Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kinder sensibilisieren

136 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Kinder, Entführung, Vorsorge ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Kinder sensibilisieren

13.05.2015 um 15:53
Meine Mutter hat mich schon früh aufgeklärt. Und zwar aus dem Grund, weil bei uns wohl ein Mann umherging, der kleine Mädchen ansprach. In der Schule wurde das lediglich als "da ist ein böser Mann unterwegs" abgetan. Das reichte meiner Mutter nicht, also erörterte sie mir die volle Breitseite.

Ich werde mein Kind auch frühst möglich sensibilisieren, es ab und an zum Thema machen und auch ein Codewort vereinbaren, sollte der Fall eintreten, dass es von jemandem angesprochen wird, der erzählt, dass ich ihn geschickt hätte um es abzuholen etc.


1x zitiertmelden

Kinder sensibilisieren

13.05.2015 um 15:54
Wir haben dieses Buch. Dort geht es darum, dass ein Mädchen wartet, dass sie abgeholt wird. Während sie wartet kommen verschiedene Menschen vorbei und wollen sie nach Hause bringen.

Ich find es ganz gut, meine Tochter leider nicht :D

Es gibt noch mehr Bücher zu dem Thema, ich denke beim vorlesen bleibt noch viel im Kinderkopf hängen.

Man muss als Eltern lernen mit den Gefahren umzugehen. Leider schadet es dem Kind mehr als es nützt, wenn man es in Watte packt. Das ist nicht immer leicht...


melden

Kinder sensibilisieren

13.05.2015 um 15:56
http://www.amazon.de/Ich-geh-doch-nicht-Jedem/dp/378556239X

Hab den Link zum Buch vergessen :D


1x zitiertmelden

Kinder sensibilisieren

13.05.2015 um 15:57
Zitat von ObsserverObsserver schrieb:Ich finde das jetzt nicht so Vernachlässigbar.
Wie viele dieser Fälle sind Kindesentführungen auf offener Straße?
Zitat von ObsserverObsserver schrieb:Das mit dem miteinander Sprechen wird bei uns so Praktiziert.
Wobei das sehr schwer ist. Wenn das Kind das Gefühl hat, es kann doch nicht alles sagen, dann nutzen Worte recht wenig.
Zitat von ObsserverObsserver schrieb:weil ich ihr ein gesundes Misstrauen
Das "gesund" ist eben der Knackpunkt. Wie viel Misstrauen ist gesund? Wann ist es zuviel?


melden

Kinder sensibilisieren

13.05.2015 um 16:03
Zitat von KältezeitKältezeit schrieb:Ich werde mein Kind auch frühst möglich sensibilisieren, es ab und an zum Thema machen und auch ein Codewort vereinbaren, sollte der Fall eintreten, dass es von jemandem angesprochen wird, der erzählt, dass ich ihn geschickt hätte um es abzuholen etc.
Es spricht nichts dagegen, das Kind zu sensibilisieren. Auch immer mal wieder.

Aber der Punkt ist, dass zwischen einem kleineren Kind und einem Erwachsenen (potentiellen Entführer) ein großes intellektuelles Gefälle liegt. Es ist nicht allzu schwer, eine plausible Geschichte zu erfinden, um ein Kind zur Kooperation zu bewegen - Codewörter hin oder her.


1x zitiertmelden

Kinder sensibilisieren

13.05.2015 um 16:08
@kleinundgrün
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Es ist nicht allzu schwer, eine plausible Geschichte zu erfinden, um ein Kind zur Kooperation zu bewegen - Codewörter hin oder her.
Sehe ich nicht so, da schon ein kleines Kind verstehen kann, dass derjenige das Codewort wissen müsste, wenn ich ihn geschickt hätte.

@Lady_Amalthea
Danke für das Verlinken des Buches! :)


melden

Kinder sensibilisieren

13.05.2015 um 16:09
@Obsserver
Zitat von ObsserverObsserver schrieb:Habt Ihr vielleicht noch Ideen wir man den kleinen so etwas näher bringt ?
Du sprichst hier die schlimmsten Ängste von Eltern an....Die Antwort ist: KEINE Ahnung, was man tun kann, außer bewachen, bewachen, bewachen......

Aber was soll man tun, wenn man in einer Großstadt lebt und die Kinder irgendwann mit S-Bahn oder Straßenbahn zur Schule müssen?.....Irgendwie müssen sie sich ja auch im Leben zurechtfinden!

Ich weiß es nicht.


melden

Kinder sensibilisieren

13.05.2015 um 16:10
@Kältezeit

Vielen Dank dachte schon ich bin Paranoid :)
Das mit der Aufklärung und dem Codewort ist ein guter Tip

@Lady_Amalthea
Bücher über dieses Thema hatten wir noch nicht - ist vielleicht gut für die Gratwanderung weil das ganze da eher spielerisch erklärt wird.

@kleinundgrün
Ich glaube DU hast mich falsch verstanden natürlich ist Kindes Entführung der worst case und ich gehe nicht davon aus das an jeder ecke ein Kindes Entführer sitzt.
Was ich mit der Statistik klar machen wollte ist das wir hier nicht von 5 Fällen im Jahr sprechen ein Teil dieser Fälle wird mit Sicherheit von dem Netten Herrn mit den Lutschern begangen worden sein - weitaus mehr natürlich in den eigenen 4 Wänden.
Aber dazu kommt ja noch einen ( wie ich glaube nicht ganz unerhebliche ) Dunkelziffer - und vor solchen Dingen möchte ich gerne meine Tochter schützen wenn es möglich ist.

Zu dem Thema Gespräche … ja das ist schwer auch und grad mit 4 Jährigen da wird gerne was dazu gedichtet und auch komplette Geschichten erzählt … ich glaube und hoffe das es die Geduld macht wenn die kleine merkt das nichts passiert wenn uns was erzählt wird wird sich das fest setzen.

ZU dem gesund habe ich hier das Thema eröffnet - wenn man das selber machen muss verliert man manchmal das große ganze aus dem Augen also erstmal drüber nachdenken und vielleicht Vorschläge sammeln wie man so etwas am besten angeht.

Ich bin gerne gradlinig und frei nach Schnauze - das wiederum kann man aber mit einem Kind nicht machen - da würde man wohl über das Ziel hinaus schiessen.


2x zitiertmelden

Kinder sensibilisieren

13.05.2015 um 16:12
@Obsserver
Zitat von ObsserverObsserver schrieb:und ich gehe nicht davon aus das an jeder ecke ein Kindes Entführer sitzt.
Ich vermute eigentlich hinter jeder Ecke einen pädophilen Geisteskranken, der Kinder missbrauchen und ermorden will!....gabs da nicht mal eine Statistik auf Allmy dazu, die besagt, dass bis zu 40% der Männer pädophile Neigungen haben?


1x zitiertmelden

Kinder sensibilisieren

13.05.2015 um 16:12
@nukite

GENAU DAS ist mein Problem

bewachen ist zwar sicher ( relativ ) aber kontraproduktiv die kleinen werden irgendwann ausbrechen ( zu recht ) und dann hat man nichts erreicht.
Der Mittelweg ist es und der ist schwer zu finden - leider.


1x zitiertmelden

Kinder sensibilisieren

13.05.2015 um 16:12
Zitat von Lady_AmaltheaLady_Amalthea schrieb:Hab den Link zum Buch vergessen :D
Ich find die Autorin gut :)
meine Mutter hat von der auch noch ein Aufklärungsbuch und eins zum Thema "Nein" sagen rumstehen.
Wie die auf Kinder wirken, ob die das verstehen und ernst nehmen weiß ich aber nicht.


melden

Kinder sensibilisieren

13.05.2015 um 16:13
Sehe ich nicht so, da schon ein kleines Kind verstehen kann, dass derjenige das Codewort wissen muss, wenn ich ihn geschickt hätte.
Wenn es Dich beruhigt, ist es ja OK. Auch Deinem Kind wird es nicht schaden, das es sicher cool ist, mit Codes zu "arbeiten".

Aber realistisch bringt es nichts, wenn die Geschichte des Entführers plausibel genug ist.
Zitat von ObsserverObsserver schrieb:Was ich mit der Statistik klar machen wollte ist das wir hier nicht von 5 Fällen im Jahr sprechen
Dramatisch viel mehr werden es nicht sein.
Zitat von ObsserverObsserver schrieb:Aber dazu kommt ja noch einen ( wie ich glaube nicht ganz unerhebliche ) Dunkelziffer
Kindesentführungen bleiben in aller Regel nicht unbemerkt. Die Dunkelziffer besteht beim häuslichen Missbrauch.
Zitat von ObsserverObsserver schrieb:ZU dem gesund habe ich hier das Thema eröffnet - wenn man das selber machen muss verliert man manchmal das große ganze aus dem Augen also erstmal drüber nachdenken und vielleicht Vorschläge sammeln wie man so etwas am besten angeht.
Und genau deswegen musst du die Relation im Auge behalten. Mehr will ich gar nicht sagen.


melden

Kinder sensibilisieren

13.05.2015 um 16:14
@Obsserver
Zitat von ObsserverObsserver schrieb:GENAU DAS ist mein Problem

bewachen ist zwar sicher ( relativ ) aber kontraproduktiv die kleinen werden irgendwann ausbrechen ( zu recht ) und dann hat man nichts erreicht.
Der Mittelweg ist es und der ist schwer zu finden - leider.
Ich hatte früher einen Schulweg, der zu Fuß etwa 30 Minuten (Wintermonate) und mit dem Fahrrad ca. 10-15 Minuten (je nach Verkehr) gedauert hat. Meinen Sohn würde ich nicht mehr zu Fuß gehen lassen, ich würde ihn mit dem Auto vor der Schule absetzen und mittags irgendwie abholen (abholen lassen).


2x zitiertmelden

Kinder sensibilisieren

13.05.2015 um 16:15
Zitat von nukitenukite schrieb:Ich vermute eigentlich hinter jeder Ecke einen pädophilen Geisteskranken, der Kinder missbrauchen und ermorden will!....gabs da nicht mal eine Statistik auf Allmy dazu, die besagt, dass bis zu 40% der Männer pädophile Neigungen haben?
und?
solange es nicht ausgelebt wird ist es deren bier.
wer weiss was du für perverse fetische hast.

übrigens generalisierst du schonwieder ganz schön.
oder sind heterosexuelle männer auch alle mörder und vergewaltiger?


1x zitiertmelden

Kinder sensibilisieren

13.05.2015 um 16:16
@Nerok
Zitat von NerokNerok schrieb:wer weiss was du für perverse fetische hast.
Ich habe sogar sehr viele Fetische, doch gehe ich nicht an Kinder!
Zitat von NerokNerok schrieb:übrigens generalisierst du schonwieder ganz schön.
oder sind heterosexuelle männer auch alle mörder und vergewaltiger?
Ich generalisiere nicht, ich sage nur, dass nahezu jeder zweite Mann ein potentieller Kinderschänder ist!


melden

Kinder sensibilisieren

13.05.2015 um 16:16
Ich darf noch mal drauf hinweisen, dass der sexuelle Missbrauch von Kindern überwiegend in der eigenen Familie, meist durch Vater, Mutter oder Geschwister, gern aber auch von anderen nahen Verwandten erfolgt

Es ist nicht immer der "schwarze Mann", der mit der Bonbontüte auf dem Kinderspielplatz lauert. der ist es in den seltensten Fällen. Viel eher schon der Papa.

Pro Woche werden nach Aussagen von Kinderschutzorganisationen in der BRD etwa 2 Kinder innerhalb der Familie durch Gewalttaten oder Vernachlässigung getötet. Damit ist ein Kind in der eigenen Familie gefährdeter als in der Öffentlichkeit.

Ich glaube, das verdrängen viele Leute gern aus reinem Selbstschutz. Die Bösen sind immer die anderen, die von Aussen die Idylle bedrohen. So, wie der Alkoholiker immer der von der Parkbank ist, nie der, der sich im Spiegel seiner Hausbar sieht.

Warum in die Ferne schweifen, sieh, das Gute (bzw. Böse) liegt so nah.


2x zitiertmelden

Kinder sensibilisieren

13.05.2015 um 16:17
@nukite
Zitat von nukitenukite schrieb:Ich hatte früher einen Schulweg, der zu Fuß etwa 30 Minuten (Wintermonate) und mit dem Fahrrad ca. 10-15 Minuten (je nach Verkehr) gedauert hat.
Ich auch und das noch inmitten von Berlin. Wir haben uns aber meistens verabredet und sind zu 2. oder zu 3. zur Schule gelatscht und wieder zurück. Eltern, die bis spät arbeiten, haben garkeine andere Möglichkeit, außer es findet sich vlt. ein Schulfreunde-Elternteil, das so ne Tour gerne übernimmt.


1x zitiertmelden

Kinder sensibilisieren

13.05.2015 um 16:18
Zitat von nukitenukite schrieb:Ich hatte früher einen Schulweg, der zu Fuß etwa 30 Minuten (Wintermonate) und mit dem Fahrrad ca. 10-15 Minuten (je nach Verkehr) gedauert hat. Meinen Sohn würde ich nicht mehr zu Fuß gehen lassen, ich würde ihn mit dem Auto vor der Schule absetzen und mittags irgendwie abholen (abholen lassen).
Warum? Wie viele Kinder verschwinden oder verunglücken auf dem Schulweg?
Wie viele sterben dagegen im Auto?
Ist Deine Abwägung wirklich korrekt?


1x zitiertmelden

Kinder sensibilisieren

13.05.2015 um 16:19
@Doors
Zitat von DoorsDoors schrieb:Es ist nicht immer der "schwarze Mann", der mit der Bonbontüte auf dem Kinderspielplatz lauert. der ist es in den seltensten Fällen. Viel eher schon der Papa.
Ja, das mag sein, das Kind (12 Jahre) einer Bekannten ist vor wenigen Wochen an der Straßenbahnhaltestelle zur MITTAGSZEIT von einem Mann zum Eisessen eingeladen worden. Sie haben sich für den Folgetag zu einer gewissen Uhrzeit an einem abgelegenen Ort verabredet. Das Kind hat es geistesgegenwärtig der Mutter erzählt und die Cops haben den Mann am Folgetag einkassiert!


1x zitiertmelden

Kinder sensibilisieren

13.05.2015 um 16:20
@Kältezeit
Zitat von KältezeitKältezeit schrieb:Ich auch und das noch inmitten von Berlin. Wir haben uns aber meistens verabredet und sind zu 2. oder zu 3. zur Schule gelatscht und wieder zurück. Eltern, die bis spät arbeiten, haben garkeine andere Möglichkeit, außer es findet sich vlt. ein Schulfreunde-Elternteil, das so ne Tour gerne übernimmt
Genau das ist der Punkt, wie will man ein Kind aus Berlin von den öffentlichen Verkehrsmitteln abhalten?

In solchen Städten ist nahezu JEDER auf diese Verkehrsmittel angewiesen....Für mich eine Horrorvorstellung!


1x zitiertmelden