Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Von Eifersucht und Missgunst

319 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Eifersucht, Ratschläge, Missgunst ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Von Eifersucht und Missgunst

20.05.2017 um 07:53
@sunshinelight
Bevor ich, aufgrund deiner Uneinsichtigkeit, noch 10 Mal in die Tastatur beißen muss, komme ich lieber wieder zum Thema. Ich bleibe bei meiner Aussage, dass Gewalt nicht normal ist und der Gewalttätige die Ursache bei sich und nicht seinem Opfer suchen sollte.

Eifersucht und Missgunst können vorkommen, sind aber sehr negative Gefühle, die mehr hemmen, als dass sie nützen. Und auch hier ist die Ursache meistens bei dem zu suchen, der diese Gefühle empfindet.


2x zitiertmelden

Von Eifersucht und Missgunst

20.05.2017 um 13:53
Zitat von KältezeitKältezeit schrieb:Ich bleibe bei meiner Aussage, dass Gewalt nicht normal ist und der Gewalttätige die Ursache bei sich und nicht seinem Opfer suchen sollte.
Wir reden hier gar nicht von Schuldzuweisungen, das hab ich dir aber erklärt, aber das muss man wohl noch öfter machen.
Gewalt ist nicht normal? 
Hm, wenn ich mir die Welt so angucke, so ist sie omnipräsent, aber klar, in Beziehungen kommen sie nicht vor, denn böse Menschen haben ja auch nie Frauen an ihrer Seite, die sie auch noch sehr schlecht behandeln und natürlich gibt es auch keine bösen Menschen, nene, Gewalt ist nur eine Erfindung des Fernsehens und es ist ja auch nicht so, dass es keine kranken Menschen gibt, die aufgrund ihrer Krankheit mal schnell an die Decke gehen, da sie sehr sensibel sind (und ja, da habe ich bei denen dann auch Mitgefühl, kannst mich ja verachten dafür, scheiß egal, musst du nicht verstehen).

Die Welt ist bunt und alles ist friedlich...


2x zitiertmelden

Von Eifersucht und Missgunst

20.05.2017 um 14:05
Zitat von sunshinelightsunshinelight schrieb:Die Welt ist bunt und alles ist friedlich...
So ein Unsinn. Das hat hier doch niemand behauptet. Wieso wird hier schon wieder ins Polemische abgedriftet?
Kein User hier hat geleugnet, dass Gewalt in Beziehungen vorkommt. Nur wird eben bestritten, dass es in jeder Zweiten vorkommt, was auch unsinnig ist. Die Zahl mag hoch sein, gerade wenn man die Dunkelziffer mit einbezieht, gar keine Frage. Aber jede zweite Beziehung ist tatsächlich ein wenig hoch gegriffen.
Die Studie sagt nämlich lediglich aus, dass die Prozentzahl an Frauen bereits Gewalt erfahren haben. Und auch wenn dort steht, dass es häusliche Gewalt ist, so ist damit keinesfalls nur die Gewalt innerhalb von Beziehungen gemeint.
Unter den Oberbegriff der häuslichen Gewalt fallen deshalb nicht nur Gewalt in Paarbeziehungen (vor, während und nach einer Trennung), sondern auch Gewalt gegen Kinder, Gewalt von Kindern gegenüber ihren Eltern, Gewalt zwischen Geschwistern und Gewalt gegen im Haushalt lebende ältere Menschen.
Wikipedia: Häusliche Gewalt

Also nochmal: Niemand bezweifelt, dass es mehr als genug Gewalt in Beziehungen gibt und das ist ohne Zweifel erschreckend. Allerdings ist die Aussage, dass es in jeder zweiten Beziehung (oder eben genauso häufig, wie gewaltfreie Beziehungen) vorkommt, sehr hoch gegriffen und auch nicht logisch begründbar.
Zumal die Statistik auch nur die Zahl der Frauen betrachtet und nicht die Zahl, die sie an Beziehungen geführt haben. Denn selbst wenn eine Frau bereits 10 Beziehungen hinter sich hat, so kann man nicht automatisch davon ausgehen, dass sie in jeder zweiten Beziehung Gewalt erfahren hat. Es kann nämlich genauso gut sein, dass sie das "nur" in einer Beziehung erleiden musste und trotzdem taucht sie in der Statistik auf. Allein schon deswegen kann man gar keine Aussage in der Hinsicht "genauso hoch, wie Beziehungen, in denen keine Gewalt vorkommt" treffen. Dazu noch der Aspekt, dass häusliche Gewalt sich nicht nur auf Beziehungen bezieht und die Aussage ist nochmal ein Stück mehr realitätsfern.


1x zitiertmelden

Von Eifersucht und Missgunst

20.05.2017 um 14:15
Zitat von KältezeitKältezeit schrieb:Ich bleibe bei meiner Aussage, dass Gewalt nicht normal ist und der Gewalttätige die Ursache bei sich und nicht seinem Opfer suchen sollte.
Gewalt.
Wir sprechen hier nicht von der Gewalt, die dazu dient, etwa einen körperlichen Angriff abzuwehren.

Gewalt in dem Kontext, der in diesem Thread gilt, hat ihre Ursachen in dem Individuum, das aufgrund seiner seelischen Struktur zu diesem "Mittel" greift, weil es ihm an anderen Bewältigungsmechanismen fehlt und dafür trägt dieses Individuum ein sehr hohes Maß an Verantwortung.

Einem Menschen Verantwortung für das abzusprechen, was er tut - oder auch nicht tut - ist eine sensible Angelegenheit.
Oft wird diese Sensibilität aus eigenen, persönlichen Motiven heraus, vernachlässigt.
Man will - vordergründig -  "Verständnis" für "schwierige Zustände" äußern und merkt dabei nicht, wie man dadurch den anderen Menschen "entmündigt".
Man reduziert dadurch komplexere Zustände auf scheinbar einfache Formeln und vernebelt die wahren Gründe.

Das vordergründige "Verständnis" dient auch dem "Entmündigten" überhaupt nicht, denn es trägt mit dazu bei, dass die wahren Gründe für gewalttätiges Verhalten unentdeckt, unausgesprochen bleiben können.
Und genau das will man ja damit auch: Die eigenen Beweggründe - oft geht es um Selbsthass -, die zur Gewalt führen, sollen vor den eigenen Augen versteckt bleiben.
So viel zum vermeuitlichen "Verständnis" für Leute, die Gewalt anwenden.


melden

Von Eifersucht und Missgunst

20.05.2017 um 14:22
Zitat von ahriahri schrieb:So ein Unsinn. Das hat hier doch niemand behauptet.
Ach nicht, ich muss mich verguckt haben, als ich las, das wären Ausnahmen.

Es muss nicht jede zweite Beziehung sein, wie ich schon sagte, also nicht die Personen alle in einer Reihe aufstellen und abzählen, es geht um jede einzelne Beziehung.
Muss auch nicht alles gleichzeitig gleich hoch sein, ich wollte nur sagen, dass die Gewalt genauso existent ist, wie keine Gewalt existent ist.
Bedeutet: Beziehung, nicht Personen.
Ein Mensch kann auch mehrere Beziehungen haben und an jemanden geraten, der gerne austeilt und ausgeteilt hat.
Die Zeit dabei ist relativ, die Summe machts am Ende.
Aber gut, vielleicht ist genauso etwas hoch, aber Ausnahmen definitiv zu gering.

Ja, häusliche Gewalt umfasst mehr.
es sind ja auch irgendwo Beziehungen...^^


1x zitiertmelden

Von Eifersucht und Missgunst

20.05.2017 um 14:38
@sunshinelight

Na "nicht existent" und "eher die Ausnahme" ist nicht dasselbe und dein Beitrag war definitiv polemisch ;) 

Ich denke - ohne Statistiken, bevor das jemand nun verlangt :D - dass Gewalt in Beziehungen tatsächlich nicht mehr nur eine Ausnahme ist. Ich denke aber auch nicht, dass es sehr nah an die Zahl der gewaltfreien Beziehungen kommt. Dass die Zahl zu hoch ist, darüber ist man sich denke ich sowieso einig. Auch darüber, dass man das auf keinen Fall verharmlosen sollte. 
Ich denke aber es geht auch darum Gewalt nicht als etwas "Normales" zu sehen - nicht weil sie nicht im allgemeinen tagtäglich wäre oder man das bestreiten wollen würde, sondern weil man damit nicht den Anschein erwecken möchte, dass es etwas ist das "normal" und somit auch nur in irgend einer Form legitim wäre.  


1x zitiertmelden

Von Eifersucht und Missgunst

20.05.2017 um 15:16
Zitat von ahriahri schrieb:Na "nicht existent" und "eher die Ausnahme" ist nicht dasselbe 
Das habe ich auch nicht gleich gesetzt.
Das war nicht darauf bezogen.
Der Satz lautete
Zitat von sunshinelightsunshinelight schrieb:Muss auch nicht alles gleichzeitig gleich hoch sein, ich wollte nur sagen, dass die Gewalt genauso existent ist, wie keine Gewalt existent ist.

Zitat von ahriahri schrieb:sondern weil man damit nicht den Anschein erwecken möchte, dass es etwas ist das "normal" und somit auch nur in irgend einer Form legitim wäre.  
Nein, es geht darum, das Tabu zu brechen.
Nicht abwinken, sondern hinsehen, sich darüber klar werden und nicht als Ausnahme betrachten.


melden

Von Eifersucht und Missgunst

20.05.2017 um 15:21
@sunshinelight

Ich bezog mich auch auf den Beitrag, auf den ich zuerst reagiert habe. Der war halt einfach unangebracht. Denn keiner denkt, dass die Welt "bunt und friedlich" ist. Auch wenn es überzogen dargestellt war, es war reine Polemik.

Klar muss man hinsehen. Klar muss man etwas dagegen tun. Menschen, die Gewalt erfahren müssen, ermutigen sich zu öffnen und sich aus ihrer Situation zu befreien. Aber dass man Gewalt in Beziehungen nicht als genauso häufig existent, wie gewaltfreie Beziehungen sieht, heißt ja auch noch lange nicht, dass man nicht auch befürwortet, dass man die Augen nicht verschließen darf. (Ich weiß, haste auch nicht behauptet, ich erwähne es trotzdem.. sowas muss man inzwischen ja überall anhängen, sonst fühlt sich wieder jeder angegriffen :D)


1x zitiertmelden

Von Eifersucht und Missgunst

20.05.2017 um 15:27
Zitat von ahriahri schrieb:Ich bezog mich auch auf den Beitrag, auf den ich zuerst reagiert habe. Der war halt einfach unangebracht. Denn keiner denkt, dass die Welt "bunt und friedlich" ist. Auch wenn es überzogen dargestellt war, es war reine Polemik.
Ist mit mir durchgegangen. Borderline, ich verliere schnell die Fassung und rege mich schnell auf.
Dann kann ich auch mal sehr sarkastisch werden.


melden

Von Eifersucht und Missgunst

20.05.2017 um 15:29
@sunshinelight

Ach, nicht dass ich nicht auch mal polemisch werden würde, wenn ich mich sehr aufreg.. :D
Immerhin gut, wenn man im Nachhinein dann selbst zugestehen kann, dass es nicht so sauber war :)

So und nun bin ich wieder weg mit meinem OT :D


melden

Von Eifersucht und Missgunst

20.05.2017 um 16:19
Zitat von sunshinelightsunshinelight schrieb:Die Welt ist bunt und alles ist friedlich...
Genau, weil ich ja verleugne,  dass so etwas vorkommt.

Ich halte nur nichts davon, die sowieso schon nicht zu verachtende Anzahl derer, die solches erleben mussten, noch künstlich hochzuschrauben, um eine gewisse Normalität zu suggerieren. Nein, es ist nicht normal!  

Hierbei geht es nicht um Relativierung, ganz im Gegenteil, sondern um eine realistische Einschätzung. Da mir ein "genauso oft" nicht belegt werden konnte, beende ich die Diskussion jetzt auch, da sie alles andere als fruchtbar ist...

Denn @ahri hat auch nochmal alles sehr gut zusammengefasst.


melden

Von Eifersucht und Missgunst

20.05.2017 um 20:35
@miss_no_name21

hallo miss. Hab jetzt nicht alle Beiträge hier gelesen, nur ein paar, also sorry, falls ich mich wiederhole.

Ich kenne das teilweise auch von mir, so wie du es beschreibst.

Ich denke so ein bißchen Eifersüchtig und Missgünstig sind fast alle Menschen mal irgendwann im Laufe ihres Lebens. Manchmal kann man das - wahrscheinlich weil es einem selbst halt gerade nicht so gut geht - auch einfach nicht unterdrücken. Ist nicht schön, aber auch menschlich und ich denke in gewissem Sinne auch durchaus "normal".

Es ist nur nicht gut, bzw. wird zu einem Problem, wenn es ständig da ist und eben extrem ist. So war es bei mir früher öfter mal und auch heute ist es noch ab und zu so.

Ich steige auch mittlerweile besser durch, woran es liegt (bei mir), was die Gründe sind, was man dagegen tun kann. Aber wie das ja oft der Fall ist, weiß man etwas meistens ganz genau, also wo das Problem liegt. Kann anderen sogar helfen, wenn die ähnliches Problem haben. Also ich meine jetzt auf alles bezogen nicht nur auf diese Eifersuchts- Sache.

An sich selbst zu arbeiten und irgendwelche Tipps und Tricks bei sich selbst anzuwenden, ist dann halt nochmal eine ganz andere Sache und eben Arbeit. Ist nicht immer einfach, sich mit sich selbst auseinanderzusetzen, ganz ehrlich zu sich selbst zu sein. Aber ehrlich zu sich selbst sein, ist schon mal ein guter Anfang.

Und das ist auch keine Sache, die man von heute auf morgen in den Griff kriegt, das dauert eine Weile, aber man kann auf jeden Fall so an sich arbeiten, dass es wesentlich besser wird. Ob man es ganz ablegen kann weiß ich nicht.


1x zitiertmelden

Von Eifersucht und Missgunst

21.05.2017 um 08:16
Zitat von Silver01Silver01 schrieb:Ob man es ganz ablegen kann weiß ich nicht.
Bei manchen Menschen klappt das, bei anderen bekanntlich nicht.

Es scheint sehr viele Möglichkeiten zu geben, wie man das Problem angehen kann.
Eine davon ist, geschehen zu lassen.

Ich kann zwar bei diesem Thema nicht aus eigener Erfahrung sprechen, da ich Eifersucht nicht kenne, aber ich habe aus Neugierde einiges darüber gelesen und beeindruckt haben mich Menschen, die schildern, wie sie das Problem dadurch bewältigt haben, dass sie Dinge einfach geschehen ließen, anstatt sich vehement gegen die Möglichkeit zu wehren, dass etwas, was sie nicht wollen, eintreten könnte.
Es waren Männer und Frauen, die zuvor teilweise sehr eifersüchtig waren und dadurch Probleme in ihren Beziehungen bekamen.
Die Probleme in der Beziehung waren auch bei fast allen der Anlass, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen.

Freilich waren die Befragten eine ausgewählte Gruppe von Menschen, die eben erfolgreich damit umgegangen sind.
Sicherlich wird es jede Menge Menschen geben, die entweder gar nichts daran ändern wollen oder solche, die es zwar gerne würden, aber nicht wissen wie usw.


melden

Von Eifersucht und Missgunst

21.05.2017 um 17:02
Zitat von miss_no_name21miss_no_name21 schrieb am 10.05.2017:Seid ihr eifersüchtig? Kennt ihr jemanden der sehr eifersüchtig ist? Welche Situationen lassen dieses Gefühl in euch aufkeimen?
Was empfindet ihr, wenn sich jemand euch gegenüber eifersüchtig verhält?
Und die allerwichtigste Frage, und auch ein bisschen der Grund warum ich diesen Thread erstellt habe: Was tut ihr, wenn ihr merkt, dass die Eifersucht in euch anschwillt?
Ich bin selten bis nie eifersüchtig.

Wenn sich jemand gegen mir eifersüchtig verhält, setze ich Grenzen. Bei der Arbeit habe ich ziemlich viel Neid erleben müssen, früher mal, bis ich aufgehört habe mich deshalb schlecht zu fühlen.

Ich nehme an, du bist um einiges jünger als ich. Wenn ich früher mal eifersüchtig war, habe ich das rationalisiert und für mich behalten.

Ich freue mich, wenn Menschen erfolgreich sind oder gut aussehen oder etwas können was ich nicht kann. Von solchen Menschen lerne ich gerne, ohne mich minderwertig zu fühlen. Es gibt ja genug Sachen die ICH besser kann.

Eifersucht kann Beziehungen und Freundschaften zerstören und wirkt für dich wie ein Gift. Daher rate ich dir wirklich dein Selbstwertgefühl zu entwickeln. Es gibt Ratgeber dafür - oder Psychologen.


melden

Von Eifersucht und Missgunst

21.05.2017 um 17:28
Zitat von masinemasine schrieb am 11.05.2017:Schon mal etwas von narzisstischer Persönlichkeitsstörung gehört?
In der Tat kenne ich zwei Personen die so empfinden oder so vorgehen wie TE und beide leiden an eine narzisstische Persönlichkeitsstörung. Das einzige Unterschied ist: Sie haben weder Hilfe gesucht noch haben sie Eifersucht oder Missgunst je zugegeben.

Beide sind sehr einsame Personen, obwohl sie meisterhaft manipulieren können.


melden

Von Eifersucht und Missgunst

21.05.2017 um 22:09
@anouk
Genau wie du es beschreibst, ist es total typisch für narzisstisch veranlagte Leute. Um nichts in der Welt würde ein "Mangel oder Fehler" an der eigenen Persönlichkeit zugegeben werden. Die wenigsten dieser Menschen lassen sich helfen oder gar therapieren. Obwohls um deren Selbstwertgefühl in Wahrheit nicht gut steht. Aber es gibt halt auch Ausnahmen. Eigentlich hat jeder von uns narzisstische Anteile, zur "echten" Störung gehört aber ein hohes Maß an Narzissmus. Vielleicht ist die TE irgendwo dazwischen zuzuordnen?


melden

Von Eifersucht und Missgunst

21.05.2017 um 22:12
Habe jetzt nicht alles komplett durch gelesen, aber wo ist die TE denn abgeblieben? @miss_no_name21


melden

Von Eifersucht und Missgunst

21.05.2017 um 22:19
@miss_no_name21
Bei uns in der arbeit herrscht hin und wieder eifersucht und/oder missgunst unter kollegen.
Erst vor 2 wochen gab es solch einen vorfall. Ein kollege vorderte mehr geld vom chef an sonsten würde er sich einen anderen arbeitgeber suchen... der chef gab ihm aber keine Lohnerhöhung und so kam es wie es kommen musste und er kündigte. Er erzählte nur mir über seine kündigung, verlor darüber ansonsten kein wort und arbeitete ganz normal, schließlich hat er ja seine kündigungsfrisst einzuhalten. Unser Meister suchte die tage öfter das gespräch mit ihm, um ihn zu überreden das er bleibt. Da kochte bei einigen schon die eifersucht hoch und redeten nicht mehr mit ihm aus dem grund nur weil sie dachten er bekomme jetz mehr geld. lässtereihen von arbeitskollegen mit denen er schon 17 jahren zusammen arbeitet und eigentlich ein freundschaftliches verhältniss war fingen schon hinter seinem rücken an und alles...echt ganz komisch... eifersucht und missgunst übernahm schon die oberhand, erst nach 3 tagen sagte er den anderen kollegen das er bereits gekündigt hat und danach waren wieder alle lieb und nett zu einander als wenn nie was gewesen wäre... als ob ihnen ein stein von den schultern gefallen wäre wo sie gehört haben er bekommt keine lohnerhöhung..eifersucht und missgunst ist eine eigenschaft was ich bei meinen arbeitskollegen überhaupt nicht mag.


melden

Von Eifersucht und Missgunst

22.05.2017 um 10:45
Ich frage mich gerade, was passiert, wenn in einer Beziehung beide Partner recht eifersüchtig sind?
Eigentlich wird das wahrscheinlich gar nicht so selten vorkommen, oder?

@Machiavelli89
Wer mag schon Eifersucht und Missgunst?

Ich kann mich von Eifersucht leider auch nicht frei sprechen, weil ich weiß, dass ich schon mehrmals dieses blöde Gefühl gehabt habe. Allerdings nicht in einer intensiven Stärke, eher so im Hintergrund leicht pulsierend... und ich weiß noch nicht einmal, ob da immer ein Grund vorhanden war, so zu fühlen.

Ich glaube, der Unterschied in der Stärke des Gefühls macht die Sache entweder unerträglich für jeden oder eben nicht-so-schlimm.

Wenn man sehr eifersüchtig ist und hinter jedem Menschen, der seinen Partner ein wenig lächelnd anschaut, schon einen Betrug vermutet (und dem dann "nachgeht"), dann wird es unerträglich.

Wenn man nur ein wenig ein kleines kurzes "Unbehagen" fühlt, wenn sein Partner mal jemanden anderen anlächelt und sich länger mit diesem unterhält, dann ist das wirklich nicht so schlimm, denke ich... und dann die Sache auch in seinen Gedanken ruhen lässt und sich nicht weiter darum kümmert.

Tja, jetzt gibt es aber ganz sicher auch die begründete Eifersucht, dann nämlich, wenn der Partner wirklich Mist baut und sich jemand anderen bewusst nähert, um weiter als "flirten" zu gehen.


1x zitiertmelden

Von Eifersucht und Missgunst

22.05.2017 um 13:44
Zitat von moricmoric schrieb:Ich frage mich gerade, was passiert, wenn in einer Beziehung beide Partner recht eifersüchtig sind?
Eigentlich wird das wahrscheinlich gar nicht so selten vorkommen, oder?
Ich denke auch. Da viele Menschen Eifersucht kennen, können auch praktisch beide eifersüchtig sein.
Aber es kommt drauf an, wann diese Eifersucht aktiviert wird. Bedeutet ja nicht, dass es bei jeder kleinen Scheiße der Fall ist.
Nein, jeder hat da seine eigene Schwelle.
Zitat von moricmoric schrieb:Wenn man sehr eifersüchtig ist und hinter jedem Menschen, der seinen Partner ein wenig lächelnd anschaut, schon einen Betrug vermutet (und dem dann "nachgeht"), dann wird es unerträglich.
Das geht ja wieder in Richtung krankhafte Eifersucht.
Und das ist schlimm.
Tritt häufig bei Verlustängsten auf.


melden