Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

KiKa - Malvina und Diaa

442 Beiträge, Schlüsselwörter: Politik, Flüchtlinge, Jugendliche, Integration, Minderjährige

KiKa - Malvina und Diaa

22.02.2018 um 10:42
@knopper:

Das wäre noch die harmlosere Variante. Dass es Mädchen aus strengen muslimischen / wahaabitischen Familien nicht gut bekommt, mit 'Ungläubigen' eine Beziehung einzugehen, dürfte hinlänglich bekannt sein.

Daher sehe ich auch keinen Sinn darin, eine solche Kultur in irgendeiner Weise zu tolerieren.


melden

KiKa - Malvina und Diaa

22.02.2018 um 11:24
knopper schrieb:Endgültiger Übertritt zum IS, inkl. gemeinsamer Ausreise? ok…das wäre wohl nicht so kindgerecht nein. :)
Wer soll Deiner Meinung nach in der Konstellation den zum IS uebertreten?


melden

KiKa - Malvina und Diaa

22.02.2018 um 11:38
gastric schrieb:Und dann? Zwang zur eigenen kulturaufgabe und annahme einer fremden? Wollen wir wieder kreuzzüge durchziehen? Bin dabei, klingt nach spaß.
was hat das mit Kreuzzügen zu tun?

Und ja es wäre Sinnig Menschen zum Kulturübetritt und Assimilatoin zu ermuntern


melden

KiKa - Malvina und Diaa

22.02.2018 um 11:42
Fedaykin schrieb:Und ja es wäre Sinnig Menschen zum Kulturübetritt und Assimilatoin zu ermuntern
Die, die es tun, machens auch ohne ermunterung, die die es nicht wollen, werden auch nicht durch ermunterung umdenken. Wie ist dein plan?


melden

KiKa - Malvina und Diaa

22.02.2018 um 11:57
gastric schrieb:Die, die es tun, machens auch ohne ermunterung, die die es nicht wollen, werden auch nicht durch ermunterung umdenken. Wie ist dein plan?
Genau un dwelche die nicht wollen sollte man nicht wirklich willkommen heißen, Sprich voher Selektieren bevor man Visa und aufenthaltsgenehmigungen verteilt.

Und es gibt viele wege Menschen zu ermutern sich zu Integrieren und zu Assimilieren.


melden

KiKa - Malvina und Diaa

22.02.2018 um 12:01
@Fedaykin
Zumindest haben wir unterschiedliche aufassungen von integration :)


melden

KiKa - Malvina und Diaa

22.02.2018 um 12:33
@Fedaykin

Ich würde auch nicht einen Konfettischnipsel in die Willkommenskultur für Menschen investieren, die Scharia und Ehrenmord im Gepäck haben. Das Gleiche gilt für Eltern, die es ihrer Tochter in jedem Fall verbieten würden, mit Nichtmuslimen eine Beziehung einzugehen. Mittalter: Hatten wir schon, ist hier weitgehend vorbei, brauchen wir nicht importieren.

Für alle Menschen, die unter einer bunten Gesellschaft die Scharia und einen rückwärts gewandten Islam verstehen, bin ich für eine sehr dezidierte Abschiedskultur.


melden

KiKa - Malvina und Diaa

22.02.2018 um 12:53
sacredheart schrieb:Mittalter: Hatten wir schon, ist hier weitgehend vorbei, brauchen wir nicht importieren.
ja eben! Das verstehe ich ja auch immer nicht. Also dieses unmissverständliche Klarmachen das es sowas bei uns eben nicht gibt und hier jeder in Freiheit leben kann.
Natürlich zuerst nur mit freundlichem Draufhinweisen und wenn dies nicht fruchtet eben auch mit konkreten Maßnahmen, so dass der Staat, in dem Fall der Deutsche Staat, klar macht wer hier das sagen hat, und welche Gesetze gelten.

Ich denke das sich dies schnell rumspricht unter den entsprechenden Familien wenn Deutschland eine härtere Gangart fährt.

Aber…alles immer noch zu lasch im Moment ...daher auch der Zulauf zur AfD.


melden

KiKa - Malvina und Diaa

22.02.2018 um 13:05
@knopper

Das reale Problem würde natürlich immer darin liegen, dass ein Staat seine Regeln in Gesetze formulieren muss und eine Gesinnung ist ja erst mal nicht justiziabel und auch schwer zu fassen. Es wird ja kaum eine junge Frau zur Polizei gehen und angeben, dass ihre Eltern sich ungesetzlich in.... verhalten.

Einfacher ist es da schon, im eigenen Umfeld klar zu differenzieren. Ein Beispiel:

Ich hatte einen Arbeitskollegen aus einem arabischen Land, der laut den 11.09. bejubelte. Der hat danach bei uns kein Rad mehr auf den Boden bekommen. Allerdings führte dies natürlich nicht dazu, dass er Deutschland wieder verlassen musste, was ich sehr begrüßt hätte. Wer Freude am Terror hat, soll dann auch besser in Staaten leben, in denen er an der Tagesordnung ist.


melden

KiKa - Malvina und Diaa

22.02.2018 um 14:12
knopper schrieb: Also dieses unmissverständliche Klarmachen das es sowas bei uns eben nicht gibt und hier jeder in Freiheit leben kann.
In welchem land lebst du, in dem nicht unmissverständlich klargemacht ist, dass ehrenmord, freiheitsentzug und ähnliches nicht in ordnung sind? Wie unmissverständlich soll der deutsche staat da werden? Na klar erst einmal freundlich drauf hinweisen und wenn man sich nicht dran hält, dann weg damit? Hier kann jeder in freiheit leben, dass ist richtig..... das problem an der geschichte ist es, diejenigen zu finden, die unterdrückt werden und nicht "freiwillig" unterdrückt sind. Denn das gehört ebenfalls zum freien leben dazu. Sich selbst zu entscheiden, ob man so leben möchte oder nicht. Diese freiheit gestehe ich nicht nur den deutschen frauen in absolut beschissenen und bevormundeten beziehungen zu (ist eh keiner da zum abschieben), sondern auch denjenigen, die zugezogen sind. Wer keine hilfe in anspruch nehmen möchte, dem kann man auch nicht helfen, ihn aber ohne weiteres (mit)bestrafen.

Ich habe vorhin eine dame erwähnt, die hier von ihrer strenggläubigen familie wie eine gefangene behandelt wurde, weil der freund nicht passt. Nun was soll ich sagen, sie ist hier geboren und aufgewachsen, hat eine ausbildung absolviert und eine feste arbeit gehabt. Wurde von ihren eltern gezwungen den job zu kündigen, durfte sich nicht arbeitssuchend melden und hat zudem auch noch massiv ärger mit der krankenversicherung bekommen. Sie hatte aber zugang zum internet, hatte ein handy und war auch durchaus mal allein im haus. Sie kennt die gesetzeslage hier und wusste sehr wohl, dass das, was mit ihr gemacht wird nicht in ordnung ist. Sie war erwachsen und mündig und hätte sich JEDERZEIT von der polizei aus dieser lage befreien lassen können..... das ganze ging über ein jahr lang so. Warum hat sie das nicht gemacht? Weil ihr die familie wichtiger war, als ihre eigene freiheit. Selbst wenn andere die polizei gerufen hätten, hätte sie gesagt, dass sie nicht weg will und alles in ordnung ist. Willst du die familie, die zwar massiv scheizze gebaut hat jetzt abschieben, obwohl es rein rechtlich kein opfer gibt und die beweislage mehr als dürftig ist? Was wäre dann wohl passiert? Wäre sie frei? Wäre sie gegen den willen ihrer eltern hier geblieben und hätte ein geiles leben geführt? Wem wäre geholfen? Wollen wir überhaupt helfen?

@sacredheart
Du hättest es begrüßt, wenn ein mensch aufgrund einer (zwar beschissenen) meinungsäußerung das land verlassen hätte müssen? Na soviel zum thema freie meinungsäußerung. Mir gefällts auch nicht, wenn biodeutsche das nächste untergegangene flüchtlingsbot bejubeln oder hier raushauen, dass man die doch alle an der grenze erschießen sollte..... Raushauen dürfen sie das, genauso, wie ich raushauen darf, dass sowas scheizze ist, aber mehr geht dann doch nicht und ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich das verdammt gut finde. Wer das nicht möchte, der muss wohl in entsprechende länder ziehen mit eingeschränkter meinungsfreiheit.


melden

KiKa - Malvina und Diaa

22.02.2018 um 14:21
@gastric

Habe ich zwar verkürzt dargestellt und auch sein Verhalten gegenüber anderen nicht komplett mit aufgeführt, aber ja, ich möchte, dass jemand, der zunächst als Gast hierhin kommt und sich dann völlig inakzeptabel verhält, auch als Gast wieder geht.

Biodeutsche, die ein untergegangenes Flüchtlingsboot und daraus resultierende Tote bejubeln, sind im Haus Deutschland kein Gast, sondern unser Ballast. Daher können wir sie natürlich nirgendwo hinschicken. Ein Araber, der wenige Jahre hier ist und einen Pass seines Heimatlandes hat, ist aber Gast. Wer den Tod von Hunderten von Menschen begrüßt, dessen Status sollte dann 'ehemaliger Gast' sein.

Wenn mir zu Hause ein Besucher absichtlich auf den Teppich kackt, schmeiss ich ihn raus und schicke ihm eine Rechnung. Ich frage mich dann nicht, ob ich ihm vielleicht zu wenig Häppchen angeboten habe. Ich versuche ihn dann auch nicht stubenrein zu kriegen und würde ihm auch keinen Kontinenzunterricht anbieten. Und wenn er behauptet, er sei minderjährig (zB 17) fliegt er trotzdem raus, ohne Altersprüfung.
Da lade ich dann lieber andere Gäste ein. Die Auswahl wird groß genug sein.


melden

KiKa - Malvina und Diaa

22.02.2018 um 14:29
@sacredheart
Wie er sich gegenüber anderen verhält, wird nur dann wichtig, wenn es strafrechtlich relevant wird. Wenn dir jemand absichtlich auf den teppich kackt, dann ist das als sachbeschädigung strafrechtlich relevant und du hast alles recht der welt ihn rauszuschmeißen und ne rechnung zu schicken. Du hast als gastgeber im allgemeinen hausrecht und kannst ihn auch rausschmeißen, wenn er alle deine regeln befolgt und der tollste gast der welt ist, musst dich aber auch dahingehend an regeln halten. Das darf deutschland als "gastgeber" nur unter bestimmten voraussetzungen und nicht mal eben frei schnauze, wie es dir bspw gestattet ist.


melden

KiKa - Malvina und Diaa

22.02.2018 um 14:37
@gastric

Ist mir schon klar, dass meine Verhalten als Privatmensch anderen Regeln unterliegt als das des Staates. ich halte es auch für sehr schwierig, so etwas in Gesetze zu fassen, die nicht einer Gesinnungsschnüffelei mit entsprechendem Staatsapparat gleichkommen.

Als Privatmensch werde ich solchen Personen wie in obigem Beispiel aber klar zu verstehen geben, dass ich ihn persönlich hier nicht haben möchte und dass er von mir keine Unterstützung jeglicher Art erhalten wird.

Allerdings befinden sich auch hier nicht wenige Personen, deren Verhalten dem Staat die Möglichkeit geben würde, sie auszuweisen. Dies geschieht jedoch sehr zögerlich und wenigstens der Personenkreis, der sich etwas hat zu Schulden kommen lassen, sollte konsequent zurückgeführt werden. Da verstehe ich auch keine Demonstranten, die zB die Abschiebeflüge von Gefährdern und Kriminellen mit Betroffenheitsgetue zu verhindern wünschen. Wer Terror unterstützt, ist in einem Land, in dem Terror existiert, schon ganz gut aufgehoben und muss das selbst geschaffene Risiko dann tragen.


melden

KiKa - Malvina und Diaa

22.02.2018 um 14:44
shionoro schrieb:Ich sehe da auf keiner Seite bösen willen.
Aber eine Menge Inkompetenz. Und irgendwann kommt der Bereich, wo es kein Unterschied mehr macht.
Alarmi schrieb:Wurde doch schon gesagt! Eine muslimische Familie, die ihrer Tochter, dazu noch in dem Alter, erlaubt, einen christlichen Freund zu haben, ist mit Sicherheit nicht strengglaeubig und damit macht die Doku auch nicht wirklich grossen Sinn! Es sei denn, die Beziehung wird Heimlich gefuehrt, und dann glaube ich kaum, dass das Maedchen sie im Fernsehen publik machen wird!

Du wirst niemanden in der Konstellation finden!
Das zeichnet nicht gerade ein schönes Bild des fremden Kulturkreises. Ist aber in Ordnung, ist es doch die Realität.


melden

KiKa - Malvina und Diaa

22.02.2018 um 14:46
sacredheart schrieb:Als Privatmensch werde ich solchen Personen wie in obigem Beispiel aber klar zu verstehen geben, dass ich ihn persönlich hier nicht haben möchte und dass er von mir keine Unterstützung jeglicher Art erhalten wird.
Das kannst du bis zu einem gewissen grad handhaben, wie du willst. Fällt eben genauso unter meinungsfreiheit, wie der umstand, dass die herrschaften äußern dürfen, was sie wollen (sofern nicht holocaustverleumndung und ähnliches). Du musst dich halt strafrechtlich auf sicherem boden bewegen, dh unterlassene hilfeleistung käme wieder schlecht.
sacredheart schrieb:Dies geschieht jedoch sehr zögerlich und wenigstens der Personenkreis, der sich etwas hat zu Schulden kommen lassen, sollte konsequent zurückgeführt werden.
Weil das rein rechtlich eben nicht so einfach geht. Nur bestimmte straftaten sind abschiebe"würdig" und das auch erst einfacher seit 2016.
sacredheart schrieb:Wer Terror unterstützt, ist in einem Land, in dem Terror existiert, schon ganz gut aufgehoben und muss das selbst geschaffene Risiko dann tragen.
Manch böse zunge wird jetzt sagen, dass terror hier im land existiert... kann er ja auch hier bleiben.


melden

KiKa - Malvina und Diaa

22.02.2018 um 14:57
@gastric

Ich meinte nicht unterlassene Hilfeleistung. Wäre er eine Treppe runtergefallen und hätte er sich verletzt, hätte ich ihn selbstverständlich erstversorgt. Ich habe es nur unterlassen, sein berufliches Weiterkommen aktiv zu fördern, nicht mehr, nicht weniger. Das versteht auch der Gesetzgeber nicht unter unterlassener Hilfeleistung.

Na ja, diese Nummer' Terror hat nichts mit Islamisten zu tun' kann ich nicht nachvollziehen. Der Amri ist nicht von hier, da kann sich niemand rausquatschen.

Und ich halte es für eine seltsame Ironie, dass Personen, die aktiv Terrororganisationen unterstützen, nicht in ein Land abgeschoben werden sollen, in dem dann der von ihnen begünstigte Terror herrscht, wie bsp Afghanistan. Da können sie die Früchte ihrer Arbeit und Denkweise dann direkt sehen. Ich rede hier nicht von Afghanen, die ein Fahrrad geklaut haben oder schwarzgefahren sind.


melden

KiKa - Malvina und Diaa

22.02.2018 um 15:04
sacredheart schrieb:Und ich halte es für eine seltsame Ironie, dass Personen, die aktiv Terrororganisationen unterstützen, nicht in ein Land abgeschoben werden sollen, in dem dann der von ihnen begünstigte Terror herrscht, wie bsp Afghanistan.
Hat dein arbeitsollege aktiv terrororganisationen unterstüzt (und nicht "nur" bejubelt)? Wenn ja und du davon kenntnis hattest, warum hast dus nicht den offiziellen stellen gemeldet? Wenn er weiterhin nur begeistert von der aktion war, fällt das (leider) immernoch unter meinungsfreiheit und ist durchaus erlaubt.

Hierzulande wird sowohl terror-tourismus (in anderes land fliegen, um terroraktionen zu veranstalten/sich ausbilden zu lassen), als auch finanzielle unterstützung von terrororganisationen geahndet, sofern es denn rauskommt.


melden

KiKa - Malvina und Diaa

22.02.2018 um 15:13
@gastric

Es war, wie ich es beschrieben hatte: bejubelt. Daher gab es keinen Grund für eine Anzeige.
Dass ich sein berufliches Weiterkommen danach nicht mehr gefördert habe, ist aber auch durchaus erlaubt. Genauso wie mein verbal sehr deutlich gezeigtes Unverständnis.


melden

KiKa - Malvina und Diaa

22.02.2018 um 15:24
@sacredheart
Das es sich dabei aber nicht um aktive unterstützung einer terrororganisation handelt und damit eine ausweisung nicht rechtens ist, ist dir hoffentlich auch bewusst. Wie gesagt es bleibt dir überlassen, wie du darauf reagierst, solange dies im strafrechtlichen rahmen bleibt. Es traurig zu finden, dass dieser jemand dann nicht ausgewiesen wird, ist dahingehend deine meinung. Meine meinung dazu ist, dass dies ein menschlich gesehen zwar verständliches gefühl ist, ich das aber in keinsterweise als sinnvoll empfinde. Ich freue mich aber auch in keinsterweise über tod, terror und gewalt und wünsche das weder den "guten" noch den "schlechten" menschen auf der welt. Das gejubel der amis über den tod bin ladens fand ich ebenfalls dermaßen daneben, wünsche denen trotzdem nicht von der "gegenseite" erschossen zu werden. Das machen die "zum glück" aber eh schon selbst ganz gut.


melden

KiKa - Malvina und Diaa

23.02.2018 um 07:05
Foss schrieb:Das zeichnet nicht gerade ein schönes Bild des fremden Kulturkreises. Ist aber in Ordnung, ist es doch die Realität.
Warum? Es sagt doch nichts darueber aus, wieviele moderate Muslime es gibt, die das voellig in Ordnung finden. Nur waere sowas eben fuer eine Doku total uninteressant.


melden
324 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt