weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

11.02.2017 um 05:30
sunshinelight schrieb:Hat die nicht eigentlich schon fertig abgesessen?
Ne, Dschungelcamp gilt nicht :D

Die hätte die Geldstrafe absitzen wollen, aber da war ja noch nichts rechtskräftig..... 


melden
Anzeige

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

11.02.2017 um 12:41
@Hawkster
Ok, dachte, die Sache lief schon... Danke dir. :)


melden
CosmicQueen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

11.02.2017 um 23:41
Na, da hat der Richter aber mal klare Worte gefunden. So wie ich eigentlich von Anfang an vermutet habe. Leider war das ganze doch sehr unglaubwürdig und hat den wirklichen Opfern von sexuellen Misshandlungen einen Bärendienst geleistet.
Gina-Lisa Lohfink – nicht Opfer, sondern Täterin

Die zweite Person, mit der der Richter abrechnete, war die Beschwerdeführerin, die nach einer erfundenen Vergewaltigung selbst auf der Anklagebank gelandet war. „Sie haben allen wirklichen Vergewaltigungsopfern einen Bärendienst geleistet“, so der Richter.
Es steht für den Richter fest, dass Lohfink zwei Männer verleumdet – und damit deren Leben beeinträchtigt, vielleicht zerstört hat. Fest steht, dass die Vergewaltigung Fiktion war. Der Prozess hatte die rechtsstaatsfremde Funktion, diverse Popularitäten zu steigern. Er habe sich weitgehend in der „irrealen Welt alternativer Fakten bewegt“, und gipfelte in der Behauptung, dass in Deutschland Vergewaltigungsopfer auf der Anklagebank landeten. Dort landeten in Wahrheit Menschen, die falsche Anschuldigungen erhöben.
https://www.welt.de/vermischtes/article161986739/Gina-Lisa-Lohfink-nicht-Opfer-sondern-Taeterin.html?wtrid=socialmedia.s...


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

11.02.2017 um 23:54
Man, wann fährt die endlich ein? Sowas muss bestraft werden...


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

11.02.2017 um 23:57
#TeamGinaLisa scheint auch etwas leiser geworden zu sein oder sind die momentan zu sehr mit Demonstrieren gegen Trump beschäftigt?


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

12.02.2017 um 03:07
@insideman

Das ist ja das lustige...die Social Justice Warriors finden immer neue Betätigungsfelder...Gina Lisa ist abgehakt...vorerst...


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

12.02.2017 um 04:28
Bottner29 schrieb:Das ist ja das lustige...die Social Justice Warriors finden immer neue Betätigungsfelder...Gina Lisa ist abgehakt...vorerst...
kaum verwunderlich. solche "aktivisten" messen sich scheinbar nur an quantitavien erfolgen. bei gina-lisa lohnt es sich nicht mehr am ball zu bleiben, irgendwo gibt es schließlich sicher noch eine hymne, die nicht gendergerecht ist...


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

12.02.2017 um 05:18
Ich weiß nicht, was ich von Gina Lisa denken soll, dazu kenne ich nur ihre öffentliche Seite, die mir aber mittlerweile Bauchschmerzen bereitet, eben weil es um die Bereitschaft geht Opfern zu glauben und wirklich Gehör zu geben!

Ich mag diese Welt nicht in der Frau Lohfink bekannt wurde, denn dort zählt noch immer Sex sells und so mancher Neuling in dieser Branche rennt da ganz schön blauäugig rein (anderes Beispiel dafür wie man ins Gespräch kommt wäre da Paris Hilton ;) ).

Sex, oder anrüchige Berichte über diese endalphabetischen "Prommis" gelten noch immer auch (wenn geschickt gemacht) als Sprungbrett in das nächste Level...ich glaub Frau Lohfink war sich nicht wirklich bewusst was und wie sie lostreten wird, wenn sie mit der Geschichte an die Öffentlichkeit geht.

Gina nein, damit hast du uns leider keinen Gefallen getan, hoffe du biegst das selber wieder gerade, in dem du richtig dazu Stellung nimmst, wie es zu diesem Debakel kam!


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

12.02.2017 um 05:52
DieSache schrieb:anderes Beispiel dafür wie man ins Gespräch kommt wäre da Paris Hilton
von hilton unterscheidet sich lohfink aber ganz klar, nämlich darin, dass hilton ohnehin reich und berühmt war. sie hat sich durch ihre aktionen sicherlich international bekannter gemacht. lohfink hingegen strampelt aber wie ein nichtschwimmer auf hoher see ums c-promi-überleben! ;)


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

12.02.2017 um 10:02
Ich glaube nach wie vor, dass sie glaubt, dass es eine Vergewaltigung war und das sie darin bestärkt wurde, im Recht zu sein. Allem voran wohl von ihrem Anwalt. Das sie extrem beeinflussbar ist, bemerkt man immer wieder. Und dann werden solche Menschen eben benutzt, von allen (auch den 2 Typen, der Politik, den Medien, dem Team GinaLisa)und zahlen am Ende dann den Preis.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

12.02.2017 um 11:40
Benutzt hat sie ja auch die beiden Typen, deren Leben durch die Prozesse nicht gerade schöner wurde.

Es wird immer problematisch sein, wenn Menschen im Rückblick auf ein Ereignis dieses anders bewerten als während dessen. Es kann doch nicht sein, dass man eine Vergewaltigung rückwärts definiert. Sonst müßte man jetzt vor jedem Geschlechtsakt vorher eine Unterschrift einholen, am Besten 24h vorher mit Aufklärung über Risiken, Nebenwirkungen und Alternativfreizeitbeschäftigungen.

Am Ende hat sie wirklichen Opfern massiv geschadet und sich selbst auch. Nur hypothetisch: GLL würde jetzt wirklich einmal Opfer einer Sexualstraftat, was ich ihr auf keinen Fall wünsche. Das würde ihr so schnell niemand mehr glauben.

Am Übelsten jedoch erscheint mir ihr Anwalt. Dieser Herr sollte sich mal vergegenwärtigen, dass er als Anwalt ein Organ der Rechtspflege ist. Dem hat er offensichtlich nicht entsprochen. Ich würde mir wünschen, dass solche Kampagnen, in denen sich der Herr Anwalt noch zum Retter aller Frauen hochstilisiert, auch für den Anwalt selbst ggf berufsrechtliche Konsequenzen hätten.
Allerdings ist mit einer Verschärfung des Berufsrechts für Juristen nie zu rechnen, schon weil viele Bundestagsabgeordnete im wahren Leben Juristen sind und es vielleicht einmal wieder sein müssen. Die maßregeln sich doch nicht selbst.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

12.02.2017 um 14:06
#teamginalisa war eine der peinlichsten Aktionen des letzten Jahres.
Als Feminist schäme ich mich manchmal schon für so manche Anhänger unserer Bewegung.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

14.02.2017 um 11:36
Ich finde diesen Bericht, den ich hier verlinke, wirklich nicht schlecht, obgleich ich mir keine Meinung darüber mache. Nach wie vor nicht! Ich war nicht dabei,  kann es also nicht beurteilen -  aber das Gericht hat entschieden und damit muss man sich abfinden. 

http://www.stern.de/panorama/sylvia-margret-steinitz/gina-lisa-lohfink-vor-dem-revisionsgericht--alle-auf-den-anwalt-732...

Ein kleiner Auszug aus dem Artikel: 

Mit den beiden Männern, die Lohfink falsch verdächtigt haben soll, wollte ich mich in diesem Text gar nicht befassen. Aber weil in den vergangenen Tagen von mehreren Seiten  der Vorwurf erhoben wurde, deren Leben sei durch den Prozess ruiniert: Das haben die beiden ganz alleine durch ihre Tat hinbekommen. Besonders Sebastian Castillo Pinto hat seinen Weg gewählt, lange bevor er mit dem Satz "Fick sie hart, Alter, die braucht das" zweifelhafte Internetberühmtheit erwarb. Eine eindrucksvolle Liste von Vorstrafen, die er auch nicht leugnet, spricht eine deutliche Sprache


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

14.02.2017 um 11:53
Black_Canary schrieb:Ich finde diesen Bericht, den ich hier verlinke, wirklich nicht schlecht
Leider ist er sehr gefärbt und eher eine Meinungsäußerung als eine einigermaßen objektive Urteilsbesprechung.
Da wird der "Ruf" der Angeklagten als Grund für das Urteil benannt, es wird sie wie auch immer exakt lautende Meinungskundgabe einer leider nicht benannten Anwältin als "Indiz" an geführt.
Und, was das Fass aus meiner Sicht zum Überlaufen bringt, den Opfern dieses Falles ein "selbst schuld" zugewiesen.
Das, was sie am Urteil bemängelt, betreibt sie selber. Moralisch kann man das vielleicht so machen - aber eine Urteilsbesprechung wirkt dadurch gleich unfundiert.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

14.02.2017 um 11:56
@kleinundgrün
Das hab ich mir auch gedacht im Nachhinein! Ich teile diese Ansicht nicht! Fand es nur gut, dass auf manches merkwürdige auch aufmerksam gemacht wurde :) 


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

14.02.2017 um 12:24
@Black_Canary
Das blöde bei solchen Fällen ist, dass in den Medien nur Bruchteile der Verhandlung wieder gegeben werden und meist auch noch ungenau. Da bekommt man als Leser oft den Eindruck, dass etwas fehlt.

Aber grundsätzlich sind solche Fälle sehr schwer zu beurteilen, da sehr viel davon ab hängt, wer was wann gesagt hat und das lässt sich hinterher nur schwer fest stellen.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

14.02.2017 um 13:27
kleinundgrün schrieb:Aber grundsätzlich sind solche Fälle sehr schwer zu beurteilen, da sehr viel davon ab hängt, wer was wann gesagt hat und das lässt sich hinterher nur schwer fest stellen.
Seh ich ganz genau so! 


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

21.02.2017 um 06:23
Fr.Lohfink hat meiner Meinung nach von Anfang an gelogen.Leider scheint sie auch nicht die hellste Kerze auf der Torte zu sein, sonst hätte sie die Strafe schon längst akzeptiert, den die Beweislage gegen sie ist erdrückend.Sie sollte meiner Meinung nach Ärztliche Hilfe holen, damit sie wieder reintegriert werden kann in unserer Gesellschaft.Profiler reiben sich bei ihr die Hände, ich sehe einfach nur einen bedauernswerten Menschen.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

22.02.2017 um 00:56
@ALL

Ich habe den Eindruck, die Passage mit dem wiederholten "hör(t) auf!" ohne nennswerte Reaktion wurde wegdiskutiert.

Actio libera in causa sollte auch für mutmaßliche Opfer Gültigkeit haben und spätestens in einem ausdrücklich geäußerten, von mutmaßlichen "Tätern" dokumentierten, wenngleich ignorierten "Nein!", endlich sein.

Ein "soo, jetzt kannste weiter machen", würde natürlich die Glaubwürdigkeit der vermeintlichen Täter unterstützen...


melden
Anzeige

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

24.02.2017 um 22:02
@y-ray

was willst du jetzt mit der actio in libera causa? wie soll die hier zum einsatz kommen? vl wird die ailc in deutschland universeller eingesetzt, aber erklär mir das bitte genauer!


melden
304 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden