weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Keine Kinder kriegen

262 Beiträge, Schlüsselwörter: Kinder

Keine Kinder kriegen

20.05.2018 um 20:09
@Funkystreet

Ich meine gar nicht explizit nur Dich. Es geht ja schon um "gesund" - "normal" - "glücklich" - "natürlich" usw...

Man muss sich hier gar nicht rechtfertigen, warum man Kinder will oder nicht. Darum geht es. Und wenn man diese Frage bereits beantwortet hat, müssen andere nicht immer nachhaken. :Y:


melden
Anzeige

Keine Kinder kriegen

20.05.2018 um 20:11
@Interested
eben, man muss nämlich keinen "Standpunkt" haben und wenn man einen hat, dann muss dann diesen nicht erzwungenermaßen irgendwem mitteilen. Ist ja ekelhaft, was man alles so müssen soll.


melden

Keine Kinder kriegen

20.05.2018 um 20:11
Interested schrieb:Man muss sich hier gar nicht rechtfertigen, warum man Kinder will oder nicht.
Na gut, so denkst dus. Dass musst du auch nicht gebetsmühlenartig hier jedem unter die Nase reiben. Nun ist die TE aber draufgekommen, dass es in ihrem Umfeld offenbar anders ist. Sie möchte wissen, warum es diese Leute anders sehen.

Darum geht es.


melden

Keine Kinder kriegen

20.05.2018 um 20:12
Tussinelda schrieb:eben, man muss nämlich keinen "Standpunkt" haben und wenn man einen hat, dann muss dann diesen nicht erzwungenermaßen irgendwem mitteilen. Ist ja ekelhaft, was man alles so müssen soll.
Korrekt, müssen tut man dies nicht . Dann aber Bitteschön nicht wundern wenn Fragen kommen, weil DAS dann genauso normal ist ;-)


melden

Keine Kinder kriegen

20.05.2018 um 20:15
@behind_eyes
sehe ich anders.......das sind keine Fragen, die man mal so eben beim geselligen Zusammensein so stellt. Das ist SEHR privat und sollte auch von Freunden und Familie so gehandhabt werden. Die Erwartungshaltung anderer hat man nicht zu erfüllen, weder, indem man Kinder bekommt, noch indem man Fragen beantwortet, die niemanden etwas angehen. Das sollten sich die Fragensteller mal hinter die Ohren schreiben.


melden

Keine Kinder kriegen

20.05.2018 um 20:16
@Tussinelda
Nun, offensichtlich tickt die Mehrheit der Menschen da draussen anders. Und nun?

Oder, glaubst du wirklich das nach deiner obigen Ansage - dein Standpunkt - nochmal jemand nachfragt ? ;-)


melden

Keine Kinder kriegen

20.05.2018 um 20:17
@behind_eyes
Das hindert nicht daran, ihnen die Frage NICHT zu beantworten, sondern ihnen zu erklären, warum die Frage daneben ist, wie übrigens so viele Fragen, die Menschen völlig unreflektiert fragen.


melden

Keine Kinder kriegen

20.05.2018 um 20:21
Tussinelda schrieb:Das hindert nicht daran, ihnen die Frage NICHT zu beantworten, sondern ihnen zu erklären, warum die Frage daneben ist, wie übrigens so viele Fragen, die Menschen völlig unreflektiert fragen.
Am ende sitzen ein paar leute zusammen und schweigen sich nur an weil jeder fürchtet mit der falschen frage in ein fettnäpfchen zu treten. Oder es kommt gar nicht zur zusammenkunft weil ihnen die vorstellung solch einer situation bereits zuwieder ist.


melden

Keine Kinder kriegen

20.05.2018 um 20:26
Tussinelda schrieb:Das hindert nicht daran, ihnen die Frage NICHT zu beantworten, sondern ihnen zu erklären, warum die Frage daneben ist, wie übrigens so viele Fragen, die Menschen völlig unreflektiert fragen.
Ich verstehe das sowas nerven kann. Möglicherweise steckt aber oft einfach nur Interesse drin.
Erinnert mich an gestrigen Tweet:
Sieh dir den Tweet von @Topfritte an:

http://twitter.com/Topfritte/status/997378709995900928?s=09


melden

Keine Kinder kriegen

20.05.2018 um 21:04
behind_eyes schrieb: Jetzt kann man das abtun mit "geht niemanden etwas an" und hat damit sogar Recht, absolut, aber insgeheim ist damit überhaupt nichts klar. Wie gesagt, es sollte erstmal im eigenen Boot klar Schiff gemacht werden, dann fällt alles andere viel leichter.
Genauso wollte ich meinen Beitrag verstanden wissen.

@behind_eyes
Du kannst das einfach in viel nettere Worte fassen als ich.


melden

Keine Kinder kriegen

20.05.2018 um 21:56
Ich verstehe ehrlich gesagt nicht warum es ein Problem darstellt. Wenn dich Menschen fragen ob du jetzt bald Kinder bekommen möchte, dann kannst du das doch wahrheitsgemäß mit "ich bin mir noch nicht sicher" beantworten. Alternativ kannst du auch antworten, dass du über dieses Thema nicht reden möchtest. Damit sollte die Frage doch geklärt sein.


melden

Keine Kinder kriegen

20.05.2018 um 22:22
Ist doch normal, wenn Freunde oder Bekannte danach fragen.
behind_eyes schrieb:Ich verstehe das sowas nerven kann.
Ich nicht^^ Da müssten schon andere Dinge geschehen.


melden

Keine Kinder kriegen

20.05.2018 um 22:54
Moin,
Interesse_01 schrieb:Warum ist es so wichtig ein Kind zu haben?
Ist für manche Menschen eben nen Stück weit der Sinn des Lebens. Einen Menschen aufwachsen sehen, ihm das Mitgeben was man selbst gelernt hat und wenn man mal stirbt dieses "Vermächtnis" zurücklassen.
Ok für die für die das Richtig ist und für andere Menschen ist eben was Anderes "Der Sinn des Lebens".
Ataraxie schrieb:Einfach sagen man sei Zeugungsunfähig. Da wird niemand mehr danach fragen.
Ich denke ihr solltet Euch entscheiden.
Wenn ihr einfach nur Eure Ruhe haben wollt ist sowas wie "Wir können keine Kinder kriegen." ne teilweise zuverlässiger Ausschalter für das Generve, habt ihr Pech geht man Euch dann mit gut gemeinten Empfehlungen von Kinderwunschkliniken, Adoptionsagenturen usw, das kanns dann nur noch ätzender machen.

Daher würde ich mir, wenn ihr nicht vorhabt Euch "einfach" anderen Umgang zu suchen dazu raten Euch einfach mal die Mühe zu machen zu erklären, dass der Zeitpunkt das endgültig zu entscheiden für Euch einfach noch nicht da ist und Euer Umfeld es sicher mitkriegen wird, wenn ihr Euch doch für Kinder entscheidet.

Dass es Eure Privatsache ist ist richtig, aber wir können es ja als erwiesen ansehen, dass Euer Umfeld das anders sieht und das wäre eben die höflichste Form mit dem "Thema durch -Zaunpfahl" zu winken ohne Ausreden zu verwenden oder andere zu sehr an dem was nur Euch angeht Teil haben zu lassen.
Coaxaca schrieb:Ehrlich gesagt finde ich es ziemlich interessant, dass die Threaderstellerin zwar geheiratet hat, jedoch die Frage, ob man irgendwann auch gemeinsame Kinder haben möchte, noch überhaupt nicht abschließend beantwortet ist. Ich will hier nicht unnötig schwarzseherisch auftreten, aber was wäre denn, wenn plötzlich einer von beiden einen großen Kinderwunsch entwickelt... Worauf ich hinaus will: Die Frage, ob man mal eigene Kinder haben möchte, sollte man eigentlich relativ früh klären.

Aber so ein Kinderwunsch kann auch manchmal erst mit der Zeit entstehen. Ich war mal in einer langjährigen Beziehung, in der die Kinderfrage von Anfang an geklärt war... aber meine Partnerin hatte dann leider nach einigen Jahren ihre Meinung geändert.
Also mit anderen Worten:
Du findest es wichtig das frühzeitig zu klären und räumst gleichzeitig ein, dass eine frühzeitige Klärung Dir genau gar nichts gebracht hat? :)

Sorry nicht bös gemeint.
Ich geb Dir ja durchaus Recht. Als ich meinen jetzigen Mann kennenlernte war ich 19 und mir noch unsicher ob ich mal Kinder möchte, aber ich wusste, dass ich keine langfristige Beziehung mit einem Partner möchte, der Kinder kategorisch ausschließt.
Das war als Basis ausreichend, dafür, dass man diesbezüglich nicht doch im Laufe der Zeit unterschiedliche Meinungen entwickelt gibt es sowieso keine Garantie.

Aber ggf waren sich TE und Partner ja auch frühzeitig einig der Entscheidung noch Zeit zu lassen?
rabarbarabar schrieb:Mit fortschreitendem alter wird eine Frau die Frage öfter hören weil den Menschen bewusst ist dass ihr die zeit davon läuft.
Dann schaltet man diese blöde "biologische Uhr" halt ab.
Haben mein Mann und ich auch gemacht. Bisher war haben Kinder einfach nicht in unsere Lebensführung (Studium, Hof usw) gepasst und wir haben gar keine Lust es ein Kind ausbaden zu lassen wenn wir es in die Welt zu setzen in der wir uns noch nicht bereit sehen es auch ordentlich aufzuziehen nur weil WIR irgendeinem Zeitfenster folgen "müssen".
Wird sich schon in den nächsten Jahren zeigen ob wir doch noch "selbst was machen", uns für die Adoption eines Kindes bewerben das kein Säugling mehr ist, ggf gar ne Behinderung hat und davon profitiert Eltern zu haben die keine 20 mehr sind und schon was im Leben stehen.

Oder ob wir das Thema ganz bleiben lassen und selbst dann können wir solange wir noch fit genug sind Pflegekinder aufnehmen, Teenager die fiese Zeiten hatten und denen es gut tut bei uns zur Ruhe zu kommen.

Wir sind doch keine Papageien, die sich als Pärchen zusammenfinden, Eier legen, hässliche Nestlinge füttern aus denen dann schicke Papageien werden.

Wir sind Menschen und wie Du selbst sagtest:
Das ist eine soziale Spezies. Sozial genug um auch Kinder aufzuziehen die nicht unsere Gene tragen und nicht vom Storch als perfekter, gesunder Säugling bei uns landen.
rabarbarabar schrieb:Biologisch gesehen ist homosexualität etwas unnatürliches weil eine gesellschaft die nur aus homosexuellen bestünde ebenfalls ausstserben würde.
Das ist einfach nicht wahr.
Homosexualität kommt auch im Tierreich vor, also auch bei Wildtieren und erfüllt dann stets ihren Zweck (und damit meine ich nicht nur schwule Pinguine die wohl einfach mal so sind, die ein verwaistes Ei ausbrüten und den Zwerg aufziehen, sondern auch gleichgeschlechtliche Tiere die bei Überschuss eines Geschlechtes gleichgeschlechtliche "Beziehungen" eingehen und damit die Harmonie in der Gruppe aufrecht erhalten.

Genauso wie es auch im Tierreich Individuen gibt die "Keinen Bock" auf Kinder haben. Das sind dann "normale, heterosexuelle" Weibchen, die sich zwar paaren, aber den Nachwuchs dann Jahr für Jahr verlassen oder gar direkt töten. Gibt es bei fast allen Tierarten und schützt durchaus hier und da vor einer Überpopulation die die ganze Gruppe gefährden könnte.
Menschen haben halt nur zum Glück mehr Möglichkeiten als Aussetzung und Infantizid.

Sprich:

Eine Spezies in der sich JEDER ohne wenn und aber willkürlich vermehrt wird auch aussterben, weil dann keiner mehr satt wird.
rabarbarabar schrieb:Ich denke aber nicht dass man ein gesundes paar mit homosexuellen vergleichen kann.
Doch das ist sogar sehr realistisch. Zumindest beobachte ich bei allen mir bekannten homosexuellen Paaren eine ziemlich ähnliche Verteilung von denen die Kinder möchten und denen die keinen Kinderwunsch hegen wie sie auch bei heterosexuellen Paaren zu beobachten ist.
rabarbarabar schrieb:Ein gesunder glücklicher Mensch der in einer beziehung ist möchte kinder haben. So hat es unsere natur vorgesehen. Wenn dem nicht so ist muss man sich fragen warum man anders denkt.
Das war vielleicht vor 500 Jahren so, aber mittlerweile haben Menschen (vor allem wenn sie in ihrem Kulturkreis geboren sind) so unendlich viele Möglichkeiten ihr Leben zu gestalten, dass das Aufziehen von Kindern nur noch EINE von all diesen Möglichkeiten ist und es bei manchen Formen der Lebensgestaltung sogar gewaltig egoistisch ist Kinder zu kriegen "weil darum" obwohl man ihnen bei dem Lebensstil den man gar nicht aufgeben WILL gar nicht gerecht werden KANN.


melden

Keine Kinder kriegen

20.05.2018 um 23:03
Interesse_01 schrieb:Unsere Eltern...Bekannte..Verwandte..Kollegen fragen ständig wann wir nun endlich ein Kind bekommen.
Eltern könne fragen,sollten aber nicht bedrängen.Verwandte ebenso.
Kollegen und Bekannte geht es eigentlich nichts an.Wenn sie nur einmal-rein interessehalber fragen-ist okay....aber weiter bedrängen sollten sie auf keine Fälle!
Interesse_01 schrieb:Einige Bekannte die mitlerweile Kinder haben melden sich auch nicht mehr. Und wenn man sich mal zufällig sieht wird man glwich gefragt ob es denn schon Nachwuchs gibt.
Was sind das für Bekannte,die nicht akzeptieren können,wenn ein Paar das kürzlich geheiratet hat(noch)keine Kinder will?

Oder warum beziehn sie dies auf sich,wo sie rein garnichts mit der Sache zu tun haben?
Die tun ja,als hätte man einen Mord begangen.....
Interesse_01 schrieb:Es gibt doch auch Paare wo es aus medizinischen Gründen nicht klappt. Man will doch dann auch nicht jedem alles erzählen. Einmal fragen ist ja ok
Aber immer wieder finde ich nicht in Ordnung.

Es gibt Frauen die Fehlgeburten haben. Man will es doch nicht jedem erzählen.
Ja,einmal fragen,dann sollte aber Schluß sein!
rabarbarabar schrieb:Kinder kriegen ist etwas das Menschen erwarten.
Aber das muß ja nicht sofort sein!
rabarbarabar schrieb:Weil das etwas ganz natürliches ist. Biologisch gesehen ist unsere aufgabe unsere Genetik weiterzugeben. Damit ein Teil von uns überlebt wenn wir sterben. Kinder kriegen ist eigentlich etwas erstrebenswertes und es ist eher unnatürlich wenn man das nicht will.
Selbst meine Katzen waren froh und dankbar,als ich sie kastrieren ließ.Dann waren sie nicht mehr schlaflos und rollig sondern entspannt und glücklich!
Und wir Menschen sind psychisch viel komplizierter gestrickt als Tiere,bei uns geht es ums Geld oder psychische oder körperliche Krankheit usw.
Soviel zum Thema Biologie!
rabarbarabar schrieb:wir menschen sind soziale wesen. Das interesse an den anderen ist uns angeboren. Das heisst wir werden uns immer um den kram der anderen kümmern. Jeder redet über andere. Ausnahmslos.
Es ist ein Unterschied ob ich rein interessehalber was frage und wenn mir eine Antwort nicht gefällt,habe ich den Wunsch eines anderen Menschen zu respektieren und da nicht in Wunden zu bohren oder alles auf mich zu beziehen........


melden

Keine Kinder kriegen

20.05.2018 um 23:23
Sorry, aber die Frage, ob nicht bald ein Kind unterwegs ist, ist genauso unverschämt, wie wenn mich jemand fragen würde, wie aktiv ich mit meiner Frau im Bett bin und ob ich etwa noch verhüte. Läuft auf das gleiche hinaus.
Ich weiß, Menschen sind neugierig und müssen ihre Nase überall reinstecken. Aber es gibt gewisse Bereiche im Leben, die gehen nur zwei Menschen etwas an und alle anderen (auch Eltern, Oma und Opi) haben sich da rauszuhalten.


melden

Keine Kinder kriegen

20.05.2018 um 23:25
@Interesse_01
Ich sehe das ähnlich wie du, das geht gar nicht. Aber leider ist es so, dass Kinder (oder auch Nichtkinder) scheinbar keine Privatsache sind. Die meistgestellten Fragen, als ich schwanger war, waren:
Und jetzt? (jetzt kriege ich ein Kind)
War das Absicht? (Gehts noch? Das geht dich gar nix an)
Heiratet ihr jetzt endlich? (Pfffff....)
Was macht ihr jetzt mit dem Hund?(Füttern, streicheln, Gassi gehen...)

Ich fand es ätzend, nervig und teilweise auch echt frech. Die Leute, die die Fragen stellen, nehmen das aber gar nicht so wahr.


melden

Keine Kinder kriegen

20.05.2018 um 23:36
Ilvareth schrieb:Und jetzt?
Erstmal mit dem Koksen aufhören.
Ilvareth schrieb:War das Absicht?
Nein, ich war zugedröhnt.
Ilvareth schrieb:Heiratet ihr jetzt endlich?
Wen denn? Setz dich mal auf ne Kreissäge und sag, welcher Zacken dich geschnitten hat.
Ilvareth schrieb:Was macht ihr jetzt mit dem Hund?
Ich hab da so ein Rezept gefunden... und aus dem Fell nen hübschen Strampler fürs Baby.

Ich könnte wetten, dann hören die Fragen auf ;-)


melden

Keine Kinder kriegen

20.05.2018 um 23:39
@docmat
beste Antworten... musste so lachen :)


melden

Keine Kinder kriegen

20.05.2018 um 23:44
@docmat
Im Nachhinein muss ich sagen, da ich ja nicht verheiratet war, wundert es mich ehrlich gesagt, dass keiner gefragt hat, wer der Vater ist....


melden
Anzeige

Keine Kinder kriegen

20.05.2018 um 23:52
Viel intimer wird's nicht mehr. Wollt ihr Kinder kriegen? Wollt ihr keine Kinder kriegen? Geht niemanden etwas an.
Wenn man von sich aus darüber spricht - alles gut.

Wenn Dritte nicht von selbst darauf kommen, dass die Frage nach dem Kinderwunsch anderer unhöflich und unpassend ist, müssen sie darauf hingewiesen werden.
Dann haben sie es hoffentlich verstanden. Und wenn nicht, werden sie halt bei der Frage konsequent ignoriert.


Klappt sogar bei der eigenen Mutter obwohl die Oma Geschichten erfindet


melden
93 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden