weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ist man wirklich des Glückes eigener Schmied?

121 Beiträge, Schlüsselwörter: Leben, Angst, Mensch, Zukunft, Depression

Ist man wirklich des Glückes eigener Schmied?

24.10.2017 um 15:48
@sigim

Dann versuche mal den text den ich verlinkt habe umzuschreiben.
Wikipedia ist nicht gleich Wikipedia.
Es gibt verschiedene Abstufungen der Qualität und bei manchen darf man rein gar nichts verbessern, da diese nur Experten zugänglich sind. Desweiteren musst du dich ja bei dieser Verlinkung nicht auf Wikipedia selber begnügen, sondern die ganzen Quellen die da drin sind.

Deine Argumentation im Bezug auf die Historie ist nicht nur abenteuerlich, sondern zeigt auch auf, dass du von Wissenschaft als solches mitsamt der Methodiken, nicht einen funken schimmer versteht.

Deine Kritik an meiner Darstellung hast du desweiteren immer noch nicht stichhaltig begründet.

Bitte auf diesen Teil antworten und nicht ausweichen.
Stellst du in Abrede, dass es Stressoren gibt, die die Epegentik beeinflusst ?
Stellst du in Abrede, dass es Epegentik überhaupt gibt ?
Stellst du in Abrede, dass die Modelle rund um die seelische Verletzlichkeit ( Vulnerabilität) gar nicht die Wirklichkeit abbilden ?
Stellst du in Abrede, dass Stresshormone wie Cortisol im Dauerzustand die neurologische Vernetzung verändert ?


melden
Anzeige

Ist man wirklich des Glückes eigener Schmied?

24.10.2017 um 15:55
Imlerith schrieb:Von heute auf morgen geht es nicht. Aber wie du schon sagst muss man irgend wo anfang. Und mein anfang ist, mir mal wieder die dinge gut zu reden die ich gut konnte und übermorgen die berufsberatung anzunehmen. Ich weiß ja was ich möchte, nur alles was geschah in der ganzen zeit zuvor, hat mich so zurückgeworfen. :(
Ja, das ist doch super :)

Mach es genau so wie du denkst es sei richtig.
Sungmin_Sunbae schrieb:Auf welchen validen Erkenntnissen basieren denn deine absolut überzeugte Ansicht, dass die EP -Erstellerin selber schuld ist  ?
Aus den freien Willen heraus, ob ich heute was machen will oder es eben sein lasse.
Sungmin_Sunbae schrieb:Hinsichtlich genetischer und epigenetischer Disposition die sicherlich nicht selbst steuerbar sind, sind die Variablen von Geburt aus programmiert. Wenn man auch noch zu gute haltet, dass Stressoren in Dauerzustand zu neurologischen Erkrankungen führen, die im verlauf sogar somatisch werden, frage ich mich, ob die ganzen Wissenschaftler die das hart erarbeitet haben, falsch liegen und du richtig. Ich halte es für ziemlich unwahrscheinlich, um es mal sehr milde auszudrücken. Hier sind weiterführende links. Wikipedia: Diathese-Stress-ModellWikipedia: Vulnerabilität#Psychologie
Interessiert mich nicht. Gehört wahrscheinlich auch nicht zur Diskussion. Warum und Weshalb Sie jetzt so darauf ist, weiß ich nicht. Eben hat sie ja auch kurz durchscheinen lassen, dass gewisse Leute Sie runter gezogen haben. Hat also wahrscheinlich mit der Psyche zu tun und negativen Umweltfaktoren. Der Umgang mit diesen negativen Umweltfaktoren ist erlernbar. Dazu braucht es eine andere Sicht auf diese Leute und eventuell die Ausschüttung der Glückshormone durch andere Umweltfaktoren.

Sie sagt bei Ihrem Freund füllt Sie sich gut. Also ist er ein Grund für eine positive Stimmung. Ihr freund löst bei Ihr Glückshormone aus.

Glückshormone lösen aber auch zum Beispiel Sport, eine Sache zu ende machen, Ziele verfolgen. Auch Sonne/Licht. Vielleicht greift jetzt die Winterdepression um sich. Das durch fehlendes Licht eben nicht genug Glückshormone ausgeschüttet werden. Also mehr Zeit im freien verbringen kann auch gut tun. etc. pp.


melden

Ist man wirklich des Glückes eigener Schmied?

24.10.2017 um 16:06
@Samsaraa
Vielleicht liegt das Problem auch daran in einer Gesellschaft der ach so Glücklichen zu leben und wenn man dies selber nicht ist wird man als Krank oder zumindest falsch/nicht richtig betrachtet. 
Der unrealistische Optimismus ist zwar etwas was im Menschen ist und ihn auch motiviert. Für manche aber nimmt er auch ein unerträgliches Ausmass bei seinen Mitmenschen an. 


melden

Ist man wirklich des Glückes eigener Schmied?

24.10.2017 um 16:11
@wichtelprinz
Vielleicht liegt es eben auch daran, dass wenn man nicht glücklich ist, man eben nicht glücklich ist und die anderen da wenig bis gar nichts können.


melden

Ist man wirklich des Glückes eigener Schmied?

24.10.2017 um 16:16
@Samsaraa
Jep und man darf auch nicht glücklich sein, man muss es auch nicht sein und besonders muss man sich nicht einreden lassen das man falsch sei wenn mans nicht ist. es gibt vielleicht auch wenig bis keine Gründe dafür ausser vielleicht ein paar Illusionen die einem davon ablenken, an denen man anhaftet und wenn diese dann vorbei sind zeigt die Realität wie wahrhaftig Glücklich man wirklich ist.


melden

Ist man wirklich des Glückes eigener Schmied?

24.10.2017 um 16:21
wichtelprinz schrieb: man muss es auch nicht sein
Man muss gar nichts. Wenn man schon 2 Threads dafür eröffnen muss, darf man davon ausgehen, dass man wieder glücklich sein will :-)

Jeder soll so leben, wie er meint es sei so richtig zu leben. :-)


melden

Ist man wirklich des Glückes eigener Schmied?

24.10.2017 um 16:34
Samsaraa schrieb:Man muss gar nichts. Wenn man schon 2 Threads dafür eröffnen muss, darf man davon ausgehen, dass man wieder glücklich sein will
Wenn mans so oft gesagt bekommt wie unnormal das es ist unglücklich zu sein und wie einfach es ist glücklich zu sein verstehe ich es komplett. 


melden

Ist man wirklich des Glückes eigener Schmied?

24.10.2017 um 16:36
Was ist schon dieses ominöse "Glück"? Ich glaube nicht, dass es dafür eine Universaldefinition gibt. Das muss jeder für sich selbst definieren, ob er/sie glücklich oder unglücklich ist. Wer mit seiner Situation nicht zufrieden ist, der ist dazu verdammt, sie zu ändern. Wenn ich meine Situation nicht verändere, wer dann?


melden

Ist man wirklich des Glückes eigener Schmied?

24.10.2017 um 16:37
Samsaraa schrieb:Der Umgang mit diesen negativen Umweltfaktoren ist erlernbar
Ja ist er. Jedoch muss man auch einwerfen, dass die Person im Ep erst noch zarte 22 ist und gerade erst Erwachsen geworden ist. Sie fangt erst jetzt an zu reflektieren und vergangenes zu verarbeiten.
Und desweiteren kennen wir die Ressourcen der EP-Erstellerin nicht und ihre gefühlte Verfassung können wir kaum von hier aus wirklich einordnen.
Samsaraa schrieb:Interessiert mich nicht
So kann man sich sehr schön aus der Affäre ziehen. Aber es interessiert dich doch so sehr, dass du mit absoluter Überzeugung meinst zu wissen, dass du meinst sie sei selber schuld.
Das ist in etwa so, als würde man vorausahnen können, ob sich ein bestimmtes Auto zusammenbauen lässt, ohne Ahnung in Ingenieurswesen zu haben.
Samsaraa schrieb:Gehört wahrscheinlich auch nicht zur Diskussion
Samsaraa schrieb:Glückshormone lösen aber auch zum Beispiel Sport, eine Sache zu ende machen
Der psychologische Faktor hinsichtlich valider Erkenntnisse gehört also nicht zur Diskussion aber der Einwurf, dass man mit Sport Endorphine ausschüttet aber schon.
Ist jetzt nicht nur deswegen Paradox, weil du dinge anbietest, wo du meinst, dass es von meiner Seite nicht zur Diskussion gehört, sondern auch auf sachlichen ebene, denn Endorphine nutzen einer depressiven sicherlich ja genau soooo viel wie Serotonin und Dopamin, deswegen heißen ja die Medikamente Endorphin wiederaufnahmehemmer, oh wait, sie heißen doch nicht so. Sie heißen doch Serotonin wiederaufnahmehemmer und Dopamin wiederaufnahmehemmer...


Diesen Satz darfst du gerne ergänzen:
Wenn man keine Ah.....


melden

Ist man wirklich des Glückes eigener Schmied?

24.10.2017 um 16:40
@Doors
was Glück ist, ist bereits definiert. Glücklich ist was anderes. Manche sind regelrecht Süchtig nach diesem Gefühl.


melden

Ist man wirklich des Glückes eigener Schmied?

24.10.2017 um 16:43
wichtelprinz schrieb:Manche sind regelrecht Süchtig nach diesem Gefühl.
Ich nicht. Was für ein Glück aber auch.


melden

Ist man wirklich des Glückes eigener Schmied?

24.10.2017 um 16:46
Doors schrieb:Was für ein Glück aber auch.
hat Vorteile, ja ;) Das Problem ist wie bei jeder Sucht das der Mensch die Substanz seiner Begierde nicht mehr nüchtern betrachten kann.


melden

Ist man wirklich des Glückes eigener Schmied?

24.10.2017 um 16:52
Doors schrieb:Was ist schon dieses ominöse "Glück"? Ich glaube nicht, dass es dafür eine Universaldefinition gibt
nein. also ne universaldefinition gibts vielleicht nicht.

aber das glück ist doch was universal-tolles. das glück ist für alle da. so kann ja auch jeder glück haben.

mit dem verstand ist das vlt. nicht so.

und so haben ja auch mehr lieber mehr glück als mehr verstand.


melden

Ist man wirklich des Glückes eigener Schmied?

24.10.2017 um 17:04
Dogmatix schrieb:und so haben ja auch mehr lieber mehr glück als mehr verstand.
Liegt sehr wahrscheinlich aber auch daran, dass die Meisten davon überzeugt sind von einem genug und vom anderen zu wenig zu haben ;)
„Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand. Denn jedermann ist überzeugt, dass er genug davon habe.“
René Descartes


melden

Ist man wirklich des Glückes eigener Schmied?

24.10.2017 um 17:32
Samsaraa schrieb:Hat also wahrscheinlich mit der Psyche zu tun und negativen Umweltfaktoren. Der Umgang mit diesen negativen Umweltfaktoren ist erlernbar. Dazu braucht es eine andere Sicht auf diese Leute
Das ist die typische Antwort von Leuten, die derartiges nur von Hörensagen kennen, selbst wenn sie Psychologen oder Pädagogen sind. Leider bringt sie den Betroffenen nichts. Man kann natürlich versuchen sich einzureden, die Beleidigungen wären gar nicht böse gemeint, oder ein Tritt sollte gar nicht wehtun. Man kann sich auch klar machen, dass die anderen niveaulos sind, muss aber trotzdem weiter mit ihnen leben. Man kann auch versuchen, freundlich mit ihnen darüber zu reden, wenn man noch mehr Spott möchte. Kann man alles machen oder versuchen. Nur wird das alles gar nichts helfen oder noch eher die eigene Lage verschlimmern. Das klappt höchstens in Büchern oder Ratgebern.
Doors schrieb:Was ist schon dieses ominöse "Glück"?
Für manch einen reicht es vielleicht schon, nicht (mehr) unglücklich zu sein. Banales Beispiel: Wer Zahnschmerzen hat, ist vielleicht schon glücklich, wenn der Zahnarzt sie beheben konnte.
Doors schrieb:Wer mit seiner Situation nicht zufrieden ist, der ist dazu verdammt, sie zu ändern.
Kann man aber nicht immer. Wenn man zum Beispiel in der Schule gemobbt wird, noch mehrere Jahre vor sich hat und weiß, dass es nur schlimmer werden kann, wenn man versucht, sich zu wehren, und wenn man trotzdem nicht die Schule wechseln darf, dann kann man nichts an der Situation ändern, sondern nur versuchen, diese Jahre so gut es geht, rumzukriegen. Mit der Hoffnung darauf, dass danach Ruhe ist, weil sich dann die Wege trennen.

So scheint es bei der TE gewesen zu sein, und das ist doch schon mal eine positive Veränderung. Genauso, wie es positiv ist, dass sie einen Termin bei der Berufsberatung hat und eine Vorstellung davon hat, was sie will.
Also, @Imlerith: Es kann nur besser werden oder wird wenigstens nicht mehr so schlimm werden, wie es früher war!


melden

Ist man wirklich des Glückes eigener Schmied?

24.10.2017 um 18:51
Ob man wirklich seines Glückes Schmid ist, kommt auch auf seinen/ihren Charakter an ( OOb an fies genug ist oder zu weich). Fleiss und Durchhaltewillen alleine genügt nicht, man muss auch mit den Leuten umgehen können. Selbst wenn man erfolgreich im Beruf ist, gehört Gesundheit dazu, ohne die alles nicht möglich ist und ein gut funktionierendes Gehirn.

Dann muss man immer wieder aufstehen, sich nichts anmerken lassen. Denn ein gesenkter Kopf lädt zu mehr Nackenschlägen ein.


melden
zer0zzil
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist man wirklich des Glückes eigener Schmied?

30.10.2017 um 19:10
Ich denke es kommt immer darauf an, was man als Glück empfindet.
Bauli schrieb:Dann muss man immer wieder aufstehen, sich nichts anmerken lassen. Denn ein gesenkter Kopf lädt zu mehr Nackenschlägen ein.
Den Satz muss ich mir merken ;)


melden

Ist man wirklich des Glückes eigener Schmied?

30.10.2017 um 19:31
@zer0zzil

Den Satz habe ich schon mal gehört. Ich habe ihn mir aber eingeprägt. Den Urheber kenne ich nicht. Nur der Fairness halber. Ich kenne das ein bisschen anders, der Sinn ist aber derselbe.


melden

Ist man wirklich des Glückes eigener Schmied?

08.11.2017 um 11:35
Imlerith schrieb:Ist man wirklich des Glückes eigener Schmied?
Wenn man ganz großzügig ist, dann nur bedingt.... Man hat aber nicht alles im Griff. Schmiedet man Glück, muss jemand anderes geschmiedet werden. Mathematik der ersten Klasse würde ich sagen?! :D Naja, hängt wohl auch davon ab wie man Glück definiert, aber im allgemeinen läuft das öfters so ab. :D


melden
Anzeige

Ist man wirklich des Glückes eigener Schmied?

08.11.2017 um 13:50
Imlerith schrieb:Ist man wirklich des Glückes eigener Schmied?
Ich denke, dass jeder in gewisser Weise tatsächlich seines Glückes Schmied ist. Selbstverständlich lässt sich das nicht auf alle Bereiche des Lebens übertragen!

Insbesondere in der Berufswelt habe ich die Erfahrung gemacht, dass am ehesten die Leute vorankommen, die es am meisten "einfordern". Damit meine ich nicht zwingend ein bösartiges Verhalten, nur einfach eine Bestimmtheit gewisse Dinge (beruflich) erreichen zu wollen. Mit der Einstellung, dass man Dinge erreichen WILL, kann man diese auch eher in die Realität umsetzen.
Man wird halt nicht seines Glückes Schmied, wenn man nur auf das Glück wartet.


melden
310 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden