Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Schnell fahren

846 Beiträge, Schlüsselwörter: Geld, Gesellschaft, Verkehr + 4 weitere

Schnell fahren

16.07.2020 um 12:03
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Jedenfalls fällts sicherlich nicht nur mir schwer, an solch einer Stelle (wie gesagt, geradeaus, keine Kurve, alles gut einsehbar) nun wirklich unmittelbar nach dem Ortseingang genau 50 zu fahren und das wissen die Behörden ganz genau.
Aber innerorts gelten i.d.R. nunmal 50KM/H und nicht 63 oder 70.
Ich wüsste auch nicht was daran befremdlich sein soll, zum Ortseingangsschild die erlaubte Höchstgeschwindigkeit zu fahren.
Man hat jawohl genug Zeit um auf 50 herunter zu bremsen, vorallem wenn wie von dir beschrieben alles gerade aus geht, keine Kurve und alles gut einsehbar ist. Das Ortseingangsschild sollte also mehr aus ausreichend lange sichtbar sein.
Von mir aus sollte man in jedem Ort zur Ortseinfahrt einen Blitzer aufstellen.


1x zitiertmelden

Schnell fahren

16.07.2020 um 12:11
Zitat von Bone02943Bone02943 schrieb:Von mir aus sollte man in jedem Ort zur Ortseinfahrt einen Blitzer aufstellen.
ja ja, ich weiß schon, das hättet ihr nun gerne :D
Aber den Gefallen werden sie Euch nicht tun ;)


1x zitiertmelden

Schnell fahren

16.07.2020 um 12:14
@Optimist

Anders kann man die Leute, die meinen Verkehrsregeln würden nur für andere gelten, wohl leider nicht erziehen. Dann muss eben öfter mal der Führerschein weg, bis sie gelernt haben das innerorts 50 gilt, wenn es nicht anders geregelt ist.
Die meißten die ich kenne schaffen es doch auch die Geschwindigkeitsbeschränkungen einzuhalten. Auch ab Ortseingang.


1x zitiertmelden

Schnell fahren

16.07.2020 um 12:18
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Aber den Gefallen werden sie Euch nicht tun ;)
dann würden sich die Behörden nämlich der Gefahr ausgesetzt sehen, dass es tatsächlich einfach nur wie Abzocke und Schikane wirkt. Und das wäre es dann auch in meinen Augen.

Abgesehen davon, dass - wenn das tatsächlich so käme - es ja dann jeder wüsste. Da würde man beim Blitzer mal kurz auf die Eisen steigen und dann ginge es normal weiter ;)
Zitat von Bone02943Bone02943 schrieb:Anders kann man die Leute, die meinen Verkehrsregeln würden nur für andere gelten, wohl leider nicht erziehen
Die sollen mal lieber dahingehend erziehen, dass nicht so viele mit Alk und Drogen fahren. Das sind in meinen Augen die schlimmeren Kandidaten als welche, die nur mal minimal überschreiten wo alles übersichtlich ist.
Zitat von Bone02943Bone02943 schrieb:Die meißten die ich kenne schaffen es doch auch die Geschwindigkeitsbeschränkungen einzuhalten
in meinem Ort habe ich auf Bundesstraßen ganz andere Erfahrungen gemacht.
Die meisten fahren bis knapp 60.
Und wenn man dann noch überlegt, dass ja sowieso die meisten Tachos auch bissel vor gehen... dann siehts nämlich so aus, dass diejenigen welche nun ganz penibel 50 fahren in Wirklichkeit vielleicht nur 47 fahren.
Naja. ich merke schon, man kann da nicht überein kommen bei diesem Thema ;)


1x zitiertmelden

Schnell fahren

16.07.2020 um 12:26
Mir kommt gerade der Gedanke die zukünftigen E-Autos mit einem Sensor zu versehen der beim passieren des Ortsschildes die Karre bei 50 abriegelt. Einsatzkräfte ausgenommen.....


melden

Schnell fahren

16.07.2020 um 12:26
Zitat von OptimistOptimist schrieb:dann würden sich die Behörden nämlich der Gefahr ausgesetzt sehen, dass es tatsächlich einfach nur wie Abzocke und Schikane wirkt. Und das wäre es dann auch in meinen Augen.

Abgesehen davon, dass - wenn das tatsächlich so käme - es ja dann jeder wüsste. Da würde man beim Blitzer mal kurz auf die Eisen steigen und dann ginge es normal weiter ;)
Warum wäre es Abzocke an der Ortseinfahrt die Geschwindigkeit zu kontrollieren, wenn man weiß das viele Fahrer und Fahrerinnen meinen für sie würden Verkehrsregeln nicht gelten und mit Absicht in die Ortschaften brettern?
Das Fehlverhalten liegt hier doch klar bei denen die nicht in der Lage sind ihre Geschwindigkeit in einer Ortschaft auf das erlaubte Maximum zu drosseln.
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Die sollen mal lieber dahingehend erziehen, dass nicht so viele mit Alk und Drogen fahren. Das sind in meinen Augen die schlimmeren Kandidaten als welche, die nur mal minimal überschreiten wo alles übersichtlich ist.
Ich denke weit mehr Unfälle passieren durch eine unangebrachte Geschwindigkeit.
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Naja. ich merke schon, man kann da nicht überein kommen bei diesem Thema ;)
Natürlich nicht, denn dir sind die Verkehrsregeln dahingehend egal und du bist halt nicht bereit diese einzuhalten, wie viele andere leider auch. Schlimm das ihr überhaupt Fahrzeuge führen dürft.


1x zitiertmelden

Schnell fahren

16.07.2020 um 12:31
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Da kann einem schon mal solch ein Gedanke kommen.
yep, die sind nämlich vor Ort schon so verzweifelt, weil sich optimistische Fahrer nicht an Regeln halten, dass sie sogar einen Blitzer aufstellen müssen.


melden

Schnell fahren

16.07.2020 um 15:09
Zitat von OptimistOptimist schrieb:dann haben die das in Berlin demnach wieder abgeschafft - schade für die Berliner ;) (wie gesagt, ich war schon jahrelang nicht mehr dort).
Da hast du mich falsch verstanden.
Ich weiß nicht, ob es noch solche 70er-Bereiche in Berlin gibt, kann es mir aber durchaus vorstellen. In meinem Jahr in Berlin war Ich längst noch nicht in jedem Eck und auf jeden Hauptverkehrsstraße unterwegs. 70 ist mir daher bisher noch nicht begegnet, 60 dafür selbst in den paar Ecken, in denen ich öfter unterwegs bin, recht häufig.
Mehr wollte ich damit nicht ausdrücken.
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Sowas sah ich in Berlin eher selten. Die meisten passten sich wunderbar dem allgemeinen Verkehrsfluss an und dann klappts auch gut - auch mit den grünen Wellen.
Das stimmt durchaus. Hier schafft es fast jeder sich bei den zahlreichen Spuränderungen fließend einzuordnen, statt dafür auf Schrittgeschwindigkeit runter bremsen zu müssen oder Lücken zu benötigen, die auch für zwei Omnibusse reichen würden.
Zitat von OptimistOptimist schrieb:In Berlin war (oder ist es noch?) meistens üblich auf den größeren Straßen um die 10 km zu überschreiten. Und es funktionierte gut, ohne großartiges Unfallgeschehen (sicherlich auch nicht mehr als in der "Provinz", denke ich mal).
Ist es immer noch - und ich persönlich bin da nicht anders. Ich fahre meist etwa 10km/h mehr bzw. mit 10 km/h mehr als erlaubt aufm Tacho, sofern die äußeren Bedingungen das ermöglichen. Das habe ich auch schon weit vor meiner Berliner Zeit so gehandhabt bzw. früher waren es Außerorts und auf der Autobahn auch eher 20 mehr. Und obwohl ich selbst auch regelmäßig geringfügig drüber fahre, sehe ich diesen Punkt...
Zitat von OptimistOptimist schrieb:und somit aber auch Verkehrshindernisse, welche den Verkehrsfluss und eventuelle grüne Wellen zum stocken bringen können.
... grundlegend anders.
Zum einen sind gerade hier in Berlin doch enorm viele Straßen mindestens zweispurig. Wenn dann auf der einen Spur jemand etwas gemütlicher mit 45 bei 50 fährt, überhole ich ihn eben auf der anderen. Und so viele "Spazierfahrer", dass regelmäßig beide Spuren parallel blockiert würden, gibt es bei weitem nicht.
Zum anderen finde ich den Begriff des Verkehrshindernisses für solche Menschen nicht korrekt. Für mich persönlich können diese Fahrer natürlich ein Hindernis sein, wenn ich gerne schneller fahren möchte. Doch aus objektiver und vor allem auch rechtlicher Sicht Verhalten sie sich völlig korrekt und ich, der etwas zügiger fahren möchte, bin derjenige, der das Recht beugt und bricht. Das sollte man schon so weit reflektieren, selbst dann, wenn es durchaus üblich ist bis zu 10 drüber zu fahren.
Abgesehen davon sind korrekt erstellte grüne Wellen in 50er-Zonen auch nicht darauf ausgelegt mit 60km/h zu funktionieren. Im Rahmen des Puffers kann man die grüne Welle damit auch noch durchgehend erwischen, kommt aber auch schnell mal zu früh an der nächsten Ampel am und muss bis Grün etwas von Gas geben.
Wer 50 oder gar 45 fährt, erwischt den flow der Grünen Welle da schon besser, sofern sie wenn korrekt ausgelegt wurde, und ist somit auch kein Hindernis für die schneller fahrenden.
Zitat von OptimistOptimist schrieb:mag ja sein, dass es solche "Ausreißer" aus der Norm gibt. Jedoch denke ich, dass Vieles auch im Auge des Betrachters liegt.
Für jemanden der gerne eher gemütlich fährt, sind die Anderen, welche zügig fahren dann wohl eher angebliche Raser ;)
An diesem Punkt gehen unsere Meinungen am deutlichsten auseinander. Denn solche "Ausreißer" jenseits von Gut und Böse gibt es hier in Berlin - selbst wenn man über das starke Verkehrsaufkommen relativiert - meiner Meinung nach sehr sehr häufig.
Gerade vorhin hatte ich wieder so einen Fall um mich herum. Ich war mit 60 bei erlaubten 50 auf der mittleren Spur einer dreispurigen Straße unterwegs. Das Auto hinter mir hat plötzlich sehr zügig zum überholen angesetzt, ist dazu sehr dicht hinter mir ausgeschert und ist noch dichter (die linken Reifen waren auf meiner Spur) rechts an mir vorbei gezogen, vor meinem Vordermann (natürlich auch sehr dicht) wieder auf die mittlere Spur und danach wieder auf die rechte zu wechseln und hat sich so viel zu schnell (nach dem Beschleunigen locker 90 bei 50) und und mit deutlich zu wenig Abstand durch den Verkehr zu schlängeln. Die Pointe dabei: 500 Meter weiter stand er an einer Ampel direkt auf meiner Höhe.
Ein absolut gefährliches und gefährdendes Verhalten im Straßenverkehr, völlig ohne Sinn und Verstand (und Ertrag).

Und so etwas ist hier wirklich die Regel. Von halsbrecherischen Überholmanöver ohne ausreichend Sicht und dergleichen ganz zu schweigen. Und das überfahren von roten Ampeln ist hier wie gesagt völlig "normal" - auch gerne mal, nachdem sie Ampel schon seit zwei bis drei Sekunden knallrot ist.


Gestern war ich etwa drei Kilometer auf einer der großen Straßen Richtung Zentrum unterwegs - Landsberger Allee, enthalte dreispurig und 60. Auf dieser kurzen Abschnitt bin ich an direkt zwei Unfallorten vorbeigefahren. Um ca. 15 Uhr, nicht gerade Feierabendverkehr (erst Recht nicht in Richtung Zentrum).
Eine solche Häufung liegt auch nicht nur an der Verkehrsdichte, sondern eben auch an solchem Fahrverhalten.


2x zitiertmelden

Schnell fahren

16.07.2020 um 15:29
Zitat von Mr.WölkchenMr.Wölkchen schrieb:erwischt den flow der Grünen Welle da schon besser,
die Progressionsgeschwindigkeit einer grünen Welle liegt zwischen 85% und 100% der Höchstgeschwindigkeit. Manchmal auch darunter.


1x zitiertmelden

Schnell fahren

16.07.2020 um 15:33
Zitat von KybelaKybela schrieb:die Progressionsgeschwindigkeit einer grünen Welle liegt zwischen 85% und 100% der Höchstgeschwindigkeit. Manchmal auch darunter.
Im Grunde meine Rede
Danke, dass du das nun auch mit handfesten Zahlen untermauert hast.


melden

Schnell fahren

16.07.2020 um 15:41
Zitat von OptimistOptimist schrieb:diejnigen welche schon jahrelang fahren, sind sicherlich in der Unfallstatistik nicht weit oben, denke ich mal.
Wenn jemand mit über Hundert auf der Bundesstraße in eine 70er Zone rast mit der Ausrede ich habe den Führerschein schon so lange ist es nur eine Frage der Zeit bis er in der Statistik auftaucht.


1x zitiertmelden

Schnell fahren

16.07.2020 um 17:06
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Und manche Beschränkungen und Blitzer wirken nun mal mMn auch bissel wie Abzocke.
Wer sich dran hält und achtsam ist, der muss auch nicht zahlen. Ich hab noch nie irgendein Bußgeld zahlen müssen.


1x zitiertmelden

Schnell fahren

16.07.2020 um 17:09
Zitat von Bone02943Bone02943 schrieb:Warum wäre es Abzocke an der Ortseinfahrt die Geschwindigkeit zu kontrollieren, wenn man weiß das viele Fahrer und Fahrerinnen meinen für sie würden Verkehrsregeln nicht gelten und mit Absicht in die Ortschaften brettern?
wer redet denn von Brettern? Ich zumindest nicht :) (warum musst du nur manchmal gleich so übertreiben ;) ).
Nein ich rede nicht von Brettern sondern von - den Situationen entsprechend - angepassten Geschwindigkeiten.
Zitat von Bone02943Bone02943 schrieb:Ich denke weit mehr Unfälle passieren durch eine unangebrachte Geschwindigkeit.
"weit mehr", das glaube ich nicht. Höchstens wenn Drogen und Alk im Spiel sind, dass dann manche übermütig werden und dadurch zu schnell unterwegs sind.
Eins halte ich auch noch für möglich, dass der eine oder andere Jugendliche zu leichtsinnig und somit unangepasst schnell ist.
Auf Landstraßen in Kurven sieht man ja oftmals diese Kreuze. Das waren sicherlich keine älteren Semester (es sei denn diese waren angetrunken) ;)
Zitat von Bone02943Bone02943 schrieb:Natürlich nicht, denn dir sind die Verkehrsregeln dahingehend egal und du bist halt nicht bereit diese einzuhalten, wie viele andere leider auch. Schlimm das ihr überhaupt Fahrzeuge führen dürft.
Ist nur komisch, dass ich all die Jahre keinen Unfall hatte, nicht mal einen unverschuldeten. Da ich nämlich immer mit einkalkuliere dass auch Andere Fehler machen könnten und ich die dann ausbügeln muss.
Was meinst du wie oft man mir z.B. schon die Vorfahrt nehmen wollte (ausversehen) und ich das zum Glück rechtzeitig gemerkt hatte?

Hast sicher nicht meine Posts vor einigen Tagen oder Wochen gelesen, wo ich beschrieben hatte, dass ich mitnichten ein "Leichtsinnsbruder" bin, sondern immer entsprechend der jeweiligen Situation und trotz zügigem Fahrens auch rücksichtsvoll und vorausschauend fahre.
Nur weil jemand mal um 10 drüber fährt, dort wo man niemanden gefährden kann, muss man nicht gleich auf die Barrikade gehen und Anderen die Fahrerlaubnis wegnehmen wollen ;) -> In diesem Sinne :) :
Zitat von Mr.WölkchenMr.Wölkchen schrieb:Ist es immer noch - und ich persönlich bin da nicht anders. Ich fahre meist etwa 10km/h mehr bzw. mit 10 km/h mehr als erlaubt aufm Tacho, sofern die äußeren Bedingungen das ermöglichen.
Und es geht eben auch darum:
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Die meisten passten sich wunderbar dem allgemeinen Verkehrsfluss an und dann klappts auch gut ...
Zitat von Mr.WölkchenMr.Wölkchen schrieb:Das stimmt durchaus. Hier schafft es fast jeder sich bei den zahlreichen Spuränderungen fließend einzuordnen, statt dafür auf Schrittgeschwindigkeit runter bremsen zu müssen oder Lücken zu benötigen, die auch für zwei Omnibusse reichen würden.
------------------------------------------
Zitat von OptimistOptimist schrieb:und somit aber auch Verkehrshindernisse, welche den Verkehrsfluss und eventuelle grüne Wellen zum stocken bringen können.
Zitat von Mr.WölkchenMr.Wölkchen schrieb:... grundlegend anders.
Zum einen sind gerade hier in Berlin doch enorm viele Straßen mindestens zweispurig. Wenn dann auf der einen Spur jemand etwas gemütlicher mit 45 bei 50 fährt, überhole ich ihn eben auf der anderen
Mir gings - als ich das geschrieben hatte - nicht nur um 2-Spurige Straßen, sondern auch 1-Spurige. Und da ist es dann schon lästig, wenn jemand den normalen Verkehrsfluss mit 45 stört.
Zitat von OptimistOptimist schrieb:diejnigen welche schon jahrelang fahren, sind sicherlich in der Unfallstatistik nicht weit oben, denke ich mal.
Zitat von ClawthorneClawthorne schrieb:Wenn jemand mit über Hundert auf der Bundesstraße in eine 70er Zone rast mit der Ausrede ich habe den Führerschein schon so lange ist es nur eine Frage der Zeit bis er in der Statistik auftaucht.
das wird aber so jemand wohl kaum tun, denke ich - eben weil er (da er schon sehr lange Erfahrungen sammeln konnte) - sich der Gefahren bewusst ist, die so etwas mit sich bringen würde.
Zitat von CesareCesare schrieb:Wer sich dran hält und achtsam ist, der muss auch nicht zahlen. Ich hab noch nie irgendein Bußgeld zahlen müssen.
ich auch recht wenig, da ich die Stellen schon kenne wo abgez... äh abgeblitzt wird ;)
Nein, ernstlich, ich fahre halt immer knapp unter 60, da passt das schon.
Und wie ich heute auch schon schrieb, die Tachos gehen ja auch meist vor.
und achtsam
das bin ich, auch wenn ich oft leicht "drüber" bin. Da wo es die Verhältnisse erfordern bin ich dann auch schon mal "leicht drunter" :)


4x zitiertmelden

Schnell fahren

16.07.2020 um 17:21
Zitat von OptimistOptimist schrieb:wenn jemand den normalen Verkehrsfluss mit 45 stört.
sieht das der Verkehrsplaner oder Gesetzgeber auch so?
Falls nein, bitte als persönliche Meinung deklarieren.
Zitat von OptimistOptimist schrieb:die Tachos gehen ja auch meist vor.
hm
Bei nach 1991 zugelassenen Fahrzeugen darf der angezeigte Wert bis zu 10 Prozent von dem tatsächlichen abweichen. (+ 4 km/h)
https://www.bussgeld-info.de/tacho-toleranz/


1x zitiertmelden

Schnell fahren

16.07.2020 um 17:27
Zitat von KybelaKybela schrieb:Bei nach 1991 zugelassenen Fahrzeugen darf der angezeigte Wert bis zu 10 Prozent von dem tatsächlichen abweichen. (+ 4 km/h)
genau das meinte ich. Ich schrieb heute auch von ca. 3 kmh Abweichung - da hatte ich ja gar nicht so schlecht geschätzt. Sehe ich nämlich auch immer bei meinem Fahrzeug, da wo diese Blitzertafeln stehen und einem die Geschwindigkeit angezeigt wird.
Zitat von KybelaKybela schrieb:bitte als persönliche Meinung deklarieren
ja war meine Meinung, ich sehe das halt so, dass dadurch der allgemeine Verkehrsfluss behindert wird.


melden

Schnell fahren

16.07.2020 um 18:48
Zitat von OptimistOptimist schrieb:das wird aber so jemand wohl kaum tun, denke ich - eben weil er (da er schon sehr lange Erfahrungen sammeln konnte) - sich der Gefahren bewusst ist, die so etwas mit sich bringen würde.
Doch mein Freund.
Solche Genies gibt es und noch viele mehr, alles schon erlebt.

Siehe mein erster Beitrag:
Zitat von ClawthorneClawthorne schrieb am 09.07.2020:Weil wir gerade von dummen Autofahrern reden:Der Preis für den dümmsten Autofahrer den ich je fahren sah geht übrigens an den Lebensmüden der bei Tempo 80 meinte die Zeitung lesen zu müssen schön aufgeschlagen auf dem Lenkrad gefolgt von dem "Vater des Jahres" der sein 2 Jähriges Kind vor sich auf den Schoß setzte damit er "lenken spielen" kann und das auf einer Auffahrt zur Bundesstraße.



melden

Schnell fahren

16.07.2020 um 19:26
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Mir gings - als ich das geschrieben hatte - nicht nur um 2-Spurige Straßen, sondern auch 1-Spurige. Und da ist es dann schon lästig, wenn jemand den normalen Verkehrsfluss mit 45 stört.
An dem Punkt musst du die Situation aber mal reflektieren.
Natürlich ist es für dich persönlich, der gerne 10km/h schneller fahren würde, lästig. Doch objektiv und vor dem Gesetz ist es dieser "Schleicher", der sich korrekt verhält, nicht du und ich, die gerne mal ein wenig schneller fahren. Insofern kann man natürlich in dem Moment genervt sein - bin ich ja meist auch - sollte sich aber bewusst machen, dass der Fahrer vor einem eigentlich alles richtig macht und man nur gerade davon abgehalten wird, selbst die StVO zu brechen.


1x zitiertmelden

Schnell fahren

16.07.2020 um 20:38
Zitat von OptimistOptimist schrieb:wer redet denn von Brettern? Ich zumindest nicht :) (warum musst du nur manchmal gleich so übertreiben ;) ).
Nein ich rede nicht von Brettern sondern von - den Situationen entsprechend - angepassten Geschwindigkeiten.
Der Situation entsprechende Geschwindigkeit ist innerhalb der Ortschaft bei maximal zugelassenen 50KM/H wie viel?
Sicher nicht mehr als diese 50, denn das wäre nicht mehr angepasst und jeder Unfall geht in die Statistik rein.
Zitat von OptimistOptimist schrieb:"weit mehr", das glaube ich nicht. Höchstens wenn Drogen und Alk im Spiel sind, dass dann manche übermütig werden und dadurch zu schnell unterwegs sind.
Eins halte ich auch noch für möglich, dass der eine oder andere Jugendliche zu leichtsinnig und somit unangepasst schnell ist.
Auf Landstraßen in Kurven sieht man ja oftmals diese Kreuze. Das waren sicherlich keine älteren Semester (es sei denn diese waren angetrunken) ;)
Wenn man mal bisschen googlet, dann ist eine unangepasste Fahrweise die Hauptschuld. Da zählen zwar auch Drogen am Steuer mit rein, aber der größte Anteil dürfte eine unangepasste Geschwindigkeit sein.
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Ist nur komisch, dass ich all die Jahre keinen Unfall hatte, nicht mal einen unverschuldeten.
Ja schön für dich. Nur was nutzt es wenn jemand am Ortseingang mit 67 ein Kind weg brettert, weil die Meinung vertreten wird man könne da "angepasst" in den Ort rasen?


1x zitiertmelden

Schnell fahren

17.07.2020 um 01:23
Zitat von Bone02943Bone02943 schrieb:Der Situation entsprechende Geschwindigkeit ist innerhalb der Ortschaft bei maximal zugelassenen 50KM/H wie viel? Sicher nicht mehr als diese 50, denn das wäre nicht mehr angepasst und jeder Unfall geht in die Statistik rein.
Das Problem an der Sache ist doch nur, dass man in Städten eine solche pauschale Geschwindigkeit braucht. Die wird also in der Theorie so festgelegt, obs in der Praxis immer und in jedem Fall sinnvoll ist, steht auf einem anderen Blatt.
Das hat also so gesehen erst mal noch gar nichts mit angepasst oder unangepasst zu tun, wenn die Geschwindigkeit für alle Straßen so pauschal veranschlagt wird.

Und man muss eben halt solche pauschalen Geschwindigkeiten festlegen, da man das ja schlecht für jede Straße unterschiedlich und individuell festlegen könnte. Wenn es an dem wäre, dann könnte man von angepassten Geschwindigkeitsbegrenzungen reden, da diese auf die Bedingungen der jeweiligen Straßen abgestimmt wären.
Dann gäbe es vielleicht auf viel mehr Straßen innerorts auch mal eine 40 anstatt 30.
Es wird halt meist alles "über einen Leisten gezogen", nämlich entweder 50 oder 30 und in Ausnahmefällen auch mal 60 oder 70 (in Großstädten etwas mehr anzutreffen).

Es gibt aber Straßen, welche von den Gegebenheiten mehr als 30 oder 50 zulassen würden (Beispiele wie solche Straßen beschaffen sind, wurden hier vor längerer Zeit schon mal gepostet - eigentlich war das ganze Thema hier schon irgendwie ausdiskutiert - Du bist nun hier wahrscheinlich ein "Quereinsteiger"?)

Aber wie gesagt, wenn die Verkehrsplaner wirklich auf jede Straße individuell eingehen wöllten, das ginge ja gar nicht.
Deshalb muss eben alles pauschal festgelegt werden.
Zitat von Bone02943Bone02943 schrieb:aber der größte Anteil dürfte eine unangepasste Geschwindigkeit sein.
wenn man z.B. am Steuer Sekundenschlaf hat wegen Übermüdung, dann ist sogar 20 kmh noch zu viel.
Mit "unangepasst" als Ursache ist man immer so schnell dabei und fertig.
Wenn angenommen so ein eingeschlafener Fahrer bei sagen wir mal korrekten 50 kmh einnickt und dann verstirbt, dann heißt es auch "unangepasste Geschwindigkeit". Aber in solch einem Fall könnte keiner wissen, dass da jemand eingenickt war. Die eigentliche Ursache war also nicht unangepasste Geschwindigkeit, sondern das Einnicken. Egal wie schnell das Fahrzeug unterwegs war, er hätte es so und auch so nicht mehr steuern können -> das war dann also das eigentliche Problem bzw. die Ursache - Steuerungsunfähigkeit.
Ähnliches analog, wenn jemand z.B. nur Unaufmerksam war oder sich vor irgendwas erschreckt hat, etwas falsch wahrgenommen hatte oder einem Tier ausweichen wollte usw. Sowas lässt sich hinterher sehr schlecht aufklären, wenn derjenige nicht mehr am Leben ist, aber dann heißt es eben wieder: unangepasste Geschwindigkeit, dabei war die Ursache etwas anderes.
Zitat von Bone02943Bone02943 schrieb:Wenn man mal bisschen googlet, dann ist eine unangepasste Fahrweise die Hauptschuld
ja klar, unter dieses Label passt halt Alles und man ist schnell fertig.
Zitat von Mr.WölkchenMr.Wölkchen schrieb:objektiv und vor dem Gesetz ist es dieser "Schleicher", der sich korrekt verhält
sagen wir mal, "überkorrekt", wenn er bei erlaubten 50 nur 45 fährt (und eigentlich sogar nur 41, wenn man die Toleranz bzw. Abweichungen des Tachos abzieht. ;) )


4x zitiertmelden

Schnell fahren

17.07.2020 um 04:15
Zitat von OptimistOptimist schrieb:pauschale Geschwindigkeit
gibt es nicht, ist nur eine Höchstgeschwindigkeit. Man darf darunter begrenzen.
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Deshalb muss eben alles pauschal festgelegt werden.
wo kann man das nachlesen?


1x zitiertmelden