weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Hass auf Weihnachten

245 Beiträge, Schlüsselwörter: Geld, Weihnachten, Stress

Hass auf Weihnachten

26.12.2017 um 19:10
UnderBlackSun schrieb:aber der alptraum kommt wieder
Darf man fragen, was genau jetzt der Alptraum war?
Wurdest du gezwungen, gegen deinen Willen Weihnachten bei deiner Familie zu verbringen oder was genau war jetzt so schlimm?


melden
Anzeige

Hass auf Weihnachten

26.12.2017 um 19:16
Subway schrieb:Achja, und das hat finde ich übrigens auch jeder so ein bisschen selbst in der Hand. Klar kann man sich nicht aussuchen, in welche Familie man hineingeboren wird. Aber ein bisschen beeinflussen, wie man sich selbst mit dem Rest der Familie versteht, kann man immerhin schon. Wenn man darauf ohnehin keinen Wert legt, ist das ja völlig in Ordnung. Legt man aber Wert darauf, so kann man sich in der Regel ja auch ein bisschen bemühen und zumindest einmal bei sich selbst anfangen :)
Die Aussage stimmt m.E. nur, wenn du keine schwerwiegenden Probleme in der Familie hast (Suchterkrankungen, psychische Erkrankungen, ....) Und wenn die Familie Interesse an dir hat. Meine Tante sitzt seit Jahren alleine unter dem Baum (oder unter unserem Baum), weil ihre Kinder lieber bei den Schwiegerfamilien feiern (Kind 1) oder sich nichts aus Weihnachten machen und da ihren Jahresurlaub in Asien verbringen (Kind 2). Was sie will, ist da völlig egal.


melden
NothingM
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hass auf Weihnachten

26.12.2017 um 19:22
Dann ist Tantchen halt extrem nervig oder stinklangweilig oder beides zusammen. Ich verbring Weihnachten auch lieber mit Schatz und seiner Familie als bei meiner Mutter, die nur keift und meckert aber erwartet, dass ich aufspringe wenn sie pfeift.


melden

Hass auf Weihnachten

26.12.2017 um 20:34
Das mit dem “einfach ausklinken“ sagt sich immer so einfach, denn in meiner Familie wird es erwartet, dass ich dabei bin, ansonsten ist meine Ma enttäuscht und sie ist mir wichtig.
Dieses Jahr war ich als “Anhängsel“ bei mir fremden Familien dabei, was sich auch irgendwie wie ein Zwang anfühlte, ich konnte leider nicht mal so eben weg..
Maske aufsetzen und lächeln während man depressiv ist, klappt leider nicht.
Puh, bin ich froh, dass das fast vorbei ist.

Ansonsten bedeutete Weihnachten in meiner Familie früher meistens Streit, ergo nix mit Frieden und Besinnlichkeit.

Es könnte wirklich ein schönes Fest sein, wenn mal alles stimmen würde..


melden

Hass auf Weihnachten

26.12.2017 um 20:39
hass auf weihnachten...

gehen wir mal back to the roots, warum feiern wir weihnachten eigentlich? nicht selten ist die antwort "wegen der geschenke" und es ist halt ein familienfest.

nun, das ist nicht der wahre grund. gott selbst kam auf die welt um uns zu zeigen was sein wille ist.stark vereinfacht:liebt gott (er bietet es an) und seinen nächsten soll man lieben wie sich selbst.

desweiteren nahm er alle schuld(=sünde) der welt auf sich, alles was uns von gott trennt, alles was unserer erlösung im wege steht, was wir nicht aus eigener kraft schaffen können, egal wie gut wir auch sind. wir bekommen es geschenkt, wir müssen es nur annehmen wollen. das ist das wahre geschenk von weihnachten, keine neues handy oder ähnliches.
zum dank wurde er von der spezies mensch hingerichtet wie ein verbrecher, weil er uns über alles liebt, jeden einzelnen von uns(das war zwar dann zwar an ostern, aber ich wollte es nicht ungenannt lassen).er hat ein opfer erbracht das niemand hätte erbringen können.

es gibt keinen rationellen grund die eigentliche botschaft von weihnachten zu hassen, selbst für jemanden der nicht glaubt.

der kommerz der um weihnachten gemacht wird den kann man hassen wenn man will, der ist auch nicht ursprünglich.frieden zu heucheln wenn man keinen frieden mit seinen verwandten oder freunden hat, das kann man hassen. wir sollen nicht etwas heucheln weil weihnachten ist sondern in unserem ganzen leben versuchen uns um menschen zu bemühen, frieden zu schliessen und zu verzeihen was uns an unrecht getan wurde.

in diesem zusammenhang frohe weihnachten für euch alle!


melden
NothingM
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hass auf Weihnachten

26.12.2017 um 20:42
@Angelus144
Mal von religiöser Aspekt abgesehen, sollte man einfach mit den leuten feiern, die man wirklich liebt. Spätestens mit 18 gibt es kein Zwang.


melden

Hass auf Weihnachten

26.12.2017 um 20:55
@NothingM

zwang sollte es an weihnachten sowieso keinen geben. hilfreich wäre es ggf. mal losgelöst von weihnachten sich damit auseinanderzusetzen warum man bestimmte verwandte nicht liebt oder was vorgefallen ist, ob man ggf. verzeihen kann oder ob man selbst einsieht etwas falsch gemacht zu haben.

damit meine ich nicht dich speziell, sondern halt mal ganz allgemein gesagt. weihnachten kann auch ein anlass zur versöhnung sein und wenn es nur versöhnung mit sich selbst ist und tief im innersten (so behaupte ich)strebt jeder nach frieden.


melden
NothingM
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hass auf Weihnachten

26.12.2017 um 21:12
Ja guter einwand. Ich persönlich nehm es hin dass ein Großteil meiner Verwandschaft kompletter Müll ist und eine speziell sich nie ändern wird. Somit suche ich Frieden und Liebe bei jenen bei den es tatsächlich möglich ist, so wird es auch schöner. Die Tage mit Schatz war das schönste Weihnachten :)


melden

Hass auf Weihnachten

26.12.2017 um 21:25
@NothingM

kompletter müll ist ein harter ausdruck, aber ich kenne weder dich noch deine verwandschaft. es tut mir leid das zu lesen.

es freut mich, dass du diese weihnachten geniesen kannst.vielleicht lohnt es sich fürs neue jahr mal in sich zu gehen bzgl. der gesamtsituation. oftmals haben menschen zu wenig geduld miteinander oder lehnen es ab den anderen so hinzunehmen wie er ist oder arbeiten nicht an einer gemeinsamen beziehung.

damit gebe ich nicht dir die schuld oder so,wie könnte ich, ich kenne dich gar nicht und die gesamtsituation auch nicht. aber ich kenne die menschen. und egal wer im endeffekt wirklich schuld hat, gerade an tagen wie weihnachten wäre es doch shcön das als anlass zu nehmen das kriegsbeil allgemeinverbindlich zu begraben.jedenfalls wäre das doch schön, oder?

vom glauben her betrachtet:es ist eine besonderer akt der barmherzigkeit jemanden der einem lästig ist geduldig zu ertragen und nicht aufzugeben, ihn liebevoll auf fehler hinzuweisen und versuchen in frieden zu leben. wenn jesus uns ertragen hat..und glaub wir wir haben ihm genug angetan..wer sind wir dann urteile über andere zu fällen, jeder von uns hat genug dreck am stecken, was ein generelles problem der menschheit ist, damit spreche ich niemanden direkt an und beziehe mich selbst mit ein.

geb dir nen ruck ;-) alles liebe und eine erholsame und friedvolle weihnachtszeit und rutsch ins neue jahr.


melden
NothingM
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hass auf Weihnachten

26.12.2017 um 21:42
Wünsch ich dir auch und joa ich schau wie es wird ^^


melden
wunderstein
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hass auf Weihnachten

26.12.2017 um 21:47
@Angelus144

Hab mir deine Weihnachtsbotschaft auch mal durchgelesen, auch wenn sie nicht direkt an mich ging. Du magst es ja gut meinen und das Herz auf dem richtigen Fleck haben, aber weißt Du, in manchen kaputten Familien oder kaputten Beziehungen sitzt der gegenseitiger Hass so tief, da nützt auch kein Weihnachten mehr. Da ist nix mit sich mal verzeihen, vergeben oder mit Versöhnung und Frieden, weil das bestimmte, ach so liebe Mitmenschen einfach nicht wollen! Die wollen lieber im Unfrieden und Streit bis in alle Ewigkeit verharren und einem die Fehler bis in alle Ewigkeit nachtragen. Daran haben sie einfach mehr Freude. Und ich hab auch keine Lust mehr immer zu Kreuze zu kriechen um an Ende dann doch nur vor eine Betonwand zu prallen, die mir alles lieber nachträgt anstatt mal zu sagen: Schwamm drüber. Ist halt eben nicht alles Friede, Freude, Eierkuchen auf dieser Welt.


melden

Hass auf Weihnachten

26.12.2017 um 22:10
@wunderstein

ich verstehe was du meinst. ich weiss wie die welt ist, ich habe keine rosarote brille auf.

schau dir mal folgenden link an:
http://www.faz.net/aktuell/politik/der-erste-weltkrieg/weihnachten-1914-im-schuetzengraben-ein-bisschen-frieden-im-erste...

spoiler:
im ersten weltkrieg schließen die kriegsparteien vor ort "inoffiziell" frieden, singen zusammen weihnachtslieder, reichen sich die hand. menschen die sich vorher nichts als den tod gewünscht haben, inmitten von tod,leid, krankheit, verwundung, ratten und läusen.damit wurde sich offiziellen befeheln widersetzt wovon niemand direkt etwas hatte ausser etwas frieden.

liegt du gegen deine verwandschaft im schützengraben?wieviele menschen sind gestorben?

ich will dich damit zum nachdenken bringen, versteh das nicht als angriff auf dich, so ist es nicht gemeint.frieden kann überall anfangen wo frieden von allen gewollt ist egal was passier ist. ich kann nicht nachvollziehen wer an eurem streit wirklich schuld ist, wer nicht vergeben kann oder will oder sonstiges. das ist aber auch nicht wichtig.

ich glaube dir gerne dass es so ist, dass du alles versucht hast es wieder gutzumachen und deine familie anscheinend gefallen hat dir nicht zu verzeihen.in dem fall kann man dir keinen vorwurf machen, für frieden benötigt es mindestens 2 parteien, eine kann das nicht im alleingang bewirken.

vielleicht ist es aber auch so, dass es für sie nicht so einfach ist zu verzeihen,dass der schmerz tief sitzt, tiefer als sie dir vielleicht zeigen und auch wenn sie vielleicht möchten es für sie nicht möglich ist. niemand sieht komplett in das herz eines anderen und auch wenn man 99 mal um versöhnung bittet, es kann etwas im leben des anderen passieren, was einen beim 100 mal sagen lässt "ja ich vergebe dir,schwamm drüber". gerade die zeit heilt viele wunden und kann ein erneutes anbieten von frieden auf fruchtbaren boden fallen lassen.


melden
wunderstein
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hass auf Weihnachten

26.12.2017 um 22:31
@Angelus144

In gewisser Weise herrscht zwischen uns Krieg, ja. Insofern ist das mit dem Schützengraben gar nicht so weit hergeholt, nur eben auf geistiger Ebene. Bei uns gibt es eben keinen Frieden, keine Versöhnung. Ich musste leider feststellen, dass es auch Holzköppe gibt, die mehr Freude am Unfrieden haben und überhaupt keinerlei leisestes Interesse an Frieden oder Versöhnung. Ich habe irgendwann schlichtweg kapituliert und aufgegeben, feiere seitdem lieber für mich alleine Weihnachten mit dem Hl. Bruder Ramazzotti und der Flimmerkiste auf meine Art. Weil es sowieso keinen Zweck hat. Dieses Fest bedeutet mir einfach nichts mehr. Ich werde auch nicht mehr auf bessere Zeiten warten, da wird sich nichts mehr ändern. Nichtmal am Sterbebett oder am Grab! Denn Frieden kann nur da anfangen, wo er auch gewollt wird! Und dazu gehören immer zwei. Einer alleine kann keinen Frieden mit dem anderen schließen, wenn der nicht will. Einer alleine kann sich mit dem anderen nicht versöhnen, wenn der andere sich komplett dagegen sperrt! Dahingehend habe ich die Hoffnung schon längst aufgegeben. Aber innerlich damit abfinden kann ich mich leider noch immer nicht. Vielleicht bin ich deswegen so etwas allergisch gegen dieses Fest der Liebe, weil ich sie nicht erfahre! Reden kann man viel darüber, aber wenn ich immerzu genau das Gegenteil erlebe, dann empfinde ich dieses ganze Gerede über das Fest der Liebe und Fest des Friedens nur als die reinste Heuchelei.


melden

Hass auf Weihnachten

26.12.2017 um 22:44
@wunderstein

das tut mir leid zu lesen. nun, leider ist es keine seltenheit was du beschreibst.die menschen die familie haben stellen oft zu hohe erwartungen an weihnachten, dass alle probleme automatisch gelöst sind. und menschen die niemanden aus der familie haben fühlen sich oft einsam. es ist nicht verwunderlich, dass du dich innerlich nicht damit abfindest, jeder mensch will geliebt werden und auch lieben dürfen.und man will in gemeinschaft sein und nicht alleine.

weihnachten ist kein fest der liebe von menschen für menschen. es ist ein fest DAS fest der ungeheuchelten liebe gottes zu den menschen. egal wie die umstände sind, egal wie einsam du dich fühlst-du bist nicht allein. gott ist bei dir und er liebt dich bedingungslos so wie du bist.

was für menschen unmöglich ist, ist für gott möglich.ich bete für dich,damit hoffnung dort entsteht wo keine ist und dass du das nächste weihnachten mit menschen die dich lieben (egal ob familie oder nicht) verbringen kannst.


melden
wunderstein
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hass auf Weihnachten

26.12.2017 um 22:57
@Angelus144

Ich weiß, dass ich kein Einzelfall bin und dass es vielen anderen so oder ähnlich ergeht. Das ist ja gerade das tragische daran. Deswegen finde ich auch, dass Weihnachten völlig überbewertet wird. Nur an eben diesen Tagen kommen auch oft alte Geschichten wieder hoch, werden alte Wunden wieder aufgekratzt.

Ich widerspreche Dir allerdings darin, dass Weihnachten kein Fest der Liebe von Menschen für Menschen ist. - Es sollte zumindest so sein. Was wäre Liebe, wenn sie nicht von Mensch zu Mensch weiter gegeben würde? Jesus hat ja auch nichts anderes gelehrt. Nur praktiziert wird sie leider selbst unter Christen nicht wirklich. Jedenfalls habe ich da ganz andere Erfahrungen gemacht. Aber dann jeden Sonntag in den Gottesdienst rennen, das können sie trotzdem!

Und was die Liebe Gottes zu uns Menschen angeht, daran glaube ich nicht mehr. Früher habe ich auch an den "lieben Gott" geglaubt. Heute kann ich das nicht mehr. Ich glaube zwar wohl an einen Gott, aber nicht mehr an einen Gott der Liebe! Dieser Gott interessiert sich doch gar nicht mehr für uns! Das Gott mich liebt, kann ich nicht mehr glauben! Kannst gerne für mich beten. Würde auch gerne wieder zu einem mich liebenden Gott finden. Aber im Moment geht das nicht mehr. Zu viel Schmerz, zu viele Wunden, zu viele Enttäuschungen, zu viel Leid. Und ein Gott, der mich sowieso nicht liebt, ja was hab ich mit so einem Gott zu schaffen? Mit so einem Gott kann ich genausowenig anfangen wie mit dem Fest der Liebe.


melden

Hass auf Weihnachten

26.12.2017 um 23:39
@wunderstein

ich wollte mit der aussage, dass weihnachten kein fest der lieber der menschen untereinander ist auf folgendes hinaus:

-gott hat uns seine liebe gezeigt.es ist kein von menschen gemachtes fest, an dem wir oder irgendwer mal festgelegt hat"da haben wir uns alle ganz doll lieb, dieses fest hat einen anlass.

-wir menschen sollen uns untereinander lieben-immer, nicht nur an weihnachten. es ist aber gewollt, dass wir uns auch an weihnachten lieben. liebt gott,liebt euren nächsten. nächstenliebe ist ungemein wichtig und das gerade an weihnachten, sie ist aber nicht der auslöser von weihnachten.

gerade weil du heute niemanden hast wo du hinkannst wollte ich damit besonders betonen, dass einer immer für dich da ist:jesus(=gott).

auch ich kann heuchler nicht ausstehen. ein fahrrad wird ebensowenig zu einem auto ,nur weil es in einer garage steht, wie ein mensch der heuchelt und nicht aufrichtig in die kirche geht zu einem christen.aber egal wie sich der ein oder andere christ verhält (ich bin weiss gott auch nicht perfekt) das macht die message von jesus nicht unwahr oder unaktuell oder -etwas greifbarer formuliert- in jedem "unternehmen" gibt es gute und schlechte mitarbeiter. die "kunden" erinnern sich meist daran wie sie von den schlechten behandelt wurden. das sagt über die leistung des unternehmens oder den firmengründer nichts aus.um es mal sehr weltlich auszudrücken.

gott hat alles erschaffen und alles was er erschaffen hat und im sein hält (vom kleinsten atom bis zur größten galaxis) ist gut und gewollt so wie es ist auch du mit allen talenten und allen fehlern.

der mensch hat sich von gott abgewandt. dass es auf der welt tod,leid,krankheit,überlebenskampf,unfriede,krieg,keine versöhnung,gier,ignoranz,etc. gibt hat gott weder gewollt, noch gehört es zu seinem plan, wir haben es in die welt gebracht, durch missbrauch unseres freien willens.

er ist ein gott, der die menschen nicht mit seiner erscheinung überwältigt, sodass sie ihm aus angst dienen, ebenso hat er keine zombies erschaffen, die ihn lieben müssen, er lässt uns die wahl uns für oder gegen ihn zu entscheiden. dennoch liebt er jeden von uns als gäbe es nur einen. er ist kein tyrann oder monarch, er ist ein liebender vater,der uns förmlich entgegenschreit "komm heim", wir müssen nur lernen zuzuhören.

gott will nicht, dass du einsam bist, dass es dir scheisse geht, dass es streit in deiner familie gibt.er liebt dich.nichts was wir tun oder nicht tun ist ohne bedeutung und nirgends ist etwas was gott nicht weiss oder nicht bemerkt. er greift nicht immer direkt ein so wie wir das gerne aus unserer menschlichen sicht gerne hätten. er sieht den gesamtplan der für uns nicht sichtbar ist und jeder muss am ende rechenschaft ablegen und es wird gerechtigkeit geübt, nicht in einem vergänglichen leben , sondern für die ewigkeit von einem richter der viel gerechter richten kann als jeder mensch, da er alle gedanken, absichten und handlungen/umstände kennt.
und er hat versprochen jede träne von unseren wangen zu wischen.

gib ihm eine chance und er wird antworten.


melden

Hass auf Weihnachten

27.12.2017 um 06:40
@wunderstein
Ich weiß nicht, ob das was für dich wäre, aber eventuell wäre das besser, als Weihnachten alleine und verbittert zu verbringen:
https://www.kirche-hamburg.de/nachrichten/details/weihnachten-gemeinsam-feiern.html
Das ist das erste Suchergebnis, welches ich fand. Vielleicht gibt es sowas auch in deiner Gemeinde. Kannst ja mal gucken, wenns dich interessiert. Egal ob man gläubig ist oder nicht, ich finde, es ist eine schöne Geste, ein Weihnachtsfest für Bedüftige und Einsame zu veranstalten.


melden

Hass auf Weihnachten

27.12.2017 um 06:51
NothingM schrieb:Spätestens mit 18 gibt es kein Zwang.
Manche Leute feiern auch mit den Verwandten, die mit den größten Scheinen wedeln. Ist auch irgendwie ein selbst aufgelegter Zwang.


melden
NothingM
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hass auf Weihnachten

27.12.2017 um 11:16
Atrox schrieb:Manche Leute feiern auch mit den Verwandten, die mit den größten Scheinen wedeln.
Dann kann man das als blödgier bezeichnen, ich will nicht mal für alles geld der welt weihnachten feiern, dafür ist mir die zeit und meine geistige Gesundheit zu schade.


melden
Anzeige

Hass auf Weihnachten

27.12.2017 um 14:37
NothingM schrieb: als bei meiner Mutter, die nur keift und meckert
Du solltest mal Deine Beiträge hier lesen. Im Grunde tust Du es ihr nur nach und keifst und meckerst und beschimpfst Deine Mutter hier in einer Tour. Ich würde mal behaupten: Die Saat ist aufgegangen!


melden
86 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden