Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ständige Erreichbarkeit - Pflicht?

124 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Gesellschaft, Computer, Technik ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Ständige Erreichbarkeit - Pflicht?

27.05.2015 um 10:44
@suffel

Das stimmt. Sich auf einen Rückruf vertrösten lassen ist Kacke. Warum auch immer es so ist, aber Rückrufe erfolgen so gut wie nie.
Da frage ich lieber, wann die Person am ehesten zu erreichen ist und versuche es selbst, bis ich sie/ihn erreiche.


melden

Ständige Erreichbarkeit - Pflicht?

27.05.2015 um 10:46
@allmotlEY

telefonieren mache ich eh so gut wie nie, läuft eig alles über WA :D


melden

Ständige Erreichbarkeit - Pflicht?

27.05.2015 um 11:20
privat finde ich schon gut, wenn man Ehepartne, Kinder nahe Angehörige und enge Freunde ständig erreichen kann und für die erreichbar ist.

Beruflich hängt es vom Job ab, den man ausübt.

Wenn man an Projekten im Team arbeitet, ist es gut, wenn man die anderen Teammitglieder einen im Urlaub oder auf einer Dienstreise erreichen können. Die Gefahr, dass man an den Wochenenden oder abends angerufen wird besteht da wohl weniger.

Anders, wenn man in einem Bereich arbeitet, wo man zu jeder Tages- und Nachtzeit mal gebraucht werden kann. Das kann man organisieren, indem jeder mal eine gewisse Zeit - einige Tage oder eine Woche - ausserhalb der regulären Arbeitszeit "Bereitschaft hat", aber sonst nicht verpflichtet ist, erreichbar zu sein. Ich hatte bis vor einiger Zeit so einen Job. Da kam es auch vor, dass ich, auch wenn ich keine "Bereitschaft hatte" in der Nacht angerufen wurde, wenn der Ort, wo jemand gebraucht wurde, näher an meinem Wohnort lag als am Wohnort des Kollegen, der "Bereitschaft hatte". Umgekehrt war das natürlich genauso.

Wenn einen so etwas zu sehr belastet, sollte man nicht in so einem Job arbeiten.


melden

Ständige Erreichbarkeit - Pflicht?

27.05.2015 um 11:23
Zitat von NegevNegev schrieb:Warum eigentlich?
Es gibt doch Arbeitszeiten. Außerhalb diesen hat der Chef mich gefälligst in ruhe zu lassen!
Das hängt auch ein bisschen von der Art (und der Bezahlung) der Tätigkeit ab. Und auch davon, wie häufig so etwas vor kommt.


melden

Ständige Erreichbarkeit - Pflicht?

27.05.2015 um 11:29
Was sind das eigentlich alles für Berufe, in dem man immer erreichbar sein muss? Ärzte und Piloten haben oft Bereitschaftsdienst, in dem Sie jederzeit abberufen werden können. Das werden ja hier wohl die wenigsten sein. Bei mir ruft der Chef nur an, falls ein Kollege krankheitsbedingt ausfällt und er Ersatz braucht. Solche Anrufe ignoriere ich in der Regel. Für Freunde und Familie bin ich immer erreichbar. Bekomme ich einen Anruf/Benachrichtigung nicht mit, dann rufe ich zurück.


2x zitiertmelden

Ständige Erreichbarkeit - Pflicht?

27.05.2015 um 11:31
@Negev
auserhalb der arbeitszeit für den chef erreichbar sein kann auch ein vorteil sein. mich hat er mal angerufen um zu sagen das die nächsten 2 tage frei sind weil wir Hochwasser hatten.

auch zb whatsapp is bei mir praktisch da ich ihm dinge die er sehen sollte gleich schicken kann.


melden

Ständige Erreichbarkeit - Pflicht?

27.05.2015 um 11:36
Zitat von gallaghergallagher schrieb:Was sind das eigentlich alles für Berufe, in dem man immer erreichbar sein muss?
Führungspositionen.


1x zitiertmelden

Ständige Erreichbarkeit - Pflicht?

27.05.2015 um 11:41
leute mit managerposten sind eig immer erreichbar :Y:


melden

Ständige Erreichbarkeit - Pflicht?

27.05.2015 um 11:41
Zitat von gallaghergallagher schrieb:Was sind das eigentlich alles für Berufe, in dem man immer erreichbar sein muss
da gibt es sicher mehr als du denkst.

Viele Handwerksbetriebe, wie Klempner. Elektriker, Glaser .... unterhalten einen Notdienst.

Und dann sind da noch die Bereiche, in denen sowieso regelmäßig auch nachts und am WE gearbeitet wird. Da versucht man, in den "unbeliebten Schichten" nur soviele Leute wie notwendig zu haben. Wenn dann mal mehr Arbeit anfällt als erwartet, oder jemand ausfällt, dann wird jemand angerufen und herbestellt.

In Führungspositionen lässt sich sowas natürlich vermeiden, wenn man dazu in der Lage ist, Verantwortung zu deligieren. Die Führungskräfte - oder die, die sich dafür halten - brauchen die "ständige Erreichbarkeit" doch eher für ihr Image, oder sie sind als Führungskraft ungeeignet.


1x zitiertmelden

Ständige Erreichbarkeit - Pflicht?

27.05.2015 um 11:42
Ich habe mir das nie angefangen ich nehme z.b. ab 19 uhr nur von sehr gut bekannten Menschen Anrufe an wenn ich mit jemand unterwegs bin länger spreche oder esse ist das Telefon natürlich aus


melden

Ständige Erreichbarkeit - Pflicht?

27.05.2015 um 13:45
Es gibt absolut niemanden dem ich verpflichtet bin ständig erreichbar zu sein.
Wenn dann bin ich freiwillig erreichbar.


melden

Ständige Erreichbarkeit - Pflicht?

27.05.2015 um 13:54
Ich lasse mich von ständiger Erreichbarkeit (Dank des Smartphones) nicht beeindrucken, vergess es zumeist eh.

Doch es stimmt schon, viele setzen Erreichbarkeit voraus, da so gut wie jeder so ein Ding hat ...


melden

Ständige Erreichbarkeit - Pflicht?

27.05.2015 um 14:49
Zitat von roadcaptainroadcaptain schrieb: Die Führungskräfte - oder die, die sich dafür halten - brauchen die "ständige Erreichbarkeit" doch eher für ihr Image, oder sie sind als Führungskraft ungeeignet.
Harte Worte.
Denn alles kann man nun doch nicht delegieren (also man kann schon, dann ist man aber überflüssig).
Bei den Anrufen geht es ja nicht ums Tagesgeschäft. Sondern um Lösungen für Ausnahmefälle. Genau dafür, wofür eine Führungsposition eben da ist.
Das Tagesgeschäft kann und sollte man bis zu einem gewissen Grad delegieren. Aber wenn das Werk in XY steht, weil XY passiert ist, sollte man vielleicht nicht bis zum nächsten Morgen warten. Auch Kunden, die in einer anderen Zeitzone leben und "sofort" eine Entscheidung wollen, soll es geben. Und vielleicht ist auch der eine oder andere Mitarbeiter mit einer Millionenentscheidung überfordert.
Insofern lässt sich eine Erreichbarkeit nicht "natürlich" vermeiden, indem man klug delegiert.
Man kann so höchstens die Anzahl der Störungen auf ein Minimum reduzieren - jedoch nicht erreichen, generell nicht erreichbar zu sein.


1x zitiertmelden

Ständige Erreichbarkeit - Pflicht?

27.05.2015 um 16:06
Eine solche Pflicht gibt es nicht, da Erreichbarkeit nicht verlangt wird. Sie wird angeboten, und zwar von jedem, der so ein Teil mit sich schleppt und ständig darauf schaut. Das ist alles freiwillig und die private Seite der Geschichte. Es folgt die berufliche.

Ein Firmenhandy ist schnell verteilt. Mit dem vermeintlichen Vorteil, es auch für private Zwecke nutzen zu können, wird es sehr schnell akzeptiert. Einige Bekannte würde es mittlerweile gerne wieder loswerden, haben aber Angst vor den damit verbundenen Nachteilen.

Sinnvoll wäre hier, die Nutzung an bestimmte Vorgaben zu koppeln: Erreichbarkeit ja - aber nur bis zu einer bestimmten Uhrzeit, Sonn- und Feiertage sowie Urlaub ausgeschlossen.


melden

Ständige Erreichbarkeit - Pflicht?

27.05.2015 um 16:31
Seit bei uns die Techniker für jeden Anruf außerhalb der regulären Arbeitszeit entlohnt werden, wird man böse angeschaut, wenn man sie nicht über Störungen informiert.

Bei einigen Menschen wohl auch eine Frage der Motivation.


melden

Ständige Erreichbarkeit - Pflicht?

27.05.2015 um 16:58
@Negev
Zitat von NegevNegev schrieb:Muss ich das Smartphone in dieser Gesellschaft als Teil meines Körpers ansehen?
Steht ein Mensch, ohne Smartphone, außerhalb der (technologisierten) Gesellschaft?
Dass ich im Moment kaum erreichbar bin PRIVAT, hat mich dienstlich einen Einlauf gekostet...Ich frage mich, mit welchem Recht so etwas geschieht....Wer gibt einem Dienstherrn das Recht, einen Menschen in seinem Privatleben zu belästigen? -.-


1x zitiertmelden

Ständige Erreichbarkeit - Pflicht?

27.05.2015 um 17:10
@kleinundgrün
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Auch Kunden, die in einer anderen Zeitzone leben und "sofort" eine Entscheidung wollen, soll es geben. Und vielleicht ist auch der eine oder andere Mitarbeiter mit einer Millionenentscheidung überfordert.
Das muss schon ein sehr gut gehendes Unternehmen sein, wenn so oft "Millionenentscheidungen" getroffen werden müssen, dass es lästig wird.

Wozu braucht man denn heute überhaupt noch Firmenhandys? Soetwas ist doch eher lästig, weil man dann zwei Handys hat und das Private hat man doch sowieso immer dabei.

Es gibt doch genug Tätigkeiten, wo man nicht damit rechnen muss, häufig in der Freizeit aus der Firma angerufen zu werden - dann muss man sich halt sowas suchen. Ich selbst habe über 10 Jahre in einem Bereich gearbeitet, wo man 365/24/7 damit rechnen musste, angerufen zu werden und dann rausfahren zu müssen. Das wurde mir aber klargemacht, bevor ich mich darauf eingelassen habe und soetwas lässt sich unter den Kollegen auch vernünftig organisieren.

Man muss sich halt vorher darüber klar sein, ob man in einem Bereich arbeiten will, wo man auch mal nachts und am WE gebraucht wird. Dafür ist es da meist weniger langweilig.


1x zitiertmelden

Ständige Erreichbarkeit - Pflicht?

27.05.2015 um 17:16
Zitat von roadcaptainroadcaptain schrieb:Das muss schon ein sehr gut gehendes Unternehmen sein, wenn so oft "Millionenentscheidungen" getroffen werden müssen, dass es lästig wird.
Dann sind es bei kleineren Unternehmen eben kleinere Summen.
Zitat von roadcaptainroadcaptain schrieb:Wozu braucht man denn heute überhaupt noch Firmenhandys? Soetwas ist doch eher lästig, weil man dann zwei Handys hat und das Private hat man doch sowieso immer dabei.
In dem Fall hat man nur ein Handy - das man für beide Zwecke nutzt.
Zitat von roadcaptainroadcaptain schrieb:häufig in der Freizeit aus der Firma angerufen zu werden
Es geht ja nicht ums "häufig". Aber es kommt halt vor.

Und ich beschwere mich auch nicht. Aber Du hast einfach mal von Organisationsversagen gesprochen, und das kann man so pauschal nicht sagen.


melden

Ständige Erreichbarkeit - Pflicht?

27.05.2015 um 17:17
@kleinundgrün
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Führungspositionen.
was haben die denn damals gemacht, als es noch keine handys gab? rauchzeichen oder was.

also ich bin selber in einer führungsposition (pdl), den fehler habe ich nur einmal gemacht.

ich fahre dieses WE weg, nein das geht nicht sie müssen erreichbar sein.
warum waren sie nicht am WE erreichbar, ich war feiern, so können wir nicht zusammen arbeiten.
so ging es dauern, nach drei monaten, mit fast null freizeit, habe ich einfach fristlos gekündigt.


2x zitiertmelden

Ständige Erreichbarkeit - Pflicht?

27.05.2015 um 17:17
Zitat von nukitenukite schrieb:Dass ich im Moment kaum erreichbar bin PRIVAT, hat mich dienstlich einen Einlauf gekostet...Ich frage mich, mit welchem Recht so etwas geschieht....Wer gibt einem Dienstherrn das Recht, einen Menschen in seinem Privatleben zu belästigen? -.-
Im Grunde genommen niemandem.
Es sollte per Arbeitsvertrag eindeutig geklärt sein ob eine Bereitschaft im Job notwendig ist.
Bei Notdiensten ganz klar, aber das weiss der Arbeitnehmer üblicherweise auch wenn er in so einer Branche arbeitet auch.
Ansonsten hat der Arbeitgeber auf dem privaten Handy ausserhalb der Arbeitszeiten des Arbeitnehmers nichts zu suchen.

PS. Ausser er will mich zu Grillen einladen:)


melden