Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Private Überwachung

137 Beiträge, Schlüsselwörter: Überwachung, Kamera, Spionage, Apps

Private Überwachung

24.04.2017 um 19:14
Wo du Recht hast, hast du Recht, @Robinchen. Dein Paragraph passt besser. :D
Aber ich bin auch noch nie auf die Idee gekommen, mich als Mitwisser schuldig zu machen.

Wobei ich ihm aber bei seinem Handeln gehörig in die Suppe spucken würde. Was aber nur etwas mit meinem ganz persönlichen Gerechtigkeitsempfinden zu tun hätte :D


melden
Anzeige

Private Überwachung

24.04.2017 um 19:16
emz schrieb:Aber ich bin auch noch nie auf die Idee gekommen, mich als Mitwisser schuldig zu machen.
So eindeutig finde ich den Fall hier ja nicht. Das genaue Ausmaß ist nicht bekannt, wo die Anzeige hingehen würde, weiss man auch nicht, und was das am Arbeitsklima anrichtet kann man auch schwer abschätzen, v.a. wenn die Anzeige versandet - ich würde da auch hin- und herüberlegen.

Eine PFLICHT zur Anzeige gibt es in diesem Fall nicht. Das wollte ich nur klarstellen.


melden

Private Überwachung

24.04.2017 um 19:36
@RobynTheTiny
@Gretel
@emz

Genau, so wie geschildert, ist es bisher eine Gewissensfrage.

Allerdings sollte man im Eigeninteresse irgendwie dem Kerl begegnen, bevor man selber auch noch betroffen ist.


melden

Private Überwachung

24.04.2017 um 19:42
Lemniskate schrieb:Wenn der TE hier bedenken hat, das sein Kollege derartiges tut (kids beim sex filmen), dann sollte er direkt zur Polizei gehen.
das ist einzig der blühenden Phantasie eines Users hier entsprungen und wurde afaik weder vom TE erwähnt noch deutete irgendetwas darauf hin.
Gretel schrieb:Dann wären wir theoretisch Mitwisser. Wäre das auch strafbar?
afaik wurden die Kinder beim Gang zum Kühlschrank remote ermahnt, wissen also 100% daß sie beobachtet werden laut EP.
Ob Kinder und Frau das überhaupt ein bischen stört oder nicht können Wir nur spekulieren.

Richtig kritisch wird es imho falls der Spanner die Welt der "Sicherheits"lücken der Smartphones und clouds seiner Kolleginnen entdeckt.
Bruderchorge schrieb:Allerdings sollte man im Eigeninteresse irgendwie dem Kerl begegnen, bevor man selber auch noch betroffen ist.
problem ist wie man das macht ohne einen streisand Effekt hervorzurufen...


melden

Private Überwachung

24.04.2017 um 20:10
d.fense schrieb:problem ist wie man das macht ohne einen streisand Effekt hervorzurufen...
Am Besten wäre, den Kollegen zu empfehlen, es der Frau und den Kindern gleich zu tun und sich an den diversen Kameras und dem Abhören der Privattelefonate erst gar nicht zu stören :troll:


melden

Private Überwachung

24.04.2017 um 22:27
@d.fense

Kommt auf die genauen Verhältnisse an, aber ein Gespräch wäre doch eine gute Idee.


melden

Private Überwachung

25.04.2017 um 13:41
138 BGB - Nichtanzeige einer Straftat
Nur der Vollständigkeit halber, weil das oft falsch gemacht wird: Es heißt "Nichtanzeige einer geplanten Straftat". Also einer, die in der Zukunft liegen wird.
Eine in der Vergangenheit liegende Straftat muss man nie anzeigen.


melden

Private Überwachung

25.04.2017 um 13:45
@kleinundgrün
Jo, ich wollte es noch ändern, aber die Zeit war abgelaufen.

Dachte mir so "so pienzig wird schon keiner sein, der Punkt ist klar"

Aber siehste wohl ^^


melden

Private Überwachung

25.04.2017 um 13:51
RobynTheTiny schrieb:Dachte mir so "so pienzig wird schon keiner sein
Auf Allmy ist das sicherlich Haarspalterei, es ist schließlich kein Juraforum. Aber es ist dennoch ein essentieller - und eben oft falsch gemachter - Punkt.


melden

Private Überwachung

25.04.2017 um 13:55
kleinundgrün schrieb: Aber es ist dennoch ein essentieller - und eben oft falsch gemachter - Punkt.
Wobei es in diesem Fall nicht so drauf ankommt, da es ja um beides geht: geplante und bereits geschehene Taten. Ich gehe nicht davon aus, dass der Kollege sagt "jo, das reicht mir jetzt" und alles wieder einstellt. Das Spielzeug muss ja auch genutzt werden.

Allerdings ist eben diese Art Straftat im 138 nicht genannt.


melden

Private Überwachung

25.04.2017 um 14:15
@RobynTheTiny
@kleinundgrün

Was ich ausgesprochen gut finde, ist, dass hier immer und immer wieder rechtliche Sachverhalte richtiggestellt werden. Auch wenn ich so manches Mal diejenige bin, die hier zurechtgewiesen werden muss. Ich lerne immer wieder Neues dazu und das finde ich wichtig. Weiter so.


melden
Gretel
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Private Überwachung

25.04.2017 um 16:47
Ich möchte mich zunächst erstmal bei allen Mitdiskutanten bedanken, für die kritischen und konstruktiven Meinungen!
Vieles regt zum nachdenken an, vor allem, was das Arbeitsrecht zum Thema betrifft.

Wie wir Kollegen jetzt verfahren, weiß ich noch nicht. Einige haben schon deutlich Abstand genommen. Ansonsten können wir nur auf den Zufall warten, dass er sich zum Beispiel bei seiner Familie verplappert (sodass diese hellhörig werden und gegebenenfalls handeln) oder wir was am Arbeitsplatz finden und dementsprechend handeln können.
Sicherlich nicht die optimale Lösung, sofern es sie denn gibt, aber mehr geht wohl nicht.


melden

Private Überwachung

25.04.2017 um 16:51
Gretel schrieb:Ansonsten können wir nur auf den Zufall warten
Oder der Familie einen Tipp geben. Ich fände das moralisch höchst vertretbar.


melden

Private Überwachung

25.04.2017 um 17:42
@kleinundgrün

Ja da muss ich zustimmen, bei einem großen Kollegium kann das auch nur schwer auf den einzelnen zurückfallen. Da reicht ja schon ein anonymer Brief.

@Gretel

Auf den Zufall warten kann auch zum Eigentor werden, gerade wenn man selbst technisch nicht bewandert ist, merkt man das vielleicht gar nicht.

Man kann ja auch ein halb erstens Gespräch beginnen und durchblicken lassen, dass man sich sowas nicht gefallen lassen würde und die Konsequenzen erläutern, die man treffen würde.


melden

Private Überwachung

25.04.2017 um 22:46
kleinundgrün schrieb:Oder der Familie einen Tipp geben. Ich fände das moralisch höchst vertretbar.
Jo, ich auch. Da können wir ja mal, zusammen mit @Gretel überlegen, wie sowas am besten möglich wäre. Da waren wir, vor der rechtlichen Diskussion, ja schon mal. 

E-Mail hat man wahrscheinlich nicht. Brief finde ich noch schwieriger, so ein Kontrollfreak macht auch im Notfall alle Post auf ("ist an meine Familie gerichtet, ich hab das Recht")

Wie also gäbe man der Familie Bescheid?
Bruderchorge schrieb:Man kann ja auch ein halb erstens Gespräch beginnen und durchblicken lassen, dass man sich sowas nicht gefallen lassen würde und die Konsequenzen erläutern, die man treffen würde.
DAS finde ich wiederum sehr sinnvoll. Mal locker durchscheinen lassen was man inzwischen rechtlich über die ganze Nummer weiss. Dass man das nicht OK findet, und dass das auch alles irgendwie nicht "bewundernswert, weil technik" findet sondern "bedauernswert, weil armselig". wäre ein Anfang :)


melden

Private Überwachung

26.04.2017 um 08:54
RobynTheTiny schrieb:Brief finde ich noch schwieriger
Na ja, man könnte durchaus einen Brief ein werfen, nachdem der Kollege morgens zur Arbeit gegangen ist. Oder - etwas konspirativer - die Ehefrau dann ab passen.
Allerdings ist das in der Tat nicht so einfach, wenn er derart überwacht. Ich kann da auch nur sagen, dass ich es gerne wissen würde, wenn ich das Objekt derartiger Maßnahmen wäre.


melden

Private Überwachung

02.05.2017 um 12:02
FF schrieb am 22.04.2017:Seit wann ist eine Kameraüberwachung von Angestellten am Arbeitsplatz erlaubt?
So wie ich informiert bin, reicht schon eine Strafanzeige bei der Polizei, dass in einem Betrieb gestohlen wurde, was der Besitzer allerdings selbst inziniert haben könnte, um die Voraussetzungen für eine Videoüberwachung zu bekommen.


melden

Private Überwachung

02.05.2017 um 12:18
https://www.datenschutzbeauftragter-info.de/fachbeitraege/videoueberwachung-und-datenschutz/
http://www.arbeitsrechte.de/videoueberwachung-am-arbeitsplatz/#Unter-welchen-Umstaenden-ist-die-Videoueberwachung-der-ei...

@AgathaChristo
Eine Videoüberwachung am Arbeitsplatz ist heikel. Eine versteckte Videoüberwachung noch viel mehr. Sie ist im Grund eine ultima ratio und nur nach Ausschöpfen anderer Maßnahmen zulässig.


melden

Private Überwachung

02.05.2017 um 16:48
kleinundgrün schrieb:Eine Videoüberwachung am Arbeitsplatz ist heikel. Eine versteckte Videoüberwachung noch viel mehr. Sie ist im Grund eine ultima ratio und nur nach Ausschöpfen anderer Maßnahmen zulässig.
Ja, so stehts geschrieben, aber ob sich da manche dran halten? In Discounten ist sowas gang und gäbe und ich habe ja die Gründe wie z.B. Diebstahl genannt.

Was die versteckte Videoüberwachung im privaten Bereich innerhalb einer Familie betrifft, gibt es m.M. keinen Straftatbestand. Da müssen sich die Betroffenen schon selbst drum kümmern, um es abzustellen.


melden
Anzeige

Private Überwachung

02.05.2017 um 17:00
AgathaChristo schrieb:Da müssen sich die Betroffenen schon selbst drum kümmern, um es abzustellen.
Dazu müssten sie es aber erst mal wissen. Und wissen tun sie nur, dass die Küche überwacht wird, damit mögen sie ja einverstanden sein. Dass aber so gut wie alle Räume verwanzt sind, dass wissen nur Außenstehende, so wie seine Kollegen.


melden
807 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt