Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was sagt der Musikgeschmack über den Menschen aus?

145 Beiträge, Schlüsselwörter: Musik, Metal, POP, Musikgeschmack

Was sagt der Musikgeschmack über den Menschen aus?

08.10.2018 um 17:53
DnreB schrieb am 01.10.2018:Ich mag dieses "die meisten Leute sind so und so"-Gebashe eigentlich nicht besonders, da macht man es sich mit der Beurteilung anderer Menschen gern mal ebenso einfach wie die es sich mit ihrem Musik- und Modegeschmack machen.
Das hat mit Gebashe nichts zu tun, es ist einfach eine Rechnung.
Charts oder Hitparaden funktionieren wie Klamottenmode, die gerade "angesagt" ist
oder diese Hipsterbärte und diesen kopfformentstellenden Undercut.
Das funktioniert nur, indem sich die Masse davon beeinflussen lässt
und mitmacht. So entsteht dann ein Trend.


melden
Anzeige

Was sagt der Musikgeschmack über den Menschen aus?

10.10.2018 um 10:15
Commonsense schrieb:Die Vorstellung, man könne von Charakter und Auftreten auf musikalische Vorlieben schließen, halte ich für unrealistisch, dazu habe ich zu oft Überraschungen erlebt.
Auch umgekehrt (von Musikgeschmack auf Charakter)
Meiner Meinung nach kann man absolut nicht nur anhand des Musikgeschmacks Rückschlüsse auf einen Menschen ziehen, geschweigedenn ein "Persönlichkeitsprofil" o.ä. erstellen. Genauso wenig, wie man alleine vom Aussehen auf etwas schließen kann. Mein Mann ist mal zu einem Rammsteinkonzert mit paar Bekannten und Leuten, die er nicht kannte. Die sahen aus wie die härtesten Rocker und waren zugleich die Art von Mensch, die der Oma über die Straße helfen und das Kätzchen vom Baum retten.

Aber wenn man mehrere Dinge einfließen lässt, kann der Musikgeschmack eine Ergänzung sein. Bei @Doors z.B. wundert es mich überhaupt nicht, dass er ganz verschiedene Stile hört und schätzt - das passt zu ihm, so wie ich ihn kennengelernt habe.
Anderseits kann ich mir keinen, sagen wir mal, Professor für Literaturgeschichte vorstellen, der meint "Ich höre gerne die Flippers, ihre Texte inspirieren mich in meinen Forschungsarbeiten." oder ein Musikwissenschaftler, der sagt "Gegen die Melodien von Helene Fischer ist Beethoven ein musikalischer Kackhaufen. Und vor den Amigos müssen sich sowohl Bach als auch Wagner verstecken." Aber vlt. sind das auch Vorurteile? Ich kann ja nur von meinen eigenen Erfahrungen und Beobachtungen ausgehen.

A propos, @emz u.a.: Nur so aus Neugier - was ist eigentlich mit Leuten, die sowohl Bach als auch Wagner hören?


melden

Was sagt der Musikgeschmack über den Menschen aus?

10.10.2018 um 10:44
hallo-ho schrieb:A propos, @emz u.a.: Nur so aus Neugier - was ist eigentlich mit Leuten, die sowohl Bach als auch Wagner hören?
Das würde mich auch interessieren und ich würde mich gerne mit so jemandem unterhalten. Also was fasziniert ihn an Bach und was an Wagner, sieht er da Verbindungen usw.

Leider ist mir aber noch niemand begegnet, auf den das zutrifft.


melden

Was sagt der Musikgeschmack über den Menschen aus?

10.10.2018 um 14:20
@emz
Also, ich habe eine Tendenz zur Musik des 19. Jahrhunderts inklusive Debussy. Aber grundsätzlich höre ich auch Barock und Wiener Klassik. Von Bach mag ich u.a. die Badinerie, die eine oder andere Cellosuite, das eine oder andere geistliche Stück. Ich liebe die Ouvertüren zu Tannhäuser, Lohengrin und Rienzi, das kurze Präludidum zum Rheingold und das Finale der Götterdämmerung. Allerdings könnte ich mir weder ein ganzes Bachoratorium am Stück "geben", noch eine fünfstündige Wagneroper.
emz schrieb:Also was fasziniert ihn an Bach und was an Wagner, sieht er da Verbindungen usw.
Verbindungen seh ich da keine. Es sind ja auch völlig verschiedene Stile. Ich bin absolut kein Experte, aber ich versuche mich seit Jahren zu schulen und inzwischen kann ich nach paar Takten in der Regel ein Stück stilistisch einordnen. Früher war für mich einfach alles "Klassik", inzwischen kann ich zumindest etwas differenzieren. Aber wie gesagt, ich bewege mich da auf Laienniveau.

Barock empfinde ich auch oft als recht schwer und ernst ("Lascia ch'io pianga" - sehr schön, aber auch sehr ernst. Ja, ich weiß, ist von Händel, aber Händel und Bach kann ich als Laie kaum auseinanderhalten). Und dann habe ich noch eine Doku über Auschwitz, die als Titelmelodie die Sarabande von Händel hat; ich denk, das spricht für sich. Nur bei Vivaldi finde ich eine gewisse Leichtigkeit und Fröhlichkeit (z.B. in den Mandolinenkonzerten). - Ich finde viele Barockstücke schön, aber ich kann sie nicht beliebig hören, auf Barock muss ich "Lust haben".

Wagner ist für mich auch ambivalent. Es gibt auch viele Passagen, die ich grauenhaft finde. Aber die Sachen, die mir gefallen, die überwältigen mich. Phasenweise (also bitte, nicht jeden Tag! :D) Kann ich mir eine gewisse Ouvertüre oder eine gewisse Passage den ganzen Tag immer wieder anhören oder aber drei-, viermal hintereinander. Das kenn ich so von Bach u.a. nicht. Es gibt auch Leute, die gerade diese Überwältigung nicht mögen. Konstantin Wecker hat sich mal in der Art geäußert, dass er es hasst, von Wagner so "eingenommen" zu werden (sinngemäße Wiedergabe). Nun, ich habe mit dieser Überwältigung kein Problem, im Gegenteil, sie ist für mich Genuss. Vergleichbares löst in mir aus die 9. von Dvorak oder Tschaikowsky, aber bei Wagnermusik ist es bei mir doch am stärksten.


melden

Was sagt der Musikgeschmack über den Menschen aus?

10.10.2018 um 15:05
hallo-ho schrieb:Händel und Bach kann ich als Laie kaum auseinanderhalten).
Das ist schon viel, wenn ein Laie sich so weit spezialisieren kann.

Die Overtüren von Wagner sind erträglich.
Habe mir mal die Meistersinger angetan - allein schon die Dauer - Tortour pur.

Tschaikowskys Pathetique ist die ideale Musik bei Liebekummer, da kam man so herrlich heulen.


melden

Was sagt der Musikgeschmack über den Menschen aus?

10.10.2018 um 15:30
Hm... obwohl ich eher fröhlich gestimmt bin, höre ich gerne G. Mahler, dessen Musik ja schon recht schwermütig und melancholisch ist (jetzt nicht immer, aber sein Hauptwerk schon, finde ich jedenfalls), sieht man mal von seinen "Liedern" ab... wie die "Rückert-Lieder"... jedenfalls empfinde ich es so.

Und dann haben es mir die Barock-Komponisten angetan, allen voran Arcangelo Corelli, den ich sehr gerne höre.

Ansonsten höre ich eigentlich nur noch Bach und Smetana.

Hm... und das, wenn ich das überblicke, ist so ein Mix aus den verschiedenen Epochen, das man da doch nichts draus herauslesen könnte.

Der eine kommt aus dem Barock (Corelli), der andere aus der Romantik (Smetana), dass wieder einer vom Übergang der Spätromantik zur Moderne (Mahler) und ein weiterer wieder aus dem Barock (Bach).


melden

Was sagt der Musikgeschmack über den Menschen aus?

10.10.2018 um 15:52
@moric
Ja, Mahler ist schon schwer.

Corelli, wunderschön in seiner Leichtigkeit.

Smetana und seine Moldau.
Legendär diese Probe mit Ferenc Fricsay von 1960



melden

Was sagt der Musikgeschmack über den Menschen aus?

10.10.2018 um 15:58
emz schrieb:Smetana und seine Moldau.
Legendär diese Probe mit Ferenc Fricsay von 1960
Wirklich wunderbar... so, und jetzt habe ich noch jemanden vergessen, den ich sehr gerne höre und der wieder einer anderen Epoche entstammt... nämlich George Gershwin... er hat jedenfalls auch sehr schöne klassische Kompositionen in seinem Werk.

Also... von diesem Mix aus kann so gut wie niemand etwas vom Musikgeschmack auf den Charakter schließen, finde ich jedenfalls... und so wird es bei vielen, vielen anderen auch sein... wenn man nicht gerade nur eine einzige Musikrichtung hört, dann wenden sich doch die allermeisten vielen verschiedenen Genres zu.


melden

Was sagt der Musikgeschmack über den Menschen aus?

10.10.2018 um 16:01
@moric
@emz
Mit Smetanas Moldau kann man nichts falsch machen :)

Aber im Bezug zur Threadfrage: Welchen Rückschluss kann man nun ziehen, wenn jemand Barock und Romantik mag?


melden
e3dc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was sagt der Musikgeschmack über den Menschen aus?

10.10.2018 um 16:06
Was sagt der Musikgeschmack über den Menschen aus?
Nichts substanzielles.


melden

Was sagt der Musikgeschmack über den Menschen aus?

10.10.2018 um 16:06
moric schrieb:Also... von diesem Mix aus kann so gut wie niemand etwas vom Musikgeschmack auf den Charakter schließen
Ich glaube - wenn ich nichts überlesen habe - das hat auch niemand behauptet.
(Dass man auf den Charakter schließen kann).


melden

Was sagt der Musikgeschmack über den Menschen aus?

10.10.2018 um 16:10
hallo-ho schrieb:Welchen Rückschluss kann man nun ziehen, wenn jemand Barock und Romantik mag?
Ich finde es schwierig, da irgendwelche Schlüsse auf den Menschen zu schließen... ich mag gerne schwermütige und melancholische Musik im klassischen Bereich, aber auch in der Moderne, muss ich zugeben... dennoch Corelli bspw. ist jetzt nicht schwermütig.

Das Adagietto Symphony 5 von Mahler ist für mich ein unglaublich schönes aber schwermütig-melancholisches Stück Musikgeschichte und ein Meisterwerk eines Genies, für mein Empfinden.

Ich glaube von allen höre ich Mahler noch am liebsten...

In anderen Genres, bspw. aus der Moderne, bin ich auch für Leichtigkeit, aber insbesondere mag ich eben doch die schwierig nachzuspielenden Arrangements wie bspw. aus unser heutigen Zeit den progressive Rock (Genesis, Pink Floyd bspw.).


melden

Was sagt der Musikgeschmack über den Menschen aus?

10.10.2018 um 16:14
moric schrieb:wenn man nicht gerade nur eine einzige Musikrichtung hört, dann wenden sich doch die allermeisten vielen verschiedenen Genres zu.
Da bin ich mir nicht sicher. Ich selbst höre Radio fast nur noch beim Autofahren, aber wenn, wechsel ich immer zwischen verschiedenen Sendern hin und her. Für diejenigen, die mit der Info was anfangen können: Private Lokalsender, SWR 1, SWR 3 + diverse andere, wenn ich sie denn reinkriege.
Ab einem gewissen Alter, habe ich den Eindruck, hören bei uns in der Gegend gefühlt 99% SWR 4. Meine Schwiegereltern, meine Nachbarn, der Busfahrer,... SWR 4 spielt Sonntag Vormittag Klassik, aber ansonsten ausschließlich ältere Schlager, aktuelle Schlager und Volksmusik. Man könnt echt meinen, am 50. Geburtstag wird ein Hebel umgelegt oder keine Ahnung was passiert, aber alle ab 50 bei uns hören SWR 4 und nur SWR 4... So, als dürfte man spätestens ab 50 nur noch Schlager hören. Gibt's da ein Gesetz, von dem ich nichts weiß?


melden

Was sagt der Musikgeschmack über den Menschen aus?

10.10.2018 um 16:16
hallo-ho schrieb: SWR 4 spielt Sonntag Vormittag Klassik, aber ansonsten ausschließlich ältere Schlager, aktuelle Schlager und Volksmusik. Man könnt echt meinen, am 50. Geburtstag wird ein Hebel umgelegt oder keine Ahnung was passiert, aber alle ab 50 bei uns hören SWR 4 und nur SWR 4... So, als dürfte man spätestens am 50 nur noch Schlager hören. Gibt's da ein Gesetz, von dem ich nichts weiß?
Also... da gehöre ich aber nicht zu... ich bin Jahrgang 65 und mich kannst du mit Schlager aus der Stadt jagen (obwohl ich auf den Mist Paar-tanze, weil nichts anderes draußen anscheinend läuft, wenn es zum Fuchstritt kommt).

Meine Freunde, die ungefähr in meinem Alter sind, hören Schlagermucke aber auch nicht...


melden

Was sagt der Musikgeschmack über den Menschen aus?

10.10.2018 um 16:19
hallo-ho schrieb:Gibt's da ein Gesetz, von dem ich nichts weiß?
Vielleicht sinds die Gene ;)


Mein Vater (kurz vor 60) hört sicher keine Schlager, er ist im Herzen immer ein alter Rocker geblieben und besucht noch fleißig Konzerte.
Die alten Helden sterben ja auch langsam weg oder kommen nicht mehr nach Deutschland.


melden

Was sagt der Musikgeschmack über den Menschen aus?

10.10.2018 um 16:21
@moric
@KFB

Schön zu hören, dass es kein unausweichliches Schicksal ist, sondern man auch mit 50 was anderes als SWR 4 hören kann und darf.

Ich habe mich tatsächlich schon ab und an gefragt, was diese Leute gehört haben, als sie unter 50 waren. Ich mein, so einen Sender hört man ja nicht schon regelmäßig mit 20. Dann frage ich mich, was genau der Auslöser war, plötzlich nur noch sowas zu hören.

Aber ich kenn auch Beispiele, wie ihr sie beschreibt. Eine zeitlang hatte ich mit einem über 90-Jährigem zu tun, der konnte mit SWR 4 auch nichts anfangen.


melden

Was sagt der Musikgeschmack über den Menschen aus?

10.10.2018 um 16:25
@hallo-ho
Wie alles andere auch, ist es einfach Geschmackssache :Y:



Im Vergleich zu meinen Eltern höre ich noch am meisten Schlager in der Familie (Moment, ich muss zurückrudern, meine Oma hat auch immer irgendein Schlagerradio am Start).
Aber diese Schlager kann ich vermutlich an einer Hand abzählen, vielleicht zwei.


melden

Was sagt der Musikgeschmack über den Menschen aus?

10.10.2018 um 16:30
KFB schrieb:Wie alles andere auch, ist es einfach Geschmackssache
Finde ich aber schon seltsam, wenn man vorher bspw. Pop-Rock gehört hat, dann auf Schlager umzusteigen... wie kann denn so etwas passieren? Ich meine jetzt das damit, was @hallo-ho angesprochen hat.


melden

Was sagt der Musikgeschmack über den Menschen aus?

10.10.2018 um 16:30
KFB schrieb:ist es einfach Geschmackssache :Y:
Ja, aber warum mehr oder weniger abrupt so eine "Spezialisierung"? Ich hab manchmal echt den Eindruck: bis 49 Charts, Rock, weiß ich was und ab dem 50 gibt's nur noch SWR 4, mit der größten Selbstverständlichkeit und so, als gäbe es sonst nichts anderes.

- Tagesausflug. Busfahrer hat ununterbrochen den einen Sender.
- Nachbar macht irgendwas im Hof vor der Garage. Es läuft der eine Sender.
- Freundin teilt Büro mit älteren Kollegen, den ganzen Tag über läuft der eine Sender.
- Mit Schwiegervater im Auto unterwegs. Es läuft der eine Sender.

Die haben doch nicht alle von Geburt an immer diesen einen Sender gehört? Wie, wann und warum haben sie angefanen, sich auf diesen einen Sender zu fixieren?
wie kann denn so etwas passieren?
Letztlich das, was ich meine/mich frage.


melden
Anzeige

Was sagt der Musikgeschmack über den Menschen aus?

10.10.2018 um 16:33
hallo-ho schrieb:Die haben doch nicht alle von Geburt an immer diesen einen Sender gehört? Wie, wann und warum haben sie angefanen, sich auf diesen einen Sender zu fixieren?
Gerade, wenn es dann um Schlager geht, welche man plötzlich so allumfassend hört, bin ich einfach nur baff...

...also mit der Zeit habe ich dann bspw. auch mich für die klassische Musik interessiert, aber gleichzeitig Pop, Rock und R&B oder eben progressive Rock und auch progressive House weiter viel und gerne gehört, aber zum Schlager bin ich nicht gekommen... und das wird sich auch nicht ändern... hoffe ich... hoffe ich sehr... *grusel*


melden
221 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden