weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Babyfarm in Indien verkauft Neugeborene an Paare ohne Kinder

108 Beiträge, Schlüsselwörter: Kinder, Baby, Indien, Schwangerschaft, Abtreibung, Kinderhandel
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Babyfarm in Indien verkauft Neugeborene an Paare ohne Kinder

23.04.2016 um 10:16
Kleiner Tipp für die, die es interessiert, die können sich mal bei Amnesty International informieren was da so an Menschenhandel mit Babys global betrieben wird!


melden
Anzeige

Babyfarm in Indien verkauft Neugeborene an Paare ohne Kinder

23.04.2016 um 10:18
Cathryn schrieb:In einem Fall sei ein weibliches Baby gegen ein männliches getauscht worden, da die Familie bereits einen Jungen hatte und lieber ein Mädchen wollte.
Stell dir vor du arbeitest in der Klinik und da kommt eine Mutter, die dir einen kleinen Jungen in den Arm drückt und sagt, wir wollen ihn nicht - aber wir wollen ein Mädchen.

Schickst du die weg, obwohl du genau weisst, dass der kleine Junge dann an der nächsten Ecke in einem Abwasserkanal oder einer Tonne landet - oder gibst du denen das Mädchen und nimmst den kleinen Jungen an? Miese Situation für die Mitarbeiter ...


melden

Babyfarm in Indien verkauft Neugeborene an Paare ohne Kinder

23.04.2016 um 10:21
@DieSache
DieSache schrieb:Kleiner Tipp für die, die es interessiert, die können sich mal bei Amnesty International informieren was da so an Menschenhandel mit Babys global betrieben wird!
Der Tipp ist wirklich gut!


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Babyfarm in Indien verkauft Neugeborene an Paare ohne Kinder

23.04.2016 um 10:23
@Cathryn

sorry, auch wenn du denkst, das wäre eine Alternative, aber ich würde sagen, dass in vielen Fällen solcher Geburts und Vermittlungskliniken nicht wirklich das Wohl der Kinder im Vordergrund steht. Kann mich noch an einen Bericht erinnern in dem gezeigt wurde, wie man auf die werdenden Müttter einwirkt, teils gibts auch Kliniken die führen Babys von mittellosen jungen Frauen sogar als Totgeburten und verkaufen die Kinder dann ins Ausland!


melden

Babyfarm in Indien verkauft Neugeborene an Paare ohne Kinder

23.04.2016 um 10:24
@Cathryn
Cathryn schrieb:Stell dir vor du arbeitest in der Klinik und da kommt eine Mutter, die dir einen kleinen Jungen in den Arm drückt und sagt, wir wollen ihn nicht - aber wir wollen ein Mädchen.

Schickst du die weg, obwohl du genau weisst, dass der kleine Junge dann an der nächsten Ecke in einem Abwasserkanal oder einer Tonne landet - oder gibst du denen das Mädchen und nimmst den kleinen Jungen an? Miese Situation für die Mitarbeiter ...
In Deutschland würde ich die Mutter festhalten und die Polizei rufen.

In Indien würde ich der Mutter das Kind aus der Hand nehmen und sie mit einem Stock aus der Klinik prügeln.

Das Kind würde ich dann in fürsorgliche Hände geben.


melden

Babyfarm in Indien verkauft Neugeborene an Paare ohne Kinder

23.04.2016 um 10:29
fumo schrieb:Das Kind würde ich dann in fürsorgliche Hände geben.
Und woher weisst du jetzt, dass nicht genau das passiert ist?

Woher weisst du, dass nicht die anderen Kinder auch in fürsorgliche Hände gegeben wurden?

Weil ein kleiner Betrag geflossen ist?
Weil die Brüll- und Lügenpresse sagt, dass die neuen Eltern EUR 1250,00 gezahlt haben?

Die Presse sagt aber nicht, wofür das Geld geflossen ist!

Für Papiere?
Für die Impfungen und Versorgung der Kinder?

Ernsthaft - von EUR 1250,00 wird keiner reich - die Klinik hatte Platz für 30 Kinder und 5 waren dort, manche schon 1-2 Wochen alt (siehe Meldung der Indian Times) das war keine Fabrik, in der täglich 100 Kinder zur Welt kamen, das waren vielleicht mal 5 im Monat - da wird keiner reich von EUR 1250,00 pro Kind, damit deckt man gerade mal die Kosten, die eien solche Klinik nun mal braucht.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Babyfarm in Indien verkauft Neugeborene an Paare ohne Kinder

23.04.2016 um 10:34
@Cathryn

befasse dich doch bitte mal genauer mit dem Thema in den Baby-Handel verwickelte Kliniken und Organisationen, die Kliniken sind oft nicht mit unseren Standarts zu vergleichen und oft sind auch chronisch kranke Kinder vermittelt worden, weils denen die hinter dem Ganzen stehen, eben doch nur ums Geld geht. Wie hoch die "Gebüren" für ein solches Kind liegen ist unterschiedlich, aber in allen bekannten Fällen handelt es sich um Menschenhandel und nicht darum den Kindern bessere Chancen zu geben, auch wenn dies immer mal gerne so dargestellt wird.


melden

Babyfarm in Indien verkauft Neugeborene an Paare ohne Kinder

23.04.2016 um 10:34
@Cathryn
Cathryn schrieb:Und woher weisst du jetzt, dass nicht genau das passiert ist?

Woher weisst du, dass nicht die anderen Kinder auch in fürsorgliche Hände gegeben wurden?

Weil ein kleiner Betrag geflossen ist?
Weil die Brüll- und Lügenpresse sagt, dass die neuen Eltern EUR 1250,00 gezahlt haben?
Nein, weil DAS passiert ist:
Cathryn schrieb:In einem Fall sei ein weibliches Baby gegen ein männliches getauscht worden, da die Familie bereits einen Jungen hatte und lieber ein Mädchen wollte.
Wer ein Kind tauscht, als sei es eine Vase in einer anderen Farbe, der hat mit Verantwortung, Humanität und Fürsorge nichts am Hut.


melden

Babyfarm in Indien verkauft Neugeborene an Paare ohne Kinder

23.04.2016 um 10:40
DieSache schrieb:aber in allen bekannten Fällen handelt es sich um Menschenhandel und nicht darum den Kindern bessere Chancen zu geben
Hast du Belege dafür, dass es in diesem Fall genauso war? Dass diese Klinik nicht die erste war, der es darum ging, das Leben der Kinder zu retten?
DieSache schrieb:befasse dich doch bitte mal genauer mit dem Thema in den Baby-Handel verwickelte Kliniken und Organisationen
Befasse dich doch mal bitte mit den Zuständen in Indien, wo täglich noch Kinder getötet werden, weil die Familien nicht dafür sorgen können, weil sie aus Vergewaltigungen stammen oder einfach nur Mädchen sind.

Hier wurden Kinder vor dem Tod gerettet, hier wurden Mütter, die ihre Kinder abtreiben wollten, davon überzeugt, die Kinder zur Welt zu bringen und nicht zu töten.
Wieso?....Ab 6 Stück wird es sicherlich billiger!
Bitte habe Verständnis dafür, dass ich nach diesem Beitrag deinerseits darauf verzichten werde, auf weitere Beiträge von dir zu antworten.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Babyfarm in Indien verkauft Neugeborene an Paare ohne Kinder

23.04.2016 um 10:43
Auslandsadoptionen sind für viele kinderlose Paare, die durch die Raster ihrer Herkunftsländer fallen (Altersbegrnzung z.B.), eine gute Alternative oft schneller und unbürokratischer an ein Kind zu kommen und da gibt es nen ganzen Haufen schwarzer Schafe!

Ich sage nichts, wenn Alles wirklich rechtlich ok abläuft, aber wie gesagt diesen Handel gibt es und man sollte sich bemühen ihn zu unterbinden!


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Babyfarm in Indien verkauft Neugeborene an Paare ohne Kinder

23.04.2016 um 10:44
@Cathryn
Cathryn schrieb:Befasse dich doch mal bitte mit den Zuständen in Indien, wo täglich noch Kinder getötet werden, weil die Familien nicht dafür sorgen können, weil sie aus Vergewaltigungen stammen oder einfach nur Mädchen sind.
Genau dieser Umstand begünstigt es aus ungewollten Kindern Handelsware werden zu lassen!


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Babyfarm in Indien verkauft Neugeborene an Paare ohne Kinder

23.04.2016 um 10:47
@Cathryn

bin eher Anhänger von Prävention und Bildung, als dass man ungewollte Kinder zum Konsumgut westlicher Paare werden lässt!


melden

Babyfarm in Indien verkauft Neugeborene an Paare ohne Kinder

23.04.2016 um 10:48
DieSache schrieb:Auslandsadoptionen sind für viele kinderlose Paare, die durch die Raster ihrer Herkunftsländer fallen (Altersbegrnzung z.B.), eine gute Alternative oft schneller und unbürokratischer an ein Kind zu kommen und da gibt es nen ganzen Haufen schwarzer Schafe!
Die Artikel, die man im Netz finden kann, sagen alle aus, dass nach Adoptivfamilien in der Region gesucht wurde, von Auslandsadoptionen war keine Rede.
DieSache schrieb:Genau dieser Umstand begünstigt es aus ungewollten Kindern Handelsware werden zu lassen!
Das ist vollkommen richtig, aber es ist ja nicht belegt, dass hier wirklich ein Handel stattgefunden hat. wie ich bereits mehrfach sagte, ist die Summe dafür zu niedrig.
So eine Klinik zu betreiben ist ein 24-Stunden-Job, man braucht Personal, dass rund um die Uhr da ist und sich um die Kinder kümmert, man braucht einen Arzt oder zumindest jemanden, der eine medizinische Ausbildung hat - die wollen genauso bezahlt werden wie Medikamente und Miete zzgl. Nebenkosten. Die Summe, die da gezahlt wurde ist schlicht und ergreifend zu niedrig, um davon reich zu werden - auch für indische Verhältnisse.
DieSache schrieb:bin eher Anhänger von Prävention und Bildung, als dass man ungewollte Kinder zum Konsumgut westlicher Paare werden lässt!
Das bin ich auch - aber wenn eine Frau schon schwanger ist, ist es dafür leider zu spät. Und wie oben schon geschrieben - es wurden ja Eltern in der Region gesucht.


melden

Babyfarm in Indien verkauft Neugeborene an Paare ohne Kinder

23.04.2016 um 10:49
@Cathryn
Cathryn schrieb:Befasse dich doch mal bitte mit den Zuständen in Indien, wo täglich noch Kinder getötet werden, weil die Familien nicht dafür sorgen können, weil sie aus Vergewaltigungen stammen oder einfach nur Mädchen sind.
Und auf der Grundlage, dass in Indien noch immer Kinder getötet werden, weil sie beispielsweise das falsche Geschlecht besitzen, darf ich nun Mitten in Mumbai

"Fumos kleiner Baby- und Sklavenhandel" eröffnen, ja?


melden

Babyfarm in Indien verkauft Neugeborene an Paare ohne Kinder

23.04.2016 um 10:51
@DieSache
DieSache schrieb:Genau dieser Umstand begünstigt es aus ungewollten Kindern Handelsware werden zu lassen!
Sehr richtig, das Kind wird aufgrund eines gesellschaftlichen Missstandes, der als Legitimation dient, zur Handelsware.


melden

Babyfarm in Indien verkauft Neugeborene an Paare ohne Kinder

23.04.2016 um 10:53
@Cathryn
Cathryn schrieb:Hier wurden Kinder vor dem Tod gerettet, hier wurden Mütter, die ihre Kinder abtreiben wollten, davon überzeugt, die Kinder zur Welt zu bringen und nicht zu töten.
Das ist doch supi, und dafür wurden sie dann zur Weiterverarbeitung an Person/Institution X verscheuert! ... :D


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Babyfarm in Indien verkauft Neugeborene an Paare ohne Kinder

23.04.2016 um 10:55
@Cathryn

ob jetzt im Ausland, oder Innland adoptiert werden soll, ich finde es das falsche Signal Kinder zu verkaufen, egal wie!


Kinder sind Menschen und keine Kunsumware, Menschen gegen Geld abzugeben, das erinnert mich an den Tierhandel...wenn man wirklich Gutes wollen würde, dann würde man ein Projekt auf die Beine stellen in dem Paare die kinderlos sind ein Kind vermittelt bekommen, ohne zu zahlen!

Mir geht es um den ethischen Aspekt beim Thema Menschen und Kinderhandel!


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Babyfarm in Indien verkauft Neugeborene an Paare ohne Kinder

23.04.2016 um 11:00
@Cathryn

zudem, wenn man bedenkt, dass in Indien die Bevölkerung von ca. 20 Rupien (30 Euro cent) am Tag lebt, dann wird auch dir klar sein, wenn die Kinder innerhalb des eigenen Landes verkauft wurden, an wen diese bei der Summe von 1250,- Euro gingen!


melden
Anzeige

Babyfarm in Indien verkauft Neugeborene an Paare ohne Kinder

23.04.2016 um 11:03
@Cathryn

Grundsätzlich finde ich es gut, wenn Kinder nicht abgetrieben, sondern sie auf gewissenhaftem Wege weitervermittelt werden, das gilt auch für bereits geborene Kinder.

Es spricht auch nichts dagegen, dass der Träger einer solchen Unternehmung eine Gebühr verlangt, schon aus dem Umstand heraus, dass er sicherlich keine staatliche Förderung für sein Tun erhält.

Wer aber bereits mit solchen Methoden arbeitet:
Cathryn schrieb:
In einem Fall sei ein weibliches Baby gegen ein männliches getauscht worden, da die Familie bereits einen Jungen hatte und lieber ein Mädchen wollte.
der unterstreicht damit den Supermarktcharakter seiner Unternehmung und nicht den humanitären Gesichtspunkt.

Er ist in diesem Falle ein Menschenhändler.


melden
255 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden