Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Hochsensible Menschen, genannt HSP - TEST

307 Beiträge, Schlüsselwörter: Gefühle, Hochsensibilität, HSP, Hochsensible Menschen

Hochsensible Menschen, genannt HSP - TEST

28.10.2017 um 06:09
LucyFee schrieb:Ich geh auch jedesmal in Deckung, wenn mein Freund niesen muss
Ich mag das Geräusch vom Niesen auch überhaupt nicht. Mich macht das teilweise sogar aggressiv.
Lautes Hundebellen kann ich auch nicht ertragen. Meine Franzi bellt zum Glück nur sehr selten und recht leise. Aber da erschrecke ich mich teilweise auch schon.
LucyFee schrieb:Psychiaterin ist der Wartebereich eher ein schmaler Flur, das finde ich auch sehr beklemmend.
Das versteh mal einer. Ich meine gerade in solchen Praxen sollten die ein wenig auf ihre Patienten eingehen und einen Bereich schaffen, in dem man sich ein bisschen wohler fühlen kann.


melden
Anzeige

Hochsensible Menschen, genannt HSP - TEST

28.10.2017 um 07:44
LucyFee schrieb:Ist es das, was du meintest mit deinem Tinnitus? Dann kenne ich das auch. Ich dachte immer, das ist eben mein inneres "Körpergeräusch", so als ob man sein eigenes Blut rauschen hört.
Bei mir ist es eher ein tiefes brummen wie bei einem LKW im Leerlauf.
Es hat damals 1999 angefangen, dazwischen mal aufgehört, und hat sich nach und nach zu meinen ständigen Bekleiter entwickelt.
Es ist immer da wenn Ich Musik höre auf der Arbeit bin oder sonst  Geräuschmässig abgelekt bin ist es weg, aber nie für lange ,dann ist es wieder da wenn kein Fokus da ist.

Aber mein Blut höre ich auch rauschen ab und an wenn die innere Anspannung  wieder sehr groß ist.
Ist alles nervig aber damit kann Ich noch irgendwie umgehen,Ich hoffe nur es kommt nichts anderes hinzu wegen meinem HSP.
Diese Daueranspannung wie weiter oben im Thread beschrieben kenne Ich auch nur allzugut.

Man kommt irgendwie kaum innerlich zur Ruhe sogar Nachts ist man unruhig und man wacht am nächsten Morgen manchmal genauso Müde auf wie man ins Bett gegangen ist.
Ich habe mir angewöhnt Enstpannungsgeräusche über Kopfhörer vor dem Schlafen zu hören ,wie zB Föhngeräusche oder anderes ,das hilft mir ein wenig .

@LucyFee


melden

Hochsensible Menschen, genannt HSP - TEST

28.10.2017 um 07:54
KAALAEL schrieb:Bei mir ist es eher ein tiefes brummen wie bei einem LKW im Leerlauf.
Das hab ich auch seit ein paar Jahren.
Dieses Phänomen gibt es tatsächlich öfter.
Wenn ich viel Stress habe, kommt noch der ‚normale‘ Piepton dazu.

Mir fiel das erst auf als ich mich darüber wunderte, dass das selbe LKW-Geräusch wie zuhause auch bei meinen Eltern zu hören war.
Und als dann immer wieder von anderen kam, dass sie den LKW nicht hören, wurde mir klar, dass es nur in meinem Kopf war.
Der HNO meint, dass es chronisch ist und nicht therapierbar.
Ich hoffe dass es besser wird, wenn meine seelische Gesundheit Besserung zeigt.
Ich höre auch zum einschlafen über Kopfhörer beruhigende Geräusche.
Meist Regen und Gewitter.


melden

Hochsensible Menschen, genannt HSP - TEST

28.10.2017 um 22:49
Ich höre beim Einschlafen meist Besoffene rumgrölen. -.- Nicht freiwillig, das kommt von der Wohnlage.

Kennt ihr das auch, wenn man während der Einschlafphase plötzlich so ein leichtes Vibrieren im ganzen Körper wahrnimmt? Kurz, bevor man den Körper nicht mehr spürt, aber im Kopf ist man noch wach. Ich kriege bewußt mit, wenn ich einschlafe und zu träumen beginne. Früher hab ich immer beim Einschlafen Musik gehört und wenn ich am nächsten Tag noch wusste, welches Lied ich zuletzt gehört habe, wusste ich auch, wie lange ich zum Einschlafen gebraucht habe. Ich glaube, davon hab ich mir unbeabsichtigt angewöhnt, auf den Moment des Einschlafens zu achten. Jetzt geht das auch ohne Musik. Und ich kann im Traum über meinen Traum nachdenken. Ich weiß immer, dass ich grade träume und kann auch den Ablauf ändern, wenn mir der Traum nicht gefällt.

Ich weiß, das nennt sich luzides Träumen, aber ich frage mich grade, ob das was mit der Hochsensibilität zu tun hat. Weil ich das nie üben oder bewußt wollen musste. Ich hab darüber gelesen, dass viele Leute das gerne können wollen und dafür bestimmte Übungen verwenden, dass es lange dauert, bis man es kann, dass es manche gar nicht hinkriegen, trotz jahrelangem üben, usw. Hat mich gewundert, weil das bei mir schon immer so ist, und zwar von ganz alleine. Albträume hab ich nur, wenn ich auch ein körperliches Problem habe, echte Schmerzen zB, dann kann ich den Traum nicht ändern, weil ich ja die echten Schmerzen nicht wegmachen kann. Neulich nach dem Zahnarzt hab ich zB geträumt, dass mir mein halbes Gesicht fehlt. Ich hab mir im Traum von meinem Freund zu Weihnachten eine neue Wange gewünscht. :D


melden

Hochsensible Menschen, genannt HSP - TEST

29.10.2017 um 08:50
@LucyFee
Also ich hab das verzweifelt versucht zu lernen, aber ich kann es nicht.

Weil ich jede Nacht Albträume habe, hab ich versucht mithilfe von Übungen luzides Träumen zu lern n, aber ich bin jedes mal viel zu gefangen.

Echt klasse, dass du das beherrscht :)
Das muss so toll sein!
Komm mich doch mal im Traum besuchen und rette mich ^^


melden

Hochsensible Menschen, genannt HSP - TEST

29.10.2017 um 12:07
@feallai

Du Arme, das tut mir leid. Ich kann mir gar nicht mehr vorstellen, wie das ist, nicht zu wissen, dass man grade träumt. Leider kann ich auch überhaupt nicht erklären, wie ich das schaffe. Wer weiß, vielleicht ist das ja auch gar nicht optimal, vielleicht bedeutet das womöglich, dass ich nie tief genug schlafe oder so. Auf jeden Fall mache ich mir oft im Schlaf gleichzeitig irgendwelche Gedanken zu meinem Traum. Auch wenn ich was Schönes träume, denke ich zB: Schade, dass das wieder vorbei ist, wenn ich aufwache.

Oder ich denke über die Bedeutung nach und nehme mir noch im Schlaf vor, danach zu googeln, wenn ich aufwache. o.o

Leider glaube ich gar nicht an Astralreisen, obwohl ich auch in der Richtung schon Träume hatte, aber ich kanns mal versuchen! Ich streng mich ganz dolle an, mal bei dir vorbeizuträumen. Stell ein paar Dinkelkekse hin, dann finde ich den Weg leichter. :D

Wenn man als Kind sich auf irgendetwas freut und es kaum erwarten kann, bekommt man doch von Erwachsenen gern mal gesagt: Schlaf jetzt schnell ein, im Schlaf merkst du nicht, wie die Zeit vergeht, dann wachst du ganz schnell wieder auf und schon ist es Morgen! Ich hab mich davon immer leicht verarscht gefühlt. Mir kommt auch die Schlafenszeit lang vor. So lange, wie sie eben dauert. Wenn ich wach werde, hab ich nicht das Gefühl, ich bin doch eben erst eingeschlafen, sondern ich hab das Gefühl, dass einige Stunden vergangen sind. Weil es ja auch so ist.


melden

Hochsensible Menschen, genannt HSP - TEST

29.10.2017 um 14:36
LucyFee schrieb:Stell ein paar Dinkelkekse hin, dann finde ich den Weg leichter. :D
Ich backe dir welche ^^

Für mich ist schlaf auch extrem anstrengend.
Meine Träume sind oft anstrengender als mein echtes Leben.
Dementsprechend fühle ich mich morgens oft wie nach einem Marathon.
Ich brauche auch glaub ich eine neue Matratze und eine ‚Schlafschulung‘ oder so.
Gibt es so was?
Ich liege immer so verkrampft und verrenkt, dass ich morgens oft extrem verspannt und mit starken Kopfschmerzen aufwache

Manchmal werde ich wach und wundere mich, dass so wenig Zeit vergangen ist. Früher hatte ich das aber eher so, dass ich mich gefühlt hab, als wäre ich gerade erst eingeschlafen und hätte nicht 5 oder 6 Stunden geschlafen.


melden

Hochsensible Menschen, genannt HSP - TEST

29.10.2017 um 22:56
Ich hab mir so einiges hier durchgelesen.
Ich selbst bin das was im Fachausdruck als Sensitiv bezeichnet und umschrieben wird.
Es geht noch tiefer und ist weiter ausgeprägt als hochsensibel.
Menschen die selsbt weder durch Hochsensibiltät oder Sensivität ausgestattet sind sollten sich mit negativen und voreingenommenen Urteilen besser zurück halten.
Da es sowohl Fluch als auch Segen ist.
Dieses mit Authismus zu vergleichen emfinde ich als äußerst dämlich.
Geräusche, Gerüche und andere Sinneswahrnehmungen werden viel intensiver emfunden. Emotionen können gar do tief gehen das es den Verstand zu sprengen droht durch deren Intensität.
Je nach Veranlagung und erlerntem Umgang mut seiner Veranlagung ist es möglich Emotionen anderer zu emfangen.
Diese Sinnesausprägungen sind eigentlich sogar in jedem Menschenlichen Organismus verankert werden aber vor allem in der westlichen Zivilisation meist aberzogen.
Schenkt man den medizinischen Lehren alter Völker Glauben.
Es galt sowohl als äußerst maskulin als auch feminin und Reif damit umgehen zu können.
Sogar als besondere Stärke.
Heute wird es in der medizinischen Schiene im bereich Psyche nach westlichen Standarts als Krankheit sogar je nach Forscher ausgelegt.
Das sollte zu denken geben.
Schließlich verfallen solch veranlagte Menschen meist in eine Bipolare Störung.
Und es ist für die Voreingenommenen ratsam, bevor weiter unwissend diskutiert wird, sich mal unter Google eine Liste der Berühmtheiten anzusehen die vermutlich an dieser "Krankheit" erkrankt sind oder waren.


melden

Hochsensible Menschen, genannt HSP - TEST

30.10.2017 um 06:45
stillergeist schrieb:Emotionen können gar do tief gehen das es den Verstand zu sprengen droht durch deren Intensität.
Jaaaaa, ganz genau. Manchmal sind Gefühle so unglaublich extrem, dass ich glaube daran zu sterben.

Ist es für dich möglich zu unterscheiden, ob es deine eigenen Gefühle sind, die du wahrnimmst?


melden

Hochsensible Menschen, genannt HSP - TEST

30.10.2017 um 07:07
stillergeist schrieb:Je nach Veranlagung und erlerntem Umgang mut seiner Veranlagung ist es möglich Emotionen anderer zu emfangen.
Diese Sinnesausprägungen sind eigentlich sogar in jedem Menschenlichen Organismus verankert werden aber vor allem in der westlichen Zivilisation meist aberzogen.
Diese Art der feinfühligen Sinneswandelnehmung war, in früheren Zeiten, sogar für unser Überleben notwendig.
Freund von Feind schnellstmöglich unterscheiden - Wer lügt, wer nicht?

Ich rieche die Absichten von Menschen schon meterweit - wobei ich denke, dass Empathie - in gewissem Maße - auch erlernbar ist.

Dass es "abtrainiert" wird, sofern man überhaupt sagen kann, dass dies absichtlich geschieht, ist eigentlich garnicht so verkehrt. Da zumindest in einer modernen Zivilisation, ihr ursprünglicher Nutzen beinahe obsolet geworden ist.


melden

Hochsensible Menschen, genannt HSP - TEST

30.10.2017 um 08:28
[quote=feallai id=2042Es ist möglich damit umzugehen zu lernen
3879]feallaiheute


melden

Hochsensible Menschen, genannt HSP - TEST

30.10.2017 um 08:48
Kältezeit schrieb:Da zumindest in einer modernen Zivilisation, ihr ursprünglicher Nutzen beinahe obsolet geworden ist.
Eigentlich nicht. Wenn man sich anschaut wie falsch und niederträchtig manche Menschen oder gar ganze Berufsgruppen sind (Bankster) und andere damit ins Verderben stürzen.
Ich empfinde unsere Welt als kalt und dieses ‚jeder gegen jeden‘ breitet sich immer weiter aus.
Es geht im Grunde doch nur um Geld und dass der einzelne möglichst eine große Macht über sein Umfeld ausüben kann.
Konkurrenz wird geschürt. Schon in der 1. Klasse.

Wärme und Zuneigung ist quasi ein Luxusgut.
Überspitzt gesagt.
Man muss seinem Gegenüber mit gesundem Misstrauen begegnen.
Und dafür finde ich Empathie immer noch sehr wichtig.
Gerade weil kaum noch einer auf die Gefühle seiner Mitmenschen Rücksicht nimmt


melden

Hochsensible Menschen, genannt HSP - TEST

30.10.2017 um 09:46
@feallai
Dann hast du mich missverstanden. Zum Überleben ist es eigentlich nicht (mehr) notwendig.
Nicht in der Intensität, wie früher. Zum "gut leben", schon.

Kälter ist die Zeit nicht geworden. Das ist nur eine subjektive Empfindung, die trügt.


melden

Hochsensible Menschen, genannt HSP - TEST

30.10.2017 um 10:36
@Kältezeit
Nee ich denke auch, die Welt war immer schon kalt.
Aber ich glaube dieses Kinder auf Karriere trimmen ist relativ neu.
Und macht die Kindheit kaputt.
Klar, die gab es früher überhaupt nicht. Aber ich finde die Kindheit ist eine ‚erfindung‘ die wir hätten erhalten sollen.


melden

Hochsensible Menschen, genannt HSP - TEST

30.10.2017 um 11:47
@feallai

Ich glaube, ich verstehe, was du meinst. Es ist dieser andauernde Vergleich, der schon sehr früh anfängt, dieses Wettbewerbsdenken, das schon sehr schnell über das Spielerische hinausgeht und sich manchmal so bitterernst für die Kleinen anfühlt, dass sie schon von klein auf ständig befürchten müssen, in irgendwas nicht gut genug zu sein, weil es ja immer jemanden gibt, der es besser kann, schneller kann, größer ist, stärker ist, ect.

Bis zu einem gewissen Maß ist das bestimmt auch natürlich und gehört zur Entwicklung dazu, von irgendwoher muss ja das natürliche Bedürfnis kommen, sich weiterentwickeln zu wollen. Aber die natürliche Neugier und Entdeckerfreude wird heutzutage schon früh mit Leistungsdruck und hohen Erwartungen belastet.

Mir ist zu Beginn das Lernen anscheinend sehr leicht gefallen. @Kältezeit hat mich auf die Idee gebracht, mal mein altes Grundschulzeugnis herauszukramen. :) Sah zu Beginn gar nicht so schlecht aus. Leider konnte mich meine Grundschullehrerin von Anfang an nicht leiden. Und das habe ich mir nicht eingebildet, das hat sie am Ende des 4. Schuljahres in einem Telefonat mit meiner Mutter selbst zugegeben. Sie mochte mich nicht, weil wir bei den Zeugen Jehovas waren und sie streng katholisch. Außerdem meinte sie, sie wäre von den anderen Lehrern gemobbt worden und hätte mich sozusagen als Ventil benutzt.

Das Geständnis und die Entschuldigung haben mir zu dem Zeitpunkt nicht mehr viel gebracht, sie hat mir die Grundschulzeit so schwer gemacht, dass ich nie wieder Freude am Lernen oder an der Beteiligung am Unterricht entwickeln konnte. Durch die Realschule hab ich mich dann mit eher durchschnittlichen Leistungen durchgekämpft, durchgehend gute Noten hatte ich nur da, wo mir der Stoff eh leicht gefallen ist, in Deutsch und BK, zB. Englisch war auch noch ok, Bio, solange es grade interessant war, und der Rest, naja. Mittelmäßig.

Mein Lieblingssatz aus meinem Grundschulzeugnis, erste Klasse: Gegenüber Lehrern bemühte sie sich, die Formen der Höflichkeit zu wahren. :D

edit: Achja, ich hatte eine Empfehlung fürs Gymnasium, wollte selbst aber auf die Hauptschule, weil ich die Schulzeit einfach nur noch schnell hinter mich bringen wollte. Realschule war ein Kompromiss.


melden

Hochsensible Menschen, genannt HSP - TEST

30.10.2017 um 12:58
@LucyFee
Schule ist für mich auch kein gutes Thema. :(
Es tut mir leid, dass deine Lehrerin dich so schlecht behandelt hat.

Mich hat meine Mathelehrerin mit ihrer ätzenden Art retraumatisiert und mich rausgehauen.
Seitdem bin ich krank.
Hat sie großartige Arbeit geleistet.

Deine Lehrerin schämt sich hoffentlich heute noch. Ein kleines Kind so zu behandeln. Das ist einfach nicht zu entschuldigen.
Da wird mir ganz anders bei.


melden

Hochsensible Menschen, genannt HSP - TEST

30.10.2017 um 13:17
@feallai

Ich geh ja eher davon aus, dass sie schon tot ist. Die war damals schon alt und wir waren auch ihre letzte Grundschulklasse vor ihrer Pension. Deshalb kam es ja überhaupt zu diesem Telefonat, weil meine Mutter die Aufgabe übernommen hat, für ein Abschiedsgeschenk zu sorgen. Und sie hat sich echt Mühe gegeben und eine wunderschöne Collage gebastelt. Als meine Lehrerin mitbekommen hat, WER dieses Geschenk gebastelt hat, war sie sehr beschämt, weil sie nach der Zeit, in der sie mich so kacke behandelt hat, nicht gedacht hätte, dass ausgerechnet von uns sowas Nettes kommt. Da hat sie dann ihr Herz ausgeschüttet und sich lang und breit erklärt und entschuldigt, wie gesagt. Nützte mir nur nichts mehr.

Hatten wir zufällig die selbe Mathelehrerin? Als ich bereits völlig zerstört in die Realschule kam, hab ich ständig nur noch geheult, vor allem, wenn ich aufgerufen wurde, ohne dass ich mich gemeldet hab. Das hat mich einfach oft so überfordert, dass ich nichts sagen konnte. Da sagte meine Mathelehrerin mal zu mir: "Wenn ich so blöd wäre wie du, würde ich auch heulen." Ich hoffe, die ist auch schon tot.

Wenn ein Kind also in der Schule ständig am Weinen ist, ging man zu der Zeit eher davon aus, es betrauert seine eigene Blödheit, anstatt zu hinterfragen, ob vielleicht eine Schulangst oder ein anderes psychisches Problem vorliegen könnte. Aber hey, ich jammere ja schon wieder. Mist, verdammter. :D


melden

Hochsensible Menschen, genannt HSP - TEST

30.10.2017 um 13:22
LucyFee schrieb:Hatten wir zufällig die selbe Mathelehrerin?
Also so wie das klingt schon.
Meine hat mal zu mir gesagt: ... du bist so blöd!

Und zu einer Klausur: da brauchen wir ja nicht weiter drüber reden. Ich hab die gleich entsorgt.

Ich hatte so eine Angst vor dieser Frau, dass ich heute noch von ihr träume. Ich hab 2005 Abi gemacht.
Sollte ich die noch mal irgendwann treffen, werd ich ihr an den Kopf knallen, was sie mir angetan hat.
Ich weiß... und eigentlich bin ich nicht nachtragend, aber sie hat mir wirklich was schlimmes angetan. Und wurde dafür sogar noch bezahlt.

Lehrer sollten sich gut überlegen, was sie tun. Sie haben so viel macht über Kinder.


melden

Hochsensible Menschen, genannt HSP - TEST

30.10.2017 um 13:39
@feallai

Ja,als Kind fühlt man sich irgendwie so ausgeliefert und fremdbestimmt. Nichtmal selbst entscheiden, wie ich mich fühle durfte ich. Da haben aber nicht nur meine Lehrer was verbockt, meine Mutter war da meist auch nicht besser.

Was, du bist schüchtern? Ich will aber lieber ein selbstbewußtes Kind.

Davor hast du Angst? Die hatte ich aber nicht, als ich so alt war wie du.

Du kannst das nicht alleine? Musst du aber, in deinem Alter muss man das schon können.

Mein Lieblingsspruch aus meiner Kindheit: Wenn du nicht gerne aufräumst, dann bist du gar kein richtiges Mädchen.

Meine Mutter hätte sich lieber eine Backmischung kaufen sollen, als mit mir schwanger werden.


melden
Anzeige

Hochsensible Menschen, genannt HSP - TEST

30.10.2017 um 13:52
@LucyFee
Das macht mich richtig traurig zu lesen.

Einiges davon kenne ich auch.
Und dabei ist die Mutterbindung so wichtig.
Ist die gestört, wie bei dir, fehlt dem Kind der nötige halt um gesund zu wachsen.

Es tut mir sehr leid, dass du das durchmachen musstest


melden
172 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
IQ409 Beiträge