Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kinder sensibilisieren

136 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Kinder, Entführung, Vorsorge ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Kinder sensibilisieren

13.05.2015 um 17:12
Zitat von nukitenukite schrieb:Die Zeiten haben sich geändert
Ja.
Sie sind sicherer geworden. Rein objektiv betrachtet.
Leider führt die mediale Darstellung zu einem genau gegensätzlichen Eindruck.


melden

Kinder sensibilisieren

13.05.2015 um 17:12
@nukite
150 % Deiner Meinung aber wir schwenken ins OT

zurück zum Topic bitte :)

Was ist eigentlich von Selbstverteidigung für Kinder ( ab 6 Jahre glaub ich )zu halten - hat da jemand Erfahrungen mit ?
Dabei sollen die kleinen ja angeblich auch selbstbewusstes nein sagen und allgmeines Handeln lernen ( lt. Prospekt )


2x zitiertmelden

Kinder sensibilisieren

13.05.2015 um 17:13
Zitat von ObsserverObsserver schrieb:Was ist eigentlich von Selbstverteidigung für Kinder ( ab 6 Jahre glaub ich )zu halten - hat da jemand Erfahrungen mit ?
Finde ich grundsätzlich gut.


melden

Kinder sensibilisieren

13.05.2015 um 17:15
@nukite


Ich habe nicht den Eindruck, dass die Gewaltverbrechen an Kindern in den letzten 10 Jahren zugenommen hätten. Den teilt offenbar der bekannteste Kriminalforscher der BRD mit mir. Hier ein Auszug aus einem Interview:

BZ: Herr Pfeiffer, viele Menschen haben den Eindruck, dass sich Gewalttaten gegen Kinder häufen. Ist das so?

Pfeiffer: Nein. Im Gegenteil. Die Gewaltkriminalität gegen Kinder hat in den vergangenen 20 Jahren erfreulicherweise in allen Lebensbereichen abgenommen. Das können wir anhand repräsentativer Umfragen klar aufzeigen. Beispielsweise die Gewalt in Familien: Das massive Prügeln von Kindern durch ihre Eltern ist von 15 auf sieben Prozent zurückgegangen. Umgekehrt hat sich die völlig gewaltfreie Erziehung von 26 auf 52 Prozent verdoppelt. Dieser Trend lässt sich auch hinsichtlich der Gewalt von außen gegen Kinder feststellen. Nehmen wir den allerschlimmsten Fall – den Sexualmord an unter 14-Jährigen. Früher gab es zehn bis 15 Fälle pro Jahr. Nach einem kontinuierlichen Rückgang hatten wir 2013 dann erstmals in der Geschichte Deutschlands ein Jahr, in dem nach den Erkenntnissen der Polizei kein einziges Kind Opfer eines Sexualmordes geworden ist. Hinzu kommt, dass generell die vorsätzliche Tötung von unter 14-jährigen Kindern seit 1995 von 172 auf 67 zurückgegangen ist.

Das ganze Interview hier:

http://www.badische-zeitung.de/deutschland-1/kriminologe-sexualmord-ist-die-grosse-ausnahme--88779378.html

Demnach wären meine Kinder, heute 37, 17 und 15 Jahre alt, also früher deutlich gefährdeter gewesen.


melden

Kinder sensibilisieren

13.05.2015 um 17:15
@Obsserver
Zitat von ObsserverObsserver schrieb:Dazu natürlich irgendwie dem Kind einimpfen das Leute die plötzlich Süßigkeiten herbeizaubern automatisch als Feindlich einzuordnen sind ..
Selbst wenn meine Mutter dabei war und mir von einer Frau eine Süßigkeit angeboten wurde, habe ich gefragt, ob ich das annehmen darf. Und jetzt, im Erwachsenenalter, bin ich kein übervorsichtiger, unselbstständiger Mensch. Ganz im Gegenteil!

Man kann eben nur Gebetsmühlenartig wiederholen, dass nicht alle Menschen gut sind (eine Hilfe dabei wäre auch u. a. das von @Lady_Amaltheia empfohlene Buch) und bestimmte Regeln aufstellen, die gelten, falls das Kind mal alleine unterwegs sein sollte.

Und um ehrlich zu sein, bin ich lieber erst kritisch mit meinen Mitmenschen und werde positiv überrascht als andersherum...


melden

Kinder sensibilisieren

13.05.2015 um 17:19
@Obsserver
Zitat von ObsserverObsserver schrieb:Was ist eigentlich von Selbstverteidigung für Kinder ( ab 6 Jahre glaub ich )zu halten - hat da jemand Erfahrungen mit ?
Mein Vater hat den 3. Dan im Karate und ein eigenes Dojo, er kriegt viele Kinder von Ärzten überwiesen, die ADS haben, damit sie lernen, sich zu konzentrieren, das scheint irgendwie auch zu helfen.

Rein vom Kampf her sagt er, dass es Quatsch ist. Die Kinder sind mit 6 noch zu klein, um den Kampfsport zu kapieren und was sie lernen, reicht gegen die Kraft eines Erwachsenen nicht aus, von daher rate ich davon ab!


melden

Kinder sensibilisieren

13.05.2015 um 17:19
Die Debatte, ob es sinnvoll ist, Kinder mit Peilsendern auszustatten, hatten wir schon mal:

Kinder mit GPS-Sendern versehen?


melden

Kinder sensibilisieren

13.05.2015 um 17:23
@Doors
Ok, danke für den Quelltext! ...Muss man zur Kenntnis nehmen, auch wenn es sich anders anfühlt


melden

Kinder sensibilisieren

13.05.2015 um 17:24
@Obsserver
Weil du es angesprochen hast:
Ich habe mal eine zeitlang WT betrieben. Dort habe ich dann - unter anderem - gelernt, dass auch das zwei Seiten hat.
Ja, man bekommt mehr Selbstvertrauen. Aber diejenigen, die das lange betrieben haben, waren schon eher paranoid. Sie rechneten ständig mit Angriffen, saßen nie mit dem Rücken zur Tüt etc.
Dennoch waren sie eher in Schlägereien oder brenzliche Situationen verstrickt. Vermutlich, weil sie eine aggressivere Grundhaltung hatten zu viel Selbstvertrauen was weiß ich.

Wenn man die Bilanz betrachtet, hat eine solche Ausbildung also nicht unbedingt das gewünschte Ergebnis.

Aber das nur am Rande und OT. Grundsätzlich profitieren Kinder von solchen Dingen - sei es nun Fußball oder Karate. Un dwenn es nur bewirkt, dass sie selbsbewusster auftreten.
Besser als der Peilsender ist es allemal.


1x zitiertmelden

Kinder sensibilisieren

13.05.2015 um 17:25
@nukite

Sry vlt. habe ich mich falsch ausgedrückt - natürlich nicht zur körperlichen Selbstverteidigung sondern eher um das Nein sagen zu Trainieren.
So wie ich das verstanden habe wird dort bei den kleinen Rollenspiele gemacht um sich vor solchen Situationen zu schützen.

@Doors
Das war auch eher OT und hatte nicht wirklich was mit dem Thema zu tun - stimmt schon das es nicht der beste Vertrauensbeweis ist sein Kind einen Peilsender zu verpassen ( wie auch immer ).


1x zitiertmelden

Kinder sensibilisieren

13.05.2015 um 17:26
@Obsserver

Als meine beiden jüngeren Kinder in der Kita waren, nahm die Prävention gegen sexualisierte Gewalt schon einen festen, grösseren Platz im Erziehungsprogramm der Einrichtung ein. Das begann schon bei Dreijährigen mit Puppenspielen etc.


melden

Kinder sensibilisieren

13.05.2015 um 17:27
@Obsserver
Zitat von ObsserverObsserver schrieb:Fest gestellt wurde ja schon 100 % Sicherheit gibt es nicht - bringst das Kind zur Schule und in der Pause verlässt es den Schulhof …
Davor habe ich jetzt keine Angst, die Schulhöfe und Kindergärten sind sicher, die Lehrer sind sensibilisiert!

Ein Kumpel von mir ist Sozialarbeiter und wurde an eine neue Schule geschickt, er hat sich die Pausenzeit am ersten Tag von der Straße aus angesehen, um sich einen Überblick verschaffen zu können, nachdem er sich die Kinder und deren Gruppen-Verhalten 5 Minuten angeschaut hat, kam eine Lehrerin an und fragte ihn, was er da treibe und warum er die Kinder beobachte (sie kannten den neuen Kollegen ja noch nicht)! Absolut Top, was sich da bei Lehrern getan hat! :Y:


2x zitiertmelden

Kinder sensibilisieren

13.05.2015 um 17:29
@Obsserver
Zitat von ObsserverObsserver schrieb:Sry vlt. habe ich mich falsch ausgedrückt - natürlich nicht zur körperlichen Selbstverteidigung sondern eher um das Nein sagen zu Trainieren.
So wie ich das verstanden habe wird dort bei den kleinen Rollenspiele gemacht um sich vor solchen Situationen zu schützen.
Ach so, das kann ich leider nicht beurteilen!


melden

Kinder sensibilisieren

13.05.2015 um 17:34
@nukite
Zitat von nukitenukite schrieb:Davor habe ich jetzt keine Angst, die Schulhöfe und Kindergärten sind sicher, die Lehrer sind sensibilisiert!
Das kann ich bestätigen. Besucher müssen sich anmelden bzw. werden von Lehrern recht schnell angesprochen.

Der Kiga hier ist auch durch eine hohe Mauer uneinsehbar - das find ich gut.


melden

Kinder sensibilisieren

13.05.2015 um 17:35
@kleinundgrün
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Ja, man bekommt mehr Selbstvertrauen. Aber diejenigen, die das lange betrieben haben, waren schon eher paranoid. Sie rechneten ständig mit Angriffen, saßen nie mit dem Rücken zur Tüt etc.
Das kenne ich von mir wie gesagt einige Zeit Krav Maga Betrieben - bei jeden Geräusch hinter einem wechselt man automatisch in den defence Mode - wie ich finde aber allemal besser als völlig überrascht zu sein wenn denn mal etwas passiert.
Habe das übrigens noch nie Gebraucht bin aber auch relativ Groß und wirke wohl - so sagte man mir - nicht Einladend für einen Überfall.

Aggression sollte aber eigentlich bei Kampfsport / Selbstverteidigung nicht auftreten und das habe ich eigentlich auch bei den anderen nicht bemerken können.

@nukite
Zitat von nukitenukite schrieb:Davor habe ich jetzt keine Angst, die Schulhöfe und Kindergärten sind sicher, die Lehrer sind sensibilisiert!
Bei uns ist das leider nicht ganz so - die kleine konnte sich durch den Kitazaun ungestört mit einem älteren Mann unterhalten ( den ich jetzt nichts unterstellen will ) da hat keine Erzieherin gefragt.
Als die kleine uns das erzählte und wir die Erzieherinnen darauf ansprachen warum so etwas möglich ist wurde uns gesagt das wäre nichts schlimmes der Mann wäre aus der Nachbarschaft.

Inwieweit das bei den Schulen ist kann ich nicht sagen aber aus meiner Schulzeit kenne ich das noch - schnell über den Zaun zum Büdchen - erlaubt war das nicht gemerkt hat es aber auch niemand.


1x zitiertmelden

Kinder sensibilisieren

13.05.2015 um 17:38
Da gibt's nur eins: eine gefakte Entführung, damit das Gör endlich lernt. Vorbild für die Idee war dieser Fall aus dem Februar:

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/usa-mutter-aus-missouri-laesst-als-lektion-eigenen-sohn-entfuehren-a-1017053.html


melden

Kinder sensibilisieren

13.05.2015 um 17:41
@Kältezeit

In manchen Städten sehen Kitas und Schulen ja bereits aus wie Hochsicherheitstrakte oder Diplomatenviertel in Bagdad: Mauern, hohe Zäune, Überwachungskameras, Gegensprechanlage, Wachpersonal, Ausweiskontrolle.


2x zitiertmelden

Kinder sensibilisieren

13.05.2015 um 17:42
@Obsserver
Zitat von ObsserverObsserver schrieb:Bei uns ist das leider nicht ganz so - die kleine konnte sich durch den Kitazaun ungestört mit einem älteren Mann unterhalten ( den ich jetzt nichts unterstellen will ) da hat keine Erzieherin gefragt.
Das kommt ja auch noch dazu, nicht jeder Mann ist ein Pädo, wenn mein Vater mit meinem Sohn spazieren geht, dann fragt er auch manchmal Mütter oder Großeltern, die mit ihren Kindern/Enkeln vorbei gehen, wie alt die Kleinen sind usw. Das macht er auch, wenn er meinen Kleinen nicht dabei hat und plaudert dann mit den Leuten über meinen Kleinen oder deren Kleine; es steckt nicht immer etwas Böses dahinter, aber wie soll man es differenzieren?!?!


1x zitiertmelden

Kinder sensibilisieren

13.05.2015 um 17:42
@Doors
Zitat von DoorsDoors schrieb:In manchen Städten sehen Kitas und Schulen ja bereits aus wie Hochsicherheitstrakte oder Diplomatenviertel in Bagdad: Mauern, hohe Zäune, Überwachungskameras, Gegensprechanlage, Wachpersonal, Ausweiskontrolle.
Was auch absolut nötig ist!


melden

Kinder sensibilisieren

13.05.2015 um 17:49
@nukite
Zitat von nukitenukite schrieb:Das kommt ja auch noch dazu, nicht jeder Mann ist ein Pädo,
Nach Ansicht mancher Hilfsorganisationen schon. Wie hiess es doch in den 1970ern? Jeder Mann ist ein Triebtäter!

Allerdings sind die Missbrauchs-Definitionen sehr unterschiedlich.
Nach Aussagen in Publikationen von Hilfeorganisationen wie Zartbitter, Wildwasser, Zornrot etc. zählen u.a. "Gespräche sexuellen Inhaltes", "unangemessene Blicke", "unangemessene Bemerkungen über den Körper" oder "ungewollte Berührungen" bzw. "übertriebenes Interesse an der Körperhygiene" zu Missbrauchsformen.


1x zitiertmelden