weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Werbung im Internet

163 Beiträge, Schlüsselwörter: Internet, Werbung
kojak87
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Werbung im Internet

06.01.2017 um 18:11
Das Problem scheint dann YT nicht in den Griff zu kriegen. Da müssen die sich dann fragen, ob sie ihre Geldeintreiber (also die Uploader) nicht besser schützen.


melden
Anzeige

Werbung im Internet

08.01.2017 um 17:00
Warum sollte im entwickelten globalisierten Kapitalismus nun ausgerechnet das Internet ein Non-Profit-Bereich sein?


melden
sunshinelight
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Werbung im Internet

09.01.2017 um 19:11
Doors schrieb:Warum sollte im entwickelten globalisierten Kapitalismus nun ausgerechnet das Internet ein Non-Profit-Bereich sein?
Soll es ja nicht.
Aber man muss ja nicht alles damit zukleistern, so wie es halt leider der Fall ist.


melden

Werbung im Internet

12.01.2017 um 09:48
@sunshinelight

Und mit was sollen die Seitenbetreiber ihren Webauftritt finanzieren?
Staatsknete? Nutzergebühren? Spenden?


melden

Werbung im Internet

12.01.2017 um 09:54
sunshinelight schrieb:Aber man muss ja nicht alles damit zukleistern, so wie es halt leider der Fall ist.
Sicherlich ist es auch eine Frage, wie Werbung aus sieht. Aber wenn Werbung nicht wahr genommen wird, ist sie schlicht sinnlos.

Dann gibt es nur die Alternative, dass man für den Konsum von redaktionellen Inhalten bezahlt. Mit Geld oder mit persönlichen Daten. Beides geht auch - ist aber oftmals noch weniger erwünscht.


melden
sunshinelight
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Werbung im Internet

12.01.2017 um 10:37
@Doors
Weiterhin mit Werbung.
Das ist kein Thread, der sagt, dass Werbung verschwinden soll.
Aber manche meinen es einfach zu gut.

Stell dir mal vor, du schreibst einen Beitrag bei Allmy, aber alle 5 min. ploppt eine Werbung auf, die im Vordergrund steht und du jedes Mal dein Geschreibe unterbrechen musst, um sie wegzuklicken.

Allmy ist ein gutes Beispiel dafür, wie Werbung richtig und vernünftig eingebunden wird.

Aber auf vielen anderen Seiten ist die Werbung viel zu übertrieben.


melden
crusi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Werbung im Internet

12.01.2017 um 10:45
Ich zahle schon für viele mediale Inhalte freiwillig einen Beitrag, weil mich die Werbung ankotzt. Z.B. für Allmystery...

Schlimm sind die ganzen Tageszeitungen. In den kostenlosen Stadtspiegeln ist echt fast nur Werbung und mal ein nicht aktueller regionaler Artikel abgedruckt und die Internetauftritte der großen, aber auch kleineren regionalen Tageszeitungen sind zunehmend durch Paywalls blockiert.

Ich mein, Hallo? Wenn ich mir die F.A.Z. nicht leisten kann, ist das eine Sache. Aber wenn man schon keine Nachrichten aus der eigenen Region nachlesen und somit auch nicht immer rechtzeitig auf Ereignisse reagieren kann, geht das mal gar nicht. Für das Angebot der staatl. Medien zahle ich zwangsweise GEZ, da reicht mir das Angebot von XYZ aber auch nicht, um über den Busstreik in Walddorf Bescheid zu wissen...

Und für jeden einzelnen Beitrag nen 1€ hinzublättern und Infos zusammenzusuchen fehlt mir auch die Zeit.

Für schlechten Journalismus a la Bild, Focus, Spiegel und Konsorten zahle ich auch aus Prinzip nicht. Populistischer Mist.

Lösung sehe ich darin, das staatliche Angebot aufzustocken. So sind auch die Armen gut versorgt. Aber nein, das wäre ja wieder ein Wettbewerbsvorteil gegenüber der privaten Medien.


melden

Werbung im Internet

12.01.2017 um 10:56
@crusi

Diese kleinen regionalen Anzeigenblätter generieren ihre Einnahmen ausschliesslich aus Werbeanzeigen. Sonst wäre das Blatt ja auch nicht kostenlos. Da sie meist wöchentlich erscheinen, kann ihre Berichterstattung nicht tagesaktuell sein. Oft werden aus Kostengründen bereits vorgefertigte PR-Artikel von Agenturen publiziert oder auf Pressemitteilungen von Kommunen, Vereinen, Polizei etc. zurück gegriffen. Die werden meist nicht einmal redaktionell überarbeitet, da die Redaktionsstäbe, jedenfalls bei den mir bekannten Blättern, meist nur ein bis zwei Personen (in Teilzeit) umfassen, die auch noch Bildredaktion, Grafik und Layout bis zur fertigen Druckvorlage produzieren. Der Rest sind "Freie", die mickrige Honorare bekommen (aktuell bei mir hier bekannten Blättern zwischen 10 und 20 Cent pro Druckzeile). Kosten für Fahrten und Kommunikation werden von den Verlagen nicht übernommen. Ich habe früher auch mal für fünf Pfennig/Zeile (rd. 2,5 Cent) geschrieben.

Unter solchen Bedingungen kann man keinen investigativen aktuellen Qualitätsjournalismus erwarten.


melden

Werbung im Internet

12.01.2017 um 11:03
Ich hab nichts gegen Werbungen im TV,wenn sie nach Sendungen oder in Pausen kommen. Heute jedoch kommen schon Werbungen mitten in Filmen und das muss wirklich nicht sein.


melden

Werbung im Internet

12.01.2017 um 16:26
@HelDerStille

Wer zwingt Dich, die Programme solcher Sender zu konsumieren?


melden
G.Reaper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Werbung im Internet

12.01.2017 um 16:27
@HelDerStille

Werbung gehört wie ich finde vor oder nach einem Film oder Serie! Nicht dazwischen oder mittendrin! Ich hab Smart TV und da wird sporadisch immer kleine Werbekästchen eingeblendet. Drücke den roten Button usw.. Ich spule ja Werbung vor. Neulich hab ich was geschaut. Werbung war vor 3 Minuten und dann wird das Bild mitten drin kleingemacht und wieder Werbung gezeigt.

Hab gelesen, bei einigen kann man die Werbung nichtmal mehr vorspulen.

von 2010, schon älter...
Ursprünglich hatte man geplant, das Vorspulen nur während der Werbung zu verhindern. Denn die Sender wollten sichergehen, dass die Spots gesehen werden - schließlich leben sie davon. Auch viele Internet-Videos blockieren den schnellen Vorlauf bei Werbung. Das stellte sich aber als nicht machbar heraus, weshalb nun meist jedes Vorspulen unterbunden wird. Das führt zu der absurden Situation, dass man zwar zurückspulen kann, dann aber alles noch mal in Normalgeschwindigkeit ansehen muss.
Das ist eine Frechheit! Man bevormundet quasi den Zuschauer. Besonders lustig, wenn man noch für HDTV zahlt und trotzdem Werbung schauen muss.
Das Aufzeichnen wird generell unterbunden, wenn die Geräte zwar HD+ empfangen, aber die Vorspulblockade nicht ausführen können. Damit wollen die Privatsender sicherstellen, dass die von ihnen gesendete Werbung gesehen wird.
Das ist auch lächerlich! Wenn nicht vorspulbar verlasse ich einfach den Raum, bis die Werbung zu Ende ist oder schaltet um. Das die dann denken man würde die zwangsläufig anschauen, oh man...

Quelle: http://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/insider-packen-aus-wer-hd-sehen-will-muss-leiden-a-697340-6.html

X|\


melden

Werbung im Internet

12.01.2017 um 16:30
@Doors

Zwar niemand,aber das sieht man ja leider schon in so fast allen Sendern,dass sie Werbungen in Filmen zeigen,sei es selbst Werbungen für ihre eigenen Filme,die der Sender demnächst veröffentlicht.


melden

Werbung im Internet

12.01.2017 um 16:31
@HelDerStille

Okay, Programmvorschauen auf Arte oder Phoenix benutze ich dann gern, um Chips-Nachschub zu holen. Damit kann ich leben.


melden

Werbung im Internet

12.01.2017 um 16:35
@Doors

Nervt aber trotzdem extrem, der eine oder andere nimmt die Filme dann auf und hat dann sowas mitdrin, dass muss echt nicht sein.
G.Reaper schrieb:Werbung gehört wie ich finde vor oder nach einem Film oder Serie! Nicht dazwischen oder mittendrin!
Ganz meiner Meinung.


melden

Werbung im Internet

12.01.2017 um 16:37
@HelDerStille

Wenn Euch die Werbung bei bestimmten Sendern nervt, dann ruft zum Boykott der Programme dieser Sender auf. Fangt mit dem eigenen Boykott an. Ich kaufe ja auch keine Printprodukte, deren Inhalte mich nerven.


melden
G.Reaper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Werbung im Internet

12.01.2017 um 16:42
@Doors

Arbeitest Du für eine Werbeindustrie? Werbung ist bei nahezu jedem Sender. Früher da war ein Werbeblock viellicht 3 Minuten lang. Heute ist einer schon gut 10 Minuten lang. Früher konnte man sich noch mit abfinden, aber heute ist es einfach zuviel.


melden

Werbung im Internet

12.01.2017 um 16:46
@G.Reaper

Nö, aber ich bin mit der Inhaberin einer Werbeagentur verheiratet. Die macht allerdings keine Konsumenten-Werbung, sondern nur Business-to-Business-Werbung für Hersteller von Baumaschinen, Pumpen, Schrauben und was weiss ich noch alles.

Wenn ich für die Werbebranche arbeiten würde, würde ich dann zum Boykott meiner Produkte aufrufen?


melden
G.Reaper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Werbung im Internet

12.01.2017 um 16:48
@Doors

Warum nicht? Auch manche Werbevertreter etc. sagen wenn es einem nicht gefällt, man muss es ja nicht nutzen.


melden

Werbung im Internet

12.01.2017 um 16:51
@G.Reaper

Also, falls Du mal einen Grossbagger brauchst, könnte ich Dir einen Tipp geben. :D

Fakt ist doch, dass ich Produkte, die mir nicht gefallen, nicht nutzen muss.

Wenn ich BILD nicht lesen will, dann kaufe ich sie nicht. Wenn ich ZDF nicht gucken will, weil ich Mainzelmännchen hässlich und doof finde, dann gucke ich das nicht, wenn ich keinen Bock auf aufpoppende Ads im netz habe, dann besuche ich die Seiten nicht. Kein Laberradio, keine Deppenpresse, kein Idioten-TV. Ich habe die Entscheidungsmacht.


melden
Anzeige

Werbung im Internet

12.01.2017 um 17:05
G.Reaper schrieb:Werbung gehört wie ich finde vor oder nach einem Film oder Serie! Nicht dazwischen oder mittendrin!
Der Sinn von Werbung ist aber, wahrgenommen zu werden. Wenn Du pinkeln gehst, ist die Werbung ja nutzlos und der Sender verdient kein Geld.

Aber wenn Du auf werbefreie Filme und Serien stehst, dann gibt es ja Alternativen. Die eine Alternative wäre, dem Verlangen nicht nachzugeben, die zweite wäre es, Geld dafür zu bezahlen.


melden
233 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden