Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ständige Suiziddrohungen-Erpressung

107 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Suizid ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Ständige Suiziddrohungen-Erpressung

26.07.2015 um 21:32
@neptuna
Zitat von neptunaneptuna schrieb:,sie übertraf alles.
Ich weiss hier ein Rat zu geben ist extrem schwer und viele meinen hier muss eine Entscheidung her, Ignorieren oder alles schlucken und ich finde beides wäre falsch vorallem fürs erste, ich denke daß du glaubst daß du die alleinige Veranwortung trägst was mit deiner Mutter passiert und die Verantwortung solltest du schläunigst von deinen Schultern nehmen in dem du eine dritte Person zuziehst oder dich an eine Beratungstelle wendest.
Der zweite Punkt wäre, daß du eine Entscheidung triffst mit der du mit vollem Gewissen dahinter stehst was du verantworten kannst egal ob Entscheidung richtig oder falsch gewesen ist.


melden

Ständige Suiziddrohungen-Erpressung

26.07.2015 um 21:36
@Threadkiller2

Ich weiß eh sie wollte ja das ich mich für sie verantwortlich fühle.........was noch immer in meinen Kopf ist.Tja ihre Betreuerin macht alles jetzt ,ihre Rechnungen zahlen etc...
Für alles andere findet sich keine dritte Person die sich um sie kümmert..........


1x zitiertmelden

Ständige Suiziddrohungen-Erpressung

26.07.2015 um 21:49
Ich hatte einen Mitschüler, der ständig mit selbstmord drohte und mehrere Versuche während des Unterrichts (aus dem Fenster springen) und auf Klassenfahrten (Pulsadern aufschneiden, auf die Straße legen, in den Bergen vom Feld springen) startete.

Er deutete es immer nur an, führte es nicht aus. Irgendwann nahm ihn keiner mehr ernst.

Zwei Jahre nach Schulschluss hab ich seine Todesanzeige in der Zeitung gelesen. Er legte sich in der Dunkelheit auf eine stark befahrene Straße und wurde von einem Auto erfasst und getötet.


melden

Ständige Suiziddrohungen-Erpressung

26.07.2015 um 21:50
@neptuna
Zitat von neptunaneptuna schrieb:Ich weiß eh sie wollte ja das ich mich für sie verantwortlich fühle.
Ich glaube das ist der springender Punt, " ich leg mein Schicksal in deine Hände"


melden

Ständige Suiziddrohungen-Erpressung

26.07.2015 um 21:59
@Estrellita
hast du ihm jemals ernst genommen damals?Oder dachte jemals einer aus der Klasse das er mal ernst macht?

Wie war er die meiste Zeit?War er wechselhaft oder fast nur depressiv?


melden

Ständige Suiziddrohungen-Erpressung

26.07.2015 um 22:04
@neptuna
Zuerst waren noch alle sehr besorgt. Paar Mal war auch der Krankenwagen da und die Polizei, weil er am Fenstersims stand und zu springen drohte.

Nachdem er es aber immer wieder schaffte, uns jede Aktion mit der Klasse zu versauen, waren wir Mitschüler genervt bis gleichgültig.

Ernst hat ihn nach mehreren Malen dann keiner mehr genommen.

Er war wechselhaft. Meistens ganz normal. Und aus dem nichts heraus packte er beim weggehen nach der Schule sein Glas, zerbrach es auf der Theke und drohte, sich die Pulsadern aufzuschneiden.

Jetzt ist er tot und ich frage mich, wie wir ihm hätten helfen können. Bloß nützt ihm das nichts mehr. :cry:


melden

Ständige Suiziddrohungen-Erpressung

26.07.2015 um 22:08
@Estrellita
naja es ist traurig.aber da die Lehrer sowas sehen,nicht den Schulpsychologen oder das Jugendamt verständigen...

Und ihr wart noch zu jung um richtig reagieren zu können,leider...............


melden

Ständige Suiziddrohungen-Erpressung

26.07.2015 um 23:08
Ich denke jeder ist für sein eigen Leben verantwortlich und wenn einer ständig droht sich umbringen zu wollen, dann lasse ich mich ab einen gewissen Zeitpunkt nicht mehr darauf ein.
Die ersten eins, zwei Male würde ich noch meine Hilfe anbieten und entsprechende Suizidgefährdeten-Beratungsstellen raussuchen und als Beistand mitgehen.
Aber irgendwann ist pumpe. Selbst wenn der Mensch mir SEHR am Herzen liegen würde, wer versucht mich emotional zu erpressen, dem kann ich nicht wichtig sein sondern nur ein Ablassventil.
Ich sehe das sehr rational, ich bin nicht der Psychiater der Welt und darum sollten sich Profis kümmern. Nimmt der Mensch die Hilfe von Profis nicht an, kann ich nicht viel tub bzw garnichts. Und ich will es auch nicht !


1x zitiertmelden

Ständige Suiziddrohungen-Erpressung

26.07.2015 um 23:19
@KaffeeK
Zitat von Foxy.VapianoFoxy.Vapiano schrieb:Ich denke jeder ist für sein eigen Leben verantwortlich und wenn einer ständig droht sich umbringen zu wollen, dann lasse ich mich ab einen gewissen Zeitpunkt nicht mehr darauf ein.
Die ersten eins, zwei Male würde ich noch meine Hilfe anbieten und entsprechende Suizidgefährdeten-Beratungsstellen raussuchen und als Beistand mitgehen.
Kann ich nur unterschreiben, denn irgendwann ist echt gut, irgendwann müssen dann da Profis ran. Denn gesund und normal ist es nun mal nicht andere damit zu erpressen, sei es gewollt also berechnend oder aber aus Verzweiflung!


melden

Ständige Suiziddrohungen-Erpressung

27.07.2015 um 04:38
Kann man zweischneidig bewerten, aber als Laie und selbst als Profi wird man sich nie sicher sein können, ob die Androhungen ernst oder nur gestellt sind. Beides, um Aufmerksamkeit bzw. Hilfe zu bekommen, ist wohl selbsterklärend, denke ich.

Ich kannte mal ein Mädchen, dass auch ständig von Suizid gesprochen hat und seitdem sie mir erzählt hat, dass ihre Ritznarben nur entstanden sind, weil ihr die Verhaltensänderung ihrer Mitmenschen auffiel.

Seitdem habe ich nichts mehr mit ihr zutun und ob sie lebt..ist nicht mein Bier.^^


melden

Ständige Suiziddrohungen-Erpressung

27.07.2015 um 08:44
einweisen!
muss lernen, was man nicht erträgt von dem muss man sich trennen.


melden

Ständige Suiziddrohungen-Erpressung

27.07.2015 um 20:00
stimmt! hab meinen ex auch nicht mehr ertragen... und mich getrennt^^


melden

Ständige Suiziddrohungen-Erpressung

27.07.2015 um 20:41
Mein Ex Freund hat sowas auch immer gerne gemacht, mit Suizid gedroht und auch Suizidversuche begangen wenn ich seiner Meinung nach nicht schnell genug gehandelt habe.

War eine echt stressige Zeit und hat mich fast meine Ausbildjng gekostet, er war halt hochgradig krank.

Nach der Trennung habe ich dann einfach jedesmal bei einer Suiziddrohung die Polizei angerufen, die mussten dem dann ja nachgehen, hat dann auch nicht mejr öanhe gedauert und dann hat er es sein lassen. Er fand es wohl dann doch zu nervig das jedesmal die Polizei in seinem Haus stand undih mitgenommen hat.

Heute habe ich keinen Kontakt mehr zu ihm, ergo kann ich nicht sagen ob er es "geschafft" hat sich umzubringen oder ob er immer noch so leidet.

Jedenfalls war für mich damals der Kontaktabbruch die einzige Möglichkeit und Lösung, der Druck, Streß und die Verantwortung sollte dafür kein Laie übernehmen (müssen), sondern nur fachliches Personal.


melden

Ständige Suiziddrohungen-Erpressung

27.07.2015 um 21:15
@MissGreen
jetzt hast du deine Ausbildung,ist viel wert
Ich finde man kann den Kontakt abbrechen, kommst DU noch in Schwierigkeiten


melden

Ständige Suiziddrohungen-Erpressung

27.07.2015 um 21:18
Ja zum Glück habe ich meine Ausbildung fertig gemacht.

Aber irgendwie ziehe ich solche Problemfälle an, ist denke ich auch normal bei mir. Man zieht ja immer das an was man will.

Aber Gott sei Dank sind nicht mehr solche Leute mit Suiziddrohungen dabei, das möchte ich ganz ehrlich n7cht mehr und das kann ich auch nicht. Das war super anstrengend und stressig!


melden

Ständige Suiziddrohungen-Erpressung

27.07.2015 um 21:21
@MissGreen
da kannst du selbst nervenkrank werden nach einer Weile,ich habe mit 21 die Ausbildung abgebrochen.........das habe ich jetzt davon.........bin froh wenn es bei dir nicht so ist


melden

Ständige Suiziddrohungen-Erpressung

27.07.2015 um 21:54
Kommt drauf an obs einfach Emokiddies sind die nich das bekommen was sie wollen, oder ob die Person ernsthafte psychische Probleme hat. Wenn Letzteres zutrifft, sollte man sich selber damit auseinander setzen und den Grund dafür hinterfragen. Meistens ist das Problem, dass viele Menschen bei dem Thema zuerst an sich denken. Nicht diejenigen, die mit suizidalen Handlungen drohen, sondern eben solche, die sich fragen:
Was würdet ihr tun, wenn jemand ständig mit suizid droht aber nie einen Versuch unternimmt?!

Wie soll denn ein anderer Mensch der die betroffene Person gar nicht kennt, sagen in welches "Schema" sie fällt? Jeder der den thread liest hat doch eine völlig andere Auffassung und Verständnis davon, basierend auf den Erfahrungen die man selber damit gemacht hat. In dem Fall jetzt ist es offensichtlich eine allgemeine Frage die sich auf niemanden bestimmtes bezieht, trotzdem wird man sich bei sowas doch niemals einig werden. Ich hab vier Jahre lang extra den Suizidthread gemieden, weil dieses Thema nicht totdiskutiert werden kann.

Wenn du nicht weißt, wie es ist, sich umbringen zu wollen, (wobei dieser Gefühlszustand von akuter Situation, mentaler/physischer Erkrankung, genereller Lebenslage, personellen Standards und Umwelteinflüssen bei dem Betroffenen selber variiert. → Bzw es fühlt sich bei schwer kranken Personen meistens nicht immer gleich an) kannst du nicht nachvollziehen wie die Person, warum so handelt und agiert. Und da kannst du noch der beste Therapeut oder Psychiater sein.

Wenn jemand der allerdings nicht weiß wie es für aussenstehende ist, wenn er sich selber schon in einem suizidalen Zustand befunden hat, wird sich IMMER dagegen stellen. Da der andere diese Situation nicht mitfühlen kann, "soll er auch nicht ein Urteil darüber fällen." Allerdings ist es ebenfalls ein großes Leiden für jeden Angehörigen, das die suizidalen Personen natürlich nicht kennen.

Es gibt bei dem Thema Selbstmord ungefähr fünf vorherrschende Vertreter:
1. Die, die suizidgefährdet waren/sind
2. Die, dessen Angehörige, Freunde, Bekannte suizidgefährdet waren/sind
3. Die die mit der Sache nichts zu tun haben und keine Meinung haben, dennoch eher dazu tendieren, dass "Selbstmord voll feige ist"
4. Psychologen, die sowieso alles immer besser wissen.
5. "Interessiert mich nicht und das ist auch gut so"

Dann gibt es aber noch solche, die beide Situationen, die der suizidalen Person, und die des Nebenstehenden, erlebt haben. Und meiner Meinung nach sind es diese Menschen die man nach ihrer Meinung fragen muss.

Obwohl ich beide Seiten kenne, denke ich nicht, dass man sich jemals bei diesem ethisch weitläufigen Thema irgendwie halbwegs einigen wird.
Vielleicht gibt es dabei kein richtig oder falsch, vielleicht ist die Entscheidung zum Sterben eine Grenze, die so verschwommen ist, dass man nicht weiß auf welcher Seite man steht. Aber ich bin mir sicher, dass man jedem Menschen, egal an welcher Stelle, so viel Respekt und Achtung geben sollte, wie man sich selber bereit ist zurück zu geben.

Der Post war jetz was anders als die anderen, von denen ich die meisten jetzt bewusst nicht gelesen habe. Aber um deine Frage zu beantworten: Lass es niemals soweit kommen; bis die Person sich wirklich etwas tut, sondern tu selber etwas, um euch beiden zu helfen. Denn warten bis man den "Beweis" hat, den anderen ernst zunehmen, lässt jeden Betroffenen noch mehr unnötig leiden. Und im schlimmsten Fall ist es irgendwann zu spät.


melden

Ständige Suiziddrohungen-Erpressung

27.07.2015 um 22:14
@IvoryTower
1. Emo-Kiddies können auch krank sein,meiner Meinung nach,ist JEDER der mit suizid droht irgendwie krank.
Nur manche tun es,manche dohen(jahrelang)damit ohne die Handlung ausuführen.
Man wird in den meisen Fällen wissen wer es ernst meint oder nicht.
Wenn KEIN Psychiater oder Psychologe helfen kann,wer kann dann helfen?

Das man jemanden helfen will der mit Selbstmord droht ist selbstverständlich....wenn man trotz guten Zuredens plus psychologischer Hilfe nichts erreicht,soll man sich weiter erpressen lassen?

Z.B. als ich suizidgefährdet war,2012,kümmerte es meine Mutter wenig,OB ich tot bin oder nicht,als erstes sagte sie,sie hat von ihrer Betreuerin zu wenig Geld,deshalb sollte ich mich nicht umbringen....................

Ich verstehe Krankheit,ich verstehe Krisen aber wie in den meisten Fällen,die STÄNDIG drohen,um emotional zu erpressen,HÄNDE WEG von solchen LEuten!

Diese Leute sind Narzissten und dankbar sind sie auch nicht!


melden

Ständige Suiziddrohungen-Erpressung

01.08.2015 um 02:13
@neptuna

Das kannst und darfst du nicht so verallgemeinern. Wenn Du schlechte Erfahrungen damit gemacht hast ist das für dich so. Was soll ich dazu sagen? Ich habe BPS, ich mache solche Dinge nicht weil ich narzisstisch bin. Ich will die Menschen vor mir selber beschützen weil ich aggressiv und fertig bin. Die letzten Tage nach denen ich den Beitrag geschrieben hab, hat mein Körper versagt. Und ich bin immer noch hier und schreibe dir obwohl ich keine kraft dazu habe aber schlafen kann ich nicht. Ist mir auch egal ich wollte mich nur ablenken mit dem Post weil ich das versagen nicht länger ertrug. Also einfach nicht mehr auf mich eingehen. Ich will hier auch nicht mit Leuten diskutieren die meinen es ginge ihnen so schlecht und sie hätten alles übel schon gesehen. Dich meine ich nicht damit, aber bei allmy gibts genug davon glaub mir.

Ich schwöre ich weiss nicht wo ich da unten war aber irgendwann fragt man sich nicht mehr und dann ist es egal ob die ganze welt von einem scheiße denkt. Ja ich kenne die Art Leute die du meinst. Vielleicht ist das auch einfach der einzige Weg für sie nach Hilfe zu rufen weil sie es anders nicht können oder nie gelernt haben.


Ach du hast den Thread erstellt. Dann also doch mit Hintergedanken. :D Seh ich jetzt erst. Es gibt stark vereinfacht gesagt "verschiedene Arten und Schweregrade von Suizidalität". (Man wenn ich die Kraft noch besäße würde ich ein Buch schreiben :D ) Weiß ja nicht wies bei dir damals war. Aber ist ja umso besser zu hören, dass alles heute wieder besser ist.
Du solltest mal einen Tag versuchen mit mir zu verbringen, ich denke dann würdest du anders darüber nachdenken. ^^ Ich habe zwar die Annahme, dass ich ein sehr seltener Fall bin, aber jemandem zu schaden oder absichtlich weh zu tun ist das Letzte was ich will.


melden

Ständige Suiziddrohungen-Erpressung

01.08.2015 um 08:39
Heutzutage würde ich das nicht durchgehen lassen.
Eine Generation früher war es wohl normal innerhalb der Familie mit solchen Drohungen für Ruhe zu sorgen.


melden