weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Burkiniverbot im Neutraublinger Hallenbad

1.404 Beiträge, Schlüsselwörter: Religion, Muslime, Toleranz, Tradition, Burkini, Badebekleidung
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Burkiniverbot im Neutraublinger Hallenbad

02.10.2016 um 19:41
@Ahiru
Wo steht das das Muslimas keine leicht bekleideten Frauen ansehen dürfen?

Hass unterstelle ich dir weil ich dir keinen Rassismus unterstellen will.

Sind halt die beiden Gründe warum man andere Diskriminiert.

Doch sehr gut sogar.


melden
Anzeige

Burkiniverbot im Neutraublinger Hallenbad

02.10.2016 um 19:46
@vincent
vincent schrieb:Beim FKK hast du nunmal die eine Regel, dass du gar keine Kleidung anhast. Wieso sollte man dann daran teilnehmen wenn man die Regel, und auch die damit verbundene Einstellung, Philosophie nicht teil? Es sind bewusste separate Gebiete. Es gibt genug Bäder und Seen wo man mit seiner Badehose schwimmen kann. Finde nicht, dass der Vergleich passt.
Also 1. hast du mit dem Vergleich angefangen und 2. gilt das gleiche für Muslima. Wenn sie die Philosophie nicht teilen, dass es okay ist normale Badekleidung zu tragen, warum dann teilnehmen?
vincent schrieb:In den normalen Bädern ist die Regel halt, dass Männer und Frauen mindestens ihre Intimzone verdecken, mit der üblichen Badeordnung ist das halt erledigt. Der Rest bezieht sich dann meist auf die Hygiene, sprich keine Bauwolle etc. oder die Gefährdung durch spitze Gegenstände wie Schmuck etc. Der Burkini stört da in keiner Weise.
Nochmal, darum geht es mir nicht. Es gibt genug dickere Frauen die verhüllende Badekleidung tragen. Es geht um den Hintergrund, warum ein Burkini getragen wird.
vincent schrieb:Der G-String zeigt mehr als er verdeckt. Finde ich in einem Schwimmbad unpassend und unsittlich. Damit ist die Frau aber noch lange keine Schlampe, Freiwild oder sonstwas, falls du darauf anspielst. Die Burkini ist das Gegenteil. Mich stört sie einfach, sie gibt mir das Gefühl, als sei ich total geil auf die Frau. Aber das ist mein Problem und ich lebe damit.
Also wenn eine Frau einen knackigen Po hat, habe ich kein Problem damit, wenn sie den zeigen möchte. In anderen Ländern sind Strings Normalität. Das mit dem Burkini versteh ich nicht, kannst du mir das erklären?


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Burkiniverbot im Neutraublinger Hallenbad

02.10.2016 um 19:48
@Ahiru
Der Hintergrund warum es getragen wird ist bei dicken und Muslimas derselbe. Sie wollen ihren Körper nicht herzeigen.

Kannst du jetzt sagen wo das steht das eine Muslima keine normal angezogen Frau ansehen darf oder darf ich dich ab heute Lügner nennen?


melden

Burkiniverbot im Neutraublinger Hallenbad

02.10.2016 um 19:54
@Ahiru

Ich bin einfach mal bei diesem Thema froh, dass nicht schon wieder ein eigenes Schwimmbad für Muslime gefordert wird, denn das wäre ja auch wieder genau dein Thema. Abgrenzung. Message.

Sie haben oder sollten die Schwimmangebote nutzen, die vorhanden sind. Und die Abgrenzung beginnt eben beim nicht schwimmen gehen, weil da angeblich zuviele "unreine" oder "unsittliche" Menschen rumschwimmen.
Ahiru schrieb:Wie kommst du darauf?
Weil du dir soviel Gedanken darüber machst.

Also ich kann echt aus meiner Sicht sagen, dass ich mich freue, endlich mal auch solch (aus meiner Perspektive) nette Meldungen zu lesen. Kein eigenes Schwimmbad wünschen, sondern mit allen anderen auch mitschwimmen. Burkini gehört zu ihrer Art und Weise zu leben, das jetzt kaum von öffentlichem Interesse ist.

Gerade du als moderne Frau solltest das genauso positiv sehen, dass Frauen, die in einem konservativen Umfeld leben, sich quasi emanzipieren und schwimmen gehen, zum Beispiel. Das ist doch die Emanzipation, die man eigentlich fördern möchte. Die Damen sollen ins Cafe gehen, shoppen usw. Der Ehemann akzeptiert mehr und mehr, wenn die Frau auch mal Frauendinge tut, die andere Frauen (deutsche Frauen) auch machen. Deutsche Frauen gehen gerne schwimmen, also nehmen sich andere Damen das zum Vorbild und machen das auch. Glaubst du, es könnte üblich sein in manchen muslimisch-arabischen Ländern, dass Frauen schwimmen gehen? Die deutsche Gesellschaft gibt einen Trend, einen lifestyle vor, der mehr und mehr anscheinend hier und da angenommen wird. Tolle, beeindruckende Sache.


melden

Burkiniverbot im Neutraublinger Hallenbad

02.10.2016 um 19:55
@Ahiru
Der Vergleich diente dazu, dir aufzuzeigen, dass man nicht jedes Verhalten, das vom eigenen abweicht, automatisch als unsittlich auffassen muss. Deswegen fragte ich, ob die Nacktschwimmer per se unsittlicher sind in deinen Augen. Ich glaube eben genauso wenig, dass alle Kopftuch- und/oder Burkini-Trägerinnen andere bewerten.

Schwimmen zu gehen ist noch lange keine Philosophie wie es die FKK-Kultur ist. Du vermischst da einiges. Man will normalerweise einfach ins Wasser, planschen, seine Bahnen ziehen. Beim FKK steckt in vielen Fällen mehr dahinter. Es ist eine wie der Name schon andeutet Kultur, mit der ein Lebensgefühl, ein Weltbild etc. verbunden ist. Klar gibt es besimmt auch solche, die einfach nur eine nahtlose Bräune wollen. Dann aber ist man mit dem Burkini oder der Badehose eh am falschen Ort.
Ahiru schrieb:Es geht um den Hintergrund, warum ein Burkini getragen wird.
Wie gesagt, dann leb einfach damit, dass du in den Augen der drei, vier Frauen, die man so im Schnitt wohl in der Woche oder im Monat sieht, unsittlicher bist. Du kannst niemanden daran hindern, sich ein Urteil über dich zu bilden. Ich kann auch ohne Burkini, dich für doof, hässlich, oder verrückt halten. Dein eigenes Vor(Urteil) pauschal ggü. den Burkini-Trägerinnen ist doch eigentlich das was du verhindern möchtest. Fang im Kopf damit an, da liegt das Problem.
Ahiru schrieb:Also wenn eine Frau einen knackigen Po hat, habe ich kein Problem damit, wenn sie den zeigen möchte. In anderen Ländern sind Strings Normalität.
Aha, also willst du dicke Frauen diskriminieren? Mit G-String meine ich keine normalen Tanga. Ich meine wirklich die dünnen Fäden, die sich dann durch die.. kannst du dir sicherlich denken.
Ahiru schrieb:Das mit dem Burkini versteh ich nicht, kannst du mir das erklären?
Musst mir schon erklären, was du daran nicht verstehst.^^


melden

Burkiniverbot im Neutraublinger Hallenbad

02.10.2016 um 20:18
@Ahiru

Strenggläubige Muslime gehen nicht ins Schwimmbad, also behaupte ich. Aber nach Eindruck schreibst du von genau jenen. Außer du behauptest, es geht per se um strenggläubige Muslime bei Frauen, die Burkini tragen.


@vincent @interrobang

Vor zwei Monaten war der alljährliche CSD in meiner Heimatstadt. Es war wirklich auch beeindruckend und ne tolle Sache, dass Frauen mit Kopftuch (Kopftuch als Ausdruck einer konservativen Weltsicht) zugeschaut haben, haben Selfies und Fotos gemacht. Die Alternative wäre die klassische Abgrenzung durch Gesicht wegdrehen, sich ein Heft etc. vor eine Gesichtshälfte zu halten, um nix davon sehen zu müssen oder solch ähnliche Dinge. Es ist halt schön so, weil man unterschiedliche Lebensweisen einander akzeptiert.Man muss nichts mögen, keinesfalls. Aber man akzeptiert sich.

Wie beim Burkini verhält es sich anscheinend so, dass wir als Gesellschaft hier und da eben Einfluss und Druck ausüben können, dass selbst (sehr) konservative Religionsanhänger sich dem hiesigen lifestyle nicht dauerhaft entziehen können. Oder vielleicht muss man das nichtmal so interpretieren. Man kann seine eigene Kultur leben und sich freuen und interessieren für andere Kulturen.

Sie können ihr Leben weitgehend so leben, wie sie es möchten. Aber nicht in Konkurrenz oder unversöhnlich gegenüber dem Lebensstil von anderen Menschen mit anderen Wertvorstellungen. An diesem Punkt hat @Ahiru recht, nur ist der Punkt dann eben (finde ich), dass Frauen davon abgehalten werden oder NICHT ins Schwimmbad gehen. Und zwar, weil sie den lifestyle, die einem Schwimmbad in einem europäischen Land zugrunde liegt, nicht mittragen können? Das geht nicht.


melden

Burkiniverbot im Neutraublinger Hallenbad

03.10.2016 um 00:15
@Ahiru
Ich bin zwar nicht weit, aber du solltest dir selbst den Gefallen tun, und die Quelle einfach löschen lassen. Das stinkt ganz gewaltig nach üblicher VT,Proganda,Bullshit Seite.
Gleich zu Beginn macht der Heini doch echt auf der Seite Werbung für seine eigenen super Tipps, die man gegen Entgelt selbstverständlich bei ihm besorgen kann? Findest du das seriös? :D
Dann rät das alles angeblich das Bundeskriminalamt? Wieso verlinkt er es dann nicht, sondern verlinkt nur die shz.de, wo die angesprochenen Tipps eher solche der Kommentatorin zu sein scheinen als vom BKA. Aber auch bei dem Artikel, keine Verlinkung zum BKA.
Alles in alles, absolute Schrott-Seite nach dem ersten Eindruck. Nach etwas mehr Hinsehen, wird sich da bestimmt noch mehr finden.


melden

Burkiniverbot im Neutraublinger Hallenbad

03.10.2016 um 00:34
@vincent
Ahiru schrieb:
Für Burkinibefürworter nicht. Da darf nur Kopf/Hals und Füße/Hände sichtbar sein und auch nicht der Umriss des Körpers.

Was einfach nicht stimmt. Die allermeisten Burkinis haben freie Bereiche für Hände und Füße. Das mit dem Kopf ist klar, ergibt sich aus der Sache. Mit dem Umriss aber hast du wieder unrecht. Die Teile sind nicht aufblasbar, so dass der Umriss zum Teil auch immer sichtbar ist. Es wird nur nicht eng angelegt bzw. betont.
Widersprichst du mir gerade, ohne mir zu widersprechen? Ja, Füße und Hände sind sichtbar und das Gesicht. Körperumriss ist nicht erlaubt, deswegen haben Burkinis, im Gegensatz zu Neoprenanzügen, ja diesen "Überwurf":
Offensichtlich schon. Wenn es nur um das Praktische ginge, würden sie sich wohl nicht - wie du es beschrieben hast - darüber empören. Wer macht das schon, nur weil man es sich etwas schwerer macht.
Ich kann nicht folgen?
Versuch dich doch mal von dieser Trennung zu lösen. Von Außen. Das hört sich immer nur nach fremd, anders, eindringling an. Es war auch in unserer Diskussion die Rede von Konvertinnen. Es ist nicht ausschließlich ein "fremdes" Problem. Selbst wenn es nur Migranten beträfe, sind sie nunmal hier. Entweder verbieten wir es, schützen damit Einflüsse "auf unsere Kultur" oder wir erlauben Frauen schwimmen zu gehen. Mehr ist das erst einmal nicht. Den Rattenschwanz kannst du nicht immer auf die Frauen projizieren, die nichts dafür können.
Frauen sind nicht unmündig. Sie können sich aussuchen, was sie machen und warum. Stell dir mal vor jetzt käm eine ANDERE religiöse Gruppe an und würde plötzlich neue Kleiderordnungen entwerfen. Jede deutsche Frau, die einer Sekte beitritt und plötzlich ihren Kleidungsstil komplett ändert, wäre ein Fall für den Therapeuten.
Ja, und zwar dem Wert, dass Frau ihrer eigenen Anschauung nach schwimmen gehen darf.
Nein, der Wert das Badekleidung unsittlich ist. Schwimmen gehen kann sie auch in Badekleidung oder nackt, dazu braucht sie keinen Burkini. Wenn sie denkt, sie bräuchte es, ist das ein Ausdruck von einem rückschrittlichen Glaubenssystem, dass Frauen diskriminiert.
Verbiete doch gleich die Werte, wenn es dir darum geht.
Ich versuche den Verbot dieser Werte durch das Verbot diese Werte nach Außen zu tragen durchzusetzen.
Nur bringt das eben nichts, Frauen das Schwimmen zu verbieten. Es ist kontraproduktiv.
Ich verbiete ihnen nicht das Schwimmen, sondern religiös geprägte Kleidung.
Was wäre so schlimm daran, wenn sie in Badekleidung schwimmen? Sie müssen keinen provokativen String tragen, es gibt Tankinis und Shorts.
Ach nee, richtig, dann kommen sie in die Hölle, alles klar. Wann fangen wir nochmal wieder an, Hexen zu verbrennen?
Ich finde alle Religionen kacke. Ist aber nicht das Thema.
Doch, es ist Thema. Deine Einstellung ist Thema, und sie nervt mich ehrlich gesagt... "Das ist meine Meinung, aber die ist sowieso unwichtig, sollen doch alle tun und lassen, was sie wollen".
Man sollte für die eigene Meinung und die eigenen Werte einstehen.
Dann reformiere den Islam, ernsthaft. Setz dich mit dem Kuran auseinander, rede mit Muslimen, engagiere dich. Aber solange der Islam nicht reformiert musst du dir überlegen, Frauen wegen deiner Anschauung eine sinnvolle Tätigkeit zu verbieten, die eher ihre private Sache ist. Aber wenn du schon beim Reformieren bist, nimm dir bitte die anderen Religionen auch vor.
Bin dabei, wobei ich den Islam nicht reformieren sondern am Besten abschaffen würde, zumindest in der Form, der Menschen Kleidungsvorschriften macht.

Indem wir Frauen verbieten, schwimmen zu gehen? Wie denn das? Dann musst du schon bei der Burka anfangen, wobei, der Kopftuch ist im Grunde ziemlich dasselbe. Also Kopftücher verbieten?
Wie gesagt, sie können schwimmen, soviel sie wollen. Der Burkini stört mich.
Was hat das Video aus Kairo in dem Zusammenhang zu suchen? Ich sprach von der Gefahr hier in Deutschland. Glaubst du, aus Deutschland wird in naher Zukunft Ägypten, oder eine Light-Variante davon?
Wir sind auf dem Besten Weg, siehe Schweden oder frage deutsche Juden. Wir haben sogar bald Islamunterricht.




Nice backpedalling vom bka, ernsthaft... Hab einfach den erstbesten Link genommen.
Aber okay, hier weitere:
https://twitter.com/HartesGeld/status/774513239858278400
http://www.freiezeiten.net/Bundesregierung-empfiehlt-Frauen-sollen-Turnschuhe-tragen-um-vor-Asylbewerbern-weglaufen-zu-k... (siehe Update unten)
Genauso absurd wie die Armlänge Abstand usw. Man kann nicht das Opfer verantwortlich machen.

Alles wäre gleich "Propaganda", also ganz ehrlich... Manchmal regt mich das schon sehr auf. In meiner Stadt wurde erst letztes Jahr eine junge Frau vergewaltigt von 5 Flüchtlingen. Sie braucht einen künstlichen Darmausgang aufgrund der schlimmen Verletzungen. Alle sind nach der Verhaftung wieder freigekommen. In der Presse hörte man davon nichts.
Junge Mädchen in Nachbarstädten sagen mir, sie trauen sich abends nicht mehr alleine raus.
Ein Mädchen in meiner Stadt, 14 Jahre alt, hat von einem Flüchtling Nacktfotos geschickt bekommen und er hat sie betatscht, sie hatte Angst etwas ihren Eltern zu sagen, weil sie ihm in der Stadt noch öfters über den Weg läuft. Sie war im Vorfeld offen auf ihn zugegangen, weil sie ihn nicht "diskrimieren" wollte und sie denkt, er wäre ihr "Freund", weil wieso sollten Flüchtlinge keine Freunde sein?
Ein fremder Mann spricht mich an ob ich "time for sex" hätte.
Alles traurige Realität. Daher sorry, wenn ich allen diesen Themen gegenüber skeptisch bin.
Aber in deinen Augen bin ich wohl Propaganda ;P

Und nein, ich bin nicht der Megarassist (auch wenn das Thema mit Rassismus eigentlich nichts zu tun hat) und ich bin nicht gegen die Aufnahme von Flüchtlingen per se.
Ich spreche nur von meinen Erfahrungen die ich in kürzester Zeit machen musste.


melden

Burkiniverbot im Neutraublinger Hallenbad

03.10.2016 um 01:14
@Ahiru
Sag mal, liest du eigentlich, was du verlinkst? Gleich in der ersten Quelle wird sogar vom BKA selbst geschrieben, dass das nicht ihren Äußerungen entspricht. Die andere Seite hatte ich vorhin auch gefunden, ziemlich ähnlicher Schrott. Aber dort wird unten wenigstens noch im Update vermerkt, dass es nicht vom BKA stammen würde.
Hab es gerade zwar selbst löschen lassen, aber hier dann noch einmal der Link zum Twitter-Acc vom Bka mit der Meldung:
https://twitter.com/bka/status/775285039508652032
Ahiru schrieb:Aber in deinen Augen bin ich wohl Propaganda ;P
Nein, wieso? Die Geschichten kaufe ich dir sogar zum Teil ab. Gab es sogar schon vor den Flüchtlingen, Vergewaltigungen, aufdringliche Männer usw. usf.
Deine Quellen halte ich aber weiterhin für Propaganda. Das ist ein Unterschied.

Der Rest wurde ja ordentlich gelöscht. Mal schauen, wie der Zusammenhang noch herstellbar ist.
Ahiru schrieb:Widersprichst du mir gerade, ohne mir zu widersprechen?
Scheinbar, hab mich wohl verlesen. Das mit dem Umriss bleibt weiterhin falsch. Es kann keine praktische Kleidung fürs Schwimmen geben, die nicht auch die Umrisse zeigt.^^
Ahiru schrieb:Ich kann nicht folgen?
Du hast von der strengen Sitte in den traditionellen Badehäusern Japans gesprochen und eine Anpassung an diese für gut befunden. Ich sprach davon, dass Japan sowieso sehr konservativ und patriarchalisch sei. Dann kommst du mit dem praktischen Effekt der Nacktheit, dieser alleine kann doch aber kein Grund sein, weshalb die Japaner dann empört auf eine Besucherin reagieren würden. Es verstößt gegen ihre Sitten, das ist wohl eher der Grund und eben nicht, dass man es sich schwerer macht.
Ahiru schrieb:Frauen sind nicht unmündig. Sie können sich aussuchen, was sie machen und warum. Stell dir mal vor jetzt käm eine ANDERE religiöse Gruppe an und würde plötzlich neue Kleiderordnungen entwerfen. Jede deutsche Frau, die einer Sekte beitritt und plötzlich ihren Kleidungsstil komplett ändert, wäre ein Fall für den Therapeuten.
Ja, dann behandel sie doch auch nicht wie unmündige und verbiete ihnen irgendwas.
Es steht immer noch jedem frei, sich der auch allerdämlichsten Sekte anzuschließen, sofern diese nicht verboten ist.
Ahiru schrieb:Nein, der Wert das Badekleidung unsittlich ist. Schwimmen gehen kann sie auch in Badekleidung oder nackt, dazu braucht sie keinen Burkini. Wenn sie denkt, sie bräuchte es, ist das ein Ausdruck von einem rückschrittlichen Glaubenssystem, dass Frauen diskriminiert.
Nö, Badekleidung ist nicht unsittlich. Für sie ist es nur die knappe Badekleidung wie sie hier in moderner Zeit üblich ist. Und selbst die neue Mode muss sie eben nicht unsittlich empfinden, nur weil sie für sich etwas anderes wählt.
Es ist meiner Meinung nach ohnehin rückschrittlich. Aber auch das ist doch kein Grund für ein Verbot. Du verbietest immer noch nicht das Glaubenssystem, kannst du auch nicht. Wozu also eine Badebekleidung verbieten, die innerhalb eines rückschrittlichen Glaubenssystem dem immerhin fortschrittlichen Sport - dem Schwimmen - dient? Du verbietest die falsche Sache aus Sorge vor der anderen:
Ahiru schrieb:Ich versuche den Verbot dieser Werte durch das Verbot diese Werte nach Außen zu tragen durchzusetzen.
Das erreichst du damit nicht! Wie solltest du? Denkst du, die Muslima wird jetzt plötzlich zur Atheistin? Zur Christen? Was willst du bei ihr damit erreichen? Eine Radikale wird es wie gesagt sehr wahrscheinlich sowieso nicht sein. Uns selbst wenn sie es wäre, wird sie dadurch weniger radikal? Glaubenssysteme kannst du nicht verbieten, die spielen sich im Kopf ab. Deren Symbole zu verbieten, bringt sehr wenig. Willst du als nächstes lange Bärte verbieten?
Ahiru schrieb:Ich verbiete ihnen nicht das Schwimmen, sondern religiös geprägte Kleidung.
Was wäre so schlimm daran, wenn sie in Badekleidung schwimmen? Sie müssen keinen provokativen String tragen, es gibt Tankinis und Shorts.
Ach nee, richtig, dann kommen sie in die Hölle, alles klar. Wann fangen wir nochmal wieder an, Hexen zu verbrennen?
Wie zum Teufel willst du religiöse Kleidung an sich verbieten? Wird es besser, wenn sie auf ihren Bikini einen IS-Slogan aufschreibt? Oder einfach einen Bikini mit Halbmonden anzieht? Das ändert doch nichts.. Es ist ihre eigene private Anschauung, ihre Wahl, sich zu kleiden.
Völlig wurscht, wohin sie kommt. Nicht du glaubst daran, sie tut es.
Ahiru schrieb:Doch, es ist Thema. Deine Einstellung ist Thema, und sie nervt mich ehrlich gesagt... "Das ist meine Meinung, aber die ist sowieso unwichtig, sollen doch alle tun und lassen, was sie wollen".
Meine Einstellung sollte nicht das Thema sein. Es ist meine Meinung, dass sich jeder privat anziehen kann wie er möchte. Es gibt ein Minimalkonsens, der besagt, dass Nacktbaden nicht erlaubt ist. Mehr nicht.
Natürlich soll jeder machen, was er will! Solange er niemanden schadet, ist es sogar quasi von der Verfassung gedeckt. Das ist das A und O unserer Gesellschaft. Die Burkini-Trägerin schadet aber niemandem.
(1) Jeder hat das Recht auf die freie Entfaltung seiner Persönlichkeit, soweit er nicht die Rechte anderer verletzt und nicht gegen die verfassungsmäßige Ordnung oder das Sittengesetz verstößt.
Angezogen zu sein, verdeckter zu sein, verstößt nicht gegen die Sitte.
Also gegen meine persönliche in diesem Fall schon, aber das habe ich dir ja bereits beschrieben..^^
Ahiru schrieb:Man sollte für die eigene Meinung und die eigenen Werte einstehen.
Nur deshalb schreibe ich mit dir. Ich vertrete meine eigenen Werte, nicht direkt die der Muslima. Verwechsel das mal nicht.
Ahiru schrieb:Bin dabei, wobei ich den Islam nicht reformieren sondern am Besten abschaffen würde, zumindest in der Form, der Menschen Kleidungsvorschriften macht.
Gute Gelingen.


Es läuft bei der ganzen Sache echt nur darauf hinaus:
Ahiru schrieb:Der Burkini stört mich.
Das ist zu wenig.. leb damit!
Ahiru schrieb:Wir sind auf dem Besten Weg, siehe Schweden oder frage deutsche Juden. Wir haben sogar bald Islamunterricht.
Ist doch super, wenn er von fähigen Lehrern unterrichtet wird. Was stört dich daran?
Was ist mit Schweden und was mit den deutschen Juden? Hier ist nicht Frankreich, aus dem sich massenhaft Juden zurückziehen. Die Sicherheit der Juden und auch das Sicherheitsgefühl ist tatsächlich bedroht. Das liegt aber nicht alleine an den radikalen Muslimen, die größere Gefahr sind immer noch Rechtsextreme.
Nichtsdestotrotz muss man das natürlich angehen.


melden

Burkiniverbot im Neutraublinger Hallenbad

03.10.2016 um 01:47
@vincent
Ja, aber in dem Tweet sagt das BKA selbst, dass ein Teil der Zitate von ihrem Pressesprecher stammt?

Ich kann nur sagen: Let's agree to disagree, ich finde es ehrlich gesagt eine Idiotie, Verhüllung und Verschleierung von Frauen als fortschrittlich zu feiern und zu fördern.
Aber hey, wenn du es gut findest.


melden

Burkiniverbot im Neutraublinger Hallenbad

03.10.2016 um 01:51
@Ahiru
Klar gibt das BKA Tipps, aber doch keine so bescheuerten wie "Turnschuhe statt Highheels", worauf sie halt Bezug nahmen, es klar stellten und der eine Heini es aber als Aufhänger für seinen Propaganda-Artikel nutzte.

Keiner hier feiert die Verschleierung als fortschrittlich.


melden

Burkiniverbot im Neutraublinger Hallenbad

03.10.2016 um 05:46
vincent schrieb:Keiner hier feiert die Verschleierung als fortschrittlich.
Ja, weil sie rückschrittlich ist. Wieso müssen wir rückschrittliche Dinge akzeptieren?
Ich bin froh, dass ich in Berlin bzw. im Osten aufgewachsen bin in dem Religion keine so große Rolle spielt. Weniger Religion = Fortschritt! Und jetzt kommen auf einmal die Muslime und machen ein großes TamTam um ihre Religion.
Das ist schon ziemlich nervig, oder nicht?


melden

Burkiniverbot im Neutraublinger Hallenbad

03.10.2016 um 06:09
Zehnmaster schrieb:Und jetzt kommen auf einmal die Muslime und machen ein großes TamTam um ihre Religion.
Tun sie ja nicht. Sie möchten lediglich ein Burkini tragen. Zwingen sie dir eins auf? Belästigen sie dich damit? Wirst du dadurch auf irgendeine Weise in deiner Lebensqualität eingeschränkt? ... Eben nicht.
Zehnmaster schrieb:Das ist schon ziemlich nervig, oder nicht?
Nö. Nervig ist diese Hysterie. Wenn man sonst nichts hat, worüber man klagen kann...


melden

Burkiniverbot im Neutraublinger Hallenbad

03.10.2016 um 07:58
@Ahiru
das mit dem Islamunterricht scheint hier schwierig, denn in unserem so fortschrittlichen, emanzipiertem Land, wo wir doch keinen Rückschritt wollen und unbedingt muslimische Frauen "befreien" müssen, ob sie wollen oder nicht, da bekommt man nämlich, so als Frau, dann Morddrohungen und so und muss um sein und das Leben der Schüler fürchten.....ja, das ist doch das Land, worauf man stolz sein kann, weil es so fortschrittlich ist und den Rückschritt verteidigt bis aufs Blut.....


melden

Burkiniverbot im Neutraublinger Hallenbad

03.10.2016 um 12:59
@Zehnmaster
Du musst es nicht akzeptieren, du musst es tolerieren. Was ist die Alternative? Alles was rückschrittlich erscheint, verbieten?
Zehnmaster schrieb:Weniger Religion = Fortschritt!
Ja, der Osten war schon sehr fortschrittlich. Deswegen haben sie auch den Westen abgehängt.
Zehnmaster schrieb:Und jetzt kommen auf einmal die Muslime und machen ein großes TamTam um ihre Religion.
Nö, die Muslime kommen nicht jetzt. Die sind schon länger hier. Und Tamtam machen sie auch nicht so viel, einige wollen einfach nur mit dem Burkini schwimmen. Ein paar andere Rückschrittliche fühlen sich echauffiert und machen TamTam.
Nervig, ja.


melden
wichtelprinz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Burkiniverbot im Neutraublinger Hallenbad

03.10.2016 um 13:12
@Zehnmaster
Zehnmaster schrieb:Weniger Religion = Fortschritt!
Und das lässt sich mit Blick in richtung Oststaaten feststellen? Wohl kaum -.-


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Burkiniverbot im Neutraublinger Hallenbad

03.10.2016 um 13:14
@vincent
@wichtelprinz
Ihr habt doch keine Ahnung. Was glaubt ihr den warum Nordkorea das fortschrittlichsten Land der Welt ist? Natürlich weil:
Zehnmaster schrieb:Weniger Religion = Fortschritt!


melden

Burkiniverbot im Neutraublinger Hallenbad

03.10.2016 um 13:50
@interrobang
@wichtelprinz
@vincent

Religion hat auf dieser Welt noch keinen wirtschaftlichen oder technischen Fortschritt bewirkt.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Burkiniverbot im Neutraublinger Hallenbad

03.10.2016 um 13:52
@Bruderchorge
Naja.. Die Finanzlage des Vatikan sagt da etwas anderes... Is allerdings ot..


melden
Anzeige

Burkiniverbot im Neutraublinger Hallenbad

03.10.2016 um 14:03
@interrobang


naja aber ob da nun unbedingt die Religion dran beteiligt ist bezweifle ich. Viel mehr die allgemeine Lage in den jeweiligen Ländern.

Wenn bspw. in Saudi-Arabien das Öl versiegt werden sie quasi nur noch eine Fata-Morgana sein und womöglich auf den Status eines Drittweltlandes zurückfallen...ob nun mit oder ohne Religion.
Etwas was uns hier in Deutschland eher nicht passieren kann, da die Gegebenheiten ganz anders sind.

Hat eher was mit Politik zu tun, die war eben zu Ost-Zeiten mies (5 Jahresplan usw...). Die richtige Politik und keine Stasi und es hätte schon was werden können...aber ok ebenfalls OT


melden
215 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden