Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

1.871 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Einbruch, Selbstjustiz, Osteuropäer ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

14.12.2015 um 09:24
@kleinundgrün

Entscheidend insofern, dass du dir nicht irgendwas klauen lassen must, wenn du das unterbinden kannst.

Daher der Unterschied, ob mit oder ohne Beute, es geht dabei ja nicht nur um die Jedermann Festnahme.


1x zitiertmelden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

14.12.2015 um 09:30
@JimmiiHQ

Es könnte einem da der Eindruck in den Sinn kommen:

,,Pech gehabt". Leben und körperliche Unversehrtheit des Einbrechers sind mehr wert, als dein Besitztum. Oder der psychische Schaden, dass bei dir eingebrochen und du vielleicht ausgeraubt wurdest, ohne was dagegen unternehmen zu dürfen.

Klar sind wohl nur Fälle, wo es zweifelsfrei erwiesen werden kann, dass jemand mit dem Messer auf dich zustürmt, worauf du ihn erschießt.

Bei Kriminellen, die extra für Einbrüche aus fremden Ländern anreisen, ist es vermutlich nochmal schwerer, sie zu fassen.
Einreisen, einbrechen und bestenfalls sind sie schon wieder im Heimatland, wenn das Opfer es bemerkt.

Hunde darf man nicht frei rumlaufen lassen, Videoüberwachung ist nur bedingt nützlich, Alarmanlagen teuer...

Ich persönlich hab zwar keine Angst und grundsätzlich stimme ich auch zu, dass Menschenleben wichtiger sind, als ein iPad, das geklaut wird.
Aber es ist mir auch verständlich, dass sich mancher Bürger benachteiligt fühlt gegenüber Kriminellen und der Eindruck entsteht, er dürfe sich nicht schützen.

Ich finde immer, dass zuerst der Einbrecher den Fehler begeht - willst du nicht beim Einbruch verletzt werden, dann brech nicht ein!


1x zitiertmelden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

14.12.2015 um 09:42
Zitat von BruderchorgeBruderchorge schrieb:Entscheidend insofern, dass du dir nicht irgendwas klauen lassen must, wenn du das unterbinden kannst.
Das stimmt im Grunde, wobei es gefährlich ist, das zu pauschalisieren. Die Gegenwärtigkeit des Angriffs (als Voraussetzung für eine Notwehrlage) ist bei einer Flucht nicht unproblematisch.


melden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

14.12.2015 um 09:43
Zitat von KcKc schrieb:Ich finde immer, dass zuerst der Einbrecher den Fehler begeht - willst du nicht beim Einbruch verletzt werden, dann brech nicht ein!
Wir leben in einem Rechtsstaat. Das Riskio, was der Einbrecher in erster Linie trägt ist es, verhaftet zu werden, nicht verletzt oder angeschossen zu werden.


1x zitiertmelden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

14.12.2015 um 09:53
@kleinundgrün

Ja schon, nur du darfst eben auch dein Eigentum schützen, in diesem Fall must du nicht zulassen, dass der Dieb mit deinen Sachen entkommt, wobei natürlich klar ist, dass das mildestmögliche Mittel anzuwenden wäre.

@aseria23

Schon lang und breit diskutiert, in einem Rechtsstaat hat jeder Einzelne Rechte um sich oder sein Eigentum zu schützen, das sollte der Einbrecher einkalkulieren.

Wobei natürlich klar sein sollte, dass der Einbrecher nicht aus "Rache" einfach abgeknallt werden darf.


melden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

14.12.2015 um 10:10
Bei einer Aufklärungsquote von nur 15 % sollte man sich nicht allzu sehr auf den Rechtsstaat verlassen.


1x zitiertmelden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

14.12.2015 um 10:18
Zitat von Vidar300Vidar300 schrieb:Bei einer Aufklärungsquote von nur 15 % sollte man sich nicht allzu sehr auf den Rechtsstaat verlassen.
Da ist es besser, wenn der aufrechte und besorgte Bürger selbsttätig wird. Schließlich stehen ihm weitaus effektivere Mittel der Strafverfolgung zur Verfügung als der Exekutive. Da ist es nur folgerichtig, Ermittler, Richter und Henker in einer Person zu sein.


1x zitiertmelden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

14.12.2015 um 10:23
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Da ist es besser, wenn der aufrechte und besorgte Bürger selbsttätig wird. Schließlich stehen ihm weitaus effektivere Mittel der Strafverfolgung zur Verfügung als der Exekutive. Da ist es nur folgerichtig, Ermittler, Richter und Henker in einer Person zu sein.
Und wenn ein besorgter Bürger einen vermeintlichen Einbrecher über den Haufen schiesst
werde dessen Verwandten , ebenso besorgte Bürger die Sachlage ggf. anders sehen und
sich auch nicht auf die Behörden verlassen...


melden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

14.12.2015 um 10:29
@threefish
Der Beitrag war ironisch gemeint. Natürlich ist Selbstjustiz auch in Fällen geringer hoheitlicher Aufklärungsquoten eine dumme Idee.
Es hat ja einen Grund, warum die Aufklärungsquoten so gering sind - und der liegt nicht darin, dass die Behörden den armen Bürger ärgern wollen.


1x zitiertmelden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

14.12.2015 um 10:34
@kleinundgrün
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Der Beitrag war ironisch gemeint. Natürlich ist Selbstjustiz auch in Fällen geringer hoheitlicher Aufklärungsquoten eine dumme Idee.
Das war mir klar das der Beitrag ironisch gemeint war , das wollte ich ein wenig weiterspinnen :-)

Ich bin sicher wenn der Schütze vor Gericht sagt:
"Ihr Volldeppen macht eure Arbeit nicht korrekt , ich habe euch gezeigt wir das geht !"
wird das dort nicht gut ankommen ....


melden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

14.12.2015 um 10:37
@threefish
@kleinundgrün

Ja und daher ist auch ein Unterschied, ob der Schütze dem weglaufenden in den Rücken geschossen hat und sagt (glaubhaft) "Der hatte den Erbschmuck von Oma in seiner Tasche und es gab keine andere Möglichkeit ihn aufzuhalten" oder "Dem Penner wollte ich mal Zeigen wo der Hammer hängt"


1x zitiertmelden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

14.12.2015 um 10:44
@Bruderchorge
Zitat von BruderchorgeBruderchorge schrieb:Ja und daher ist auch ein Unterschied, ob der Schütze dem weglaufenden in den Rücken geschossen hat und sagt (glaubhaft) "Der hatte den Erbschmuck von Oma in seiner Tasche und es gab keine andere Möglichkeit ihn aufzuhalten" oder "Dem Penner wollte ich mal Zeigen wo der Hammer hängt"
Soweit korrekt.
Aber für die rechtliche Bewertung spielt die Aufklärungsquote keinerlei Rolle.


melden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

14.12.2015 um 11:04
@threefish
Ich war mir nicht ganz sicher. In einem Forum kommt Ironie nicht immer rüber.

Aber Du hast natürlich recht, dass Selbstjustiz gerne auch der Anfang einer Gewaltspirale ist. Und auch, dass der Angegriffene nicht unbedingt maßvoll handelt.
Das wird gerne übersehen, wenn man sich "nur wehren" möchte, dabei aber ganz andere Dinge bezweckt.


melden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

14.12.2015 um 11:07
@aseria23
Zitat von aseria23aseria23 schrieb:Wir leben in einem Rechtsstaat. Das Riskio, was der Einbrecher in erster Linie trägt ist es, verhaftet zu werden, nicht verletzt oder angeschossen zu werden.
Angeschossen vielleicht nicht. Da wir eine vergleichsweise geringe Verbreitung an (bereiten) Schußwaffen in Deutschland haben. Dahingehend ist das Risiko schon gering.

Was der Einbrecher aber definitiv auch eingeht, ist das Risiko, verletzt zu werden. Man kann nicht erwarten, einen Einbruch zu begehen und definitiv völlig unbeschadet rauskommen zu DÜRFEN!
Vielleicht schneidet er sich, wenn er die Scheibe einschlägt. Vielleicht wacht der Hund auf und beisst ihn. Vielleicht erwischt ihn der Hausbesitzer und verkloppt ihn.

Selbst Schuld, würde ich sagen. Wenn ich aufwache, mitten in der Nacht hier eine dunkle Gestalt in der Wohnung sehe und meinen Escrima-Stick zur Hand habe, dann kann der Einbrecher ziemlich sicher sein, dass er einige Schläge abbekommt.

Und nein, es kann kein Freund, Freundin oder Familienmitglied sein, die besitzen alle keinen Schlüssel und das Schloss wurde im Vergleich zum Vormieter ausgetauscht ;)

Polizisten, Feuerwehrleute oder sonstwelche im Notfall berechtigten Personen treten nicht heimlich auf.


Bei dir klang das eben fast, wie ein legales Geschäft mit zwei gleichberechtigten Partnern, als ob der Einbrecher eine Dienstleistung ausführt und dafür auch anständige Behandlung erwarten kann :D
So ist es ja nun nicht.


1x zitiertmelden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

14.12.2015 um 11:16
@Kc
Zitat von KcKc schrieb:Was der Einbrecher aber definitiv auch eingeht, ist das Risiko, verletzt zu werden. Man kann nicht erwarten, einen Einbruch zu begehen und definitiv völlig unbeschadet rauskommen zu DÜRFEN!
Vielleicht schneidet er sich, wenn er die Scheibe einschlägt. Vielleicht wacht der Hund auf und beisst ihn. Vielleicht erwischt ihn der Hausbesitzer und verkloppt ihn.
Äh ja , das ein Einbruch für den Täter gewisse Risiken birgt wird wohl niemand bestreiten.
Aber worauf möchtest du eigentlich hinaus?


melden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

14.12.2015 um 11:16
@kleinundgrün
@Bruderchorge
Nunja wie weit geht das Festnahmerecht?
Bei 3 Personen hat man als Einzelperson nicht wirklich die Möglichkeit sie "festzunehmen" ohne Bewaffnung bzw einem Angriff aus dem Hinterhalt (der ja wieder Problematisch ist oder? ).
Kameras sind breit verfügbar aber nutzen nichts wenn der Täter weiß, dass sie da sind, ( Maske rauf und geht schon ) sieht er sie aber nicht schrecken sie ihn nicht ab.
Die Alarmanlagen machen Lärm/ rufen die Polizei.
Die kosten von ~200€ bis ~5000€ und mehr.
Wie sieht es mit Stacheldraht aus? Darf man den auf seinem Grund(stücksgrenzen) spannen?


1x zitiertmelden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

14.12.2015 um 11:17
@threefish
Ich glaube er will verdeutlichen, dass man als Privatperson keine Handhabe gegen Einbrecher hat.


1x zitiertmelden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

14.12.2015 um 11:20
Zitat von JimmiiHQJimmiiHQ schrieb:Wie sieht es mit Stacheldraht aus? Darf man den auf seinem Grund(stücksgrenzen) spannen?
Natürlich darf man Stacheldraht verwenden.
Und selbstverständlich darf man damit die körperliche Unversehrheit von anderen
Personen nicht gefährden.


1x zitiertmelden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

14.12.2015 um 11:42
@JimmiiHQ
Zitat von JimmiiHQJimmiiHQ schrieb:Ich glaube er will verdeutlichen, dass man als Privatperson keine Handhabe gegen Einbrecher hat.
Das würde ich soooo jetzt nicht unbedingt sagen.
Steigt jemand bei meinen Eltern in das Haus ein, dann kann sich der Einbrecher sicher sein, das zwei ausgewachsene Schäferhunde versuchen werden ihn zu stellen.
*Schulterzuck* Hat er halt Pech gehabt.


Ich stimme mit @Kc durchaus überein, wenn er sinngemäß sagt, dass Einbrecher von ihm was auf die Pfoten bekommen.
Mein Partner und Ich würden es genauso handhaben.
Natürlich finde ich es befremdlich wenn der Einbrecher noch vor Gericht zieht und auf Schmerzensgeld klagt.


melden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

14.12.2015 um 11:49
@Serpens
Damit bewegst du dich aber nicht mehr im legalen Rahmen!
@threefish
Also darf man ihn nicht verwenden - denn jeder kann sich verletzen, wenn er einen Stacheldrahtzaun erklimmt


2x zitiertmelden