weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Häusliche Gewalt.

117 Beiträge, Schlüsselwörter: Gewalt, Familie
catwoman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Häusliche Gewalt.

02.04.2005 um 00:10
@giggels

Das ist eine sehr berechtigte Frage, die sie sich sehr oft schon selbst gestellt hat. Ich würde genausso fragen wie Du.
Sie weiss heute, dass es auch an mangelndem Selbstbewußtsein lag und der Angst vor dem allein sein und dem irrigen Glauben, diesen Menschen zu lieben. Wie konnte sie jemanden lieben, der sie schlug ...sie war zu jung ...
Aber zu Deiner Beruhigung, heute würde ihr das nicht mehr passieren und es ist ihr in den 20 Jahren danach auch nie mehr passiert.
Aber vielleicht bricht sie auch jetzt zu schnell Beziehungen ab, wer weiss ...

------------------------------
Im Fahrplan des Lebens kommt es oft zu Verspätungen und manchmal kommt der Zug auch nicht an, dann nimmt man einfach den Nächsten ...
------------------------------


melden
giggels
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Häusliche Gewalt.

02.04.2005 um 00:16
@ Cat

So, und nun mal ganz objektiev gesehen...

Hast du denn mitleid, wenn du so eine geschichte hörst, dass jemand geschlagen wird, und nicht geht, obwohl er könnte, nur auf grund seiner eigenen vorstellungen des, wie du schon so treffend sagtest >nicht allein sein wollens, fehlenden selbstbewustseins, und dem irrsinigen galuben, den menschen zu lieben< ?

Das Leben ist eine Hündin!


melden
catwoman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Häusliche Gewalt.

02.04.2005 um 00:27
Mitleid?
Teil, teils ... nicht mal mit mir selbst, aber ich denke wirklich dass man diese Situation selbst erlebt haben muß, um wirklich zu verstehen. Man kann immer nur versuchen, zu verstehen ... das gilt für alle Situationen, in denen man noch nicht war. Theorie ist das Eine, Praxis das Andere.

Mit dieser Geschichte will sie auch kein Mitleid erheischen, sondern nur aufzeigen, warum Frauen zu spät die Flucht ergreifen, vielleicht haben Frauen auch verlernt, sich rechtzeitig Hilfe zu suchen, bevor es zum Schlimmsten kommt. Ach ja, mangelnde Konsequenz war es bei ihr auch, denn sie hatte sich schon mal von ihm getrennt, als sie noch kein Kind hatte.

------------------------------
Im Fahrplan des Lebens kommt es oft zu Verspätungen und manchmal kommt der Zug nicht an, dann nimmt man einfach den Nächsten ...


melden
giggels
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Häusliche Gewalt.

02.04.2005 um 00:33
@ Cat

>Teil, teils ... nicht mal mit mir selbst, aber ich denke wirklich dass man diese Situation selbst erlebt haben muß, um wirklich zu verstehen. Man kann immer nur versuchen, zu verstehen ... das gilt für alle Situationen, in denen man noch nicht war. Theorie ist das Eine, Praxis das Andere.<

Och komm, fang jetzt bitte nicht an wie rag...
-.-

Muss ich kinderschänder sein, um es scheiße zu finden?

>warum Frauen zu spät die Flucht ergreifen, vielleicht haben Frauen auch verlernt, sich rechtzeitig Hilfe zu suchen, bevor es zum Schlimmsten kommt.<

Hm, mag zwar öfter vorkommen das frauen geschlagen werden, aber das ist jetzt schon wieder so ne schubladen aussage!
Auch männer können leiden, und ich möchte behaupten, dass in vielen fällen nicht nur physische, sondern auch psychische schmerzen eine art >gewalt< sind, warscheinlich sogar noch schlimmer, da die folgen nicht absehbar sind, man nie weiß wo es sich festsetzt!

Und jede physische gewalt, ist gleichzeitg auch eine psychische!

Das Leben ist eine Hündin!


melden
orestes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Häusliche Gewalt.

02.04.2005 um 00:44
Es sind leider nicht nur Frauen, welche Opfer von häuslicher Gewalt und Sexualdelikten werden.
Man glaubt es kaum, aber es gibt Ehemänner, welche von ihren Frauen verprügelt werden (ein Tabuthema in Deutschland, es gibt nur Dunkelziffern). Mütter und Väter verprügeln ihre Söhne...
Wie gesagt gibt es weniger Beweise über männliche Opfer häuslicher Gewalt, da sich Männer und Buben oft schämen darüber zu sprechen. Das hat selbstverständlich mit dem Männlichkeitsbild in unserer Gesellschaft zu tun.

"Die sexuelle Ausbeutung betrifft Jungen ebenfalls, was allerdings erst in den letzten Jahren in das öffentliche Bewußtsein dringt. Bei Jungen, so wird vermutet, ist die Dunkelziffer noch größer als bei Mädchen. Erschwerend kommt hinzu, daß sie qua Geschlechtsrolle nicht als Opfer in Erscheinung treten wollen bzw. dürfen. Die Schätzungen reichen bis zu 40% Jungenanteil bei sexuellen Gewalterlebnissen. Mit der zunehmenden Selbstoffenbarung männlicher Opfer und der weitergehenden Erforschung des Problemfelds könnte deutlich werden, daß der Anteil von Jungen als Opfer im Umfang dem weiblichen Teil entspricht."
Auzug aus:
"Männer als Opfer - ein Paradox?
Männliche Gewalterfahrungen und ihre Tabuisierung bei Helfern"
Studie von Hans-Joachim Lenz


Auch wichtige Themen sind seelische Gewalt und Liebesentzug, oft haben diese viel schlimmere Auswirkungen auf die Psyche als physische Gewalt.

Quand on fait des crasses, il faut qu'elles réussissent.
-Napoleon Bonaparte


melden

Häusliche Gewalt.

02.04.2005 um 00:45
In den meisten Fällen geht die Gewalt zu Hause von den Männer aus, was an sich schon mehr als feige ist, da es oft die schächeren Familienmitglieder trifft.

Ich kenne Frauenhäuser und habe mich schon mit einigen Damen dort unterhalten und ich kann nur sagen, ich schäme mich für viele meiner Geschlechtsgenossen.

Sind die Höhlenmenschen wieder unter uns??

Die Leichtigkeit des Seins wird beeinflusst durch die Bürde des Vergangenen und das Joch des Zukünftigen...


melden
catwoman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Häusliche Gewalt.

02.04.2005 um 00:53
@giggels


"Och komm, fang jetzt bitte nicht an wie rag..."

Okay, dann rede ich jetzt Klartext.
Ich bleibe bei meiner Aussage, möchte aber noch hinzufügen, dass ich diese "Sie" bin und mich heute selbst nicht verstehen kann, warum ich so lange blieb. Die Gründe dafür habe ich schon genannt und ich brauche auch kein Mitleid, deshalb schreibe ich es nicht.

Ich schreibe, weil ich weiss, dass ich genauso reagieren würde wie Du, wenn ich lese, dass Frauen oder auch Männer nicht gehen können.
Aber wie gesagt, ich habe es erlebt und es ist nie mehr in den 20 Jahren danach vorgekommen, also habe ich doch draus gelernt, aus dieser Erfahrung.

Es ist in Ordnung, dass Du es Scheisse findest.
Ich finde es auch Shit, dass ich 5 Jahre verschwendet habe ...

Und ja, da gebe ich Dir Recht. Gewalt ist Gewalt, egal ob physisch oder psychisch und ich weiss, wo es sich bei mir festgesetzt hat.



------------------------------
Im Fahrplan des Lebens kommt es oft zu Verspätungen und manchmal kommt der Zug nicht an, dann nimmt man einfach den Nächsten ...


melden
orestes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Häusliche Gewalt.

02.04.2005 um 01:00
@ Maccabros
Klar, Ehefrauen sind in der Mehrheit Opfer von häuslicher Gewalt.

Aber das Thema ist sehr komplex. Vergiss nicht die minderjährigen Männer. Gerade wegen des gesellschaftlichen Bildes, welches Männer nicht als Opfer sehen will, sollte man einen Augenmerk auf sie haben.
Sonst sind wir schnell bei Aussagen wie: "Die halten das schon aus!"

Männer welche in ihrer Kindheit häufig Opfer von gewalttätigen Übergriffen oder seelischer Gewalt im Elternhaus/Schule wurden, neigen zu Gewalt in Konfliktsituationen.

Das Problem liegt nicht bei "den Höhlenmenschen", sondern im Kern unserer Gesellschaft, welche verroht ist unter all den aufklärerisch, zivilisierten Attitüden und Zwängen.

Quand on fait des crasses, il faut qu'elles réussissent.
-Napoleon Bonaparte


melden
giggels
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Häusliche Gewalt.

02.04.2005 um 01:01
@ Cat

So aufbrausend!

Slow down...

Ich weiß, war scheisse dich mit rag zu vergelichen, dass will keiner!
*g

Das du diese sie bist, war klar, so gut kennt man wohl niemanden, um so ins detail gehen zu können...

Aber ich finds mutig, dass du das hier postest!
Respekt!

Und das du es nicht schreibst, um mitleid zu erhaschen, war auch klar!

Aber was mich am meisten begeister, ist, dass du wirklich so zurücklblicken eine gute einstellung zu der sache bekommen hast & und dich selber nicht in die opferrolle stellst!

Da muss man wirklich den hut ziehen...

Die meisten jammern da nur noch, und beteuern wie böse alle sind, statt mal zu denken, was man besser machen könnte, oder ob nicht auch der ein oder andere fehler bei einem selbst lag!





Das Leben ist eine Hündin!


melden

Häusliche Gewalt.

02.04.2005 um 01:03
@ Orestes

es ist richtig, das auch Männer dieser Gewalt ausgesetzt sind, was in der Öffentlichkeit nicht so oft steht.

Ist die Verrohung der Gesellschaft nicht ein Schritt zurück zu den Höhlenmenschen?

Und ist denn wirklich jeder gewalttätige Mann in der Jugend auch ein Opfer gewesen?

Das ist mir zu einfach.

Die Leichtigkeit des Seins wird beeinflusst durch die Bürde des Vergangenen und das Joch des Zukünftigen...


melden
catwoman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Häusliche Gewalt.

02.04.2005 um 01:16
@giggels

Vielleicht ist das Schreiben in einem Forum auch ein bischen wie eine kostenlose Therapie. *g*

Ps: Gute Nacht, wollte schon vor Stunden im Bett sein ...

------------------------------
Im Fahrplan des Lebens kommt es oft zu Verspätungen und manchmal kommt der Zug nicht an, dann nimmt man einfach den Nächsten ...


melden
giggels
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Häusliche Gewalt.

02.04.2005 um 01:19
@ Cat

>Vielleicht ist das Schreiben in einem Forum auch ein bischen wie eine kostenlose Therapie. *g*<

Kann sein, gefahr laufen nur die, die vorher keine problmen hatten, die haben nach allmy nämlich sicher eins..

Und das ist dann: NICHT THERAPETRBAR!
*g


Ps: Gute Nacht, wollte schon vor Stunden im Bett sein ...<

Ich auch!
:)

Schlaft gut!



Das Leben ist eine Hündin!


melden
giggels
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Häusliche Gewalt.

03.04.2005 um 15:57
@ Rag

Na, was is nun?
Nichts mehr zu sagen...?

Oder bist dir ein pferdebuch kaufen gegangen....

Das Leben ist eine Hündin!


melden
diplomarbeit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Häusliche Gewalt.

08.04.2005 um 19:17
Hallo!

Ich schreibe derzeitig zu dem Thema: Häusliche Gewalt meine Diplomarbeit und bin über dieses Forum überrascht. Wie kommt ihr dazu euch hier auszutauschen? Und dann über das Thema? Woher kommt das interesse am Thema? Würde mich über Antworten freuen.


melden

Häusliche Gewalt.

09.02.2006 um 15:56
Link: www.arte-tv.com (extern)

Machen wa hier mal weiter! Lange her, dass hier darüber diskutiert wurde!

LUX LUCET IN TENEBRIS


melden

Häusliche Gewalt.

09.02.2006 um 16:24
Gewalt in Ehe und Partnerschaft

Werden oder wurden Sie von Ihrem Partner mißhandelt?

Häufig werden Frauen von dem eigenen Partner geschlagen, bedroht oder vergewaltigt und können / wollen sich niemandem mitteilen. Die Scham ist zu groß. Viele Frauen hoffen, daß ihr Partner beginnt, seine Versprechungen wahr zu machen und sich ändert.


Quelle:http://www.opferhilfe-hamburg.de/beratung_gep.html

ne gute seite

Gewalt durch den Partner gehört für viele Frauen und deren Kinder zum Alltag. Jährlich flüchten in Deutschland über 45.000 Frauen mit ihren Kindern in ein Frauenhaus. Sehr viel mehr Frauen erdulden weiterhin die Gewalt. Es wird geschätzt, dass fast jede dritte Frau in einer ehelichen oder nichtehelichen Beziehung Gewalt durch ihren Partner erfährt.
Für die Männer bleiben ihre Gewalttätigkeiten meist ungeahndet, während die betroffenen Frauen und ihre Kinder in Frauenhäusern Schutz suchen und ihre gewohnte Umgebung verlassen müssen.

Die alltägliche Beratungspraxis hat gezeigt, dass die Anzahl der Frauen, die sich entschließen, sich gegen häusliche Gewalt zu wehren, ständig steigt.

Quelle:http://www.landkreis.wittmund.de/gesundheit_und_soziales/hgewalt.htm

auch sehr interesant die seite

so ich würde gerne mal eure meinung zum thema hören
es interesiert mich auch ob es unter euch welche gibt die
so was zu hause erleben musen

mfg

Credendo Vides
E nomine patre
et fili et spiritu sancti
Amen


melden
joybeat
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Häusliche Gewalt.

09.02.2006 um 16:31
>>...Gerade die wachsende Armut in Deutschland wird als Hauptgrund genannt. <<

Ich glaube schon das es in sozialen Brennpunkten häufig
Gewalt innerhalb der Familie gibt, denn einige von diesen
Menschen kommen mit ihrer Situation nicht zurecht,
sind frustriert und wütend und entladen sich durch Gewalt.

Aber ich befürchte selbst in den besten Familien
kommt es auch zur häuslichen Gewalt.....
alleine schon wenn so mancher Mann seine
Rolle als Mann falsch interpretiert und versucht
seine Frau zum Sklaven zu machen.

Häufig ist Schläge auch eine Art Hilflosigkeit...


NiChT tHeRaPiErBaR !!! :)



melden

Häusliche Gewalt.

09.02.2006 um 16:47
wir hatten vor kurzem ein junges mädchen bei uns im krankenhaus, diese hatte bereits ein kind, da sie aus einem sozialen brennpunkt kommt und auch keiner den vater nennen wollte kann ich mir das gut vorstellen das sie vergewaltigt wurde. die kleine konnte noch nicht einmal deutsch. armes ding.

Live your life!!!
freue mich immer auf einen gb eintrag


melden
joybeat
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Häusliche Gewalt.

09.02.2006 um 16:50
Sowas ist absolut schrecklich!
Wer in der Lage ist einen Menschen zu vergewaltigen und
dann noch aus der eigenen Famile, dem ist doch nicht mehr
zu helfen.

NiChT tHeRaPiErBaR !!! :)



melden

Häusliche Gewalt.

09.02.2006 um 16:54
ne, dem sollte man aber mal helfen (nicht mit einer therapie)

Live your life!!!
freue mich immer auf einen gb eintrag


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

136 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt