weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Häusliche Gewalt.

117 Beiträge, Schlüsselwörter: Gewalt, Familie
darius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Häusliche Gewalt.

25.03.2005 um 17:02
@jafi

was ich mit giggels schrieb bezog sich auf unsere pn-session und ist somit selbst von so einem überragenden geist wie dir nicht nachvollziehbar.

zum rest deines postings...wie immer...also..schöne ostern,machs gut.

@GIG

kannst du deinen letzten Satz bitte erklären ?







"Nur weil ich absolut ungern kämpfe, heißt das nicht, daß ich es nicht kann."


melden

Häusliche Gewalt.

25.03.2005 um 17:04
@all

Generell gilt woh "Gewalt gebiert Gewalt". Wer als Kind Gewalt erfährt ist eher in Gefahr dieses ihm gegenüber Verhaltensmuster zwanghaft zu wiederholen. Sei es als "Täter" oder als "Opfer".

Das kybernetische Äquivalent von Logik ist Oszillation.
Ganz unten auf dem Grunde des Lebendigseins treffen wir auf die Metapher. (Gregory Bateson)


melden
darius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Häusliche Gewalt.

25.03.2005 um 17:05
@jafrael

schrieb ich dies nicht bereits?

egal..sei´s drum..



"Nur weil ich absolut ungern kämpfe, heißt das nicht, daß ich es nicht kann."


melden

Häusliche Gewalt.

25.03.2005 um 17:13
@darius
<"@jafi
was ich mit giggels schrieb bezog sich auf unsere pn-session und ist somit selbst von so einem überragenden geist wie dir nicht nachvollziehbar.">

Besonders dann nicht, wenn das von Euch unerwähnt bleibt. Hellsehen kann hier wohl keiner.

und DAS hast Du bislang als einigen konkreten Beitrag zum Thema geschrieben:

<"zu fragen wäre, woher kommt die gewaltbereitschaft,nicht worauf sie sich
in der jeweiligen situation begründet.">

Eine Frage also. Mein Beitrag war eine Begründung als Antwort auf Deine Frage.

Das kybernetische Äquivalent von Logik ist Oszillation.
Ganz unten auf dem Grunde des Lebendigseins treffen wir auf die Metapher. (Gregory Bateson)


melden
giggels
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Häusliche Gewalt.

25.03.2005 um 17:14
>Du machst es dir zu einfach.Was wenn die Frau vorher nicht weiß,das sie den Wolf im Schafspelz heiratet?Meistens tritt der Mann ja nicht sofort als Schläger auf<

Öhm, jedes haus hat einen tür, durch die man gehen kann, wenn einem was nicht passt....

Keín Mensch für schwache Nerven...


melden
giggels
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Häusliche Gewalt.

25.03.2005 um 17:14
@ darius

welchen satz?

Keín Mensch für schwache Nerven...


melden
mcgregor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Häusliche Gewalt.

25.03.2005 um 17:18
Was ich daran auch echt tragisch finde ist wieviele Frauen sich statt den Idioten vor Gericht zu ziehen lieber in der Situation hängenbleiben, ausharren und einen auf passiv-aggro machen, was die Schlägertypis natürlich provoziert bis zum Gehtnichtmehr. Bei denen hilft auch kein logisches Erklären mehr, es scheint als wolltens viele so wies ist, selbst wenn sie immer vehement vertreten, sie würden ja soo versuchen das ganze zu klären...

Zum streiten brauchts immer zwei, und ich glaube nicht dass es weiterhilft, den beiden Opferrollen aufzudrängen a la "der Mann ist Opfer der Gesellschaft und die Frau ist Opfer des Mannes". So kommen wir nicht weiter...


melden
darius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Häusliche Gewalt.

25.03.2005 um 17:19
@jafrael

seh` bitte was du willst,aber ohne mich...kam das an?

@Topic

ist es nicht auch ein Phänomen,dass zzt eine zunehmende Interessenslosigkeit gegenüber der Gewalt an zunimmt?

die fehlende zivilcourage zB. erleichtert die gewaltausübung geradezu, also denke
ich dass ein jeder dazu beitragen kann,gewalt einzudämmen,bzw. in seine schranken zu verweisen,wenn wir aufhören wegzuhören,oder in die andere richtung zu schauen.

darius

"Nur weil ich absolut ungern kämpfe, heißt das nicht, daß ich es nicht kann."


melden
Obrien
Diskussionsleiter
Profil von Obrien
anwesend
dabei seit 2003

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Häusliche Gewalt.

25.03.2005 um 17:20
@giggels

Du verstehst nciht was ich sagen will...durch die Tür kannst du erst gehen,wenn es zu spät ist.Nachdem man geschlagen wurde.

Sei vergnügt solange du am Leben bist...

Ptahotep (2400 v.Chr.)


melden
darius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Häusliche Gewalt.

25.03.2005 um 17:23
@Rag

....durch die Tür kannst du erst gehen,wenn es zu spät ist.Nachdem man geschlagen wurde..

kannst oder willst...die Frage ist..was erkennt man, bevor es eintritt, und was hält
denjenigen davon ab zu gehen..etwa finanzielle unsicherheit,,usw.

darius

"Nur weil ich absolut ungern kämpfe, heißt das nicht, daß ich es nicht kann."


melden
giggels
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Häusliche Gewalt.

25.03.2005 um 17:24
@ Rag

Ja und was versteh ich jetzt nicht...?

Meinst du, ein mensch schläg einfach mal so aus heiterem himnmel zu???
Die meisten frauen sind wohl soweit herr ihrer geistigen fähigkeiten, dass sie es abschätzen können, wann ihr mann/freund zuschlägt...
Und vorher kann man gehen und/oder die beziehung beenden...

Und wenn man das nicht passiert, man geschlagen wird, dann bleibt es, wenn man aus seinen fehlern lernen kann, wohl auch ein einmaliges erlebnis!

Wenn NICHT, dann selber schuld...

Jetzt verstehen?

Keín Mensch für schwache Nerven...


melden

Häusliche Gewalt.

25.03.2005 um 17:28
@giggels
<"Also die frauen, die von ihren männern geschlagen werden, sind alt genung um zu wissen, was sie machen, und daher bemitleide ich sie kein stück...">

Sie mögen alt sein zuweilen. Aber sie haben in aller Regel keine Ahnung davon, daß sie Opfer eigenen Wiederholungszwangs sind. Das gilt auch für die Täter.

@darius
<"seh` bitte was du willst,aber ohne mich...kam das an? ">

Natürlich sehe ich, was ich will! In diesem (und Deinem Falle) aber auch was Sache ist. Was ankommt ist Deine Aggressivität und die Unfähigkeit mit widersprüchlichen Meinungen umzugehen.

Das kybernetische Äquivalent von Logik ist Oszillation.
Ganz unten auf dem Grunde des Lebendigseins treffen wir auf die Metapher. (Gregory Bateson)


melden
giggels
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Häusliche Gewalt.

25.03.2005 um 17:32
@ jafrael

>Sie mögen alt sein zuweilen. Aber sie haben in aller Regel keine Ahnung davon, daß sie Opfer eigenen Wiederholungszwangs sind. Das gilt auch für die Täter.<

Und nun?

Wer sich nicht selber helfen kann, dem kann auch kein anderer helfen...


Keín Mensch für schwache Nerven...


melden
darius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Häusliche Gewalt.

25.03.2005 um 17:33
@jafrael

ist ja gut...bevor du uns/mich gleich wieder mit deiner Vita zudichtest...also bewahrer der demokratie,kämpfer gegen ungerechtigkeit, und so vieles mehr..
schlage ich vor du nimmst nen happen real-life und erzählst es dem stammtisch deiner wahl.



so,bin raus,bevor die copy/paste aktionen auch diesen tollen thread erdrücken.


schöne ostern

darius

"Nur weil ich absolut ungern kämpfe, heißt das nicht, daß ich es nicht kann."


melden
Obrien
Diskussionsleiter
Profil von Obrien
anwesend
dabei seit 2003

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Häusliche Gewalt.

25.03.2005 um 17:35
Aber Mitleid haben sie durchaus verdient;)

Ausserdem ist es nicht so einfach wie du sagst,denn oftmals besteht ein Abhängigkeitsverhältnis und genau deswegen brauchen sie Hilfe.

Sei vergnügt solange du am Leben bist...

Ptahotep (2400 v.Chr.)


melden
giggels
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Häusliche Gewalt.

25.03.2005 um 17:37
>Aber Mitleid haben sie durchaus verdient<

Kleine kinder in afrika vielleicht, aber sowas...


>Ausserdem ist es nicht so einfach wie du sagst,denn oftmals besteht ein Abhängigkeitsverhältnis und genau deswegen brauchen sie Hilfe.<


Wenn ich giggels 2 posts weiter oben zitieren darf:

>Wer sich nicht selber helfen kann, dem kann auch kein anderer helfen...<


Keín Mensch für schwache Nerven...


melden
darius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Häusliche Gewalt.

25.03.2005 um 17:38
@rag

der thread war eine tolle idee,übrigens...


bye

darius



"Nur weil ich absolut ungern kämpfe, heißt das nicht, daß ich es nicht kann."


melden
quentin_=3
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Häusliche Gewalt.

25.03.2005 um 17:42
@Obrien
Hast Du eventuelle Vorschläge bezüglich eines Lösungsansatzes?

Ich stelle mir die Hilfe sehr schwer vor, da man sich schließlich nicht in "familiäre"
Verhältnisse einmischen kann/soll/will.
Wie @darius schon bemerkte, sollte man nicht wegschauen, wenn man mitbekommt, daß Gewalt stattfindet /-gefunden hat, doch was können Außenstehende sonst noch tun? Man kann auch viel falsch machen, denke ich.

Gruß,
q.



It's strange
Yet somehow obvious
That what we want the most
We must let go


melden

Häusliche Gewalt.

25.03.2005 um 17:43
40%, soviel hät ich nicht erwartet

irgendwo isses schon schlimm das die Gewalt, besonders bei Kindern so zunimmt


melden

Häusliche Gewalt.

25.03.2005 um 17:44
@giggels

Ich schrieb dies:
<"sie haben in aller Regel keine Ahnung davon, daß sie Opfer eigenen Wiederholungszwangs sind. Das gilt auch für die Täter.<

Und DU das:

Und nun?

<"Wer sich nicht selber helfen kann, dem kann auch kein anderer helfen... ">

Schon mal was von "Hilfe zur Selbsthilfe gehört?


Das dieser Satz Darius ausnehmend gut gefällt ist verständlich, wenn man seine Verständnisfähigkeit betrachtet!



Das kybernetische Äquivalent von Logik ist Oszillation.
Ganz unten auf dem Grunde des Lebendigseins treffen wir auf die Metapher. (Gregory Bateson)


melden
294 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Tod eines Freundes37 Beiträge