Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Attentat in Orlando

178 Beiträge, Schlüsselwörter: Islam, Hass, Waffen, Anschlag, Attentat, Wahlkampf, Schwule, Orlando, Mateen

Attentat in Orlando

13.06.2016 um 14:32
@Nerok

Wer ist Igor Volsky? Ist diese Quelle vertrauenswürdig?


melden
Anzeige

Attentat in Orlando

13.06.2016 um 14:35
@StUffz
StUffz schrieb:Nein, du hast nichts detaillierter ausgeführt.
Doch, das habe ich, ich empfehle Dir die genaue Lektüre Deiner Worte oder dass Du Dir zumindest mal merkst, was Du schreibst. Du hast geschrieben:

Aber mit er Aussage "Ich bin der Meinung dass" ohne ein "weil" kann ich nichts anfangen und erst recht nicht akzeptieren.

Ich habe Dir nun oben auch das WEIL gegeben, was Du unbedingt haben wolltest. Das reicht Dir immer noch nicht und nun behauptest Du, was ganz anderes zu wollen, obwohl ich oben bereits erklärte, dass es für mich aktuell die perfekte Lösung schlichtweg nicht gibt. Auch Deine Meinung ändert für mich nichts und von Dir lernen kann man allerhöchstens wie man unsympathisch andere Leute anpöbelt ;-) Für mich ist die Diskussion damit beendet, ich wünsche Dir einen wundervollen Tag.


melden

Attentat in Orlando

13.06.2016 um 14:38
@Nerok

Ich habe gerade selber recherchiert. Dieser Igor Volsky, der die Bestechung der Abgeordneten durch die NRA behauptet hat, ist Mitarbeiter einer Obama- und Clinton-nahen Denkfabrik. Deine Quelle ist also für die Tonne.


melden

Attentat in Orlando

13.06.2016 um 14:39
Black_Canary schrieb:Für mich ist die Diskussion damit beendet, ich wünsche Dir einen wundervollen Tag.
Also keinerlei Vorschläge, was man ändern kann nur dass man was ändern kann, das aber dann auf alle Fälle und ganz bestimmt zukünftige Amokläufe verhindert. Applaus.
Nicht.


melden

Attentat in Orlando

13.06.2016 um 14:50
@StUffz
StUffz schrieb:1. Sehe ich keine Möglichkeit, wie dieser oder auch ähnliche Amokläufe verhindert werden können.
In den USA gibt es massenhaft Waffen in privater Hand. Sind sie nun legal oder illegal, das ist völlig unerheblich. Denn sie sind jeweils gleich tödlich, wenn sie richtig benutzt werden.
Es ist erheblich, wenn sich feststellen lässt wie viele Attentate oder auch allgemein Morde mit legalen oder eben illegalen Schusswaffen begangen wurden. Beliefe sich der Großteil auf legalen Waffen, so könne man sagen, würde man das Waffengesetz insoweit ändern, dass es nicht so ein einfaches wäre legal an eine Waffe zu kommen bzw. dass die Überprüfungen strenger werden sollten.
Dann könnte man natürlich aber auch damit argumentieren, dass - wären legale Waffen nicht mehr so einfach zugänglich - verstärkt illegale Waffen eingesetzt werden würden. Da müsste sich dann die Frage stellen, wie man verhindern kann, dass illegale Waffen so einfach zu erwerben sind.

Gänzlich verhindern wird man so etwas nie können. Wer wirklich Menschen töten will, der findet Wege. Vielleicht kann man aber Ansätze finden, die die Wahrscheinlichkeit eines solchen Vorfalles eingrenzen würden.
StUffz schrieb:Selbst, wenn man jetzt die Waffen nachträglich verbieten würde, was definitiv nicht funktionieren würde, da viele US Amerikaner die Dinger schlicht nicht abgeben würden.
Ich denke auch, dass sich das als schwierig gestalten würde. Man müsste strenge Konsequenzen heranziehen, sollte eine Weigerung bestehen. Das aber bei jedem Einzelfall zu überprüfen würde auf jeden Fall einen enormen Arbeitsaufwandt darstellen, welcher sicherlich nur schwer zu bewältigen wäre.
StUffz schrieb:Das bedeutet, Opas Knallstock wird an den Enkel weitervererbt. Wenn der sich in den 70ern ein M-16 gekauft hat, dann denke ich nicht, dass das in einer Datenbank hinterlegt ist.
Auch hier stimme ich dir zu, dass es schwierig wird überhaupt erstmal den Besitz einer Waffe nachzuweisen, bzw. jeden einzelnen Bürger dahingehend zu überprüfen.

Allerdings klingt das alles für mich zu sehr nach "Klappt eh nicht, also versuchen wir erst gar nichts" und das halte ich nicht für sinnvoll.
Denn auch wenn man nicht gänzlich vermeiden kann, dass Menschen umgebracht werden, so bestünde - mit viel, viel Arbeitsaufwand - doch die Möglichkeit, dass man solche Vorfälle beschränken kann und dass diese zumindest nicht mehr ganz so einfach umsetzbar sind.


melden

Attentat in Orlando

13.06.2016 um 14:58
ahri schrieb:Allerdings klingt das alles für mich zu sehr nach "Klappt eh nicht, also versuchen wir erst gar nichts" und das halte ich nicht für sinnvoll.
Denn auch wenn man nicht gänzlich vermeiden kann, dass Menschen umgebracht werden, so bestünde - mit viel, viel Arbeitsaufwand - doch die Möglichkeit, dass man solche Vorfälle beschränken kann und dass diese zumindest nicht mehr ganz so einfach umsetzbar sind.
Japp stimme ich Dir zu!


melden

Attentat in Orlando

13.06.2016 um 15:12
Auch ist fraglich ob der IS dabei eine Rolle spielte (da er die Tat für sich reklamierte) und wenn ja welche?
Dass die Welt aus IS Sicht ein wenig besser geworden ist. Es wurden eben ungläubige Schwule umgebracht.
Fand eine unscheinbare Radikalisierung des Täters statt? Wo doch Ex Frau und Familie ihn als weniger religiös beschrieben, auch wenn er regelmäßig die Moschee besuchte.
Vielleicht hat der Täter seine latente Homosexualität erkannt und wollte die, die ihn durch ihre Existenz in Versuchung führen, ausmerzen...weil er so gerne rechtschaffener Muslim sein wollte und es nicht war?!
Nun stellt sich die Frage, inwieweit das Attentat den Wahlkampf in den USA beeinflussen könnte und welche möglichen Folgen es politisch noch nach sich ziehen könnte.
Den Wahlkampf nicht, aber spätere Racheaktionen gegen den IS rechtfertigen. Alles, was einen muslimischen background hat, wird scheinbar in den USA als Terrorakt eingestuft. Dabei kann das einfach die Tat eines Wahnsinnigen sein - nur ganz abgespalten von der Religion kann man das vermutlich nicht betrachten.
Was man auch nicht außer Acht lassen sollte ist, dass der Täter die Tatwaffen angeblich ein paar Tage vor der Tat legal erworben haben soll,
Legal erwerben kann man viel - nur was man dann damit anfängt, ist ne andere Frage.


melden

Attentat in Orlando

13.06.2016 um 15:16
@Interested
Interested schrieb:Legal erwerben kann man viel - nur was man dann damit anfängt, ist ne andere Frage.
Naja man muss schon differenzieren, ob man nun etwas erwirbt, was primär dazu da ist andere Menschen zu verletzen oder gar zu töten, oder ob man etwas erwirbt, womit man Menschen zwar auch verletzen kann, das Objekt dann allerdings zweckentfremdet verwendet.


melden

Attentat in Orlando

13.06.2016 um 15:18
@ahri


Welche Zweckentfremdung siehst Du denn?

Eine tödliche Schusswaffe wurde für das genutzt, wofür sie geschaffen wurde. Da es in den USA sehr leicht zu sein scheint, diese zu erwerben, kann vermutlich jeder, der sowas besitzt, auch ein potentieller Mörder werden.


melden

Attentat in Orlando

13.06.2016 um 15:25
@Interested

Nee, ich bezog mich darauf, dass du meintest man kann viel legal erwerben und hab das so interpretiert, dass man mit allen Möglichen Dingen Menschen umbringen könne und es nur darauf ankommt, wie man diese Dinge verwendet. Darauf dann eben meine Ansicht dazu, dass es ein Unterschied ist ob ich nun beispielsweise mit einem Auto (das man auch legal erwerben kann; logisch :D) einen Menschen überfährt und dieses dann zweckentfremdet einsetzt, da der primäre Zweck ein Transport von A nach B darstellt oder eben, ob man jemanden erschießt und bei Schusswaffen eben dann keine Zweckentfremdung gegeben wäre.


melden

Attentat in Orlando

13.06.2016 um 15:27
@ahri

Nein, so meinte ich es nicht und hatte es auch nicht in dem Kontext verstanden.

Bei diesem Attentäter, könnte das Motiv aber tatsächlich persönlicher Natur sein und nur am Rande die Religion betreffen.

Für Trump ein gefundenes Fressen - aber die Tat eines Einzelnen, kann man nun nicht einfach auf den gesamten Islam anrechnen. Es wird nur nicht die Einstellung zu dieser Religion verbessern - und das weltweit.


melden

Attentat in Orlando

13.06.2016 um 15:31
@Interested

Wie war es denn gemeint? :ask:

Ich denke auch nicht, dass man hier gleich zwangsweise davon ausgehen sollte, dass es sich um ein Verbrechen mit religiösem Hintergrund handelt. Aber ist natürlich praktisch für Trump diese Verbindung herzustellen, wenn es sich um einen muslimischen Mann handelt, der regelmäßig die Moschee besuchte und bereits "auffällig" war und er damit seine Forderung ein Einreiseverbot durchzusetzen, untermauern kann, auch wenn der Mann Amerikaner war.. :shot:


melden

Attentat in Orlando

13.06.2016 um 15:33
@ahri

Nicht so, wie Dein Autobeispiel. :D


melden

Attentat in Orlando

13.06.2016 um 15:34
@Interested

Das ist bereits nach deinem letzten Post angekommen. Genau deswegen hab ich nicht gefragt "Meintest du es so, wie in meinem Beispiel?", sondern "Wie war es denn gemeint?". Führ das doch einfach aus, wenn ichs falsch verstanden hab :D


melden

Attentat in Orlando

13.06.2016 um 16:44
@ahri

Das habe ich doch aber bereits erklärt. Mir war nicht klar, dass Du mit irgendwelchen Objekten daherkommst, während ich davon rede, dass Schusswaffen zum Schießen gebraucht wurden.

Ist eh immer ne komische Diskussion, wenn alle plötzlich gaaaaanz erstaunt sind, dass man mit Waffen, die zum Töten gemacht wurden, dann auch letztendlich jmd. tötet. Verstehe dieses Unverständnis nicht. Wofür sonst sollten sie sein? Zum Schutz? Wie sieht der Schutz in letzter Instanz denn aus? Dass man auf jmd. schießt, von dem man sich bedroht fühlt, mit entsprechender Legitimation? Oder glaubt man hier, dass Waffenbesitzt dazu dienst, ne tolle Sammlung zu haben, die man immer mal wieder raussucht, poliert, um damit auf Zielscheiben zu schießen? Ich gehe davon aus, dass jeder, der zumindest in den USA eine Waffe besitzt, damit in (seinem) Ernstfall auch schießen würde.

Und hier in diesem Beispiel, da hat der Täter auf die von ihm verhassten Schwulen geschossen. Interessant wäre hier nun, warum es ausgerechnet diese Zielgruppe war? Welche Gründe dafür in seinem persönlichen Umfeld liegen.


melden

Attentat in Orlando

13.06.2016 um 16:51
Schusswaffen braucht man aber nicht, mit einem Fahrzeug, Brandsätzen und ordentlich Benzin wären die Opfer eher dreistellig.


melden

Attentat in Orlando

13.06.2016 um 17:12
@Interested

Na wenn du "vieles" schreibst, dann ist nicht unbedingt davon auszugehen, dass du dich lediglich auf Schusswaffen beziehst. Wenn du dann noch dahinter schreibst, dass es darauf ankommt was man damit anstellt, dann liegt es nahe, dass du damit sagen willst, dass nicht die Waffen das Übel sind, sondern die Menschen. Und dazu kann ich nur sagen natürlich tötet der Mensch und nicht die Waffe. Trotzdem ist die Funktion der Waffe - wie du nun ja auch geschrieben hast - eben diese. Deshalb war deine Aussage für mich relativ unverständlich, aber gut ;)
Interested schrieb:nd hier in diesem Beispiel, da hat der Täter auf die von ihm verhassten Schwulen geschossen. Interessant wäre hier nun, warum es ausgerechnet diese Zielgruppe war? Welche Gründe dafür in seinem persönlichen Umfeld liegen.
Mehr Infos, als die, die ich gepostet hab, hab ich leider nicht. Wenn sonst noch jemand mehr dazu weiß, gern her damit.


melden

Attentat in Orlando

13.06.2016 um 17:12
taren schrieb:Schusswaffen braucht man aber nicht, mit einem Fahrzeug, Brandsätzen und ordentlich Benzin wären die Opfer eher dreistellig.
Das ist aber aufwendiger, man braucht mehr Skill, mehr Vorbereitung und könnte eventuell vorher gestoppt werden (in Florida haben viele Leute eine Schusswaffe) ...

Risikoloser zur Durchführung der Tat war es, in einem mit Menschen gefüllten Gebäude auf viele Unbewaffnete zu schießen ...


melden

Attentat in Orlando

13.06.2016 um 17:31
Nirgends können Is-Sympathisanten dem Aufruf selbstständig Attentate zu verüben so leicht Folge leisten wie in Amerika.

Wo man hier eventuell bei der Beschaffung von diversen Schusswaffen auffliegt, ist das dort eher unauffällig.

Auch wenn man auf der Flugverbotsliste des FBI´s steht, wie in diesem Fall, ist es kein Problem.

Alle Politiker die erst kürzlich dagegen gestimmt haben, dass jene keine Waffen kaufen können sollten, gehören meiner Meinung nach eingesperrt.


melden
Anzeige

Attentat in Orlando

13.06.2016 um 17:39
Es ist doch viel interessanter, dass dieser Typ ja bekannt war, es war auch bekannt, dass er Verbindungen zu Terroristen hatte....aber er kann trotzdem 1-2 Wochen vor dem Massaker locker losgehen und sich 2 Waffen kaufen....so viel zum Backgroundcheck in den USA.
@insideman
das unterschreibe ich


melden
233 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden