Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Narzissmus/seelischer Missbrauch in Beziehungen

1.256 Beiträge, Schlüsselwörter: Beziehung, Narzissmus, Narzisst

Narzissmus/seelischer Missbrauch in Beziehungen

18.01.2017 um 13:24
@off-peak
Damit hast Du Recht. Mit wirklich allem! Nur das mit sozial Isolieren war nicht der Fall. Dafür hat er mich quasi aus seinem Leben "isoliert". Ich kannte weder seine Freunde, noch seine Familie.


melden
Anzeige

Narzissmus/seelischer Missbrauch in Beziehungen

18.01.2017 um 13:24
@Black_Canary

Auch wenn manche Erfahrungen hart sind, sei froh, dass Du sie jetzt gemacht hast, bevor noch Kinder und Familien mit im Spiel sind, dann wird es richtig fies. :-D
Ich finde Dich gut. (Wären wir bei Facebook, ständ jetzt hier ein Daumen hoch, haha)


melden

Narzissmus/seelischer Missbrauch in Beziehungen

18.01.2017 um 13:29
@Nursii
Nursii schrieb:Ich frag mich da halt auch, wie ein Narzisst behandelt werden soll?
Das frage ich mich auch.
Generell gilt halt, dass sie eben keine empathischen Gefühle kennen. Sie können nicht (mehr) normal fühlen, sie können andere einfach nicht wertschätzen, respektieren, lieben. Weshalb es aussichtslos ist, darauf zu hoffen, dass sie sich im Laufe der Zeit in einer Beziehung bessern würden.
Im Gegenteil: wenn sie merken, dass man angebissen hat und um sie bemüht ist, dann wissen sie, dass man den Köder geschluckt hat und bereits an der Angel zappelt. Und jetzt legen sie mit ihrem wahren Charakter los.

Für jeden, der es mit Narzisten zu tun hat, gilt: achtet auf die Warnsignale Eures Verstandes. Wenn jemand im Laufe der Zeit "bösartiger" wird, dann ist das ein untrügerisches Zeichen dafür, dass sich die Situaiton nicht mehr bessern wird. Dass sie im Gegenteil angefangen hat, sich zu verschlechtern.
Vor allem, wenn die schlechten Launen urplötzlich und ohne im Zusammenhang mit Eurem Zutun auftreten.


melden

Narzissmus/seelischer Missbrauch in Beziehungen

18.01.2017 um 13:32
@Nursii
Am besten ist es, als gesunder Mensch, man hält sich von diesen Menschen fern. Wie @off-peak
bereits sagte - auch mit Liebe wird man diese Menschen niemals heilen!
Nursii schrieb:aber dennoch bleibt doch da mit Sicherheit das schlechte Gefühl, dass er jetzt ein weiteres Leben zugrunde richtet/richten könnte, oder?
Jein. Er hatte sogar gleich zwei Opfer. Ein Mädel, welches gerade mal süße 20 Jahre alt war. Ich habe sie vor ihm gewarnt, ihr Chats geschickt, und ich denke, sie hat sich auch nicht auf ihn eingelassen. Er war wohl optisch nicht ihr Typ ;)

Das andere Mädel, nun ja, eher eine erwachsene Frau mit über 40 Jahren, war die beste Freundin seiner Ex-Freundin. An sie hat er sich rangeschmissen, als er mit mir noch zusammen war. Seine Ex hat auch versucht, die Frau zu warnen, aber sie hat nicht gehört, und den Kontakt zu ihr abgebrochen und sich auf seine Seite gestellt. Ich weiß nicht, was aus dieser Frau geworden ist, aber sie muss wohl ihre Erfahrungen selbst machen, denn hören wollte sie ja nicht. Dabei hatte er seiner Ex noch viel schlimmere Dinge angetan als mir, und dennoch hat das die Dame nicht abgeschreckt... :/


melden

Narzissmus/seelischer Missbrauch in Beziehungen

18.01.2017 um 13:34
@Black_Canary
Aber die ex hat auch noch Kontakt zu ihm?
Warum, wenn er doch so extrem war, extremer als bei dir?


melden

Narzissmus/seelischer Missbrauch in Beziehungen

18.01.2017 um 13:37
@Black_Canary
Black_Canary schrieb:Nur das mit sozial Isolieren war nicht der Fall. Dafür hat er mich quasi aus seinem Leben "isoliert". Ich kannte weder seine Freunde, noch seine Familie.
Es folgt ja nicht jeder Narzist einem Drehbuch. Und es hätte ja noch kommen können. Du darfst auch nicht vergessen, dass durch so eine fiese Behandlung sich ja auch Dein Wesen verändert. Du fühlst Dich mit jedem Runtermachen seinerseits minderwertiger; traust Dich nicht mehr raus; wagst es nicht mehr, Deine Freunde zu treffen, aus Angst, "er" könnte es nicht gut heißen, auch wenn er dies gar nicht sagt; oder aus Angst, er würde Dich rausschmeissen, bzw nicht mehr ins Haus lassen; kurzum: aus Angst, er wüde Dich dann verstoßen. Du könntest auch ziemlich sicher das gesunde, normale, fröhliche, glückliche Leben Deiner Freunde nicht mehr sehen wollen, weil es Dich im Vergleich zu Deinem eigenem Dilemma schmerzt. Oder Du könntest es nicht ertragen, wenn Deine Freunde negativ über "ihn" reden würden.
U.dgl.m. All das führt dann ebenso, erstaunlicherweise geradezu "freiweillig", in eine (selbst gewählte) Isolation.

Jedenfalls, kannste schon mal ne Freudenparty schmeißen, den los geworden zu sein. :D


melden

Narzissmus/seelischer Missbrauch in Beziehungen

18.01.2017 um 13:41
@Nursii
Nein, hat sie nicht. Sie hat den Kontakt mit ihm abgebrochen, als das mit mir war, weswegen sie mich dann auch kontaktiert hat und mir die Wahrheit letztendlich erzählt hat. Sie waren einige Jahre zusammen und danach noch befreundet, trotz der schlimmen Dinge, die er getan hat, sie hat sich lange gefragt, was mit ihm los ist, bis wir das mit dem Narzissmus gemeinsam bemerkten, als wir uns zusammen setzten und mal unsere "Geschichten" verglichen. Obwohl sie seine "beste Freundin" war, hat er immer dafür gesorgt, dass wir uns nie kennen lernten, da er Angst hatte, was sie mir alles über ihn erzählen würde (was sie aus Loyalität ihm gegenüber halt leider erst sehr spät getan hat, aber besser als nie ich bin ihr sehr sehr dankbar!).


melden

Narzissmus/seelischer Missbrauch in Beziehungen

18.01.2017 um 13:44
@off-peak
Stimmt auch wieder. Isolation im Sinne von "ich bin tot traurig und liege nur im Bett" hatte ich dank ihm ja ohnehin schon genug. Einmal hat er mich zu sich bestellt (uns trennten ca. 40 KM), nur um mit mir Schluss zu machen :D Irgendwie ist das so bekloppt, ich verstehe heute kaum noch, wie ich darauf rein fallen konnte, aber ich war sooo blind und sooo verliebt. Wie alle anderen Frauen vor mir und die danach.


melden

Narzissmus/seelischer Missbrauch in Beziehungen

18.01.2017 um 13:47
@Black_Canary
Aber... ich versteh es nicht... da hat eine Frau ständig vor die Nase gehalten bekommen, wie scheisse sie ist... schafft es dann irgendwann mal sich zu trennen, hat aber dennoch Kontakt zu ihm? Und zwar so guten, dass sie SO eng befreundet sind und sie sich "beste Freundin" nennt?
Ich mein... sie lässt qualen über sich ergehen, lässt sich behandeln wie der letzte Müll, aber bleibt auf freundschaftlicher ebene bei ihm? Hä?


melden

Narzissmus/seelischer Missbrauch in Beziehungen

18.01.2017 um 13:52
@Nursii

Hab ich ehrlich gesagt auch nie verstanden. Zumal er sie verlassen hat, als es ihr wirklich DRECKIG ging. Sie hatte sich selbständig gemacht und ist pleite gegangen und er nimmt sein Zeug und geht einfach. Witzigerweise ist ihm das Jahre später selbst passiert ;)

Danach hatten die beiden noch ne Affäre in der er sie auch ziemlich beschissen behandelt und verarscht hat. Dann hat sie ihren jetzigen Mann kennen gelernt und erst da hat sie aufgehört, ihn zu lieben.

Es folgten Zurückeroberungsversuche von dem Narz. aber sie wollte nicht mehr. Komischerweise war sie aber zu einer Freundschaft nach wie vor bereit. Ich denke, sie hatte einfach auch damals, trotz der schlimmen Dingen die er getan hat, noch nicht geblickt, was für ein Haufen Müll dieser Typ war. Erst als ich in sein Leben trat, erkannte sie es. Also irgendwie haben wir uns gegenseitig geholfen ;)


melden

Narzissmus/seelischer Missbrauch in Beziehungen

18.01.2017 um 14:12
@Black_Canary
Black_Canary schrieb:Einmal hat er mich zu sich bestellt (uns trennten ca. 40 KM), nur um mit mir Schluss zu machen
Ah, siehst Du es? "Er", der King, zitiert Dich, die Untertanin. Da geht es nur um sein Selbstwertgefühl, kein Fünkchen Empathie für Dich.
Er hätte ja zu Dir kommen können, schließlich lag ja nur ihm etwas auf dem Herzen. Oder einfach anrufen.
Nö, er wollte Dich noch mal schikanieren, und dabei Dein Leid beobachten.
Black_Canary schrieb:Irgendwie ist das so bekloppt, ich verstehe heute kaum noch, wie ich darauf rein fallen konnte
Das hingegen ist die Gretchenfrage. Kein Narzist oder Sozipath könnte nämlich seine Spielchen erfolgreich spielen, wenn er nicht immer wieder willige Mitspieler fände.

Ich denke, zum Einen klappt das, weil die meisten Menschen in ihrer psychischen Normalität eben anderen ohne Hintergedanken vertrauen. Ist ja auch völlig in Ordnung. Das Schlimme an abweichenden Typen ist ja, dass sie das funktionierende soziale Leben (mit Vertrauen und Liebe) für andere zerstören.

Zweitens, und hier muss man in sich selbst tief blicken, ist es etwas in uns, im "Opfer", das einen bereit macht, an den Märchenprinzen oder die Märchenprinzessin (oh ja, die gibt es auch, wenn sie auch - sozio-kulturell bedingt - etwas anders dabei vorgehen) zu glauben.
Es tut ja sooo gut, wenn jemand supernett zu einem ist. Verliebtheit sein macht, pardon, irgendwie blöde. Diese hinterhältigen Hormone schalten einfach den Verstand ab. Vielleicht muss das ja so sein, um das Überleben zu gewähren, denn wer würde sich schon bei klarem Verstand all diese Mühen der Fortpflanzung (und nur darauf läuft Verliebtsein hinaus) antun, wenn man nicht alles durch die rosarote Brille sähe? :D
Ist dieser Rausch erst mal vorbei, sieht man ja eh glasklar. Dieser plötzliche Umschwung zur Vernunft alleine sollte einem zu denken geben ...
Ich halte ja auch Fehlleistungen des Gehirns bzw des Stoffwechsles, also neurologische und biochemische Probleme/Störungen, für die Ursachen all unserer psychischen und sozialen Probleme (die Thematik geht hier aber zu weit).

Daher: je mehr man sich nach totaler Liebe sehnt, umso eher fällt man auf Blender rein. Es ist primär das eigene Bedürfnis, gepampert zu werden. Hmm, vielleicht auch ein bisschen Narzismus? Schließlich sind alle Menschen von Geburt an Narzisten. Wollen geliebt werden. Müssen geliebt werden, denn nur das garantiert, dass sie auch gefüttert werden.
Ich fürchte daher, die Gründe für dieses Verhalten, beide Verhalten: übermäßiger Narzismus genauso wie die nahezu Lähmung sich aus so einem Verhältnis heraus rasch oder überhaupt zu befreien, liegen einfach in unserer Biochemie. In der sogenannten "Natur".
Die uns aber auch zum Glück ein Gedächtnis mitgibt, das Erfahrungen speichern kann.


melden

Narzissmus/seelischer Missbrauch in Beziehungen

18.01.2017 um 14:19
@off-peak
off-peak schrieb:Nö, er wollte Dich noch mal schikanieren, und dabei Dein Leid beobachten.
Ja, und ich musste im Regen zum Bahnhof laufen und habe die Welt nicht mehr verstanden. Ich wusste auch nicht, dass er mit mir Schluss machen wollte, sonst wäre ich nie dahin gefahren, davon mal abgesehen^^

Die meisten Male, war er aber zu feige es persönlich zu tun. In der Regel wurde ich per Whatsapp abserviert, oder aber, wenn er gnädig war, per Telefon. Die beste Ausrede war "Durch die neue Arbeit habe ich jetzt keine Zeit mehr für Dich und Deine Bedürfnisse. Du brauchst einen Mann, der Zeit für Deinen komplexen Charakter hat und der Dir gewachsen ist". Ich dachte, ich verstehe die Welt nicht mehr. Und dann dachte ich - stimmt. ich bin echt kompliziert, mega kacke zu verstehen und scheinbar einfach komplett bescheuert. Warum sollte auch, so ein toller Kerl mich lieben?

Gott sei Dank erkannte ich am Ende dann doch meinen Wert und in einer letzten Nachricht an ihn, bevor ich ihn überall blockte, ließ ich ihn wissen, dass ich diejenige bin, die so viel besseres verdient hat als einen Widerling wie ihn.


melden

Narzissmus/seelischer Missbrauch in Beziehungen

18.01.2017 um 14:23
Eine andere, echt interessante Frage ist, wie empfindet der Narzist?
Weiß er, dass er ein Ars***och ist? Ist es ihm egal? Will er so sein?
Wie erklärt er sich selbst seinen eigenartigen Umgang mit seinen Mitmenschen, während er doch sehen muss, dass andere echt und aufrichtig nett sind und lieben können?
Empfindet er sein Benehmen als Liebe?
Warum zB wollte er die Beziehung beenden? Was gefiel ihm nicht mehr daran? Hören sie auf, ihre Opfer zu "lieben", wenn diese nicht mehr schikaniert werden können? Entweder, weil sie psychisch bereits zu zerstört worden sind oder weil die Quälereien an ihnen abprallen? Denn, so komisch es klingt, sie scheinen ihre Opfer zu "lieben" - auf ihre Weise. Sie lieben an ihnen, dass sie sich eben als Opfer zur Verfügung stehen. Sie lieben es, sie zu dominieren. Sie sind daher wirklich am Boden zerstört, wenn ein Opfer abhaut.
Oder finden sie Beziehungen schnell langweilig, in denen sie nicht mehr um Dominanz kämpfen müssen, weil das Opfer aufgegeben hat, sich zu wehren? Nach dem Motto: "Mission fullfilled, next target please"?
Haben Narzisten Angst vor sehr selbst bewussten Menschen? Oder so viel Menschenkenntnis, dass sie wissen, wen sie meiden müssen?
Denn Menschenkenntnisse besitzen sie zweifelsohne und das geradezu mit einem analytischem Verstand. Sie wissen, was ankommt, weshalb sie sich ja völlig bewusst zu Beginn jeder Beziehung von ihrer liebenswürdigsten Seite zeigen.
Halt, genauer: sie wissen, was der andere wünscht und präsentieren sich exakt so. Immer nur nett oder gar zu nett zu sein, kann aber nur jemand, der seine Nettigkeit spielt. Jeder andere unterliegt naturgemäß und verständlicherweise gefühlsmäßigen Schwankungen. Ein Narzist hat die aber nicht, denn er kennt nur ein Gefühl: sich selbst auf Kosten anderer zu lieben und alle anderen zu diesem Zwecke zu manipulieren.


melden

Narzissmus/seelischer Missbrauch in Beziehungen

18.01.2017 um 14:28
@off-peak
Warum zB wollte er die Bezeihung beenden? Was gefiel ihm nicht mehr daran? Hören sie auf, ihre Opfer zu "lieben", wenn diese nicht mehr schikaniert werden können? ... Oder finden sie Beziehungen schnell langweilig, in denen sie nicht mehr um Dominanz kämpfen müssen, weil das Opfer aufgegeben hat, sich zu wehren?
Ein Narzisst kann nicht lieben. Die Beziehung wird beendet, weil das Machtgefühl nicht mehr existiert - deswegen hat er auch immer Schluss gemacht, wenn ich anfing, Fragen zu stellen. ("Wo warst Du gestern Abend?, "Kommst Du heute vorbei?", Warum meldest Du Dich seit Tagen nicht?"). Wenn ich anfing Verdacht zu schöpfen, wurde es ihm ungemütlich und er servierte mich ab.

Nur um dann zwei Wochen später wieder auf der Matte zu stehen (vermutlich nachdem er andere Opfer "ausgecheckt" hatte) und um zu testen, ob ich nach wie vor WILLIG bin, mich ihm hinzugeben. Das alles war pures Kalkül, und pure Berechnung.
off-peak schrieb:Haben Narzisten Angst vor sehr selbst bewussten Menschen? Oder so viel Menschenkenntnis, dass sie wissen, wen sie meiden müssen?
Nein, weil auch ein selbstbewusster Mensch auf einen Narzissten reinfallen kann.
off-peak schrieb:Sie sind daher wirklich am Boden zerstört, wenn ein Opfer abhaut.
Eigentlich suchen sie sich direkt ein neues Opfer. Sie sind unfähig zu erkennen, dass sie verloren haben, selbst wenn das Opfer geht. Sie werden sich selbst immer als Gewinner sehen. Gegen einen Narzissten kann man nicht gewinnen. Daher - > So schnell es geht das Weite suchen.


melden

Narzissmus/seelischer Missbrauch in Beziehungen

18.01.2017 um 14:30
@Black_Canary
Black_Canary schrieb:Warum sollte auch, so ein toller Kerl mich lieben?
Und siehe, die Lösung liegt so nahe. Einfach mal das Vorzeichen umkehren, und schon fällt alles andere wieder ins Lot.
Nein, er ist kein toller Kerl, sondern das Gegenteil: eine widerliche, aber gleichzeitig auch arme Sau. Und schwupps, schon bist Du wieder die normale, die gesunde, die tolle. :D
Denn bevor Du ihn kanntest, warst Du ja okay, nicht wahr?
Gott sei Dank erkannte ich am Ende dann doch meinen Wert und in einer letzten Nachricht an ihn, bevor ich ihn überall blockte, ließ ich ihn wissen, dass ich diejenige bin, die so viel besseres verdient hat als einen Widerling wie ihn.
Glück gehabt. Haben leider nicht alle, die auf solche Typen reinfallen.


melden

Narzissmus/seelischer Missbrauch in Beziehungen

18.01.2017 um 14:31
@off-peak

Ja, das erkennt man leider nur erst hinterher! Dann wenn das Kind schon in den Brunnen gefallen ist ;)


melden

Narzissmus/seelischer Missbrauch in Beziehungen

18.01.2017 um 14:33
@off-peak
Falls dich das Thema echt so interessiert, empfehle ich das Buch "Die Masken der Niedertracht".

Und diese Homepage:

http://umgang-mit-narzissten.de/beziehung-mit-narzissten/


melden

Narzissmus/seelischer Missbrauch in Beziehungen

18.01.2017 um 14:37
Doch, Narzissten haben Angst, wenn sich das vermeintliche Opfer zur Wehr setzt. Erst wird sich aufgebäumt und dann geflüchtet. In selten Fällen geht das Spiel gewaltätig aus.


melden

Narzissmus/seelischer Missbrauch in Beziehungen

18.01.2017 um 14:39
@oBARBIEoCUEo
Ja, das ist wahr, aber sie haben nicht zwingend Angst vor selbstbewussten Menschen, im Gegenteil, sie suchen sich sogar exakt diese aus, um sie zu destabilisieren. Nicht jedes Opfer eines Narzissten ist psychisch labil, das ist ein Irrglaube. Oft sind es sogar erfolgreiche Geschäftsfrauen / Männer. Das ist ja das schlimme - dass niemand vor so einem Typ sicher ist.


melden
Anzeige

Narzissmus/seelischer Missbrauch in Beziehungen

18.01.2017 um 14:45
Nursii schrieb:Gibt es jmd, der jmd kennt, der erfolgreich therapiert wurde mit einem solchen Krankheitsbild?
Ist sowas überhaupt therapierbsr?
Noch nie gehört. Diese Menschen haben ja kein Problem mit ihrem Wesen, denn sie kompensieren mit ihren Degradierungen ja ihr mangelndes Selbstbewusstsein. Es tut ihnen gut, so zu sein - wieso was daran ändern? Weil ein anderer Mensch daran zerbricht? Ist doch dem Narzissten egal.

Und solange sie keinen Straftatbestand erfüllen, wie Freiheitsentzug (z.B. bei @Stonechen ) oder Gewalttätigkeiten (die natürlich sowieso nicht gemeldet werden, in den meisten Fällen), kann man ihnen auch nicht Herr werden. Alles andere is ja nicht verboten.

Verbale Gewalt, und die kann auch sehr schlimm sein und wie @Black_Canary und viele andere hier beschreiben, u.a. auch in Depressionen und Selbstmordgedanken münden, kann man schlecht beweisen, denn der Narzisst kommt erst dann in Fahrt, wenn er mit seinem Opfer allein ist. Nach außen wird der Schein gewahrt. Der Narzisst ist sehr beliebt und davon lässt man sich anfangs eben oftmals blenden.

Eine sehr interessante Persönlichkeitsstruktur. Interessant aus wissenschaftlicher Sicht, aus menschlicher Sicht völlig inakzeptabel.


melden
152 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt