Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kinder sensibilisieren

136 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Kinder, Entführung, Vorsorge ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Kinder sensibilisieren

13.05.2015 um 16:21
@Doors

Das mag wohl sein aber da ich bei mir genau weiß das ich meiner kleinen kein Haar krümmen würde und ich nicht die geringsten Sexuellen Gedanken verspüre wenn der Zwerg in der nähe ist kann ich den männlichen Teil der engeren Familie schon einmal ausschliessen ( eher läg mein Ding im Waschbecken um es ganz deutlich zu machen ).

Meine Frau kann ich auch komplett da raus lassen.

Das ist die Familie schon fast gewesen bei uns, bleiben also für mich Primär die paar die draussen rum laufen.


1x zitiertmelden

Kinder sensibilisieren

13.05.2015 um 16:21
Zitat von DoorsDoors schrieb:Ich glaube, das verdrängen viele Leute gern aus reinem Selbstschutz.
Das ist sicher einer der Gründe. Ein anderer ist, dass wir Risiken unterschiedlich wahr nehmen. Alltägliche Risiken (Autofahren) wiegen weit weniger als exotische Risiken.
Zitat von nukitenukite schrieb:Für mich eine Horrorvorstellung!
Klingt nach etwas, woran Du im Interesse deiner Kinder dringend arbeiten solltest.


1x zitiertmelden

Kinder sensibilisieren

13.05.2015 um 16:23
Zitat von ObsserverObsserver schrieb:Das ist die Familie schon fast gewesen bei uns, bleiben also für mich Primär die paar die draussen rum laufen.
Keine anderen Verwandten? Keine Freunde und deren Familien? Keine Lehrer, Pfarrer (ja es ist ein Klischee) oder sonstigen Personen, die Umgang mit Deinen Kindern haben?


melden

Kinder sensibilisieren

13.05.2015 um 16:24
@nukite
Zitat von nukitenukite schrieb:Ja, das mag sein, das Kind (12 Jahre) einer Bekannten ist vor wenigen Wochen an der Straßenbahnhaltestelle zur MITTAGSZEIT von einem Mann zum Eisessen eingeladen worden. Sie haben sich für den Folgetag zu einer gewissen Uhrzeit an einem abgelegenen Ort verabredet. Das Kind hat es geistesgegenwärtig der Mutter erzählt und die Cops haben den Mann am Folgetag einkassiert!
Herrjeh, nicht auszudenken, was passiert wäre...
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Klingt nach etwas, woran Du im Interesse deiner Kinder dringend arbeiten solltest.
Es ist nicht falsch, als Elternteil schützend seine Hände über das Kind legen zu wollen. Da gibt es auch andere Beispiele von Vernachlässigung etc. oder gar Elternteile, die beim "internen" Kindesmissbrauch wegschauen.

Solange das Kind nicht eingeengt wird, seinen Hobbies nachgehen kann, ist doch alles okay. Dass man die Sicherheit für sein Kind erhöhen will, und sei es nur, um ein besseres Gefühl zu haben, ist total menschlich. Andersherum wird ein Schuh draus: Bei Eltern, die diesen Drang nicht verspüren, läuft gewaltig was schief!


2x zitiertmelden

Kinder sensibilisieren

13.05.2015 um 16:28
@kleinundgrün
Tut zwar nicht viel zur Sache aber die kleine ist nur alleine bei der Oma mütterlichseits.

Ansonsten schläft sie weder alleine irgendwo noch geht alleine dort spielen.
Die Familie ist relativ weiter verstreut über Deutschland und mit den meisten gibt es keinen oder minimalen Kontakt.

Noch geht sie ja in den Kindergarten - von der Kirche halten wir nicht viel und unsere Nachbarn passen nicht auf unser Kind auf.


Bezüglich Straßenverkehr und andere Gefahren …

Das ist hier doch gar nicht Thema - natürlich ist es wichtig zu wissen das Strassen und Autos nicht ungefährlich sind ( wird ja hier immer als Beispiel genommen ) - aber bei diesen Dingen ist es weitaus einfacher es zu üben und die Gefahren zu vermitteln.


melden

Kinder sensibilisieren

13.05.2015 um 16:28
@kleinundgrün
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Warum? Wie viele Kinder verschwinden oder verunglücken auf dem Schulweg?
Wie viele sterben dagegen im Auto?
Ist Deine Abwägung wirklich korrekt?
Ich war ein relativ hübscher kleiner Junger, ZWEIMAL hat in meiner Kindheit ein Auto angehalten, worin ein Mann saß, der sagte, ich solle einsteigen und ihm den Weg nach ABC zeigen.

Wie oft ich betatscht wurde von Männern, weiß ich gar nicht mehr, das letzte Mal mit 16 während eines Schulpraktikums von einem KUNDEN der Firma, die alte Wildsau hat mir am Arsch rumgefummelt.....

Von daher, ich sehe an jeder Ecke Kinderficker ....


melden

Kinder sensibilisieren

13.05.2015 um 16:30
Zitat von KältezeitKältezeit schrieb:Es ist nicht falsch, als Elternteil schützend seine Hände über das Kind legen zu wollen.
Das ist doch keine schwarz-weiß-Entscheidung. Es geht um das Maß, mit dem ich meine Kinder überwache.
Zitat von KältezeitKältezeit schrieb:Solange das Kind nicht eingeengt wird
Aber es wird eingeengt, wenn es nicht bei Freunden übernachtet, wenn es nicht zur Schule läuft (sofern der Schulweg das zu lässt), wenn es bei jedem anderen Menschen grundsätzlich misstrauisch ist.
Es geht eben darum, einen Weg zu finden, dass das Kind beim Aufwachsen sich auch entfalten kann. Und ein grundsätzliches Vertrauen in seine Umgebung gehört dazu.

Ich sage nicht, dass man nicht auf seine Kinder acht geben soll. Ganz im Gegenteil. Man soll nur nicht das Augenmaß verlieren.


1x zitiertmelden

Kinder sensibilisieren

13.05.2015 um 16:32
@Obsserver
Zitat von ObsserverObsserver schrieb:Natürlich haben wir unserer Tochter gesagt das sie nicht mit Fremden mit gehen darf - und das wenn Sie angesprochen wird sie sofort zu uns kommen soll oder uns ruft
Das habe ich meiner Tochter aber damals auch beigebracht.
Mit einem kleinen Unterschied, ich habe ihr eingeschärft, egal wer
oder wann, wenn ihr jemand komisch käme, oder Dinge verlange,
wie mit jemand mitgehen, etc. dann solle sie sagen, "da frage ich
doch gleich mal meine Mama" und abhauen.

Ich habe übrigens nicht zwischen fremd und bekannt unterschieden.


melden

Kinder sensibilisieren

13.05.2015 um 16:32
@nukite
Du hast natürlich sehr schlechte persönliche Erfahrungen gesammelt - und mir fehlt auch nicht im geringsten ein Verständnis für Deine Gedanken.
Aber es ist eben fraglich, ob Du Deinen Kindern damit einen Gefallen tust.
Ich will Dir unter keinen Umständen in Deine Erziehung hinein reden - aber u.U. lohnt es sich, einfach darüber rational nachzudenken.
Aus dem Bauch heraus sehen Eltern überall Gefahren. Aber das sollten wir ab und an auch hinterfragen.


1x zitiertmelden

Kinder sensibilisieren

13.05.2015 um 16:33
@Kältezeit
Zitat von KältezeitKältezeit schrieb:Herrjeh, nicht auszudenken, was passiert wäre...
Ich konnte es auch nicht glauben, als die Frau mir das erzählt hat, ich war sprachlos und musste mich erst einmal hinsetzen!


melden

Kinder sensibilisieren

13.05.2015 um 16:37
@kleinundgrün
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Aber es wird eingeengt, wenn es nicht bei Freunden übernachtet, wenn es nicht zur Schule läuft (sofern der Schulweg das zu lässt), wenn es bei jedem anderen Menschen grundsätzlich misstrauisch ist.
Natürlich darf es ab einem gewissen Alter auch bei Freunden übernachten, nachdem die Eltern akribisch von mir überprüft wurden.

Man müsste ja nicht über dieses Thema diskutieren, wenn man vorhätte, das Kind auf Schritt und Tritt zu verfolgen. Soweit ich es verstanden habe, geht es um die Zeiten, in denen es unbeaufsichtigt ist und da ist Sensibilisierung - so früh wie möglich - angebracht!


2x zitiertmelden

Kinder sensibilisieren

13.05.2015 um 16:37
@kleinundgrün
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Du hast natürlich sehr schlechte persönliche Erfahrungen gesammelt - und mir fehlt auch nicht im geringsten ein Verständnis für Deine Gedanken.
Heute, im Nachhinein betrachtet, hatte ich mehr Glück als Verstand, dass nicht noch schlimmere Dinge passiert sind.


melden

Kinder sensibilisieren

13.05.2015 um 16:38
@Kältezeit
Zitat von KältezeitKältezeit schrieb:Natürlich darf es ab einem gewissen Alter auch bei Freunden übernachten, nachdem die Eltern akribisch von mir überprüft wurden.
So schauts nämlich aus....Bevor fumo II. bei irgendjemandem übernachtet, werde ich die Eltern dreimal auf den Kopf stellen und auf Herz und Nieren prüfen.


melden

Kinder sensibilisieren

13.05.2015 um 16:39
Zitat von KältezeitKältezeit schrieb:nachdem die Eltern akribisch von mir überprüft wurden.
Wie muss ich mir das vorstellen?


2x zitiertmelden

Kinder sensibilisieren

13.05.2015 um 16:39
@Obsserver
Zitat von ObsserverObsserver schrieb:Natürlich haben wir unserer Tochter gesagt das sie nicht mit Fremden mit gehen darf - und das wenn Sie angesprochen wird sie sofort zu uns kommen soll oder uns ruft
Deine Tochter ist ein kleines Kind mit der Kraft eines kleinen Kindes, wer die ins Auto ziehen will, zieht sie auch ins Auto, wer ihr nachlaufen will, der läuft ihr auch nach!


1x zitiertmelden

Kinder sensibilisieren

13.05.2015 um 16:41
@kleinundgrün
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Wie muss ich mir das vorstellen?
Ich vertraue auf mein Bauchgefühl, wenn ich die Eltern kennengelernt habe und mein Bauch sagt mir, dass da alles ok ist, dann steht der Sache nichts im Wege, ...ich liege mit meinem Bauchgefühl eigentlich immer richtig bei Menschen.


melden

Kinder sensibilisieren

13.05.2015 um 16:41
@kleinundgrün
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Wie muss ich mir das vorstellen?
Na wenn ich die nicht kenne, dann wird das nix. Ich hab aber das Glück, eher dörflich zu leben, da wird man das andere Kind und dessen Eltern wohl schon etwas länger und intensiver kennen.

Ich lass mein Kind doch nicht bei Hinz und Kunz, nur damit ich mal nen ruhigen Abend verbringen kann.

Ich selbst habe damals nur bei bei meiner allerallerbesten Freundin schlafen wollen. Wir wohnten im gleichen Haus und kannten uns, seitdem wir 3 Jahre alt waren.


1x zitiertmelden

Kinder sensibilisieren

13.05.2015 um 16:42
Mal kurz zu dem Thema Wahrscheinlichkeit …

In diesem Thread haben sich Bisher 11 Leute beteiligt und 2 haben von Erfahrungen berichtet dazu noch eine Geschichte über dritte.

Glaubt jetzt wirklich noch jemand das man das vernachlässigen kann ?

back to topic

Man neigt als Elternteil dazu sein Kind in Watte zu packen und nicht mit der Wirklichkeit zu konfrontieren - darum gibt es ja die Bücher und man erzählt von den unbekannten Leuten … was wäre denn davon zu halten einfach bei der Wahrheit zu bleiben ( zensiert versteht sich ) ?


3x zitiertmelden

Kinder sensibilisieren

13.05.2015 um 16:43
Zitat von ObsserverObsserver schrieb:Glaubt jetzt wirklich noch jemand das man das vernachlässigen kann ?
Wie viele echte Entführungen waren genau darunter?
Zitat von KältezeitKältezeit schrieb:Na wenn ich die nicht kenne, dann wird das nix. Ich hab aber das Glück, eher dörflich zu leben, da wird man das andere Kind und dessen Eltern wohl schon etwas länger und intensiver kennen.
Klar. Aber das klang irgendwie anders. Ich dachte, vielleicht stehen Dir besondere Ermittlungsmöglichkeiten zur Verfügung.


2x zitiertmelden

Kinder sensibilisieren

13.05.2015 um 16:45
Zitat von ObsserverObsserver schrieb:was wäre denn davon zu halten einfach bei der Wahrheit zu bleiben
Das hängt auch vom Alter und Reifegrad des Kindes ab - aber im Grunde sollte man es so machen. Du sprichst über Gefahren und mögliche Risiken. Und was man als Kind machen kann (mit Dir reden, weglaufen, nicht ins Auto einsteigen etc.).


melden