Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Private Überwachung

137 Beiträge, Schlüsselwörter: Überwachung, Kamera, Spionage, Apps

Private Überwachung

22.04.2017 um 23:57
@RobynTheTiny

Na ja, ich sag's mal so, sich da einfach mal ins Treppenhaus verdrücken und dort mit jemandem aus dem Kollegenkreis ein längeres Pläuschchen veranstalten, das war vielleicht nicht so empfehlenswert.

Aber @FF hat ja eben nochmal die rechtliche Lage genauer ausgeführt.


melden
Anzeige

Private Überwachung

23.04.2017 um 00:00
emz schrieb:Na ja, ich sag's mal so, sich da einfach mal ins Treppenhaus verdrücken und dort mit jemandem aus dem Kollegenkreis ein längeres Pläuschchen veranstalten, das war vielleicht nicht so empfehlenswert.
Ich nehme mal an, daß der Arbeiteber diese Aufnahmen gar nicht zu sehen
bekommen hat, sondern nur die Sicherheitsfirma, die damit beauftragt war.
Und wenn nix erhebendes passiert ist, wie z.B. der Plausch mit dem Arbeitskollegen,
wurde das Band wieder gelöscht oder überspielt.


melden

Private Überwachung

23.04.2017 um 00:03
Die Sache erinnert mich an was ...

Youtube: Passkontrolle (1975) - Heino Jaeger

... und das ist mehr als 40 Jahre alt.

Scheint also kein Problem des neuen Jahrtausends zu sein. ;)

Aber im Ernst, ist von hier aus schwer zu beurteilen, ob der Arbeitskollege oder die Gretel paranoid ist. Eventuell ja beide. :)


melden

Private Überwachung

23.04.2017 um 00:06
@inci2
es spielt keine Rolle, wer das Material sieht. Es ist trotzdem nur unter bestimmten Bedingungen erlaubt.


melden

Private Überwachung

23.04.2017 um 00:11
FF schrieb:. Wenn ein Vater anfängt, "seinen" Kram im Kühlschrank mit Kamera und Mikrofon zu verteidigen, geht doch schon einiges schief.
Stimmt, geht dennoch niemanden etwas an.
Und das ist auch kein grund irgend nen amt auf den plan zu rufen, jedenfalls von aussen, anders ist es natürlich wenn die Frau das tut, oder die kinder.


melden

Private Überwachung

23.04.2017 um 00:12
Tussinelda schrieb:es spielt keine Rolle, wer das Material sieht. Es ist trotzdem nur unter bestimmten Bedingungen erlaubt.
Das ist mir klar.

Wenn die Firma, in der man arbeitet in einem Gebäudekomplex liegt,
in dem solche Kameras in bestimmten Bereichen angebracht sind,
sieht der Arbeitgeber die nicht automatisch. Es war ja die Befürchtung,
daß der Plausch mit dem Kollegen zu Problemen auf der Arbeit führen könnte.

Und Eingangs/Türbereiche dürfen eben durchaus videoüberwacht werden,
und ein entsprechender Hinweis muss angebracht sein.


melden

Private Überwachung

23.04.2017 um 00:50
off-peak schrieb:Bei diesem Kollegen haben wir ja nicht nur die Totalüberwachung, ich sehe hier ein anderes Problem, nämlich sein Bedürfnis, anderen "seine" Familie und seine Kontrolle über sie vorzuführen. Es sieht auch ganz danach aus, als würde er Eure peinliche Berührtheit auch noch genießen.
@Gretel

Vielleicht solltest Du dem Kollegen am Montag mal freudig erzählen, Dein Freund/Ehemann habe eine app gefunden, mit welcher man in den stream seiner Überwachungskameras einhacken kann und nun könnte das ganze Büro zuschauen, was der Kollege abends, nachts und am WE so in seiner Wohnung macht, und dass man doch geschockt sei, was man da so zu sehen bekam... aber die Technologie ganz toll finde. Und beim Abschied am Montag einfach ein fröhliches "Ich seh Dich ja nachher auf der Überwachungsapp..." zuwerfen.

:D :D

<nicht ganz ernst gemeint>


melden

Private Überwachung

23.04.2017 um 02:37
@Lemniskate

Ab wann wäre denn deine Hemmschwelle erreicht ? Wenn der seine Kinder / Jugendliche beim Sex beobachtet oder filmt ? Oder geht das auch niemanden was an ?

So klar ist das nicht, ob man einfach ignoriert was so um einen herum passiert.


melden

Private Überwachung

23.04.2017 um 02:40
Gretel schrieb: Die Kinder haben wohl nach der Schule immer den Kühlschrank geplündert, was sie abgestritten haben - also hat er rasch eine Kamera installiert und von der Arbeit aus alles beobachten können, um sie dann Abends mit dem Ergebnis konfrontieren zu können.
Ich dummerchen dachte immer das ein Kühlschrank dazu da ist, sich bei Hungergefühlen aus ihm zu bedienen.
Kühlschranknazi :(
Gretel schrieb:Wochen später kam ein Mikrofon hinzu. Der konnte tatsächlich live die frisch ertappten ansprechen, die dann erschrocken zur Kamera schauten und von ihrem Tun abliessen.
Wenn ich sein Kind wäre, würde ich jeglichen verbalen Kontakt zu ihm einstellen.
Lemniskate schrieb:Ich kenne sowas aber nur von Deutschen Familien, da wurden sogar Kühlschränke versiegelt zb.
und nach 18uhr gibs nix mehr zu essen!
Oder nur am wochenende dürfen die kids Nutella essen.
Oder diese berühmte strafe ala
"du gehst heut ohne essen ins bett"
Sowas les ich heut zum ersten mal. Das mit dem hungrig zu Bett gehen ist aus einem Märchen, dachte ich immer.

Dein Kollege hat ne kranke Welt aufgebaut, und wird nicht lange gut geh'n, weder in der Familie, noch am Arbeitsplatz.


melden
Gretel
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Private Überwachung

23.04.2017 um 06:30
@borabora

Was die Überwachung betrifft, ja. Ansonsten ist er ein umgänglicher netter Typ.

@yoshimitsu

Da hast du nicht ganz unrecht. Bezüglich der Angst nun am Arbeitsplatz ausspioniert zu werden, macht wohl ein wenig paranoid.
Wie gut zu wissen, was am Arbeitsplatz überhaupt rechtens ist. Dank der Links hier :)

@Rick_Blaine

Gute Idee :D Werde ich mal am Montag in die Runde werfen :D

@TatzFatal

Da ich das auch noch kenne, ohne Abendessen ins Bett gehen zu müssen, finde ich an sich das Verhalten nicht unnormal. Die Vorgehensweise dessen, allerdings schon.

Ja, das Vertrauen am Arbeitsplatz ist in jedem Fall gestört. Gleichgültig, ob er eine mögliche Spionage am Arbeitsplatz bereits vollzogen hat, geplant hat oder wir alle nur paranoid reagieren.


melden

Private Überwachung

23.04.2017 um 11:28
Gretel schrieb:Da ich das auch noch kenne, ohne Abendessen ins Bett gehen zu müssen, finde ich an sich das Verhalten nicht unnormal. Die Vorgehensweise dessen, allerdings schon.
Nahrung ist eines der Grundbedürfnisse. Eine Bestrafung via Nahrungsmittelentzug finde ich äußerst verwerflich und schädlich.
Kein Wunder wenn es Essgestörte in jeglicher Form gibt, wenn Nahrung als Belohnung und Strafe eingesetzt wird.
Da sollten Eltern mal drüber nachdenken.

Ich kenn deinen Kollegen zwar nicht, kann ihn aber bereits jetzt nicht leiden.


melden

Private Überwachung

23.04.2017 um 12:40
Bruderchorge schrieb:So klar ist das nicht, ob man einfach ignoriert was so um einen herum passiert.
türlich nicht, aber hier gehts um das was wir genau wissen, und das ist erstmal nur das er seine Familie in der Küche filmt. Und das mit wissen aller beteiligten.
Was willst du da als Aussenstehender/Fremder denn tun?
Anleiern könnte TE samt Kollegen erst etwas, wenn sie gemeinsam ihre bedenken beim Chef oder Betriebsrat anzeigen. Der würde dann mit dem Beteffenen reden. Dort streitet er wohlmöglich ab...was nur logisch ist, und was dann??

Wenn der TE hier bedenken hat, das sein Kollege derartiges tut (kids beim sex filmen), dann sollte er direkt zur Polizei gehen.
Und auch in solch einem Fall, wie gehts dann weiter?
Der Polizist fragt
"wie kommen sie darauf"?
dann Antwortet der TE, wohl wie genau?
"ja der Kollege hat mir erzählt das er die Familie überwacht, weil die Kids immer seine Lebensmittel plündern"

"mhm"


Also ich stelle mir eine anzeige ohne Konkrete hinweise, als aussichtslos vor.


melden

Private Überwachung

23.04.2017 um 13:22
@Lemniskate

Auch eine Zeugenaussage ohne Sachbeweis kann ein starkes Indiz sein, sofern die Aussage von der Polizei als glaubwürdig empfunden wird.

Es ist zumindest ein Ansatzpunkt für Ermittlungen, hängt natürlich auch von der Einstellung und Motivation des Beamten ab.

Aber auch das Abhören vom Telefon der Frau bzw Kinder ist ohne deren Wissen schon strafbar.

Davon abgesehen kann man ja auch der Familie einen anonymen Hinweis zukommen lassen, wenn der Typ jedem auf die Nase bindet was er treibt, wird er das auch schwer nachvollziehen können, wenn man es klug anstellt. Sofern man das Verhalten als so verwerflich ansieht, dass man sich "einmischen" will.


melden

Private Überwachung

23.04.2017 um 21:13
Bruderchorge schrieb:Aber auch das Abhören vom Telefon der Frau bzw Kinder ist ohne deren Wissen schon strafbar.
Das ist weiterreichend.

Das Abhören der Telefongespräche ist auf jeden Fall strafbar, selbst wenn es mit Wissen, Billigung und auf Wunsch von Frau und Kindern geschieht. Denn zu so einem Telefonat gehört ein Gesprächspartner, und der müsste zu Beginn des Gesprächs nicht nur über das Mithören informiert werden, sondern auch sein Einverständnis geben.

Das hat schon seinen Grund, wenn man im Büro den Telefonpartner darauf hinweist, dass man auf laut stellt und sich sein o.k. einholt, wenn man die Umstehenden an dem Gespräch teilhaben lassen will.


melden

Private Überwachung

23.04.2017 um 21:42
@emz

Ich weiß, dieser Absatz war etwas allgemeiner gehalten, denn weiter oben schrieb schon jemand, dass das bloße Abhören von der Familie nicht so schlimm sei.


melden

Private Überwachung

24.04.2017 um 16:04
@FF

Natürlich hat die Familie des Web-Voyeurs ein Recht auf Privatsphäre. Das muss aber sie selbst einklagen - nicht irgendwelche Kollegen des Täters. Das kann - ohne Juristen vorgreifen zu wollen - nur im Rahmen einer Privatklage der Geschädigten auf Unterlassung erfolgen.

Darum schrieb ich ja bzw. fragte den/die TE danach, ob sie schon mal die Familie kontaktiert hätten. Das wurde meines Wissens nach verneint, da es zu schwierig oder unmöglich sei.


melden
Gretel
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Private Überwachung

24.04.2017 um 17:25
Bruderchorge schrieb:Aber auch das Abhören vom Telefon der Frau bzw Kinder ist ohne deren Wissen schon strafbar.
Dann wären wir theoretisch Mitwisser. Wäre das auch strafbar?

@Doors

Unmöglich sicher nicht. Eher schwierig. Wir sind nur eine Handvoll von Menschen die davon (zumindest in der Firma, ausserhalb weiß ich nicht) wissen. Das müsste man anonym machen, allerdings wenn wir tatsächlich die einzigen Mitwisser sind, weiß man schnell woher der Tipp kommt.


melden

Private Überwachung

24.04.2017 um 17:46
@Doors

Einklagen können die Kollegen des Web-Voyeurs natürlich gar nichts. Ihre Rechte sind ja auch nicht verletzt. Aber dass nur die Familie klagen kann, stimmt nun wiederum auch nicht.

Ich bring mal ein Beispiel:
In der Schule ist etwas vorgefallen und der Lehrer kontaktiert eines dieser Teenagerkinder per Telefon. Der Vater hat das Gespräch nun mitgehört, meint sich da einmischen zu müssen und stellt den Lehrer diesbezüglich zur Rede. Natürlich kann ihn daraufhin der Lehrer anzeigen. Denn hierbei geht es um die Verletzung seiner ureigendsten Rechte, nämlich:
Wikipedia: Verletzung_der_Vertraulichkeit_des_Wortes
§ 201 StGB
...
(2) Ebenso wird bestraft, wer unbefugt
   1. das nicht zu seiner Kenntnis bestimmte nichtöffentlich gesprochene Wort eines anderen mit einem Abhörgerät abhört


melden

Private Überwachung

24.04.2017 um 18:29
Gretel schrieb:Dann wären wir theoretisch Mitwisser. Wäre das auch strafbar?
Was du meinst, das nennt sich Strafvereitelung.

https://dejure.org/gesetze/StGB/258.html

Ob das hier greifen würde, weiß ich nicht, bin kein Jurist.
Denke aber, die Gerichte haben vielleicht Wichtigeres zu tun.

Aber selbst wenn, überleg doch mal. Wie sollte denn überhaupt rauskommen, dass ihr davon gewusst habt? Da wird jetzt kaum die Polizei bei euch in der Firma aufschlagen und euch befragen, ob ihr davon etwas mitbekommen habt. Und euer Kollege wird auch nicht erzählen, was er euch vorgespielt hat und damit seine Vergehen noch verschlimmern.

Auch hier musst du nicht in Angst verfallen.


melden
Anzeige

Private Überwachung

24.04.2017 um 18:42
emz schrieb:Was du meinst, das nennt sich Strafvereitelung.
Nein, das ist damit sicher nicht gemeint. Strafvereitelung wäre, wenn sie ihm aktiv helfen würden z.B. außer Landes zu kommen bevor er seine Haft antritt. Oder eine Falschaussage vor Gericht etc.. 

Was hier, wenn überhaupt, greifen würde, wäre der 138 BGB - Nichtanzeige einer Straftat.

Allerdings ist der 138 abschließend auf die in ihm genannten Straftaten beschränkt. Und "Ausspionieren (der eigenen Familie)" ist hier nicht genannt.

Man kann einem also keinen Strick draus drehen, den Kerl nicht anzuzeigen.


melden
326 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt