Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Attentat in Orlando

178 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Islam, Hass, Waffen ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Attentat in Orlando

13.06.2016 um 17:49
Der Täter scheint schon eine recht zwiespältige Person gewesen zu sein. Einerseits unauffällig und ruhig, andererseits hatte er wohl schon im Vorfeld Probleme mit Frauen und gleichgeschlechtlichen Paaren.
Ich meine, wer flippt denn so aus, wenn sich zwei Männer auf der Straße küssen? Gut, er hatte sein Kind dabei und wenn die sich öffentlich befummelt hätten, wäre ich davon auch nicht begeistert gewesen. Allerdings, bei anderen Paaren auch nicht.
Das alleine, kann aber kaum ein Grund sein, einfach Menschenleben auszulöschen.

Ob der IS da jetzt direkt hinter steckt, bezweifele ich. Bisher scheint es ja nur die Bekenntnis des Täters zum IS zu geben. Keine Ahnung mit welchen Mitteln die ihre Sympathisanten aufhetzen und dazu bewegen zum autonomen Attentäter zu werden. Eine gewisse Veranlagung zum Psychopathen, scheint dabei zumindest hilfreich zu sein.


http://www.spiegel.de/politik/ausland/orlando-anschlag-was-wir-ueber-den-attentaeter-omar-mateen-wissen-a-1097308.html

Seine Ex-Frau :
Ihr Ex-Mann sei ein mental sehr instabiler und gewalttätiger Mensch gewesen. "Er kam nach Hause und hat mich einfach geschlagen, weil die Wäsche nicht gemacht war oder etwas Ähnliches."
Sein Vater:
"Das hat nichts mit Religion zu tun", sagte er dem US-Sender NBC. Er hat eine andere Erklärung: Omar Mateen habe vor einigen Monaten ein schwules Pärchen auf der Straße gesehen, das sich geküsst und angefasst habe. Mateen, der mit einer weiteren Frau einen dreijährigen Sohn hatte, sei wegen der öffentlichen Liebkosungen vor den Augen seines Kindes sehr wütend geworden und ließ sich kaum beruhigen.
Sein Imam Syed Shafeeq Rahman:
"Wenn er fertig war mit beten, ging er einfach wieder", sagt Rahman. Mateen habe sich mit niemandem unterhalten, habe sich sehr ruhig verhalten. "Er war sehr friedlich".
Sohn des Imams :
Mateen sei ein aggressiver Mensch gewesen, sagte er der Zeitung.



1x zitiertmelden

Attentat in Orlando

13.06.2016 um 17:49
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:Es ist doch viel interessanter, dass dieser Typ ja bekannt war, es war auch bekannt, dass er Verbindungen zu Terroristen hatte....aber er kann trotzdem 1-2 Wochen vor dem Massaker locker losgehen und sich 2 Waffen kaufen....so viel zum Backgroundcheck in den USA.
Interessant, dass Du Dich sofort auf die angeblichen Verbindungen zum IS einlässt.
The FBI later confirmed during a press conference that Mateen was interviewed by agents twice in 2013 after he made suspicious comments about radical Jihadism that were heard by coworkers. He was interviewed a third time, in 2014, based on his connection to Moner Mohammad Abu Salha, an American from Florida who trained in Syria, traveled back to his home state and tried to recruit other Americans, and then went back to Syria, where he blew himself up in a suicide bombing.
There were no open investigations and Mateen was not under surveillance at the time of the shooting, the FBI said.


Sobald ein Muslim eine Tat begeht, stellt man immer eine Verbindung zu Terroisten her - seit 9/11 eben.

Was genau an backgroundcheck hättest Du denn gerne? Wielange soll sowas in den Akten stehen und jederzeit gegen jemanden verwendet werden, wenn er gar nicht mehr auf dem Schirm des FBI stand und die Verdächtigungen gegen ihn wohl nicht haltbar waren.

Sein Vater selbst sagt doch, dass:
His father told MSNBC that the shooting was not about his son’s religion, but that his son became very angry after seeing two men kissing in Miami months ago. He said “we are apologizing for the whole incident.”
http://heavy.com/news/2016/06/omar-mateen-pulse-orlando-florida-shooting-gunman-attack-name-photos-facebook-motive-terrorism/

Was also, wenn es "einfacher" Schwulenhass war?


2x zitiertmelden

Attentat in Orlando

13.06.2016 um 17:58
@Interested
einen, der sicherstellt, dass nicht jeder eine Waffe bekommt, denn die backgroundchecks in den USA sind erstens sehr unterschiedlich und zweitens meistens sowieso sinnlos.....
ich habe auch nichts dazu geschrieben, WARUM er die Tat beging, ich denke, Beides spielt eine Rolle, ich berufe mich auf das, was gestern von den Behörden mitgeteilt wurde, live im TV. Und da muss ich mich fragen, wenn man diese Person aus welchen Gründen auch immer schon auf dem Schirm hat/hatte, dann sollte man doch wenigstens davon erfahren, wenn diese Person dann schlussendlich Waffen kauft.


melden

Attentat in Orlando

13.06.2016 um 18:10
Zitat von InterestedInterested schrieb:Was genau an backgroundcheck hättest Du denn gerne?
Bei dem war in den letzten Jahren öfters das FBI als bei mir daheim die Zeugen Jehovas.

So viel Background muss man da auch nicht checken.


melden

Attentat in Orlando

13.06.2016 um 18:35
Zitat von InterestedInterested schrieb:Sobald ein Muslim eine Tat begeht, stellt man immer eine Verbindung zu Terroisten her
Das liegt wahrscheinlich daran, dass bei den meisten Attacken irgendein Bezug zum religiösen Extremismus festgestellt wird. Die Angreifer selbst mögen ja sogar Islamisten sein und aus Überzeugung handeln, z.B. wegen Schwulenhass. Aber sie könnten auch Mittel zum Zweck sein, für ganz jemand anderen im Hintergrund, der sich nur der Islamisten bedient, um seine eigenen politischen Ziele durchzusetzen.

Was wissen wir denn z.B. über den Bataclan? Auch das sollen Islamisten gewesen sein, also ein islamistisches Motiv. Weniger bekannt ist jedoch, dass das Bataclan einem Juden gehört(e). Es käme also statt Islamismus auch Antisemitismus in Frage. Außerdem fanden im Bataclan oft LGBT-bezogene Veranstaltungen statt - vielleicht ebenfalls Homophobie als Motiv?

Wir werden sehen, was die Ermittlungen in Orlando ergeben. Das wird noch sehr spannend, denke ich.


melden

Attentat in Orlando

13.06.2016 um 18:47
@KillingTime
ich fand es erst einmal schwierig, dass "NUR" von einem islamistischen Terroranschlag ausgegangen wurde, wir haben Zuhause lange darüber gesprochen, dass in den US Medien erst einmal nicht von einem hatecrime die Rede war......denn es IST ein hatecrime, auch wenn es gleichzeitig ein Terroranschlag war. Das es ein hatecrime sein muss, ist ja offensichtlich. Das eine schliesst das andere nicht aus, ist nur ein Unterschied bei der Bewertung der Anklage und dem Nachweis des Motivs.


1x zitiertmelden

Attentat in Orlando

13.06.2016 um 18:52
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:Das es ein hatecrime sein muss, ist ja offensichtlich
Du gehst also davon aus, dass er die Schwulenbar gezielt ausgesucht hat?


melden

Attentat in Orlando

13.06.2016 um 18:55
@KillingTime
ja, gehe ich davon aus aber wohl in Verbindung damit, einen Terroranschlag zu verüben (kann es nicht besser erklären)......wäre ja ein großer Zufall, aus Versehen ausgerechnet einen Gay-Club "zu erwischen"......man muss also, meiner Meinung nach, gewusst haben, worum es sich bei dem Club handelt, man wählt ja nicht einfach so einen bestimmten Ort aus, wo es dann auch nur eine bestimmte Gruppe betrifft, oder was denkst Du?


1x zitiertmelden

Attentat in Orlando

13.06.2016 um 18:56
@Tussinelda
@KillingTime
hmm in wievielen islamischen Ländern steht homosexualität noch mal unter Strafe?
14?

Es sollte also ein "hatecrime" aus islamistischer Überzeugung gewesen sein.


1x zitiertmelden

Attentat in Orlando

13.06.2016 um 18:59
@Ferraristo
ja, deswegen Beides, aber es ist eben auch und zuallererst - finde ich - ein hatecrime


melden

Attentat in Orlando

13.06.2016 um 19:00
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:man wählt ja nicht einfach so einen bestimmten Ort aus, wo es dann auch nur eine bestimmte Gruppe betrifft
Er hatte wohl 120 km Anreise, insofern hast du sicherlich recht.

Auf jeden Fall ist das ein furchtbares Verbrechen. Die haben da ganz friedlich gefeiert und dann kommt so ein Unmensch und schießt sie alle tot.

Aber wir werden wohl nie die wahren Gründe erfahren, der Täter ist tot. Irgendwie erinnert mich das Geschehen an "The Siege", oder an "Arlington Road". Die passenden Filme zum Thema. :X


melden

Attentat in Orlando

13.06.2016 um 19:01
@Tussinelda
ich würde es ja Terrorismus nennen.
Hassverbrechen (das deutsche Wort klingt beschissen, ich weiß) können ja für Terror verwendet werden.


melden

Attentat in Orlando

13.06.2016 um 19:03
@Ferraristo
der Terroranschlag galt aber nicht irgendwelchen Personen, also random people sozusagen, sondern einer ganz bestimmten Gruppe, aus der großen Gruppe, die die Islamisten eh scheisse finden, verstehste was ich meine?


melden

Attentat in Orlando

13.06.2016 um 19:03
@Tussinelda
ja versteh schon :D


melden

Attentat in Orlando

13.06.2016 um 19:05
Zitat von nodocnodoc schrieb:Keine Ahnung mit welchen Mitteln die ihre Sympathisanten aufhetzen und dazu bewegen zum autonomen Attentäter zu werden. Eine gewisse Veranlagung zum Psychopathen, scheint dabei zumindest hilfreich zu sein.
Da gibt es den Fall der 15-Jährigen Schülerin, die Ende Februar einem Bundespolizisten ein Küchenmesser in den Hals gestochen hat. Dieses Mädchen soll einem Aufruf des IS gefolgt sein. Auswertungen von Chat-Protokollen deuten auf Kontakte zu IS-Mitgliedern.
Die britische Polizei wies darauf hin, dass der IS auch gezielt Menschen mit psychischen Erkrankungen anwerbe.
http://www.sueddeutsche.de/politik/hannover-jaehrige-angreiferin-entschuldigt-sich-bei-verletztem-polizisten-1.2906770
In den Chat-Protokollen schrieb Safia S. einem Glaubensbruder in Hannover, sie habe bei einem Aufenthalt in der Türkei mit "Angestellten" der IS-Regierung in Verbindung gestanden. Statt der von ihr erhofften Weiterreise nach Syrien habe es aber eine "Planänderung" gegeben, die IS-Mitglieder hätten sie aufgefordert, zurück nach Deutschland zu gehen, um eine "Überraschung für die Ungläubigen" zu machen. "Sie haben mir gesagt, es hat einen größeren Nutzen." Es könne "richtig spaßig" werden. Auch von einer "Märtyrer-Operation" ist die Rede.
http://www.sueddeutsche.de/politik/anschlag-in-hannover-jaehrige-soll-im-auftrag-des-is-polizisten-verletzt-haben-1.3011720


melden

Attentat in Orlando

13.06.2016 um 19:06
@Interested Das wäre natürlich blöd, dann kann man natürlich nicht mehr (nur) gegen die bösen, bösen Muslime hetzen und muss sich vielleicht sogar noch mit seinen eigenen homophoben Tendenzen auseinander setzen. Es ist viel einfacher, den Täter als beklopptes Muslimenschwein darzustellen und zu vergessen, dass Homophobie 1. kein reines Phänomen exklusiv für den Islam ist und 2. nicht automatisch dann kein Thema mehr in einem Land ist, nur weil die Leute dort heiraten dürfen und nicht gleich in das Gefängnis kommen, wenn sie sich auf der Straße küssen.


melden

Attentat in Orlando

13.06.2016 um 19:08
Zitat von FerraristoFerraristo schrieb:hmm in wievielen islamischen Ländern steht homosexualität noch mal unter Strafe?
Die Frage ist aber nicht, wo es unter Strafe steht, sondern wie die persönliche Einstellung zum Thema Homosexualität ist. In Deutschland sind homosexuelle Handlungen nicht strafbewehrt, trotzdem gibt es genügend Gruppierungen, die aggressiv gegen Schwule vorgehen (Neonazis, Hardcore-Moslems, teils sogar extremgläubige Christen).


melden

Attentat in Orlando

13.06.2016 um 19:09
In welchem Schwulenthread hatte mir noch mal jemand entgegnet, "Schwulenhasser" seien eine harmlose Minderheit?


melden

Attentat in Orlando

13.06.2016 um 19:12
@Doors

Auch wenn es sich hier um eine äußerst brutale Tat handelt, so wirst du zugestehen, dass derlei Verbrechen doch eher die Ausnahme stellen ("Einzelfall").


melden
1x zitiertmelden