Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

#MeToo Was ist dran?

637 Beiträge, Schlüsselwörter: Menschen

#MeToo Was ist dran?

24.01.2019 um 14:03
@Tussinelda

Ich habe Dir und anderen Berufsbetroffenen damit nur vorgegriffen. ;DDD


melden
Anzeige

#MeToo Was ist dran?

24.01.2019 um 14:05
William93 schrieb:Das war schon immer so und wird immer so bleiben
Dieser Satz war fuer mich noch nie eine Rechtfertigung, irgendetwas so hinzunehmen wie es ist. Das wird naemlich ueber alles gesagt, was sich dann gluecklicherweise aendert!
William93 schrieb:Das ist aber die Minderheit.
Natuerlich ist es die Minderheit, aber leider ist es immer noch die Mehrheit der Frauen, denen sowas passiert! Und da sagst Du, man soll das einfach so hinnehmen, weil es sich ja eh nicht aendert?
William93 schrieb:Wäre ich in dieser Lage würde ich den Idioten einfach ignorieren.
Das kannst Du aber nicht immer. Manche laufen Dir nach und machen wiederholt dumme Sprueche, werden pampig, wenn man nicht reagiert. Entschuldige, aber als Mann hast Du einfach keine Ahnung vom Ausmass des Problems!


melden

#MeToo Was ist dran?

24.01.2019 um 14:09
becky schrieb:Blöderweise führt das bei einigen Idioten dazu, dass sie nur noch mehr angespornt sind, die Aufmerksamkeit der Angebeteten irgendwie zu bekommen.

Was ganz gut hilft (wenn man irgendwo in der Öffentlichkeit ist) ist lautes Ansprechen. "Ich möchte, dass Sie mich sofort in Ruhe lassen" oder ähnliches. Das schreckt solche Typen ab (und im Idealfall macht es Umstehende drauf aufmerksam, dass da grade was nicht so läuft, wies soll).
Das ist natürlich wirklich scheiße.
Aber sind wir ehrlich wie oft kommt das vor ?

Ich kenne ja auch die andere Seite.

Wie oft glotzen Leute meine Freundin an wenn wir wo essen oder was trinken gehen.

Wir stehen einfach drüber und fertig was interessieren uns die anderen.

Sollen sie halt glotzen.

Das öffentliche Ansprechen ist halt so eine Sache das funktioniert bestimmt mir wäre aber die "Szene" zu unangenehm.

Da müsste schon was gröberes passieren das ich da was sage.


melden

#MeToo Was ist dran?

24.01.2019 um 14:11
William93 schrieb:Das ist natürlich wirklich scheiße.
Aber sind wir ehrlich wie oft kommt das vor ?
Zu Spitzenzeiten kam das so im Schnitt einmal die Woche vor. Seitdem ich viel mit Kind unterwegs bin kaum noch.
William93 schrieb:Das öffentliche Ansprechen ist halt so eine Sache das funktioniert bestimmt mir wäre aber die "Szene" zu unangenehm.
Klar ist so ne "Szene" unangenehm, aber wesentlich angenehmer als nen Kerl, der dir hinterher rennt.


melden

#MeToo Was ist dran?

24.01.2019 um 14:12
William93 schrieb:Aber sind wir ehrlich wie oft kommt das vor ?
Oefter als Du glaubst! Wie gesagt, Du unterschaetzt das Problem!
William93 schrieb:Wie oft glotzen Leute meine Freundin an wenn wir wo essen oder was trinken gehen. Wir stehen einfach drüber und fertig was interessieren uns die anderen.
Das Problem endet nicht beim Anglotzen, und sie wird in Ruhe gelassen, weil ein Mann dabei ist. Warum muss ein Mann dabei sein, dass Frauen von anderen Maennern halbwegs respektiert werden?


melden

#MeToo Was ist dran?

24.01.2019 um 14:20
becky schrieb:Zu Spitzenzeiten kam das so im Schnitt einmal die Woche vor. Seitdem ich viel mit Kind unterwegs bin kaum noch.
Hmm. Wirklich so oft.?
becky schrieb:Klar ist so ne "Szene" unangenehm, aber wesentlich angenehmer als nen Kerl, der dir hinterher rennt.
Hahaha ja so kann man es auch sehen, zum glück hab ich diese probleme nicht.
Alari schrieb:Oefter als Du glaubst! Wie gesagt, Du unterschaetzt das Problem!
Ist es wirklich so schlimm?

Ich wohne am Land vielleicht liegt es daran, in den Städten gibt es bestimmt mehr Verrückte.
Alari schrieb:Das Problem endet nicht beim Anglotzen, und sie wird in Ruhe gelassen, weil ein Mann dabei ist. Warum muss ein Mann dabei sein, dass Frauen von anderen Maennern halbwegs respektiert werden?
Weil die Wahrscheinlichkeit Erfolg zu haben viel geringer ist sofern sie jemals da war.
(Wer will schon gerne dauernd Angeglotzt werden)

Oder weil er keinen Konflikt heraus fordern will wo sich der Mann einschaltet.

Es werden mich zwar jetzt wieder alle schriftlich Steinigen.

Aber eine Frau alleine ist eine leichte Beute für Glotzer.


melden

#MeToo Was ist dran?

24.01.2019 um 14:28
William93 schrieb:Ist es wirklich so schlimm?
Nimm Dir bitte einfach mal die Zeit und google nach entsprechenden Videos im Internet. Die meisten sind von Frauen in den USA, da ist es noch deutlich schlimmer als hier, aber die Kampagne kommt ja auch aus den USA.

Es ist leicht zu sagen "Es gibt ja gar kein Problem", wenn man das Problem selbst nicht hat! Finde ich ehrlich gesagt ziemlich anmassend!
William93 schrieb:Aber eine Frau alleine ist eine leichte Beute für Glotzer.
Und Du meinst, es gaebe kein Problem? Echt jetzt?


melden

#MeToo Was ist dran?

24.01.2019 um 14:31
William93 schrieb:Hmm. Wirklich so oft.?
Scheinbar schon, oder?
William93 schrieb:Hahaha ja so kann man es auch sehen, zum glück hab ich diese probleme nicht.
Ich finds jetzt nicht so amüsant, zwischen zwei Übeln wählen zu müssen.
William93 schrieb:Ist es wirklich so schlimm?

Ich wohne am Land vielleicht liegt es daran, in den Städten gibt es bestimmt mehr Verrückte.
Ich komm auch vom Land und selbst hier in der "Metropole" aka der Innenstadt ist es zu gewissen Tageszeiten nicht ratsam, als Frau alleine unterwegs zu sein. Blöd halt, wenn man trotzdem zu diesen Zeiten seinen Arbeitsweg gehen muss.

Idioten gibts überall.

Wir haben übrigens sogar unseren Stadteigenen Exhibitionisten.


melden

#MeToo Was ist dran?

24.01.2019 um 14:36
William93 schrieb:Ist es wirklich so schlimm?
Genau darum geht es bei metoo: Denen, die es nicht wissen oder glauben zu zeigen: Ja, es ist wirklich so schlimm.


melden

#MeToo Was ist dran?

24.01.2019 um 14:38
William93 schrieb:Ich kenne ja auch die andere Seite.

Wie oft glotzen Leute meine Freundin an wenn wir wo essen oder was trinken gehen.

Wir stehen einfach drüber und fertig was interessieren uns die anderen.
Oh ja, die kenne ich auch... man-o-man, wie oft scheren sich A-Löcher einen Dreck darum, dass der Freund nur einen Meter weiter steht, wenn sie die offensichtlich besetzte Freundin anbaggern.

Das letzte Mal so geschehen in einer Musiker-Kneipe hier in Köln... ein Kerl, der draußen sah, dass meine Freundin neben mir steht und es auch wusste (wir kannten ihn schon), fing an mit mir auf Buddy zu machen und er es schön finden würde, wenn man sich mal wiedersieht.

Ich fand ihn eigentlich ganz nett, bin auf den Kerl auch irgendwie reingefallen.

Na jedenfalls... als wir von der Tanzfläche schnurstracks nach Hause gehen wollten (und ich ging vor, meine Freundin war hinter mir), fängt der Kerl doch sie auf der Tanzfläche noch ab und fragt, ob er sie (alleine) wiedersehen könnte und wo er sie in den sozialen Netzwerken kontaktieren könne.

Na ja... Arschloch eben... und wenn ich so etwas sehe und mitbekomme, dann muss ich echt sagen... ich kann die Frauen alle verstehen... bis jetzt sind mir immer die Kerle unangenehm in diesem Bezug aufgefallen... so etwas habe ich mit einer Frau noch nie erlebt.


melden

#MeToo Was ist dran?

24.01.2019 um 14:42
Kurz noch was zu den Zahlen:
Fast die Hälfte der Frauen in Deutschland hat einer repräsentativen Umfrage zufolge sexuelle Belästigung erfahren. 43 Prozent der befragten Frauen gaben an, schon einmal sexuell bedrängt oder belästigt worden zu sein – bei den befragten Männern waren es zwölf Prozent. Das ergab eine Umfrage des Instituts YouGov im Auftrag der Deutschen Presse-Agentur, an der Ende Oktober rund 2.000 Menschen teilnahmen.

...

Den Zahlen zufolge hat mehr als jeder sechste Mann in Deutschland schon einmal jemanden sexuell bedrängt. 18 Prozent der befragten Männer räumten ein, sich selbst so verhalten zu haben, dass das Gegenüber dies "als unangemessen oder sexuell bedrängend empfunden haben könnte". Unter den teilnehmenden Frauen lag der Anteil mit sechs Prozent deutlich niedriger. Im öffentlichen Raum (14 Prozent) und im privaten Umfeld (13 Prozent) sind die Belästigungen demnach etwas häufiger als bei der Arbeit (10 Prozent).
https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2017-10/sexuelle-belaestigung-frauen-umfrage
Für Deutschland gibt es seit 2004 eine repräsentative Studie des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend zum Thema Gewalt gegen Frauen mit folgenden Ergebnissen:

40% der Frauen in Deutschland haben seit ihrem 16. Lebensjahr körperliche und/oder sexuelle Gewalt erlebt.
25% der in Deutschland lebenden Frauen haben Gewalt durch aktuelle oder frühere Beziehungspartner erlebt (häusliche Gewalt).
13% der in Deutschland lebenden Frauen haben seit dem 16. Lebensjahr strafrechtlich relevante Formen sexueller Gewalt erlebt.
42% der in Deutschland lebenden Frauen haben psychische Gewalt erlebt, z.B. Einschüchterung, Verleumdungen, Drohungen, Psychoterror.
Gewalt gegen Frauen wird überwiegend durch Partner oder Expartner und im häuslichen Bereich verübt.
Frauen in Trennungs- oder Scheidungssituationen sind besonders gefährdet, Opfer von Gewalt durch den (Ex)Partner zu werden.
Mehr als die Hälfte der von körperlicher Gewalt betroffenen Frauen hat körperliche Verletzungen aus Übergriffen davongetragen, von diesen hat ein Drittel deshalb medizinische Hilfe in Anspruch genommen.
Je nach Gewaltform haben 56% bis 80% der Betroffenen psychische Folgebeschwerden davongetragen (Schlafstörungen, Depressionen, erhöhte Ängste etc.). Besonders hoch war der Anteil bei psychischer und bei sexueller Gewalt.
Kinder sind oft von Anfang an in das Gewaltgeschehen gegen die Mutter involviert. 20% derjenigen Frauen, die in ihrer letzten Partnerschaft Gewalt erlebt haben, gaben die Geburt als das gewaltauslösende Ereignis an, weitere 10% die Schwangerschaft.
Gewalt markiert im Leben der Frauen oft einen Bruch mit den gewohnten Beziehungs- und Lebensbezügen, auch wenn der Täter nicht der Partner ist (z.B. Trennung, Wohnungswechsel, Kündigung des Arbeitsplatzes).
37% der von körperlicher und 47% der von sexueller Gewalt Betroffenen haben mit niemandem darüber gesprochen. Die Anteile sind noch höher, wenn der Täter der aktuelle oder frühere Beziehungspartner ist.
Wenn Frauen über die erlebte Gewalt sprechen, dann zuerst und am häufigsten mit Personen aus ihrem unmittelbaren sozialen Umfeld.
https://www.frauen-gegen-gewalt.de/de/gewalt-gegen-frauen-zahlen-und-fakten.html
Jede dritte Frau in Europa hat als Erwachsene körperliche oder sexuelle Gewalt erfahren. Das ist das Ergebnis einer EU-Studie aus dem Jahr 2014, bei der 42 000 Frauen befragt wurden. Deutschland liegt im Mittelfeld: 35 Prozent haben hier seit ihrem 15. Lebensjahr mindestens einmal sexuelle oder körperliche Gewalt erlebt, sind also geschlagen, getreten, geohrfeigt, begrapscht, genötigt oder zum Sex gezwungen worden. Eine von zwanzig Frauen wird demnach vergewaltigt, eine von zehn erlebt andere Formen sexueller Gewalt. 2004 kam eine vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) herausgegebene repräsentative Untersuchung zu noch drastischeren Zahlen: Fast jede siebte Frau in Deutschland wird demnach vergewaltigt oder sexuell genötigt.

...

Offizielle Kriminalstatistiken sind also nur ein Anhaltspunkt - dort kann nur erfasst werden, was auch angezeigt wird. Immer wieder führt die Polizei deswegen Befragungen der Bürgerinnen und Bürger durch, um die Diskrepanz zwischen tatsächlich stattgefundenen und polizeilich erfassten Straftaten zu erfassen. Solche Dunkelfeldstudien wurden für das Jahr 2014 in Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern erstellt. Das Ergebnis: Bei den Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung ist die Dunkelziffer erschreckend hoch.

Zum Vergleich: In Niedersachsen wurden 2014 etwa sieben Prozent der Sexualdelikte angezeigt - aber 94 Prozent der Autodiebstähle.

...

Am häufigsten kommen Übergriffe vor, die nicht strafrechtlich relevant sind. Jede zweite Frau wurde schon mindestens einmal sexuell belästigt. Das heißt: Ihr wiederholtes Nein zu einem Date wurde nicht akzeptiert, sie wurde mit anzüglichen Witzen bedacht, angestarrt, bekam ohne Aufforderung Nacktbilder geschickt oder wurde gegen ihren Willen angefasst. Die EU-Untersuchung ergab: In einer Gesellschaft mit vielen Fällen sexueller Belästigung gibt es auch viele Vergewaltigungen, in Schweden etwa sind beide Werte hoch. "Die Übergänge sind fließend", sagt Monika Schröttle, "im öffentlichen Raum, aber vor allem innerhalb von Paarbeziehungen."
https://www.sueddeutsche.de/panorama/vergewaltigung-die-wichtigsten-fakten-zu-sexueller-gewalt-1.2937498
Nach der repräsentativen Untersuchung "Lebenssituation, Sicherheit und Gesundheit von Frauen in Deutschland" von 2004 haben insgesamt 58,2 Prozent aller befragten Frauen Situationen sexueller Belästigung erlebt, sei es in der Öffentlichkeit, im Kontext von Arbeit und Ausbildung oder im sozialen Nahraum. Zu einem vergleichbaren Ergebnis für Deutschland kommt auch die im März 2014 veröffentlichte repräsentative Studie der Europäischen Grundrechteagentur zum Ausmaß von Gewalt gegen Frauen in Europa.

Laut Studie von 2004 haben 27 Prozent aller befragten Frauen und knapp die Hälfte (49 Prozent) derjenigen, die von sexueller Belästigung betroffen waren, Situationen von sexueller Belästigung erlebt, in denen sie sich ernsthaft bedroht fühlten oder Angst um ihre persönliche Sicherheit hatten. 9 Prozent aller befragten Frauen, die sexuelle Belästigung erlebt haben, gaben an, dass eine oder mehrere dieser Situationen auch zu einem ungewollten Geschlechtsverkehr oder zu körperlicher Gewalt geführt haben.

Sexuelle Belästigung ist eine häufige Erscheinungsform der Gewalt gegen Frauen. Sie reicht von weniger schwerwiegenden Formen wie Anstarren, anzügliche Bemerkungen oder Belästigungen per Telefon oder Internet über unerwünschte sexualisierte Berührungen, sexuelle Bedrängnis bis hin zu sexualisierten körperlichen Übergriffen.

Je nach Form, Kontext und Ausmaß können sexuelle Belästigungen darüber hinaus auch strafbare Handlungen sein, zum Beispiel Beleidigung, sexuelle Nötigung, Nachstellung.
https://www.bmfsfj.de/bmfsfj/themen/gleichstellung/frauen-vor-gewalt-schuetzen/sexuelle-belaestigung/sexuelle-belaestigu...


melden

#MeToo Was ist dran?

24.01.2019 um 15:11
moric schrieb:fängt der Kerl doch sie auf der Tanzfläche noch ab und fragt, ob er sie (alleine) wiedersehen könnte und wo er sie in den sozialen Netzwerken kontaktieren könne.
Hmm.. Mutiger Kerl ich würde mich das nicht trauen wenn der Freund da ist.

Hab schon ähnliches Erlebt, musste aber zum Glück nie was sagen oder klarstellen.

Die hat das ziemlich gut im Griff wenn die Kerle merken das eine Frau Charakterfest ist und das auch ausstrahlt dann haben sowieso schon 50% der Glotzer zu viel Angst sie anzusprechen/anglotzen

Die Riechen den Korb und lassen es lieber gleich.
Aus Angst sich zu blamieren.

Außerdem finde ich es witzig zu sehen wie Kerle auf Granit beißen bei ihr, obwohl ich das ein oder andere mal schon ziemlich Angefressen war und am liebsten was gesagt hätte.

Aber mir hat die Erfahrung gezeigt gerade bei Orten wie Kneipen, Bars etc wo viel getrunken wird den Ball Flach zu halten und drüber zustehen.

Streitereien können da oft Buchstäblich ins Auge gehen und darauf hab ich keine Lust.


melden

#MeToo Was ist dran?

24.01.2019 um 17:29
@Cejar

Naja, in manchen Ländern, kannst du schon vor das Gericht oder ins Gefängnis kommen für das anstarren/anschauen auf frauen, da kan nes schon passieren das da irgendwann auch hier solche strafe nsicherlich gefordert werden könnten. Den Fall den ich kenne, war jemand in Glasgow, der danach für das anstarren zu 70 Tage gefängnis verdonnert wurde.


melden

#MeToo Was ist dran?

24.01.2019 um 17:39
@Mech
Schöne Anekdote, mehr aber auch nicht oder gibt es dazu weitere Informationen?


melden

#MeToo Was ist dran?

24.01.2019 um 17:39
@Mech

Hättest du da mal nen Link zu? Ich hab ja vor kurzem ne ganze Weile nach solchen Fällen gesucht, weil das immer wieder hier aufkam, aber niemand genaueres wusste. Würde mich interessieren, was da genau war.


melden

#MeToo Was ist dran?

24.01.2019 um 17:59
https://www.heraldscotland.com/news/15622122.Man_jailed_for_creepily_staring_at_Glasgow_pharmacy_assistant_through_windo...
A MAN who stood outside a pharmacy window and creepily stared in at a counter assistant has been jailed.

Glasgow Sheriff Court was told that Joe Michael Yexley entered the Honey Pharmacy in the city's Alexandra Parade on September 18, 2017, at around 10.50am.

An assistant asked the 28-year-old if he had been served. After requesting an item that was not in stock, the accused then started to behave oddly.

When outside, Yexley put his face to the glass window and stared in at the worker – which was also witnessed by a member of the public. The police were called, but by the time they arrived the accused had left the scene.

At 12.50pm he returned and was spotted walking past the pharmacy, again staring in towards the same counter assistant. The police arrived and arrested Yexley, of no fixed abode, for the menacing behaviour.

Admitting the charge, the accused was sentenced to 70 days in prison – backdated to September 19 from when he was held in custody.
Ich meine 70 Tage Gefängnis für ein anstarren ist schon sicherlich viel, wobei man "creepily" ohne bild aufnahmen auch nur unterschiedlich deuten kann heutzutage und auf die jeweilige Person ausgelegt.


melden

#MeToo Was ist dran?

24.01.2019 um 18:07
Mech schrieb:Ich meine 70 Tage Gefängnis für ein anstarren ist schon sicherlich viel, wobei man "creepily" ohne bild aufnahmen auch nur unterschiedlich deuten kann heutzutage und auf die jeweilige Person ausgelegt.
Der Typ hat ja auch den Teufel gesucht. Der hat nicht nur einmal...sondern gleich zweimal gestalkt an selbem Tag. Ob 70 Tage Knast gerechtfertigt sind ist ne andere Frage, aber sein Verhalten ist wohl zurecht strafbar.


melden

#MeToo Was ist dran?

24.01.2019 um 18:15
@Mech

In dem Artikel steht leider nicht, weswegen genau er verurteilt wurde. "Staring at someone through the window" ist zumindest kein Straftatbestand in Schottland. Das dürfte eher unter Stalking oder harassment laufen und er dementsprechend verurteilt worden sein. Hat also mit sexueller Belästigung nichts zu tun.


melden

#MeToo Was ist dran?

24.01.2019 um 19:01
Wieder ein Fall von Mißbrauch. Bryan Singer, Regisseur von "Bohemian Rhapsody" wird verdächtigt oder angeschwärzt. Gerade jetzt, wo der Film für den Oscar nominiert ist. Zufall oder Kalkül?

https://www.welt.de/vermischtes/article187607986/Bohemian-Rhapsody-Regisseur-Bryan-Singer-des-Missbrauchs-Minderjaehriger-beschuldigt.html


melden
Anzeige

#MeToo Was ist dran?

24.01.2019 um 19:03
JamieStarr schrieb:Wieder ein Fall von Mißbrauch. Bryan Singer, Regisseur von "Bohemian Rhapsody" wird verdächtigt oder angeschwärzt. Gerade jetzt, wo der Film für den Oscar nominiert ist. Zufall oder Kalkül?
Ich lege die Hand ins Feuer in paar Wochen graben sie Freddie Mercury aus und stellen seine Leiche auch an den Pranger :D

Die Headline wird lauten "Fat Bottomed Girls"

Ein schrecklicher Tatsachenbericht :D


melden
339 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden