Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Saubermann-Mythos von VW am Ende - wie soll es weitergehen?

171 Beiträge, Schlüsselwörter: Mythos, VW, Zerstört

Saubermann-Mythos von VW am Ende - wie soll es weitergehen?

23.09.2015 um 22:05
@emodul

Ich liege unter der werksangabe mit meinem kombi..
6,5 l auf 100 km aber diesel
mein feinstaubausstoß währe interessant :trollsanta:


melden

Saubermann-Mythos von VW am Ende - wie soll es weitergehen?

23.09.2015 um 23:17
Wie ist das jetzt eigentlich. Wenn man vorgaukelt eine Euro Norm zu haben die man nicht einhält zahlt man zu wenig Steuer. Wie verklag ich jetzt vw in Deutschland auf Steuerhinterziehung in x Fällen.


melden
Nicolaus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Saubermann-Mythos von VW am Ende - wie soll es weitergehen?

23.09.2015 um 23:33
@SethP

Du bist erstmal der eigentliche Steuerhinterzieher, wenn Du ein Fahrzeug fährst, was falsch eingestuft wurde :)

Daher könnte am ehesten der Staat dich verklagen. Du kannst dann höchstens VW wegen falscher Angaben (die du als Laie ja eh nicht überprüfen kannst und auf die du dich natürlich verlassen musst) verklagen...


melden

Saubermann-Mythos von VW am Ende - wie soll es weitergehen?

24.09.2015 um 00:06
@s.c.d.
Ach Autofahrern ist dieser Betrug scheissegal solange sie nicht selber in ihrem Portmonai beschissen werden.

In zwei Jahren weiss keiner mehr was für ein Skandal das gewesen ist.

Am Ende aber auch Scheissegal, wir Wissen alle wohin die Reise geht mit der Menschheit.
Jeder Mensch weiss das es besser ist kein Auto zu fahren aber welcher Autofahrer verzichtet den freiwillig gelegentlich auf sein Spielzeug? Ich wette das die meisten Autofahrer sogar weiter fahren würden wenn man ihnen sagen würde das der Treibstoff Nuklear verseucht ist.

Dieser Skandal wird keiner werden weil die Kunden sich nicht damit Personalisieren lassen und trotzdem weiter VW Produkte kaufen. Warum auch?!

Jeder Mensch hat nur ein Fingerhut voll an Schuld sich aufgeladen. Zusammengeworfen ergibt sich daraus aber ein Berg von Schuld den kein Mensch alleine abtragen oder abarbeiten kann. Hierfür müssten die Leute aber zusammenhalten können was sie allerdings nicht machen. Die einen geben der Politik die Schuld, die anderen der Wirtschaft, andere der Bank, und manche der restlichen Gesellschaft. Solange aber nur jeder seinen Fingerhut abrechnet erkennt man den wahren Berg nicht der uns alle Auslöschen wird.


melden

Saubermann-Mythos von VW am Ende - wie soll es weitergehen?

26.09.2015 um 11:29
Bei den Abgaswerten wird doch überall betrogen...

http://www.der-postillon.com/2015/09/beziehungs-aus-mann-belog-partnerin.html


melden
Chefheizer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Saubermann-Mythos von VW am Ende - wie soll es weitergehen?

26.09.2015 um 11:48
xenix1
schrieb:
Dieser Skandal wird keiner werden weil die Kunden sich nicht damit Personalisieren lassen und trotzdem weiter VW Produkte kaufen. Warum auch?!
Es geht ja erstmal auch bloss um hochgezüchtete Dieselmotoren, nicht um die Benziner.
Das Problem sind ja auch nicht die Motoren, sondern die Testreihen die den Schadstoffausstoss irgendwie kategorisieren. Da hat man sich eben vor vielen Jahren noch keine Gedanken gemacht bzw. die Grenzwerte wurden festgelegt bevor überhaupt klar war, ob man sie auch einhalten kann. Hausgemachte Probleme.

Nein, wichtiger wäre wohl, mal zu überprüfen ob nicht auch LKW, Busse, Baumaschinen, Schiffe und Dieselloks betroffen sind. Der KFz-Verkehr macht ja nur einen Bruchteil der Emissionen aus.


melden

Saubermann-Mythos von VW am Ende - wie soll es weitergehen?

26.09.2015 um 15:58
@Chefheizer
Überall wird betrogen, das ist nunmal die Natur des Menschen. Es ist Evolutionär bedingt.
Wir Lügen sogar aus Scham oder Höflichkeit, es steckt tief im Menschen drinne.

Ich erwarte viel tief greifendere Betrugsfälle wenn wir wenigstens mal Ehrlich kontrollieren würden, aber selbst bei der Prüfung der Prüfung sind wir unehrlich.

Frei nach dem Motto :"Das Leben ist Schön", propagandieren wir uns eine bessere Zukunft um unsere Phychologie zu Stärken. Es ist Evolutionär, wir lieben es zu Träumen.Selbst der Fernseher trägt den Unternamen "Zauberkasten" und wird Weltweit zum wegträumen von Realitäten benutzt! Es sind also nicht einmal nur Böse Menschen die sich selber etwas vormachen, es sind einfach nur Menschen. Wir lieben das Unrealistische.

Selbst im Tierreich findet man Lebewesen (zb Raben) die Ihre Artgenossen betrügen um sich einen Persönlichen Vorteil zu verschaffen. Umso Intelligenter eine Spezies ist umso mehr übt dieser Taktische und Strategische Spielerein gegenüber Konkurenten und Fressfeinden aus. Es gibt kein Entkommen, nur ein besseres Lügen um die Lügen sogar selber nicht Entlarven zu können um Nachts besser zu schlafen.

Gute Nacht! ;)


melden
Chefheizer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Saubermann-Mythos von VW am Ende - wie soll es weitergehen?

26.09.2015 um 16:32
@xenix1
Naja, die Lüge an sich ist natürlich schlimm. Da ich selbst als VW-Diesel Fahrer betroffen bin, kann ich Dir auch sagen das ich sauer darüber bin. Nicht gerade angenehm eine Kiste zu fahren deren Betriebserlaubnis womöglich bald erlischt. Aber dafür wird sich eine Lösung finden.

Allerdings ist es auch schizophren, Regeln in die Welt zu setzen die man nicht einhalten kann. Denke das dies erst der Anfang eines wesentlich grösseren "Skandals" gewesen ist, von dem wir noch längere Zeit hören werden. Aber das ist wiederum nur eine Vermutung.


melden

Saubermann-Mythos von VW am Ende - wie soll es weitergehen?

26.09.2015 um 17:25
@Chefheizer
Ja es ist Schizophren Technologien auszubauen für den Heutigen Wohlstand im austausch gegen die Existens von Morgen.

Ich gebe hier niemanden Persönlich die Schuld. Weder VW noch derren Konsumenten.
Wir sind halt alle so kultiviert unsere Ahnen und Eltern übertreffen zu wollen und zu müssen.

In einer etabilierten Wirtschaftswelt mit Expandierungsplan nehmen die Zyklen der Lügen und betrügerein eine Expansive eigendynamik an. Irgendwann bemerken wir den Unterschied nicht mehr zwischen Notlüge und Komforlüge.

Wir bescheissen gerne, Hauptsache jemand anderes übernimmt die Verantwortung am besten die nächste Generation. Ich will hier nicht auf Öko machen aber im eigentlichen Sinne ist es den Autofahrern Scheißegal wieviel hinten rauskommt.

Halt mal 2 Minuten die Luft an und dann überlege in dieser Zeit wie wichtig der nächste Atemzug ist im gegensatz zu einem Autofahrer Leben! Autofahrer die hier betroffen "Spielen" belügen sich selbst und übertragen derren Konsequensen auf die AutoIndustrie.

Wie gesagt ich gebe niemanden eine Persönliche Schuld, es ist eine Memetische Mimikrie vererbt von unserer Ahnen, die eigentliche eigene Schuld und Lüge auf andere Abzuwälzen.

Nur in den 2 Minuten wo du (oder ich) die Luft anhälst müssen wir Ehrliche enrscheidungen Treffen. Sobald wir wieder Atmen können Relativiert sich diese Ehrlichkeit wieder und die Natur begünstigt wieder Lügen und Betrügerein für den Persönlichen Vorteil.

Das war vor Millionen Jahren so und wird in Millionen Jahren immer noch eine Naturkonstante sein. Selbst bei den nachkommenden Spezien nach der Menschheit.

Nur das Wissen über diesen Selbstbetrug und die Mechanismen dieser vererbten Betrügerein können uns dazu Empathieren sich gegen diese Gene & Meme zu stellen!

Das dürfte aber wohl nie zu einem Kulturbild heranwachsen, denn es würde bedeuten das der Mensch sich gegen das Mensch sein wehrt. ;)


melden
Vote_against
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Saubermann-Mythos von VW am Ende - wie soll es weitergehen?

26.09.2015 um 17:35
Die Strafe ist ja wohl ein Witz! General Motors mit seinen merkwürdigen Zündschlössern, durch welche es mindestens 124 Tote gab, muss eine Strafe von 900 Millionen Dollar zahlen und VW soll wegen ihrer paar Dieselfahrzeuge in den USA nun 18 Milliarden zahlen! Die haben nicht alle Tassen im Schrank


melden

Saubermann-Mythos von VW am Ende - wie soll es weitergehen?

26.09.2015 um 17:35
In allen großen Online Zeitungen wird derzeit über fast nichts anderes mehr berichtet, dort in den Foren ist es erschreckend zu lesen was manch einer denkt.

Es geht von scheiß auf die Amis, über das haben die sowieso extra gemacht um Europa einen mitzugeben (wurde ja hier schon erwähnt) bis hin zu das ganze ist doch jetzt nur weil von den anderen Problemen abgelenkt werden muss, daher wurde auch alles so schnell zugegeben.

Da gibt es momentan bald mehr VT´s zu als zu vielen anderen Themen.

Meine Meinung dazu ist ziemlich einfach, egal was da kommt, es wird nicht zugelassen das ein Konzern (übrigens wer hat den und die Stadt gegründet ?) wie VW zu Grunde geht, es hängt einfach zu viel dran.

Sollte es so weit kommen, dann haben wir in Wolfsburg das Detroit 2.0 und das will keiner.

Aber alleine schon das ein Konzern diese Macht Stellung erreichen konnte ist meiner Meinung nach sehr Kritisch zu sehen, Bauernopfer Winterkorn bekommt eine Abfindung für die ein normal Verdiener etwa 800 Jahre Arbeiten müßte, wobei ich keine Ahnung habe welchen normal Verdiener die dort genommen haben (Quelle focus.de faz.de und alle anderen) sicher nicht den Mindestlohnempfänger...

Wie es weiter geht dort keine Ahnung, aber ich würde sagen im Notfall wie bei so vielem in Deutschland.

Und ganz nebenbei bemerkt hier mal an die Hardcore Auto Gegner, wie bitte sollen etwa 70-80% der Arbeitenden Bevölkerung zur Arbeit kommen ohne PKW ? Wie sollten Dörfer weiter überleben können in denen es schon seit Jahe keine Öffis mehr gibt ?

Aber mal zu den Amis selber, habe das Interview mal ausnahmsweise der Bild gelesen. Wenn da wirklich welche noch so blöd sind und auf Werbesprüche reinfallen (ebenso wie Deutsche die glauben ja auch was denen in der Werbung erzählt wird) dann haben die es nicht anders verdient.

*edit*

P.S.: Das diese extrem niedrigen Werte bei diesen total überzüchteten Motoren, 160 PS aus 1,6 Litern ist Wahnsinn, nicht wirklich möglich sind, müßte jeder KFZ Mechaniker noch in seiner Lehre gelernt haben. Da müßte moderne Technik in die Abgasanlagen und halt bei dem Diesel dieses mit der Harnstoff Einspritzung dazu, dann ist es möglich.


melden
Cypress01
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Saubermann-Mythos von VW am Ende - wie soll es weitergehen?

26.09.2015 um 17:37
Mir ist das doch egal, was hinten aus dem Auspuff kommt :D
Hauptsache Druck!
Mein Audi 200 Turbo hatte bis zu 30 Liter auf 100 Km verbraucht. Hat richtig Spass gemacht, würde ich immer wieder machen ;)


melden

Saubermann-Mythos von VW am Ende - wie soll es weitergehen?

26.09.2015 um 17:59
@ElCativo
Falls du mich meinst mit Hardcore Auto Gegner. Ja ich bin heutzutage ein Autogegner, allerdings bin ich in meiner Vergangenheit bestimmt 100 mal schlimmer gewesen als ihr alle in diesem Threat zusammen. Ich habe ganz freiwillig ca.15 Jahre als Selbstständiger Tankwart gearbeitet und bin wohl ein SchadstoffDealer der Übelsten Sorte gewesen! Irgendwann habe ich meine Selbstständigkeit aufgegeben weil ich Intern gespürt habe wie diese Wirtschaft funktioniert und ich in ihr immer mehr Selbstbetrug begehen musste. Danach habe ich beinahe sofort mein Auto verkauft und bin langsam immer ehrlicher geworden.
Aber ich hab leicht reden, ich komme aus der Hauptstadt wo man kein Auto braucht ;)

Natürlich gibt es heute keine sofortige Lösung für Menschen die sich 100% auf ihr Auto verlassen müssen um zur Arbeit zu kommen. Aber wir suchen ja auch nicht danach, selbst in einem 10-20 Jahres Plan rechnet der Autofahrer eher seine Ratenzahlung für Pkw aus statt für nachhaltige Lösungen zu rechnen. Wir sind Lügner und Betrüger am besten uns selbst gegenüber um friedlich zu schlafen.


melden

Saubermann-Mythos von VW am Ende - wie soll es weitergehen?

26.09.2015 um 18:05
Ich erinnere mich noch des von VW vorgestellten "3-Liter-Autos" - das wollte bloss keiner haben.
Im Kapitalismus diktieren eben Angebot UND Nachfrage den Markt.
Wenn eine hinreichende Anzahl von Menschen eben lieber Cayenne fährt statt Fahrrad, muss es nicht immer an den bösen Konzernen liegen.

Apropos Verbrauch: Ich hatte mal einen VW 1303, der frass auf der Autobahn locker seine 15 Liter weg. Dafür gab's nicht mal ein Radio.


melden
Chefheizer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Saubermann-Mythos von VW am Ende - wie soll es weitergehen?

26.09.2015 um 18:06
@Vote_against
Moment! Sie haben damit geworben diesen Standard erfüllen zu können. Das ist rechtlich ganz anders und läuft in Richtung Betrug. Mit den Zündschlössern von GM hat das nix zu tun.


melden
Vote_against
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Saubermann-Mythos von VW am Ende - wie soll es weitergehen?

26.09.2015 um 18:20
@Chefheizer

Ja, ist etwas ganz anderes, denn GM hat die Autos trotz des Wissens um die defekten Zündschlösser weiter verkauft und billigend mindestens 124 Tote in Kauf genommen. GM hat also das Wissen um die Gefährlichkeit nicht an die Kunden weitergegeben und sie so auch in die Irre geleitet und nun sind mindestens 124 Menschen tot.


melden

Saubermann-Mythos von VW am Ende - wie soll es weitergehen?

26.09.2015 um 18:40
@Vote_against
Mit der Zahl 124 lässt sich der Mensch emotional schneller Emphatieren als mt einer Statistischen zahl der Emissionswerte.

124 Tote ist eine Dramatik für den Menschlichen Geist,
40% Mehr Emission ist halt eine Statistik die der Menschliche Geist nicht fähig Personalisieren kann weil es nicht um das Leben geht das er mit sich selbst abgleichen kann!

Der Schaden den VW hier beganngen hat ist deutlich höher wenn man sich 40% mehr Schadstoff auf die gesamte Menschheit ausrechnet! ;)

124 Tote Autofahrer gibt es Stündlich auf diesen Planeten, 40% mehr Schadstoff Tötet Millionenfach mehr Leben in der gesamten Ökonomie. Diese beiden Werte stehen in keinem Verhältnis zu einander. Sowie das Körpergewicht von Mücke zu Pottwal.

Aber natürlich stehen auch Wirtschaftliche Interessen dahinter der Europäischen Wirtschaft als Amerikaner ein Bein stellen zu wollen und zu können. Alle Lügen und Betrügen, nicht nur VW sondern auch die Strafgerichte der USA.


melden

Saubermann-Mythos von VW am Ende - wie soll es weitergehen?

26.09.2015 um 18:43
@xenix1

Na ich meinte nicht nur Dich, mehr so allgemein.

Deine Ansichten sind ja schon ganz richtig, ich denke nicht viel anders und ich bin auch zu 100% überzeigt das es schon mindestens 2-3 alternative Antriebe und Möglichkeiten gibt, da aber nicht kommen solange mit den alten noch genug Profit gemacht werden kann.

Selbst fahre ich auch nur das was nötig ist, gehe jetzt mal weder auf Marke (es ist aber KEIN VW der käme mir nie ins Haus) ein, aber das was nötig ist so Kostengünstig wie möglich und halt auch nur so wenig wie möglich, was leider nicht so einfach ist.

In Berlin habe ich auch die 3 Jahre die ich dort Wohnte bewußt drauf verzichtet, denn da braucht man wirklich keinen, ist eher hinderlich.

Da aber diejenigen die es sich leisten können (wo bei ich das bei vielen bezweifle und bei manchen drauf wetten würde das die Rate für die Karre teurer ist wie die Wohnung) ein Statusobjekt brauchen, wird das sich zu meinen Lebzeiten nicht mehr ändern das halt lieber der, ich zitiere mal aus einem anderem Forum: Ich liebe meinen 50.000 Euro Golf der ist so Geil und besser als alle anderen Karren da hält auch kein Mercedes oder BMW mit und ich werde mir den auch immer wieder Kaufen.

Solange es Dödel gibt die so denken, wird sich das auch nicht bei den Herstellern ändern, wie @Doors schon sagt.

Aber andersrum, warum sollte ich mir nen 3 Liter VW kaufen, der alleine wenn ich drin Sitze schon nicht mehr 3 Liter verbrauchen kann ? Und das dann noch für mehr Geld als ich für einen vernünftigen Diesel, der bei meiner Fahrweise bei etwas mehr als 3,7 Liter liegt, ausgeben muss ?

Überhaupt finde ich das eine Marke die sich Volkswagen nennt, auch gute Autos fürs Volk bauen sollte, wenn ich da sehe das ich bei VW bei fast allen Modellen immer noch für 4 Türen aufpreis bezahlen muss und alle anderen als dieses WieauchimmerGrau Farben extra kosten, aber immerhin kann man für 0 Euro die Serienmäßige Klimaanlage weglassen, toll sowas.


melden
Chefheizer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Saubermann-Mythos von VW am Ende - wie soll es weitergehen?

26.09.2015 um 21:01
@Vote_against
Ich sehe schon: Dir geht es nicht um den Unterschied der vorhanden ist wenn ein Produkt mit falschen Eigenschaften beworben und dazu mit illegaler Software ausgerüstet wird, oder ein Produkt (wenn auch wissentlich) mit Mängeln verkauft wird.

Dir geht es darum dass GM als amerikanische Firma vermeintlich einen Vorteil bekommen hat im Vergleich zu vermuteten 18 Mrd. die VW aufgebrummt werden sollen (bisher unverhandelt).

Hat aber nix mit dem Saubermann-Mythos von VW zu tun. Wie gesagt: ich finde diese Lüge an sich schlimm, ganz egal ob es um theoretische Messwerte geht oder nicht.


melden

Saubermann-Mythos von VW am Ende - wie soll es weitergehen?

27.09.2015 um 11:19
Vote_against
schrieb:
Ja, ist etwas ganz anderes, denn GM hat die Autos trotz des Wissens um die defekten Zündschlösser weiter verkauft und billigend mindestens 124 Tote in Kauf genommen. GM hat also das Wissen um die Gefährlichkeit nicht an die Kunden weitergegeben und sie so auch in die Irre geleitet und nun sind mindestens 124 Menschen tot.
Das geht wohl unter "Protektionismus", will heissen, die eigene Industrie wird geschützt oder zumindest weniger hart bestraft.
Chefheizer
schrieb:
Hat aber nix mit dem Saubermann-Mythos von VW zu tun. Wie gesagt: ich finde diese Lüge an sich schlimm, ganz egal ob es um theoretische Messwerte geht oder nicht.
Bei den amerikanischen Tests (es gibt verschiedene) wird, anders als bei den europäischen Tests, nicht zwischen Diesel und Benzin unterschieden. Da Dieselmotoren generell mehr NOx als Benzinmotoren produzieren, sind die Grenzwerte für NOx mit Dieselmotoren nur mit Mehraufwand einzuhalten (Abgasnachbehandlung). Die amerikanische Autoindustrie setzt primär auf Benzinmotoren und bei den Pkws spielt der Diesel in den USA eigentlich kaum eine Rolle. Hersteller von Pkws mit Dieselmotoren haben auf dem amerikanischen Markt deshalb natürlich einen Nachteil.

Viele Autohersteller setzen deshalb auf Dieselmotoren, da sich die geforderte CO2-Reduktion so offenbar besser realisieren lässt. Ab 2015 muss ein Grenzwert von 130 g CO2 pro gefahrenem Kilometer eingehalten werden, ab 2020 gilt ein Grenzwert von 95 g/km. Ohne (sparsame) Dieselmotoren ist das für die Hersteller kaum zu schaffen, deshalb wird der Dieselmotor auch nicht "sterben".

Emodul


melden
124 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt