Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery KriminalfÀlle SpiritualitÀt Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTrÀumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlĂŒsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurĂŒcksetzen).

Amazon - Perfektes Konzept oder handfeste Bedrohung?

563 BeitrĂ€ge â–Ș SchlĂŒsselwörter: Wirtschaft, Amazon, Einzelhandel â–Ș Abonnieren: Feed E-Mail

Amazon - Perfektes Konzept oder handfeste Bedrohung?

14.07.2018 um 20:37
Zitat von YoooYooo schrieb:Ich denke da wird zukĂŒnftige auch jedes Unternehmen hin.
ZUumindest jedes das nicht in irgendeiner Nische lebt...
...oder von Steuergeldern sowieso am Leben gehalten wird wenn es nicht mehr funktioniert 😉

(GrĂŒĂŸe an Deutsche Bank AG und Telekom 😆)


melden

Amazon - Perfektes Konzept oder handfeste Bedrohung?

14.07.2018 um 20:51
Data science, artificial intelligence, Big Data, effizienz.
Das ist alles sehr eng verwandt.
In Amazon sehen wir ganz zaghaft die Zukunft. :D

Aber eigentlich ists ja auch eine super Sache.
Das ist schließlich der Sinn, seit das erste Werkzeug erfunden wurde: das Leben einfacher machen.

Nur gewisse Leute, die am Hebel sitzen mĂŒssen diese Unternehmen eben eine umwelt und sozialvertrĂ€gliche Form geben.
Rein fliesen, werden diese Unternehmen dann schon selbst automatisch, darĂŒber braucht man sich ĂŒberhaupt keine Gedanken machen.
Aber das machen die eben nur, wenn die Form auch entsprechend gegeben ist.


1x zitiertmelden

Amazon - Perfektes Konzept oder handfeste Bedrohung?

14.07.2018 um 23:56
Zitat von YoooYooo schrieb:Data science, artificial intelligence, Big Data, effizienz.
Das ist alles sehr eng verwandt.
In Amazon sehen wir ganz zaghaft die Zukunft. :D
Ich wĂŒrde offen gestanden eher davon abraten die Zukunft allzu weit vorhersagen zu wollen.

Immer wenn Menschen das nÀmlich tun kommt dabei 1 von 2 möglichen Ergebnissen raus:
1. Die Vorhersage ist zu negativ (bei ca. 90%)
2. Die Vorhersage ist zu positiv (bei ca. 10% - besonders Börsenmakler) 😅

Man liegt also mit nahezu 100%iger Wahrscheinlichkeit daneben. 😆


melden

Amazon - Perfektes Konzept oder handfeste Bedrohung?

15.07.2018 um 12:20
@CMO
Ach was, das ist so klar wie der Umstieg von der Kutsche zum Auto.

Wenn ich sage, dass man den Klimawandel (+6 C) nicht mehr aufhalten kann - das ist weit vorher gesagt. :D


melden

Amazon - Perfektes Konzept oder handfeste Bedrohung?

16.07.2018 um 09:18
Zitat von CMOCMO schrieb:Ich habe auch ziemlich intensiv darĂŒber nachgedacht, ob es sinnvoll ist AMZN Aktien ins Portfolio aufzunehmen - schon zu Beginn des Jahres als der Kurs noch unter 1.000 EUR bzw. das Kurs-Gewinn-VerhĂ€ltnis bei etwa 200 lag.Mir war der Preis fĂŒr eine Aktie mit einem KGV von 200 aber einfach viel zu hoch. Mittlerweile liegt der Kurs der AMZN Aktie bei ĂŒber 1.500 EUR und das KGV bei knapp 300.... đŸ€ȘIch weiß zwar nicht wann Du gekauft hast - aber womit ist Deiner Meinung nach so ein irrwitziges KGV (bzw. so ein hoher Preis) zu rechtfertigen?
Keine Ahnung .Ist mir egal. Die steigen Konstant seit Jahren, da habe ich mir gedacht ich schlage mal zu. :D


melden

Amazon - Perfektes Konzept oder handfeste Bedrohung?

16.07.2018 um 11:28
@Samsaraa
Das halte ich fĂŒr keine gute Idee.

Wenn Du wirklich in QualitÀt INVESTIEREN und nicht einfach nur spekulieren willst, dann empfehle ich Dir aktuell einige Aktien, die ich selbst jetzt in mein Portfolio aufnehmen werde:

DELTA AIR LINES RG
WKN: A0MQV8

PROCTER & GAMBLE CORP
WKN: 852062

STARBUCKS CORP
WKN: 884437

1-800-FLOWERS.COM INC
WKN: 924904


2x zitiert1x verlinktmelden

Amazon - Perfektes Konzept oder handfeste Bedrohung?

16.07.2018 um 15:23
@CMO
Ok, danke. Werde mal rein schauen. :-)

Ne, ich sehe auch der Zukunft von Amazon gut entgegen. Es wird in Zukunft mehr online gekauft werden.
Amazon versucht neue Wege in den Transport zu gehen. Mit Drohnen etc.
Auch mit den Streaming Diensten und Prime Transporten. etc. GefÀllt mir.

Die mĂŒssen halt nur etwas fĂŒr ihr Image tun.


1x zitiertmelden

Amazon - Perfektes Konzept oder handfeste Bedrohung?

16.07.2018 um 18:43
Zitat von SamsaraaSamsaraa schrieb:Ne, ich sehe auch der Zukunft von Amazon gut entgegen.
Es gibt keinen, der das nicht tut. Deswegen ist der Kurs auch so extrem unrealistisch ĂŒberhöht.
#Angebot+Nachfrage 🙃
Zitat von SamsaraaSamsaraa schrieb:Es wird in Zukunft mehr online gekauft werden.
Amazon versucht neue Wege in den Transport zu gehen. Mit Drohnen etc.
Auch mit den Streaming Diensten und Prime Transporten. etc. GefÀllt mir.
Amazon versucht stÀndig irgendwelche Sachen und stampft diese Projekte meistens dann auch wieder ebenso schnell ein.
Der entscheidende Faktor bei Amazon sind die Kunden. Solange das Unternehmen seine Kundenzahlen aufrecht hÀlt bzw. weiter steigert, ist Wachstum drin. Alleine die Tatsache dass der e-commerce an Bedeutung gewinnt bringt amazon erst mal noch nichts.

Es werden zunehmend spezialisierte Online-HĂ€ndler die E-Commerce BĂŒhne betreten, die Amazon Kunden wegnehmen werden - einfach weil die Kunden sich dort wohler und besser beraten fĂŒhlen. Weil sie sich mit der Markenphilosophie identifizieren können (vgl. Apple, Nike etc) und der Markenpersönlichkeit mehr vertrauen. Und gleichzeitig werden Amazon Kunden zunehmend bemerken dass es dem Unternehmen nicht wirklich um die individuellen WĂŒnsche des Kunden geht. Zumindest nicht in der Form, von der man als Amazon Kunde ausgeht.

Verstehst Du das GeschĂ€ftsmodell von Amazon eigentlich? 😅
Oder interessiert es Dich als Anteilseigner ĂŒberhaupt nicht womit Dein Unternehmen sein Geld verdient? 😁
Zitat von SamsaraaSamsaraa schrieb:Die mĂŒssen halt nur etwas fĂŒr ihr Image tun.
Naja...also wenn die Leute jetzt schon Amazon Aktien kaufen ohne sich vorher mit den Kennzahlen des Unternehmens beschĂ€ftigt zu haben kann das Image so schlecht auch wieder nicht sein. 😛


2x zitiertmelden

Amazon - Perfektes Konzept oder handfeste Bedrohung?

16.07.2018 um 18:46
Ich achte darauf nicht so viel bei Amazon zu kaufen und weiche oft die Innenstadt oder andere Internetseiten. Heute ist ja wieder diese komische Primeday. Also Sachen kaufen, die man eigentlich gar nicht braucht


melden

Amazon - Perfektes Konzept oder handfeste Bedrohung?

16.07.2018 um 21:48
Ja, mit den Aktien ist das immer so ne Sache.
Da ist vieles schon eingepreist. (wieviel weiß man aber nie genau, weil die Anleger eine Fantasie wie ein krankes Pferd haben und man denen nicht ins Hirn schauen kann)
Daher: Wehe wenn bei einer super Aktie mal ein CEO bauchweh bekommt. :D
Am Ende ists halt gröstenteils Glaskugel gucken. :D
Derjenige mit der besten Glaskugel gewinnt. :D
Bei AMD hatte ich letztens ein gutes HĂ€ndchen.
Hatte mir so gedacht: Hmm, momentan ist ditte ja mit den Minern und den Grafikkarten und AMD verkauft Grakas und macht nen neuen Chip.
Jo, Wette gewonnen. :D
Zitat von CMOCMO schrieb:also wenn die Leute jetzt schon Amazon Aktien kaufen ohne sich vorher mit den Kennzahlen des Unternehmens beschĂ€ftigt zu haben kann das Image so schlecht auch wieder nicht sein. 😛
Ach, das machen doch viele so.
Zumal viele Traden doch auch nur die "Technik" :D
Wobei das auch oft nur KIs sind und gar keine Menschen (ist ja mittlerweile schon nen alter Hut, nur dĂŒfen die armen KIs das Geld nicht behalten).


melden

Amazon - Perfektes Konzept oder handfeste Bedrohung?

17.07.2018 um 09:08
@CMO
Zitat von CMOCMO schrieb:Verstehst Du das GeschĂ€ftsmodell von Amazon eigentlich? 😅Oder interessiert es Dich als Anteilseigner ĂŒberhaupt nicht womit Dein Unternehmen sein Geld verdient? 😁
Ja, verstehe ich. Und ja interessiert mich.

Mich interessiert auch meine derzeitige Rendite von 20% von Amazon :D

Über die Zukunft lĂ€sst sich streiten. Wie bei allen Aktien und Unternehmen. Aber ich sehe weiterhin positiv entgegen. :)

Ein klick auf "verkaufen" und ich habe meinen Gewinn, wenn ich da keine Zukunftschancen mehr sehe oder die Aktie langfristig sinkt. :)
Zitat von CMOCMO schrieb:Es werden zunehmend spezialisierte Online-HĂ€ndler die E-Commerce BĂŒhne betreten, die Amazon Kunden wegnehmen werden - einfach weil die Kunden sich dort wohler und besser beraten fĂŒhlen. Weil sie sich mit der Markenphilosophie identifizieren können (vgl. Apple, Nike etc) und der Markenpersönlichkeit mehr vertrauen.
Das Problem von Nike, Apple etc. ist, dass sie Marken und spezialisiert auf Ihre Marke sind. Amazon hat auch Nike und hat auch Apple und auch Marke xy. Amazon muss da nur die Bestellung, Versand und den Preis attraktiver machen.

Ein Vorteil sehe ich bei den Versand. Durch die Prime-Mitgliedschaft habe ich meine Sachen am nĂ€chsten Tag. Wer sonst schafft das, ohne die GebĂŒhr zu zahlen?
In der Prime Mitgliedschaft, hast du auch Musik und Videos.
Zitat von CMOCMO schrieb:Und gleichzeitig werden Amazon Kunden zunehmend bemerken dass es dem Unternehmen nicht wirklich um die individuellen WĂŒnsche des Kunden geht. Zumindest nicht in der Form, von der man als Amazon Kunde ausgeht.
Aber, dass ist nicht nur das Problem von Amazon. Die "Beratung" und Betreuung von Kunden wird meines Erachtens nach nicht mehr so existieren wie wir sie kennen. Der Mensch wird in der Beratung ĂŒberflĂŒssig sein und nur unnötige Kosten verursachen.

Zum Beispiel gibt es jetzt immer mehr Online-Banken ohne jeglichen Service und Kontakt mit Menschen. Wer hat da noch Bock 8 Eur monatlich fĂŒr sein Cirokonto auszugeben, wenn er kostenlos alles alleine machen kann?

Oder im Einzelhandel. Da werden so viele Kassierer unnötig sein. Und weitere Brachen.


1x zitiertmelden

Amazon - Perfektes Konzept oder handfeste Bedrohung?

17.07.2018 um 17:45
Zitat von SamsaraaSamsaraa schrieb:Aber, dass ist nicht nur das Problem von Amazon. Die "Beratung" und Betreuung von Kunden wird meines Erachtens nach nicht mehr so existieren wie wir sie kennen. Der Mensch wird in der Beratung ĂŒberflĂŒssig sein und nur unnötige Kosten verursachen.

Zum Beispiel gibt es jetzt immer mehr Online-Banken ohne jeglichen Service und Kontakt mit Menschen. Wer hat da noch Bock 8 Eur monatlich fĂŒr sein Cirokonto auszugeben, wenn er kostenlos alles alleine machen kann?
[/quote]

Dein Modell kann schon alleine volkswirtschaftlich gar nicht funktionieren da der Beratungs- bzw. Dienstleistungssektor in Industriestaaten durchschnittlich ĂŒber 70% der BeschĂ€ftigten stellt. Diese Volkswirtschaften wĂŒrden zwangslĂ€ufig komplett kollabieren.

Der grĂ¶ĂŸte Fehler den man beim Aktienhandel machen kann ist es, Zukunftserwartungen auf der Basis von vergangenen Kurs- bzw. Marktentwicklungen zu treffen - in der Annahme diese wĂŒrde sich genau so fortsetzen.

Am wichtigsten ist es nicht gierig zu sein. 20% ist eine ausgezeichnete Rendite fĂŒr eine derart ĂŒberbewertete Aktie.

Meine Empfehlung: Damit solltest Du meiner Meinung nach zufrieden sein, es als Geschenk von unserem Herrgott dankbar annehmen und die Anteile verkaufen um mit dem Geld etwas Sinnvolles zu unternehmen.


1x zitiertmelden

Amazon - Perfektes Konzept oder handfeste Bedrohung?

18.07.2018 um 09:46
Zitat von CMOCMO schrieb:Meine Empfehlung: Damit solltest Du meiner Meinung nach zufrieden sein, es als Geschenk von unserem Herrgott dankbar annehmen und die Anteile verkaufen um mit dem Geld etwas Sinnvolles zu unternehmen.
Nein, Danke. Ich schaue weiter wie sie sich entwickelt und investiere auch in andere Aktien. :)
Ich habe mein Stop gerade bei 10%. Damit wÀre ich auch zufrieden.

Ich danke denn Herrgott fĂŒr meine Gabe die richtige Entscheidungen zum richtigen Zeitpunkt zu treffen und freue mich auf meinen satten Gewinn :)


1x zitiertmelden

Amazon - Perfektes Konzept oder handfeste Bedrohung?

18.07.2018 um 15:00
Mal unsortiert ein paar verschiedene Gedanken zum Thema

  • "Perfektes Konzept oder handfeste Bedrohung?" Das "oder" ist in dem Satz verkehrt: es gilt wie immer die Grundweisheit "Das Bessere ist der grĂ¶ĂŸte Feind des Guten".
    Das bessere Konzept ist daher automatisch immer auch eine handfeste Bedrohung fĂŒr die, die nicht ganz so gutes Konzept haben. Es gehört in die Frage also ein "und". Das eine bedingt das andere.
  • Es bleibt aber das Fragezeichen. Ich halte das Konzept von Amazon jedenfalls nicht fĂŒr "perfekt", nur oft und in vielen Punkten fĂŒr "besser" als das herkömmliche Konzept des Einzelhandels. So wie die Tante Emma LĂ€den den Ladenketten zum Opfer gefallen sind, weil letztere das zu dem damaligen Zeitpunkt bessere Konzept hatten, so fallen nun die stationĂ€ren Ladenketten dem Onlinehandel zum Opfer, weil letzterer eben jetzt das bessere Konzept hat.
  • Das wird aber nicht das Ende sein, Amazon wird nicht die "Weltherrschaft an sich reissen". Persönlich glaube ich, dass "Peak Amazon" bereits erreicht oder sogar ĂŒberschritten ist. Beispielsweise holt Aliexpress, die B2C Platform von Alibaba (vergleichbar mit Amazon Marketplace) massiv auf, ist in einigen MĂ€rkten bereits vor Amazon, in Russland zB. die Nummer Eins unter den Online-Retailern. Jedenfalls bei mir ist "Peak Amazon" ĂŒberschritten, ich war ein Kunde fast der ersten Stunde bei Amazon (erste Bestellung dort 1999), aber inzwischen kaufe ich weit mehr bei diversen anderen OnlinehĂ€ndlern wie Aliexpress, Banggood, Tomtop, Rosegal, Gearbest uvm.
  • Das Sterben des stationĂ€ren Handels begreife ich nicht als Gefahr, sondern als Chance fĂŒr die InnenstĂ€dte. Ich bin alt genug, um mich noch an die Verödung der InnenstĂ€dte durch die Vertreibung der Wohnbevölkerung aus den InnenstĂ€dten durch Umwandlung von WohngebĂ€uden in GewerbeflĂ€che erinnern! Ich kann mich erinnern, wie ErholungsrĂ€ume in den InnenstĂ€dten mit Gewerbeimmobilien zubetoniert wurden (beispielsweise erinnere ich mich sehr gut daran, wie in Braunschweig der Schlosspark, die grĂŒne Lunge der Stadt, gegen den Willen eines Großteils der Bevölkerung (unter Ignorierung eines BĂŒrgerbegehrens) mittels eines EKZ zerstört wurde!). Wir alle erleben noch heute die angespannten Mietpreise in Innenstadtlagen! Wenn aus einem Sterben von stationĂ€ren HĂ€ndlern eine zurĂŒckgehende Nachfrage nach GewerbeflĂ€chen und Leerstand resultiert, dann ist die Hoffnung, dass dies in rĂŒcklĂ€ufigen Mieten, einem Abriss mancher Gewerbeimmobilie und Umwandlung von FlĂ€chen in GrĂŒnflĂ€chen oder in Umwidmung von GebĂ€uden in WohngebĂ€ude einhergeht, nicht ganz unbegrĂŒndet. Das wĂ€re eine große Chance fĂŒr die Schaffung von wirklich wieder "lebenswerten" InnenstĂ€dten und eine Entspannung auf dem Mietwohnungsmarkt!
  • die Stories ĂŒber angeblich schlechte Arbeitsbedingungen und schlechte Bezahlung bei Amazon kaufe ich den Gewerkschaften nicht wirklich ab. Amazon ist fĂŒr viele Menschen mit schlechter Ausbildung in strukturschwachen Regionen Deutschlands ein Traumarbeitgeber. Das kann man auch immer wieder an der geringen Teilnahmequote und dem Ausbleiben von jedwelchen Auswirkungen bei den Streiks erkennen. Die meisten Arbeitnehmer dort sind intelligent genug, froh ĂŒber den Job bei Amazon zu sein angesichts der Alternativen, die sie haben. Das heisst natĂŒrlich nicht, dass bei Amazon alles perfekt ist, aber es ist ein wenig wie damals bei den "Schlecker-Frauen", dort wurde auch in den Medien durch Gewerkschaften u.Ă€. jahrelang gejammert, wie schlimm die Bedingungen bei Schlecker seien, als aber Schlecker pleite machte und die Schlecker-Frauen auf der Straße standen, ging vielen erstmals auf, wie gut es denen wirklich bis dahin gegangen war!
  • ich halte das Gerede von Verdi zum Thema Amazon im Kern fĂŒr einen Machtkampf zwischen Verdi und Amazon. Es stört Verdi, dass sie bei einem so großen Player keine Mitbestimmung haben. Wenn Verdi wirklich sich um die kleinen Arbeitnehmer sorgen wĂŒrde, dann mĂŒssten sie schon lange in schweren KĂ€mpfen mit der Regierung angesichts 1-Euro-Jobs, Minijob-Regelungen, die direkt in die Altersarmut fĂŒhren, gegen Annahmezwang fĂŒr Billig/Aufstocker-ArbeitsplĂ€tze bei Hartz IV stehen. Und KrankenhĂ€user, Pflegedienste, Pflegeheime etc. mĂŒssten einem Streikdauerfeuer fĂŒr bessere Bezahlung und mehr Neueinstellungen qualifizierten Personals ausgesetzt sein.
  • Und auch fĂŒr die Rechte von Paketfahrern, gegen Ich-AGs von Zustellern und Ă€hnliches mĂŒssten die Gewerkschaften kĂ€mpfen, wenn es ihnen wirklich wichtig wĂ€re, fĂŒr die Arbeitsbedingungen des kleinen Mannes zu kĂ€mpfen.
  • das ist ĂŒbrigens in der Tat die einzige Personengruppe, deren Schicksal auch mir beim Onlinehandel ein schlechtes Gewissen bereitet: die Zusteller. Die Zustelldienste haben die Entwicklung durchweg verpennt und versuchen unter Beibehaltung altherkömmlicher, ĂŒberholter Konzepte einzig durch Preisdruck auf die Zusteller die RentabilitĂ€t zu erhalten. Zukunftsweisende Zustellkonzepte wie Packstation, Paketshop werden nur halbherzig, oft durch und durch fehlerbehaftet umgesetzt (Ersatzzustellungen in andere Packstationen oder Postfilialen am anderen Ende der Stadt, PaketshopvertrĂ€ge mit obskuren KleinlĂ€den mit extrem eingeschrĂ€nkten Öffnungszeiten). Da war bereits die DDR deutlich weiter, die verkehrsgĂŒnstig aufgestellten grauen SammelbriefkĂ€sten erlaubten eine hocheffiziente Zustellung ohne Ausbeutung der Zusteller!



melden

Amazon - Perfektes Konzept oder handfeste Bedrohung?

18.07.2018 um 21:28
@otternase

Gut gebrĂŒllt, Löwe.

Und das Zustellerproblem ist ja keines, das Amazon verursacht hÀtte.

Vor den Online-Shops wurden ĂŒbrigens die Versandshops (mittels Katalog) verteufelt Es ist das alte Muster: jeder GeschĂ€ftsmensch fĂŒrchtet die Konkurrenz, tut aber selbst nichts oder nur wenig, um konkurrenzfĂ€hig zu beiben, sondern wĂ€hlt den bequemeren Weg ĂŒber Verleumdung.

Man ist entweder gut, weil man gut ist, oder man wird fĂŒr gut gehalten, weil man andere schlecht macht. Letzteres ist halt einfacher.


1x zitiertmelden

Amazon - Perfektes Konzept oder handfeste Bedrohung?

18.07.2018 um 21:31
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Man ist entweder gut, weil man gut ist, oder man wird fĂŒr gut gehalten, weil man andere schlecht macht. Letzteres ist halt einfacher.
Das gilt aber nur bis zu dem Punkt, an dem eigentlich die Kartellgesetzgebung greifen sollte, aus GrĂŒnden der Globalisierung aber nicht mehr tut.

Eine urbane Welt, die nur noch aus Tattoostudios, GyrosstÀnden und Sonnenstudios besteht, kann man mögen.


1x zitiertmelden

Amazon - Perfektes Konzept oder handfeste Bedrohung?

18.07.2018 um 21:33
@towel_42

Oh, man kann das spiel auch innerhalb der Gesetze betreiben. Siehst Du ja, gibt schon genug Leute, die gegen Amazon hetzen, denen aber nichts passiert. Es wirkt trotzdem auf andere.

Dennoch war ich heute mal wieder zu Fuß im C & A und habe im Ausverkauf zugeschlagen. ;)


1x zitiertmelden

Amazon - Perfektes Konzept oder handfeste Bedrohung?

18.07.2018 um 21:50
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Oh, man kann das spiel auch innerhalb der Gesetze betreiben. Siehst Du ja, gibt schon genug Leute, die gegen Amazon hetzen, denen aber nichts passiert. Es wirkt trotzdem auf andere.
Entschuldige, wir fĂŒhren da wohl zwei unterschiedliche Diskussionen....


melden

Amazon - Perfektes Konzept oder handfeste Bedrohung?

18.07.2018 um 22:48
Die Amazon-Prime Days waren richtig cool, da habe ich ordentlich zugeschlagen und einige tolle Sachen gekauft, die ich sowieso schon "im Auge hatte", nur eben zu einem besseren Preis. Niemand wurde verletzt oder ausgebeutet. :D


melden

Amazon - Perfektes Konzept oder handfeste Bedrohung?

19.07.2018 um 00:39
Diesmal habe ich beim Prime Day genau hingeguckt. Ja, einige Dinge sind extra gesenkt worden, aber die meisten waren schon immer so tierf und wurden nur fĂŒr den Prime Day extra zusammen gefasst und aufgefĂŒhrt.
Ist mir bei einigen Sachen, deren Preisentwicklung ich bereits ein Weilchen verfolge, aufgefallen.

Ebenso, dass die angebotenen Sachen nicht immer die gĂŒnstigsten aus ihrer Kategorie waren. Es gibt wesentlich gĂŒnstigere, die aber nicht angezeigt wurden. Die man nur fand, wenn man ein Angebot öffnete und sich dort dann die meistens ebenfalls aufgelisteten anderen Artikel ansah.

Der Prime Day ist ein Werbegag, nicht mehr. Er macht nur Sinn, wenn man schon etwas im Auge hat.

Habe auch zugeschlagen, aber bei keinem einzigen Artikel aus der eigentlichen PD Aktion, sondern eben bei welchen aus den weiter geleiteten Artikeln, die aber nicht als PD ausgezeichnet waren.


1x zitiertmelden