Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Absehbarer Weltuntergang und die Auswirkung auf die Menschen

131 Beiträge, Schlüsselwörter: Weltuntergang, Asteroid, Massenpanik
palemoon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Absehbarer Weltuntergang und die Auswirkung auf die Menschen

23.04.2015 um 10:07
Also ich denke der Fluchtreflex beziehungsweise der Überlebenswille des Menschen ist so groß, das er irgendwie was dagegen machen würde, also eine gegenmaßnahem oder so.

Ich meine stellt euch das doch mal wirklich vor, wenn so eine Nachricht eintrifft, wie dann erstmal der Adrenalinspiegel und er Puls und so hochgeht.
Jeder kennt das....man denkt sich so "Scheiße, *schluck*, echt jetzt"...bekommt so einen dicken Hals und Adrenalin steigt und so.
ich denke daraus könnte sich schon sowas entwickeln das sich die gesamte Menschheit zusammenrauft und den Asteroiden doch noch irgendwie ablenkt oder so.

Denn das ist ja bei Tieren nicht anders, wenn ich mir mal meine Katze oder ansehe. Der Fluchtinstinkt oder der Überlebenswille siegt eigentlich fast immer.


melden
Anzeige

Absehbarer Weltuntergang und die Auswirkung auf die Menschen

23.04.2015 um 10:14
@kalamari
Wenn Dir das Thema missfällt, musst Du nicht daran teilnehmen. Wenn Du Kritik üben willst, weil noch "so ein" Thread existiert, dann wende Dich an die Verwaltung!


melden

Absehbarer Weltuntergang und die Auswirkung auf die Menschen

23.04.2015 um 10:19
@sibanac
sibanac schrieb:Denke z.B. für Arbeitnehmer würde es immer schwieriger werden Personal zu finden, die Superreichen und Mächtigen würden sofort anfangen Pläne zu schmieden wie sie den Planeten verlassen können
1. Das heisst Arbeitgeber...

2. Die "Superreichen und Mächtigen" wären genauso am Arsch, wie alle anderen auch. Niemand
kann diesen Planeten "verlassen"!


melden

Absehbarer Weltuntergang und die Auswirkung auf die Menschen

23.04.2015 um 10:22
@palemoon

Da nutzt auch kein Fluchtinstinkt und Überlebenswille; da wäre "Schicht im Schacht".

Ganz einfach.

Der Himmel ist nach oben offen, und eine "Überlebensgarantie" für die Menschheit gibts nicht.


melden
palemoon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Absehbarer Weltuntergang und die Auswirkung auf die Menschen

23.04.2015 um 10:25
@m.mayen


ok naja dann behaupte ich es gab doch aber bestimmt in der Vergangenheit oder eben in der Geschichte der Menschheit schon größere Katastrophen, und jedes Mal haben es die Menschen ja irgendwie überlebt.

Jede Katastrophe hat uns stärker gemacht. Das steckt bestimmt in unseren Genen drin.

Deshalb glaube ich nicht das sowas das Ende wäre.


melden

Absehbarer Weltuntergang und die Auswirkung auf die Menschen

23.04.2015 um 10:30
@palemoon

Das ist ja der Witz, das Eingangsszenario geht davon aus, dass es keinen Ausweg gibt.


Was, wie du selbst festgestellt hast, extrem unwahrscheinlich ist.


melden

Absehbarer Weltuntergang und die Auswirkung auf die Menschen

23.04.2015 um 10:32
Ocelot schrieb:Wahrscheinlich würde man es der Menschheit verschweigen, dass in 5 Jahren alles ausgelöscht wird. Wer will schon eine weltweite Panik auslösen?

Falls es doch ans Tageslicht kommt, würde es genug offizielle Stellen geben, die es leugnen würden.
Hm... ein Objekt dieser Größe würde sofort auffallen und selbst Hobbyastronomen, von denen es unzählige mit wirklich guter Ausrüstung gibt, würden dieses Objekt irgendwann entdecken können.

Ich halte dieses Szenario der möglichen Weltuntergangsphantasien noch für das Wahrscheinlichste.

Statisch gesehen sind wir sogar schon überfällig, was ein größerer Einschlag betrifft.

Wir können nur von Glück reden, wenn wir schnell genug die technischen Voraussetzungen dafür schaffen, größere Objekte dieser Art ablenken zu können.

Alles dreht und fällt mit der frühzeitigen Entdeckung solcher NEOs (Near Earth Objects). Wenn man ein größeres Object, dass eine hohe Wahrscheinlichkeit eines Einschlags auf der Erde innehat, früh genug sichtigt, kann man vielleicht noch etwas machen. Aber hier habe ich schon gehört und gesehen (Funk- und Fernsehen), dass sogar einige Jahre vor dem möglichen Einschlag das Object schon gesichtet werden müsste.

Also... die Menschheit kann da schon ein wenig zittern, finde ich... die Bedrohung aus dem Weltall ist die, meiner Meinung nach, größte für unsere Zivilisation.

Meiner Meinung nach ist eine Katastrophe diesen Ausmaßes das Ende für unsere Zivilisation, wie wir sie momentan kennen.

Es werden Menschen überleben, ganz sicher sogar, aber es wird auf unabsehbare Zeit eine Menschheit sein, die ums nackte Überleben kämpft... alle anderen Überlegungen werden da so ziemlich sicher in den Hintergrund treten... wie soziale und zwischenmenschliche Regungen und Konzepte werden wohl buchstäblich auf "Eis" gelegt werden.

Dennoch... es wird Zufluchten geben... für Menschen in Not, das glaube ich schon.

In der Vergangenheit ist immer wieder gezeigt worden, dass selbst in der größten Notsituation Menschen füreinander eingetreten sind, auch unter der möglichen Aufgabe des eigenen Lebens.

Allerdings... bei einer solchen globalen Katastrophe... (und ich gehe jetzt mal von einem Impact aus, der ähnlich desjenigen war, der heute für die Ausrottung der Dinosaurier verantwortlich gemacht wird) ... wird es wenige Überlebende geben, und es werden an den Folgen der Katastrophe wieder viele zugrunde gehen... bis es einige wenige gibt, die sich irgendwie mit der neuen Lage zurecht finden.

Denn die Katastrophe diesen Ausmaßes wird überall auf dem Globus zu spüren sein, und zwar deutlich und in einem sehr gesteigerten Sinne.

Zudem darf man nicht vergessen, wie zerbrechlich unser zivilisatorisches Gefüge mittlerweile ist... jeder Stromausfall ist schon deutlich zu spüren... Ich, für meinen Teil, bin sehr von der kontinuierlichen Versorgung im medizinischen wie lebensmitteltechnischen Bereich (als Beispiel) abhängig, und zwar seit meiner Geburt.

Fällt auch nur eines davon aus, also die ständige Versorgung beispielsweise durch die Supermärkte, ist es um mich schon schlecht bestellt.

Und das ist nur die Spitze des Eisbergs an menschlichen Katastrophen, die da auf uns zukommen würde.

Ein solcher Einschlag kann tatsächlich auch das totale Ende unserer Menschheit bedeuten.

Die Dinosaurier sind damals ausgestorben und das waren toughe Viecher... dagegen ist ein Mensch Kanonnenfutter.


melden

Absehbarer Weltuntergang und die Auswirkung auf die Menschen

23.04.2015 um 10:48
m.mayen schrieb:2. Die "Superreichen und Mächtigen" wären genauso am Arsch, wie alle anderen auch. Niemand
kann diesen Planeten "verlassen"!
Hm... mit genügend Vorlaufzeit und fast unbegrenzten finanziellen Mitteln wäre es schon möglich, beispielsweise den Mars zu erreichen, dort die Voraussetzungen für ein Überleben zu sichern... also Kuppelbau oder noch besser unterirdische Anlagen errichten usw.

Allerdings braucht man für ein solches Unterfangen wohl mehrere Jahrzehnte oder so... schätze ich mal, bevor da auch nur ein Mensch auf Dauer leben könnte.

Zudem bietet der Mars mehr Angriffsfläche für Bedrohungen aus dem All, als die Erde jemals haben wird... allein die Sonneneinstrahlung auf dem Mars ist schon schweinegefährlich für einen Menschen, selbst mit entsprechenden Schutzanzügen (wenn man mal einen dauerhaften Aufenthalt annimmt).

Unterirdisch leben wäre wohl derzeit die einzige machbare Gangart, um dauerhaft auf dem Mars leben zu können... und dafür ist der Mensch auch nicht unbedingt so gut geschaffen... draußen leben ist ja ohne Schutzanzug unmöglich... Terraforming ist Science-Fiction und Koloniasierung über dem Mars hinaus ist völlig Mumpitz derzeit.

Also... kurz gesagt: "Ja, du hast Recht, niemand kann derzeit den Planeten innerhalb von ein paar Jahren verlassen. Es sei denn, er will lieber im All drauf gehen als auf der Erde."

Und da sehe ich auf der Erde noch bessere Überlebens-Chancen.

Zudem... wenn man schon sein Geld für die Flucht benutzen will, dann sind doch unterirdische Bunkeranlagen viel besser geeignet als irgendein Hirngespinst auf einem anderen Planeten, der noch nicht mal Sauerstoff zum Atmen bieten kann (oder Wasservorräte).

Mit genügend Kohle (ich spreche von richtig viel Kohle) kann man sicherlich auch auf der Erde Bunkeranlagen mit eigener Versorgung und künstlichen Energie- und Lichtquellen schaffen, die es einem Menschen auch Jahrzehntelang ermögichen können, komplett unterirdisch zu leben.

Atom-U-Boote können heute schon tage- und wochenlang unter Wasser bleiben, beispielsweise.

Allerdings... die psychologische Komponente könnte den Menschen echte Probleme bereiten... das Fehlen des Sonnenlichtes, nicht "draußen" sein zu können, die Gewissheit auf Jahrzehnte eine völlig kaputte Erde vorzufinden, der Verlust anderer Menschen, Vergnügungen usw. usw.

Wenn aber dann irgendwann, nach einer Generation, schon Menschen Unterrirdisch geboren werden, könnten diese sich schon angepaßt haben oder im Verlauf anpassen... an diese neuen Bedingungen.

Ich denke, dass die Menschheit als Ganzes überleben würde... aber ob es menschenwürdig wäre, wie wir es derzeit empfinden, kann ich nicht mit Bestimmtheit sagen.


melden

Absehbarer Weltuntergang und die Auswirkung auf die Menschen

23.04.2015 um 11:07
moric schrieb:...Mit genügend Kohle (ich spreche von richtig viel Kohle) kann man sicherlich auch auf der Erde Bunkeranlagen mit eigener Versorgung und künstlichen Energie- und Lichtquellen schaffen...
Geld ist das erste was in so einem Moment nicht mehr relevant ist, in so einem Fall wird der Staat über alle Produktionsmittel, Ressourcen und Waren die volle Kontrolle übernehmen und sie sich unterstellen.


melden

Absehbarer Weltuntergang und die Auswirkung auf die Menschen

23.04.2015 um 11:09
Und dann?

Dann zieht Deutschland in Buxtehude ein eigenes Weltraumprogramm hoch, oder wie?

Klaro ^^


melden

Absehbarer Weltuntergang und die Auswirkung auf die Menschen

23.04.2015 um 11:52
Ja warum nicht, entsprechendene Unterlagen zur Konstruktion einer Rakete sind vorhandenen, was eingerichtet werden müsste ist ein Programm zur Massenproduktion und evtl. Vereinfachung der Rakete, benötigte Startrampen etc. würde vermuten 2000-5000 Raketen sind ab dem 4. Jahr allein in Deutschland möglich. Wir produzieren in Deutschland pro Jahr um die 6 Millionen Fahrzeuge, hunderte Flugzeuge etc... Es ist nur eine Frage wie schnell wir die entsprechende Produktionsstandorte einrichten können, da dies was relativ neues ist aber 3 Jahre Vorlauf sollten reichen. Schwieriger sehe ich die Entwicklung der benötigen Ausrüstung, da hier vieles eine komplette Neuentwicklung erfordert.


melden

Absehbarer Weltuntergang und die Auswirkung auf die Menschen

23.04.2015 um 12:13
Whoa, egal, was du genommen hast, gib was ab!


melden

Absehbarer Weltuntergang und die Auswirkung auf die Menschen

23.04.2015 um 12:34
Ich glaub du unterschätzt die Leistungsfähigkeit unserer Gesellschaft massiv.


melden

Absehbarer Weltuntergang und die Auswirkung auf die Menschen

23.04.2015 um 13:28
taren schrieb:Geld ist das erste was in so einem Moment nicht mehr relevant ist, in so einem Fall wird der Staat über alle Produktionsmittel, Ressourcen und Waren die volle Kontrolle übernehmen und sie sich unterstellen.
Nicht, wenn im Vorfeld noch genügend Zeit vorhanden ist, um Vorkehrungen zu treffen.

Wenn beispielsweise der Einschlag des Asteoriden auf 1 Jahr gesetzt ist, dann würden ausreichende Geldmittel sehr wohl den Unterschied machen. Bunkeranlagen ausbauen, nach Lösungen für einen Daueraufenthalt suchen... das kostet Geld und auch ein wenig Zeit. Wenn beides vorhanden ist, dann würdest du das auch machen und dich vorbereiten.

In welchem Maße das dann erfolgreich wäre, erschließt sich mir momentan nicht, denn ich weiß nicht, wielange man heute schon unter Tage überleben könnte. Eine eigene Stromversorgung müsste möglich sein, aber wie lange, das weiß ich nicht... schließlich kann man ja wohl schlecht eine Atomanlage unter der Erde plazieren... und sich komplett ohne Versorgung von oben unterhalten zu können, halte ich auch für reichlich schwierig.

Ich weiß aber nicht, in wie weit das heute schon möglich wäre.


melden

Absehbarer Weltuntergang und die Auswirkung auf die Menschen

23.04.2015 um 13:34
taren schrieb:Ja warum nicht, entsprechendene Unterlagen zur Konstruktion einer Rakete sind vorhandenen, was eingerichtet werden müsste ist ein Programm zur Massenproduktion und evtl. Vereinfachung der Rakete, benötigte Startrampen etc. würde vermuten 2000-5000 Raketen sind ab dem 4. Jahr allein in Deutschland möglich. Wir produzieren in Deutschland pro Jahr um die 6 Millionen Fahrzeuge, hunderte Flugzeuge etc... Es ist nur eine Frage wie schnell wir die entsprechende Produktionsstandorte einrichten können, da dies was relativ neues ist aber 3 Jahre Vorlauf sollten reichen. Schwieriger sehe ich die Entwicklung der benötigen Ausrüstung, da hier vieles eine komplette Neuentwicklung erfordert.
Was willst du denn mit den Raketen anfangen? Und wohin willst du?

Die Raketen sollen doch jetzt für die Evakuierung der Menschheit gedacht sein oder verstehe ich dich da falsch?

Also... wenn das so sein sollte und du das meinst, dann wünsche ich viel Spaß im Weltraum bei der Suche nach einem geeigneten Landeplatz.

Ich sehe da jetzt keine geeignete Hotelkette auf dem Mars oder anderen Planeten.

Ich meine, wir reden hier im günstigsten Falle von einer Vorwarnzeit von ein paar Jahren oder so... da bekommst du keine Menschheit evakuiert... und vor allem nicht, wenn man nicht weiß, wohin.


melden

Absehbarer Weltuntergang und die Auswirkung auf die Menschen

23.04.2015 um 13:43
...zudem denke ich, dass einige wirklich reiche Zeitgenossen auf dem Planeten sich darüber auch schon Gedanken gemacht haben und entsprechende Bunkeranlagen sich haben erstellen lassen... ich könnte es mir jedenfalls vorstellen.

Ich suche mal auf Google, ob es da schon Menschen gibt, die das verwirklicht haben. Denn... solche Anlagen baut man am besten schon vorher, ist ja irgendwie auch klar.

Ein Beispiel:

Reiche US-Bürger kaufen sich ihre eigenen Bunker-Wohnungen. In manchen der luxuriösen Behausungen finden bis zu 75 Menschen für lange Zeit Platz. Selbst in New York werden Schutzräume geordert.

Als Tyler Allen drei Millionen Dollar in bar für eine Luxuswohnung nahe Concordia im US-Bundesstaat Kansas zahlte, waren es nicht der Pool, das Kino mit 17 Sitzen oder Gärten mit Hydrokultur, die ihn überzeugten. Ausschlaggebend für den Kauf der 170 Quadratmeter großen Wohnung war, dass sie 53 Meter unter der Erdoberfläche in einem einstigen Bunker liegt, der sogar einem Atomangriff standhalten soll.

So wie Hall haben die Terrorangriffe vom 11. September 2001 viele Amerikaner zutiefst verängstigt. Die globale Finanzkrise und die Gefahren von Ebola und dem Islamischen Staat haben die Furcht verstärkt. Die Wohnungen im Bunker machen es laut Hall möglich, unter der Erde ein Luxusleben zu führen. Es gibt nicht nur einen Wellnessbereich, einen Hundepark, ein Fitnesscenter und medizinische Einrichtungen, sondern auch Lebensmittelvorräte für fünf Jahre. Für widerspenstige Bunkerbewohner gibt es außerdem eine Gefängniszelle.

Die Decken der Wohneinheiten sind 2,75 Meter hoch. Das Licht soll soweit wie möglich der Sonne ähneln. Statt Fenstern gibt es Videobildschirme, die Landschaften nach Belieben anzeigen können, von einem ländlichen Ausblick bis hin zu Hochhaus-Skylines.


Quelle: http://www.welt.de/wall-street-journal/article134547441/Ein-Luxus-Bunker-fuer-den-aengstlichen-Millionaer.html (vom 20.11.2014)

Also... Raketen unnötig, die zudem nirgendwo hinführen im Weltraum, weil nix bewohnbares in Sicht wie die Erde, nicht im entferntesten.

Solche Bunkeranlagen bzw. Wohnungen unter der Erde würden doch erst einmal ausreichen... und fünf Jahre Selbstversorgung scheinen heute schon möglich und das ohne große Anstrengungen, wie man sieht und lesen kann. Wenn dann sich richtig in Zeug gelegt wird, mit noch größeren finanziellen Mitteln und individueller ausgerichtet, ist vielleicht eine noch längere Zeit unter Tage möglich.


melden

Absehbarer Weltuntergang und die Auswirkung auf die Menschen

23.04.2015 um 14:40
Mit der Ansgt von Menschen lässt sich ein prima Geschäft machen. Das war zum prognostizierten Y2K-Wletuntergang schon so und auch zum von der Biene Maya prophezeiten Untergang 2012.

PS: Wann ist eigentlich der nächste?


melden

Absehbarer Weltuntergang und die Auswirkung auf die Menschen

23.04.2015 um 14:48
@moric Das Problem ist aber der Staat wird sich einfach die verfügbaren Produktionsmittel unterstellen, dann hast du zwar Geld aber kannst z.B. keinen Beton für deinen Bunker kaufen, weil der Staat diesen für seine Projekte reserviert. Sicherlich mit etwas Glück und ausreichend Geld findet man evtl. noch ein Land. Zudem auch wenn du dir einen Bunker gebaut hättest, der Staat wird sich einfach deinen Bunker nehmen und ihn für seine Zwecke einplanen. Wenn er schön genug ist, dann sitzt am Ende halt die Regierung in deinem Bunker.


melden

Absehbarer Weltuntergang und die Auswirkung auf die Menschen

23.04.2015 um 14:53
@taren

Kein Problem, da sich die Zeitgenossen schon längst vorher überlegt haben, wie sie sich ruckzuck "einbunkern" können, siehe oben der von mir gepostete Artikel.

Mit anderen Worten: Wenn der Ernstfall eintreten sollte, sind sie längst in ihren Bunkern unter der Erde... auch mit Lebensmittelvorräten... die ihnen niemand mehr wegnehmen kann... tonnenschwere Bunkertüren verhindern jeglichen Eintritt von außen.

Und DAS hat was mit Geld zu tun... und zwar nur damit... ein paar Millionen hingeblättert und du kannst dir auch so ne Wohnanlage holen... ein Manager einer Tabakfirma hat sich doch gleich für 12 Millionen Euro da drei Stockwerke gesichert... für seine Familie und Freunde. Voila!

Und die machen sogar jetzt schon da Urlaub, um sich an die Anlage zu gewöhnen... einige Kinder hatten ja gesagt, dass es ihnen da besser gefallen würde als im Disneyland.
taren schrieb:der Staat wird sich einfach deinen Bunker nehmen und ihn für seine Zwecke einplanen. Wenn er schön genug ist, dann sitzt am Ende halt die Regierung in deinem Bunker.
Ganz sicher nicht... die Regierungsbunker sind wo ganz anders und auch völlig anders ausgestattet und gut genug für alle Bedürfnisse der hohen Herren.

USA hat für ihren Präsidenten und Stab und was-weiß-ich-noch-alles Camp David.


melden
Anzeige

Absehbarer Weltuntergang und die Auswirkung auf die Menschen

23.04.2015 um 14:54
Bei wem reklamiert man eigentlich einen im Belastungsfall nicht voll funktionsfähigen Atombunker.


melden
353 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Gefühle46 Beiträge