kleiner Auszug aus der schon von mir genannten Quelle:

Die Folgen eines Reaktorunfalls in Deutschland wären schlimmer als in Tschernobyl. Ein Szenario: das Atomkraftwerk Biblis. Anders als Tschernobyl ist Biblis kein Graphit-Reaktor. Die Strahlung würde nicht durch ein extrem heißes Graphitfeuer in hohe Atmosphärenschichten transportiert, sondern im direkten Umkreis niedergehen. Deutschland ist heute viel dichter besiedelt als die Gegend um Tschernobyl 1986. Biblis steht am Rande des Rhein-Main und Rhein-Neckar Gebiets. Insgesamt wären ca. 15 Millionen Menschen von einer Umsiedlung betroffen und würden ihre Heimat und Arbeit verlieren. Ein großer Teil unseres Landes wäre auf unabsehbare Zeit weder bewohn- noch passierbar. Der finanzielle Schaden wird auf 2,5 bis 5,5 Billionen Euro geschätzt. Die sozialen und politischen Folgen wären überhaupt nicht abzuschätzen.

Quelle: http://www.gruene.de/themen/atomausstieg-energiewende/20-fakten-ueber-atomkraft.html (Archiv-Version vom 03.03.2015)
Zitat von tarentaren schrieb:Nur wenn er es schnell nach Afrika schafft dürfte er Chancen haben, würde mir einen dicken LKW besorgen und ihn voll mit Werkzeug, Dosen, ABC-Ausrüstung packen.
Ich habe gerade gelesen, dass in Arlit (Bergbaustädte im Niger) seit 1980 Uran abgebaut wird... Umweltschützer und Journalisten vor Ort berichten von erheblichen Verstößen bei Abbau und Lagerung des radioaktiven Materials. Atommüll würde praktisch auf offenem Boden unter freien Himmel rumliegen und die Umwelt (auch durch den Wind fortgetragen) schädigen, bsp. die umgebende Flora und Fauna.

Also... ich denke, es gibt keinen sicheren Ort auf der Welt mehr, der nicht von den Folgen dieser radioaktiven Unfälle betroffen wäre. Es gibt derzeit (Stand: Oktober 2014) weltweit 437 Kernreaktoren.

Also... DAS ist eine Gefahr, die lässt sich nicht wegdiskutieren oder davor wegrennen... und es ist eine Gefahr, die einen direkt, innerhalb von Tagen, bedroht und ALLES Leben im Umkreis erheblich schädigen wird. Schon wenige Milligramm Plutonium sind tödlich (von einer heute eingelagerten Tonne Plutonium sind nach 240.000 Jahren (zehn Halbwertszeiten) noch ein Kilogramm übrig).

Hm... wir brauchen hier gar kein großes Endzeitszenario a la "ich bin plötzlich allein auf der Welt" zu generieren... die reale Gefahr, die heute von den Atomkraftwerken weltweit ausgeht, passiert JETZT und wir kriegen momentan so gut wie kein einziges Problem damit in den Griff... es gibt in Deutschland bis heute kein Endlager und auch andere Länder wissen nicht wohin mit dem Atommüll... die Halbwertzeiten sind lächerlich hoch, wie oben beschrieben und selbst wenn wir SOFORT alles abschalten, bleibt der Atommüll und die Umweltschäden in den nachfolgenden Jahren bestehen.

Viel Spass Erde...

------
Und das alles kommt noch on-top zu allen Problemen dazu, wenn du allein auf der Welt spazieren gehst.


1x zitiertmelden

Alle Menschen (bis auf einen einzigen) verschwinden plötzlich

05.03.2015 um 11:57
Huh...ganz erschreckende Vorstellung. Ich würde mir ne Knarre besorgen und benutzen...
Ich hätte Angst vor Krankheit, Schmerzen und Siechtum und vor dem sicheren Wahnsinn, der mich befallen würde.
Ich würde aber warten, bis mein Kater nicht mehr lebt.


melden

Alle Menschen (bis auf einen einzigen) verschwinden plötzlich

05.03.2015 um 12:04
Zitat von allmotlEYallmotlEY schrieb:Wenn alles andere noch da wäre, also Internet, Allmy, Strom, Lebensmittel und Getränke, wäre das ein Paradies in meinen Augen.
Ich denke mal, dass du von diesen Dingen nur noch träumen kannst, wenn alle Menschen plötzlich weg wären.

Denn alles wäre futsch, Allmy, Internet, Strom (das würde nicht lange dauern, bis das Stromnetz zusammenbricht)... Lebensmittel nur so lange, du sie kühlen kannst (was schnell auch vorbei wäre)... Getränke... nur Wasser hält sich lange.

Du würdest ganz schnell dem Gegenteil vom Paradies begegnen...

Übrigens... Zusammenbruch des Stromnetzes:
Es gibt da ein sehr gutes Buch von Marc Elsberg, es heißt "Blackout".

BLACKOUT – Morgen ist es zu spät ist ein Techno-Thriller von Marc Elsberg, der in näherer Zukunft und hauptsächlich in Europa spielt. Der Roman erzählt über zwei Wochen die katastrophalen Auswirkungen eines großflächigen Stromausfalls in Europa.

An einem kalten Februartag brechen in Europa alle Stromnetze zusammen. Der totale Blackout. Der italienische Informatiker Piero Manzano vermutet einen Hackerangriff und versucht, die Behörden zu warnen – erfolglos. Als Europol-Kommissar Bollard ihm endlich zuhört, tauchen in Manzanos Computer dubiose Emails auf, die den Verdacht auf ihn selbst lenken. Er ist ins Visier eines Gegners geraten, der ebenso raffiniert wie gnadenlos ist. Unterdessen liegt ganz Europa im Dunkeln, und der Kampf ums Überleben beginnt …



1x zitiertmelden

Alle Menschen (bis auf einen einzigen) verschwinden plötzlich

05.03.2015 um 12:16
Zitat von stanmarshstanmarsh schrieb: Ob es wirklich einfach ist, sich Waffen zu besorgen? Schafft man es als normaler Mensch ohne besonderes Know-how und Strom einen Waffenschrank zu knacken? (Ohne den Inhalt zu beschädigen).
Da sagst du was... da bin ich mir selber auch nicht sicher.

Aber ich denke schon, dass man dann erfindungsreich wird. Aber... oh man... ich kriege so einen Panzerschrank wahrscheinlich nicht auf, egal, was ich mir ausdenke. Und mit Sprengstoff hantieren... ähhhh... besser nicht.

Aber ich glaube, das mit den Hunden... ich würde mich mit mehr als nur einem Hund umgeben... Hunde sind auch irgendwie eine Waffe... wenn sie dich verteidigen... allerdings musst du dann auch noch für die sorgen, mit Lebensmittel, Beschäftigung, Unterkunft... und medizinische Versorgung...

Auf Jagd gehen... na, viel Spass kann ich da nur sagen... ich bin ja froh, wenn ich alles im Supermarkt finde, was ich brauche... selbst da muss ich ab und an nachfragen, wo alles steht... lol...

Aber im Ernst... geh mal jagen... mit dem Abschuss eines Tieres ist es noch lange nicht getan... und den heutigen unbedarften Menschen im Wald... der ist wie ein Trampeltier... Tiere hören dich schon meilenweit, bevor du überhaupt in die Nähe eines Tieres kommst.

Es kann natürlich aber sein, dass die Tiere in dem oben beschriebenen Szenario irgendwann zu DIR kommen, eben angezogen durch die menschenleeren Städte. Aber DAS muss schnell geschehen, denn du brauchst jeden Tag Nahrung.

Also... von Konverven leben ist schon irgendwie erst einmal die schnelle Rettung, denke ich, aber irgendwann kannst du von dem Zeug nicht mehr leben... es ist einfach keine ausgewogene Ernährung, da kannst du mir nichts anderes erzählen... frisches Gemüse und Obst MUSS her... irgendwann kannst du das Zeug aus der Konserve auch nicht mehr ertragen, da bin ich mir sicher... auch wenn du sagst, dass schon heute es Menschen gibt, die sich ausschließlich von Konserven ernähren... ich möchte nicht sehen, was die für Langzeitschäden davon tragen.


melden

Alle Menschen (bis auf einen einzigen) verschwinden plötzlich

05.03.2015 um 12:17
Der Mensch würde solange überleben bis entweder ihm was passiert (Unfall, Krankheit, wird von Tieren überfallen - aber das kann auch vorkommen, wenn alle anderen noch da wären) oder er sich selbst ein Ende setzt, weil niemand mehr da ist.
Käme darauf an, wie man damit auskommt, der einzige Mensch auf der Welt zu sein. Manche fänden das echt cool. Zumindest am Anfang.


melden

Alle Menschen (bis auf einen einzigen) verschwinden plötzlich

05.03.2015 um 12:18
@moric
Zitat von moricmoric schrieb:Viel Spass Erde...
Der Erde ist das egal, ist halt mal 10 Mio. Jahre alles verstrahlt, so what.
Sie hat noch 500 Mio. Jahre Sonnenwärme vor sich, da ist so ein kleiner Schnupfen schnell mal überstanden ;-)

Für uns Menschen natürlich eine ganz andere Nummer. Aber auch hier bin ich mir nicht mehr so sicher, dass es das Ende der Menschheit bedeuten würde. Im Sperrgebiet von Tschernobyl leben immer noch Menschen, die Sperrzone in Fukushima beträgt 20 km.

ich will das Problem nicht kleinreden, unsere jetzige Gesellschaft wäre im Ernstfall wenn mehrere Kraftwerke explodieren würden innerhalb von Minuten dem Untergang geweiht. Viele würden sterben aber irgendwie würde der Mensch irgendwo überleben und nach einigen Jahrhunderten wäre ein fast normales Leben wieder möglich.
Bei einem total Atomkrieg sieht die Sache natürlich noch mal anders aus.
Zitat von moricmoric schrieb:Denn alles wäre futsch, Allmy, Internet, Strom (das würde nicht lange dauern, bis das Stromnetz zusammenbricht)... Lebensmittel nur so lange, du sie kühlen kannst (was schnell auch vorbei wäre)... Getränke... nur Wasser hält sich lange.
Ich sehe das echt nicht so kritisch mit den Lebensmitteln. Mein Schrank ist voll mit Lebensmitteln, die man auch in zehn Jahren noch essen kann. Zucker, Mehl, Honig, Tütensuppen, Nudeln, Reis, Konservendosen. Ein kleines Beet mit Tomaten, Gurken, Paprika, Kartoffeln und Salat in einem Gewächshaus einer Gärtnerei um die Ecke und man hätte auch im Winter genug Gemüse.
Neulich habe ich ein Gewürz entsorgt mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 2004. Benutzt habe ich es in den letzen Jahren dennoch. Der Geschmack war halt nicht mehr der beste.

Paradies ist bestimmt anders, Hunger wird man nicht leiden müssen.


1x zitiertmelden

Alle Menschen (bis auf einen einzigen) verschwinden plötzlich

05.03.2015 um 12:22
Ich denke, irgendwann sind auch die Häuser nicht mehr sicher... durch den Stromausfall usw... die Gasleitungen, alles ist ohne Wartung/Kontrolle... sind dann noch die Häuser sicher... wird es nicht irgendwann zu Explosionen in den Häusern kommen?

Also... die Welt um uns ist so hochtechnisiert und abhängig von der dauerhaften Versorgung von Strom und der Wartung/Kontrolle durch den Menschen, dass wir nicht mehr darauf verzichten können, ohne in ein völliges Chaos zu stürzen.

Allein schon kein warmes Wasser mehr zu haben, über einige Tage, stürzt so manche Familie in eine Art von Verzweifelung... von einer Familie, die über Monate kein warmes Wasser mehr hatte (wurde im Radio berichtet), oft auch gar keinen Strom, wurde berichtet, dass sie auszogen, weil sie es nicht mehr ertragen konnten.

Es ging da um Ärger mit dem Stromanbieter.


melden

Alle Menschen (bis auf einen einzigen) verschwinden plötzlich

05.03.2015 um 12:26
Zitat von stanmarshstanmarsh schrieb:Ich sehe das echt nicht so kritisch mit den Lebensmitteln. Mein Schrank ist voll mit Lebensmitteln, die man auch in zehn Jahren noch essen kann. Zucker, Mehl, Honig, Tütensuppen, Nudeln, Reis, Konservendosen. Ein kleines Beet mit Tomaten, Gurken, Paprika, Kartoffeln und Salat in einem Gewächshaus einer Gärtnerei um die Ecke und man hätte auch im Winter genug Gemüse.
Hm... meinst du, dieser Vorrat in dem Schrank hält länger als 1 Monat (ohne, dass du ihn wieder auffüllst, meine ich)?

Also... ich glaube auch nicht, dass man verhungern wird... dafür sind die Supermärkte einfach zu voll... man deckt sich da einmal mit haltbaren Lebensmitteln ein und hat auf Jahre genug Zeug... aber wie gesagt, man muss das Zeug auch irgendwo lagern... und Milchprodukte kannst du mal getrost vergessen... denn mit der Kühlung wirst du irgendwann Probleme bekommen.

Stromgeneratoren können vielleicht noch ein wenig helfen aber auch die sind irgendwann aufgebraucht. Ich weiß aber nicht, welche Lösungen es in diesem Bereich gibt.

Die vielen umherlaufenden verwilderten Hunde bsp. werden aber auch in die Supermärkte gehen, um sich Nahrung zu besorgen. Das wird ein Kampf werden, da bin ich mir sicher.

Und irgendwann... uh... ich weiß nicht, wie das verfaulende Zeug in den Supermärkten stinken wird... und die nicht mehr gewarteten/kontrollierten Kläranlagen, die Kanalisation... was wird damit geschehen?

Was ist eigentlich mit sauberen Wasser dann... wo kommt das auf Dauer her?

Wird das Trinkwasser nicht irgendwann verunreinigt? Die Leitungen, aus denen unser Trinkwasser kommt... was passiert damit?

Bist du dann angewiesen auf die Trinkwasservorräte aus den Supermärkten?


melden

Alle Menschen (bis auf einen einzigen) verschwinden plötzlich

05.03.2015 um 12:35
@moric

Mein Beitrag war nicht soo lang. Den hättest du ruhig zu Ende lesen können, denn da schrieb ich:
Zitat von allmotlEYallmotlEY schrieb:Wenn also gar niemand mehr da wäre, würde das Negative nach einer Weile überwiegen. Menschen sorgen für alle möglichen Annehmlichkeiten, ohne die wir verwöhnten Nasen ziemlich alt aussehen würden.
Das mit dem Paradies, bzw., dass es natürlich keines wäre, ist mir bekannt.

Es wurde nach Gedanken dazu gefragt. Man kann ein wenig träumen.

Aber selbst wenn alles andere wie bisher ohne Einschränkung zur Verfügung stehen würde, wäre es auf Dauer wohl wenig lebenswert. Eine Zeit lang ja, sehr gerne, aber irgendwann wird etwas Wesentliches fehlen.

Warteschlangen an Kassen, ja selbst Kassen ... ;)


1x zitiertmelden

Alle Menschen (bis auf einen einzigen) verschwinden plötzlich

05.03.2015 um 12:42
Zitat von allmotlEYallmotlEY schrieb:Aber selbst wenn alles andere wie bisher ohne Einschränkung zur Verfügung stehen würde, wäre es auf Dauer wohl wenig lebenswert. Eine Zeit lang ja, sehr gerne, aber irgendwann wird etwas Wesentliches fehlen.

Warteschlangen an Kassen, ja selbst Kassen ...
Und stell dir erst einmal ein Leben ohne Kino vor ;-)

Also... ich halte es schon einige Tage ohne andere Menschen nicht aus... ich brauche das irgendwie... und dann diese völlige Stille dazu... ist doch hier niemand mehr gewohnt. Schau mal, was in den sozialen Netzwerken abgeht... das genaue Gegenteil von Ruhe ist doch heute Standard.

Ich weiß nicht, was sein würde... vielleicht lese ich diesen Roman "Blackout" mal... ich habe den letztes Jahr Weihnachten meinem Vater geschenkt und der war völlig begeistert und gleichzeitig eingeschüchtert... er sagte, er könne immer nur ein, zwei Seiten von dem Buch lesen und müsse ihn dann zur Seite legen, so verstörend sei er.


melden

Alle Menschen (bis auf einen einzigen) verschwinden plötzlich

05.03.2015 um 12:45
@moric

Man sollte natürlich raus aus den Städten und aufs Land, ein einzelner Bauernhof ist bestimmt ideal und hat vielleicht auch noch Heizmöglichkeiten für Holz.
Trinkwasser aus dem Hahn wird schnell versiegen und wenn nicht, dann ggf. verseuchen. Man ist also erst mal auf Wasser aus dem Supermarkt angewiesen. Bei drei Litern Trinkwasser am Tag findet man in einem einzigen Discounter Trinkwasser für ein Jahr.

Das Zeug in den Supermärkten wird stinken, ja. Also entweder gleich am Anfang so viel es geht palettenweise in ein großes Lagerhaus schaffen oder im schlimmsten Fall mit der Gasmaske rein.

Also abgesehen vom K.O Kriterium der atomaren Verseuchung wird es ein ziemlich langer Campingurlaub mit kleineren Einschränkungen.


1x zitiertmelden

Alle Menschen (bis auf einen einzigen) verschwinden plötzlich

05.03.2015 um 12:47
Ich sollte es überdenken mit der Knarre - mit mir spricht ja nichtmal hier jemand :D


melden

Alle Menschen (bis auf einen einzigen) verschwinden plötzlich

05.03.2015 um 12:47
@moric

Ohne Kino könnte ich leicht leben. Musik wäre zuhause vorhanden. Wie gesagt, den Strom muss man sich dazu denken oder Gitarre lernen.
Man müsste sich ohnehin schnell ein Hobby suchen.

Die ganzen Zeitfresser: Internet, Fernsehen, Stammkneipe und Arbeitsplatz müssten ersetzt werden.

Ich komme lange mit mir selber klar. Ich gebieße Ruhe, je mehr desto älter ich werde. Mich zwingen erst Notwendigkeiten wie Einkaufen gehen vor die Tür, nicht unbedingt Sehnsucht nach Kontakt zu Menschen.


melden

Alle Menschen (bis auf einen einzigen) verschwinden plötzlich

05.03.2015 um 12:54
Zitat von stanmarshstanmarsh schrieb:Man sollte natürlich raus aus den Städten und aufs Land, ein einzelner Bauernhof ist bestimmt ideal und hat vielleicht auch noch Heizmöglichkeiten für Holz.
Puhh... die Bauernhöfe heute sind nicht mehr wie die von damals... Maschinen melken die Kühe, technisiert eben alles auch da... ich müsste mir soviel beibringen, und ohne Lehrer und Anleitung... keine Ahnung, wie ich das alles meistern sollte.

Auch so... ein einzelner kleiner Bauernhof... ja, könnte klappen... aber das mit dem Trinkwasser, das könnte ein echtes Problem werden... und na ja... vergess nicht die Möglichkeit, in eine Depression zu verfallen... hier hätte man allen Grund dafür.

Das mit den Atomkraftwerken... tja, keine Ahnung... in ein Bundesland ziehen, dass weitgehend Atommeilerfrei ist...

Also... man sieht, eine gewisse Mobilität ist hier auch sehr gefragt... Abbtransport der Lebensmittel und so.

Hm... also am besten erst einmal einen großen Transporter sich besorgen, das müsste doch noch klappen... kleinere Unfälle damit sind wurscht, da ja wohl keiner mehr Strafzettel verteilen wird ;-)

Dann den Transporter voll laden, nicht zu voll, denn dann braucht man wirklich viel Erfahrung beim Fahren mit den Dingern (ich bin mal einen 7,5 Tonner in meinem alten Job bei der Post gefahren, die Dinger schlingern wie jeck hin und her, wenn die voll beladen sind).

So... mit dem gut beladenen Transporter (Lebensmittel, wichtige Medizin, Verbandsmaterial, Desinfktionsmittel und andere Dinge, die man braucht zum Leben und Überleben) an einen abgeschiedenen Ort fahren und weitersehen... Unterkunft besorgen und immer auf alles aufpassen, was einem gefährlich werden könnte.

Wie dusche ich mich eigentlich, wenn das mit der Wasserversorgung nicht mehr so klappt?

Einen Brunnen anlegen? Kann ich sowas?

Also... die tägliche Hygiene muss sein, sonst geht's ganz schnell los mit den ersten Infektionskrankheiten.


melden

Alle Menschen (bis auf einen einzigen) verschwinden plötzlich

05.03.2015 um 13:02
Ohne Kino könnte ich leicht leben. Musik wäre zuhause vorhanden. Wie gesagt, den Strom muss man sich dazu denken oder Gitarre lernen. Ich komme lange mit mir selber klar. Ich gebieße Ruhe, je mehr desto älter ich werde. Mich zwingen erst Notwendigkeiten wie Einkaufen gehen vor die Tür, nicht unbedingt Sehnsucht nach Kontakt zu Menschen.
Tja, jeder ist eben anders... ich werde älter und brauche unbedingt die Nähe von Menschen... jetzt nicht zu jeder Sekunde, aber doch auf einer regelmäßigen gesunden Basis beruhend.

Gitarre kann ich schon... spiele ich seit Jahrzehnten... würde einigermaßen helfen, denke ich... aber auch immer alleine... weiß nicht, ob ich dazu weiter Lust hätte... das Vorspielen macht ungeheuer Spaß bei der Sache, und das sich austauschen mit anderen Musikern. Ohne das... ich weiß nicht... wird die Sache schnell langweilig, befürchte ich (ich kann das so nicht abschäzten).

Ach ja... und Gitarren-Saiten besorgen ohne Ende... oh... DAS würde natürlich schon Spaß machen... sich so richtig geile Fender- oder Gibson-Gitarren aus dem Musikstore hier besorgen... wow... damit könnte ich mich schon einige Zeit beschäftigen... ;-) hehe.

Tja, aber man würde wohl zum größten ungesuchten Einbrecher/Dieb aller Zeiten werden...


melden