Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

#MeToo Was ist dran?

628 Beiträge, Schlüsselwörter: Menschen

#MeToo Was ist dran?

24.01.2019 um 19:54
@JamieStarr

Das ist übrigens nicht das erste Mal, dass Bryan Singer sowas vorgeworfen wurde. Es gab 2014 und 2017 schon ähnliche Vorwürfe.

Ich glaube also nicht, dass das was mit den Oscarnominierungen zu tun hat.

Edit: auch in den 90ern gabs schon Vorwürfe.


melden
Anzeige

#MeToo Was ist dran?

28.01.2019 um 15:41
groucho schrieb am 24.01.2019:Mit anderen Worten: Die Schlampe ist doch selbst schuld, wenn sie vergewaltigt wird.
Du hast den Beitrag nicht korrekt verstanden. Es ging nicht um das Verhalten von Männern die sexuell motivierte Taten begehen.
groucho schrieb am 24.01.2019:Das möchte ich mal kurz und knapp so kommentieren: PFUI!
Bei kurz und knapp solltest du auch bleiben.


melden

#MeToo Was ist dran?

28.01.2019 um 16:33
insideman schrieb am 23.01.2019: Das Problem sind ganz bestimmt nicht alleine irgendwelche Männer. Das Frauenbild welches zu eben jenen Verhalten führt, wird maßgeblich von Frauen selbst mitgezeichnet.
insideman schrieb:Du hast den Beitrag nicht korrekt verstanden. Es ging nicht um das Verhalten von Männern die sexuell motivierte Taten begehen.
Doch, ich habe den Beitrag sehr gut verstanden (was man an meinem Satz, den du zitiert hast übrigens gut sehen kann...)
groucho schrieb am 24.01.2019:Mit anderen Worten: Die Schlampe ist doch selbst schuld, wenn sie vergewaltigt wird.
In diesem Satz von mir geht es ja implizit auch um das Verhalten der Frau (hier "die Schlampe" genannt) und dass sie selbst Schuld ist.

Hier noch mal der Satz von dir auf den sich das bezog:
insideman schrieb am 23.01.2019: Das Problem sind ganz bestimmt nicht alleine irgendwelche Männer. Das Frauenbild welches zu eben jenen Verhalten führt, wird maßgeblich von Frauen selbst mitgezeichnet.
Wie kann man diesen Satz anders verstehen als so: Die Frau hat immer (wenn sie sich auf eine gewisse Art kleidet und benimmt) Mitschuld, wenn sie sexuell belästigt wird. (Ich habe ds mal der Deutlichkeit wegen als 'vergewaltigt' bezeichnet.)

Ich sage weiter hin kurz und knapp: PFUI!


melden

#MeToo Was ist dran?

28.01.2019 um 17:01
groucho schrieb:Wie kann man diesen Satz anders verstehen als so: Die Frau hat immer (wenn sie sich auf eine gewisse Art kleidet und benimmt) Mitschuld, wenn sie sexuell belästigt wird. (Ich habe ds mal der Deutlichkeit wegen als 'vergewaltigt' bezeichnet.)
ich sprach von dem Frauenbild, wie sich Frauen verhalten.


Über was sie sich selbst definieren ( worüber sich Tussinelda gewundert hat, dass man (n) Frauen darauf reduziert), analog zu dem Rasiererherstellerclip, wo gezeigt wird, dass Männer Vorbild sein können und ihr Verhalten an andere Männer, an jüngere weitergeben und sich darüber Gedanken machen sollen.

Hier habe ich, eben weil sich gewundert wurde, gezeigt, dass das Frauenbild auch deshalb existiert, weil andere FRAUEN es vorzeichnen und Frauen sich dann genauso verhalten, wie hier kritisiert sind, dass sie von anderen Männern gesehen werden.

Wenn ein Mann dann eine Frau auf das reduziert was sie über sich selbst vermittelt, ist das weder seine alleinige Schuld, noch ist das eine sexuelle Belästigung oder gar eine Vergewaltigung.
es ist einfach nur sein Frauenbild, welches er nicht alleine zeichnet.
Ich hatte hier nämlich schon mal so eine ähnliche Diskussion und da hatte ich in Erinnerung, dass auch für das Verhalten der Mädchen die sich lieber schminken und Bachelor schauen, der böse alte weiße Mann alleine schuld ist. auch hier entgegnete ich so.

Ich zitiere den Beitrag mal in Gänze, den Teil den du ausgelassen hast, der gehört nämlich auch dazu.
insideman schrieb am 23.01.2019:Wenn eine Frau sich Gedanken über Brüste, Arsch und Lippen macht, über neue Fingernägel oder die 5te Haarfarbe im Jahr, sie sich über diese Dinge selbst definiert, dann nehme ich sie genauso wahr, den Gefallen mache ich ihr auch.
Aber was ist das für eine böse Welt, in der wir an unseren Taten gemessen werden...

Ich frage mich wer, u.a über Twitter, Instagram und Co., mehr Mädchen erreicht und beeinflusst.

Die von mir erwähnten Frauen oder eine Shirley Ann Jackson. Das Problem sind ganz bestimmt nicht alleine irgendwelche Männer. Das Frauenbild welches zu eben jenen Verhalten führt, wird maßgeblich von Frauen selbst mitgezeichnet.


melden

#MeToo Was ist dran?

28.01.2019 um 17:05
groucho schrieb: Insideman schrieb am 23.01.2019:
Das Problem sind ganz bestimmt nicht alleine irgendwelche Männer. Das Frauenbild welches zu eben jenen Verhalten führt, wird maßgeblich von Frauen selbst mitgezeichnet.

Wie kann man diesen Satz anders verstehen als so: Die Frau hat immer (wenn sie sich auf eine gewisse Art kleidet und benimmt) Mitschuld, wenn sie sexuell belästigt wird. (Ich habe ds mal der Deutlichkeit wegen als 'vergewaltigt' bezeichnet.)

Ich sage weiter hin kurz und knapp: PFUI!
Weder durch Verhalten, noch durch Optik sind Übergriffe gerechtfertigt. Punkt.

Jiu1PMW


melden

#MeToo Was ist dran?

28.01.2019 um 17:12
insideman schrieb:Ich zitiere den Beitrag mal in Gänze, den Teil den du ausgelassen hast, der gehört nämlich auch dazu.
Den habe ich ausgelassen, weil er am Zitat nichts ändert. Der Sinn ist doch der Gleiche.
insideman schrieb:Wenn ein Mann dann eine Frau auf das reduziert was sie über sich selbst vermittelt
Kannst du mal ein Beispiel liefern, wie das konkret aussieht, was du meinst?
Wie darf ich mir das vorstellen, wenn du sagst?


melden

#MeToo Was ist dran?

28.01.2019 um 17:13
insideman schrieb:Wenn ein Mann dann eine Frau auf das reduziert was sie über sich selbst vermittelt, ist das weder seine alleinige Schuld, noch ist das eine sexuelle Belästigung oder gar eine Vergewaltigung.
Natürlich ist das im Grunde seine (alleinige) Schuld, oder hat die Frau explizit gesagt oder darauf hingedeutet, dass sie eine Prostituierte ist oder irgendwas was man typisch über Frauen sagt die sich sehr freizügig verkleiden?
Und eine Belästigung kann es schon mal ganz schnell sein! Dafür braucht der Pfosten sie nicht mal anzufassen damit es zur Belästigung wird. Vergewaltigung ist natürlich dann wieder eine Liga für sich.
insideman schrieb:es ist einfach nur sein Frauenbild, welches er nicht alleine zeichnet.
Ändert nichts daran, dass er höchstpersönlich dafür verantwortlich ist wie er damit umgeht.


melden

#MeToo Was ist dran?

28.01.2019 um 17:17
Venom schrieb:Natürlich ist das im Grunde seine (alleinige) Schuld, oder hat die Frau explizit gesagt oder darauf hingedeutet, dass sie eine Prostituierte ist oder irgendwas was man typisch über Frauen sagt die sich sehr freizügig verkleiden?
So eine Fragestellung muss man zuerst mal zusammenbringen. Hast du da 2 Posts vermischt oder was willst du?

Wo ist eine Prostituierte ?
Venom schrieb:Und eine Belästigung kann es schon mal ganz schnell sein! Dafür braucht der Pfosten sie nicht mal anzufassen damit es zur Belästigung wird.
Ich glaube ich habe klar dargelegt was alleine für sich noch keine Belästigung ist.

Sortiere mal deine Gedanken bitte, da ist irgendwas schief gelaufen bei deinem Post.


melden

#MeToo Was ist dran?

28.01.2019 um 17:18
@insideman
wenn Du denkst, dass Frauen wie Beyonce etc. sich nur über ihr Äusseres definieren oder nur auf das reduziert werden wollen, dann hast Du irgendwas missverstanden, glaube mir. Das ist eben genau der Fehler, man nimmt die Person gar nicht wahr als Person, sondern nur das, was sie trägt, den Körper, den sie zeigt.......Frauen sind nicht für Männer sexy, sie sind es, weil sie es wollen, es ihnen gefällt, sie einfach sind wie sie sein wollen. Denk mal dran, wer die Fans von Beyonce sind, das sind keine Männer......das sind Frauen und Mädchen und denen zeigt sie, dass man erfolgreich, stark, sexy etc sein kann, man kann sein was man will und sein, wie man will und darüber hat NIEMAND zu urteilen.
Beyonce muss nicht ungeschminkt, untrainiert und in Schlabberlook rumlaufen, um ein gutes Vorbild zu sein, was ist das denn bitte für ein Anspruch?


melden

#MeToo Was ist dran?

28.01.2019 um 17:36
@insideman
Eigentlich kann man es drauf runterbrechen, dass Du Vorurteile hast (und vorallem haben willst!), die auf Deiner völlig oberflächlichen und eindimensionalen Wahrnehmung fußen.


melden

#MeToo Was ist dran?

28.01.2019 um 17:44
Tussinelda schrieb:wenn Du denkst, dass Frauen wie Beyonce etc. sich nur über ihr Äusseres definieren oder nur auf das reduziert werden wollen, dann hast Du irgendwas missverstanden, glaube mir.
Wollen spielt hier eine untergeordnete Rolle wenn ich davon spreche, was man selbst vermittelt. Wenn ich will, dass Leute denken ich wäre Mutter Theresa und verhalte mich wie Kid Rock, dann kann ich wollen was ich will.
Tussinelda schrieb:Frauen sind nicht für Männer sexy, sie sind es, weil sie es wollen, es ihnen gefällt, sie einfach sind wie sie sein wollen.
Das ist auch in Ordnung, wer will nicht halbwegs ok aussehen. Es geht aber darum, wenn dies ein Hauptbestandteil dessen ist, was man nach außen transportiert, dann darf man sich nicht wundern, wenn bei der Umwelt nicht mehr ankommt.
Tussinelda schrieb:Denk mal dran, wer die Fans von Beyonce sind, das sind keine Männer......das sind Frauen und Mädchen und denen zeigt sie, dass man erfolgreich, stark, sexy etc sein kann, man kann sein was man will und sein, wie man will und darüber hat NIEMAND zu urteilen.
Ich sehe hier einfach eine extrem einseitige Verteilung nach was Mädchen streben. Diese ganzen Stars denen die Mädchen auf Social Media folgen, zeichnen sich meist nur durch Oberflächlichkeiten aus. Fast jedes zweite Posting dieser Frauen, die nur zeigen dass man "es schaffen kann", setzt irgendein Körperteil in Szene, teils völlig an der Natur vorbeigebastelt oder gephotoshopt.

Was ist das klassische Rollenbild, welches gerade auch du immer kritisierst?

Mädchen rosa, schminken, Prinzessin, hübsch machen....

Mädchen folgen heutzutage genau den Stars die das vermitteln. Klar, paar singen nebenbei aber die Videos sind dann nicht allzu selten das Pendant zu den männlichen Rapvideos wo Frauen leicht bekleidet, dann sehr wohl als Sexobjekt, herumhüpfen. Nur kommen die ohne 50 cent und Co aus, das schaffen sie ganz alleine.

Dass sie keine Hausfrauen sind und karrieretechnisch erfolgreich sind, ist klar. Nur wird vermittelt WIE man das schafft, mit Körpereinsatz im wahrsten Sinne des Wortes.

Oder im Falle von Kylie Jenner ( glaube die meisten Follower weltweit), die mit 19 Milliardärin ist durch *tata* Kosmetik und sich mit 16?! *trommelwirbel* die Lippen aufspritzen hat lassen.

Ich sage nicht, dass das schlechte Menschen sind, ich sehe kein Problem darin. Vorbilder können vielfältig sein, ich sehe bei Frauen mit vielen weiblichen Fans aber meist nur jene, die etwas vorleben, was ganz bestimmt nicht dazu beiträgt, dass Mädchen all das auch tun, was Jungs tun.

Denn Raumschiffe und Raketen bauen die Damen alle nicht.
Dusk schrieb:Eigentlich kann man es drauf runterbrechen, dass Du Vorurteile hast (und vorallem haben willst!), die auf Deiner völlig oberflächlichen und eindimensionalen Wahrnehmung fußen.
Natürlich kannst du das.


melden

#MeToo Was ist dran?

07.02.2019 um 14:15
becky schrieb am 24.01.2019:Das ist übrigens nicht das erste Mal, dass Bryan Singer sowas vorgeworfen wurde. Es gab 2014 und 2017 schon ähnliche Vorwürfe.
Ja, Vorwürfe. Ohne Beweise und ohne Stichhaltigkeit. Nur Anschuldigungen. Die BAFTA hat Singers Namen für die Oscarverleihung streichen lassen. Ich bin ja mal gespannt, ob die selbsternannten Hüter der Moral auch irgendwann "Schindlers Liste" umschreiben wollen, bzw, Liam Neeson herausschneiden und von mir aus mit unbekannt , aber MeToo konform ersetzen wollen. Denn Neeson äußerte sich bereits letztes Jahr abfällig über die Bewegung.

http://www.spiegel.de/panorama/leute/liam-neeson-nennt-metoo-debatte-hexenjagd-a-1187676.html

Und vor ein paar Tagen hat er nachgelegt. Als eine ihm nahestehende Frau von einem Schwarzen vergewaltigt wurde, dachte er folgendes:
Ich bin mit einem Totschläger in der Hand durch die Gegend gelaufen und habe gehofft, jemand werde mich anmachen. Ich schäme mich heute beim Erzählen, das hat vielleicht eine Woche gedauert, und ich habe gehofft, irgendein schwarzer Bastard werde aus einer Kneipe kommen und mich wegen irgendetwas anrempeln werde. Damit ich ihn dann töten könnte.
https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.liam-neeson-sorgt-fuer-empoerung-filmstar-wollte-aus-rache-toeten.a9316c29-dd90-4e40-9f8e-4543d56b2367.html

Und nun?


melden

#MeToo Was ist dran?

07.02.2019 um 14:23
@JamieStarr
Achtung! Der Liam Neeson hat nicht gesagt, dass #MeToo komplett ein Blödsinn ist. Steht auch im Artikel so. Er kritisiert Teile der Bewegung und bezieht sich insbesondere auf Hollywood.

Und was die Sache mit seiner Bekannten angeht, er hat völlig normal reagiert und das im Affekt.

Ich stimme ihm sogar komplett zu (von dem was ich gesehen und gelesen habe), ist zudem auch einer meiner Lieblingsschauspieler :D


melden

#MeToo Was ist dran?

07.02.2019 um 16:15
Venom schrieb:Und was die Sache mit seiner Bekannten angeht, er hat völlig normal reagiert und das im Affekt.
Äh, nein, ich würde nicht sagen, dass er "normal" reagiert hat.
Die Reaktion war schon ziemlich scheiße.
JamieStarr schrieb:Ich bin ja mal gespannt, ob die selbsternannten Hüter der Moral auch irgendwann "Schindlers Liste" umschreiben wollen, bzw, Liam Neeson herausschneiden
Warum sollten sie?
Neeson hat doch selbst erkannt und es auch so benannt, dass seine Reaktion daneben war.
Warum sollte man jemanden, der sich gebessert hat, bestrafen?


melden

#MeToo Was ist dran?

07.02.2019 um 16:22
groucho schrieb:Äh, nein, ich würde nicht sagen, dass er "normal" reagiert hat.
Die Reaktion war schon ziemlich scheiße.
Ich habe es nicht im Sinne von "gut" gemeint. Ich würde auch nicht völlig gelassen reagieren wenn jemand eine mir nahestehende Frau vergewaltigt hätte, das passiert mir nicht mal bei Frauen die ich gar nicht kenne und mir nicht nahestehen.
Aber Liam hat eh nicht seine Reaktion rechtfertigt und hat es auch bereut.

Man kann ihm hier also keinen Rassismus oder so vorwerfen würde ich sagen. (falls jemand das vorhat zu tun)
groucho schrieb:Neeson hat doch selbst erkannt und es auch so benannt, dass seine Reaktion daneben war.
Warum sollte man jemanden, der sich gebessert hat, bestrafen?
Er meint insbesondere seine (von Liam Neeson) Aussagen bezüglich #MeToo glaube ich. Er hat es aber glaube ich missverstanden, denn Liam hat nicht allgemein etwas gegen #MeToo gesagt bzw. diese Bewegung "verteufelt" sondern Teile dieser kritisiert und als Hexenjagd auf Männer bezeichnet.


melden

#MeToo Was ist dran?

07.02.2019 um 16:25
Tussinelda schrieb am 28.01.2019:Frauen sind nicht für Männer sexy, sie sind es, weil sie es wollen, es ihnen gefällt, sie einfach sind wie sie sein wollen.
Interessant, alle Frauen gefragt? Evolutions und Gesellschaftstechnisch spielt die Ausenwirkung und die Wirkung auf das andere Geschlecht durchaus eine Rolle. Eben weil man ja auch als Sexuelle Wesen wahrgenommen werden will.

Wird also solche und solche geben wobei es eben bei vielen das ist was alle Menschen machen. Fisching for Compliments.


melden

#MeToo Was ist dran?

07.02.2019 um 16:48
Venom schrieb:Ich habe es nicht im Sinne von "gut" gemeint. Ich würde auch nicht völlig gelassen reagieren wenn jemand eine mir nahestehende Frau vergewaltigt hätte, das passiert mir nicht mal bei Frauen die ich gar nicht kenne und mir nicht nahestehen.
Ich hatte dich auch nicht so verstanden, dass du die Reaktion gut fandest.
Normal finde ich, wenn man den Vergewaltiger eine rein hauen will.
Unnormal finde ich, wenn man statt dessen irgendwem eine rein hauen will (bzw töten will).
Venom schrieb:Aber Liam hat eh nicht seine Reaktion rechtfertigt und hat es auch bereut.
Sag ich ja.
Deswegen ist er eher ein Vorbild (weil er seine Reaktion kritisch hinterfragt hat) als jemand, den man wegen der Vergangenheit ächten sollte.
Venom schrieb:als Hexenjagd auf Männer bezeichnet.
Wenn er wirklich dieses Wort benutzt hat, habe ich auch ein Wort für Neeson: Idiot.

(Zumindest Neeson und ich sind jetzt quitt. :D )


melden

#MeToo Was ist dran?

07.02.2019 um 16:55
groucho schrieb:Unnormal finde ich, wenn man statt dessen irgendwem eine rein hauen will (bzw töten will).
Wobei ich da hinzufügen muss, dass es nicht wortwörtlich "irgendwer" sein sollte, er hätte eher einem eine reingehauen der ihm Stress machen will und ihn anpöbelt. Und ich persönlich denke er hätte sich dabei erhofft einen Vergewaltiger zu erwischen.
groucho schrieb:Wenn er wirklich dieses Wort benutzt hat, habe ich auch ein Wort für Neeson: Idiot.
Im oben verlinkten Artikel und dem Video dabei kommt als erstes von ihm "There is a bit of a witch hunt too". Aber er hat trotzdem gemeint, dass #MeToo an und für sich gut ist, hat aber wie gesagt nur Teile der Bewegung kritisiert und da stimme ich ihm auch zu.

Da muss man echt mit dem Kontext etc. aufpassen.


melden

#MeToo Was ist dran?

07.02.2019 um 17:02
Venom schrieb:"There is a bit of a witch hunt too"
He is a bit of an idiot too.


Besser so? :D


melden
Anzeige

#MeToo Was ist dran?

07.02.2019 um 17:08
groucho schrieb:He is a bit of an idiot too.


Besser so? :D
Erlaube es mir den allmighty Liam Neeson zu zitieren was er wohl dazu gesagt hätte ( :troll: )

i-will-look-for-you-i-will-find-you-and-


melden
262 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden