Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Babyfarm in Indien verkauft Neugeborene an Paare ohne Kinder

108 Beiträge, Schlüsselwörter: Kinder, Baby, Indien, Schwangerschaft, Abtreibung, Kinderhandel

Babyfarm in Indien verkauft Neugeborene an Paare ohne Kinder

20.04.2016 um 08:43
Folgende Meldung gibt mir zu denken:

Die "Times of India" berichtet, dass die Beamten in der Provinz Gwalior ein privates Krankenhaus entdeckt haben, in dem ungewollte Babys geboren und anschließend verkauft wurden.

Frauen, die nach einer Vergewaltigung oder durch unehelichen Geschlechtsverkehr schwanger geworden sind, haben dort heimlich ihre Kinder zur Welt gebracht.

1250 Euro für ein Baby

Das Palash Hospital verkaufte die Babys für umgerechnet etwa 1250 Euro an Paare, die selbst keine Kinder bekommen können.

Ein Polizist sagte der "Times of India": "Wenn ein Mädchen oder ihre Eltern sie um eine Abtreibung baten, haben die Ärzte in diesem Krankenhaus versucht, sie zu einer sicheren und heimlichen Geburt zu überreden."

Sobald ein Baby in dem Krankenhaus zur Welt kam, suchten die Ärzte nach Interessenten, denen sie das Neugeboren verkaufen könnten.

Babys werden wie Ware verkauft oder getauscht

In einem Fall sei ein weibliches Baby gegen ein männliches getauscht worden, da die Familie bereits einen Jungen hatte und lieber ein Mädchen wollte.

Fünf Krankenhaus-Mitarbeiter und sowie der Krankenhausdirektor Arun Bhadoria sind wegen Menschen- und Sklavenhandels angeklagt.

Während des Polizeieinsatzes konnte Bhadoria nicht erklären, wo zwei der Babys waren, die in dem Krankenhaus zur Welt gekommen waren.

Die Polizei sucht derzeit nach Paaren, die sich illegal ein Baby in der Klinik gekauft haben.


Quelle: http://www.huffingtonpost.de/2016/04/18/baby-farm-indien_n_9720292.html

Ich habe heute Morgen diese Meldung gelesen und bin hin und her gerissen:

In der Vergangenheit kam es immer wieder zu Meldungen, dass in Indien Kinder (hierbei vor allem Mädchen) nach der Geburt getötet und auf den Müll geworfen wurden, weil entweder nicht das Geld da war, um sie zu versorgen, weil sie aus einer unehelichen Beziehung stammten oder aus einer Vergewaltigung, oder weil es einfach ein Mädchen war (was zu einem extremen Frauenmangel in Indien geführt hat, aber das ist ein anderes Thema) ... und nun wird eine Babyfarm entdeckt die sich dem Problem annimmt ... nur, ist das richtig?

Ist es ok, ungewollte Kinder heimlich zur Welt zu bringen?
Da stimme ich zu.

Ist es ok, diese Kinder an Paare abzugeben, die keine Kinder haben oder bekommen können?
Da stimme ich auch zu.

Ist es ok, Geld für die Kinder zu nehmen?
Nun ... die Klinik muss sich finanzieren ... aber ist es dann ein Kaufpreis oder eine Bearbeitungsgebühr oder eine Spende?

Wie seht ihr das?
Ist diese Babyfarm nicht vielleicht doch etwas Gutes oder doch schlichtweg falsch?


melden
Anzeige

Babyfarm in Indien verkauft Neugeborene an Paare ohne Kinder

20.04.2016 um 08:56
... Nicht alles was auf den ersten Blick Gut aussieht, ist es auch. Genauso ist es umgekehrt.
Wer kauft die Kinder? Da liegt der Hase im Pfeffer.
Sind es einsame Paare, die sich ein Kind wünschen? Sind es vielleicht sogar Pädophile? Menschen, die Kinder zur Kinderarbeit zwingen?
Wurden die Mütter aufgeklärt, was mit ihren Kindern passiert?
Wenn die Mutter aufgeklärt wurde, wie es vonstatten gehen wird, sie zustimmt, finde ich es okay. Vielleicht auch die Mutter finanziell etwas entschädigen. Die zukünftigen Eltern sollten jedoch geprüft werden, ansonsten sehe ich dort echt Gefahren, gerade beim Thema Kindesmisshandlung.
Viele Paare wünschen sich ein Kind. Und haben es da echt schwer, gerade mit Adoption... Viele würden sich wohl einen unbürokratischeren Weg wünschen, und die meisten von Ihnen wären sicher auch phantastische Eltern. Allerdings ist es sehr schwer ein Kind zu adoptieren. Finde ich sehr schade. Ich denke wären die vorgaben da nicht so streng wie sie nunmal sind (wohnungsgröße, bestimmtes mindesteinkommen, alter...) wäre es leichter zu adoptieren, als zu kaufen.
Denn mal ehrlich, die leibliche Mutter eines Kindes muss auf solche Sachen nicht soviel Achten, wie Adoptiveltern.

Und, bevor ich es vergesse, Kinder liebt man. Junge oder Mädchen. So wie es ist. Umtausch ausgeschlossen.


melden

Babyfarm in Indien verkauft Neugeborene an Paare ohne Kinder

20.04.2016 um 09:02
Addy schrieb:Menschen, die Kinder zur Kinderarbeit zwingen?
Hm ... es geht ja um Neugeborene ... um die muss man sich doch erst mal eine ganze Weile kümmern, bis man sie zur Arbeit einsetzen kann ... allerdings was Pädophile angeht, ist es natürlich ein heikles Thema, da gebe ich dir Recht.

Und was den Umtausch angeht ... natürlich ist das falsch, das streite ich nicht ab - aber dass der kleine Junge dann wenigstens dort abgegeben wurde und nicht einfach ausgesetzt, ist zumindest ein kleiner Lichtblick.


melden

Babyfarm in Indien verkauft Neugeborene an Paare ohne Kinder

20.04.2016 um 09:14
Cathryn schrieb:Wie seht ihr das?
Ist diese Babyfarm nicht vielleicht doch etwas Gutes oder doch schlichtweg falsch?
Das ist das selbe Problem, wie beim Organhandel.

Grundsätzlich, wenn alles "richtig" läuft, gibt es nur Gewinner. Aber sobald Geld fließt und es sich lohnt, dass mit Kindern so verfahren wird, wird das missbraucht werden.
Deswegen darf mit solchen Dingen nicht gehandelt werden.


melden

Babyfarm in Indien verkauft Neugeborene an Paare ohne Kinder

20.04.2016 um 12:05
Ich kann mich mit dem Gedanken, Kinder als Tausch/Kauf Ware zu sehen nicht anfreunden. Wenn sie von guten Eltern gekauft wurden, hatten sie Glück, wenn nicht ... weiß es wohl niemand.


melden

Babyfarm in Indien verkauft Neugeborene an Paare ohne Kinder

20.04.2016 um 12:12
Sehe ich eigentlich genau so. Wie ist dass denn in Deutschland geregelt ? Da gibt's doch die Babyklappe oder ?
Was passiert mit den Kindern ? Werden die auch verkauft oder aufgezogen bzw zur Adoption frei gegeben ?
Diesen Kinder Verkauf kann ich nicht gut heißen..


melden

Babyfarm in Indien verkauft Neugeborene an Paare ohne Kinder

20.04.2016 um 12:14
Der Unterschied zu einem Adoptionsheim liegt hierbei doch ganz klar in dem Aspekt der Diskredierung der Kinder zu einer Ware.

Also kann man natürlich sagen es ist gut Kindern die Möglichkeit auf eine Familie zu geben, die ohne so eine Einrichtung möglicherweise nicht gegeben wäre.

Allerdings ist dann zum einen fraglich ob die Menschen, die ein Kind aufnehmen wollen, auch wirklich geeignet dafür sind und das Kind nicht eigentlich nur für rechtswidrige Taten missbrauchen wollen. Denn soweit ich das jetzt rauslesen konnte wird das hier gar nicht geprüft oder?

Ein anderer wichtiger Aspekt ist natürlich die Diskredierung eines Menschen zur Ware und somit der Fluss des Geldes diesbezüglich. Das regt - wie @kleinundgrün schon schrieb - sollte es sich lohnen nur zu Missbrauch an.


melden

Babyfarm in Indien verkauft Neugeborene an Paare ohne Kinder

20.04.2016 um 12:33
rooky schrieb:Wie ist dass denn in Deutschland geregelt ? Da gibt's doch die Babyklappe oder ?
Was passiert mit den Kindern ? Werden die auch verkauft oder aufgezogen bzw zur Adoption frei gegeben ?
Der Idealfall ist natürlich, dass diese Kinder ohne Profit vermittelt werden können. Das setzt aber ein ordentliches soziales System voraus, in dem für solche Fälle Geld vorhanden ist. So ein System vorausgesetzt, gibt es in der Tat keine Argumente für eine positive oder zumindest ausgeglichene wirtschaftliche Bilanz.

Allerdings wird es deutlich problematischer, wenn - wie es in Indien sicher der Fall ist - ein solches System fehlt oder weniger ausgeprägt ist. Dann rettet u.U. der Verkauf Kinder, die sonst mangels einer öffentlich finanzierten Babyklappe getötet (oder privat verkauft) würden. da könnte dieses System von zwei Übeln das kleinere sein.
Ob dem so ist, liegt dann schlicht daran, wie diese Organisation den Verbleib der Kinder prüft und wie sehr Geld bei der Vermittlung eine Rolle spielt.

Aber grundsätzlich ist es eben keine gute Lösung - nur eine möglicherweise weniger schlechte. Und der richtig Ansatz wäre eben das Bereitstellen öffentlicher Gelder (oder eine unabhängige Kontrollinstanz).


melden

Babyfarm in Indien verkauft Neugeborene an Paare ohne Kinder

20.04.2016 um 12:42
Cathryn schrieb:1250
Ist ja fast ein Schnäppchen...was kostet denn eigentlich so ne Geburt im Krankenhaus?


melden

Babyfarm in Indien verkauft Neugeborene an Paare ohne Kinder

20.04.2016 um 13:34
@Cathryn

Außerdem... das alles geschieht wohl ohne Kontrolle, welche Absichten die "Eltern" verfolgen... allein schon, dass "getauscht" werden kann, wie in dem Beispiel Mädchen gegen Junge oder umgekehrt, ist nicht in Ordnung.

Außerdem... wie wird die Sache legal, woher bekommt man die notwendigen Papiere, Geburtsurkunden usw.?

Wird es anerkannt oder behauptet man nur einfach, es sei das leibliche Kind? Ich meine, dass muss ja alles irgendwie vernünftig dokumentiert werden, wie passiert das?

Wenn also bspw. ein deutsches Ehepaar auf die Idee kommt, sich dort ein Kind zu kaufen, dann wird das hier wahrscheinlich schwierig werden... es fehlen die notwendigen Unterlagen oder stellt das besagte Krankenhaus diese bereit?

Im Grunde genommen ist es Menschenhandel und dies darf nicht geduldet werden. Ich frage mich gerade, ob das Krankenhaus das nicht offiziell hätte machen können... also, Mütter geben dort ihre Kinder ab und zur Adoption frei. Ich weiß, das ist bürokratischer Aufwand, aber doch zu schaffen, oder?

Also... für kinderlose Paare gibt es ja diese Möglichkeiten der Adoption im Ausland, das hätte einfach eine offizielle weitere Einrichtung in diesem Sinne sein können.

So ist es einfach nur illegal, undurchsichtig und kriminell.


melden

Babyfarm in Indien verkauft Neugeborene an Paare ohne Kinder

20.04.2016 um 13:35
Mittelscheitel schrieb:was kostet denn eigentlich so ne Geburt im Krankenhaus?
Keine Ahnung, aber sicher ist es nicht umsonst, bzw. muss ja trotzdem ein Arzt bezahlt werden, eine Hebamme oder anderes medizinisches Personal. Hinzu kommt, dass die Kinder ja auch sonst versorgt wurden, gefüttert, gewickelt, die Klinik kostet Miete oder muss abgezahlt werden - also wenn man genau darüber nachdenkt ... in Indien sind 1250 Euro sicher sehr viel Geld, aber die Klinik muss sich ja trotz allem finanzieren und so lange die werdenden Mütter noch dort sind, müssen die auch verpflegt werden.


melden

Babyfarm in Indien verkauft Neugeborene an Paare ohne Kinder

20.04.2016 um 13:37
moric schrieb:Wird es anerkannt oder behauptet man nur einfach, es sei das leibliche Kind? Ich meine, dass muss ja alles irgendwie vernünftig dokumentiert werden, wie passiert das?
ich glaube in einem so überbevölkerten Land wie Indien ist das alles nicht so bürokratisch geordnet wie bei uns.


melden

Babyfarm in Indien verkauft Neugeborene an Paare ohne Kinder

20.04.2016 um 14:31
Cathryn schrieb:ich glaube in einem so überbevölkerten Land wie Indien ist das alles nicht so bürokratisch geordnet wie bei uns.
Hm, okay, aber ich denke doch, dass auch Paare aus dem Ausland dort auftauchten und ein Kind wollten, oder? Und wenn es bspw. ein deutsches Paar war, dann brauchen die auch die notwendigen Unterlagen und Dokumente, beglaubigt etc... denn ansonsten wird es hier in Deutschland schwierig mit der Anerkennung des Kindes.

Aber wahrscheinlich war das hier zu unbekannt, als dass europäische Paare dort hingefahren wären, nehme ich mal an.


melden

Babyfarm in Indien verkauft Neugeborene an Paare ohne Kinder

20.04.2016 um 14:40
@Cathryn
@Mittelscheitel
Mittelscheitel schrieb:Ist ja fast ein Schnäppchen...was kostet denn eigentlich so ne Geburt im Krankenhaus?
Da hab ich was gefunden aber leider etwas älter.
In Mumbai kommt man unter 1.000 Euro für eine normale Geburt (und das doppelte für einen Kaiserschnitt) gar nicht wieder raus aus dem KH.
https://www.indienaktuell.de/forum/thema/suchen-krankenhaus-fa¼r-entbindung-im-raum-chennai

Die Quelle ist schon 5 Jahre alt
Eine “normale” Geburt in einem einfachen indischen KH kann mit 20.000 Rupien sehr günstig sein (da kann man sich dann auch die Versicherungsbeiträge sparen), in einem geschniegelten KH ist man mit 50.000 Rupien aufwärts dabei, und Kaiserschnitt “gibts ab” 130.000 Rupien.

diese hier 4 jahre

https://www.indienaktuell.de/forum/thema/geburtskosten

hab es mal umgerechnet

20.000,00 INR = 265,44 EUR

(1 INR = 0,01327 EUR)

Da ist eine große spanne zwischen 265€ und 1000€
Cathryn schrieb:werdenden Mütter noch dort sind, müssen die auch verpflegt werden.
In vielen Indischen KH ist es üblich das die "Patienten" von der Familie mit Essen versorgt werden. Kommt auf den Standard des KH an. Mit dem Rest hast du recht das muss alles mit einbezogen werden.

Ehrlich finde ich, in Anbetracht das vor allem Weibliche Neugeborene in Indischen Familien nicht gerade einen guten Start haben, es besser sie zu verkaufen. Allerdings sollte schon überprüft werden an wenn.


melden

Babyfarm in Indien verkauft Neugeborene an Paare ohne Kinder

20.04.2016 um 18:06
Asparta schrieb:Ehrlich finde ich, in Anbetracht das vor allem Weibliche Neugeborene in Indischen Familien nicht gerade einen guten Start haben, es besser sie zu verkaufen. Allerdings sollte schon überprüft werden an wenn.
Die Frage ist ob es überhaupt überprüft wird. Meiner Meinung nach sind Kinder keine Handelsware oder Tauschware, es macht es Kriminellen sehr einfach, sich Opfer zu beschaffen, denn ich bezweifle dass die "Eltern" sorgsam überprüft werden.


melden

Babyfarm in Indien verkauft Neugeborene an Paare ohne Kinder

20.04.2016 um 19:56
was die Baby klappe an Kirchen angeht, so Serios sind die Kirchen auch nicht, wer was was die mit denn Kindern machen werden .


melden

Babyfarm in Indien verkauft Neugeborene an Paare ohne Kinder

20.04.2016 um 20:09
moric schrieb:Wenn also bspw. ein deutsches Ehepaar auf die Idee kommt, sich dort ein Kind zu kaufen, dann wird das hier wahrscheinlich schwierig werden... es fehlen die notwendigen Unterlagen oder stellt das besagte Krankenhaus diese bereit?
Das ist dann wohl wie bei leihmüttern im Ausland, vom KH gibts ne geburtsurkunde, Anerkennung erfolgt durch die Botschaft oder das Konsulat im Land.


melden

Babyfarm in Indien verkauft Neugeborene an Paare ohne Kinder

20.04.2016 um 20:20
Cathryn schrieb:Wie seht ihr das?
Es würde ziemlich auffallen, wenn ein deutsches Paar ein ausländisch aussehendes Baby beim Standesamt als sein eigenes anmeldet. Außerdem weiß man nicht, ob das Kind gesund ist oder wer die Eltern waren (z.B. Verbrecher oder low IQ).

Summa summarum; abgesehen von der Strafbarkeit eines solchen Vorhabens ist die Idee ziemlich dämlich.


melden

Babyfarm in Indien verkauft Neugeborene an Paare ohne Kinder

20.04.2016 um 20:22
@Mittelscheitel
nicht nur daß im Airport mußten sie einer behördlicher Erlaubnis haben ;)


melden
Anzeige

Babyfarm in Indien verkauft Neugeborene an Paare ohne Kinder

20.04.2016 um 21:35
@Eya

Das sollte schon gemacht werden.
Normalerweise stimme ich dir zu das nicht nur Kinder sondern Menschen generell keine Wahre sind aber auch eine Inlands Adoption kostet jede menge Geld.

Die inländische Adoptionsvermittlung ist als Aufgabe der Jugendhilfe gebührenfrei. Es fallen allerdings Kosten, zum Beispiel für Beglaubigungen, Führungszeugnisse und Notare, an.
Wenn es sich - wie bei einer Adoption - um einen immateriellen Wert handelt, wird zur Kostenberechnung z.B. beim Notar ein sogenannter Regelwert angesetzt,  der Wert bestimmt sich nach dem Gesetz nach § 30 (2) KostO: "In Ermangelung genügender tatsächlicher Anhaltspunkte für eine Schätzung ist der Wert regelmäßig auf 3000 € anzunehmen." Früher waren das 5000 DM.
Aber danach berechnet der Notar seine Gebühren.
http://adoption-forum.phpbb8.de/adoptionsforum/kosten-einer-adoption-t1118.html

Dann fallen noch kosten für den Sozialbericht in Höhe von 1.200€ an. Für die Ausstellung der Geburts- und Abstammungsurkunde muß man auch was hinlegen.


melden
264 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Ich hab's gehört!29 Beiträge
Anzeigen ausblenden