Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Geheuchelte Tierliebe in Deutschland? (Lynchmob und medialer Irrsinn)

637 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Tiere, Facebook, Konsum ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Geheuchelte Tierliebe in Deutschland? (Lynchmob und medialer Irrsinn)

30.07.2015 um 13:08
@NothingM

Das scheint aber auch ganz allgemein zu sein, dass die Deutschen ihre Tiere widersprüchlich lieben: Solang ein Tier klein, süß und niedlich ist, sind alle wie verrückt danach. Aber sobald es ausgewachsen ist, wird es vielen wohl wieder viel zu anstrengend und können ihre Viecher zu Urlaubszeit nicht schnell genug aussetzen oder gar in ein Haus verhungern lassen elendig.

Das sind nicht nur Deutsche die so sind.Guck dir doch mal China an auf der anderen Seite wird fast allles gemacht um Pandas zu schützen es gibt sogar Zuchtprogramme.Aber auf der anderen Seite wird so gut wie jedes andere Tier sei es Hund,Katze,Haie,Nashörner oder Schlangen werden abgeschlachtet um z.B. für Potenzmittel oder einfach nur als Statutssymbol.Aber auch andere Länder gehen mit Tieren auch nicht unbedingt besser,ich meine es gibt nicht umsonst soviele Straßenhunde in Spanien,Rumänien bzw. in Osteuropa u.auch in den USA u.was passiert mit diesen Tieren sie werden getötet. Oder wie wird mit den sogenannten Kampfhunden umgegangen in Dänemark . Das widerliche Hundegesetz in Dänemark lässt jeden Tag Hunde töten, weil sie die falsche Rasse haben, denn auch den Urlaubern kann der eigene Hund beschlagnahmt werden, wenn er die falsche Rasse hat. Und wird sofort eingeschläfert. In Holland ist es genau so. Und die Leute die ihre Haustiere aussetzen dürften eigentlich nie wieder ein Haustier halten dürfen


@NothingM

Was meint ihr Leute? Habt ihr ähnliche Beobachtungen gemacht in Bezug auf Tierliebe in Deutschland? Oder irre ich mich vielleicht und dieses Verhalten beschränkt sich nur auf einen Teil der Bevölkerung, die aber ziemlich präsent zu sein scheint?

Ich kann da eigentlich nur von mir sprechen. Ich pflege regelmäßig Schlangen u. auch Eidechsen die meistens von Katzen verletzt worden sind oder von irgendwelchen Vollidioten verletzt worden sind wieder gesund.Naja klappt zwar nicht immer aber dennoch zum Großteil kriege ich die Schlangen wieder so hin das ich sie wieder Aussetzen kann u.möglichst bei uns im NSG. Ich kenne leider auch einpaar Trottel die der Meinung sind nur eine tote Schlange, ist eine gute Schlange.


1x zitiertmelden
NothingM Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Geheuchelte Tierliebe in Deutschland? (Lynchmob und medialer Irrsinn)

30.07.2015 um 13:08
Zitat von CariettaCarietta schrieb:Und was machst du? Außer dich hier im Thread (der wahrscheinlich auch keine ein-zwei Wochen überlebt) darüber zu empören, dass dieser Typ zurecht einen medialen Shitstorm zu verkraften hat.

Was meinst du mit Leid auf der Welt? wieder so ne pauschal Aussage? Oder gehts auch konkreter.
Ich hinterfrage das Geschehen auf der Welt und ernähre mich bewusster. Desweiteren rede ich mit meinen Freunden und Bekannten über solche und ähnliche Dinge und überlegen wie man ein kleines Stück dazu beiträgt. Auch schreibe ich gern Geschichten, die die Leute dazu auch animieren soll über die Dinge Freundschaft und der Gesellschaft nachzudenken und sie schließlich zu hinterfragen :)


2x zitiertmelden

Geheuchelte Tierliebe in Deutschland? (Lynchmob und medialer Irrsinn)

30.07.2015 um 13:09
@Cejar
Zitat von CejarCejar schrieb:Es reicht schon der Druck, sich nicht einem Shitstorm ausgesetzt zu fühlen, um eventuell Großwildjäger abzuschrecken.
Genauso meinte ich das vorhin auch.
Vllt. hält das dein einen oder anderen jetzt erst mal davon ab.
Auch wenn solch ein aufschrei zeitlich nur mal ein strohfeuer war, hat das jetzt mit dem löwen doch mal eine ganz andere dimension angenommen.


melden

Geheuchelte Tierliebe in Deutschland? (Lynchmob und medialer Irrsinn)

30.07.2015 um 13:09
@Carietta
da hast du recht, ich finde es schade, das solche Threads immer situationsbezogen sind und man beim nächsten "Skandal" mit virtuellen Lynchmob den gleich nur in grün aufmacht


1x zitiertmelden

Geheuchelte Tierliebe in Deutschland? (Lynchmob und medialer Irrsinn)

30.07.2015 um 13:10
Zitat von NothingMNothingM schrieb:Ich hinterfrage das Geschehen auf der Welt und ernähre mich bewusster.
Und was hat deine bewusste Ernährung nun genau mit dem getöteten Löwen zu tun?


1x zitiertmelden
NothingM Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Geheuchelte Tierliebe in Deutschland? (Lynchmob und medialer Irrsinn)

30.07.2015 um 13:10
Zitat von hessenBoahessenBoa schrieb:Das sind nicht nur Deutsche die so sind.Guck dir doch mal China an auf der anderen Seite wird fast allles gemacht um Pandas zu schützen es gibt sogar Zuchtprogramme.Aber auf der anderen Seite wird so gut wie jedes andere Tier sei es Hund,Katze,Haie,Nashörner oder Schlangen werden abgeschlachtet um z.B. für Potenzmittel oder einfach nur als Statutssymbol.Aber auch andere Länder gehen mit Tieren auch nicht unbedingt besser,ich meine es gibt nicht umsonst soviele Straßenhunde in Spanien,Rumänien bzw. in Osteuropa u.auch in den USA u.was passiert mit diesen Tieren sie werden getötet. Oder wie wird mit den sogenannten Kampfhunden umgegangen in Dänemark . Das widerliche Hundegesetz in Dänemark lässt jeden Tag Hunde töten, weil sie die falsche Rasse haben, denn auch den Urlaubern kann der eigene Hund beschlagnahmt werden, wenn er die falsche Rasse hat. Und wird sofort eingeschläfert. In Holland ist es genau so. Und die Leute die ihre Haustiere aussetzen dürften eigentlich nie wieder ein Haustier halten dürfen
Das es auf anderen Ländern auch geschieht ist mir durchaus bewusst. Ich habs es auf Deutschland beschränkt, da die Thematik sonst den Rahmen sprengen würde, fand ich :)
Zitat von hessenBoahessenBoa schrieb:Ich kann da eigentlich nur von mir sprechen. Ich pflege regelmäßig Schlangen u. auch Eidechsen die meistens von Katzen verletzt worden sind oder von irgendwelchen Vollidioten verletzt worden sind wieder gesund.Naja klappt zwar nicht immer aber dennoch zum Großteil kriege ich die Schlangen wieder so hin das ich sie wieder Aussetzen kann u.möglichst bei uns im NSG. Ich kenne leider auch einpaar Trottel die der Meinung sind nur eine tote Schlange, ist eine gute Schlange.
ich wünschte es würde mehr Leute wie dich geben, die nicht nur nach Niedlichkeitsfaktor Tiere helfen :)


melden
NothingM Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Geheuchelte Tierliebe in Deutschland? (Lynchmob und medialer Irrsinn)

30.07.2015 um 13:12
Zitat von CariettaCarietta schrieb:Und was hat deine bewusste Ernährung nun genau mit dem getöteten Löwen zu tun?
Geringerer Fleischkonsum kann dazu beitragen, dass die Massentierhaltung nicht so stark entartet, was ein ebenso großes Problem auf der Welt darstellt.


1x zitiertmelden

Geheuchelte Tierliebe in Deutschland? (Lynchmob und medialer Irrsinn)

30.07.2015 um 13:13
@Blutfeder
ja ich weiß ich wollte nur zeigen was er alles geschossen hat und er hat ja recht viele seltene Tiere geschossen. Ich denke ihm geht es halt nur ums töten und trophe haben.

Und du wirst mir bestimmt zustimmen das ein echte Jäger keine 40 stunden treib jagt macht. Damit der Nervenkitzel größer ist.
Ich weiß nicht ob es Absicht war oder nicht ihn nur anzuschießen.... aber man hätte ihn danach sofort töten können oder nicht ?


melden

Geheuchelte Tierliebe in Deutschland? (Lynchmob und medialer Irrsinn)

30.07.2015 um 13:15
Zitat von NothingMNothingM schrieb:Ich hinterfrage das Geschehen auf der Welt und ernähre mich bewusster. Desweiteren rede ich mit meinen Freunden und Bekannten über solche und ähnliche Dinge und überlegen wie man ein kleines Stück dazu beiträgt. Auch schreibe ich gern Geschichten, die die Leute dazu auch animieren soll über die Dinge Freundschaft und der Gesellschaft nachzudenken und sie schließlich zu hinterfragen :)
Und anderen wirfst du vor das nicht zu tun oder warum der Thread. Also bist du die einzige die sich bei solchen Themen Gedanken macht? Interessant


melden

Geheuchelte Tierliebe in Deutschland? (Lynchmob und medialer Irrsinn)

30.07.2015 um 13:15
Zitat von NothingMNothingM schrieb:Geringerer Fleischkonsum kann dazu beitragen, dass die Massentierhaltung nicht so stark entartet, was ein ebenso großes Problem auf der Welt darstellt.
Sorry, aber meine Frage war was deine bewusste Ernährung mit dem Tod dieses Löwen zu tun hat.


melden

Geheuchelte Tierliebe in Deutschland? (Lynchmob und medialer Irrsinn)

30.07.2015 um 13:17
@Carietta
Logische Zusammenhänge Argumente sind nicht die Stärke der TE.


1x zitiertmelden

Geheuchelte Tierliebe in Deutschland? (Lynchmob und medialer Irrsinn)

30.07.2015 um 13:19
@Illyrium
nein, ich bin selbst bei treibjagden dabei als Treiber. Diese dauern maximal von kurz vor sonnenaufgang bis etwa 2 stunden vor Sonnenuntergang, danach sind nämlich die Hunde platt, die treiber genauso und die Schützen halb erfroren

wenn man ein Stück wild angeschossen hat, geht man ersteinmal zu der stelle, an der das Tier gestanden hat als der schuss fiel und sucht dann nach Blut, entweder sucht man dann selbst bis man es gefunden hat, oder ruft einen Jagdkollegen, der einen Hund hat, der mit einer schweißfährte zurecht kommt, also die meisten Jagdhunde. Wenn man es dann gefunden hat, und es noch lebt, dann wird der fangschuss gesetzt, bei einer treibjagd nicht immer möglich, da die Hunde an dem Tier dran sind und diese nciht gefährdet sein sollen, aber dafür gibt es entsprechende messer


melden

Geheuchelte Tierliebe in Deutschland? (Lynchmob und medialer Irrsinn)

30.07.2015 um 13:19
Zitat von BlutfederBlutfeder schrieb:@Carietta
da hast du recht, ich finde es schade, das solche Threads immer situationsbezogen sind und man beim nächsten "Skandal" mit virtuellen Lynchmob den gleich nur in grün aufmacht
Ja so seh ich das auch. Ein, zugegeben, gemäßigter Lynchmobthread in einem Forum gegen den Lynchmob. Verkehrte Welt.
Zitat von makaeasymakaeasy schrieb:Logische Zusammenhänge Argumente sind nicht die Stärke der TE.
Merk ich auch grad.


melden

Geheuchelte Tierliebe in Deutschland? (Lynchmob und medialer Irrsinn)

30.07.2015 um 13:23
@Carietta
Eine bewußte Ernährung hat sehr viel mit dem Gesamtthema "Wie Menschen Tiere behandeln" zu tun.

Doch in ihrer kognitiven Dissonanz ordnen die meisten Menschen Tiere in verschiedene Kategorien ein: Süß, Nutztier, Haustier, böses Tier, hässliches Tier, schönes Tier usw.

Die Heuchelei ist es, wenn man den Tod eines Löwen bedauert (ja, das ist tragisch und traurig und erbärmlich) - aber gleichzeitig Billigfleisch von Massentierhaltung frisst - und diesen simplen Zusammenhang nicht erkennt bzw. erkennen will.

Man müsste sich ja eingestehen, dass man mehr oder weniger ähnlich zu dem gerade in den Medien durch's virtuelle Dorf getriebenen Jäger ist: Man akzeptiert den Tod eines (oder vieler) Tiere(s) - für Unterhaltung, Genuss...


2x zitiertmelden

Geheuchelte Tierliebe in Deutschland? (Lynchmob und medialer Irrsinn)

30.07.2015 um 13:26
Zitat von mccoolmccool schrieb:Eine bewußte Ernährung hat sehr viel mit dem Gesamtthema "Wie Menschen Tiere behandeln" zu tun.
Und wer hat jetzt den Löwen gegessen?

So wie ich das sehe, wurde der Löwe aus reiner Jagdlust getötet. Eine weitere Trophäe die sich dieser Typ ergattert hat. Zum Glück hat er sich jetzt auch noch mehr ergattert. Negative mediale Aufmerksamkeit und das zu recht.


melden

Geheuchelte Tierliebe in Deutschland? (Lynchmob und medialer Irrsinn)

30.07.2015 um 13:27
@mccool
Wenn ich also ein Tier töte und esse, den geschmack aber nicht genieße, dann ist es ok?


melden

Geheuchelte Tierliebe in Deutschland? (Lynchmob und medialer Irrsinn)

30.07.2015 um 13:27
Zitat von mccoolmccool schrieb:Die Heuchelei ist es, wenn man den Tod eines Löwen bedauert (ja, das ist tragisch und traurig und erbärmlich) - aber gleichzeitig Billigfleisch von Massentierhaltung frisst - und diesen simplen Zusammenhang nicht erkennt bzw. erkennen will.
Wo ist das Heuchlerisch und erbärmlich.
Tiere töten aus Nahrungsgründen.
Tierhaltung hat Nahrungsgründe.
Der Tod des Löwen hier war Mordlust. Ich sehe da keinen Zusammenhang. Wie ich eben schon sagte ... Man rechtfertig schlechtes nicht mit schlechtem.


melden

Geheuchelte Tierliebe in Deutschland? (Lynchmob und medialer Irrsinn)

30.07.2015 um 13:29
@Blutfeder

Also sind 40 stunden normal ? um ein Tier zutöten ? Ich finde das krass das es vom Tierschutzgesetzt erlaubt ist Tiere zu treiben bis sie vor lauter Stress, Panik,Angst,Schmerzen umfallen.


Ich werde aber selber nie verstehen was daran toll ist so ne treib jagt. Auch nicht warum mit Pfeil und bogen und nicht mit einem Gewehr ich denke du kannst den Zahnarzt wahrscheinlich besser verstehen als ich.
Und auch nachvollziehen das der mann eine menge Spaß hatte mit dem Löwen


melden

Geheuchelte Tierliebe in Deutschland? (Lynchmob und medialer Irrsinn)

30.07.2015 um 13:30
@Carietta
Darum geht es doch gar nicht. Ein Tier ist gestorben bzw. getötet worden. Im einen Fall, weil ein selbsternannter Jäger meint, er braucht eine weitere Trophäe, um sein erbärmliches Bisschen Männlichkeit aufzupushen.

Im alltäglichen, millionenfachen Fall geht es darum, billigen Genuss auf dem Teller zu haben.

In beiden Fällen stirbt ein Tier - und in beiden Fällen wird es von jemandem getötet.

Wer Billigfleisch in Kauf nimmt, nimmt eben auch in Kauf, dass hinter Wänden Tiere getötet und zerlegt werden. Das sieht man meist nicht, weil Schlachthäuser keine gläsernen Wände und Webcams haben.

Im Fall des "heldenhaften Zahnarztes" gelangte es aber in die Massenmedien - und nun wird aufgeschrien, dass ein unschluldiges Tier gestorben ist.

Ja, und was ist mit den millionen unschuldigen Tieren, die jedes Jahr für den (meist ungesunden) Konsum sterben?


1x zitiertmelden

Geheuchelte Tierliebe in Deutschland? (Lynchmob und medialer Irrsinn)

30.07.2015 um 13:33
@mccool

Die sind nicht vom aussterben bedroht. Wenn der nur Hirsche gejagt hätte ,hätte sich keiner aufgeregt die gibt es auch recht viel zum teil so gar so viel das wir Jäger brauchen damit der Wald nicht kippt.


melden