Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Wenn Flüchtlinge nach der Taufe fragen

68 Beiträge, Schlüsselwörter: Islam, Christentum, Konversion

Wenn Flüchtlinge nach der Taufe fragen

19.11.2017 um 12:26
Moin ;-)

Seit einigen Jahren, speziell seit einer erhöhten Anzahl an Asylsuchenden in Deutschland (und sicherlich auch Österreich u Schweiz), verzeichnen die verschiedenen christlichen Kirchen einen deutlichen Anstieg an Taufbegehren. Aus unterschiedlichen Gründen, beispielsweise weil es keine zentrale Sammelstelle zur Dokumentation der Taufbegehren gibt, aber auch offene Konversionen potentiell gefährlich für die Konvertiten sind, existieren keine genauen Zahlen. Geschätzt dürften es durchaus einige hundert bis tausend Personen sein.

Die Wünsche, den christlichen Glauben anzunehmen, gehen hierbei immer häufiger von Asylsuchenden muslimischen Glaubens aus.

Mich würde, unter anderem zur Vorbereitung eines Forschungsprojektes, interessieren, welche Gründe die Betreffenden zum Wunsch einer Konversion bewegen?
Seid ihr aktiv in der Flüchtlingshilfe, bei Kirchengemeinden und dergleichen und/oder kennt Menschen ehemals muslimischen Glaubens, die sich für eine Konversion entschieden haben? Oder mit dem Gedanken spielen?

Könnt ihr etwas dazu sagen, was diese Menschen bewegt?


melden
Anzeige

Wenn Flüchtlinge nach der Taufe fragen

19.11.2017 um 14:33
Kc schrieb:Die Wünsche, den christlichen Glauben anzunehmen, gehen hierbei immer häufiger von Asylsuchenden muslimischen Glaubens aus.
Hab ich jetzt in einer auffallenden Häufigkeit noch nicht wahrgenommen.
Hättest Du dazu eventuell Links?


melden

Wenn Flüchtlinge nach der Taufe fragen

19.11.2017 um 14:39
@laucott
Da hätte ich für den Anfang schon mal was für dich.
http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2016-07/muslime-christen-konvertiten


melden

Wenn Flüchtlinge nach der Taufe fragen

19.11.2017 um 14:45
@emz

Danke Dir, werd mich mal reinlesen.


melden

Wenn Flüchtlinge nach der Taufe fragen

19.11.2017 um 14:57
An ihrem Wunsch, Christen zu werden, hat das bislang nichts geändert. "Für sie ist der Religionswechsel auch eine Chance, einen echten Neuanfang zu machen",

@emz

Liest sich erstmal nicht schlecht aber das...

Viele Flüchtlinge sehen sich natürlich dem Verdacht ausgesetzt, ihr Interesse am christlichen Glauben beruhe allein auf der Hoffnung, ihre Anerkennungschancen als Asylbewerber zu verbessern. Tatsächlich kann der Übertritt zum Christentum vor der Abschiebung in Länder schützen, in denen konvertierte Muslime verfolgt werden. Das gilt besonders für den Irak, den Iran und Afghanistan.

... ist natürlich wieder die Kehrseite der Medaille.
Hm, ich mag nicht beurteilen wer es wo, wie ernst meint zu konvertieren.
Schwierig dies auszumachen.


melden

Wenn Flüchtlinge nach der Taufe fragen

19.11.2017 um 15:08
Kc schrieb:Mich würde, unter anderem zur Vorbereitung eines Forschungsprojektes, interessieren, welche Gründe die Betreffenden zum Wunsch einer Konversion bewegen?
Was ich hierbei vielleicht auch interessant fände, wieviele Taufbegehren führen dann letztendlich tatsächlich zu einer Aufnahme in die entsprechende Kirchengemeinde. Denn die Taufe in der Gemeinde ist ja doch mit einer gewissen Vorbereitung verbunden, dem sogenannten Konvertiten-Unterricht. Also wer hält dann tatsächlich durch, bzw. wem ist es mit dem Glaubensübertritt Ernst.

Um mal wieder ein bisschen zu klugscheißern:
Die Taufe selbst ist ein Sakrament. Daran beteiligt sind: Gott, der Täufer und der Täufling. Im Prinzip kann jeder, der selbst getauft ist, auch andere taufen. Eine solche Taufe hat zunächst mal keinerlei Außenwirkung.


melden

Wenn Flüchtlinge nach der Taufe fragen

19.11.2017 um 15:13
Hat man ihnen gesagt dass sie (später) Steuer zahlen werden? Wenn sie es nicht ernst gemeint haben, werden sie wieder austreten.


melden
Tourbillon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wenn Flüchtlinge nach der Taufe fragen

19.11.2017 um 15:19
Kc schrieb:Die Wünsche, den christlichen Glauben anzunehmen, gehen hierbei immer häufiger von Asylsuchenden muslimischen Glaubens aus.
Ich denke mal, hauptsächlich wohl bei den Syrischen Flüchtlingen, wird es wohl am IS liegen, warum sie keine Muslime mehr sein wollen.
Sie flüchten ja vor dem IS und haben ja selber gesehen, was die mit ihrem Terror aus Syrien gemacht haben und da der IS ja eine radikal muslimische Terrororganisation ist, können oder wollen sie sich vielleicht mit dem Islam nicht mehr identifizieren.

Oder ihnen gefällt einfach Deutschland und die Deutschen, möchten sich integrieren und zu uns gehören und möchten deshalb auch zum Christentum konvertieren


melden

Wenn Flüchtlinge nach der Taufe fragen

19.11.2017 um 15:40
Corky schrieb:Hat man ihnen gesagt dass sie (später) Steuer zahlen werden? Wenn sie es nicht ernst gemeint haben, werden sie wieder austreten.
Jetzt wird es komplizierter. Ich kann allerdings nur aus Sicht der Katholen sprechen.

Wenn ich einmal per Taufe in eine katholische Kirchengemeinde aufgenommen wurde, dann kann ich aus dem katholischen Glauben nicht mehr austreten. Hat Ratzinger so nochmal bestätigt. Hintergrund war, dass manche Kirchengemeinden ihren vorstorbenen, aus der Kirche ausgetretene Katholiken, die Beerdigung auf ihren katholischen Friedhöfen versagten.

Damit wäre die Frage, würden diese Flüchtlinge in ihrem Heimatland verfolgt, weil sie einer christlichen Kirchengemeinde angehören, oder könnte man bei einer Abschiebung davon ausgehen, dass ihnen nichts passiert, wenn sie nur keine Steuern zahlen.


melden

Wenn Flüchtlinge nach der Taufe fragen

19.11.2017 um 15:45
@emz
Na ja, der Islam bietet auch keine Apostasie an - und jetzt wird es skurril...ist ein Muslim der getauft wird, ein Christ...oder doch nicht?
oder ist er dann beides?


melden

Wenn Flüchtlinge nach der Taufe fragen

19.11.2017 um 15:55
@laucott

Hier ist eine NDR-Reportage über das Thema, relativ aktuell:

https://www.youtube.com/watch?v=tY69j1WBEPc


melden

Wenn Flüchtlinge nach der Taufe fragen

19.11.2017 um 16:01
Corky schrieb:Na ja, der Islam bietet auch keine Apostasie an - und jetzt wird es skurril...ist ein Muslim der getauft wird, ein Christ...oder doch nicht?
oder ist er dann beides?
Also die katholische Kirche sagt, der ist dann Christ.
Daran schließt sich aber dann die nächste Frage an, was ist mit einem Katholen, der (wieder) zum Islam konvertiert.
Und da habe ich keine Ahnung.


melden

Wenn Flüchtlinge nach der Taufe fragen

19.11.2017 um 16:11
@Kc

Ok, der Link von @emz war schon relativ Aufschlussreich, die Reportage schau ich mir bei
Gelegenheit selbstverständlich an.


melden

Wenn Flüchtlinge nach der Taufe fragen

19.11.2017 um 16:12
@Corky

Es kommt drauf an, aus welchem Blickwinkel du es betrachten willst.

Zunächst mal gilt, dass man nicht in allerletzter Konsequenz als Mensch sagen kann, ob jemand ein echter Christ oder ein echter Muslim ist.
Aus mehreren Gründen:

Zunächst kann niemand in den Kopf von anderen gucken. Du weißt am Ende nicht, ob jemand sich mit ganzem Herzen für einen Glauben entschieden hat. Als gläubiger Mensch sage ich in der Beziehung:,,Das kann nur Gott allein erkennen."
Menschen können es lediglich näherungsweise.

Sodann ist es diskutabel, was einen echten Christen oder einen echten Muslim ausmacht. Auch hier gibt es nur Angaben zur Näherung, denn keine menschliche Zentralinstanz, nicht einmal bei den Katholiken der Papst, kann sich ein hundertprozentiges Urteil anmaßen, wer Christ ist.
Es haben sich aber natürlich in der Lehre Sätze und Inhalte herausgebildet, die im Normalfall von den meisten Menschen, die der Religion X angehören, geglaubt und befolgt werden.

Im Normalfall glaubt ein Christ an Gott und die Auferstehung Jesu. Im Normalfall glaubt ein Muslim an Gott, der auf Arabisch Allah genannt wird und daran, dass ein gewisser Mohammed dessen Prophet und Überbringer des Korans war.

Zusätzlich ist das Phänomen der so genannten multiplen religiösen Identität zu beobachten.
Eine multiple Identität ist sowie ein Kennzeichen und Lebensrealität der meisten Menschen. Das meint, genauer gesagt: die Identität als Ehemann muss nicht haargenau der Identität als Kollege entsprechen. Zu einem gewissen Grad bekommen die Kollegen einen anderen Menschen zu sehen, als die Ehefrau.

Das bedeutet nicht, dass die Betreffenden eine gespaltene Persönlichkeit hätten. Es deutet vielmehr auf die Vielschichtigkeit von Identität und Persönlichkeit hin.

Ein ähnliches Phänomen in vielen Ausprägungen findet sich auch im religiösen Bereich. Intrareligiös, also innerhalb einer Religion, finden sich unterschiedliche Verständnisse ein und derselben Grundlage. Vor allem je detaillierter es wird, desto diverser gestalten sich auch die christlichen Identitäten. Kein Christ glaubt haargenau so, wie ein anderer Christ, doch beide können sich durchaus mit Recht Christ nennen.

Eine multiple religiöse Identität kann auch zwischen Religionen vorliegen. Jemand kann sich sowohl mit dem Islam als auch dem Christentum auf eine Weise verbunden fühlen, die ihn Widersprüche überwinden lässt.


Zum Thema Apostasie im Islam muss man wissen, dass diese auf der einen Seite in einer Reihe islamisch dominierter Staaten tatsächlich als totwürdiges Verbrechen gilt und für Konvertiten eine reale Gefahr von Verfolgung, Verletzung und Tod besteht.
Saudi-Arabien, Iran, Afghanistan, Pakistan und andere fallen darunter. Von staatlicher und offiziell religiöser Seite, wir reden hier noch gar nicht über fundamentalistische Gruppen.

Andererseits aber sieht der Koran nicht vor, dass eine eventuelle Todesstrafe für Apostasie von Menschen verhängt und von Menschen vollstreckt wird. Eigentlich ist das allein die Sache Gottes. Nur er ,,darf" nach dem Koran entscheiden, ob ein Mensch für seinen Glaubenswechsel lebt oder stirbt. Ein menschlicher Richter ist dazu nicht befugt.


melden

Wenn Flüchtlinge nach der Taufe fragen

19.11.2017 um 18:15
Ich würde schätzen Punkt 1 viele sind Flüchtlinge aus religiösen Verfolgungen und 2 so integriert man sich ja auch relativ schnell gerade in kleine Gemeinden.
So ein Gottesdienst ist zugänglich für jeden und man gehört zu einer religiösen Gemeinde.
Waren jetzt mal meine Ansätze


melden

Wenn Flüchtlinge nach der Taufe fragen

19.11.2017 um 18:50
emz schrieb:Wenn ich einmal per Taufe in eine katholische Kirchengemeinde aufgenommen wurde, dann kann ich aus dem katholischen Glauben nicht mehr austreten. Hat Ratzinger so nochmal bestätigt. Hintergrund war, dass manche Kirchengemeinden ihren vorstorbenen, aus der Kirche ausgetretene Katholiken, die Beerdigung auf ihren katholischen Friedhöfen versagten.
Einerseits ist es so daß Glaube auch nicht mit der zugehörigkeit zu einem Geldsklaven Verein zusammenhängt, alsu ein gläubiger kann glauben UND austreten.
Sieht halt nur der Verein anders ;)
Andererseits ist das auch kein Hindernis, wo man eingegraben wird ist doch ziemlich egal, Gott findet einen überall wie es doch so schön heißt ;)
Aber wenn die Austritts Hindernisse und wiedereintritts Gründe der deutschen als Indikator für Eintrittsgründe mancher konvertiten dienen sollen...

@Corky

Die mir bekannten Fälle deutscher, und das sind nicht wenige, scheuen sich auszutreten oder traten wieder ein wegen
-Arbeitsplatz mit kirchlichem Träger für sich oder Partner halten oder bekommen
-Kiga/Kita/Hort Platz fürs Kind

Schon alleine daß man selbst als standesamtlich verheiratete für die Kirchensteuer mit dem Partner mit veranlagt wird dürfte viele Austritte verhindern.

Und bitte jetzt keine Diskussionen über das Märchen es gäbe eine glaubensneutrale Vergabe der Stellen... es geht um subjektive Gründe, also welche Beweggründe aufgrund von Hoffnungen oder Ängsten die Subjekte haben.

Nun wenn es also bei den deutschen so läuft den Glauben strategisch zu wählen ist doch klar daß man migranten dasselbe Recht zugestehen muß. Dennoch mag sein daß vielen auch die wesentlich einfachere Umsetzung und daher größere Plausibilität eines christlichen glauben erschließt. Hat ja auch viel Potential wenn man mal den Verein aussen vor läßt.

->sehr interessante Studie, bin gespannt was bei rauskommt!


melden

Wenn Flüchtlinge nach der Taufe fragen

19.11.2017 um 18:53
@d.fense
Ist schon der Wahnsinn dass man in einem angeblich säkularen Staat man staatliche Vorteile hat oder sogar gesetzliche Entscheidungen beeinflußen kann wenn man in einer bestimmten Sekte ist.


melden

Wenn Flüchtlinge nach der Taufe fragen

19.11.2017 um 19:33
@Kc
weiß nicht, wie es dir gehen würde? wenn ich unter todesandrohung meinen glauben ändern müsste, würde ich es wohl tun, um zu überleben.

flüchtlinge müssen das bei uns nicht befürchten, da wir religionsfreiheit haben. das einige zum christentum konvertieren, liegt wohl daran, dass sie lediglich nur ihren glauben auswechseln, weil sie ohne glauben " noch" nicht existieren können oder wollen? ein christ wird man erst, wenn man christlich lebt.

das flüchtlinge zum christentum konvertieren, spricht eigentlich für unsere gesellschaft, die nicht menschen wegen ihren glauben verfolgen und mit dem tode bedrohen, wie in einigen ländern auf unserem kontinent.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wenn Flüchtlinge nach der Taufe fragen

19.11.2017 um 19:45
@Kc
Irgentwie witzig... Bei mir kam genau das thema am freitag in radio bei den Nachrichten das es auf einmal vermehrt Religionsübertritte gibt. Auszuschließen ist natürlich nicht das es getan wird um schneller oder sicherer asyl zu bekommen.. Allerdings werden das dann so oder so diejenigen sein die nicht wirklich glaubensfest sind..


Gründe magves sonst mehrere andere geben..


melden
Anzeige

Wenn Flüchtlinge nach der Taufe fragen

19.11.2017 um 20:07
interrobang schrieb:Auszuschließen ist natürlich nicht das es getan wird um schneller oder sicherer asyl zu bekommen.
dass ein christliches konversum von flüchtlingen einfluß auf sicheren asyl haben, vermute ich nicht. kirchen sind da wohl nicht involviert und wie soll das funktionieren?

aber das flüchtlinge dieses denken, wäre durchaus möglich, da gebe ich dir recht. jeder strohhalm wird da genutzt, um in unserem land bleiben zu wollen. würden wir wohl auch so machen.


melden
324 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Nachtmenschen?26 Beiträge