Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ständige Erreichbarkeit - Pflicht?

124 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Gesellschaft, Computer, Technik ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Negev Diskussionsleiter
Profil von Negev
anwesend
dabei seit 2005

Profil anzeigen
Private Nachricht
Link kopieren
Lesezeichen setzen

Ständige Erreichbarkeit - Pflicht?

26.05.2015 um 19:15
Wird von uns erwartet, permanent erreichbar zu sein?

Zwar hab ich ein Smartphone - dies nutze ich aber mehr als Taschen-Computer. Wenn ich das Smartphone nicht brauch wird es ausgeschalten. Oft ist auch der Akku Leer und ich merke es nicht. Deswegen gebe ich auch selten meine Mobile-Telefonnummer heraus, da man mich nicht wirklich über das Handy erreichen kann.

In letzter Zeit werde ich auf diesen Umstand vermehrt angesprochen. Wobei ich nicht sehen will warum ich etwas ändern sollte...

Erwartet...
der Arbeitgeber,
die Familie,
Freunde,
unser Umfeld
... das wir ständig erreichbar sind?

Muss ich das Smartphone in dieser Gesellschaft als Teil meines Körpers ansehen?
Steht ein Mensch, ohne Smartphone, außerhalb der (technologisierten) Gesellschaft?


7x zitiertmelden

Ständige Erreichbarkeit - Pflicht?

26.05.2015 um 19:18
@Negev

Nein, musst Du nicht. Ich habe zwar auch ein Smartphone, das ist
auch immer an, aber manchmal höre ich das Klingeln nicht, deswegen
hat sich auch noch keiner beschwert.

Also, locker bleiben.... :)


melden

Ständige Erreichbarkeit - Pflicht?

26.05.2015 um 19:27
Was sollte ich machen? Ich vergesse das Teil fast immer :D


melden

Ständige Erreichbarkeit - Pflicht?

26.05.2015 um 19:29
Für den Arbeitgeber sollte man schon erreichbar sein. Allerdings nicht rund um die Uhr (außer bei Notdiensten und so)

Ich würde mich jedenfalls wundern, wenn mein Arbeitgeber mich mitten in der Nacht anrufen würde:
"Aberechnungskontrolle in zehn Minuten!"

Und auch nicht sehr erfreut wäre ich, wenn unerwartet um zwei Uhr Nachts der Anruf einer Freundin käme:
"Ich wurde verlassen!"

Nicht mal bei einem Geliebten/Freund wäre ich bereit sofort aufzuspringen, nur weil er mich sehen will, wenn ich was anderes zu tun habe.

Bin ich da vielleicht zu egoistisch? :ask:


1x zitiertmelden

Ständige Erreichbarkeit - Pflicht?

26.05.2015 um 19:29
Zitat von NegevNegev schrieb:Erwartet...
der Arbeitgeber,
die Familie,
Freunde,
unser Umfeld
... das wir ständig erreichbar sind?

Muss ich das Smartphone in dieser Gesellschaft als Teil meines Körpers ansehen?
Steht ein Mensch, ohne Smartphone, außerhalb der (technologisierten) Gesellschaft?
Nope...wenn ich erreichbar bin dann bin ichs...wenn nicht dann nicht. Und gut.

Ständig erreichbar my Ass -.-


melden

Ständige Erreichbarkeit - Pflicht?

26.05.2015 um 19:30
Selbst der Arbeitgeber kann nicht ständige Erreichbarkeit (oder sogar Verfügbarkeit) erwarten.
Man hat seine Arbeitszeit und wenn man nicht da ist, bzw. mal nicht erreichbar, dann hat er halt Pech gehabt.
Und so ist es auch bei allen anderen Leuten.

Man ist niemandem gegenüber verpflichtet, außer man hat es per Vertrag so festgelegt ;)


melden

Ständige Erreichbarkeit - Pflicht?

26.05.2015 um 19:33
Ich habe mein Smartphone ständig am Mann. Ich gehe zwar nicht immer ran, aber für Frau und Arbeitgeber bin ich eigentlich immer verfügbar, wenn ich wach bin. Lediglich im Urlaub am Strand bleibt das Teil aus, egal für wen.


melden

Ständige Erreichbarkeit - Pflicht?

26.05.2015 um 19:43
Was gibt es in der heutigen Zeit Schöneres, als einfach mal seine Ruhe zu haben und sich den zahlreichen und vorallem dauerhaften/täglichen Eindrücken unserer Umgebung zu entziehen. Ich zumindest lege großen Wert darauf, wenn ich bspw. abschalte, spazieren gehe etc., dass ich nicht erreichbar bin, sondern einfach nur meine Ruhe habe. :ok:

Dementsprechend halte ich es auch mit meinen mobilen Gerätschaften; 'mal habe ich sie dabei, um erreichbar zu sein bzw. andere Personen zu erreichen und 'mal habe ich sie nicht einmal am Mann. Wie es eben den Umständen entspricht. Wenn es Bekannten gar Freunden missfällt, dann tut es mir Leid, aber wieso sollte ich mich nach deren Vorstellungen richten, ohne dass ich selbiges erwarten kann?!

Ich bin der Meinung, dass man nicht immer erreichbar sein muss/sollte. (Der Job wird da mitunter wohl die Ausnahme sein.)


1x zitiertmelden

Ständige Erreichbarkeit - Pflicht?

26.05.2015 um 19:46
wenn ich weiß das mein Gegenüber 24 Std auf Fratzenbook rum hängt und für jeden Scheiß Google fragt/sein Smartdreck immer in der Hand hat, dann erwarte ich 100% Erreichbarkeit, immer.
Wenn einer sein Telefon nur zum Telefonieren nutzt und nicht ständig in der Hand hat, dann erwarte ich zumindest Antwort in den nächsten 24 Std..


1x zitiertmelden
Negev Diskussionsleiter
Profil von Negev
anwesend
dabei seit 2005

Profil anzeigen
Private Nachricht
Link kopieren
Lesezeichen setzen

Ständige Erreichbarkeit - Pflicht?

26.05.2015 um 19:53
Zitat von 4102606141026061 schrieb:Der Job wird da mitunter wohl die Ausnahme sein.
Warum eigentlich?
Es gibt doch Arbeitszeiten. Außerhalb diesen hat der Chef mich gefälligst in ruhe zu lassen!
Zitat von tictic schrieb:dann erwarte ich 100% Erreichbarkeit
Wieso reicht ein Telefon+Anrufbeantworter, Fax, E-Mail nicht aus?
Wenn die betraffende Person nicht Zuhause ist dann wohl nur weil derjenige beschäftigt ist.


3x zitiertmelden

Ständige Erreichbarkeit - Pflicht?

26.05.2015 um 19:54
Mein Handy ist arm dran. Seit Wochen liegt es im eiskalten Handschuhfach meines Automobils. Ich würdiges es keines Blickes. Wenn sich nicht mal eines der Kinder erbarmen würde, um es zum Sport auszuführen - es würde glatt verschimmeln.


melden

Ständige Erreichbarkeit - Pflicht?

26.05.2015 um 19:54
@41026061_

Bei mir ist es so, dass ich allgemein relativ selten auf dem Smartphone angerufen werde. Meine bisherigen Arbeitgeber wussten, dass ich auch gerne außerhalb der "Geschäftszeiten" erreichbar bin, es wurde bisher aber kaum genutzt. Und wenn, mit drei Entschuldigungen. Ich denke, ich hatte da bisher auch etwas Glück. Kurzfristiges Einspringen o.ä. gibt es in meinem Job nicht.

Freunde oder Familie rufen zum quatschen in der Regel auf dem Festnetzanschluss an oder nutzen Whatsapp und bitten um Rückruf, sobald ich Zeit habe. Wenn ich nun bei irgendeiner Tätigkeit angerufen werde, entscheide ich immer spontan, ob ich nun rangehe oder nicht. Manchmal kann man ja schon abschätzen, wie wichtig es ist, wenn man sieht wer anruft.

Also nur weil man prinzipiell ständig erreichbar ist, renne ich nicht ständig mit dem Handy am Ohr rum :)


1x zitiertmelden

Ständige Erreichbarkeit - Pflicht?

26.05.2015 um 19:55
Zitat von NegevNegev schrieb:Warum eigentlich?
Es gibt doch Arbeitszeiten. Außerhalb diesen hat der Chef mich gefälligst in ruhe zu lassen!
Exakt, so habe ich es auch mehr oder weniger gemeint. Ausnahmen nur dann, wenn man diverse Vereinbarungen trifft, oder es der Job mit sich bringt, dass man bspw. 24 Stunden am Tag erreichbar sein muss. :ok:


melden

Ständige Erreichbarkeit - Pflicht?

26.05.2015 um 19:57
Zitat von NegevNegev schrieb:Erwartet...
der Arbeitgeber,
die Familie,
Freunde,
unser Umfeld
... das wir ständig erreichbar sind?
Ist mir ehrlich gesagt scheißegal.


melden

Ständige Erreichbarkeit - Pflicht?

26.05.2015 um 19:57
gemeint sind ja nur die, die eh nur noch Einarmig durch die Gegend laufen, wer 24 Std auf Fratzenbook schreiben kann, der hat gefälligst genau so schnell ne sms, mail oder Telefonat an zu nehmen/zu beantworten... @Negev
wenn er/sie/es kein bock hat soll er/sie/es dies dann mitteilen..


melden

Ständige Erreichbarkeit - Pflicht?

26.05.2015 um 19:58
Zitat von AtroxAtrox schrieb:Freunde oder Familie rufen zum quatschen in der Regel auf dem Festnetzanschluss an oder nutzen Whatsapp und bitten um Rückruf, sobald ich Zeit habe. Wenn ich nun bei irgendeiner Tätigkeit angerufen werde, entscheide ich immer spontan, ob ich nun rangehe oder nicht. Manchmal kann man ja schon abschätzen, wie wichtig es ist, wenn man sieht wer anruft
Das klingt doch recht entspannt, sehr schön. :ok:
Zitat von AtroxAtrox schrieb:Also nur weil man prinzipiell ständig erreichbar ist, renne ich nicht ständig mit dem Handy am Ohr rum :)
Gute Einstellung; würde andernfalls auch komisch aussehen. ;)


melden

Ständige Erreichbarkeit - Pflicht?

26.05.2015 um 20:08
Ich habe mein Handy zwar immer dabei, bin aber unterwegs so gut wie nie erreichbar. Ich nutze es dann meistens zum Musik hören. Früher war man auch nur über das Festnetz erreichbar, wenn man zuhause war, das hat doch gereicht. Es gibt Anrufbeantworter und E-Mail, das muss reichen. Auch für Arbeitgeber.


melden

Ständige Erreichbarkeit - Pflicht?

26.05.2015 um 20:15
Zitat von NegevNegev schrieb:Wird von uns erwartet, permanent erreichbar zu sein?
Ja, wird leider meistens erwartet, aber es ist mir ehrlich gesagt wurscht, was wer, wann erwartet, sofern ich nicht versprochen habe, anzurufen.
Ich bin doch nicht die Geisel meines Handys. Es gibt Leute, die kein Handy haben, da sie es einfach nicht wollen.
Zitat von NegevNegev schrieb:Außerhalb diesen hat der Chef mich gefälligst in ruhe zu lassen!
Jop, so sehe ich das auch.


melden

Ständige Erreichbarkeit - Pflicht?

26.05.2015 um 20:49
Für meine Familie und ein paar Freunde bin ich jederzeit telephonisch erreichbar. Die dürfen mich auch um 2:00 Uhr früh anrufen wenn was ist. Bisher ist das aber eigentlich nie der Fall gewesen.

Mein Chef oder die Leute von der Arbeit dürfen mich ich Notfällen durchaus anrufen auch an meinem freien Tag.
Aber ich hatte auch schon Chefs die wegen jedem Käse gleich anriefen und das finde ich unnötig.

In den Ferien will ich von den Leuten bei der Arbeit aber nicht behelligt werden. Man muss nicht immer erreichbar sein finde ich.


melden

Ständige Erreichbarkeit - Pflicht?

26.05.2015 um 20:52
Früher hatte ich mal eine Firmenhandy, dessen Kosten sämtlich von meinem Arbeitgeber getragen wurden. Das war nett, auf Kosten eines multinationalen Medienkonzerns mal stundenlang mit Genossen in Nicaragua zu quatschen.


melden