weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Häusliche Gewalt.

117 Beiträge, Schlüsselwörter: Gewalt, Familie
Obrien
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Häusliche Gewalt.

29.03.2005 um 23:36
@giggels

Ach komm,so schwer war die Aussage dahinter nicht zu verstehen;)
Hast du sie wirklich nicht erkannt?
Kreativ war das nicht...für einen Witz zu flach,ansonsten beleidigend und dämlich.


Sei vergnügt solange du am Leben bist...

Ptahotep (2400 v.Chr.)


melden
giggels
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Häusliche Gewalt.

30.03.2005 um 18:58
@ Rag

Ach komm, wer ist denn da mit dem falschen füßchen zuerst aus dem bettchen gestolpert!
=)

Weisi 4 Mr. Allmy 05´


melden

Häusliche Gewalt.

30.03.2005 um 23:36
giggels, ich kann nicht nachvollziehen, was du da vom stapel läßt,
und warum du es tust.
aber deine aussagen unterstützen nicht die opfer
sondern die argumentation der täter...
ich finde das sehr traurig und es wird auch nicht besser
indem du versuchst dieses thema noch so sehr ins lächerliche zu ziehen.

dein *kreativer witz* gegenüber ragna war übrigens auch aus objektiver sicht
unterste schublade.

... rl ist für leute die im internet keine freunde haben ...


melden

Häusliche Gewalt.

31.03.2005 um 00:17
ich habe mich oft gefragt, warum manche frauen der gewalt begegnen,
wohin sie auch gehen und andere nicht auch nur eine schlechte erfahrung
gemacht haben.
ich kann mich erinnern von meinem vater ein bis zwei schallende
ohrfeigen kassiert zu haben, aber ich weiß auch das im das nur aus purer
verzweiflung und ohnmacht gegenüber meiner person passiert ist.
das ist jahre her und ich war mitten in der pubertät. in meinen beziehungen ist
niemals jemand auch nur ansatzmäßig gewalttätig geworden.

ich will euch von einer anderen frau erzählen, und ich glaube, giggels,
aufgrund dieser geschichte wirst du einiges gesagtes zurücknehmen müssen.
es geht um die beste freundin meines freundes. nennen wir sie kathrin.

kathrin war eine starke persönlichkeit. keine frau die auch nur ansatzweise
unterwürfig oder schwach wirkte. trotzdem ist kathrin einem täter nach dem
anderen begegnet. sie hatte zahlreiche beziehungen. alle beziehungen endeten
damit, dass sie von ihren männern geschlagen wurde. sie hat niemals einem
dieser beziehungen eine zweite chance gegeben. ob ohrfeige oder verprügelt
werden. sie hat ohne zweite chance sofort ihre sachen gepackt und hat sich
getrennt, anzeige erstattet oder was auch immer. irgendwann schien es dann
doch als hätte sie ihr glück gefunden. sie hat einen lieben mann kennengelernt,
sie haben geheiratet und ein haus gebaut, sie hat ein baby von ihm
bekommen. ihr mann wußte von all ihren traurigen vorgeschichten und sie
hätte sich mit sicherheit niemals mit ihm eingelassen, wenn er irgendetwas
gewalttätiges an sich gehabt hätte. sie waren fast soetwas wie ein traumpaar.

eines tages hat mein freund den anruf bekommen, kathrin wäre von ihrem
ehemann als vermisst gemeldet worden. sie hatte mit ihrem neugeborenen die
eltern besuchen wollen und war dort nie angekommen. man hat sie
wochenlang gesucht. mein freund hatte sich 2 wochen urlaub genommen und
ist selber jeder spur nachgegangen um herauszufinden was geschehen war.
irgendwann haben sie ihr auto gefunden. leer. als die polizei zum wiederholten
male das haus auf den kopf gestellt hatte, haben sie dann auch kathrin und ihr
baby gefunden. beide waren im keller des eigenen hauses eingemauert
worden, nachdem sie beide mit einem vorschlaghammer vom ehemann
erschlagen worden waren. keiner hatte ihm etwas derartiges zugetraut. was
geschehen war, konnte man auch nur vermuten. man geht davon aus, dass
dem mann im laufe eines streites die hand ausgerutscht ist, und kathrin
aufgrund ihrer vergangenheit, ihrer erfahrungen und ihrer konsequenz sofort
die koffer gepackt hat, um mit dem kind zu ihren eltern zu flüchten. irgendwie
sind dem mann wohl daraufhin die sicherungen durchgebrannt.

er hat die tat nie zugegeben. ist aufgrund der beweislast aber zu
lebenslänglich verurteilt worden.

... rl ist für leute die im internet keine freunde haben ...


melden
giggels
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Häusliche Gewalt.

31.03.2005 um 12:19
@ Camuur

>und ich glaube, giggels, aufgrund dieser geschichte wirst du einiges gesagtes zurücknehmen müssen.<

Ach, und was sollte ich deiner meinung nach nun zurücknehmen?

Was der freundin deines freundes passiert ist, ist wirklich sehr schlimm, aber sie ist ja, wie du geschrieben hast, auch immer gegangen, wenn der fall der fälle eingetreten ist.

Ich bin lediglich gegen die, die sich schlagen lassen, und sich dann noch im selbstmitleid wältzen, und jammern wie böse denn die gesamte männerwelt ist!

Ich hab nie etwas gegen frauen gesagt, die handeln, wenn es geht, und das hat sie ja, laut deiner geschichte ja getan!


melden
joybeat
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Häusliche Gewalt.

31.03.2005 um 12:33
mit frauen die sich schlagen oder von ihrem mann zu sex nötigen lassen habe ich irgendwie kein mitleid, 1. merkt man solche strukturen im charakter schon bevor man heiratet oder zusammenzieht oder wie auch immer 2. man kann sich trennen, man bekommt immer hilfe, mutter-kind-heim etc. heute kann man sogar nen anderen namen bekommen und weit weg ziehen.

aber was mich immer stört sind kinder die geschlagen und missbraucht werden, denn die können sich selbst nicht helfen.
mich regt das schon auf wenn ich einkaufen gehe und die mütter mitten im Aldi anfangen ihre kinder zu vermöbeln.........das sind all die mütter die nicht fähig sind kinder zu erziehen, denn schlagen gerade bei kindern bzw gegenüber kindern ist einfach nur ein zeichen von hilflosigkeit.

WeNn EiNeM dIe ScHeIsSe BiS zUm HaLs StEhT...sOlLtE mAnN dEn KoPf NiChT hÄnGeN lAsSen


melden

Häusliche Gewalt.

31.03.2005 um 13:09
@ giggels

in deinen posts schwang immer so ein unterton mit,
von wegen frauen-die-sich-schlagen-lassen-haben-eine-mitschuld,
von-nichts-kommt-nichts, das-muss-man-halt-vorher-merken
und wo-liegt-das-problem-man-kann-ja-gehn...
ich halte das für eine verharmlosung der lage.
so einfach ist es nämlich in den seltensten fällen.

... rl ist für leute die im internet keine freunde haben ...


melden
holder
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Häusliche Gewalt.

31.03.2005 um 14:19
Zu Xedion 65 auf Seite 4:
Ich finde, weil häusliche Gewalt, die von Frauen ausgehen, statistisch gesehenharmloser sind als die, die von den Männer ausgehen, dass die Entscheidung allgemein erst von der Frau ausgehen sollte, falls nur Mann und Frau im Haushalt vorhanden sind.
Falls ein Kind auch existiert, dann sollte man die Entscheidung des Kindes je nach Lebensalter höher bewerten.
Die Entscheidung des Ehemannes sollte nur am Ende kurz gehört werden und stark auf Wahrheitsgrad geprüft werden.

Nach diesem Schema sollte ein solcher Fall geprüft werden. Dass ein jeder Fall anders ist, sollte man wissen.

cogito ergo sum


melden
Obrien
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Häusliche Gewalt.

31.03.2005 um 14:32

Ach komm, wer ist denn da mit dem falschen füßchen zuerst aus dem bettchen gestolpert!
=)


Wie camuur sagte,dein Witz war unterste Schiene. So wie du redet nur jemand,der sich mit dem Thema nur theoretisch auseinandersetzen musste,oder jemand der häusliche Gewalt erlebt und das jetzt kompensieren muss.

In beiden Fällen tust du mir leid. Versteh mich nicht falsch,ich wünsche dir nicht das dir soetwas widerfährt,aber versetz dich in die Lage der Opfer und urteile nicht von deinem hohen Ross aus.



Sei vergnügt solange du am Leben bist...

Ptahotep (2400 v.Chr.)


melden

Häusliche Gewalt.

31.03.2005 um 14:58
Ich kann mir echt gut vorstellen, wenn das zum ersten Mal passiert, dass du echt wie gelähmt bist und einfach nicht glauben kannst, das so etwas noch einmal geschieht.

Du bist anfangs noch wachsam und wenn sich alles normalisiert hat, gehts wieder in den Alltag über. Vielleicht bis zum nächsten Mal...

Dann müsste die Frau eigentlich handeln...leicht gesagt, wenn man nicht in der Situation steckt.

Ich bin der Meinung, sobald er ein einziges Mal mein Kind anrührt, dann bin ich weg, das ist die Frau dem Kind schuldig, dass sie es vor einem Schläger beschützt.

Wenn du im Recht bist, kannst du dir leisten, die Ruhe zu bewahren, und wenn du im Unrecht bist, kannst du dir nicht leisten, sie zu verlieren.


melden
Xedion65
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Häusliche Gewalt.

31.03.2005 um 18:53
holder

Du hast Recht wenn du sagst, dass Frauen "harmloser" in Bezug auf die von ihnen ausgehende Gefahr sind. Durch niedrigere Körperkraft ist das auch logisch. Ob weniger Gewaltpotential vorhanden ist, ist strittig. Es gibt Studien, die sowohl das eine als auch das andere behaupten.
Wieso jedoch die Aussage der Frau höher gewertet werden sollte, als die des Mannes..., widerspricht das nicht irgendwie dem Gleichheitsgrundsatz?

Wen nimmt man mit, wenn beide Beteiligen gleichermaßen "Schuld" am Streit waren? (kommt laut Statistiken auch recht oft vor)
Mal angenommen eine Frau schlägt mit voller Kraft einen Mann, der Mann schlägt mit voller Kraft zurück. Die Frau dürfte schwerer verletzt sein, ist sie deshalb das Opfer? Der Mann hat ja im Prinzip auch nichts anderes getan als sie und trotzdem wird er dann der Wohnung verwiesen. Viele dieser Gewalttaten finden aus dem Affekt heraus statt, von ganz gewöhnlichen Leuten denen "einfach mal die Hand ausrutscht". (Ehrliche Frage: Wieso ist es in der Gesellschaft "verboten" wenn Männer Frauen ohrfreigen, nicht aber umgekehrt?)
Die wenigsten sind wirkliche Schläger. Natürlich sollte man versuchen solche Taten zu verhindern, aber dann bitte jeden Fall individuell betrachten, nicht pauschalisieren. (Wobei Kinder, je nach Alter, im Prinzip immer Opfer sind) In den wenigsten Familien gibt es solche Fälle und in noch viel weniger besteht wirklich ernsthafte Gefahr.
Dies alles ändert natürlich nichts daran, dass Opfern geholfen werden muss.

Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit Radius
Null - und das nennen sie ihren Standpunkt
(Einstein)


melden
tarras
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Häusliche Gewalt.

31.03.2005 um 20:36
Ich finde die Gewalt an Kindern istmit das Schlimmste was man tun kann. Ich finde es (entschuldiging aber ist so) abartig, wenn man ein Kind schlägt. Diese Leute haben meistens selbst schläge in ihrer Kindheit erdulden müssen und wissen sich nicht anders zu helfen, aber ich finde es ist ein Zeichen von Schwäche, wenn man sein Kind nicht ohne Gewalt erziehen kann. Ich mein jetzt nicht die leichte Ohrfeige die ein paar einmal in ihrem Leben vom Vater bekommen haben, (obwohl das auch nicht gut ist) sondern von den richtigen Übergriffen. Ich kann mir auch vorstellen, das Frauen die etwas labil sind es sehr schwer haben, von ihrem Mann weg zukomen. Sie leben in ständiger Todesangst und nicht jeder krigt von zuhause so viel Selbstvertrauen mit, das er sich wehren kann, stell dir doch mal vor, der Mensch den du liebst verwandelt sich in eine Bestie und du krigst nur noch zu hören wie scheeiße du eigentlich bist!Auch glaub ich, dass man soeinen Menschen nicht immer gleich erkennt, manchmal lassen sie ihr "wahres" Ego erst nach Jahren raus. Sie sind meister der Schauspielkunst. Und dann sitzt der Schock richtig groß und ich kann nur jeder Frau wünschen, dass sie die Kraft hat sich zu wehren


melden
ohio
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Häusliche Gewalt.

31.03.2005 um 21:02
>>>was hält
denjenigen davon ab zu gehen..etwa finanzielle unsicherheit,,usw. <<<<


Ich denke das hat auch was mit der urangst zu tun..


der geschlagenen frau bleibt zu dem zeitpunkt nichsts anderes übrig als sich irgendeine erklärung dafür zu suchen warum DER ANDERE GESCHLAGEN HAT und wir dann zum opfer denn dann wird schnell der schläger zum kind für das opfer welches zu bemuttern ist und die verursachten schmerzen sind schneller weg als sie gekommen sind


denn wenn wie ich mal annehme der mann die frau schlägt wobei ich das typische paar vor augen habe wo der mann grösser und kräftiger und die frau zierlich und kleiner ist

könnte es sein dass die frau in dem moment des schlages von der urangst gepackt wird und damit rechnet todgeschlagen zu werden zumindest schwer verletzt zu werden so schwer dass sie ausserstande ist wegzulaufen was ja auch verständlich ist denn sie ist körperlich die unterlegene da wäre ein weglaufen der blanke selbstmord

es gibt bestimmt nur wenige die das tuen


dann gibt es wohlmöglich noch kind/kinder die sie schützen will...


es lä#sst sich gut nachvollziehen

bisher gibt es auch nur geringe verbesserungen wenn ich mal die saufenden kerle nehmen von der es eine masse in deutschland gibt

und saufen schürt ja angeblich die aggressivität

wie viele frauen gibt es denn die saufen wie es die männer tun


da muss die frau doch nur etwas einkörnchen zu wenig selbstvertrauen,selbstbewußtsein und selbstwertgefühl besitzen und schon ist sie und bleibt sie das opfer denn schnell sitzt man im schneckenhaus und sieht die anderen frauen und opfer denen auch nicht geholfen wird und dann gibt man sich einfach geschlagen und man nimmt die situation an


man lebt ja schliesslich unter einem dach hat meist genug zu essen der mann geht arbeiten und wenn man ihn sieht ist er für die normale frau immer nur der der der viel saufen geht also eigentlich garnicht psychisch anwesend und begnügt sich mit wenig denn trotz der gewalt die auch ihre ursache hat ist der mann immer noch ein wesen mit gewissen der sich seiner schuld bewusst ist
sich aber aufgrund des schemas starker mann schwache frau nicht oder nur schwer ändern kann


was will man mehr es muss erst sehr viel zeit vergehen bis so manche frau begreift oder sich selber eingestehen kann das es für sie ein besseres leben geben kann leider warten die meisten erst darauf dass ihre kinder erwachsen sind meist ist es dann auch so dass aus prestigegründen sich nicht vom partner getrennt wird um die familie und das ansehen nicht zu schädigen

es gibt bestimmt noch viele beziehungen die noch auf das urtypische alte schema mann frau begründet sind


so ich kann nichts mehr das ist schon mal ein guter ansatz der auch weitergeührt werden kann oder ...ich warte mal auf das feedback!

denn wo kein gehör auch kein geschrei, es bringt ja schliesslich nichts


melden
giggels
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Häusliche Gewalt.

01.04.2005 um 22:20
@ Camuur

>in deinen posts schwang immer so ein unterton mit,
von wegen frauen-die-sich-schlagen-lassen-haben-eine-mitschuld,
von-nichts-kommt-nichts, das-muss-man-halt-vorher-merken
und wo-liegt-das-problem-man-kann-ja-gehn...
ich halte das für eine verharmlosung der lage.
so einfach ist es nämlich in den seltensten fällen.<


Was in meinem posts >mitschwingt<, kommt wohl auf die einstellung an, die der lesers hat, wenn er meinen post liest!
Wenn du es als ein solches empfindest, kann ich da nichts machen, und so wie du es beschreibst, waren meine posts nicht gemeint!

Das sich jemand so daran aufhängt, war mir klar, aber ich dachte da schon eher an die unteren ränge, die ich dir nicht zugewiesen hätte!

Gut, man täuscht sich...


melden
giggels
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Häusliche Gewalt.

01.04.2005 um 22:35
@ Ragnarök

In beiden Fällen tust du mir leid.<

Auf dein mitleid kann ich verziechten, heb dir das für die kleinen notleidenden kinder in afrika auf, die sind wirklich unschuldig & und zu bemitleiden!

Versteh mich nicht falsch,ich wünsche dir nicht das dir soetwas widerfährt,aber versetz dich in die Lage der Opfer und urteile nicht von deinem hohen Ross aus.<

*lol*

Wie nett..
=D

Mein hohes ross also...

Sorry, dass ich nicht so einen drang zur selbstdarstellung habe, und hier mein gesamtes privatleben breitreten muss, um erstmal euer mitleid zu bekommen, um damit den status zu erhalten, meine meinung sagen zu dürfen!


melden
giggels
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Häusliche Gewalt.

01.04.2005 um 22:42
@ Rag

PS: ICH musste erstmal reiten lernen, um die sache von meinem HOHEN ROSS aus beurteilen zu können...

Die meisten hier könnten froh sein, wenn sie ein schimmel von einem rappen unterscheiden könnten!
Wobei du dich da mit einbeziehen darfst....


melden
catwoman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Häusliche Gewalt.

01.04.2005 um 23:34
@camuur

Die Geschichte von Kathrin ist sehr schlimm ... :(

Wenn man überhaupt von einem Fehler, den sie machte reden kann, dann vielleicht dass sie jedem Freund erzählte, dass sie von den vorherigen Partnern geschlagen wurde, habe es auch so in einem Psychologie-Magazin gelesen, dafür gibt es einen bestimmten Begriff, der mir jetzt nicht einfällt ... aber wenn, dann melde ich mich.

Und nun auch eine Geschichte von einem 19-jährigen Mädchen ... damals ...

Mit 17 lernte sie ihre große Liebe kennen, leider schlug er sie, wenn er betrunken war. Sie blieb 5 Jahre mit ihm zusammen, bekam sogar ein Kind.
Als er sie und das Kind fast umbrachte, verliess sie ihn mit einem Koffer in der Hand und verzichtete auf ihr eigene Wohnung und alles Hab und Gut, das Meiste gehörte ihr. Es war ihr egal, sie wollte nur weg ...
Sie verzichtete auch auf das Kind, weil sie wollte, dass es diesem Kind mal besser geht und sie dachte, sie schafft es nicht allein, weil sie keine eigene Familie (Eltern usw.) hatte.
Bis heute hat sie nie mehr mit einem Mann zusammen gewohnt, so groß ist ihre Angst immer noch. Sie weiß, dass nur noch eine Therapie helfen kann. Denn sie will endlich mal zur Ruhe kommen.
Aber sie hatte nach ihm nie wieder Männer, die tranken oder schlugen. Woran es lag, keine Ahnung. :|




------------------------------
Im Fahrplan des Lebens kommt es oft zu Verspätungen und manchmal kommt der Zug auch nicht an, dann nimmt man einfach den Nächsten ...

Von wem das ist? Von mir!


melden
giggels
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Häusliche Gewalt.

01.04.2005 um 23:37
@ Cat

>Sie verzichtete auch auf das Kind, weil sie wollte, dass es diesem Kind mal besser geht und sie dachte, sie schafft es nicht allein, weil sie keine eigene Familie (Eltern usw.) hatte.<

Komischer satz, bitte erläutern...???

Das Leben ist eine Hündin!


melden
catwoman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Häusliche Gewalt.

01.04.2005 um 23:48
@giggels

Sie gab das Kind zur Adoption frei ... damals handelte sie vor lauter Angst völlig kopflos, denn heute weiss sie, dass es auch noch eine andere Möglichkeit gegeben hätte ...

Sie hat das Kind im Internet gefunden. Sie hat es sehr gut in ihrer Adoptivfamilie und ist glücklich, das ist alles was zählt

------------------------------
Im Fahrplan des Lebens kommt es oft zu Verspätungen und manchmal kommt der Zug auch nicht an, dann nimmt man einfach den Nächsten ...

Von wem das ist? Von mir!


melden
giggels
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Häusliche Gewalt.

01.04.2005 um 23:59
@ Cat

Aaaaaah so...

So, und nun kommt wieder die farge von der bösen bösen giggels, für die ich wieder virtuell gesteinigt werde...

>Mit 17 lernte sie ihre große Liebe kennen, leider schlug er sie, wenn er betrunken war. Sie blieb 5 Jahre mit ihm zusammen, bekam sogar ein Kind.<

Warum, bleibt eine frau mit einem mann zusammen, der sie schlägt, und bekommt sogar noch ein kind von ihm???

Das Leben ist eine Hündin!


melden
265 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt